Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Sieben Trailer abspielen
Sieben
Sieben
Sieben
Sieben
Sieben

Sieben

Sieben Todsünden. Sieben Wege zu sterben. Sieben Wege zu töten.

USA 1995


David Fincher


Brad Pitt, Morgan Freeman, Gwyneth Paltrow, mehr »


Thriller, Krimi

4,1
2674 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Sieben (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 124 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:MAWA Film & Medien
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:01.02.1999
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Sieben (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 127 Minuten
Verleihpaket erforderlich
aLaCarte leihen
2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 7.1, Spanisch Dolby Digital 2.0, Thailändisch Dolby Digital 5.1, Portugiesisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Türkisch, Hebräisch, Griechisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Alternatives Ende, Bildergalerie, Mastering für das Heimkino, Trailer
Erschienen am:01.10.2010
Sieben
Sieben (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Sieben
Sieben
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Sieben in HD
FSK 16
Stream  /  ca. 124 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:14.07.2006
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Sieben
Sieben (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Sieben

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Sieben

Maßlosigkeit. Habgier. Trägheit. Zorn. Hochmut. Wollust. Neid. Zwei Cops, Mills (Brad Pitt) und Somerset (Morgan Freeman), jagen einen hochintelligenten, schwer zu fassenden Killer, der eine Reihe grausiger Morde zelebriert - seine Opfer haben jeweils eine der sieben Todsünden begangen. Eine weitere Rolle übernimmt Gwyneth Paltrow in diesem berühmten Thriller, der den Zuschauer in eine ungemütliche, regenfeuchte Stadt voller Agonie und Fäulnis führt. Regisseur David Fincher ('Fight Club', 'Zodiac', 'Der seltsame Fall des Benjamin Button') dirigiert die atemberaubende Story mit einem untrüglichen Gespür für unsere inneren Ängste bis zum überwältigenden Höhepunkt, der selbst die kaltblütigsten Seelen erschüttert.

Film Details


Se7en - Seven deadly sins. Seven ways to die.


USA 1995



Thriller, Krimi


Neo-noir, Serienmörder, Cops, Oscar-nominiert, Bibel



23.11.1995


2.8 Millionen


Darsteller von Sieben

Trailer zu Sieben

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Sieben

Neues Filmprojekt mit Brad Pitt: Brad Pitt dreht mit Marion Cotillard

Neues Filmprojekt mit Brad Pitt

Brad Pitt dreht mit Marion Cotillard

Hollywoodstar Brad Pitt spielt einen Auftragskiller in einem neuen Spionagethriller von 'Zurück in die Zukunft' und 'Forrest Gump' Regisseur Robert Zemeckis...
David Finchers Gone Girl: Das perfekte Opfer: 'Gone Girl' Rosamunde Pike

David Finchers Gone Girl

Das perfekte Opfer: 'Gone Girl' Rosamunde Pike

Meisterregisseur David Fincher zeichnet in seinem neuen Film das Psychogramm einer Ehe auf. Wie gut kennt man den Menschen, den man liebt, wirklich?...
Verdammnis: Schauspielerin Rooney Mara hofft auf baldige 'Verdammnis'
World War Z: Brad Pitt dreht Zombie-Film für seine Kinder
Morgan Freeman: Freeman nimmt seine Filmcharaktere nie mit nach Hause

Bilder von Sieben © Constantin Film

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Sieben

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Sieben":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
"Sieben" ist inzwischen zum Vorbild für zahlreiche Filme des Genres geworden - und das völlig zurecht. Ein intelligentes Drehbuch, beeindruckende Schauspielleistungen und eine sehr gute Regiearbeit machen dieses Meisterwerk zu einem sehenswerten Klassiker.

Der Film zeigt ein ungeheures Potenzial. Die Atmosphäre ist sehr düster, in der namenlosen Großstadt scheint nie die Sonne - stattdessen regnet es so gut wie immer. "Sieben" ist geradezu eine Definition für spannend. Auch an der Action ist nichts auszusetzen. Die Wendungen in der Story, der Wechsel zwischen Ermittlungsarbeit und persönlichem Gesprächen wird an keiner Stelle langweilig und macht den Film letztlich so vorbildlich.
Außerdem hat "Sieben" eines der packendsten und genialsten Enden der Filmgeschichte zu bieten.

Die Wahl der Schauspieler ist absolut perfekt. Morgan Freeman ist wie immer gut anzusehen und stellt seinen Charakter komplett glaubwürdig da. Ähnlich sieht es beim zweiten Hauptcharakter aus, der von Brad Pitt gespielt wird. So bilden die Beiden ein ideales Ermittlerduo. Kevin Spaceys Rolle ist relativ klein und doch wieder ganz groß. Er hat nicht viel Spielzeit, holt aus dieser meiner Meinung nach jedoch das Maximale heraus.

Das Ganze ist schlicht ein Meisterwerk. Ein Film, den jeder, der sich für das Thriller-Genre interessiert, kennen muss. "Sieben" ist gewissermaßen eine Messlatte in Sachen Qualität, die nur schwierig zu erreichen ist.
Was der Zuschauer hier geboten bekommt ist alles vom Feinsten.

am
Thriller á la carte
Düster, spannend, unvorhersehbar, so könnte man »Sieben« mit 3 Worten beschreiben! David Fincher hat einen Filmgenre geschaffen, was es bis zu diesem Zeitpunkt nicht gab. Wo bei »Das Schweigen der Lämmer« geschnitten wurde, hält man hier die Kamera drauf. Die sensationelle Story, die schauspielerische Glanzleistung von Freeman und Pitt und die Atmosphäre die der Film mit sich bringt machen daraus ein unvergessenes Erlebnis!

am
Der Film ist klasse ! Düster, geladen bis zum gehtnichtmehr. Aber Vorsicht an alle Leute die superAction suchen, der Film ist Spannung zum Nachdenken. Nichts für schwache Nerven oder Leute die an das gute im Menschen glauben !
Für den ganzen Rest ist es DER Film der 90er...

am
5 Sterne für diesen Film der Extraklasse. Bisher hat es wohl kam ein anderer Film bzw. Regisseur geschafft, eine solch düstere Atmosphäre zu schaffen und den Spannungsbogen bis zum bitteren Ende aufrecht zu erhalten. Spitzencharaktere schaffen es darüber hinaus, die Handlung glaubhaft zu erzählen, einzig Gwyneth Paltrow wirkt etwas, na ja - "farblos". Ohne große Specialeffekte, ohne Millionen in Computern zu versenken und Schauspieler vor grüne Hintergründe zu stellen ist David Fincher ein Meisterwerk geglückt, welches quasi JEDEN Zuschauer in den Bann zieht - brillant.

am
Ich stimme hier allen zu. Sehr sehr sehr guter Film. Tolle Unterhaltung und Spannung bis zum Ende. KRasses Ende. Tolle Schauspieler. Sehr verdiente 6 Punkte... Geht leider nur 5!

am
Immernoch einer der besten Thriller überhaupt!
Tolle Schauspieler, tolle Story und spannende Charaktere machen diesen Film aus, dazu das extrem düstere Setting im Dauerregen.
All das wunderbar harmonisch zusammengefügt von David Fincher!
Sehen! Kultfilm!

am
Ein sehr guter Thriller mit Starbesetzung. Morgan Freeman, Kevin Spacey, Brad Pitt.....
Zwei Universen prallen aufeinander. Die Welt zweier Polizisten und die eines Serienkillers. Die zwei Polizisten versuchen religiös motiverten Ritualmorde zu klären und werden selber zum Spielball des Killers. Freeman und Space bieten überragende schauspielerische Leistungen. Gehört in die Kathegorie "Schweigen der Lämmer".

am
puh...nach dem film muss man erstmal durchatmen... wirklich guter streifen der im kopf bleibt und über den man am nächsten tag nochmal nachdenkt...
wenn ich an diesen film denke, bekomme ich immer ne gänsehaut...

am
Sehr guter Thriller, sehr spannend, verliert nie an Fahrt und mit einem Ende, der mich geschockt hat. Einfach Genial, mehr braucht man dazu auch nichts zu sagen.

am
für mich der beste serienkiller film der je gedreht wurde,ein film wo alles bis zur letzten minute stimmt

am
David Fincher schuf mit "Sieben" einen harten, spannenden Thriller, bei dem man eigentlich kaum etwas besser machen konnte.

Die Story ist zwar simpel aber ebenso fesselnd wie bedrückend. Die Szenen der Todesopfer sind nichts für schwache Gemüter!

Besonders die schauspielerische Leistung von Brad Pitt und Morgan Freeman gefielen mir sehr gut!

Fazit: Neben "SAW" mein absoluter Favorit in diesem Genre! 5 Sterne!

am
Wirklich sehr gelungener Thriller, den ich bisher auch noch nicht kannte. Spannend( fast )bis zum Ende - nur dass das Ende, finde ich, etwas vorhersehbar war. Aber sonst für alle Thriller-Fans: ANSCHAUEN!

am
Ein Meisterwerk von David Fincher. Leider ist beim zweiten Mal der "Überraschungseffekt" weg. Eine interessante Story wurde sehr spannend umgesetzt. Mit tollen Darstellern (Brad Pitt, Morgan Freeman und Kevin Spacey), sehr guten Kulissen, stimmungsvoller Musik, einer dichten Atmosphäre und einem überraschendem Ende gelingt es David Fincher "Sieben" einer der besten Thriller der 90er zu werden.

am
Im Kino hat mich der Film schon umgehauen und nach dem 6. Mal anschauen immer noch! Super Soundtrack, Klasse Schauspieler und was eine Geschichte. Der Autor muss wirklich ne kranke Fantasy haben ...

am
Sehr spannend, überraschendes Ende. Sehr gut gemachte Unterhaltung und insofern hat er seinen Zweck sicher völlig erfüllt.

am
Ich schließe mich an der Bewertung meines Vorgängers Dan 123 an.
Obwohl schon im Fernsehen geschaut musste ich mir diesen hervorragenden Thriller
noch einmal ansehen.
Sehr spannend verfilmt, sehr gute Schauspieler und eine gute Regie überzeugen.
Den muss man gesehen haben.
Echt guter Thriller.Empfehlenswert.

am
Top Film ,superspannend mit klasse Schauspielern und einem überraschenden Ende.Ja was soll man sagen,eines der besten Thriller die es je gab und wohl auch geben wird.

am
absolut genial
Morgan Freemann ist ein wirklich guter Schauspieler und auch in dieser Rolle glänzt er wieder. Der Film ist absolut genial gemacht und es lohnt sich ihn anzuschauen. Teilweise echt gruselig und das Ende ist ein Schocker.

am
Wie gut, dass einige Mitglieder die Meinungen der anderen kennen. Meine kennen sie jedenfalls nicht. Ein spannender, hochklassig inszenierter Thriller mit einem überraschenden Ende.

am
ultimativer Kult-Thriller
Für mich einer DER ultimativen Kult-Thriller überhaupt.

Eine faszinierende und ungewöhnliche Story mit einem überragenden Morgan Freeman und einem tollen, noch jungen und ungestümen Brad Pitt.

Ich kann nur sagen: Telefon raus ziehen, Popcorn und Chips bereit stellen, reichlich Getränke dazu und vor die Glotze - alle Störungen abschalten und einen »Kultabend« machen. »Es lohnt sich«

am
TOP Thriller
Ein Thriller der außergewöhnlichen Art.
Morde nach dem Prinzip der 7 Todsünden. Hervorragend in Bild und Ton gesetzt mit einem überragenden, souveränen Morgan Freeman und einen klassisches Brat Pitt (jung und ungestüm.
Sehr überraschend und Spektakulär das Ende.
Ein Film den man sich mehr als nur einmal anschauen kann und sollte.

am
Bester im Genre
Absolut top Film der damals Maßstäbe setzte

am
Muss man gesehen haben!
Meiner Meinung nach ein Highlight im Thriller-Genre. Nichts für schwache Nerven. Spannend bis zum bitteren Ende!

am
Super Film
mehr kann man hier nicht sagen. Nur das man sich ertabt, vielleicht auch eine der 7 Todsünden zu haben :-)?????. Ist wirklich ein gelungener Film mit Top Schauspielern. Nur Essen würd ich nebenbei nicht.

am
Hier stimmt einfach alles. Eine Super-Story, die durch eine noch viel bessere Besetzung von einer erstklassigen Regie in Szene gesetzt wurde.
Spannend ohne Ende, auch wenn die vielleicht von manchem erwarteten Action-Szenen fast vollständig fehlen.
Gegen ''Sieben'' sind die sogenannten Film-Noir-Klassiker harmlose Friede-Freude-Eierkuchen-Filmchen.

am
Vor 20 Jahren war SIEBEN schon überraschend und hatte diverse Alleinstellungsmerkmale. Zudem präsentiert das Werk eine starke Regie und überdurchschnittliche Schauspieler. Während daran sich nichts geändert hat, ist allerdings sein Plot inzwischen doch kritischer zu analysieren. Viele Details sind allein dem Effekt geschuldet und nicht jeder Aspekt von SIEBEN macht inhaltlich, oder auch filmisch Sinn. Weil sich aber der Handlungsverlauf derart überraschend gestaltet und der Film für eine Unmenge nachfolgender Streifen richtungsweisend war, gibt es dann doch noch 3,77 verregnete Sterne in der namenlosen Stadt.

am
Ein absolutes MUSS für alle Thriller-Fans!
Hervorragend in Szene gesetzt; Spannung pur bis zum Schluss. Sensationell gute Leistungen von allen Schauspielern!
Gänsehaut garantiert ... teilweise nichts für schwache Nerven!

am
Auch wenn dieser Streifen schon "ein paar Tage" auf dem Buckel hat, ist er doch absolut sehenswert - ein Thriller-Klassiker sozusagen. Action spielt zwar eine Rolle, doch die wahre Spannung steckt in der Psychologie der Figuren: Was machen zwei Polizisten (der eine sehr erfahren, besonnen und kurz vor der Rente, der andere jung, hoch motiviert aber manchmal zu impulsiv), wenn ihnen ein Ritualmörder immer einen Schritt voraus ist?

"Sieben" beschreibt sieben Morde für sieben Todsünden. Der Mörder hält sich für auserwählt, die Menschen vor den Folgen ihrer Todsünden "zu warnen". Kevin Spacey ist für diese Rolle natürlich erste Wahl. Morgan Freeman als kurz vor der Rente stehender Beamter kommt mit diesem, seinem letzten Fall, an die körperlichen und psychischen Grenzen. Und für seinen jungen Kollegen, gespielt von Brad Pitt, wird sich nach diesem Fall alles ändern. Sein Leben wird regelrecht aus den Fugen geraten.

Regisseur David Fincher (u. a. "The Game", "Fight Club") inszeniert seine Geschichte in einer namenlosen Stadt über einen Zeitraum von sieben (!) Tagen. An fünf von ihnen regnet es ununterbrochen. Erst, als die Polizei dem Mörder auf der Spur ist, zeigt sich die Sonne. Doch sie scheint auch beim grausigen Ende weiter ... Und der Zuschauer? Ist erstmal ziemlich ratlos. Denn irgendwo hat Spacey ja Recht, wenn er den Sittenverfall beklagt. Doch es obliegt wahrlich nicht ihm, durch Selbstjustiz zum mörderischen Richter zu werden.

am
super spannender sierienkiller film mit richtig
guten schauspielern,ein film ohne eine minute
langeweile nur spannung super

am
Ein absoluter hammermässiger Film! Fesselnd von der ersten Minute an! Auch wenn das Ende, irgendwie der absolute Hammer ist. ich weiß gar nicht, wie ich den Film beschreiben soll! Die Schauspieler sind top und die Handlung einfach super!

am
Mein absoluter Favorite, wenns nach mir geht, bis heute unerreicht.

Düsteres Meisterwerk, dass von der 1. Minute an den Zuschauer fesselt.
Hier wurde weitgehend auf Splatterszenen verzichtet, und selbiges der Vorstellungskraft des Zuschauers überlassen, was von sehr großem Stil zeugt.
Man wird von den klasse atmosphärischen Aufnahmen, der strategisch überragend aufgebauten Story und dem stellenweise schier unerträglichen Spannungsbogen bis zum bitteren Ende in seinen Bann gezogen.

Ganz ganz großes Kino!!!

am
Ein wirklich gelungener Thriller in schaurig schönen Bildern, bei dem selbst scheinbare Längen ihren wohlkalkulierten Sinn haben. Alleine durch das gemeine Ende bleibt einem "Sieben" lange im Gedächtnis. Für Thrillerfans ein Muß!

am
Eindrucksvoll
Was bei diesem Film herauskommt, ist schlicht ein Meisterwerk. Ein Film, den jeder, der sich für das Thriller-Genre interessiert, kennen sollte – nicht zuletzt, um gewissermaßen eine Messlatte in Sachen Qualität zu haben. Denn »Sieben« ist ein Original, das nur schwierig zu erreichen ist. Am Ende gelingt es dem Drehbuch, den ganz großen »Aha-Effekt« zu zaubern und nur wenige werden danach einfach aufstehen und sich den Abspann sparen. Was der Zuschauer hier geboten bekommt ist alles vom Feinsten: Schauspieler, die völlig zurecht Rang und Namen genießen, Regiearbeit, die zeigt, was machbar ist und dazu auch noch ein umwerfendes Drehbuch, das seine Geschichte nicht besser erzählen könnte. Mein Fazit daher - unbedingt ansehen !

am
Sehr guter Thriller mit überaschendem Ende.

am
Ein Highlight der 90er.

am
Einer der besten Thriller die ich je gesehen habe.
Echt spannend und mit einem guten Ende.
Morgan Freeman und Brad Pitt in Top-Form

am
ein unglaublcih guter film! mit tollen schauspielrn genialem plot und auch einigen schockeffekten uneingeschränkte sehempfehlung  

allerdings bringt einen das schon zum nachdenken

am
"Sieben" ist ein sehr guter Film geworden. Es geht um ein Fall, den 2 Detektives aufklären müssen. Es ist deutlich besser, als die CSI Reihe. Man kann diesen Film nicht vorhersehen, da sehr viel passiert und wenn man denkt, jetzt passiert dies, dann passiert etwas ganz anderes. Die Schauspieler sind sehr gut und ich bin froh, dass man erfahrene Schauspieler die Rollen spielen lassen hat. Die Story ist brillant. Die Musik ist sehr gut und passt sich dem Rhythmus des Filmes sehr gut an. Besser kann man diesen Film nicht machen.

Ich empfehle Ihnen, sich den Film anzuschauen und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung. Man darf zum Film nicht viel sagen, sonst macht man alles kaputt.

am
Thriller der Maßstäbe setzt.

Spannender und cleverer Thriller mit vielen tollen Schauspielern und einem furiosem Ende.

am
Sieben hat eine interessante Story welche sehr spannend umgesetzt wurde. Brad Pitt und Morgan Freeman sind nicht die einzigen guten Schauspieler in diesem Film. Hier passt einfach alles! "Sieben" ist einer der besten Thriller. Ich vergebe 4,1 Sterne.

am
Guter Film, mit sehr gut durchdachter Handlung. Da sollten sich manche ein Beispiel nehmen dran.
Absolut empfehlenswert. Deshalb 4 Sterne. :-)

am
Sieben genießt in der Tat zu viele positive Kritiken, dabei handelt es sich hier um einen düsteren und intelligent inszenierten Thriller der jedoch auf Dauer ziemlich langwierig wird und sich da durch mit der Zeit etwas langeweile breit macht. Auch hier gilt wieder, Wahnsinn und Intelligenz liegen nah beeinander und ein Serienkiller der nach den 7 Tödsünden mordet, hinterlässt auch seine Spuren! Brad Pitt und Morgan Freeman als Team unschlagbar kultig, versuchen diesen Fall zu lösen. Immer wieder entstehen brutale Morde, Sieben führt die Polizisten ganz nah an ihre Grenzen, die Morde werden immer perverser und ekelhafter. Immer wieder werden die Tatorte gut in Szene gesetzt und fesseln mit brutalen und ekelhaften Bildern, tolle Kameraführung! Ein sehr düsterer und gruseliger Thriller mit einem grandiosen Ende das diesen Film eine Krone aufsetzt, immerhin wurde der Film eher gesehen durch das Ende an sich so bekannt und kultig. So bekannt das der Rapper Bushido in seinem Lied "Abschaum" den Film für einen kurzen Moment in seiner Lyric einbaute, das auf das Ende des Filmes anspielt! Mir persönlich war es phasenweise zu langwierig, ein wenig fehlte mir die Abwechslung zwischendurch, aber die Spannung bleibt dauerhaft bestehen und das bis zum Ende. Ein Film der schon einen gewissen Unterhaltungswert aufweist, aber etwas mehr Action und Abwechslung hätte nicht geschadet, Resurrection – Die Auferstehung fand ich persönlich sogar noch ein bisschen abwechslungsreicher, der sich ebenfalls an fast den gleichen Ablauf orientiert, nur das dort ein religiöser Hintergrund verfolgt wird. Trotzdem bleibt Sieben ein brillianter Thriller, der immer wieder als Vorlage für andere Thriller benutzt wird! Vorbildlich aufgemacht, mit brillianten Schauspielern, einer raffinierten Story und toller Atmosphäre.

FAZIT : Düsterer Thriller mit einem grandiosen aber überraschenden Finale
und tollen Schauspielern. Spannend und pervers, ekelhaft
und zugleich schockierend! Zwischendurch etwas langatmig
und es baut sich leichte langeweile auf, die mit dem Ende
aber wieder kompensiert wird. Das richtige für Thriller-Fanatiker!

am
Also ich finde Sieben wird zu sehr gelobt, es ist klar ein guter Thriller aber teilweise ist er schon etwas langatmig und für mich persönlich zu wenig Action. Spannung bleibt zwar vorhanden und die Handlung ist gut umgesetzt, aber für mich nicht einer der besten Thriller! Da dieser Film schon Kultstatus hat im Thriller Genre sollte man ihn sich auf jeden Fall anschauen und selbst entscheiden ob man ihn sehr gut findet oder doch eher mittelmässig. Ich fand ihn wie gesagt teilweise zu langatmig und zu wenig Action bzw. Nervenkitzel ist vorhanden was einen guten Thriller ausmacht ist nicht ganz da, aber das ist ja Ansichtssache! Jedoch Top Schauspieler die ihre Sache sehr gut machen und im ganzen gesehen kriegt der Film von mir 4 Sterne. Einfach leihen und selbst entscheiden, gut ist der Film aber für mich nicht der beste und deswegen lobe ich ihn auch nicht zu sehr, ist für mich nicht die beste Rolle von Brad Pitt dann leiht euch lieber Kalifornia aus da spielt er grandios und der Film ist für meine Begriffe um einiges besser!

am
Der Film ist sehr gut. Bischen was für die Nerven. Man sollte schon ein bischen Ekel vertragen können. Sonst is der Film nix. Aber gut gemacht. Schauspieler passen gut.

am
Ich war sehr enttäuscht, ja fast schon geschockt von diesem "Meisterwerk". Sieben ist ein absolut ekliger und abscheulicher Film. Die Morde eines Verrückten werden hier zelebriert und in Nahaufnahme gezeigt, was mich zwei Stunden lang einfach nur angeekelt hat. Um sich derartige Grausamkeit anzuschauen und dann noch einen tollen Film zu sehen, muss man schon recht abgestumpft sein.

am
Gnadenloser Thriller, der unter die Haut geht. Nichts für schwache Nerven. Absolut sehenswert. Morgan Freeman und Brad Pitt spielen absolut genial. Muss man einfach gesehen haben.

am
Krasser Film. Mit überraschendem Ende!
An sich wirklich gute Story und die schauspielerische Leistung auch sehr gut.
Allerdings ein Film, den mal einmal sieht und dann leider keine Spannung mehr aufkommt.... da man alles kennt.

Fazit: Videoabend in Ordnung und auch Kino tauglich! Aber ein 2. anschaun? Nein, einmal reicht!

am
Ein Spitzenfilm. Er hat nur eine Schwäche: Wenn man ihn einmal gesehen hat birgt er keine Überraschung mehr.
Aber das erste Sehen ist ein absoluter Knaller.

am
Klasse Thriller! Nur das Ende finde ich relativ schwach aber dennoch überraschend...

am
Gibt zwar bessere heutzutage, aber vor ein paar Jahren war es echt ein Top Film. Tolle Story, tolle Schauspieler. Muss man mal gesehen haben.

am
Damals vielleicht ein Hit, heute lediglich Mittelmaß.

Die Schauspieler machen ihre Sache gut, aber dem Film fehlt die Spannung, da es zu viele Leerlaufzeiten gibt.

am
Gehört für mich zu einem der besten Thriller aller Zeiten. Sehr sehr spannend, das Ende überraschend auch wenn man es ahnte und alleine die Idee der 7 Todsünden ist schon mehr als genial!

am
Keine sieben Sterne für Sieben.
Er ist einfach eine Spur zu krank, zu pervers und zu abgedreht. Obwohl David Fincher wirklich für Nägel-kau-Szenen sorgt und auch die Stars sehr überzeugend sind. Für richtig harte Nerven, dürfte der Film aber genau das Richtige sein.

am
Vermutlich wollte David Fincher mit diesem Streifen einen Kult-Treffer landen. Dafür braucht es aber ein kultiges Drehbuch.
Nun ist Andrew Kevin Walker nicht unbedingt dafür bekannt, besonders hochwertige Drehbücher zu schreiben. Kurz gesagt, der Film fängt zunächst spannend an, ab etwa der Hälfte der Zeit geht der Handlung allerdings die Luft aus.
Die Rätsel sind dürftig, zu viele Details passen zu schnell zusammen, und irgendwann verkommt der anfangs spannende Einstieg zu einem langweiligen Brei aus religiös angehauchtem Psychothriller-irgendwas.

Von dieser Sorte gibt es aber leider schon so viele, so daß Se7en hier außer ein paar 'avantgardistischen' Todesarten (gähn!) nichts neues mehr auf den Schirm zaubert.
Daran kann auch die melodramatische Endsequenz nicht mehr viel ändern.

Morgan Freeman macht noch eine recht gute Figur als alt-eingesessener Detective-Pensionär, Brad Pit hingegen in einer untypischen Rolle des hektischer kleiner Derwisch kann's in anderen Filmen deutlich besser.

Kurz gesagt: weniger gekünstelte Pseudo-Dramatik und dafür mehr durchdachte Handlung hätten dem Drehbuch gut getan.
Denken wir mal an Alfred Hitchcock in den 50'er Jahren, der selbst in s/w und ohne Specialeffekte zu Zuschauer bis zur letzten Minute unter Hochspannung halten konnte.

Fazit:
Se7en ist nichts halbes und nichts ganzes. Die Handlung zerfasert ab der Mitte des Films, das Drehbuch wirkt gekünstelt und irgendwie lieblos zusammengeschustert. Der Schluß ist dramatisch, aber maximal unglaubwürdig.

Alternativen:
Weniger spektakulär aber deutlich spannender gibt sich z.B. 'Just Cause' mit Sean Connery.
Spannend, und völlig unblutig kommt 'The Game' mit Michael Douglas daher, der übrigens beweist, das David Fincher mit einem guten Drehbuch auf dem Tisch auch eine gute Regie ablieferen kann.

am
puh.. derbe sache das mit den anfangs mysteriösen todes/mordfällen, die sich im laufe des filmes zu einer art grossen puzzle des schreckens zusammenfügen. leider geht dieser film beinahe gänzlich an meinem geschmack und am guten geschmack allgemein vorbei. wenn die storyline etwas ausgefeilter und unlinearer verlaufen würde, wären trotzdem mehr punkte drin.

am
Würg. Sieben - ein dummer Gewaltfilm. Jeder lächerliche ''Horrorschocker'' ist mir lieber, denn da kann mans wenigstens nicht ernst nehmen. Hier ist es hingegen wirklich ziemlich ekehalft brutal. Zwei Sterne nur weile es noch langweiliegeres gibt.

am
Großes Aua. Der Film geht ja wohl gar nicht!
Sieben: 4,1 von 5 Sternen bei 2674 Bewertungen und 57 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Sieben aus dem Jahr 1995 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Brad Pitt von David Fincher. Film-Material © Constantin Film.
Sieben; 16; 01.02.1999; 4,1; 2674; 0 Minuten; Brad Pitt, Morgan Freeman, Gwyneth Paltrow, Ron Blair, Cat Mueller, David Correia; Thriller, Krimi;