Oldboy

15 Jahre eingesperrt. 5 Tage Zeit für Rache. Einer von uns muss sterben.

Oh Dae-soo (Choi Min-sik), ein durchschnittlicher Geschäftsmann und Familienmensch, wird von Unbekannten scheinbar grundlos entführt und in ein fensterloses Zimmer ... mehr »
Oh Dae-soo (Choi Min-sik), ein durchschnittlicher Geschäftsmann und Familienmensch, ... mehr »
Südkorea 2003 | FSK 16
Leihen Wunschliste
590 Bewertungen | 44 Kritiken
3.37 Sterne
Deine Bewertung

DVD & Blu-ray Verleih Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

Oldboy
Oldboy (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 115 Minuten
Vertrieb:e-m-s New Media
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Koreanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Trailer
Erschienen am:20.12.2004
EAN:4020974156349

Blu-ray

Oldboy
Oldboy (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 120 Minuten
Vertrieb:e-m-s New Media
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Koreanisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:17.07.2008
EAN:4020974166416

DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir ganz einfach per Post zu.

DVD

Oldboy
Oldboy (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 115 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:e-m-s New Media
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Koreanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Trailer
Erschienen am:20.12.2004
EAN:4020974156349

Blu-ray

Oldboy
Oldboy (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 120 Minuten
Leihen
3,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:e-m-s New Media
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Koreanisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:17.07.2008
EAN:4020974166416
Unsere Streaming Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Player schließen
00:00:00 / 00:00:00
Oldboy
Oldboy in HD
FSK 16
Deutsch, Koreanisch
Stream  /  ca. 120 Minuten
Vertrieb:LEONINE
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Koreanisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:06.03.2020
Player schließen
00:00:00 / 00:00:00
Oldboy
Oldboy in SD
FSK 16
Deutsch, Koreanisch
Stream  /  ca. 120 Minuten
Vertrieb:LEONINE
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Koreanisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:06.03.2020
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Oldboy
Oldboy (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennst du schon?

DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen

DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht

Regulär ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop

Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.

Regulär 9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand

HandlungOldboy

Oh Dae-soo (Choi Min-sik), ein durchschnittlicher Geschäftsmann und Familienmensch, wird von Unbekannten scheinbar grundlos entführt und in ein fensterloses Zimmer gesperrt. Es vergehen viele Jahre ohne jeden menschlichen Kontakt. Jahre, in denen sich Oh Dae-soo immer wieder fragt, wer sein Peiniger ist. Von Hass getrieben fängt er an, seine nackten Fäuste an der Zellenwand abzuhärten. Einzig der Gedanke an Rache zählt noch. Plötzlich, nach 15 Jahren, findet er sich in Freiheit wieder, mit Lee Woo-jin (Yoo Ji-tae) und Mi-do (Kang Hye-jeong). Doch Dae-soos Albtraum ist damit längst nicht am Ende - er fängt gerade erst am-

FilmdetailsOldboy

Oldboy - 15 years forced in a cell, only 5 days given to seek revenge.
02.09.2004
Mit den Gerichten von HelloFresh wird Euer Filmabend ein voller Erfolg!

TrailerOldboy

BilderOldboy

Szenenbilder

Poster

Cover

FilmkritikenOldboy

am
Mando...der Hammer!!! Leiht euch diesen Film aus. Ganz großes Kino mit einer außergewöhnlichen Geschichte, die immer spannender wird und sich langsam zuspitzt. Teilweise hervorragend gemachte Schnitte und ein sehr passender Musikscore. Was ich noch erwähnenswert finde, ist die gelungene Synchronisation. Da wird ja sonst bei vielen asiatischen Filmen geschlampt.

Wenn euch Oldboy gefallen hat, dann leiht euch auch mal vom gleichen Regisseur den Film JSA. Spannend, dramatisch und ein Ende zum heulen!!!

ungeprüfte Kritik

am
Jeder Liebhaber von Asia-Movies
sollte dieses Meisterwerk gesehen haben!

Die Meisterleistung von Park Chan-Wook verschlägt einem den Atem.
So viel Einfallsreichtum Bildgewalt, hat es verdient so hoch gelobt zu werden.
Die Tragik der realistischen Story zieht sich durch die ganze Geschichte bis zum Ende und wird zeitweise vom skurrilen Galgenhumor auf gelockert.


Choi Min-Sik bringt die Rolle des kaputten Oh Dae-Su glänzend rüber. Ich hätte mir kein anderen koreanischen Schauspieler für diese tragische Rolle dieses zerstörten Mannes vorstellen können.
Schauspielerische Leistungen sind top.



Man muss diesen Film gesehen haben!!

ungeprüfte Kritik

am
Genial, so einen Film habe ich schon lange nicht mehr gesehen! Allerdings wird das Ende etwas sehr aufgebauscht, da hätte ich mir dann etwas mehr erwartet - und einiges habe ich leider während des Filmes erraten, deshalb nicht die volle Punktzahl.
Aber ansonsten: ein Bilderrausch, absolut groteske Handlungselemente, toller Soundtrack. Ein absolutes Muß für nervenstarke Filmfans!

ungeprüfte Kritik

am
Emotional überdreht, teilweise wirre Handlung
Die Geschichte wird ganz gut erzählt. Einige Szenen wirken jedoch verwirrend und man weiss gar nicht, was das jetzt mit der Handlung zu tun haben soll. Das Finale des Films ist überraschend und schon etwas schockierend. Allerdings drehen die Charaktere dabei emotional und nicht mehr nachvollziehbar ab. Teilweise langweilig.

ungeprüfte Kritik

am
Endlich mal wieder ein Film, der sich von dem Einheitsbrei deutlich unterscheidet. Man glaubt zwar, man könnte die Handlung teils vorausahnen, jedoch ist man immer wieder erstaunt, in welche Richtung der Film letzendlich hinführt. Die Geschichte ist düster und teilweise ernst erzählt, fesselt jedoch bis zum Finale. Außerdem findet man hier wieder einen Soundtrack, der einem im Ohr bleibt.

ungeprüfte Kritik

am
Klasse Film
Spannend, bewegend, pervers, das ist Old Boy. Dieser Film hat mich wirklich begeistert. Die Story und Wendungen haben es in sich.
Anschauen ist Pflicht!

ungeprüfte Kritik

am
Ein wirklich gelungener Film, es werden all die optischen und technischen Spielereien mit der Kamera genutzt, die zusammen mit dem schönen Soundtrack eine herrliche Atmosphäre schaffen.
Die Story in ein paar Sätzen würde nicht wirklich interessant klingen, jedoch im Film kommt sie sehr schön erzählt und spannend herüber.
Ohne die brutalen/gewaltätigen Scenen würde der Film viel an Dramatik verlieren, sind also durchaus gerechtfertigt und tragen zur Story bei.

"Oldboy" ist aufregend, entfesselt, gewalttätig, aber so unendlich schön, tragisch und herzzerreißend.

ungeprüfte Kritik

am
Schockierend!
Sehr guter Film, der manchmal einige kleine Schwierigkeiten im Mittelpart hat, aber ansonsten war es ein kleines filmisches Highlight, dass den Kultstatus völlig verdient. Die Story ist sehr interessant, weil es einfach interessant ist zu erfahren wie ein Mensch in einer solchen Situation reagieren würde und der Film zeigt das oft ganz deutlich.
Die vielen verstörrenden (und brutale) Szenen sind vielleicht nicht jeder Manns Sache und bei der überraschenden Schlusswendung kann es dem ein oder anderem den Magen umdrehen aber dennoch ist der Film sehr zu empfehlen und ein Muss für jeden Film fan. Technisch ist er auch Klasse, gute Atmosphere, sehr gute Musik und interessante Kameraführung. Gelungen.

ungeprüfte Kritik

am
Überbewertet?

Der Film wird immer wieder als einer der Besten aller Zeiten genannt. Diese hohe Messlatte konnte er für meine Sehgewohnheiten nicht erreichen. Die Story war mir zu wild und unglaubwürdig.

ungeprüfte Kritik

am
Im Gegensatz zu der 10 Jahre jüngeren amerikanischen Neuauflage ist 'Oldeuboi' deutlich emotionaler und glaubwürdiger. Leider macht Chan-wook Park viele Szenen durch eine etwas unglückliche Schnittechnik kaputt, und durch die stellenweise erhebliche Raffung der Zeitachse verliert der Zuschauer schon mal den roten Faden.
Empfehlung: erst die Neufassung von Spike Lee ansehen, danach diese Fassung - sehenswert sind sie beide!

ungeprüfte Kritik

am
Die Idee und meist auch die filmkünstlerische optische Umsetzung sind beinahe großartig. Was allerdings OLDBOY fehlt, ist der überzeugende Handlungsverlauf. Vielleicht ist dies ein grundsätzliches Problem des asiatischen Films, aber gerade bei so einem Fast-Meisterwerk schmerzt diese Tatsache besonders. Nicht umsonst hat Hollywood 10 Jahre später ein leicht umgestaltetes Remake auf den Markt gebracht. Der Original-OLDBOY erhält von mir gleichwohl 3,40 Hammer-Sterne aus und in Südkorea.

ungeprüfte Kritik

am
Furchtbar! Wer asiatische Filme dieses Genres mag, dann ist er ok. Für mich sind diese teils zusammenhanglosen Schnitte und das übertriebene Getue eher nervend. Gibt's nicht auch eine 18er Version? Hier schien mir sehr viel rausgeschnitten worden zu sein. Nachdem ich die amerikanische Fassung gesehen hatte, musste ich mir das Original noch einmal ansehen. Aber auch beim 2. Mal kam Langeweile auf. Nix für mich ...

ungeprüfte Kritik

am
Story spitze
Die Story vom Film war einsame spitze und teilweise auch recht gut umgesetzt.
Nach 15 Jahren Isolation würde ich auch über Leichen gehen um herauszufinden, wer mir sowas angetan hat.
Oh Dae-Su geht allein gegen 20 Mann vor, da er ja eh nichts zu verlieren hat. Die Actionszenen sind nicht atemberaubend chereographiert sondern mehr auf Realismus angelegt.
Der Soundtrack ist erstklassig und auch das Bild ist gestochen scharf.
Das Ende bietet eine interessante Wende und die Auflösung ist auch nicht schlecht.
Allerdings sind 2 Stunden doch sehr langatmig und 90 Minuten hätten vermutlich auch gereicht.

ungeprüfte Kritik

am
Gnadenlos
Ein würdiger Vertreter seines Genres. Typischerweise düster und (hammer-)hart, jedoch steht die Gewalt nicht wirklich im Vordergrund. Sehr gut die schauspielerische Leistung des Hauptdarstellers. Stilistisch sehr ausgefeilt.

Dennoch nur drei Punkte. Denn der Film baut zu sehr auf seine Effekte und die Charaktere (besonders der Schurke) bleiben eindimensional. Man gewinnt den Eindruck, diesen Film oder einen seiner Avatare schon mehrmals gesehen zu haben, auch aus Hollywood.

ungeprüfte Kritik

am
Fesselnd!
Ich war von diesem Film über die volle Länge gefesselt.
Der Film ist schwer fassbar, weil gerade die Dinge, die man vom blossen Plot für wichtig halten würde, nur vordergründiges Mittel zum Zweck sind. In den amerikanischen Formen kritisieren viele Rezensenten die Absurdität des mietbaren Privatgefängnisses, die enttäuschend oberflächlich dargestellte Leidenszeit oder den offensichtlichen Altersunterschied der Gegenspieler, ziehen daraus aber nicht den Schluss, dass das alles im Grunde unwichtig ist und nur dazu dient, eine im Grunde nicht konstruierbare Situation aufzubauen, die den Kern der Geschichte in sich trägt. In jeder Szene ist man versucht, eine Bedeutung zu suchen, nicht krampfhaft, sondern weil man dem Film einfach zutraut, so durchdacht zu sein. Der Film ist auch nicht sonderlich brutal - er trifft den Zuschauer nur da, wo er eine vergleichsweise harmlose Brutalität nachvollziehen kann: den Schmerz des gezogenen Zahnes kennt jeder, das vergleichsweise weit brutalere Durchsieben mit Maschinengewehren, das man sonst reihenweise geboten bekommt, lässt einen dagegen völlig kalt. Als wenn der Tod durch Kugeln angenehmer wäre, als ein Hammer am Schneidezahn. Der Film ist nicht brutal, nur pointiert, ebenso in der Herausarbeitung der sexuellen Problematik. Aber selbst da fragt man sich, ob es auch wieder nur ein Symbol ist. Der Film ist schlichtweg genial darin, einen sehr konkreten Plot mit allgegenwärtigem Surrealismus zu kombinieren, der den Zuschauer dazu anregt, das gewissene »Mehr« in dem Film zu suchen - allerdings wird nicht der Film die Antwort geben, die wird jeder selber finden müssen. Wer mit der Erwartung in den Film geht, eine »Tarantino«-mässig aufgemachte Monte-Christo-Rachegeschichte mit Martial Arts Elementen zu sehen, kann kaum mehr daneben liegen. Musik und Kamera steuern ihr übriges bei!

ungeprüfte Kritik

am
Außergewöhnlich - fesselnd - kleines Meisterwerk
Dieser Film ist sehr ungewöhnlich und sehr intelligent verfilmt. Es ist eine besondere Kunst des asiatischen Kinos, (gefilmten) Bildern solch eine Ausdruckskraft geben zu können...Man ahnt lange nicht, was hinter der 15jährigen, unmenschlichen Gefangenschaft steckt. Der Film baut langsam aber stetig die Spannung sowie die Auflösung der Gründe auf. Besonders der Hauptdarsteller fesselt einen und brilliert in seiner Darstellung. Man wird richtig mitgerissen und möchte wissen, wer nun hinter dieser Sache steckt und wieso diese Entführung überhaupt stattgefunden hat. Die Zeit in der Gefangenschaft bedrückt einen beim Zusehen und man kann den tlw. entstehenden Wahnsinn des Hauptdarstellers fast mitfühlen. Die Gewaltscenen sind sehr brutal und man ist betroffen, wenn die Wahrheit ans Licht kommt...
Ich finde dieser Film ist ein kleines, ungewöhnlich (gutes!) Meisterwerk - unbedingt ansehen!!!

ungeprüfte Kritik

am
Rache kalt serviert?
Um die Spannung nicht vorweg zu nehmen, verzichte ich auf eine genauere Beschreibung des Handlungsablaufes und belasse es einmal bei der obenstehenden Kurzbeschreibung des Filmes. Wer von diesem Film lediglich Action in fernöstlicher Martial Arts Manier erwartet, wird - trotzdem reichlich und zum Teil recht heftig vorhanden - enttäuscht werden, denn der Film stellt eine anspruchsvolle Klasse für sich dar. Es geht um Rache, aber dieses erscheint nur vordergründig und - wie sich später herausstellt - nicht um diejenige, die am naheliegendsten scheint. Genauer betrachtet führt einen der Film jedoch bis ans Ende der Seelenabgründe zweier Männer und zeichnet den Weg dorthin detailgenau nach. Dieser Film passt so recht in kein Schema. Er ist einerseits brutal und nichts für schwache Gemüter, aber er fesselt, so dass man nicht wegsehen mag. Andererseits wird man durch viele Wendungen überrascht. So oder so, nachdem ich ihn sah, bin ich sehr beeindruckt gewesen. Ein Film, den man nicht so schnell vergisst. Ist die wahre Rache eventuell doch kalt serviert, weil man über den Sinn des Lebens sinnieren könnte?

ungeprüfte Kritik

am
Interessant gemachtes koreanisches Kino, bizarr und fremd. Mit dem Comic hat die Storyline aber so gut wie nichts gemein.

ungeprüfte Kritik

am
Kameraführung und optischer Ideenreichtum sind weltklasse! Die Geschichte ist simpel aber sehr realistisch sowie tragi-komisch konzipiert. Die brutalen Szenen sind daher psychologisch folgerichtig. Nichts für schwache Nerven, aber genial!

ungeprüfte Kritik

am
der film ist ein muss für alle asiatischen film fans
die story ist sehr gut 5*
besser hätte der film nicht sein können

ungeprüfte Kritik

am
Wer auf asiatisches Storytelling und sehr psychische Stories ste
...soll sich den Film ruhig ansehen.

Für mich ist dieses wirre Storytelling und diese unerklärlichen Aktionen der Charakter einfach nicht plausibel und manchmal einfach nur krank.

Ich dachte ja, wegen dem Trailer, dass der Film nette Martial Arts einlagen hat. Mehr als im Trailer ist das auch nicht.

ungeprüfte Kritik

am
Die Schönheit der Gewalt

Dieser Film gehört inszwischen zu meinm Favourites, er ist der zweite Teil der Rache-Trilogie von Park Chan-wook. Durch die einzigartige Musik bekommen die brutalen Szenen ein ganz besonderen Charakter. Trotzdem ist dieser Film nichts für schwache Nerven.

ungeprüfte Kritik

am
Tolle Story
Tolle Story mit klasse Musik. Der Film ist auch nicht zu lang.

ungeprüfte Kritik

am
Entäuschend
Leider hat der Film nicht das geleistet, was ich erwartet hatte. Die Story ist ja nix neues (siehe auch Kill Bill) und wird aber leider etwas zäh erzählt. Die Action-Szenen sind ganz gut, aber am meisten hat mir noch die Musik im Film gefallen.

ungeprüfte Kritik

am
Toller Film mit starkem Finish. Einziges Manko war vielleicht der Hauptdarsteller (bzw. dessen Maskenbildner), da er eigentlich immer gleich (zu) alt aussah (trotz 15 Jahren Unterschied).
Was das schöne an diesem Film ist, sind die zahlreichen filmischen Überraschungen (z.B. die Kampfszenen) und Wendungen in der Dramaturgie. Sehr gut gemacht, vor allem am Schluss muss man sich schon anschnallen....

ungeprüfte Kritik

am
Grandioses Kino, grandiose Darsteller, unbedingt ansehen.
Man sollte aber nicht zu zart besaitet sein.

ungeprüfte Kritik

am
Oldboy
Muss man mögen.Filme aus dem asiatischen Bereich sind nicht so mein Fall.

ungeprüfte Kritik

am
Nach den z.T. überragenden Bewertungen, die dieser Film bekommen hat, waren meine Erwartungen wohl viel zu hoch. Ich hab mich stellenweise wirklich gefragt, ob die mir einen anderen Film auf die DVD gebrannt haben....insgesamt ist er zwar nicht richtig schlecht, aber viel besser als durchschnittlich find ich ihn nun wirklich nicht.

ungeprüfte Kritik

am
Ein Film wie ein Schlag in die Magengrube. Die Geschichte wirkt, auch aufgrund hervorragender Bildübergänge und Kameraperspektiven immer sureal. Es entfaltet sich vor dem Zuschauer ganz langsam ein wuchtiger Film von ungeheurer Intensität. Nicht eine einzige Sekunde darf man abgelenkt sein, da könnte einem bereits ein wichtiges Detail entgangen sein. Verschachtelt und verstrickt, manchmal zunächst undurchsichtig, wendungsreich und hoch dramatisch und letztlich reichlich genial. „Oldboy“ ist großes Kino und bietet viel physische, aber vor allem psychische Gewalt. Was hier dem Protagonisten widerfährt, durchlebt der Zuschauer mit und dieser wird jedes Mal auf neue überrascht. Vor allem geht es nach einem vermeintlichem Ende immer weiter und wird immer schlimmer. Von echten Dramen, also nicht denen irgendwelcher kitschigen Vorabendserien sondern den richtig brutal ausweglosen, verstehen sie was, die Asiaten. Dieses hier ist choreografiert und durchdacht. Fazit: Neben „Lady Vengeance“ erneut richtig gutes Kopfkino. Wer gern mitdenkt und sich überraschen lässt, der wird zunächst aufgrund der typischen Langsamkeit eventuell etwas müde werden aber dann immer weiter die Augen öffnen und gepackt werden. „Oldboy“ guckt man gerne wieder und wird sicherlich Neues entdecken.

ungeprüfte Kritik

am
Also mir hat dieser Film nicht gefallen. Ein paar gut gemachte szenen, nette Bilder, aber der Sinn blieb mir verborgen. Wahrscheinlich muß man Koreaner sein, um die Motivation der Protagonisten zu verstehen?

ungeprüfte Kritik

am
alles in allem gut...
...mal was ganz anderes als das bekannte hollywood-zeug. zwei rachefeldzüge und ihre auflösung, gepaart mit top-filmmusik. nichts zur entspannung nebenher, aber auf jedem fall sehenswert.

ungeprüfte Kritik

am
»Lache und die Welt wird mit der lachen. Weine und du weinst all
Ich habe diesen Film schon oft gesehen udn jedesmal zieht er mich in seinen Bann. Der Film ist ein Rache- Epos voller Brutalität, dabei ist der seelische Grausamkeit viel Schlimmer als die körperliche. In OLDBOY wird das Thema Rache nicht zu einem Comicstrip degradiert wie in Kil Bill sondern bietet Raum für jede Menge tolle Bilder (schön und drastisch) und eine Frage, die in Kill Bill nie gestelt wird. die Frage lautet: Warum? OLDBOY ist für mich großes, unbequemes emotionales Kino der Extraklasse.
»Lache und die Welt wird mit der lachen. Weine und du weinst allein.«

ungeprüfte Kritik

am
Eindrucksvoll
An diesen Film mußte ich noch lange denken.
Eindrucksvolles Drama aus Korea, aber - wie so häufig bei asiatischen Filmen - nichts für empfindliche Gemüter, da sehr grausam. Ich würde den Film erst ab 18 J. empfehlen, nicht schon ab 16. Wie Sympathy for Mr. Vengeance oder Cyclo aus meiner Sicht sehr empfehlenswert.

ungeprüfte Kritik

am
wow
wow ich bin echt beeindruckt von diesem film..
ich habe selten eine solch krasse story gesehn!
ich weiss nich was ich groß über diesen film
sagen soll außer das er mich einfach nur fasziniert
hat! kann diesen film nur empfehlen!

ungeprüfte Kritik

am
Oldboy
Cineastisch guter Film, wenn auch nicht leicht zu verdauen.

ungeprüfte Kritik

am
Sehenswert.
Sehenswert,aber nicht jedermans Sache. Nicht so empfehlenswert für sanfte Gemüter.

ungeprüfte Kritik

am
Wow!
Schockierend, krass, neuartig, abstrakt, verwirrend, brutal, psycho, und wow-
das fällt mir bei dem Film ein.
Streckenweise etwas langweilig aber wichtig für die gesamte Story.muss man sehen, wenn man psychich stabil ist.

ungeprüfte Kritik

am
Hart!
Eine sehr gute Story, die ziemlich heftig rüberkommt. Was mich nur gestört hat war, dass die Charaktere meines Erachtens ein bißchen zu blass geblieben sind (kein Wunder wenn der Hauptdarsteller 15 Jahre ohne Sonne eingesperrt ist) Sorry, kleiner Scherz ... :-)
Der »Horror« entsteht aus der möglichen Wirklichkeit dieser Story. Beim näheren »hindenken«: Echt nix für schwache Nerven ...

ungeprüfte Kritik

am
Absolut TOP! Einer der besten asiatischen Filme seit langem.
Spannend bis zum überraschenden Ende. Anfangs noch etwas gewöhnungsbedürftig, speziell die Szene mit dem Kraken im Restaurant, gewinnt der Film doch immer mehr an Intensität und Spannung bis zum bösen Ende.
Was vor allem angemerkt werden muß, ist die Tatsache, daß hier größtenteils auf die nervigen Aspekte des asiatischen Films größtenteils verzichtet wurde, was der europäische Zuschauer dankbar zur Kenntnis nimmt. asiatische Filme typische e Überdrehtheit

ungeprüfte Kritik

am
Quentin Tarantinos bester Film...
...der nicht von ihm ist. Genial wie Pulp Fiction, kompromisslos wie Kill Bill mit einem genialen Hauptdarsteller und einer unglaublichen Auflösung die auf dem diesjährigen Fantasy Filmfest für offene Münder und reichlich Gesprächsstoff gesorgt hat. Nicht umsonst zum Highlight des FFF 2004 gewählt.
**Ein muss für alle denen die Standard Hollywood-Kost zu mau ist...**

ungeprüfte Kritik

am
Oldboy ist ein äußert skurriler Film und zudem einigermaßen gewalttätig. Insofern ist der oft vorgenommene Vergleich mit Tarantinos Filmen nicht völlig abwegig. Wie bei Tarantino werden sich die Geister spalten, ob Oldboy nun abartig oder genial ist. Meiner Meinung nach weder noch: sicher ein ziemlich radikaler Film, aber weder die Handlung noch die Bildersprache ist sonderlich originell. Und sowas wie einen tieferen Sinn sucht man auch vergeblich. Trotzdem irgendwie auf eine absonderliche Art unterhaltsam und sehenswert - und sei es auch nur, weil Oh Dae-su einen lebenden Oktopus verspeist.

ungeprüfte Kritik

am
Kann man überhaupt nicht meckern
Wer asiatische Filme leiht und eine amerikanische Produktion oder europäische Handlungsstränge erwartet, hat sich den falschen Film geliehen. Die Handlung ist relativ simpel und tortzdem sehr »kraftvoll«. Das wichtigste an diesem Film sind aber die Bilder in denen die Handlung umgesetzt wird. Klassefilm.

ungeprüfte Kritik

am
Mir hat es gut gefallen, einzig genervt hat mich, das Joe im Alleingang ala Jackie Chan alles platt macht. Aber ich fand ihn besser, als es die allgemeine Wertung im Netz ist.

ungeprüfte Kritik

am
Geschacksache ist wohl alles, denn
ich fand den Film schlecht und habe mir diesen wild zusammenfürwelten Schwachsinn nicht zu Ende angesehen.

ungeprüfte Kritik

Der Film Oldboy erhielt 3,4 von 5 Sternen bei 590 Bewertungen und 44 Kritiken.
Es findet keine Prüfung der Bewertungen und Kritiken auf Echtheit statt.

FilmzitateOldboy

Deine Online-Videothek präsentiert: Oldboy aus dem Jahr 2003 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Drama mit Choi Min-sik von Park Chan-wook. Film-Material © e-m-s New Media.
Oldboy; 16; 20.12.2004; 3,4; 590; 0 Minuten; Choi Min-sik, Yoo Ji-tae, Kang Hye-jeong, Lee Seung-sin, Yong-ih, Park Jae-woong; Drama, Thriller;