Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Wall Street - Geld schläft nicht Trailer abspielen
Wall Street - Geld schläft nicht
Wall Street - Geld schläft nicht
Wall Street - Geld schläft nicht
Wall Street - Geld schläft nicht
Wall Street - Geld schläft nicht

Wall Street - Geld schläft nicht

3,2
902 Stimmen


DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Wall Street - Geld schläft nicht (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 128 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Gorden Gekko ist zurück
Erschienen am:18.02.2011

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Wall Street - Geld schläft nicht (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 133 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch DTS 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1, Russisch DTS 5.1, Thailändisch Dolby Digital 5.1, Ungarisch Dolby Digital 5.1, Ukrainisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch, Bulgarisch, Estnisch, Griechisch, Hebräisch, Isländisch, Lettisch, Litauisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Thailändisch, Ukrainisch, Ungarisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Interviews, BD-Live, Trailer
Erschienen am:18.02.2011
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Wall Street - Geld schläft nicht (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 128 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Gorden Gekko ist zurück
Erschienen am:18.02.2011

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Wall Street - Geld schläft nicht (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 133 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch DTS 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1, Russisch DTS 5.1, Thailändisch Dolby Digital 5.1, Ungarisch Dolby Digital 5.1, Ukrainisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch, Bulgarisch, Estnisch, Griechisch, Hebräisch, Isländisch, Lettisch, Litauisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Thailändisch, Ukrainisch, Ungarisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Interviews, BD-Live, Trailer
Erschienen am:18.02.2011
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Wall Street - Geld schläft nicht
Wall Street - Geld schläft nicht (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
Wall Street - Geld schläft nicht (DVD), gebraucht kaufen
FSK 12
DVD
Noch mehr als 10 verfügbar
23% RABATT
2,49 €
1,92 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Gorden Gekko ist zurück

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
23% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Wall Street - Geld schläft nicht

Weitere Teile der Filmreihe "Wall Street"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Wall Street - Geld schläft nicht

2001 hat Gordon Gekko (Michael Douglas), verurteilt für Aktienschwindel, Geldwäscherei und Betrug im großen Stil, seine Zeit abgesessen. Als er das Eingangstor eines amerikanischen Bundesgefängnisses hinter sich lässt, ist Gekko ein anderer Mensch. Ein unrasierter Mann mit zerzaustem Haar, der schon lange nicht mehr der König der Wall Street ist. Niemand holt Gekko vor dem Gefängnis ab. Weder seine Tochter Winnie (Carey Mulligan), die jeden Kontakt zu ihm abgebrochen hat, noch seine ehemaligen Wall-Street-Kollegen, die in seiner Abwesenheit fleißig immer größere Vermögen angehäuft haben. Nach acht Jahren hinter Gittern ist Gekko völlig allein und ein Außenseiter. 2008 verdient Jake Moore (Shia LaBeouf), ein junger, smarter Aktienhändler, Millionen von Dollar als Angestellter von Keller Zabel Investments - einer altehrwürdigen Firma, die von Jakes Mentor, Louis Zabel (Frank Langella), geführt wird. Jakes Freundin Winnie unterstützt seinen Elan und Tatendrang, weil Jake in umweltfreundliche Energien investiert und von einem Idealismus angetrieben wird, den Winnie bei ihrem Vater immer vermisst hat. Als eine Gerüchtewelle durch die Finanzwelt zieht, dass Keller Zabel unsaubere Verbindlichkeiten in mehrfacher Milliardenhöhe hat, stürzt der Aktienkurs der Firma plötzlich ab. Bei einem Meeting in der US Notenbank muss Louis Zabel nun um den Fortbestand seiner Firma kämpfen. Doch die Regierung versagt ihm ein finanzielles Hilfspaket. Daraufhin leitet Bretton James (Josh Brolin), einer der Partner in der mächtigen Investmentbank Churchill Schwartz, eine Übernahme von Keller Zabel ein - zu einem Bruchteil des Firmenwerts. Jetzt steckt Jake plötzlich selbst tief in Schulden, sein Job steht auf dem Spiel und er leidet darunter, seinen Mentor verloren zu haben. In der Fordham University hört er einen Vortrag von Gordon Gekko, der für sein neues Buch 'Ist Gier gut?' Werbung macht. In seinem Vortrag beschreibt Geko, dass Gier nun nicht mehr länger nur gut, sondern sogar ganz legal ist. Und dass das Finanzsystem mit seiner zügellosen Spekulationswut und seinen fremdfinanzierten Schulden der US-Wirtschaft wie ein Krebsgeschwür zum Verhängnis werden wird. Ohne Winnies Wissen sucht Jake Gordon Gekko auf und bietet ihm an, ihm bei der Wiederannäherung an seine Tochter behilflich zu sein. Als Gegenleistung stellt Gekko Jake Informationen in Aussicht, die Louis Zabels Verrat durch seine Bankiers-Kollegen erklären können. So wird eine Allianz geschlossen, damit Jake Rache für den Absturz von Keller Zabel nehmen und Gekko seine Beziehung zu Winnie wiederaufbauen kann. Doch hat Gekko sich im Gefängnis tatsächlich zu einem Gutmenschen entwickelt oder spielt er mit Jake, um genau das zu bekommen, was er will?

Film Details


Wall Street: Money Never Sleeps - Gordon never gives up.


USA 2010



Drama


Kapitalismus, Börse, Sequel, Wall Street, Golden-Globe-nominiert, Eltern-Kind-Konflikt



21.10.2010


563 Tausend



Wall Street

Wall Street
Wall Street - Geld schläft nicht

Darsteller von Wall Street - Geld schläft nicht

Josh BrolinJanuary AdamsEdmund LyndeckTom MardirosianLeonard LogsdailCurzon DobellMaria AngelicaAnthony CochraneJonathan DwyerMaya FrankNatalie GalMelissa FrancisPaul GrunertRoger BrennerRalph CoppolaDavid BostonLaura DawnSue HereraR. Emmett FitzsimmonsCoralie Charriol PaulEloise DeJoriaNan LuZhang XinDavid FaberAli VelshiDieter RiesleFrank CiorneiPhilip GreeneAmber BrennerWarren BuffettNitya VidyasagarRichard CrawfordJoe KeenanRhonda SchafflerRoger Hendricks SimonBen SamuelsJoan RiversCarl QuintanillaAlex RevanLawrence SmithMike TablemanErin WyattBilly ZhaoTim WilsonDarly WanatickUzimannTet WadaKaren PiczonBrian James PepeFrosty LawsonCarrie LeeLarry KudlowConrad KorschRosemary HowardRichard StrattonJerry LobrowAkemi LookBen NismanEdwin J. NunezManu NarayanAnnie McEnroeZana MarkelsonDan MarshallJohnathan HallgreyAustin PendletonJohn Buffalo MailerSylvia MilesClaudette LalíTony KostGreg HildrethSondra JamesMark J. ParkerEliyas QureshiMichael CumpstyGraydon CarterJean PigozziSebastian SozziAlexander WraithJeffrey HardyRonald E. GilesJason ClarkeJulianne MichelleNatalie MoralesVanessa FerlitoCharlie SheenSusan SarandonJohn Bedford LloydMadison MasonEd BergtoldMichael DeanSteve AntonucciPete AnticoNouriel RoubiniJames P. AndersonNoelle BeckAlice BurlaGeorge BlumenthalWaltrudis BuckEli WallachCatherine WolfThomas M. JoyceAndy SerwerDarin GuerrasioAnnika PergamentMaria BartiromoSunil HiraniThomas BelesisEric PurcellMelissa LeeChristian BahaBecky QuickFaye WattletonRon InsanaEdward HenzelVincent Farrell Jr.James ChanosMichael GenetJim CramerKevin KeelsMike DiGiacintoRichard GreenOlaf RoggeOliver StoneAnthony ScaramucciSean StoneLimor HakimHarry Kerrigan

Trailer zu Wall Street - Geld schläft nicht

Movie Blog zu Wall Street - Geld schläft nicht

The Big Short: Batman spekuliert an der Börse

The Big Short

Batman spekuliert an der Börse

So sexy war die Wall Street noch nie: Mit 'The Big Short' kommt ein packendes und bis in die Nebenrollen hochkarätig besetztes Finanzdrama ins Heimkino...
Terminator 5 - Genisys: He is back - aus der Zukunft ins Heimkino

Terminator 5 - Genisys

He is back - aus der Zukunft ins Heimkino

Nicht zuletzt dank der hochkarätigen Besetzung ist 'Terminator 5 - Genisys' eines der meisterwarteten Heimkinoevents 2015...
Nymphomaniac: Shia LaBeouf verwirrt mit Papiertüte auf dem Kopf
Der große Gatsby: Carey Mulligan genoss Liebesszenen mit DiCaprio
Geburtstags-Collection 2011: Jetzt ist Stichtag der unaufhaltsamen 10 aus 2011
Charlie Sheen in Scary Movie 5: Sheen und Lindsay Lohan haben Sex vor der Kamera
Shia LaBeouf: Echter Sex vor der Kamera: LaBeouf in 'Nymphomaniac'
Blake Lively: Ein It-Girl macht Drogengeschäfte: 'Savages'

Bilder von Wall Street - Geld schläft nicht

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Wall Street - Geld schläft nicht

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Wall Street - Geld schläft nicht":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
So richtig warm werde ich mit der Fortsetzung der 1987er "Wallstreet" nicht. Michael Douglas nimmt noch einmal seine Rolle des fiesen Gordon Gecko an, der halbwegs geläutert aus dem Gefängnis entlassen wurde und dadurch seinen Biss verloren hat. Möglicherweise ist das eine realistische Entwicklung der Figur, aber dem Film geht damit Potenzial verloren. Plötzlich steht im Mittelpunkt eine gescheiterte Vater-Tochter-Beziehung und die mehr als vorhersehbare Geschichte (in der zumindest der alte Gecko kurz aufblitzt) nimmt ihren Lauf. Einzig bemerkenswert ist der Kurzauftritt von Charlie Sheen, der von der im ersten Teil erwähnten Fluglinie berichtet. Auch Regisseur Stone selbst ist flüchtig im Bild zu sehen. Vielleicht hätte er sich aber einzig auf den Film konzentrieren sollen, der irgendwie belanglos ist und als Einzelwerk, ohne eine Fortsetzung zu sein, wohl auch komplett untergegangen wäre. Douglas spielt routiniert und "Wunderkind" Shia la Boef (Transformers, Indiana Jones IV) spielt sich immer irgendwie selbst und trägt damit zur Eintönigkeit bei. Man braucht diese Fortsetzung nicht.

am
Zweigeteilte Meinung. Die Fortsetzung ist an sich wackelig gehalten, die Geschichte schleift ein wenig und ist doch zu vorhersehbar. Allerdings filterte sich für mich ein anderer Kern heraus - nämlich weder Gekko noch seine Tochter oder noch der arme Freund - sondern wie realitätsnah doch die Geschichte drum herum gestrickt ist - was passiert, wenn von heute auf morgen das komplette Finanzwesen einstürzt? Sind wir uns überhaupt bewusst, was im Hintergrund in unserer Realität passiert? Genau das bringt der Film einem Nahe - und das ist gut.

am
Der Film spielt sich nicht leicht in die Herzen der Zuschauer weil er, wie schon der erste Teil, die Machenschaften der Finanzwelt und die Beziehungsunfähigkeit ihrer Jünger ziemlich schonungslos in den Vordergrund stellt. Jedenfalls was Beziehung im Herkömmlichen Sinn - Ehe, Famlie und Freundschaft betrifft.
Wärend das im ersten Teil 1987 noch einigermaßen schockierte ist es heutzutage aber schon Alltag anbetrachts der "Singlegesellschaft" die lieber mit dem Laptop ins Bett geht...

So wurde es nicht leicht den ersten Teil zu toppen - immerhin der wärend der Dreharbeiten bereits krebskranke M. Douglas spielt meisterhaft den Ex-Knasti der es schafft sich wieder hochzukämpfen, S. la Boef der diesmal den Juniorpartner mimt ist auch nicht soo schlecht. Auch der "böse" Kontrahent ist überzeugend. Die Lovestory ist irgendwie gestört und passt nicht so recht, wie im wahren Leben... An die absurde Affäre mit Daryl Hannah damals kommt sie aber nicht ran. Eli Wallach glänzt in einer Nebenrolle.

Fazit - sehenswert, besonders für solche die den ersten Teil wegen seiner Autentizität und Schroffheit schon schätzten. Man merkt das Oliver Stone sich seit seiner Jugend sehr gut und nicht nur im Privatleben der Wall Street Leute auskennt.

am
War vor knapp 25 Jahren WALLSTREET ein Kracher von Oliver Stone: Neu, spannend und klasse inszeniert, aber inzwischen von der gnadenlosen Zeit eingholt und auf den Boden der Realität zurück begracht, so ist sein eigenes Sequel WALLSTREET - GELD SCHLÄFT NICHT heute leider nicht mehr ganz so neu das Alles und auch die Spannung hält sich in Grenzen, so daß lediglich die perfekte Stone-Inszenierung übrig bleibt. Schön anzuschauen, aber auch schnell wieder vergessen, weil in der Gegenwart das Geschehen an den Börsen dieser Welt wesentlich interessanter und gar spannender ist. Also 2,90 Gecko-Sterne für einen netten und nett gemachten Streifen über ne Menge Geld, das wir aber nie zu sehen bekommen.

am
Sorry, Mr Stone, ich bin wirklich ein Fan Ihrer Arbeiten, aber da ist leider die Story unterwegs auf der Strecke geblieben. Gähn, diese Vorhersehbarkeit der Handlung, die plump angelegte Rolle der Freundin, was sollte da Carey Mulligan schon draus machen? Schrecklich! Langes Warten auf Handlung wird dann mit einem extra lahmen Miniplot belohnt, puh, da hatte ich mehr erwartet, sehr Schade!

am
Fortsetzungen die die Welt nicht braucht…

Der Film ist ganz gut, kommt aber nicht an seiner Vorgänger ran. Teil 1 überzeugte mit seiner Story und den grandios dargestellten Charakteren. Beides gelingt in der Fortsetzung nicht. Vor allem die Motivation der Protagonisten ist häufig nicht glaubwürdig.

am
ein echt guter film war spannend und mit sehr guten schauspielern. Wollte in ihm kino anschauen hatte es aber leider versäumt. als leihfilm für einen schönen spannenden abend sehr zu empfehlen

am
Man erfährt in diesem Film so gut wie nichts über die Funktionsmechanismen der Finanzmärkte, sondern nur darüber, wie Oliver Stone sie sich vorurteilsgeprägt, verschwörungstheorieverliebt und mangelhaft informiert vorstellt. Wenn auch einzelne Bezüge der Erzählung – wohl eher zufällig – den realen Hintergrund treffen (z. B. die Rolle der Politik), strotzt die Handlung vor unplausiblen Wendungen. So wird etwa der für die Finanzkrise durchaus zentrale Fachbegriff des „Moral Hazard“ in einem halben Dutzend zum großen Teil völlig abwegiger Varianten zu erläutern versucht. Dass eine davon dem richtigen Grundgedanken nahekommt (jene gegenüber der Mutter des jungen Protagonisten), wird man wohl ebenfalls einen Glückstreffer nennen müssen.

Stone verweist am Ende zwar darauf, dass man Menschen nicht in ein Schwarz-weiß-Muster pressen könne. Dennoch teilt er die Welt vorher hemmungslos in Gut und Böse ein und klagt an. Auch hier gilt wie häufig: Im Weltverbesserungswahn und – vermeintlichen, nur subjektiven – Gerechtigkeitsstreben glaubt man reale Wirkungszusammenhänge getrost ignorieren zu dürfen. Zu einer „Aufarbeitung“ der Finanz- und Wirtschaftskrise trägt der Film nichts bei, nicht das Geringste. Er ist einfach ärgerlich.

Wie man das Thema dagegen sowohl informativ und realitätsnah als auch spannend-unterhaltsam bearbeitet, zeigt J. C. Chandor mit „Margin Call“ (dt.: „Der große Crash“). Im Zentrum steht hier zwar nur ein kleiner Ausschnitt der Finanzkrise, der aber eine ihrer zentralen Ursachen bildet. Nebenbei werden grundlegende Funktionszusammenhänge der Finanzmärkte und auch ihre gesellschaftlich-moralischen Dimensionen differenzierend erläutert. Von Oliver Stones entnervendem Brustton der Empörung, durchsetzt mit Resignation, ist dieser Film völlig frei.

am
Gelungene 'Fortsetzung' des ursprünglichen "Wallstreet"-Films. Segr guter Übergang, obwohl inzwschen über 20 Jahre vergangen sind und in der Finanzwelt nichts mehr so ist, wie es damals war. Wer sich für die heutige Finanzwelt interessiert (oder gar damit/darin zu tun hat), wird sich gut unterhalten fühlen. Für andere mag der Film seine Längen haben.
Sehr gut auf der BluRay: die Extras! Z.B. Kommentare und Historisches zum Wall Street-Bezirk.

am
Ganz ok. Kann man sich mal ansehen. Ich finde Shia LaBeouf kommt zu angestrengt rüber, kann mich aber auch täuschen. Das Mädchen nervt mich persönlich sehr. Auch dass alles so auf erneuerbare Energien gemacht ist und auf Idealismus anspielt, in einer Welt, in der es nur um Geld geht, naja muss ja nicht sein. Ich brauch den Film nicht nochmal.

am
Gordon Gekko ist wieder da! Frisch aus seiner Haft muss er feststellen das niemand gekommen ist der ihn abholt. Schon sehr ärgerlich, denkt sich auch Gordon und so nimmt der Film seinen lauf. Und wieder einmal wird ein junger Mensch in den Bann des Geldes gezogen und das wurde Filmtechnisch wieder sehr gut umgesetzt! Mit Wall Street 2 konnte man viel falsch machen doch bin ich glücklich das dieser Streifen wirklich sehr super geworden ist.
Ich bin gespannt ob es in 10 Jahren ein weiteren Teil geben wird. Hoffentlich wieder mit Michael Douglas.

am
Michael Douglas hat sich wieder man übertroffen. Auf der einen Seite der knallharte Geschäftsmann der mit Millionen jongliert wie andere mit Bällen und auf der anderen Seite ein Vater der sich Kontakt zu seiner Tochter wünscht.

am
Zweiter Teil des absoluten Kultklassikers. Neben Michael Douglas verblassen die anderen Charaktere etwas, aber ansonsten ist der Film gut gemacht. Sogar Charlie Sheen bekommt nochmal einen kurzen Auftritt als Bud Fox. Der Film gibt sich versöhnlich und versucht eine Brücke zu bauen, um dem Bösewicht einen vertrauenswürdigen Anstrich zu geben. Ansonsten ist es eine kleine Wiederholung des ersten Teils - was natürlich so sein muss, denn die Menschen jeder Generation sind raffgierig und niemals wirklich satt und zufrieden. Als Anlass für den Film dient die Finanzkrise 2008, die ich mir brutaler und härter dargestellt gewünscht hätte. Aber als Ausklang eines grandiosen, zeitlosen Streifens ist er nicht schlecht gemacht.

am
Mit Starbesetzung, doch der Pepp fehlt und man neigt zum Einschlafen. So richtig Spannung will nicht aufkommen, zumal die Messlatte vom ersten Teil sehr hoch liegt. Einmal sehen reicht bei knapp 3 Sternen.

am
Sehenswert, obwohl nicht so gut wie sein Vorgänger. Michael Douglas spielt wie immer alle an die Wand. Da es ein Film ist, und nicht das wahre Leben, siegt am Ende die - relative - Gerechtigkeit.

am
Phänomenaler Moral-Thriller um die wirklich wichtigen Werte im Leben!
Diesen Film kann ich nur jedem (Frau wie Mann) empfehlen. Geld ist hält nicht das allerwichtigste im Leben!!!

Klare Empfehlung!

am
Empfehlenswert.

Nicht vergleichbar mit dem Vorgänger aber trotzdem gut gemacht. Michael Douglas trägt auch diesen Film fast allein und wirkt überaus überzeugend als Geläuterter, der es dann doch nicht lassen kann.
Erschreckender ist die Selbstverständlichkeit in der Bänker mit Unsummen jonglieren, wetten und spielen, dies kann Stone durchaus glaubhaft vermitteln und er scheint ja auch nicht allzuweit von der Realität entfernt zu sein.
Ich halte Shia LeBoeuf für eine nervige Fehlbesetzung, aber dies ist meine exclusive Meinung bei fast allen seinen Rollen, tut dem Film aber keinen Abbruch.

am
Ganz ok der Film aber der erste Teil war wesentlich besser. Zwar hat der aktuelle Film wunderbar die aktuellen Themen aus der Finanzbranche aufgegriffen, aber die endgültige Spannung, die im 1. Teil zu finden war habe ich vermisst.

am
Gute Fortsetzung mit überraschenden Wendungen. Allerdings auch recht kompliziert und nix für Abende an denen man sich einfach nur bespaßen lassen will.

am
Einigermaßen realistische Geschichte. Aus meiner Sicht aber nicht sehr spannend inszeniert. Nicht unbedingt ein würdiegr Nachfolger von Teil 1.

am
Was bei den Kritiken bis jetzt nicht erwähnt wurde ist, dass die Finanzkrise 2008 die Grundlage von Wall Street II bildet und von dieser Seite für den (vermeintlich) "informierten Zuschauer" ;-) doch ganz witzig ist, zeigt es doch in etwa die Ereignisse 2008/2009, wenn natürlich auch verzeichnet, vereinfacht und im Detail nicht stimmig.

Denn z. B. Lehmann Brothers hat man damals über die Klinge springen lassen und nicht etwa sofort aufgekauft, sondern es wurden viel später nur die profitablen Teile aus der Insolvenzmasse gekauft. - Wie sagte damals der Lehmann Chef, er wird bis in sein Grab nicht verstehen, wie man seine Bank untergehen hat lassen können... - Tjo, US Finanzminister und der Lehmann Chef kannten sich schon länger und um Liebe soll es sich dabei angeblich nicht gehandelt haben...

Im Zuge der Suprimkrise somit schon ein ganz nett gemachter Streifen, für sich genommen aber zu langatmig und zu wenig Pepp und das Vater/Tochter Gedöns, naja...

Trotzdem, wer WallStreet I (einer der Knaller der 80er) mochte, sollte sich auch Teil II ansehen.

Zum Thema Finanzkrise 2008 und zum Thema allgemein gibt es natürlich viel Besseres und zwar z. B. die vierteilige BBC Exklusiv Reportage "Der Aufstieg des Geldes".

am
Wall Street - Geld schläft nicht ist ein spannender Film über Börsengeschäfte... gute Schauspieler machen den Film zu einem gelungenen Streifen.

am
Ach Gott, Oliver Stone ist schon ein schwieriger Typ. Einerseits legt er Gordon Gecko in einer Rede feurige Kritik am Spekulantentum in den Mund. Eine Rolle, die Stone wohl am liebsten selbst gespielt hätte. Andererseits kann sich der Regisseur dann wieder nicht dem Glanz männlich-cooler Macher-Typen entziehen. Ich erinnere mich an eine Szene aus einem anderen Werk Stones, einem Dokumentarfilm über Fidel Castro, in dem der Filmmacher kräftig das kubanische Regime kritisiert, dann aber mit dem Commandante in seiner Limosine sitzt und über Pistolen schwadroniert. Vom Tenor läuft es so ungefähr auch in Wall Street ab und Frauen spielen eh nur Heulsuse oder sind schwanger. It's a man's world!

am
Wir fanden den Film einfach klasse! Michael Douglas gut wie eh und jeh und das Thema war ja nie aktueller. Spannend, unterhaltsam und mit einigen Aha-Effekten gespickt, ist Wallstrett tolle Unterhaltung für einen DVD Abend!

am
Film empfehlenswert,teilweise etwas langatmig. Darsteller zeigen den Spagat zwischen Reichtum und Arm, - es kann sehr schnell gehen.

Anschauen lohnt sich.

am
Der Film kommt definitiv nicht an den ersten Teil heran, da hilft noch nicht einmal ein Gastauftritt von Charlie Sheen. Die Story plätschert eher müde dahin, die alte Energie von Gordon Gekko läßt sich allenfalls noch erahnen.

Bitte keine weitere Fortsetzung...

am
Etwas wir, kauderwelsch für BWL Studenten, die sich noch mit Scheinwissen selbst gefallen können. Und dann: Die Krise kommt, ich habs ja gleich gesagt.
Alles in allem gute Schauspieler, wirre Story. Die Essenz kommt nicht gut rüber.

am
Absolut langweiliger Film

Mit großer Erwartung habe ich mir den Film angesehen, leider wurde ich schwer enttäuscht. Die Handlung war sehr undurchsichtig und für einen Börsenlaien nicht nachvollziehbar. Um die Handlung schmückte sich der Versuch eines Ex-Börsianers, gespielt von Michael Douglas, das Vertrauen zu seiner Tochter zurückzugewinnen. Auch das konnte den Film nicht spannender werden lassen. Der Film hatte nichts, was nicht vorhersehrbar gewesen wäre. Ohne die Vorschußlorbeeren, die Michael Douglas durch seine Krebserkrankung erhalten hat, wäre der Film meines Erachtens nie so hoch gehandelt worden.

am
Der Film ist nichts Besonderes. Wir waren relativ enttäuscht und hatten doch mehr erwartet.

Kurz: den Film schaut man einmal an und das war es dann auch schon wieder.

am
Warnung for diesem Film....

Einzig der Titel verbindet diesem Film mit seinem Vorgaenger aus den 80ern
Da kann selbst ein Michael Douglas nichts mehr retten.

Ganz schlechtes "Kino"!

am
Geld schläft nicht und stinkt auch nicht ... oder doch? Der Film bietet wieder mal einen erhellenden Einblick ich die undurchsichtige Finanzwelt. Geckos Vortrag hätte ich noch stundenlang weiterlauschen können. Michael Douglas spielt die Rolle perfekt und man weiß nie, ob man ihm nun trauen kann oder nicht ... spannend bis zum Schluss und sehr zu empfehlen.

am
Waren enttäuscht von dem Film. Sehr seichte, vorhersehbare Geschichte mit unglaubwürdigen Charakteren."Echt böser" Wall street Manager am Ende geläutert durch ein Enkelkind- so ein Unsinn! Nur für absolute Michal Douglas Fans zu empfehlen!

am
Gut, aber nicht so gut wie der erste Teil. Michael Douglas und Shia LaBeouf geben ihr Bestes und Charlie Sheen (eventuell nüchtern) hat sogar einen Gastauftritt. Aber so richtig will das Ganze nicht in Fahrt kommen, deshalb nur drei Sterne.

am
Michael Douglas und Shia La Beof spielen gut, aber der Film an sich und die Handlung sind leider etwas spannungsfrei.
Gute Unterhaltung bei nicht allzu großen Erwartungen an den Film.

am
Michael Douglas als Gordon Gekko...Das muss doch gut werden?!?
Naja der Film hängt seinem ersten Teil deutlich hinter her.

Auch wenn Michael Douglas dem Film seinen Typischen Charme verleiht kommt dennoch kein wirkliches Wall Street Feeling auf.
Auch der kurze Gastauftritt von Charly Sheen rettet den Film nicht.

Fazit: Sofern man den ersten Teil nicht als Grundlage nimmt ist der Film in Ordnung. Jedoch als Fortsetzung nicht geeignet.

am
Es tut mir leid. Ich kann meinem Vorredner nicht zustimmen. Der erste Teil war voller Spannung und Dynamik. Habe den ersten Teil extra nocheinmal angesehen und dann gleich danach den zweiten Teil. Der ist jedoch sehr enttäuschend. Die schauspielerische Leistung von Douglas ist wie immer sehr gut, jedoch erwartet man einfach von dem Film mehr.

am
So ziemlich der laaaaaaaaaaaaaaaangweiligste Film den ich seit langem gesehen habe, ein Film der so vor sich hin dümpelt, daran ändern auch die Stars ( wie z.B. Michael Douglas)die da mitspielen, leider nichts . Von dem Film kann ich nur von abraten!!!
Wall Street - Geld schläft nicht: 3,2 von 5 Sternen bei 902 Bewertungen und 37 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Wall Street - Geld schläft nicht aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Michael Douglas von Oliver Stone. Film-Material © 20th Century Fox.
Wall Street - Geld schläft nicht; 12; 18.02.2011; 3,2; 902; 0 Minuten; Michael Douglas, Carey Mulligan, Shia LaBeouf, Frank Langella, Josh Brolin, January Adams; Drama;