Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Brücke nach Terabithia Trailer abspielen
Brücke nach Terabithia
Brücke nach Terabithia
Brücke nach Terabithia
Brücke nach Terabithia
Brücke nach Terabithia

Brücke nach Terabithia

Entdecke einen Ort, den du niemals vergessen wirst und eine Freundschaft, die dich verändern wird.

USA 2007 | FSK 0


Gabor Csupo


Josh Hutcherson, AnnaSophia Robb, Judy McIntosh, mehr »


Fantasy, Kids

3,3
910 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Brücke nach Terabithia (DVD)
FSK 0
DVD  /  ca. 92 Minuten
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making of, Interviews, Musik-Video, Biographien, Dokumentation
Erschienen am:20.09.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Brücke nach Terabithia (DVD)
FSK 0
DVD  /  ca. 92 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making of, Interviews, Musik-Video, Biographien, Dokumentation
Erschienen am:20.09.2007
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Brücke nach Terabithia
Brücke nach Terabithia (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Brücke nach Terabithia
Brücke nach Terabithia (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Brücke nach Terabithia

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Brücke nach Terabithia

Verbissen trainiert Jesse Aaron (Josh Hutcherson), um der schnellste Läufer seiner Klasse zu werden - doch die neu zugezogene Leslie Burke (AnnaSophia Robb) besiegt ihn. Der Beginn einer Freundschaft, die Leslie mit Einfallsreichtum fördert. Sie erschafft das märchenhafte Königreich 'Terabithia', wo sie ungestört von Schulstress, Eltern und Lehrern inmitten seltsamer Fabelwesen, Riesen und Trollen ihre Zeit verbringen können. Als Leslie eines Tages die Brücke zur Fantasiewelt alleine betritt, kommt es zu einem verhängnisvollen Unglück...

In 'Brücke nach Terabithia' darf der junge Fantasy-Fan seine Augen wieder an Neuseelands Landschaften und WETAs Effektkreationen weiden. Nach preisgekrönter Vorlage laden die Produzenten von 'Die Chroniken von Narnia' und Regisseur Gabor Csupo zu einem aufwändigen, fesselnden und bewegenden Kinderabenteuer.

Film Details


Bridge to Terabithia - Discover a place that will never leave you and a friendship that will change.


USA 2007



Fantasy, Kids


Jugendfilme, Riesen



01.03.2007


264 Tausend


Darsteller von Brücke nach Terabithia

Trailer zu Brücke nach Terabithia

Movie Blog zu Brücke nach Terabithia

Zooey Deschanel: Deschanel fordert mehr Hauptrollen und Frauen in Komödien

Zooey Deschanel

Deschanel fordert mehr Hauptrollen und Frauen in ...

Die Schauspielerin erzählt, dass ihr nur selten Projekte angeboten werden, über die sie sich als Komödiantin freuen kann, außerdem sei sie meist für eine kleine Rolle vorgesehen...

Bilder von Brücke nach Terabithia

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Brücke nach Terabithia

Eigene Kritik schreiben / ändern

Deine Kritik zu "Brücke nach Terabithia":

Dein Benutzername:

Deine Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein schöner Film für die ganze Familie, welcher die ganze Bandbreite des Lebens real und fantastisch aufzeigt. Das Thema Tod und Trauer sind ein gut dargestellter Teil des Filmes, der anregt darüber zu sprechen.

Ein Aufruf, mit der Fantasie das Leben leichter zu meistern.

Kinder sollten den Film nicht unbedingt allein anschauen.

Beste Szenen:
Der Schlachtruf:"freies pinkeln für alle" - Der vorgetragene Aufsatz - Mitnahme der Schwester in das Königreich

am
Ein Super Film für die ganze Familie, zwar auch traurig, aber endlich mal eine tolle Fantasygeschichte mit dezenten Einsatz von Specialeffects. Und wo die Geschichte mehr zählt als Effekte.

am
Dieser Film hat trotz dramatischer Wendung einen tollen Charakter. Schön gemachter Kinderfilm, auch für Erwachsene geeignet.

am
Toll...
war überrascht, ein toller Film...

am
Echt süß
Ein wirklich schöner Film!! Etwas anders als ich erwartet hätte, damit meine ich kein typischer Kinderfilmkitsch sondern ein wirklich schöner Film. Besonders die junge AnnaSophia Robb spielt verdammt gut, hoffe von Ihr werden wir noch mehr Filme sehen. Könnte auch gut die kleine Schwester von Keira Knightley sein.

SEHENSWERT!

am
Nciht ganz das was ich nach dem Trailer erwartet habe. Aber trotzdem nicht schlecht. Ist halt wirklich eher ein Drama als Fantasy.....so in Richtung "My Girl". Nemmt die Taschentücher und schaut Eucht den Film an....aber erwartet nicht zuviel von den Fantasy-Figuren. Die kommen leider etwas zu kurz,.....
PS: wer keinen DVD-Player zuhause hat und den Film am PC schauen will wird hier schlechte Karten haben. Ein mieser Kopierschutz zwingt einen sich einen DVD-Player zuzulegen wenn man die Leih-DVD schauen möchte. Also Achtung der PC zeigt nur das Menü an den Hauptfilm gibt es für den nicht.

am
Der Trailer ist irreführend und weist in eine völlig falsche Richtung (Fantasy), die erst ganz am Ende des Films zum Tragen kommt - und merkwürdigerweise ist das süßliche verkitschte Ende das Schlechteste am ganzen Film. Vorher ist es ein Film über ein Mädchen und einen Jungen, beide aus dem Grundschulalter heraus, aber noch vor der Pubertät. Beide müssen mit Problemen kämpfen. Sie lösen diese Probleme miteinander, aber es geht nicht ohne schwere Verluste. Das Tolle an dem Film ist, dass er glaubhaft zeigt, dass das Leben trotz dieser Verluste weitergeht.

am
Eine gelungene Verfilmung, auch für Erwachsene geeignet, die einfach einen schönen, ermutigenden Film sehen mächte. Speziell die weibliche Hauptdarstellerin ist einfach umwerfend.

am
Also ich kann diesen Flim nur weiter Empfehlen.
Leider am Ende ein Trauriger Film, doch dieser Film zeigt auch ein wenig
das man mehr aus seinem Leben machen kann.

am
Fantastisch.
Ein wunderbarer Film über Macht und Sieg der Fantasie.

am
Guter Kinderfilm
Meine Kinder fanden ihn toll. Nur mit dem Schluss waren Sie nicht ganz einverstanden

am
Unterhaltung: ***
Drama: ****
Action: **
Phantasie: ****
------------------
Gesamt: ****
==================

Kein Quatsch, keine Kitsch oder der typische "in einem fernen Land"-Trash.
Nein!
Ein Film über Kindheit, erwachsen werden, und über die Kraft und Macht der Phantasie.
Ein Film über die Hoffnungen und Ängsten junger Menschen, und der Versuch damit fertig zu werden.
Ein Film über Freundschaft und ausgestoßen sein.
Und über "loslassen" und trotzdem oder erst recht "Weitermachen".

Fazit: "Doch nur im Traum Du wirklich frei noch bist, so war es stets und auch die Zukunft noch so ist!"
(Der Club der Toten Dichter)


PS: Kein Wort zum Inhalt, das würde den Filmspaß verderben!

am
Der Film ist super, eine Geschichte die einem sehr nahe geht. Fantasievoll geschrieben und allein die Fantasie die im Film vermittelt wird, erinnert einen daran wie es in der eigenen Kindheit war. Ein Top Film auch für Kinder die mehr auf Cartoons stehen.
Sehr zu empfehlen!

am
Reise in die Fantasie
Ein schöner fantasievoller einfühlsamer Familienfilm, anspruchsvoll, der einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

am
Für mich war es ein gelungenes modernes Märchen. Er wurde verpackt mit viel Gefühl, wobei das Ende einmal anders war. Echt sehenswert

am
Schöner Film voller Fantasie und doch Realitätsnah.Von vorne bis zum Ende liegt eine Spannung diesem Film bei,Alltags Konflickte im Elternhaus und Schule sowie die bizarre Welt von Kindlicher Fantasie in der Freizeit ,tolle Unterhaltung für groß und klein mit einem traurigen Höhepunkt,verletzt hätte gereicht.TOD-Grausam für Kinder und alle die diesen Film sehen.Selbst ich konnte nicht gleich nach dem Ende einschlafen.Da hilft auch das nette Ende nicht drüber hinweg.

am
Nicht nur ein Kinderfim
tolle Fantasy, tolle Tricks, wenn auch als Story anders als erwartet, auch tot traurig( wenn auch mit kleinem Happy End ), ein Film den ich mir zweimal angesehen habe. Trotzdem ist die ganze Story humorvoll und abgerundet. Nicht ganz einfach deshalb ab 12 Jahren

am
Asphalt Cowboy
SSUUUPPEERRR !!!
Da möchte Mann wieder jung sein und so eine freundin wie Lesslie haben, die einen die fantasie welt öffnet. Toller Film für Jung und Alt. Super Süß und Leider auch Traurig. Aber absolut empfehlenswert

am
Toll und Traurig
Super schöner film der den wert der Freundschafft grandios darstellt.

am
Wunderschön und traurig
Sollte man gesehen haben!

am
Wunderbar,aber auch traurig!!!
Sehr schöner,ebenfalls trauriger Film!! Ein schöner Familienfilm für Leute,die noch Fantasie und Abenteuerlust besitzen!!

am
Ein Film zum Nachdenken
Bei dem Film habe ich eher einen Fantasyfilm á la »Die Chroniken von Narnia« oder so erwartet, war von dem Endergebnis aber sehr positiv überrascht, da es in eine ganz andere Richtung geht.
Kindern wird hier die Macht der Phantasie nahegelegt, das man durch Imagination sich ganze Welten erschaffen kann. Leider ist den Kindern heute die Fähigkeit zur Phantasie abhanden gekommen durch die Medien.
Fängt der Film noch als seichter Kinderfilm an, so nimmt er doch bald eine tragische Wendung und geht direkt ans Herz.
Kleinkinder werden das nicht so verstehen, aber für Erwachsene ist es ganz schwer, da nicht von Tränen überrannt zu werden.
Der Film war so traurig, das selbst ich weinen mußte.
Ich kann den Film definitiv empfehlen, da eine gute Story mit gutem Soundtrack geboten wird. Die Spezialeffekte sind ganz brauchbar und die Darsteller verdammt gut.
Und stellt euch die Taschentücher bereit.

am
Nix für schwache Eltern und schon gar nicht für Kleinkinder
Also wirklich kein Kinderfilm , da Handlung mit plötzlicher trauriger Wende - kein Happy End , wir Erwachsene haben das heulen bekommen , also echt überlegen , ob man den Kindern diesen Schock antut

am
Traurig aber schön!
Ein Film der zu Tränen rührt. Habe diesen Film zweimal gesehen um zu glauben was passiert. Die Schauspieler waren so gut das ich es zuerst nicht glauben wollte das dieser Film so traurig endet.

am
zu Tränen gerührt!!!
Ein wunderbar einfühlsamer Film, welcher Kindern spielerisch und ganz behutsam den Umgang mit dem Thema Abschied nehmen lehrt.

am
Ich war sehr enttäuscht von diesem Film. "Fantasy" ist bei mir etwas anderes. Hier werden ehe die Probleme von schlecht verdienenden Familien aus Kindersicht dargestellt.
Aber mal ehrlich, welches Kind ist nicht der Meinung, dass es zu Hause zu viel mithelfen muß? Klar es geht auch anders - wie bei Lesley Burck - aber ... naja.

Jedenfalls hat der Film bis aud die letzten paar Szenen so gar nichts mit Fantasy zu tun.
Leider.

am
super Film
Einfach nur ein klasse Film. Seit langem auch für mich der beste Kinderfilm überhaupt.

am
Der Film ist eine Mischung aus Fantasy und Drama, wobei Drama überwiegt und man sich nicht vom Trailer täuschen lassen sollte.
Er bietet an Inhalt mehr, als man am Anfang vermutet. Die Ausgrenzung in der Schule und die Probleme in der Familie, der beiden Kinder, wird sehr gut dargestellt.
Das letzte Drittel überrascht durch seine traurige Wandlung.
Für Kinder nicht sehr zu empfehlen, es fehlt für sie das Happy End.

am
Dieser Film hat leider wenig mit Fantasy - oder was die meisten sich darunter
vorstellen - zu tun. Es geht schlicht um die Fantasie der Menschen
insbesondere der Kinder (solche Abenteuer kennen wir doch alle). Wenn man
sich also keinen Narnia- oder Unendliche Geschichte Film vorstellt, ist dieser
auf seine Art fesselnd. Hat mich schon zum Nachdenken inspiriert. Ist also
eher unter Drama mit Fantasie Einlage zu verstehen als unter dem Genre Fantasy.

am
Der Film ist total schön, voller fantasie was kinder noch haben und wir leider im laufend des lebens leider verlieren. Es ist nicht nur ein film für kinder sondern auch für erwachsende.

am
Ein Teenagerdrama - Kein Fantasyfilm
Der Trailer verspricht ein schillerndes Fantasy Abenteuer. Die Brücke nach Terabithia ist aber primär die Geschichte zweiter Außenseiter, die sich in ihrer Phantasiewelt einen Ausweg aus ihren Problemen suchen. Die sensible und tragische Freundschaft zwischen zwei Teenagern ist berührend und einfühlsam in Szene gesetzt und entschädigt für die fälschlich geschürten Hoffnungen auf einen aufwändigen Special-Effects Reigen.

am
Unglaublich einfühlsam, fantastisch gemacht --- aber KEIN Kinder
Wie auch bereits andere, besonders Dicken (liebe Grüsse) gesagt haben, dieser Film ist alles andere als ein Fantasy- oder Kinderfilm. Er ist stattdessen ein äußerst einfühlsamer Film über die Probleme junger Menschen und ihre Flucht davor. Wir haben disen Film zusammen mit 2 unserer Söhne (17, 20) angesehn und waren absolut beeindruckt und berührt, selbst der »harte« unserer Söhne hatte die Tränen in den Augen...

Ich empfinde diesen Film (obwohl er natürlich sehr amerikanisch ist) als absolutes MUSS für alle Eltern mit Kindern im Alter von 2 bis 22 ----------- und meine Altersempfehlung »ab 12« hat NICHTS mit dem Film zu tun sondern NUR mit der Tatsache das jüngere Kinder sich schwertun werden die Botschaft und den Inhalt des Fimes zu verstehn...

am
Berührend und Einfühlsam
Buchautorin Katherine Paterson sagt folgendes über den Trailer: Ich erzähle jedem den ich kenne, „Schau dir nicht den Trailer an, schau dir nicht den Trailer an.“ -

Der Trailer läßt den Zuschauer glauben ihn erwarte ein Fantasyabenteuer und genau das ist dieser Film nicht. Die einzige Fantasywelt des Films ist die, in die die 2 Haupthelden vor ihren Alltagssorgen und vor der Realität flüchten. Dieser Film ist weit mehr als nur ein Kinderfilm. Ich empfehle diesen Film den Erwachsenen - Müttern und Vätern. Er hilft vielleicht ein wenig mehr von dem zu begreifen was in unseren Kindern vor sich geht - welche Sorgen sie haben. Schulmobbing, Ungleichbehandlung zwischen den Geschwistern, zu hohe Erwartungshaltung die den Kindern einem unnötigen Druck aussetzt und vieles mehr. Davon handelt dieser Film und er tut dies in einer wunderbaren Art und Weise. Das Jesse am Ende des Films auch noch erfahren muß, daß der Verlust von Menschen die wir lieben auch zum Leben gehört und ausgerechnet der strenge Vater ihn in seine Arme nimmt und versucht dem Jungen die Schuldgefühle zu nehmen rundet dieses Filmwerk glänzend ab. Und nein! Dieser Film ist nichts für 6 Jährige. Die sind endlos davon entfernt den Inhalt auch nur annähernd zu begreifen.

am
Schöne Geschichte
Also man darf nicht denken das der Film eine Art Narnia oder HDR ist. Denn wenn man den Trailer gesehen hat, hat man bereits alles »WUNDERSAMME« gesehen. Viel merh gibt es Geschichte.
Die Fantasyfiguren sind eher nebenbei.
Selbst Pans Labyrinth hat da mehr Fantasy.
Aber das macht nichts, weil der Film einfach so sehr gut ist.
Aber Achtung ab der 60Minute wird es sehr traurig.
Ausserdem finde ich nicht das der Film für 6 Jährige gut ist. Dafür ist der doch zu gruselig und zu traurig.

Aber an alle die gerne nochmal in die Kindheit verstezt werden möchte, EIN MUSS.

am
WUNDERSCHÖN
Wunderschönes, intelligent erzähltes Drama über das Erwachsenwerden, die Macht der Fantasie und die Bewältigung eines schmerzlichen Verlustes. Ein Film, der jung und alt Mut macht, sich seiner Träume nicht zu schämen - mögen sie noch so kindisch sein.

am
Vielleicht habe ich einfach etwas anderes erwartet, aber ich muss leider gestehen, dass ich von dem Film sehr enttäuscht war.

Von Fantasie-Märchen hat der Film sehr wenig, das ist eher eine neue Version von 'My Girl'. Wirklich schlecht war er nicht, aber -von dem leicht trickanimierten Hintergrund abgesehen- ist es eigentlich nur eine Geschichte um die erste Liebe und ganz einfache Probleme, wie sie in der Jugend und der Schulzeit passieren.

Dieser Film hat nichts mit der Kathegorie wie 'Narnia' oder dergleichen zu tun. Ein wenig mystisches 'Drumherum', aber es bleibt ein Kinderfilm, eher die Art wie Pipi Langstrumpf, wo es ja mit den Kräften und Fähigkeiten der Hauptdarstellerin auch nicht mit ganz rechten Dingen zu geht, trotzdem würde man den Film nicht in der Kathegorie Fantasy einordnen...

am
Toller Film,nicht nur kleine auch für große gedacht,macht braucht etwas fanasie bei den Film,aber gut gemacht, sehentwert

am
Super, wenn man ...
... vorher NICHT den Trailer gesehen hatte, und einen »Narnja-Film« oder ähnliches erwartete. Die Trickeffekte waren toll und völlig ausreichend ( weniger ist manchmal mehr! ) - schließlich sollte der Zuschauer niemals aus den Augen verlieren, dass es sich bei Terabithia um eine SELBSTGESCHAFFENE Phantasiewelt der beiden Kinder handelte. Emotional sehr ergreifend, hatte der Film für mich persönlich ein hohes Identifikationspotenial mit der Hauptfigur. Um den Film besser verstehen zu können, sollte man sich auch das Bonusmaterial ansehen. Alles in allem aber eher ein Film für Kinder ab 12. Toll fand ich auch den von AnnaSophia Robb gesungenen Titelsong bzw. das dazugehörige Video.

am
Auf geht´s ins Land der Fantasie und vergesst die Taschentücher nicht!


Die Brücke nach Terabithia ist ein echt ergreifender Film, der viel mehr zu bieten hat, als man zunächst erwartet. Wenn man den Trailer gesehen hat, vermutet man eher wieder so einen mit Fantasiefiguren zugeladenen Kinderfilm, ähnlich wie „Narnia“.

Mir persönlich hat dieser Film wirklich viel besser gefallen als Narnia. Das kommt wohl dadurch, dass beispielsweise die beiden Hauptcharaktere, Jess und Leslie, nicht so überspannt dargestellt werden. Die Natürlichkeit von den beiden bleibt erhalten und man kann sich durchaus mit ihnen identifizieren. Es ist erstaunlich, wie gut die beiden Kinder ihre Rollen spielen.

Trotz der Fantasiegestalten, steht die Geschichte um die Freundschaft von Leslie und Jess stets im Vordergrund. Durch die tolle Besetzung fällt es daher auch nicht schwer, sich auf die Story einzulassen.

Die Fabelwelt Terabithia ist insgesamt super inszeniert. Dadurch, dass die verschiedenen Fabelwesen teilweise in 3D umgesetzt wurden, wirkt alles viel „echter“, soweit man das bei einem Fantasyfilm behaupten darf. Das sich nach und nach entwickelnde Königreich wird sehr schön visualisiert. Erst ein stinknormaler Wald, dann das Erscheinen der Fabelwesen und die stückweise Weiterentwicklung hin zu einem Märchenland (sonnendurchflutete Täler, schneebedeckte Berge, glänzende Seen und beeindruckende Wasserfälle runden das Gesamtbild ab). Die verschiedenen Fabelwesen, wie z.B. die Libellenarmee oder die unheilvollen Eichhörnchen des „Dunklen Meisters“, hauchen der Fantasiewelt Leben ein und machen den Film zu einer märchenhaften Abenteuergeschichte.

Insgesamt eine tolle Mischung aus Realität und Fantasie. Eine unterhaltsame Abenteuergeschichte mit gelungenen Computeranimationen, die den Film jedoch nicht überladen. Der Film ist auf jeden Fall sehenswert, leider aber wirklich sehr traurig. Man sollte sich überlegen, ob man seinen Kindern diesen Film „zutrauen“ möchte. Die Altersfreigabe finde ich nicht richtig, die Kinder dürften emotional und teilweise auch visuell überfordert sein. Vielleicht lieber erst ab 12.


Viel Spaß beim Film!


Euer Nettie

am
Ich kann mich an keinen Kinderfilm erinnern, der mich derart berührt hat. So schön und fantasievoll!

So muss Kino/Fernsehen für Kinder sein......

Kinderfilm?
Ja, aber nicht vor ca. 12 Jahren und unbedingt gemeinsam anschauen.

am
Der Regisseur scheint nicht so ganz zu wissen was er will:
Der Film beginnt mit einer recht seichten und nichtssagenden Story, zu der erst relativ spät Fantasyelemente hinzugefügt werden, bis der Film schließlich in eine sehr ernste und traurige Atmosphäre übergeht.
Wer also viel Fantasy und Übernatürlichkeit erwartet wird enttäuscht.
Fazit: einmal sehen reicht

am
Ein Film voller Fantasie und Gefühle.... Die Darsteller kommen im Film Glaubhaft herüber und verleiten den Film das gewisse etwas.
Dieser Film ist für jung UND alt, aber schau Ihn dir selber an ;-)
jeder der my Girl mag, wird ihn lieben

am
Der Fairness zu liebe sollte man hier zugestehen, dass die gesamten Fantasyfiguren, die im Trailer zu sehen sind nur in den letzten 5 Minuten des Films zu sehen sind. Für alle die sich total darauf freuen und mit großem Interesse bzw. Erwartungen an diesen Film rangehen!!!

am
Ein wunderbarer Film für die ganze Familie. Den Film werde ich definitiv für meine Kinder kaufen. Hier geht es einfach mal darum, den Kindern die Phantasie wieder zu bringen. Eines der schönsten Kinderfilmen seit langer Zeit. Hier habe nicht nur Ich tränen vergossen, sondern sogar mein Mann. Das soll schon was heißen ;-).

am
Ein wunderschöner Familienfilm. Er spielt in der Realität und zeigt den Kindern dieses Jahrhunderts das man nicht nur mit PC-Spielen Spaß haben kann, sondern einfach nur seine Fantasie einsetzten muss.
Eine tolle Freundschaft zwischen dem Jungen und dem neu zugezogenen Mädchen entsteht und alle Zuschauer erleben leidvoll den Tot des Mädchens mit und wie sich der Junge seinen Schuldgefühlen hingibt. (Hier hätte man vielleicht noch einbauen müssen das der Junge nicht schuld war, denn man merkte das er sich die Schuld daran gab und ich finde es schade das dies nicht revidiert wurde, denn gerade die Kinder die den Film ansehen, könnten dies übernehmen und denken wenn sie für jemanden nicht immer da sind, dann sind sie Schuld wenn dem Freund etwas passiert).
Das Ende ist auch gelungen, vor allem macht es klar das alle eine andere Fantasie haben. Mein Sohn hat das Ende nicht gefallen, ich konnte ihm ansehen das mit dem Tot des Mädchens für ihn der Film vorbei war. Den Rest hat er nicht mehr verstanden.
Alles in allem ein sehr gut gemachter Film für die ganze Familie, der zum nachdenken anregt und das Kinder wieder mehr ihre Fantasie anregen sollen.
4 Sterne von mir

am
ganz tolle fantasygeschichte, die auch einen wieder zurück in die kindheit versetzt und mit einem traurigen touch versetzt wird und auch über geschwisterliebe

am
Schon lange nicht mehr einen so tollen Film gesehen. Wer den Trailer sieht, erwartet einen weiteren Fantasy-Film a la Narnja dabei ist der Film ganz anders. Absolut sehenswert!

am
Im Bestreben, mit Hilfe von Video Buster nach und nach all die Fantasy-Filme nachzuholen, die ich in den letzten Jahren im Kino verpasst habe, landete nun also "Brücke nach Terabithia" bei mir im Briefkasten.

Was soll ich sagen, man erwartet "Narnia" und bekommt "My Girl" mit Elementen von "Heavenly Creatures" und "Mazes and Monsters".
Trotzdem - oder gerade deshalb - ist es ein wunderschöner Kinder- und Jugendfilm. Sehr gekonnt werden die Handlungsstränge in der Schule, der Familie und der Spielwelt verknüft. Auch geht die Entwicklung dieser Fantasywelt einher mit einer tollen charakterlichen Entwicklung, die die beiden Hauptpersonen durchmachen.
Der Film lebt nicht zuletzt von seinen hervorragenden jungen und jüngsten Darsteller(inne)n. AnnaSophia Robb könnte die kleine Schwester von Keira Knightly sein, Josh Hutcherson kommt etwas schwer in die Rolle rein, spielt dann aber sehr überzeugend, und Bailee Madison erinnert an die junge Drew Barrymore in ET.

Alles in allem ein schöner Film.

am
Alle Familienmitglieder waren sehr untentschlossen - von 2 bis 5 Sterne war alles dabei - daher vergeben wir 3 Sterne. Den Kindern hat der Film super gefallen - allerdings sollten Kinder unter 10 oder 12 Jahren ihn nicht alleine schauen, da er stellenweise doch gruselig ist und die Kinder auch verkraften müssen, dass die weibliche, sehr sympatische Kinder-Hauptrolle im Film stirbt.

am
Geheult haben wir wie die Schlosshunde ( vier Leute im Alter zwischen 40 und 50 ... ist ja schon peinlich), ein wunderschöner tragischer Film, sehr zu empfehlen.

am
schön und traurig
Da ich die Beschreibung des Films nicht gelesen hatte war ich nicht darauf vorbereitet, dass es sehr traurig wird...
Aber der Film ist sehenswert und wunderschön gemacht!
Man wird in seine eigene Kindheit zurückversetzt, als man selber noch in Bäumen kletterte und Spiele erfand... SUPER!!!

am
Brücke nach Terabithia
Meine Tochter und ich fanden den Film sehr schön.Man muß mit den Augen der Kinder sehen manche erwachsene erwarten von allem immer das es einen sinn ergibt aber im Leben ergibt nicht immer alles einen sinn,sollte man so hin nehmen.Toller Film

am
Ein schöner Film und zum Schluß doch sehr Traurig.Die schauspielerische Leistung hat 4 Sterne verdient.

am
Der Film steckt voller Fantasie und Freundschaft wird dann aber plötzlich sehr traurig.Für Kinder schwer zu verstehen.Mit Kindern zusammen ansehen.

am
Ganz nett
Hallo, also für all diejenigen, welche Kinder haben, oder Filme wie »My Girl« mögen wirklich super sehenswert, alle anderen, ansehen ist KEINE Pflicht, der Film hat einige Stellen, aber dennoch ganz nett umgesetzt

am
Wunderschöner, bezaubernder, gefühlvoller Kinderfilm!!!
Wunderschöner, bezaubernder, gefühlvoller Kinderfilm ( Ich war den Tränen nahe!) mit schönen Bildern und Effekten...:-))) Schade nur dass, das Mädchen tot war und nicht doch mehr im Land von Terabithia auffindbar war! ...Heul, heul... ;-((

am
Wunderschöner Kinderfilm
Fantasievoller Film der einen bleibenden Eindruch hinterlässt nicht nur für Kinder

am
Sehr netter Kinderfilm
Wer auf Phantasie steht, dem kann ich diesen Film empfehlen! Leider kein Happy End aber trotzdem sehr unterhaltsam!

am
Brücke nach Terabithia
Es ist eher ein Kinderfilm als für Erwachsene manche Stellen sind schon bischen langweilig und ich finde immer ein gutes Ende toll aber dies ist hier nicht der Fall was natürlich eine subjektive Einstellung ist, für Kinder ein etwas spannender Nachmittag aber mehr nicht.

am
naja
Für Kinder sicher sehr spannend, aber mir hat er nicht so gut gefallen!

am
Sehr schöner, aber auch tottrauriger Film. Beste Familienunterhaltung. Regt zum Nachdenken an. Zeigt wie wichtig Freundschaften sind. Nicht nur für Kinder!

am
geiler film
echt ein geiler film ist zwar zum schluss etwas traurig aber echt gut gemacht

am
Cover täuscht
Wer anhand des Covers einen richtige Fantasy-Film mit Elfen, Gnomen und Riesen erwartet, wird enttäuscht. Diese erscheinen nur in den letzten 5 Minuten.
Ansonsten aber eine anrührende Story - fast etwas zu traurig für einen Kinderfilm.

am
Toller intelligenter Film der unter die Haut geht mit toller Film Musik! Nur bedingt für Kinder --> da sehr sehr traurig!!!

am
Falsche Vorstellung
Dieser Film ist sehr Traurig und eigentlich sehr stimmig, wenn da nicht der Vergeleicht zu den »Chroniken von Narmia« wäre. Wenn man diesen Film ganz ohne Erwartungen sich ansieht, ist er eigentlich ganz schön. Wenn man auf ein Fantasy-Spektakel ala Narnia hofft dann wird man sehr herb enttäuscht.

am
Beim Titelbild und dem Titel könnte man eher denken, es handelt sich um ein Kinderfilm, aber das irrt sehr...für Kinder absolut nicht geeignet, hat daher auch die Altersbeschränkung. Eine Mischung aus dem 2. Weltkrieg, Märchen und Fantasie, aus Wahrheit und Träume und doch recht spannend. Für Fanatsie-Fans sehr zu empfehlen.

am
Kinderfantasy
war gut sehr ergreifend der Film

am
Brücke nach Terabithia
Achtung: DVD läßt sich auf nicht allen DVD-Playern abspielen

am
Ein schöner Film, wenn man nicht auf die Vorschau baut
Die Vorschau von Brücke nach Terabithia wekcte Erwartungen die von dem Film nachher nicht erfüllt wurden. Dennoch hat mir der Film sehr gut gefallen. Er handelt von 2 Kindern die sich in eine Fantasiewelt vor ihrem teils doch sehr trostlosen Alltag flüchten. Allerdings sollte man nicht versäumen zu sagen, dass es sich hierbei auch um einen streckenweise sehr traurigen Film handelt. Meine Meinung nach hätte der Film eine FSK12-Freigabe verdient, da ich nicht denke, dass jüngere Kinder die Geschichte wirklich ganz erfassen.

am
der film hat mich enttäuscht, weil der trailer, der mich zum sehen bewegt hat mehr fantasy verspricht, als tatsächlich im film vorhanden ist - es ist kein schlechter film, aber eindeutig kein fantasy sondern ein beziehungsfilm für kinder & junggebliebene, dabei hätte es dem film nicht geschadet, wenn er mehr trickszenen & weniger realszenen gehabt hätte, weiss nicht wodran es gehappert hat bei den machern, zu wenig geld ? verpatzte szenen, die dann wegeschnitten wurden ? oder hat man versucht im nachhinein den film zu promoten an der story vorbei, weil man angst hatte, dass sich sonst niemand dafür interessiert ? immerhin drückt der film nicht penetrant auf des zuschauers tränendrüsen, sondern ergreift das herz tatsächlich, aber ... ich kann da eine latte an anderen filmen für kids empfehlen, die wesentlich besser die gratwanderung gemeistert haben, weil sie trotz einer fantastischen story, die die moderne computertechnik voll ausschöpft, tiefgang haben, eine kluge botschaft vermitteln & trotzdem nicht ins peinlich kitschige abrutschen : "Zathura", "Die Abenteuer von Shark Boy und Lava Girl", die Narnia reihe, "Wintersonnenwende" ...

am
Guter Fantasyfilm mit überzeugenden Darstellern. Die Story bietet leider nichts besonderes und ohne große Wendungen. Nur eine traurige Überraschung ist dabei mit der ich nicht gerechnet habe. Leider waren meiner Meinung nach zu wenig Effekte im Film, die wenigen waren allerdings gut gemacht.

am
war enttäuscht
Hatte mir mehr Animation erhofft - ausserdem find ich es nicht gut wenn es zu traurig ist - vor allem für die Kinder

am
Brücke nach Terebithia
Interessante wenn auch glücklose Komposition einer verrückten Kindergeschichte die leider weder ein Happy End noch einen echten roten Faden zur Orientierung vorweisen kann.
Die mangelnde Prägnanz der Story wird auch nicht durch besondere schauspielerische Leistungen verbessert. Dieser Film bleibt leider so arm an Eindrücken wie die Familie des Protagonisten in dieser Geschichte.

am
Schade - gute Ansätze
Netter Kinderfilm - habe aber schon viele gesehen, die einfach besser waren! Im Ansatz gute Themen wie das Erwachsen werden, Furcht und zu guter letzt auch den Tod, jedoch immer nur angeschnitten. Für die Macher von Narnia .... buh. Schon wegen der für mich - fehlenden Effekte.

am
...Grosse Enttäuschung
Wir waren den Film mit unserem Sohn ins Kino anschauen,in der Erwartung einen ähnlich grandiosen Film wie »Narnia« zu sehen...Dem War leider nicht so

Von den Fabelwesen die im Film zu sehen sind hat man schon fast alles im Trailer gesehen und den Rest der Zeit wird man nur Bruchteilhaft erfahren was es mit den verschiedenen Personen un ihrer Beziehung zueinander auf sich hat

Dieser Film ist ausserdem eher ein Drama als dass es ein Fantasy,geschweige denn ein Kinderfilm sei...Wir waren sehr enttäüscht

am
Man hätte viel mehr Szenen vom Wald und den Kreaturen bzw. Figuren drehen können.
Wahrscheinlich hatte man aber nicht genug Geld für mehr Spezialeffekte.
Schaaaade.

am
Vorsicht! Läuft auf kaum einem DVD Laufwerk
Hallo,

ich habs auf 4 Playern ausprobiert und es ging auf keinem . Es soll ganz seltene Exemplare geben auf denen der Film läuft aber ich kauf mir doch nicht noch nen DVD Player um eventuell diesen Film abzuspielen. Also ! Vorsicht! Zum Film selbst kann ich deshalb nix sagen aber wenn der Film nicht läuft ist jeder Cent zuviel

am
Naja, .... ob Kinder den Film verstehen ist dahin gestellt
Als einen richtigen Kinderfilm kann man ihn nicht bezeichnen. Für Kinder ist er schwer zu verstehen von der Geschichte her. Ohne Altesbeschränkung auch nur weil nichts grusiliges drin ist was kleinen Kindern Angst machen kann. Zu erst habe ich gedacht es wäre ein Film wie » Labyrinth » mit David Bowie aus den 80'er weit gefehlt. Ein hin und her aus Hirngespinnten von zwei Tennagern hier und da mal ein Anfall von Fantasy und das war es auch schon. Also ich habe den Film mit 2 Kindern gesehen im alter von 5 und 10 Jahren den Film muste ich erst mal erklären damit sie verstehen worum es da ging. Ich glaube kaum das ein Kind unter 14 Jahre die Botschaft die der Film vermitteln will von alleine erkennt. Meiner 19 Jährigen Schwester muste ich auch erstmal aus einander legen was der Film dastellen soll. Für jüngere Kinder ungeeinet da zu wenig Fantasy drin ist die für sie einen Sinn ergibt und für ältere unintressant da zu langweilig und lächerliche erzählte Geschichte.

am
übel
Stink langweilig...hatte mir den Film ganz anders vorgestellt. Schade...aus der Story hätte man mehr machen können:(

am
Dieser Film hat nichts mit der Kategorie wie 'Narnia' oder dergleichen zu tun.
So einen Film habe ich erwartet da der Film mit Narnia-ähnlichen Szenen beworben wurde. Am Ende des Films gibt es diese Narnia-Szene für 2 Minuten.
Ich fand das sogar Pipi-Langstrumpf damals spannender war.
Der Film ist für 7 Jährige zu empfehlen.

am
Fantasie ????
leider Fehlanzeige, die spielte sich nur in den Koepfen der beiden Kinder ab, die eine sehr rege Fantasie haben. Ob der Film von 6 jaehrigen Kindern verstanden wird ? Ich glaube eher nicht, daher bitte erst ab 12 Jahren anschauen lassen, zu anspruchsvoll. Da gibt es bessere Kinderfilme. Kann man sich sparen, muss man auch seinen Kindern nicht antun.

am
totaler reinfall !!
also ich steh voll auf fantasy filme aber das war ja der totale reinfall!!Überhaupt keine fantasy wesen oder eine fantasy welt die man sieht, diese fantasy welt spiel sich nur in den köpfen der beiden ab. dann ein totaler tiefpunkt mit tränen garantie und dann wieder irgendwelche hirngespenster und ein total schlechtes ende....schade schade....denke auch nicht das kleine kinder den film vertehen oder der film überhaupt was für die ist.

am
bllllööööööddddddddddddddddddddd
Für knder ist dieser film sehr entäuschend da er am schluss nicht sehr toll ist. Ich war mit meiner tochter drin sie is fast zehn und hatt trozdem geheult!!! es ist nicht für jedermann .was zum nachdenken
Brücke nach Terabithia: 3,3 von 5 Sternen bei 910 Bewertungen und 83 Nutzerkritiken

Film Zitate zu Brücke nach Terabithia

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "Brücke nach Terabithia":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: Brücke nach Terabithia aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Josh Hutcherson von Gabor Csupo. Film-Material © Constantin Film.
Brücke nach Terabithia; 0; 20.09.2007; 3,3; 910; 0 Minuten; Josh Hutcherson, AnnaSophia Robb, Judy McIntosh, Latham Gaines, Patricia Aldersley, Isabelle Rose Kircher; Fantasy, Kids;