Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Open Water 2 Trailer abspielen
Open Water 2
Open Water 2
Open Water 2
Open Water 2
Open Water 2

Open Water 2

Im Wasser hört dich niemand schreien.

Deutschland 2006


Hans Horn


Lorry Formosa, Edel Cauchi, Jeremy Formosa, mehr »


Thriller, Abenteuer

2,7
888 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Open Water 2 (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 91 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:07.02.2007
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Open Water 2 (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 95 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1, Englisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Interviews, B-Roll, Outtakes, Hinter den Kulissen, Alternativer Anfang, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:10.12.2010
Open Water 2
Open Water 2 (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Open Water 2
Open Water 2
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Open Water 2 in HD
FSK 12
Stream  /  ca. 95 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:10.12.2010
Abbildung kann abweichen
Open Water 2 in SD
FSK 12
Stream  /  ca. 95 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:10.12.2010
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Open Water 2
Open Water 2 (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Open Water 2

Weitere Teile der Filmreihe "Open Water"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Open Water 2

Sechs Freunde feiern ihr Wiedersehen an Bord einer Luxusjacht, weit vor der mexikanischen Küste. Die Sonne brennt vom ungetrübten Himmel, es herrscht ausgelassene Stimmung, der Alkohohl beginnt zu fließen und das unvergessliche Wochenende kann endlich beginnen. Die ruhige See verführt zum Baden. Als alle im Wasser sind stellen sie entsetzt fest, dass niemand daran gedacht hat, die Bootsleiter herunter zu lassen. So bleibt ihnen nichts anderes übrig, als zu versuchen, das sichere Deck auf einem anderen Weg zu erreichen. Als sie immer wieder scheitern, ist ihnen endgültig klar, dass es ohne Hilfe Anderer keinen Weg zurück an Bord gibt. Doch weit und breit ist keine Rettung in Sicht. Langsam beginnen Angst, Verzweiflung, Panik und anschließend Wut von ihnen Besitz zu ergreifen. Ein Kampf ums nackte Überleben im offenen Meer und ein Wettlauf gegen die Zeit nimmt seinen tragischen Lauf...

Nervenaufreibend, packend und realistisch erzählt 'Open Water 2' die Geschichte von sechs Freunden, deren Wiedersehen in einer Katastrophe endet. Auf subtile Weise spielt der Psychothriller von Hans Horn mit den Urängsten der Zuschauer - eine schonungslose, gänsehautgeladene Achterbahnfahrt bis zur lebensbedrohlichen Erschöpfung.

Film Details


Open Water 2: Adrift - Fatigue. Hypothermia. Death.


Deutschland 2006



Thriller, Abenteuer


Sequel, Tauchen, Schiffe, Überleben



10.08.2006


123 Tausend




Open Water

Open Water
Open Water 2
Open Water 3

Darsteller von Open Water 2

Trailer zu Open Water 2

Bilder von Open Water 2 © Summit Entertainment

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Open Water 2

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Open Water 2":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Geht unter die Haut
Ein Film mit »Nachbrenner«-Effekt, der einen Tage später noch über einzelne Situationen nachdenken lässt. Spannend und beklemmend.

am
packendes Psychodrama!
Dieser Film ist ein Alptraum! Eine Segeltörn unter der Sonne gerät in ein Drama, mit dem der Zuschauer sehr zu kämpfen hat, und das einen psychisch sehr ergreift. Absolut sehenswert!!!

am
Schitt, schitt und nochmal schitt!!! Der Film hätte echt gut werden können, aber oft einfach nicht realistisch genug! Klar, ich schwimm mal ebend zurück zur Küste! Oder folgendes! Am Anfang taucht einer bis zum Grund und holt eine Muschel rauf. Dann schafft der Kerl nicht eine sinkende Leiche zu bergen und später sucht er bei gleicher Tiefe auf dem Grund ein Messer!

am
Meiner Meinung nach viel viel besser als der erste Teil. Dieser lässt die Zuschauer mitfiebern und darauf hoffen, dass es die Menschen irgendwie wieder zurück ins Boot schaffen. Fesselnder Psycho Thriller!

am
Kann den Film nur weiter empfehlen könnte mir den jeden Tag anschauen ist echt schön gemacht.Besser als der erste Teil.

am
Viele meiner Vorredner hatten recht - was man den Akteuren an Dummheit unterstellt, ist schon fast zu viel des Guten. Da müssen sich erst halbe Dramen im Wasser abspielen, damit mal jemand auf eine Idee kommt, wie man das Boot doch besteigen kann. Die Mädels sind überaus sehenswert, aber das allein macht noch keinen guten Film. Im Gegenteil hätten vielleicht "Durchschnittstypen" und ein gutes Drehbuch dem Film mehr Authentizität verleihen können.

Dennoch sind 3 Sterne gerechtfertigt. Der Film versteht es, zu spannend zu unterhalten. Natürlich darf man nicht alles hinterfragen und sich auch nicht pausenlos an den Kopf fassen. Warum die "Barbie-Michelle" auf einmal nicht mehr da war - naja, schwimmt sie halt los, weil sie Angst vor Haien hat. Eine gute Minute später fällt ihr wohl ein, dass sie nicht (mehr) schwimmen kann. Auch gut - wird die Besetzung übersichtlicher. Aber kaum 15 Minuten später kommt die nächste Augenweide auf die Idee, zur Küste zu schwimmen. Und kein anderer kommt mal auf die Idee zu sagen: "Mädel, lass' es gut sein. Paddle etwas um das Boot - eh, Yacht - und sieh einfach nur gut aus...". Aber gut. Naja, nach und nach sterben sie wie die Fliegen eben bis endlich mal jemand auf die Idee kommt, die man auch schon eine gute Stunde früher hätte haben können. Ok, wäre weniger dramatisch gewesen, aber dafür weitaus realistischer.

Wie auch immer. Der Film ist es nicht wert, gekauft zu werden, aber für einen gemütlichen Kinoabend gut genug. Immer mal vorausgesetzt, man hat einen guten Wein dazu, damit man sich nicht zu sehr über die Dialoge und Handlungen ärgert, wenn man erstmal mitfiebert.

am
Also da war ja Teil 1 besser, obwohl der auch nicht gerade ein Klasse Film war. Dieser Film ist langweilig, und Spannung kommt auch nicht auf. Da hab ich wirklich mehr erwartet.
Dieser Film gehört zu denjenigen: Filme, die die Welt nicht braucht.

am
Schon irgendwie interessant, wie Regisseur Hans Horn es geschafft hat, eine Geschichte, die man in 5 Minuten erzählen könnte, ohne Inhaltszunahme auf über 90 Minuten Spielfilm auszudehnen.

am
Eines vorweg: Es gibt keine sinnlose Gewalt, keine supercoolen Special Effekte und keine Übermenschen als Helden. Also wird der Film schon mal 85% der normalen Zuschauer aus Prinzip nicht gefallen. Wer aber oben genanntes nicht mit einen guten Film gleich setzt wird richtig gut unterhalten.

Die sehr gut gespielten Charaktere kommen sehr authentisch und nachvollziehbar rüber. Und durch die für das sehr geringe Budget überraschend gute Kameraführung und einen frischen Schnitt kann man sich von Anfang an in die Personen bzw. die Lage hineinversetzen.
Das Drehbuch ist folgerichtig aufgesetzt und steigert sich mit der Dringlichkeit nach Hilfe und zeichnet so auch die psychologische Entwicklung der Beteiligten glaubwürdig nach. Interessant zu sehen wie sich eine Gruppe von Menschen in Extremsituationen verhält.

Das nun trotz aller Erwartungen kein Hai auftaucht wird viele wohl entäuschen - aber macht den Film authentischer und eigenständiger, da gerade ein Hai das Klischee schlecht hin wäre.

Ich glaube der Film hat überwiegend schlechte Kritiken bekommen da in heutigen Filmen nur noch übertriebene Action, Special Effekte und sinnlose Gewalt zählen. Ein Film der sich "nur" um 6 ganz normale Charaktere dreht die in eine nachvollziehbare Todesgefahr ganz ohne Psychophat oder Serienkiller geraten hat es anscheinend schwer. Die meisten hatten wohl erwartet ein lustig rotes Haimassaker zu erleben.

Eine klare Empfehlung für alle die sich nicht dem Mainstream-Action-Hektik-Specialeffekt-Kino versprochen haben.

am
Einfach nur schlecht. Durchschnittliche Schauspieler, eine Geschichte, die auch in 5 Minuten erzählt hätte erzählt werden können und ein Schmalzende a la Hollywood.

Lieber das Original gucken, der ist ganz gut.

am
spannend bis zum Schluss. Gelungener Thriller, der auf einer echten Begebenheit basiert. Wer Spannung liebt, sollte diesen Film nicht verpassen.

am
Die Story an sich ist nicht schlecht und man hätte mehr daraus machen können. Leider ist die Umetzung der Story nicht gelungen. Jegliche Hoffnungn dass sich der Film noch steigern könnte waren vergebens - der Film plättschert nur vor sich dahin und man kämpft die Augen bis zum Ende offen zu halten.

Einmal und nie wieder...

am
Man beißt sich selbst in den Hintern bei so viel Blödheit auf einem Haufen, mit der sich die sechs Protagonisten gegeneitig mit Beharrlichkeit in den Tod treiben. Bemerkenswert ist aber die Beklemmung, die der Film ansonsten auslöst.

am
Besser als der ertse Teil.
Der zweite Teil ist wirklich besser als der erste.Man stelle sich vor sowas passiert einem selbst mal.Du bist im Wasser und vor Dir ist das rettende Schiff(Boot),doch du kommst nicht hoch,weil keinen Leiter /Seil da ist.Echt gruselig die Vorstellung.
Es lohnt sich diesen Film sich anzuschauen.

am
Schrecklich spannend
war dieser Film im wahrsten Sinne des Wortes. Grausam und brutal.

am
Ziemlich spannend...
Wie das meistens so ist bei Fortsetzungen , kann Teil 2 nicht an
die Dramatik und Spannung v. Teil 1 heranreichen. Er ist jedoch
ein gelungener Film, der eine dramatische Story spannend und nachvollziehbar erzählt.

am
Spannend bis zum Schluss, aber im großen und ganzen Leerlauf !!!
Netter Film den man sich angucken kann ohne ihn aber gesehen haben zu müssen.
Ich fand ihn recht spannend,weil man ja nicht wusste was passiert,teilweise doch recht unlogisch,da man auf die Lösung früher hätte kommen können oder auch anders wieder auf das Boot steigen hätte können.
Die Story doch recht fad und der Film selber wirkt, als wenn man nur auf einem Teich gedreht hätte.
Angucken kann man den Film sich, wenn man auf Spannung steht, aber sehen muss man ihn nicht.

am
Horror pur
Der Film ist wirklich sehr heftig, aber der 1. Teil ist besser!

am
Sehenswert
Abgesehen von *kleinen* Filmfehlern (z.Bsp. aufgewühlte See und das Boot liegt still) hat mir der Film sehr gut gefallen. War spannend bis zum Ende.

am
Nicht schlecht gemacht, obwohl ich mich die ganze Zeit gefragt habe, warum sie nicht schon eher auf diese (oder eine ähnliche)Lösung gekommen sind!

am
Klischee auf hoher See
Also der Film ist anfürsich nicht schlecht.

hat NICHTS mit Open Water zu...ausser das Wasser im Spiel ist.

Der Name wurde nur wegen des Gelds gewählt.
Der Regiesseur war übrigens ein Deutscher.....

Spannung ist shcon da...aber man packt sich leider viel zu oft an den Kopf und ruft...EY MACH DOCH DAS UND DAS.
Und das leider viel zu oft.

Jedoch ist seine Machart ganz ok..man sieht zwar ab und dann wo der Rand des Meeres ist, oder mal eine Spiegelung der Crew...aber dennoch.

Aktzeptabel...

am
gut
Ich fand Teil 1 schon nicht schlecht, aber Teil 2 sogar noch besser.
Auch wenn ich die Haie etwas vermisst habe :) - spannung pur.
Ein meiner Meinung nach gelungener »lowbudget« Film.
Anschauen und ne eigene Meinung bilden!!

am
besser als der erste
...aber wie würdest Du Dich verhalten??

Besser als Teil 1!

am
besser als der erste Teil
Es gibt also doch noch gute Filem aus deutschen Landen ... und ich finde ihn besser gelungen als Teil1. Besonders erferulich ist, dass es auch ohne Haie geht ...

am
typisch zweiter Teil
kommt an Teil 1 nicht dran, aber für sich gesehen ein netter Abendfüller

am
So doof kann man doch gar nicht sein ...
Spannend bis zum Schluß , aber ehrlich , wer geht auf offener See ins Wasser ohne die Bordleiter rauszuhängen - Story ok. aber Charaktere einfach nur doof ...

am
Die Idee ist realistisch aber nach 10 Minuten spielt sich alles nur noch im Wasser ab und ich habe was sehr selten vorkommt den Film vorgespielt und mir nur noch das Ende angeschaut.
Da hat mir der erste Teil besser gefallen, ist aber, wie alles halt Geschmackssache

am
Open Water 2
Kann man ganz gut angucken, besser als der erste ist er auf jeden Fall. Spannend ist er, allerdings habe ich mehr gelacht als mitgefiebert.

am
Es gibt sicherlich spannendere Filme
Der Film ist etwas langweilig gedreht. Wenn man sich in die Personen hineinversetzt kann man gewisse Handlungen welche von den Personen im Wasser geschehen in diesem Film vielleicht nachempfinden. Es ist weder ein Psycho-Schocker noch bleibt einem der Atem stehen, auch wenn nicht alle in diesem Film überleben.
Kein weißer Hai, kein abschlachten oder sonstige gruselige schlimme Befürchtungen,dieser Film ist auf seine Art und Weise spannend gedreht ( eben im Wasser).

am
kann man durchaus schauen!
die dähmlichen dialoge nerven. nicht besonders intelligent..

aber eigentlich ziemlich spannend und auch ein bisschen traurig

am
Schlechtester Film den ich je gesehen habe!
Ich habe noch nie einen solchen Schrott gesehen!
6 »Freunde« versuchen vergebens wieder auf die Jacht zu kommen. Dabei stellen sie sich dermaßen dumm an, das ist kaum zu glauben!
Nicht zu empfehlen. Spart Euch die Zeit!
Der erste Teil war wirklich nicht schlecht! Und soetwas passiert leider immer wieder! Aber der zweite Teil ist so bescheuert....

Beispiele: Einer der Freunde sucht unter dem Boot nach einem Eingang! Nachdem ihm das Messer entgleitet taucht er hinterher. Er erreicht das Messer, aber die Luft geht ihm aus. Verständlicherweise versucht er schnell nach oben zu kommen und prallt mit dem Kopf gegen das Boot! WIESO ZUM TEUFEL SUCHT DER TROTTEL EINEN EINGANG UNTER DEM BOOT AN DER SCHIFFSSCHRAUBE???
Ein Anderer hackt mit dem Messer in den Schiffsrumpf um eine Luke zu öffnen. Daraufhin kommt es zum Kampf, weil der Schiffsbesitzer wohl mehr Angst um sein Boot als um sein Leben hat.
So ein Schrott!!!

am
Das Boot ist viel früher zu erobern...
Nun ja der erste Teil war woh der bessere der beiden,Ich bin der Meinung das Boot wäre auch schon viel früher wieder zu erobern gewesen aber naja...dann ging der Film ja auch nur 20 Min. Der Reiz ist nicht mehr wirklich da gewesen-Spannung nicht vorhanden.

2 Sterne

am
überraschend gut
Nach den teilweisen recht schlechten Kritiken die man so gelesen hat, hat mich dieser Film angenehm überrascht. Richtig spannend und gut. Man fragt sich immer was man selber alles probieren würde um wieder ins Boot zu kommen :-)

am
Nasser Thrill...........
Fand ich viel besser als Teil1.Besonders leid tat mir das kleine Baby mit seiner Mutter,aber so ist das Leben.Wenn man unüberlegt ins Wasser springt,dann.............anschauen!!!!!!

am
Vorhersehbar
Leider nicht so empfehlenswert. War auch etwas langweilig.

am
einfach nur langweilig
Ein sehr langweiliger Film. Teil 1 reicht völlig aus.

am
Hätte durchaus jedem passieren können !
Ich kann mich der Meinung einer Vorrezedenten nicht anschliessen, der Film ist spannend gemacht und basiert auf der Urangst jedes Menschen der sich auf einen Bootstörn begiebt. Wer hier nicht die übliche - Haie dezimieren langsam alle im Wasser befindlichen Personen - Story erwartet, ist mit diesem Film gut bedient. Die Geschichte ist spannend erzählt und dramaturgisch gut aufgebaut. Sie zeigt wie bei einem harmlosen Segeltrip durch eine unbedachte Aktion alle in extreme Gefahr geraten können.

am
Nicht so gut wie der erste, aber immer noch genial!!!,
Also ich muss sagen der erste war ein wenig besser. Hatte ein bisschen mehr Spannung und diese düstere Atmosphäre. Aber dieser teil ist dennoch total genial. Er ist auch super spannend, und nervenkitzel pur. Einfach ein Hammer Film. Wenn man sieht wie dort einige sterben, durch total blöde Sachen ist das schon heftig. Man muss aber nicht den ersten Teil gesehen haben um diesen zu verstehen denn die beiden haben nichts miteinader zu tuhen. Alles in allem ein sehr guter Psychothriller den es sich lohnt anzuschauhen.

am
fade Story
O.K., dass die Story recht einfach gestrickt ist, weis man vorher schon. War aber bei Teil 1 auch so, der ist aber um Längen besser u. spannender. Muss man sich nicht antun.

am
Nichts für Schwangere
Schon gar nicht Mütter mit kleinen Kindern.
Der erste Teil ist besser.

am
Langweilig genauso wie teil Eins!!!
Der Film wird nach 30 Minuten so was von langweilig. Der Film hat einfach keine große Handlung, es geht um eine Luxusjacht um sehr Dumme Menschen und das beste kommt zum Schluss Wasser.!!!

am
Besser als der erste Teil! :-)
Open Water 2 ist mehr als nur ein Abklatsch des ersten Teiles - ich finde ihn auch besser als den ersten!
Der Film ist vom Anfang bis zum Ende unheimlich spannend. Mit der Zeit entwickeln sich Konflikte zwischen den Freunden aufgrund der ausweglosen Situation.
Dies schürt die Spannung noch mehr an!
Wer wird wohl überleben?!?

Aufgrund der vielen Todesopfer würde ich hier FSK 16 vergeben.

am
wirklich nicht schlecht gemacht der film, man kann auch ohne superhelden, wilde verfolgungsjagden und megaexplosionen ne richtig spannende geschichte erzählen, einfach nur eine gruppe leute, wasser, ein schiff und keine leiter.
der film bleibt die ganze zeit spannend und zeigt sehr gut, wie sich leute in extremen situationen verändern
und das fehlen eines haies wäre mir nicht aufgefallen, wenn es nicht in den filmkritiken immer wieder erwähnt worden wäre:-)
wirklich sehenswert, wenn man mal nen etwas anderen film sehen möchte

am
Beklemmend
Der erste Teil - etwas Neues, was man so noch nicht kannte - war mit seinen 77 Minuten zwar arg kurz, dennoch die wahrscheinlich längsten 77 Minuten seit langem. Open Water steht dem im Großen und Ganzen in Nichts nach. Der Film mutet etwas professioneller, aber auch kommerzieller an als der Vorgänger. Durch pure Dummheit geraten sechs Menschen in tödliche Gefahr. Man friert mit ihnen, teilt die Panik mit ihnen und gibt sich mit ihnen auf. Selten gelingt es einem Film, die Angst und das Leiden so nachfühlbar zu vermitteln. Mit einfachsten Mitteln und ohne große »Action« ist ein beklemmendes Szenario gelungen. Nicht so gut wie der erste Teil, trotzdem mitreißend. Ich werde ihn so schnell nicht vergessen.

am
schon irgendwie spannend
aber bei weitem nicht so gut wie Teil 1, so viele dumme Menschen auf einen Haufen trifft man auch eher selten.

am
wesentlich besser als der 1.........
.... aber das war es auch schon, lasst es. Sucht euch was anderes raus. Man mag denen ständig helfen, weil keiner kann so doof sein.

am
EINE SEEFAHRT IST NICHT LUSTIG

Filmkritik von DVDZONE

Hans Horn drehte den Nachfolger von OPEN WATER. Und bei Klassikern wie diesem, kann dies schnell ins Wasser fallen. Trotzdem bleibt Horn bei der Linie des Vorgängers. Zwar ist die Kameraführung flotter und moderner, sind die kleinen Effekte auch ohne Haie wirkungsvoller, aber der Film bleibt konsequent bei der Tatsache: "Was machst Du allein im Wasser auf dem offenen Meer."

Der Plot: Eine Truppe Yuppies sind ihrer Rettung so nah und dennoch unnahbar. Sie schwimmen an ihrem Boot und kommen einfach nicht mehr rauf, sie sterben nach und nach - an der Psyche, an unüberlegten Handeln und verzweifelten Rettungsversuchen.

Hans Horn schafft mit diesem Film ein Kammerspiel auf offener See, welches sich ausschließlich auf die Psyche des Menschens konzentriert und auf unsere größte Schwäche hinweist - die Angst! Wer den Tod auf dem offenen Meer mit möglichst viel Effekten sucht ist hier fehl. Der Film erwartet von dem Zuschauer Niveau und Interesse. Horrorfreaks werden ebenfalls Bauchschmerzen bekommen. So gesehen muss wirklich Verständnis an der Thematik mitgebracht werden.

OPEN WATER 2 hat sich aber tapfer 4 Punkte verdient. Er verspricht kein großes Fressen für Haifische, er gaukelt uns keine Schlachtplatte auf offener See vor. Er bleibt bei dem Plot, den Tatsachen. Angst muss nicht immer Literweise Blut sein, Angst kann einfach durch eine dauernde Momentaufnahme erreicht werden. So gesehen ist der Film durchaus sehenswert. Wem anders vorschwebt, schaut doch mal bitte nach DEEP BLUE SEA oder ähnlichem.

DVDZONE-Empfehlung: Film mit Interesse an der Thematik schauen. FSK-Freigabe okay. Kleine Schockeinlagen vorhanden, aber dennoch konsequent gradlinig. Sehr empfehlenswert für Independent-Liebhaber.

am
ich war positiv überrascht von diesem zweiten teil von open water - fand ihn sogar noch besser wie den ersten - toller film und wirklich gruselig!!

am
Der absolute Hammer, sehr spannend!
»Open Water 2« ist eine absolut würdige Nachfolge des ersten Teils, in dem es darum ging, dass zwei Taucher nach einem Tauchausflug auf dem offenen Meer vergessen wurden. In diesem zweiten Teil sind sechs Mitte Zwanzig Jährige ebenfalls dem Meer ausgeliefert als sie merken, dass sie nach einem kleinen Badespaß nicht mehr auf ihre Yacht zurückkommen, da keiner die Leiter heruntergelassen hatte. Die menschliche Psyche und mit der Zeit auch immer mehr Blut tun das ihrige... ein absolut hoch spannender Film, der ohne große Schock-Effekte auskommt und den Zuschauer absolut in den Sitz fesselt! Angucken!

am
Absolut empfehlenswert
Aus meiner Sicht ist der Film absolut gelungen. Ich finde Ihn sogar besser als den ersten Teil. Über spannend oder nicht spannend kann man sich streiten. Was soll auch passieren, wenn 6 Leute neben dem Boot schwimmen und nicht mehr reinkommen, weil sie sinnvollerweise vergessen haben die Leiter auszufahren.
Es geht eigentlich auch gar nicht um Spannung. Es geht mehr darum das nachzuempfinden, was diese 6 Menschen fühlen, wenn Ihnen klar wird, dass die Situation ohne Ausweg ist. Sich da hinein zu versetzen und mitzufühlen ist der pure Horror. Das geht mehr unter die Haut als jeder Monsterhorrorfilm, denn es könnte real sein.
Ich kann den Film nur empfehlen.
5 Sterne.

am
Hollywood, aber klarer deutscher Stil
Nein, also schlecht ist er nicht gemacht. Wer echt tiefgründiges sehen will, soll ins ernste Fach gehen und sich eine Theaterkarte kaufen. Es ist ein deutscher Film von einem deutschen Produktiosteam auf Malta gedreht, à la Hollywood Manier, mit amerikanischen Actoren, aber hat auch klar deutsche Züge. Und klar Züge eines Werbefilmers, mit der Liebe zum ästetischem Bild mit leichten Touch zum Voyeurismus - so wie ich es eben mag. Nein, gelangweilt habe ich mich nicht.

am
Besser als Open Water.......................
So schlecht wie manche Vorschreiber hier schreiben, ist der Film auch nicht.
Zugegeben, die 6 Freunde sind selten dämlich! Auch finde ich es ziemlich unrealistisch, dass man jede neue Möglichkeit auf's Boot zu gelangen so schnell wieder fallenlässt, dass man jede sich bietende Überlebenschance vertut... aber trotzdem fand ich den Film unterhaltsam, gelangweilt habe ich mich nicht.
Allerdings hat er wirklich rein gar nicht mit Open Water gemeinsam. Das sollte jeder bedenken, Open Water 2 ist weder eine Fortsetzung, noch ein ähnlicher Film. Die ganze Ausweglosigkeit, Angst und Verzweiflung, die man in Open Water spüren konnte, will hier so gar nicht auf den Zuschauer überspringen.
Fazit: Sicherlich kein Highlight, aber anschauen kann man ihn auf alle Fälle!

am
enttäuscht
wer den ersten Teil gesehen hat, der sollte sich diesen sparen!!! Ist nur eine billige Fortsetzung - nicht wirklich fesselnd.

am
Open Water2
Ein richtig guter Film.

am
Durchschaubar langweilig....
Dachte ich zuerst, dass wohl irgendeiner drauf kommen würde, worauf JEDER Westeuropäer als Lösung kommen würde, dann hab ich mich getäuscht. Bis zur Mitte des Films wartet man drauf, dann komen die Leute dahinter...und dann sind sie noch zu blöd, das Ganze zu verwirklichen. (Wollte hier NIX zum Film und Verkauf verraten, ärgert Euch selbst;-) ) Fazit: Ami-Trash der unteren Sorte... Schauspieler gut, aber DIE können ja NIX für ein blödes Drehbuch.

am
Open Water 2
Nicht schlecht ,aber zweimal würde ich ihn mmir wohl nicht ansehen.

Ein wenig mehr spannung wäre auch besser gewesen.

am
Spannung pur!
Ich habe den ersten Teil schon gesehen und fand ihn ok. Aber der zweite Teil ist besser und spannender. Allerdings ist der Schluß - wie im ersten Teil - echt blöd gemacht!!

am
spannend
Den Film sollte man sich anschauen. Ich finde: gut inszeniert mit wahrscheinlich relativ geringem technischen Aufwand / wenn man bedenkt, authentisch, dann doch ganz schön dramatisch. Den ersten Teil fand ich allerdings noch besser.

am
Spannend
gute spannende geschichte - kein riesenkino aber durchaus sehenswert. toll gespielt

am
Auch dieser Teil hat uns begeistert!
Wie der Vorgänger ein spannendes Psycho-Drama, das auf wahren Begebenheiten basiert. Beklemmend, spannend und dramatisch bis zum Ende! - Allen, die mal einen etwas anderen Film sehen wollen, zu empfehlen!

am
Ja ja, die menschlichen Urängste
Open Water 2 ist ein durchschnittlicher spannender Film über die menschlichen Urängste.
Was wie ein spaßiger Wochenendausflug mit alten Freunden beginnt, endet in einer Katastrophe. Man leidet mit den Darstellern mit, da man nicht sieht, was da unter einem passiert. Das zunehmende Entsetzen über die Situation und die sich langsam breitmachende Panik lassen Konflikte entstehen.
Ich persönlich fand den Film ganz gut.

am
nicht empfehlenswert
Ich kann diesen Film absolut nicht empfehlen da lauter Filmfehler vorhanden sind. Nach ca. 20 min. wird es auch schon sehr langweilig.

am
Eine gute Mahnung
also der war echt gut. Ich hab mich oft gefargt wie doof man sein kann und mich dabei ertappt das ich es warscheinlich nicht anders gemacht hätte. Spannung undfast besser als der erste und vor allem auch für nicht Taucher geeignet

am
Gute Fortsetzung...
Im zweiten Teil geht es mehr um das Zwischenmenschliche. Die Lage scheint weniger aussichtslos, doch die Logik wird durch den Überlebenskampf getrübt. Hinzu kommen Hysterie und Schuldzuweisungen. Man darf gespannt sein, wie ein möglicher dritter Teil umgesetzt wird...

am
Etwas unlogisch aber gut
das muss man sagen es gibt ein paar Logiklöcher wo man sich fragt wieso machen die das nicht, ansonsten spannender Film der fast so gut ist wie Teil 1.

am
Durchaus sehenswert
Während Teil 1 seine Spannung kammerstückartig aus der psychischen Spannung zwischen 2 Menschen in einer auswegslosen Lage bezieht,
ist hier die Perfidität die Tatsache dass die rettung direkt vor der Nase, greifbar und doch unerreichbar ist. Zusätzliche Spannung kommt noch durch das Kind an Bord.
Insgesamt ging mir persönlich Teil 1 tiefer unter die Haut, aber dieser hat durchaus auch seine Berechtigung und ist kein müder Abklatsch, sondern eine eigene Story.

am
Klasse
sehr spannend gemacht und vor allem Glaubwürdig.Nicht wie im ersten Teil nur auf Vermutungen aufgebaut sondern real.

am
sehr spannend
auch wenn man sich über blödheit aufregt: warum machen sie ich diese oder jenes....aber
dann wäre der film schnell zu ende und lange nicht so nervenkitzelnd...auch das ende sehr überraschend...

am
auch ohne Haie sapnnend
genauso spannend wie der erste Teil.
Genial.

am
Wo bleiben die Haie?
...habe ich mich die ganze Zeit gefragt. Ansonsten ebenso spannend wie der erste Teil.

am
Cool!!
Für Leute, denen der erste Teil gefallen hat ist der Film absolut empfehlenswert!!
Ich fand ihn richtig gut !!!!!!!!

am
Der Film ist absolut kein Abklatsch von "Open Water". Er hat eine eigene spannende Geschichte, die durchaus gut durchdacht ist. Die Schauspieler machen ihre Sache gut und die Spannung ist vorhanden. Mich hat der Film sehr gut unterhalten: daher 4 Sterne.

am
Open Water 2 Abklatsch vom ersten Muss nicht sein
Drei junge Paare und ein Baby haben sich auf einer Yacht vor der Küste Mexikos eingefunden, um ihr Wiedersehen zu feiern. Die Stimmung sinkt beträchtlich, als alle sechs Freunde im Wasser treiben und die automatische Relingleiter leider wieder eingefahren ist. Unfähig, die zwei Meter hohe Bordwand zu erklimmen, sehen sechs Todeskandidaten einem mehr als ungewissen Schicksal entgegen. Und beginnen zu streiten.

am
unnötige »fortsetzung«
der erste teil(obwohl nur der name) war besser, auch wenn dieser film durchaus seine momente hat

am
Irgendwie so doof, dass es wieder lustig ist
Naja, schlechte Schauspieler, dumme Handlungen. So dumm, dass wir am Ende nur noch lachen mussten. Kann nicht mit dem ersten Teil mithalten.

am
NAJA
Wir fanden den Film nicht wirklich gut. ABER es ist geschmackssache

am
Aus dieser super spannenden Idee hätte man viel mehr machen können. Trotzdem sehenswert!Dennoch gefiel mir der erste Teil besser,da etwas realistischer!

am
Spannender als der erste Teil - auch ohne Haie
Für jeden ein Muss, der Spannung und ware Gegebenheiten liebt. Man sieht aber auch, dass Männer einfach nicht nachdenken!

am
Man kann den Film so sehen: was man nicht tun soll wenn man auf einem Schiff unterwegs ist, das ist das einzige Positive. Dass in solchen Fällen Menschen ihr Leben dabei gelassen haben ist ja gewusst. Nur wie man es Darstellt ist die andere Sache und die Darstellung ist einfach schlecht gemacht.
Die Dialogue sind einfach schlecht, die Schauspieler nicht viel besser und die Charakter im Film sind so dämlich dargestellt dass es einem Leid tut.

am
Fad..aber mann freut sich auf die nächste Schiffsreise..Grins..
Vergesst diesen Film,aber ganz schnell..einfallslose öde Story..Grauenvoll..jeder abgefuckte Italo Zombie Film aus den 70ern ist Spannender als dieser hier..also schnell weg damit..mann tut sich wirklich keinen Gefallen damit..

am
Ein sehr gute Film, der einen im Atem hält. Man stellt sich die ganze Zeit die Frage, werden sie überleben, und wenn dann wie? Durch die gute Kameraführung ist man hautnah dabei, leider wird dabei auch einem ganz schnell klar - das können sie eigentlich nicht überleben, oder???

Zum Ende hin wird der Film sehr emotional und aufwühlend. Ich habe den Film richtig verschlugen und er gefiel mir sehr gut. Deshlab ***** Sterne!

am
spannend und trostlos
gut gemacht, sollte man gesehen haben

am
Pfui!
Also der erste war ja ok, aber der ist echt schlecht!!!!!!!!
Spannung? Was ist das? Bei diesem Film ist keine Spannung, der ist einfach nur dämlich. Und für mich persönlich am enttäuschendsten: Die dümpeln da ewig im Wasser rum, da ist aber kein Fisch, keine Qualle nichts, absolut nichts im Wasser. Wenigstens über solche Szenen hätte man Spannung bringen können.
REINE ZEITVERSCHWENDUNG!!

am
den ersten teil fand ich noch richtig gut doch
beim zweiten sieht es anders aus,bei weiten nicht
mehr so spannend und so gut wie der erste obwohl
auch hier die handlung klasse ist

am
Ich habe selten einen so schlechten Film gesehen. Der Film hat absolut keine Handlung und es werden nur Klischees bedient. Die interessanteste Stelle im Fim ist, wo die Hauptdarstellerin sagt, dass Sie die Schwimmweste wegen Ihrer großen Möpse trägt... Gähn.... Da schläft selbst der übelste Hypertoniker ein...
Nicht zu empfehlen!

am
Einer der dämlichsten Filme der letzten Jahre. Die Handlung der Charaktere ist sowas von dumm. Hände weg von diesem Film.

am
besser als Teil 1
Es gibt natürlich bessere Filme aber allein die Vorstellung, einem selber könnte soetwas passieren macht die Sache doch sehr spannend.

am
gute story
keine gute umsetzung,sehr unlogisch alles und man schüttelt nur mit dem kopf warum sie nicht auf die einfachsten dinge kommen um wieder an bord zu gelangen dann aufgewühlte see und das boot liegt absulut still im wasser,passt alles irgendwie nicht

am
Die authentische Story ist spannend und beklemmend, die Umsetzung ist dem Regisseur leider nur mäßig gelungen.
Die Schauspieler bleiben farblos, die Filmcharaktere sind klischeehaft besetzt, ebenso können einige Ungereimtheiten bei der Handlung entdeckt werden, weshalb es Abzüge gibt.
Muß man nicht gesehen haben.

am
Als großer Filmfan ist mir natürlich die wichtigste Regel bekannt: Filme müssen nicht immer logisch sein! ABER:
Dieser Film ist so unlogisch das ich gegen dieses Gebot verstossen muß. Wir haben es im Schwimmbad extra nachgestellt, es ist absolut unmöglich nicht mehr NICHT aufs Schiff zu kommen :-), gerade mit so vielen Leuten vorm Bug

am
Dieser Film ist für mich einfach super empfehlungs wert .
Würde ihn weiter empfehlen.dieser film würde ich immer mal wieder anschauen ohne wenn und aber.
der ist einfach super gemacht.
Open Water 2: 2,7 von 5 Sternen bei 888 Bewertungen und 91 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Open Water 2 aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Lorry Formosa von Hans Horn. Film-Material © Summit Entertainment.
Open Water 2; 12; 07.02.2007; 2,7; 888; 0 Minuten; Lorry Formosa, Edel Cauchi, Jeremy Formosa, Furto Grima, Manuel Custo, Jolene Grima; Thriller, Abenteuer;