Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Argo Trailer abspielen
Argo
Argo
Argo
Argo
Argo

Argo

Der Film war gefälscht. Die Mission war echt.

USA 2012


Ben Affleck


Ben Affleck, Chanelle Lyn, Michael Kunselman, mehr »


Thriller, Drama

3,8
784 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren


Abbildung kann abweichen
Argo (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 115 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch, Dänisch, Spanisch, Portugiesisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette
Erschienen am:08.03.2013
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Extended Cut
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 129 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,40:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Schwedisch, Spanisch, Norwegisch, Finnisch, Niederländisch, Dänisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette, Kinofassung (120 Min.)
Erschienen am:08.03.2013
Argo
Argo (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Argo
Argo
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Argo
Argo (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
Argo (DVD), gebraucht kaufen
FSK 12
DVD
Noch mehr als 10 verfügbar
€ 2,99
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch, Dänisch, Spanisch, Portugiesisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Argo

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Argo

Auf dem Höhepunkt der iranischen Revolution wird am 4. November 1979 die US-Botschaft in Teheran gestürmt. Militante Studenten nehmen 52 Amerikaner als Geiseln. Doch mitten in diesem Chaos gelingt es sechs Amerikanern, sich davon zu schleichen und in das Haus des kanadischen Botschafters zu fliehen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Verbleib der sechs bekannt wird - ihr Leben steht auf dem Spiel. Deshalb entwirft der auf das 'Ausfiltern' spezialisierte CIA-Agent Tony Mendez (Ben Affleck) einen riskanten Plan, um die Flüchtlinge außer Landes und in Sicherheit zu bringen. Dieser Plan ist so unglaublich, dass er sich nur im Film abspielen kann...

Oscar-Preisträger Ben Affleck ('State of Play - Stand der Dinge' 2009, 'The Town - Stadt ohne Gnade' 2010, 'Company Men' 2010) übernahm die Hauptrolle in dem von ihm selbst inszenierten Film 'Argo', der von Oscar-Preisträger George Clooney ('Syriana' 2005), Oscar-Kandidat Grant Heslov ('Good Night, and Good Luck' 2005) und Affleck produziert wurde.

Film Details


Argo - The movie was fake. The mission was real.


USA 2012



Thriller, Drama


Politthriller, Revolution, 70er, Golden-Globe-prämiert, Oscar-prämiert, CIA, Wahre Begebenheit, Film im Film, Iran, Interkulturell



08.11.2012


239 Tausend

Darsteller von Argo

Collin McShaneMichael KlempDavid Dustin KenyonMacon HillRichard Allan JonesJason KapraunAnthony NarvaezSiamak KeyvaniMarsad NikuiRita QatamiErick RamirezTitus WelliverKyle ChandlerSandra PlazinicErin PickettMatt HardingFrancisco OvalleSalomon PassarielloAsal NazerpourNikka FarRocky KanakaGerry RandStephen J. LattanziSam SheikholeslamiBob AndersRon VitaliaMichelangelo KowalskiKristi FayeDerek MobraatenArmin NasseriMichael WoolstonHajinia DariushVictoria ChartersEhab ElgharabawyRoberto C EscobarJozef FaheyRita CannonPhillip BorgheeMartin AndrisNima AziziDanielle BeckwithTaylor SchillingMichael CassidyChristopher DenhamAllegra CarpenterJ.R. CaciaDavid SullivanLarry SullivanEli JaneMihaela LacramioaraOmid AbtahiKorrina RicoJamie McShaneNancy StelleTehmina SunnyMichael ChieffoRay PorterRandy OglesbyJames ShanklinFarshad FarahatScott Anthony LeetClark GilmerBill BlairJohn BoydNelson FranklinScott ElrodAlan ArkinVictor GarberTate DonovanClea DuVallRory CochraneAdrienne BarbeauJohn GoodmanBryan CranstonChris MessinaKerry BishéZeljko IvanekMichael ParksKeith SzarabajkaBarry LivingstonChristopher StanleyCas AnvarTom LenkScoot McNairyBob GuntonPhilip Baker HallRichard KindXavier WolfLucas N. HallRafi PittsSheila VandMark Rhino SmithAshley WoodKelly CurranLindsey GinterBill TangradiSepideh HaftgoliBrandon SlagleAlex SchemmerElena KolpachikovaAnnie LittleTeemareeJennifer ChristopherRoman MitichyanDesary VailencourDavid DiaanYuri SardarovRob BrownsteinFahim FazliPriyom HaiderBobby NaderiRyan AhernMatt NolanChristina SardinasDawn SobolewskiBrandon TabassiRob TepperNick SantoroMitchell SalbergSean Patrick ReillyAyanery ReyesVincent RiveraAbe RoglandJohn H. TobinJack TopalianRafael ZubizarretaYan FeldmanRichard DillaneDavid BittickBobby ZegarOmid ZaderAndrew VarenhorstJeremy Gram WeaverRana YamakEric Scott CooperBahram KhosravianiGabriel AslanRamon CalzadaDorianne PahlavanFred TomaAmir MalaklouKen EdlingFouad HAjjiStephen SziblerYasmeen YamakHamzah SamanTyson PowerMichael LarenMichael LovernJon Woodward KirbyKaveh TaherianDariush HajirniaPamela MarieRoberto GarciaMatthew LandonMomo CasablancaMichael BlumenstockAidan SussmanFanshen CoxAlison FioriDiamond Nicole LandeenDon WhatleyMatt McVayJohn Hans TesterMohamed Ibrahim ElkestJean CarolBill KalmensonJerald GarnerPage LeongVictor McCayDanilo Di JulioRuty RutenbergSally SpaideShaun DaleyAli SaamMaz SiamSunny VachherAnia SpieringVeronika KurshinskayaDaniel HayekKevin Hawley

Trailer zu Argo

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Argo

Free Fire: Schwarzer Humor und Action satt - Free Fire

Free Fire

Schwarzer Humor und Action satt - Free Fire

Cillian Murphy, Armie Hammer und Co. entführen euch in die 70er Jahre und präsentieren euch den neuen Action-Krimi von Ben Wheatley...
Sleepless - Eine tödliche Nacht: Katz-und-Maus-Spiel mit Jamie Foxx

Sleepless - Eine tödliche Nacht

Katz-und-Maus-Spiel mit Jamie Foxx

Könnt ihr auch nicht schlafen? Dann begleitet Jamie Foxx durch eine actiongeladene und hochspannende Nacht! Wer wird überleben?...
YouTube Neuvorstellungen: DVD & Blu-ray Neustarts im YouTube-Video
Gewinnspiel: Jetzt Fanpaket zum Blockbuster gewinnen!
London Has Fallen: Butler sorgt für bombastische Action

Bilder von Argo

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Argo

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Argo":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Hab mich glaube relativ neutral an den Film rangetastet.

Den Trailer habe ich schon vor Monaten gesehen und das ganze wirkte interessant.
Von Ben Affleck bin ich eigentlich eher kein Fan.
Dann wurde der Film mit Golden Globe und Oscar prämiert. Gleich darauf habe ich viele kritische Stimmen gehört, die den Film schlecht redeten.

Ich weiß jetzt nicht genau wie authentisch die erzählte Geschichte ist, aber der Film ist wirklich sehr spannend und interessant erzählt. Erzählt wird auch in erster Linie die Geschichte von Menschen, die Angst um ihr Leben haben. Erinnert (nicht nur aufgrund der Optik) an 70er Jahre Polit-Thriller! Fällt mir im aktuellen Hollywood-Output sehr positiv auf. Haben die bärtigen Männer echt gut gemacht.
Well done! Argo fuck yourself ;-)

am
Ich fand den Film äußerst spannend inszeniert, obwohl er keine Action-Elemente enthält und ich vorher schon wußte wie er ausgeht.
Ein Paradebeispiel dafür, dass Filme auch ohne Krawumm-Action sehr spannend gemacht werden können.

am
Der Film hält sich sehr an die damaligen Ereignisse und in der Einleitung nimmt er auch kritisch Stellung zu den damaligen Interventionen der USA zugunsten des Schah, dessen Repressionsregime letztendlich dann zum Umsturz geführt hatte. Wer ein reines Action-Spektakel erwartet, wird hier nicht bedient. Eher für geschichtlich und politisch interessierte Leute gedacht.

am
Großartiger Film! Die Spannung hält bis zur letzten Minute. Vorallem haben mich die vielen kleinen Details fansziniert, die man erst beim 2. oder 3. mal sehen bemerkt. Ben Aflek hat wahrlich ein Meisterwek geschaffen, als Schauspieler und als Regisseur.

am
Toller Film nach einer wahren Begebenheit

In Kürze: Aus dem wahren Leben. Spannend. Gut gemacht. Gute Darsteller. Realistische Ausstattung, etc.
Ein spannender, interessanter Thriller, bei dem man noch etwas Geschichte nachholt.

am
Der Film hält sich sehr an die damaligen Ereignisse und in der Einleitung nimmt er auch kritisch Stellung zu den damaligen Interventionen der USA zugunsten des Schah, dessen Repressionsregime letztendlich dann zum Umsturz geführt hatte.

Film ist interessant und spannend zugleich, sehr zu empfehlen!

am
Obwohl es ein ziemlich amerikanisches Thema mit viel Patriotismus ist, hat uns der Film sehr gut gefallen. Ich bin nahe dran, 5 Sterne zu vergeben!
Und obwohl man weiß, wie es ausgehen wird, war der Film wirklich sehr spannend umgesetzt!
Insgesamt sehr guter Politthriller mit stimmiger Optik der 70er Jahre (haben wir damals wirklich so ausgesehen?).

am
Spannend bis zur letzten Minute. Wenn man bedenkt, dass die Geschichte auf Tatsachen beruht ... Lustig und manchmal von der Handlung etwas ablenkend: Die übergroßen Brillen und komischen Frisuren. Aber so war es damals eben Mode. Auch wenn die ganze Angelegenheit dramaturgisch zugespitzt wurde, so wird dem geneigten Zuschauer schon klar, dass es damals auch zum Krieg hätte kommen können. Und der wurde immerhin durch einen mutigen Einzelnen verhindert. Umso wichtiger, dass die USA in der Nahost-Region endlich mal für stabile Verhältnisse sorgen sollten. Ben Affleck hat es mit seinem abgebrühten Spiel vielleicht ein wenig übertrieben. Wenn man bedenkt, dass der Mann nicht nur am Hebel der Weltpolitik zog, sondern auch seine private Zukunft auf dem Spiel stand, dann nehme ich ihm das "Cool-Sein" denn doch nicht so ganz ab.

am
Sehr guter Politthriller (Extended Cut), welcher auch ohne die große Action, ganz oben mitspielt.

Wer Filme wie "Thirteen Days" oder "Syriana" gut fand, dem dürfte auch dieser Streifen gefallen.

Beruhend auf wahren Begebenheiten, wird hier von Ben Affleck in seiner Eigenschaft als Hauptdarsteller und Regisseur, produziert von Ben Affleck und George Clooney, ganze Arbeit abgeliefert.

PS: die Extras auf der Blu Ray sind ebenfalls interessant.

am
"Argo fuck yourself"
Dieses scherzhafte Zitat beweist den schwarzen Humor der in ARGO steckt. Trotz ernster Story wird der Film nie schwermütig und Ben Affleck liefert ein überzeugendes Charakterschauspiel. Man hätte die Geschichte etwas straffer erzählen können, aber alles in allem ein stimmiger Oscar-Gewinner.

am
Authentisch, spannend, brillant! Super Regieleistung von Ben Affleck. der Film hat nicht umsonst 3 Oscars bekommen.

am
Großartiger Film der von Anfang bis Ende spannend inszeniert wurde. Selbst wenn man die Geschichte kennt. Und das muss erst mal geschafft werden. Nur zwei kleine Dinge wurden aus Spannungsgründen geändert (z.B. weibliche Haushälterin statt männlicher Koch). Unbeding das Zusatzmaterial nach dem Film sehen. Es lohnt sich. Selbst der ehemalige Präsident Carter kommt darin mehrmals zu Wort.

am
Sehr glaubwürdige Handlung aus dem Iran während der Besetzung der amerikanischen Botschaft. Fesselnd und super gespielt bis zur letzten Minute. Thriller ohne viel Geballer.

am
Nach den guten Bewertungen hatte ich mehr erwartet und wurde doch etwas enttäuscht. Zeitweise zwar ganz spannend, aber unrealistische Details. Übertriebener amerikanischer Patriotismus ist nervig.

am
"Argo" ist ein interessanter Film, dessen Opening sehr gut ist und richtungsweisend. Man weißt sehr schnell, welches Ziel er verfolgt. Er baut gut die Spannung auf und man ist sehr gut an den Figuren gebunden. Die schauspielerische Leistung ist gut. Die Musik finde ich nicht immer passend, denn bei diesen Streifen hat man eine Stimmung, wo eine "Gute Laune" Musik nicht passt. Man hätte bei den betreffenden zwei Szenen die Musik weglassen sollen, denn die machen die Stimmung leider kaputt. Des Weiteren hätte es die Szenen im Hotelzimmer nicht wirklich gebraucht, denn man wusste, wie sich der Hauptcharakter fühlt und diese betreffenden Szenen sollen es untermalen, aber ich fand diese etwas störend. Ansonsten ist der Film in Ordnung und er untermalt die Situation im Iran sehr gut.

Ich kann Ihnen "Argo" weiter empfehlen. Er spielt nach einer wahren Begebenheit und die ist meiner Meinung nach gut umgesetzt worden.

am
Wer hier Popcorn-Kino sucht, wo die Figuren heldenhaft schillern und sich den Weg freiballern, ist hier eindeutig fehl am Platz.

Im Vordergrund stehen amerikanische Botschaftsangehörige, die in Teheran, versteckt, um ihr Leben fürchten müssen aufgrund von Unruhen, die wohlgemerkt von den Amerikanern mitverschuldet sind. Keineswegs trifft es zu, dass die Amerikaner und die CIA hier verherrlicht werden und man auf reines Propaganda-Geschwätz trifft, auch wenn der Film hin und wieder versöhnliche Töne dahingehend trifft.
Wer jedoch genau hinhört und -sieht, kann ganz klar erkennen, dass der Film auf neutrale Weise zu vermitteln versucht, wie Weltpolitik zusammenhängt und dass alles globale Auswirkungen haben kann und welche immense Rolle die Amerikaner spielen.
Ben Affleck, der hier eine realistische Person spielt um die Botschaftsangehörigen aus Teheran zu bringen, bemüht sich sehr um eine nicht allzusehr glorifizierende Darstellung seiner Person und Aufgabe und nur hin und wieder trifft man auf die bekannten Hollywood Schemata.
Ob der Oscar nun verdient ist oder nicht, ist schwer zu sagen. Für amerikanische Verhältnisse ein sehr mutiger Film, für europäische Verhältnisse ist die Darstellung leider immer noch zu versöhnlich und die Iranthematik zu schwammig dargestellt.
3 Sterne wären zu wenig für den Mut und das Thema, daher gibts von mir 4.

am
Ein wirklich großartiger Film nach einer wahren Begebenheit. Die Umsetzung einfach hervorragend mit vielen interessanten politischen Hintergrundinfos, die zB für mich recht neu waren. Die Darsteller waren hervorragend und wurden sogar vom Aussehen her an die realen Beteiligten des Geiseldramas angepasst. Der Film war zu keinem Zeitpunkt langatmig und die Spannung baute sich bis zum Ende kontinuierlich auf. Besser kann man diese Geschichte filmisch nicht umsetzen. Einfach grandios und sehr zu empfehlen !!!

am
Super. Ein Film der sich Zeit nimmt seine Geschichte zu erzählen. Hochspannend! Aber auch die Feinheiten in dem einfach nur erzählt wird oder die Bilder wirken sind grandios. Tolle Schauspieler und eine sehr interessante Geschichte. Könnte ein Meisterwerk werden.

am
Wenn man auf "wahre Begebenheiten" steht ist der Film ganz gut. Es sei ja wohl tatsächlich so gewesen. Dem Action-Fan fehlt jedoch jegliche Action, dafür wird aber auf sinnlose Nebensächlichkeiten, welche den Film strecken, verzichtet. Keine Love-Story, keine Nebenschauplätze, etc. Alles in Allem sehenswert.

am
Authentisch und detailverliebt in Szene gesetzter Film über eine waghalsige, unblutige CIA gesteuerte Befreiungsaktion im Iran der frühen 80er Jahre. Der Kern der unglaublichen Geschichte ist dabei tatsächlich so geschehen, dass die Story aus Gründen der (gelungenen) Spannungssteigerung dann doch etwas ausgeschmückt wurde, tut der Freude an "Argo" jedoch keinen Abbruch. Sehenswert!
P.S.: Die, am Schluss die durch die offene Haustüre zu sehende wehende amerikanische Flagge war ein bisschen unnötig schmalzig/patriotisch, aber was solls - die Amis brauchen das scheinbar von Zeit zu Zeit ;) ds

am
Ja, der ist gut. Spannender Polit-Thriller, handwerklich super, man bliebt immer am Ball und will wissen wies weitergeht.

am
"Argo" ist ein sehenswerter Mix aus Polithriller und Realdrama. Der Film beginnt vielversprechend und die Eröffnungssequenz wird gleich angespannt verfolgt. Die Inszenierung bleibt auch weiterhin auf hohem Niveau und es erscheint hier keine Szene überflüssig. Trotz des brisanten Themas bleibt man hier unparteiisch und setzt auf eine authentisch und spannend erzählte Story mit vielen Facetten. Emotional bleibt der Film leider etwas oberflächlich. Die Besetzung zeigt hier durchweg eine grundsolide Darbietung.

"Argo" ist ein authentischer und spannender Politthriller. Ben Affleck liefert hier wirklich eine sehr ordentliche Vorstellung ab.

7,5 von 10

am
Ben Affleck macht es vor, wie man mit wenig Action und Geballer die Spannung konstant hoch halten kann. Argo besticht durch diese Spannung, die den Zuschauer mit den Geiseln fiebern lässt und man sehnsüchtig darauf wartet, dass eine Rettung erfolgt bzw. eine Lösung bevosteht. Sensationell ist die Idee für die Befreiungsaktion mit der Durchführung eines Filmdrehs im Iran. Eine sehr gute Schauspielerische Leistung zeigen neben Ben Affleck, John Goodman in der Rolle eines Filmproduzenten und Alan Arkin an seiner Seite. Die beiden sind als Duo ein echter Hingucker und für den einen oder anderen Gag gut.
Mit Originalbildern unterfüttert wird man als Zuschauer in die damalige Zeit 1979 und den dort herrschenden extremen Verhältnissen versetzt. grausamkeiten, mMord und Totschlag stehen an der Tagesordnung. Für Verräter bzw. Feinde der Politik Irans gibt es keine Chance und kein entkommen. Als Amerikaner ist man Staatsfeind Nummer 1. Unerkannt kommt Ben Affleck als Experte für Geiselnahmen in das Land gereist und macht sich an die Arbeit die Geiseln zu befreien. Ein hartes Stück arbeit, das nicht nur von den Iranern bhindert wird, sondern durch die eigenen Leuten des CIA. Das Unternehmen scheint zum Scheitern verurteilt und Affleck müsste eigentlich seine eigne Haut retten...

Amtemberaubend und durchweg spannend,ohne großes Tamtam. Ein Film der unter die Haut geht. Ein meiner Meinung nach Verdienter Oskarpreisträger.

am
Spannung pur auch ohne Bombastaction!
Ein Film mit mittlerem Anspruch aber hohem Niveau setzt gekonnt die Spannungsspirale immer weiter in die Höhe, sodass gegen Ende hin zittern und Luft anhalten angesagt ist.
Ben Affleck zeigt hier ein wahres Meisterwerk auch hinsichtlich der requisitalen Umsetzung und schauspielerischer Leistung.
Für einen mit leise knisterndem Popcorn ist der Filmabend mit diesem Film aufgrund der Spannung ein Erfolg und sorgt für polarisierende Eindrücke und vllt. auch Diskussionsstoff.

am
Ganz ehrlich , ich wusste beim ausleihen 0 um was es ging , dachte wieder so ein 11.September AmiPropaganda Film . Alleine wegen der vielen Oscars im Vorfeld , naja eben typisch USA etc
Aber ...wow wat für n geiler Shit ! Spannung , Dramatik und keine Spur von Langeweile !!! Nur zu empfehlen ;-)

am
Spitzenmäßig!! Kein Propagandafilm sondern um Objektivität bemüht. Es geht um Menschenleben und deren Rettung und die engagierten Beteiligten erscheinen deshalb so sympathisch, weil weder Patriotismus noch Politik entscheidend sind sondern Verantwortlichkeit gegenüber Menschen in Lebensgefahr.
Dass dies mit viel Kreativität und Mut geschieht und außerordentlich spannend in Szene gesetzt ist ergibt ein Filmvergnügen, bei der jede Müdigkeit um 4 Uhr morgens verfliegt. Zu Recht mit dem Oscar prämiert. Das Leben liefert die besten Filmgeschichten...

am
Tolle und spannende Story über das Geiseldrama in Teheran, der Hauptstadt des Iran.

Ben Affleck erhielt für seine Rolle in diesem Film -- zu Recht -- den Oskar. Ben Affleck und John Goodman spielen hier ihre Rollen geradezu perfekt!

:-)

am
Hatte mir weitaus mehr erwartet. Die zu befreienden Geiseln bleiben weitestgehend Gesichtslos - man entwickelt kaum Gefühle/Emotionen für diese. Das hat mich letztlich am meisten irritiert.

am
Auf mich hat der Film eher wie ein TV-Film gewirkt... wo er die Oscars her hat ist mir nicht wirklich klar.
Der Film war relativ unterhaltsam, die schauspielerische Leistung und die eingesetzten Darsteller hinterlassen jedoch keinen besonderen Eindruck.
Also bei dem großen Lob und der Auszeichung hätte ich schon etwas Dolleres erwartet.

am
Habe den Film nun auf VOD gesehen, nachdem er in der Oscar-Verleihung als bester Film gewonnen hatte. Dementsprechend war die Erwartungshaltung groß.

Fand den Film nicht schlecht aber wirklich begeistert war ich nicht. Bin echt kein Ben Affleck Fan. Schon der hochgelobte "The Town" hat mir nicht sonderlich gefallen. Die Story ist nicht uninteressant. Der Film ist auch gut insziniert. Aber leider wirkt der Film doch sehr einseitig zugunsten der Amerikaner. Es spielen viele gute Schauspieler in dem Streifen mit. Fazit: Oscar verdient: Nein! Sehenswert: Ja. 3,5 Sterne

am
Das ist ein Schema F amerikanischer Thriller. Es geht alles schief was schiefgehen kann. Aber im allerletzten Moment funktioniert es dann doch. So geht es im wirklichen Leben nicht zu.
Wofür dieser Film Oscars gekriegt hat ist mir rätselhaft. Wahrscheinlich weil endlich einmal ein Film die CIA als die Guten hingestellt hat. Rein patriotische Gründe.

In den USA gibt es Kurse für Schreiber (Romane, Filmskripts) wo man lernen kann so zu schreiben, dass man möglichst viel Geld damit verdient. Genauso ist das Skript für diesen Film geschrieben.

Z.Bsp: Der Flug kann nur mit Erlaubnis des Präsidenten gebucht werden. Das wird gemacht nachdem sie bereits am Schalter stehen. Die Produzenten sind nicht im Büro als die Iraner anrufen, werden völlig unwahrscheinlich aufgehalten - im aller letzen Moment erreichen sie noch das Telefon. Die Flüchtlinge werden noch von den Iraner erkannt. Aber die Iraner kommen um eine Zehntelsekunde zu spät um das Flugzeug noch aufzuhalten.
Geht es im Leben wirklich so zu?

am
3 Oscars, darunter den für den besten Film??

Wohl eher 3 Sterne für gewöhnlich.

Ohne das Iran Thema wäre der Film nichtmal nominiert worden.

am
Dieser Film entspricht keinesfalls der Wahrheit und dient nur dazu, die CIA zu glorifizieren und den Hass auf den Iran zu schüren. Der Film „Argo“ stellt die Geschichte völlig auf den Kopf. In Wirklichkeit waren die Iraner die "Guten" die sich von einer Diktatur befreit hatten und die Amerikaner die "Bösen", die diese Diktatur durch einen Putsch eingeführt und aufrecht erhalten haben. Aber Hollywood dient hauptsächlich zur Geschichtsfälschung und zur Erschaffung von Feindbildern. Es soll Hass, Rache und Unfrieden damit unter den Menschen geschürt werden, damit man Kriege führen kann.
Argo: 3,8 von 5 Sternen bei 784 Bewertungen und 33 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Argo aus dem Jahr 2012 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Ben Affleck von Ben Affleck. Film-Material © Warner Bros..
Argo; 12; 08.03.2013; 3,8; 784; 0 Minuten; Ben Affleck, Chanelle Lyn, Michael Kunselman, Seli Marset, Collin McShane, Michael Klemp; Thriller, Drama;