The Eye

Kannst du deinen Augen trauen?

Im Alter von fünf Jahren verliert Sydney Wells (Jessica Alba) bei einem Unfall ihr Augenlicht. Zwar ist es der selbstbewussten und charmanten jungen Frau gelungen, ein ... mehr »
Im Alter von fünf Jahren verliert Sydney Wells (Jessica Alba) bei einem Unfall ihr ... mehr »
USA 2008 | FSK 16
492 Bewertungen | 44 Kritiken
3.08 Sterne
Deine Bewertung

DVD & Blu-ray Verleih Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

The Eye
The Eye (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 93 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:15.10.2008

Blu-ray

The Eye
The Eye (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 97 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:15.10.2008

DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir ganz einfach per Post zu.

DVD

The Eye
The Eye (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 93 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:15.10.2008

Blu-ray

The Eye
The Eye (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 97 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:15.10.2008
Unsere Streaming Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Eye
The Eye (Stream)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Stream vorhanden.
Kein Stream
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Eye
The Eye (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennst du schon?

DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen

DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht

Regulär ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop

Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.

Regulär 9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand

HandlungThe Eye

Im Alter von fünf Jahren verliert Sydney Wells (Jessica Alba) bei einem Unfall ihr Augenlicht. Zwar ist es der selbstbewussten und charmanten jungen Frau gelungen, ein erfolgreiches Leben als umjubelte Violinistin in Los Angeles zu führen, aber dennoch ist sie erfüllt von der Sehnsucht, wieder sehen zu können. So entschließt sie sich zu einer Operation, die ihr Leben verändern soll, eine Netzhaut-Transplantation. Nach der OP wird Sydneys Sehvermögen auch tatsächlich besser besser, wären da nicht die schrecklichen Visionen, die sie heimsuchen. Sydney macht sich auf die Suche nach einer Erklärung, sie muss wissen, von wem sie ihre Augen hat...

'The Eye', ein stimmungsvolles US-Remake eines asiatischen Gruselthrillers, in dem Sexsymbol Jessica Alba den sechsten Sinn entwickelt, Tote zu sehen.

FilmdetailsThe Eye

The Eye - How can you believe your eyes when they're not yours?
USA 2008
29.05.2008

TrailerThe Eye

BilderThe Eye

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

FilmkritikenThe Eye

am
ungeprüfte Kritik
Gelungener Streifen für eine Memme wie mich. Die Gruseleffekte waren auf einem Niveau, dass man davon keine Alpträume bekommen muss. Ansonsten interessante Story, die vor allem schauspielerisch gut umgesetzt ist. Für echte Horrorgucker sicher nichts, aber für allen anderen für einen Popcornabend sicher geeignet.
am
ungeprüfte Kritik
Ich kenne das japanische Original nicht aber die Neuverfilmung hat mir gefallen. Gute Schauspieler, reichlich Schockmomente und eine düstere Atmosphäre tragen zum Film bei. Am Anfang tappt man zwar ein wenig ins Leere, doch nach und nach wird einem mehr klar worum es genau geht. Das Ende war eigentlich ziemlich untypisch da man diesmal ein wirkliches Ende hatte und nicht ein Ende, bei dem eine Fortsetzung zwingend notwendig ist.
am
ungeprüfte Kritik
Ich fand den Film recht unterhaltsam. Klar ist der Film jetzt nicht der Supertitel, aber man kann sich ihn sehr gut ansehen.
Jessica Alba spielt ihre Rolle sehr gut.
Gibt schlechteres.
am
ungeprüfte Kritik
ich kann die bisherige Kritik nicht verstehen. Für meine Begriffe ein wunderbar gemachter Horror-Thriller (natürlich ein Remake - aber was solls). Meines Erachtens sogar besser gemacht, als das Original. Das Ende hat ein wenig was von Final Destination. Durchaus abendfüllende Spannung.
am
ungeprüfte Kritik
Ich fand den Film ganz ok, obwohl er ja nichts wirklich neues bietet, ist ja auch 'ne Neuverfilmung. Manchmal war er mir allerdings etwas zu wirr und zu dick aufgetragen. Trotzdem anzuschauen, habe schon schlechteres gesehen.
am
ungeprüfte Kritik
Die Schockmomente waren gut. Auf BluRay der Wahnsinn, habe teilweise gedacht irgendwann springt mir wer auf den Schoß.
Handlung fand ich ein wenig fad, habe mir mehr erhofft. Aber für einmal anschaun, reicht es alle male.
am
ungeprüfte Kritik
Jessica Elba ist immer sehentswert. Nur leider will nicht so recht Thrillerspannung aufkommen. Die nicht realen oder vielleicht doch realen Erscheinungen durch ihre neuen Augen hätten schon etwas gruseliger sein können. Die Handlung plätschert so dahin. Kann man sich aber auf jeden Fall anschauen.
am
ungeprüfte Kritik
Im Alter von fünf Jahren verliert Sydney Wells (JESSICA ALBA) bei einem Unfall ihr Augenlicht. Zwar ist es der selbstbewussten und charmanten jungen Frau gelungen, ein erfolgreiches Leben als umjubelte Violinistin in Los Angeles zu führen, aber dennoch ist sie erfüllt von der Sehnsucht, wieder sehen zu können. So entschließt sie sich zu einer Operation, die ihr Leben verändern soll, eine Netzhaut-Transplantation. Nach der OP wird Sydneys Sehvermögen auch tatsächlich besser besser, wären da nicht die schrecklichen Visionen, die sie heimsuchen. Sydney macht sich auf die Suche nach einer Erklärung, sie muss wissen, von wem sie ihre Augen hat.
Viele altbekannte Zutaten, das Drehbuch arg vorhersehbar, die Schauspieler eher mäßig inspiriert (bei Jessica Alba wartet man immer darauf, dass sie zwischendurch eine Tube Perlweiss ins Bild hält und dafür wirbt;-)....
....UNTERHÄLT DIESER FILM DOCH (irgendwie)!?
Es ist natürlich eine gute Ausgangssituation: Die Protagonistin sieht die Dinge und Menschen "nur so halb" --> was hätte man daraus machen können!!! Aber es wird immer wieder nach demselben Schema ein Spannungsmoment aufgebaut. Weniger wäre mehr.
Zudem (und dafür der zweite "*") ist "The Eye" schön fotografiert und unterhält durch stimmungsvolle Bilder (Fahrt nach Mexiko).
ABSTRICHE...:
gab`s für die klare Fehlbesetzung Jessica Alba. Ich nehme ihr diese Rolle nicht wirklich ab!
gab`s für die etwas lustlos-routinierte Regieführung mit allen altbekannten abgedroschenen Zutaten.
FAZIT:
"The Eye" reicht (an der unteren Grenze) für einen (wohlig temperierten) DVD-Grusel.
am
ungeprüfte Kritik
- Muss man nicht gesehen haben;

Er baut zwar in den ersten 45min Spannung auf und man kann sich wie bei einem Horrorthriller zu erwarten, hier und da angenehm gruseln aber die Geschichte flaut zum Ende hin doch stark ab, weil der Film keine Überraschungen zu bieten hat und der Rest doch stark klischeehaft vorhersehbar ist. Mittelkost;

Wie so oft: Grundidee ist ok, aber nicht ordentlich auf die Leinwand bzw. DVD gebracht.
am
ungeprüfte Kritik
Sagen wir es mal so, es gibt viel schlechtere Filme. Der war auch teilweise spannend und ansonsten war er nicht immer langweilig. Kann man sich beruhigt auf die Leihliste setzen, wenn einem gar nichts mehr einfällt.
am
ungeprüfte Kritik
ein sehr, sehr gefühlvoll gemachter Streifen, den ich dem Genre Psychothriller zuordnen würde ... ein Film, wie ich ihn seit langem nicht mehr gesehen habe ... auch der Hinweis auf das sogenannt zelluläre Gedächtnis, welches ich bestätigen kann, weil es einem sehr guten Freund nach einer Herztransplantation so empfunden hat ... sehr gut und sehenswert ... absolut volle Punktzahl verdient ...
am
ungeprüfte Kritik
Interessanter, unterhaltsamer Filmt mit einer tollen Hauptdarstellerin und guten Nebencharakteren. Die "Alpträume" (auch am hellichten Tag) sind eindrucksvoll in Szene gesetzt und wirken selbst auf den Zuschauer sehr real.

Das Ende hat mir nicht so ganz gut gefallen!
am
ungeprüfte Kritik
Wir fanden den Film einfach super! Schön schaurig und viele Schreckszenen dabei. Da zuckt schon das eine oder andere mal zusammen. :) Das macht auch einen guten Horrorfilm aus. Von der Geschichte her ist der auch nicht so schlecht. Alles im allem ein gut gelungener Horrorfilm, von denen es leider zu wenige gibt. Ich kann ihn nur weiter empfehlen!
am
ungeprüfte Kritik
"The Eye" ist das Remake des gleichnamigen asiatischen Horror-Hits. Der Mystery-Grusel-Thriller bewegt sich optisch zwar auf einem ansprechenden Niveau, kann aber bei allen weiteren Punkten nicht überzeugen. Dem Film gelingt es kaum für gruselige oder spannende Momente zu sorgen und die platten Schockeffekte verfehlen ihre Wirkung total. Jessica Alba kann, wie der Film auch, nur optisch gefallen, die Darbietung selbst ist äußerst durchschnittlich.

"The Eye" ist jetzt nicht die absolute Katastrophe, letztendlich jedoch ein total überflüssiges Remake.
am
ungeprüfte Kritik
Schwierig .... eigentlich ist der Film schon ein kleiner Gruselschocker.
Aber irgendwie hakt er zwischendurch auch so ziemlich. Das nimmt dem Film sehr viel an Spannung.
Jessica Alba ist auch nicht gerade das, was ich eine gute Besetzung für diese Rolle nennen würde.
Kann man sich ansehen - aber man sollte m.E. nicht all zu viel erwarten.
am
ungeprüfte Kritik
Netter Horror-Thriller mit nicht ganz taufrischer Thematik. Jene moderne filmische Umsetzung ist professionell, aber keineswegs innovativ. THE EYE kann lediglich mit seinen Anleihen an THE SIXTH SENSE und FINAL DESTINATION überzeugen. Die eigenen kreativen Elemente muss man hingegen mit der Lupe suchen, ohne dabei tatsächlich häufig fündig zu werden. 2,80 kaum erkennbare Sterne in Kalifornien.
am
ungeprüfte Kritik
Anfänglich interessant, baut eine gewisse Spannung mit Grusel auf, dann flacht der Film echt ab. Das Ende ist sehr schwach, erinnert zu sehr an Final Destination. Die komischen Schattenwesen wirken unpassend, nicht gruselig.
Jessica Alba sieht gut aus, bleibt aber glanzlos und kann in der Rolle nicht überzeugen, sie hat einfach keine wirkliche Ausstrahlung. Schade.
am
ungeprüfte Kritik
Die Vorschau hat mehr versprochen, als der ganze Film letztlich hergab. Die Schocker waren vorhersehbar und das Ende zu kitschig. Die Filmmusik und den Sound fand ich gut.
am
ungeprüfte Kritik
Ich kenne das Japanische Original nicht, deswegen konnte ich keine Vergleiche ziehen. Was man hier geboten bekommt ist eine Neuverfilmung auf USA Marnier der bekannten Art! Typischer Gruselthriller mit einer verstörten Jessica Alba als Hauptdarstellerin. Bei einem Unfall verliert sie als 5 jähriges Mädchen ihr Augenlicht, seit dem kommt sie als blinde Violistin sehr gut zurecht, wünscht sich aber nichts anderes als wieder sehen zu können. Durch eine Netzhaut Transplantation wird es ihr ermöglicht! Am Anfang sieht sie noch alles ziemlich verschwommen und nicht klar, was alles noch normal erscheint entpuppt sich zum Horrortripp. Plötzlich plagen sie grausame Visionen, sie hat Albträume, trifft zwischendurch auf Seelenräuber, verstorbene Geister bzw. Seelen und sieht sich im Spiegel als eine komplett andere Person. Sind ihre Erscheinungen durch ihre neuen Augen real oder nicht?! Sie bringt diese beängstigenden Visionen mit ihrer Spenderin in Verbindung. Sie möchte unbedingt erfahren wer ihre Spenderin ist, mit dem Arzt Paul macht sie sich auf den Weg um heraus zu finden was ihre Spenderin durchlebte, da sie die Dinge aus der Sicht der verstorbenen Spenderin sieht! The Eye ist ein solider kleiner Schocker, bietet meiner Meinung nach aber zu wenige wirkungsvolle Schockmomente die das Herz höher schlagen lassen. Mit Dolby Surround oder Blu Ray sieht das schon etwas anders aus! Eine Gruselige düstere bzw. schaurige Atmosphäre und relativ gute special effects kann der Film bieten. Spannung baut sich sehr gut auf, wird gegen Ende aber etwas zu eintönig und einige Logikfehler sind auch vorhanden, aber das bremst den Film meiner Meinung nach nicht grossartig aus. Jessica Alba fand ich nicht fehlbesetzt, nur die Rolle nimmt man ihr nicht so recht ab. Im Grossen und ganzen aber recht ordentlich und unterhaltsam!

FAZIT : The Eye ist spannend und schaurig, mit einigen Schockmomenten
bestückt die man aber hätte besser ausarbeiten können und vor allem noch heftiger darstellen können. Relativ gute Schauspieler machen den Film etwas unterhaltsamer. Die gruselige Atmosphäre macht sich zwar im Wohnzimmer breit, aber Jessica Alba als verstörte und Visionen geplagte plötzlich wieder sehende etwas zu überdreht und nicht so recht glaubwürdig aber immerhin noch akzeptabel. Was man zu sehen bekommt ist Massenware im USA Stil. Da ich das Original nicht kenne wie schon gesagt, konnte ich keine Vergleiche ziehen. Aber wenn man schon dabei ist sollte man sich beide Filme anschauen und für sich selbst entscheiden welcher besser ist! Ich denke beide Filme werden stärken und schwächen haben, was der eine besitzt hat die andere Version wohl nicht. Im grossen und ganzen solide Unterhaltung für einen Abend an dem man sich ein bisschen gruseln möchte! Es wurde zu viel Zeit mit der Thematik "Augen" "wieder sehen, blind sein" verschwendet, da hätte man eher mehr Schockmomente einarbeiten sollen. Aber wie dem auch sei The Eye kann man sich definitiv zwischendurch mal anschauen, nichts großes aber unterhaltsam.
am
ungeprüfte Kritik
Vorweg: Ich bin unsterblich in Jessica Alba verknallt, also vielleicht etwas voreingenommen (lach). Im Ernst: Der Film beweisst das Jessica zu den "ganz Großen" gehört. Wer glaubte sie wäre allemal eine attraktive Actionheldin (Dark Angel & Fantastic Four) der wird hier von ihren glänzenden schauspielerischen Leistungen überzeugt werden. Die Rolle als blinde Violinistin nimmt man ihr sofort problemlos ab. Über die Story will ich nix verraten: ANSEHEN !
am
ungeprüfte Kritik
der film ist ganz ok aber ich als japan horrorfilm fan finde das original um längen besser,aber anschauen lohnt sich
am
ungeprüfte Kritik
mittelmäßiger Film, halt vorhersehbar...
remake...
Jessica Alba hat aber überzeugend gespielt...
kann man sich angucken, haut mich zwar nicht vom Hocker....
am
ungeprüfte Kritik
Eher unter dem Durchschnitt als ein überzeugender Horror/Mystery-Thriller. Jessica Alba wirkt blass, was wahrscheinlich auch an der faden Story liegt. Der Stoff ist nicht neu und wurde in anderen Streifen schon besser umgesetzt. Die letzte halbe Stunde ist für mich der spannenste und beste Teil des Filmes. Mit 2 Sternen nicht unbedingt zu empfehlen!
am
ungeprüfte Kritik
Ohne das Original zu kennen ist es aus meiner Sicht ein solider Film der zwar kein Highlight ist aber sich über die Länge bemüht die Spannung zu halten, was eigentlich auch ganz gut gelingt. Kein nerveraufreibender Triller oder trashiger Horror aber gutes Abendkino, wenn man mal abschalten will.
am
ungeprüfte Kritik
Belangloses Mittelmaß!
Alles schonmal gesehen, ein weiteres uninspiriertes Hollywood-Remake.
Kenne zwar das Asiatische Original nicht, aber davon abgesehen wirkt trotzdem das meiste von anderen Filmen zusammengeklaut.

Klar kann man sich das ganze mal anschauen, und Jessica Alba macht ja auch was her, aber mehr als seichte Unterhaltung bekommt man hier nicht geboten.
am
ungeprüfte Kritik
Dieser Film ist total langweilig. Trotz top Schauspielerbesetzung durch Jessica Alba sollte man sich diesen Film besser nicht anschauen. Es besteht akute Einschlafgefahr!!!
am
ungeprüfte Kritik
Fand ich nicht wirklich gut. Story war nicht schlecht, aber der Film war eher wirr und nicht wirklich spannend. Von mir nur ein: Naaajaa
am
ungeprüfte Kritik
Da ich das japanische Original nicht kenne, kann ich hier keinen Vergleich anstellen, aber was ich gesehen habe hat mir sehr gefallen. Anknüpfend an die Tradition im Sinne von "The Sixth Sense" zeigt der Film wieder einmal wie man Mystery/Horror ohne Blut bestens servieren kann.
Jede Menge Schock - und Erschreckmomente und eine finstere Gesamtstimmung (plus guter Story) lassen einen gefesselt vor dem Bildschirm sitzen.
Ansehen! Lohnt sich!
am
ungeprüfte Kritik
Sehr spannender Film, wird keine Minute langweilig. Muss man gesehen haben. Bild- und Soundqualität sind hervorragend, auf einem 40 Zoll-Full-HD-Fernseher, fast wie BluRay! Echt super!
am
ungeprüfte Kritik
Nicht schlecht !

Fängt etwas langwierig an, steigerts sich aber bis zum Schluss ennorm!

Kann den Film nur empfehlen.
am
ungeprüfte Kritik
Hat mir leider überhaupt nicht gefallen dieser Streifen. Vielleicht waren meine Erwartungen auch zu hoch gesteckt... Alles wirkte wie schon zich mal gesehen. Für eingefleischte Horrorfans weniger zu empfehlen!
am
ungeprüfte Kritik
Ein Schocker ist der Film. Man ist durch die vielen Momente des Erschreckens echt gebunden an diesen Horror. Jedoch fehlt eine Handlung. Es kommt ein aufregender Moment nach dem anderen, so bleibt einfach ein wenig das andere auf der Strecke.

Dennoch sehenswert. Schauspieler sind alle samt gut.
am
ungeprüfte Kritik
Schade. Mehr kann man leider dazu nicht sagen, als Thema verfehlt.
Da freut man sich, das es ein Remake gibt von einem japanischem Horrorfilm, der ultraspannend mit Gänsehaut Garantie ist und das ergebnis ist mal richtig schlecht geworden. Die Gänsehautszenen aus dem Original wurden kaum übernommen im Remake oder nur angedeutet. Leider wurde die gruselige Stimmung aus dem Original nicht eingefangen, so dass nur ein fader Aufguß rausgekommen ist.
Wer das Original gesehen hat, der wird sichtlich enttäuscht sein. Diejenigen die es nicht kennen werden einen guten Gruselfilm bekommen.
Trotzdem würde ich lieber zum japanischen Original greifen wenn ich die Wahl hätte.
am
ungeprüfte Kritik
us-remake eines japanischen horrorfilms...

eine junge dame, welche seit ihrem 5ten lebensjahr blind ist
bekommt ein hornhaut transplantat. anfangs scheint alles gut zu laufen
bis sie beginnt dinge zu sehen...geister, seelenräuber usw.
das ganez scheint mit den transplantaten zusammen zu hängen also
beginnt die dame zu forschen von wem diese sind und welches
schicksal dran hängt...

verantwortlich für das remake zeichnen sich die jungs welche schon
them gemacht und eigentlich niemanden damit begeistert haben.
was von dem sehr atmosphärischem, dichten und spannendem original das
vor allem in der charakterzeichnung überzeugte übrigt bleibt ist
ein weiterer nach schema F aufgebauter thriller/horrorfilm wie man
ihn schon 1000 mal gesehen hat.
eine flink zusammengeschnittene sequenz ganz am anfang gibt einen
vorgeschmack auf das schicksal der spenderin, diese szenen werden
im laufe des films immer deutlicher und länger, aber wer nicht schon
nach 10 minuten ahnt worauf es hinausläuft dem ist eh nicht mehr zu
helfen.
wo im original dialoge die charaktere und ihre beziehungen darstellten
sind hier einfach mehr schock szenen eingebaut worden.
charakterentwicklung scheint wohl nicht wichtig zu sein.

jessica alba in der hauptrolle gibt eine mieeese vorstellung!
da können wir in ein paar jahren nochmal drüber reden aber aktuell
ist sie einfach nicht vielseitig genug um derartige figuren
glaubwürdig rüber zu bringen.

alles in allem: flach, langweilig, vorhersehbar

wem diese idee an sich gefällt sollte sich das original ansehen,
wer entleerten thrill will besorgt sich die scheibe.

ach! hab was vergessen!
man lernt viel:

1. blinde frauen schminken sich einwandfrei
2. ein orchester mit blinden braucht auch einen dirigenten
3. blinde frauen haben massig deko in ihrer wohnung stehen
4. blinde frauen haben an jeder wand bilder hängen
5. fensterscheiben klingen erst wie panzerglas, zerbrechen aber wie
bierflaschen
6. blinde frauen können skateboarder aus voller fahrt stoppen indem sie
ihren arm ausstrecken so das der skateboarder von diesem abprallt wie
von einer betonwand
7. man kann seinen beifahrer beim autofahren eine minute lang ansehen
ohne einen unfall zu bauen
8. wenn man sein zeugnis verliert springt man am besten ausm fenster
9. kinder mögen es nicht wenn man ihnen beim fußballspielen fragen stellt
am
ungeprüfte Kritik
Guter Shocker mit viel Spannung. Der Film ist auf jeden Fall sehenswert. Wer gute Thriller schätzt, sollte sich diesen Streifen nicht entgehen lassen. Mit Jessica Alba eine sehr gute Hauptdarstellerin.
am
ungeprüfte Kritik
Fand den Film sehr gut. Das Ende hat mir nicht ganz so gefallen, aber an sich find ich es eine gute Story. Kenne das Original nicht.
Für einen Filmabend ist "The Eye" bestens geeignet.
am
ungeprüfte Kritik
Remake eines japanischen Horrofilms, der gekonnt nach Nordamerika versetzt wurde. Spannend ist die Geschichte ja, leider immer noch einen Tick zu lang und da kann dann auch das konsequente und überraschende Ende nicht überzeugen. Jessica Alba sieht toll aus, spielt gut, aber irgendwie zündet der Film nicht ganz. Da waren The Ring und The Grudge um einiges besser.
am
ungeprüfte Kritik
auf jeden fall das original schauen,läuft ja mittlerweile schon im free-tv.
fand ich um längen besser als dieses fade remake!
am
ungeprüfte Kritik
Recht langweilig. Jessica Alba überzeugt zwar mehr als zB in Fantastic Four, aber das geht sicher besser. Abgesehen vom Ende bietet 'The Eye' keinerlei Höhepunkte, es passiert wieder und wieder das Gleiche. Wenn man grad nichts besseres zur Auswahl hat, kann man sich den mal anschaun. Ansonsten verpasst man auch nicht viel.
am
ungeprüfte Kritik
So schlimm fand ich den Film jetzt auch nicht. Eher sehr solide ohne große Überraschungen. Nur den Schluß, dass war wirklich zu viel, doch irgendwie auch wieder vorhersehbar.
Ist ok für einen Filmabend.
am
ungeprüfte Kritik
Der Film hat mir sehr gut gefallen!!Jessica Alba hätte nicht unbedingt sein müssen!!!hätte jemand anderes auch besser gemacht aber egal!!!
Für ne Neuverfilmung einfach nur gut!!Auf jeden Fall besser als das Original!!
am
ungeprüfte Kritik
Der Film ist spannend und schön unheimlich! Jessica Alba wirkt nicht so überzeugend. Der Film kommt ohne Blut- und Gore-Effekte aus, sehr gut!
am
ungeprüfte Kritik
Kenne das Original leider auch nicht und bewerte daher diesen Film ohne jegliche Vorkenntnisse ;)

Der Zuschauer bekommt bei dem Film "The Eye" einen spannenden Horrorthriller, der einige Schockmomente zu bieten hat und wie ich finde eine gute Story.

Die Schauspieler tragen dazu ihren Teil gut bei.

Fazit: 4 von 5 Sterne für "The Eye" !
am
ungeprüfte Kritik
Original und Remake haben absolut nichts zu bieten, öde Filme!......................................
Der Film The Eye erhielt 3,1 von 5 Sternen bei 492 Bewertungen und 44 Kritiken.
Es findet keine Prüfung der Bewertungen und Kritiken auf Echtheit statt.

FilmzitateThe Eye

Deine Online-Videothek präsentiert: The Eye aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Jessica Alba von Xavier Palud. Film-Material © Falcom Media Group.
The Eye; 16; 15.10.2008; 3,1; 492; 0 Minuten; Jessica Alba, Jane E. Goold, Mia Stallard, Tone Forrest, Mike Elliott, Danielle Lozeau; Horror;