Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Marine Trailer abspielen
The Marine
The Marine
The Marine
The Marine
The Marine

The Marine

2,8
748 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
The Marine (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 87 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making of, Featurettes, Weltpremiere
Erschienen am:10.09.2007
Abbildung kann abweichen
The Marine (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 92 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS 5.1, Französisch Dolby Digital DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Französisch, Schwedisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Niederländisch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailer
Erschienen am:10.09.2007
The Marine
The Marine (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Marine
The Marine
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Marine
The Marine (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Marine
The Marine (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Marine

Alle Teile anzeigen

Weitere Teile der Filmreihe "The Marine"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Marine

Gegen seinen Willen wird der Marine John Triton (John Cena) aus dem Irak zurück in die Heimat geschickt. Zufällig werden er und seine Frau Zeugen eines brutalen Raubzugs. Der Gangsterboss Rome (Robert Patrick) und seine Gang nehmen dabei ausgerechnet Tritons Frau als Geisel und flüchten mit ihr. Der Marine wird böse...

Mit 'The Marine' schickt die erfolgreichste Wrestling-Foundation der Welt - der 'WWE - World Wrestling Entertainment' - ihren gegenwärtig größten Star John Cena in einen Actionfilm in dem Bodyslams, Headbutts und Closelines zum amerikanischen Grundrecht werden. Regie führte der preisgekrönte Clip-Regisseur John Bonito, als Produzenten agierten Joel Simon von 'WWE Films', Kathryn Sommer Parry sowie Jonathan Winfrey. Vince McMahon, Vorsitzender der 'World Wrestling Entertainment, Inc.' und Matt Caroll waren die ausführenden Produzenten.

Film Details


The Marine


USA 2006



Action


Entführung, Selbstjustiz



26.04.2007


4 Tausend


The Marine

The Marine
The Marine 2
The Marine 3
The Marine 4
The Marine 5
The Marine 6

Darsteller von The Marine

Trailer zu The Marine

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu The Marine

Filmkritik Zwölf Runden: 12 Runden entscheiden über Leben und Tod

Filmkritik Zwölf Runden

12 Runden entscheiden über Leben und Tod

Eine schicksalhafte Begegnung, ein Unglück und ein Versprechen, dessen Umsetzung gut durchplant ist, bedeuten für John Cena den härtesten Tag seines Lebens...

Bilder von The Marine © 20th Century Fox

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Marine

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Marine":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ordentliches Actionspektakel. Teils überdreht, aber verdammt feurig und knallig gemacht, wie von den großen Actionregisseuren. Story war so lala, aber die Action reißts raus, wer auf handgemachte Action und Stunts steht, sollte sich den entgegen der vielen Negativkritiken mal anschauen!

am
Nicht schlecht Herr Specht! Gut, als Wrestling-Fan und (Film-)Kind der 80er bin ich natürlich ein leichtes Opfer dieses clever gemachten Action-Snacks, der sich anscheinend zum Ziel gemacht hatte, möglichst viel explodieren zu lassen.
John Cena hat mich positiv überrascht, er ist natürlich kein Robert De Niro, bringt seine Rolle innerhalb der Drehbuchgrenzen aber gut rüber.
Den Film selbst empfand ich durch seine "straighte" Ausrichtung fernab des momentan grassierenden "schneller-höher-weiter-lauter"-Prinzips als angenehme Abwechslung : Wie in guten alten Stallone/Arnie/Van Damme-Zeiten plättet ein Einzelgänger die bösen Buben vorwiegend durch körperlichen Einsatz.
Das ist nicht neu oder innovativ, macht aber in Zeiten fehlender "Action-Heroes" Spass...

am
Wenn man ohne gehobene Erwartungen an diesen Film herangeht, ist er ganz unterhaltsam. Natürlich ein Actionfilm ohne großen Sinn oder besonders schlüssige Handlung und John Cena als Hauptdarsteller zeichnet sich eher durch körperliche Fitness als durch schauspielerisches Talent aus, aber als Popcornkino habe ich schon schlechtere Filme gesehen. Die deutsche Synchronisation ist allerdings unterdurchschnittlich.
Zweieinhalb Sterne mit Tendenz zu drei.

am
Oh Mann, schießt ihr schlecht! Der Film ist ziemlich unrealistisch, doch das ist völlig egal. Es handelt sich um einen Actionfilm, und davon wird eine Menge geboten: Schießereien, Kämpfe und jede Menge Explosionen. Dieses Feuerwerk überdeckt die unrealistischen Szenen. The Marine ist zwar kein Blockbuster, aber dennoch ansehlich. Also: Verstand ausschalten, Film anschauen und genießen ;)

am
Selbst für Fans von John Cena, dürfte dieser 08/15-Actionmüll kaum zu ertragen sein. Eine nicht erwähnenswerte Story, schlechte Effekte und Darsteller, die man kaum also bezeichnen kann, machen "The Marine" zu einem Film, den niemand braucht. [Sneakfilm.de]

am
Dieser Film ist wirklich nur sehenswert wenn das persönliche Interesse dem Wrestling gilt. Zwar wird die Handlung durch sparsam verstreute Gags etwas aufgewertet ansonsten ist aber die Story genauso wie die Stunts bereits abgenudelt und sorgen nicht mehr für das gewisse "kribbeln" beim zusehen.

am
Ein absolute cooler Actionfilm, der ein in 80'er und Anfang der 90'er erinnern lässt. Ein muss für Fans von Westling-Stars. Story nicht neu, aber ansonsten gelungen.

am
es ist zwar ein ältrer film aber voller action,und held erst einfach spitze man muss denn film einfach sehn ,bin auf den 2 teil gespannt

am
Muskeln schlagen mal wieder den Verstand, wobei man zur Ehrenrettung von THE MARINE sagen muß, daß von dem Verstand nicht wirklich viel vorhanden ist. Mit Darsteller Robert Patrick aber wenigstens ein toller Bösewicht, dem man es gegönnt hätte gegen den (warum auch immer) guten Muskelprotz zu gewinnen. Aber nein nicht bei THE MARINE und daher auch nicht mehr als 1,80 Sterne für hirnlose Gutewichte.

am
Ja also. Pffff. Was soll ich sagen… ich bin ja mit keinen großen Vorstellungen in den Film gegangen aber naja. Ein bisschen mehr von allem hätte es schon sein können. Flache Story, so dolle Actionszenen waren jetzt auch nich dabei. Alles in allem: Zeit verschwendet.

am
Da hat doch einer tatsächlich einen Actionfilm a la '80er gedreht... nur schlechter!
Es fliegt so ziemlich alles in die Luft, was in der Gegend herumsteht. Die Schauspieler sind schlecht, die Handlung ist oft so unlogisch, dass es weh tut und die veralteten Benzinexplosionen kann nun wirklich keiner mehr ertragen.

am
Guter Film
Guter Film mit viel Action.

am
Der Film ist tatsächlich so schlecht wie alle schreiben. Das unfreiwillig komische und überzogene macht ihn aber schon wieder (leidlich) unterhaltsam.
Immerhin knallt es an jeder Ecke und ich fühle mich an die großartigen Trash-Gurken der 80er erinnert. Witzig ist immerhin, dass der Film sich teilweise selbst nicht ganz ernst nimmt. Nur für ganz hartgesottene Trash Action Freunde.

am
Rambo für Arme !! Dünne Handlung bzw. abgegriffen.Wie in den den Aktionfilmen aus den 80ern muß aber auch wirklich alles in einer Explosionswolke verpuffen. 1-2 Dialogszenen mit Robert Patrick animieren vielleicht zum schmunzeln, aber "unser" Held in dem Film mutiert echt zur Dumpfbacke.Für einen Marine keine Kampftaktik, einfach nur auf die Fresse hauen !! Keine sehr sachliche Kritik vielleicht, aber der Film gibt einfach nicht mehr her.

am
Katastrophe
Wirklich ein ganz schlechter Film. Sollte man sich nicht anschauen!!!

am
The Marine... FINGER WEG
Dieser Film ist einfach nur hohl. Eine Story existiert nicht. Die Dialoge sind flach. Die schauspielerischen Leistungen sind auf unterstem Niveau. 88 Minuten Langeweile sind garantiert. Ich habe es mit Freunden geschaut und es war mir wirklich peinlich. Normalerweise ist das nicht mein Film-Niveau.

am
Beeindruckend !
Tolle Leistung vom Wrestling-Profi John Cena. Wer auf Action steht, sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen. Geile Explosionen und harte Kampfszenen unterscheiden diesen Film vonm »Mainstream.« Nicht Perfekt, dennoch richtig gut. Die Mühe hat sich deshalb gelohnt...

am
Schwache Story, sehr schwacher Regisseur, noch schwächere Darsteller,
typischer low-budget Film mit Durchhalteparole. Die Bösen sind so bescheuert, dass es einem beim Zuschauen schon weh tut. Der Held ist immun gegen alle Kugeln, obwohl ihm das Auto fast unterm Hintern zerschossen wird. Einzig die Stunts sind einigermassen sehenswert. Der Film ist eine gute Alternative zur Schlaftablette.

am
Mieser US TV Spielfilm
Das war der erste Film, den ich nicht bis zum Ende gesehen hab. Die »Gags« sind mehr als flach und einfach nur schlecht, die Besetzung einfach nur 5-klassig und die Schauspieler echt nicht der Rede wert. Und die paar gut gemachten Explodionen machen es nicht besser. Ein echter Flopp Film...

am
dümmlich amerikanische Helden Schnulze- vorhersehbar und weder witzig noch spannend. Dicke Muskeln und Pyroeffekte machen eben doch noch keinen Film.

am
Also ich muß sagen wer auf Action steht für den ist der Film genau das richtige.
Wer aber viel Tiefgang und eine Gute Storry erwartet der wicht enttäuscht sein

am
unterirdisch...
es gibt solide actionfilme ... und es gibt einfach nur schlechte actionfilme. dieser gehört zu letzterem - irgendwie wie die guten alten streifen aus den 80ern.
wenn nicht ab und an mal was explodieren würde, müßte man den film aufgrund schwachsinniger dialoge nach 2 minuten ausmachen.

da gucke ich doch lieber rambo...

am
Nun ja
Wenn man nicht viel erwartet und über überzogene Gewalt und Hau-drauf-Action hinwegsieht, wahr er lustig.

am
Action, aber mehr nicht
Oh, oh,oh,oh....
Mehr kann man leider nicht sagen.
Der Film besitzt keine Story, sondern lebt nur von der knüppelharten Action, von der es jede Menge gibt.
Und natürlich wird, wie in jedem Ami Actionfilm, die supertoughen Marines glorifiziert. Das ist so übel, das es gut tut, das Cena mal nen paar derbe Tritte von Robert Patrick abbekommt.
Das Ende ist vorhersehbar und typisch amerikanisch.
Wer allerdings auf satte Action steht, der ist hier gut aufgehoben. Am besten Hirn ausschalten und nur das Actionfeuerwerk genießen, denn zu mehr taugt der Film beileibe nicht.
Und noch was, John Cena kann nicht schauspielern. The Rock hingegen, hat was drauf!!

am
Gehrn ausschalten
Bloss nich drüber nachdenken, der film strotz vor groben Fehlern. aber wenn mann darüber hinweg sehen kann und auf gute Action steht dann is mann bestens bedient. ein wahnsinns tempo legt der film vor. es knallt an allen ecken. und es gibt mächtig auf die Mütze.

am
Also ich muß hier meinen Vorrednern energisch widersprechen.

Der Film ist echt Klasse.

Für den Wrestler liefert John Cena auch ne passable schauspielerische Leistung ab.
Vielleicht war ja die deutsche Synchronisation Scheiße.
Auf englisch kommen aber die Sprüche sehr witzig rüber.

Sehr gelungene Mischung aus Action und Comedy.

Robert Patrick hat hier sicher eine seiner besten Rollen.
Vor allem die Selbstverarsche mit der Anspielung auf Terminator 2 und sein daraufhin folgender Blick in den Spiegel ist super genial.

Das Einzige was an dem Film etwas too much ist, sind die vielen Explosionen am Ende.

Aber alles in allem is der Film sehr unterhaltsam.

am
The Marine
Das ist so ein Müllfilm. Der ist mehr als grottenschlecht. Ich hätte mir vielleicht doch vorher die Rezensionen durchlesen sollen, bevor ich mir den bestelle. Wirklich nicht weiterzuempfehlen.

am
EXPLOSIONEN AM LAUFENDEN BAND
Ja...

Also ich habe nicht viel erwartet wurde demnach auch nicht so sehr enttäuscht.

Also der Film nimmt sich selber nicht so ernst und das ista uch schön.
Hier eine Zeitlupe, dort ein wenig schiessen und dann wieder eine Explosion.
Ich finds nicht schlecht, leider kann aber nur die erste halbe Stunde richtig Punkten.
Danach wirds leider bisl langweilig und da die Story nicht so interessant ist...naja.

Schön ist aber das es die ungeschnittende Version ist.

am
War von dem Film doch sehr enttäuscht und muss meinem Vorredner leider völlig Recht geben. Die Actionszenen sind leider völlig unrealistisch, das macht den Film total unglaubwürdig und albern. Werde ich mir ganz bestimmt nicht ein zweites Mal ansehen!

am
Für mich nicht mehr als ein amerikanischer Propagandafilm, der das Militär anpreisen soll.
Muss man nicht sehen.

am
naja, was soll ich sagen.
in den zeiten von Stallone und Schwarzenegger, wäre der film bestimmt besser angekommen.
teilweise sehr überzogen coole sprüche und ein paar actionscenen die "etwas" übertrieben sind. so überlebt john cena 3 riesen explosionen und eine verfolgungsjagd in der millionen von schüsse auf ihn abgegeben werden und er keinen kratzer dabei ab bekommt. zu dem bekommt er einen riesen hammer in die rippen gehauen und 1min später wird dann munter weitergekämpft.
die filmmusik läßt den film etwas billig wirken.
aber ein paar der kampfszenen sind wirklich cool!
also, ansonsten alles in allem war der film ok.

am
Viel Action, unterhaltsam!
Die Handlung ist recht einfach gestrickt bei diesem Film. Zudem verspricht der Titel eher die Handlung eines Armee-Film, aber das ist nicht wirklich die Haupthandlung.
Es wird viel Action geboten und sogar gegen Ende des Filmes wird es ein wenig Spannend.
Es ist eben kein Film der die grauen Zellen beansprucht, aber um seine Dolby Digital Anlage zu füttern reicht es allemal!
Das Ende finde ich wie mein Vorschreiber auch schreibt sehr plötzlich und abgehackt. Da hätte man sicher sicherlich was besseres enfallen lassen.

Mein Fazit: Wer auf viel übertriebene Action mit eine eher nebensächlichen Handlung steht und dabei auf die Kosten seiner DD5.1 Anlage kommen will ist mit diesem Film richtig. Wer es etwas Anspruchsvolle wünscht für dem ist dieser Film Teitverschwendung!

am
Actionfilm? Auf jeden Fall!!
Ich habe den Film von einem Kumpel empfohlen bekommen, liegt allerdings auch daran das wir beide Wrestling Fans sind und daher natürlich auch John Cena kennen, daher musste ich mir den Film natürlich auch ansehen:-)! Es soll übrigens auch eine ab 18 Version geben!
Zum Film selbst kann ich nur sagen, das er mit der Handlung sicherlich keine Maßstäbe setzen wird, aber für Actionfans die nicht allzuviel bei der Handlung überlegen wollen ist er allemal einen Blick wert! Auch die Effektwiedergabe, also der Sound konnt mit einer 5.1 Anlage überzeugen! Nur das Ende finde ich etwas abgehackt. Wer sich übrigens das »Making Of« ansieht wird feststellen, das die sehr leicht nachvollziehbare Handlung durchaus gewollt war!

am
Hohle Nuss
Der amerikanische Wrestling- Star John Cena werden keine großen Steine in den Weg gelegt, seine Rolle verlangt genau dass was der gute Mann kann: Kämpfen, springen, rennen und ab und an einen einfachen Satz sagen, dementsprechend ist Cenas Leistung durchaus angemessen, da sich seine Leistung die des Films anpasst. »The Marine« ist ein Actionfilm der Sorte, die nach jeder größeren Actioneinlage eine große Pause einlegt, dass ist eigentlich vernünftig, leider ist dass Füllmaterial nicht besonders unterhaltsam und so muss man als Zuschauer nach einer netten, aber nie wirklich überzeugenden Actionszenen, nun zehn (gefühlte 30) Minuten mit öden Dialogen, mies agierenden Darstellern, Hurra- Patriotismus und dem nervenden Versuch Humor in den Film zu packen überstehen und dass alles nur für eine weitere Actionszene. Dass ist einfach zuviel des Schlechten. »The Marine« ist der missglückte Versuch eines Actionfilms. Höchstens beinharte John Cena Fans werden hier glücklich werden, allen anderen sei der neue »Stirb Langsam« ans Herz gelegt.

am
wie heißt es immer,bei der army schaltet man das hirn ab.genau so hat sich auch der marine angestellt.dumm im hirn und nicht als muskeln.der bösewicht war dafür aber der hammer.zuempfehlen????naja,wer sowas mag

am
Stereotype Figuren, pyrotechnischer Dauereinsatz, Klisches ohne Ende, gefilmt durch ein Videoclip-geschultes Regisseurauge ergeben diesen sehr simpel gestrickten Action-Kracher für einen erwartungs- & anspruchslosen Filmabend! Da ich in den 80igern groß geworden bin (u.a. mit Filmen der Herren Chuck Norris, Jean Claude van Damme, Dolph Lundgren usw.) und von diesem Film nichts erwartet hatte, wurde ich überraschend gut unterhalten! Selbstverständlich bin ich immer für eine anspruchsvolle & lehrreiche Filmkunst zu begeistern, aber ab und an darf es auch mal ein solcher Film sein; wenn auch nicht allzu oft ;-)

am
Cobra 11 meets American Fighter. Ich wusste gar nicht, dass es so altmodische Actionfilme ausserhalb der 80er noch gibt. Niveaulos und klischeebeladen und trotzdem unterhaltsam. Bestens geeignet für einen bierseligen Männerabend. Der Film wird nicht langweilig, besitzt sogar einigen Witz, wie z.B. die Anspielung auf Robert Patricks "Terminator 2" Auftritt. Es gibt deutlich schlechtere B-Movies und dieser enttäuscht ein Publikum, welches wirklich nicht mehr als hohle Ballerei erwartet, nicht. Handfeste unlogische und übertriebene Action, viel unfreiwillige Komik. All das macht den Film für o.g. Zielgruppe noch sehenswert. Eben ein "Schießfilm" ;-)

am
Also der Film ist einfach nur schlecht. Die Handlung hab ich schon in mehreren Filmen mehr oder weniger ähnlich gesehen, nur kommt hier noch dazu, dass der Hauptdarsteller überhaupt NICHT schauspielern kann. Muss man sich wirklich nicht antun.

am
Da es tatsächlich noch schlechtere Filme gibt, bekommt er 2 Sterne, aber das ist auch der einzige Bonus. Die Schauspieler sind grottenschlecht, das Drehbuch nicht vorhanden, und den Rest kann man sich wegen Langeweile sparen. Die Zeit kann man viel besser verbringen.

am
Au Backe! Das war ganz groß im schlechten Geschmack! Kaum Story, oberflache Gags und an den Haaren herbeigezogene Explosionen! Ich stelle mir die Frage, ob es nach dem Filmdreh noch Propangasflaschen in den Staaten gab. Sie müssten eigentlich alle für diese Schrott-Produktion drauf gegangen sein. Großer Müll, bloß Finger weg!!!

am
Noch ein Wrestler...
... der sich als Schauspieler versucht. Und »versucht« bleibt hier das Schlüsselwort. John Cena ist im Gegensatz zu Dwayne »The Rock« Johnson richtig schlecht - er bekommt außer dem trotzigen und widerspenstigen Gesichtsausdruck keine Emotionen hin. Die Action ist vollkommen übertrieben und spätestens nach dem 2. Flammenunfall fragt man sich, ob er nicht ständig eine feuerfeste Schutzschicht trägt. Ich hab nichts gegen krachende Action und knallharte Helden - aber bitte glaubwürdig und mit wenigstens ein bisschen Schauspieltalent.

am
Action pur, leider haltlose Storry, kann man sich ansehen muß man aber nicht
ich persöhnlich war enttäuscht von dieser DVD

am
Mit 3 Sternen noch gut bedient.,
Ich fasse mich kurz: Der Film hat schwache Charaktere (John Cena als Marine ist eine Witzfigur), keine nennenswerte Handlung, alles an Action-Szenen hat man irgendwie schonmal gesehen... aber nur selten so konzentriert. Einen gewissen Unterhaltungwert kann ich The Marine abgewinnen und das ist auch der einzige Grund für die mittelmäßige Bewertung.

am
Traurig aber wahr........
Für diesen Schrott gibt es sicherlich viele Bezeichnungen: Peinlich, überzogen, dumm, lächerlich aber nicht lustig. Hier wollte eine absolut unfähiger Regie Ihren krankhaften Hang zu peinlichen und komplett überzogenen Pyro-Effekten ausleben. Cena ist sicherlich ein besserer Darsteller, was er aber in so einem Deppen-Film nicht rüberbringen kann. Sollte eigentlich sogar für die Amis zu peinlich sein.

am
Toller Film
Viel Action und tolle Spannung.John Cena ist ein toller Schauspieler.Ein richtiger Muskelmann.WOW.Leider wirkt die Action zum Schluß übertrieben.Aber trotzdem sehenswert.Und das sagt hier eine Frau !!

am
John Cena ein Name macht Film
Sinnlose Gewalt + entführte Frau = Nicht viel Film

am
Sinnloser Film
Der Film hat nur eine sinnlose Handlung mit wildem Geballere. Kann man sich sparen

am
Action der unteren Klasse.
Dieser Film ist richtig schlecht gemacht. Ich würde ihn mit dem Filmen der American Fighter 1 - ??? Serie oder den B-Movie Karatefilmen aus Amerika auf eine Stufe stellen.

am
The Marine
Sehr gradliniger actiongeladener Streifen. Die schauspielerischen Leistungen sind OK.

am
The MArine
Eine Menge sinnfreier Action; allein die Eingangsszene mit Rome (Robert Patrick) ist schon absolut gelungen, wie er mit nem M16 das Polizeiauto zerlegt und Morgan mit dem Raketenwerfer nachhilft.
«Was it... too much?«
Unnötige riesige Explosionen, die sich durch den ganzen Film ziehen, und bei denen eine Person, vorzugsweise John Triton (John Cena) im letzten Moment den Sprung in Sicherheit schafft. »Grandios!« :D

am
Zurück in den Ring schicken...
Klar, solche Filme werden von der »Seriösen Kritik« immer schlecht bewertet. Das hatte mich jedoch nicht abgeschreckt. Der Tenor von wegen schnörkelloser Actionkracher im Stil der 80iger Jahre, in dem auch Arnie eine gute Figur gemacht hätte, hat meine Lust auf den Film eher noch angeheizt. Leider wurde meine Vorfreude bitter enttäuscht. Der Film ist grottenschlecht gemacht. John Cena kann hier nicht einmal ansatzweise mit einem Arnold Schwarzenegger oder seinem Kollegen The Rock mithalten. Langeweile und stumpfer Schwachsinn pur herrschen hier vor. Dann doch lieber die xte Wiederholung vom City Hai oder Red Heat...hier wurde die Mindesmarke für einen kernigen Actionkracher eindeutig verfehlt. Nur zu ballern reicht einfach nicht!

am
Naja
Die Story gibt es schon zu oft, schon nach 5 Minuten war klar wie der Film enden würde,es gab keine Überraschungen, daher kam keine rechte Spannug auf, und die Action naja auch nicht der Hammer!

am
Schade das es nicht weniger als ein Stern gibt.
Selten so einen schwachsinnigen Film gesehen.
-> Miserable Schauspieler
-> Miserable Handlung
-> Kindergartensprüche

Fazit: Dagegen ist "Rambo" ein künstlerisches Meisterwerk !!!!

am
Mies mies mies
Was war das denn ?
Scheint so als könne sich der Regisseur hier nicht entscheiden, was für einen Film er drehen wollte. Die Action ist flach, die Kampfszenen diletantisch choreographiert, die vermeintlichen Witze deplaziert und ohne irgendeine Pointe. Eine Mischung aus Rambo und Rush Hour - Laut J.Cena im Zusatzmaterial erwähnt »es gibt viele Soldatenfilme, doch hier sieht man wie es wirklich ist« - Ach ja ? Welcher Soldat würde in einer bedrohlichen Situation das Messer ,welches er vorher als einzige Waffe mit sich führte wieder aufnehmen und die Schrotflinte liegenlassen...... ??

am
Nur für Fans
Für WWE Wrestling-Fans (und natürlich auch Cena-Fans) ein absolutes MUSS !!!

am
Nich schlecht aber könnte besser sein
Diese DvD ist ihrgent wie ein abklatsch von Rambo aber billieger und ob woll der Hauptdarsteller echt nicht so schlecht ist bin ich zum schluss ein gehschlafen einfach zu bilig

am
Ein riesen Spass
Man darf diesen Film einfach nicht ernst nehmen, sondern muss einfach nur den überzogenen Rambam geniessen. Wer sich bei den frühen Schwarzenegger Filmen gut amüsiert hat, insbesondere solche Trash-Perlen wie Phantom Commando, der wird hier gut unterhalten.
Damit auch der letzte merkt, dass dieser Film sich selbst nicht ernst nimmt, führt sich die Gangster Truppe teilweise wie die Marx-Brothers auf.
Einfach zurücklehnen und geniessen.

am
Passabler Actionfilm, wer auf Stallone, van Damme, The Rock und Schwarzenegger steht, der wird auch diesen Film mögen.
Keine anspruchvolle Handlung, aber die Action stimmt (manchmal auch etwas übertrieben), was meiner Meinung nach in einem "Action-Film" auch an erster Stelle stehen sollte.
Mir hat er gefallen, einfach nach dem Feierabend in den Sessel schmeißen, DVD rein und ohne groß nachzudenken die Action und teils coolen Sprüche genießen.

am
Schade......
Schade! Lohnt sich nicht!

am
"The Marine" ist kein hochwertiger Actionfilm, sondern kommt Streckenweise wie ein Low-Budget Filmchen daher. Von den special effects her sehr billig und unspektakulär! Die Actionsequenzen bestehen hauptsächlich aus Explosionen, kleine Prügeleien, Verfolgungsjagden und Schießereien. Aber das hat man alles schon mal besser gesehen und ist somit leider nichts neues. Schauspielerisch auch nicht oben auf, da hinterlässt John Cena in "zwölf Runden" einen besseren Eindruck. Die anderen Schauspieler agieren zwar nicht ganz schlecht, werten den Film aber auch nicht auf. Die Dialoge sind sehr oft einfach unfreiwillig komisch, die Gags sind abgelutscht und regen nicht wirklich zum schmunzeln an. Die Story ist auch bekannt, Räuberbande entführt Frau eines Ex-Marine Soldat und dieser versucht sie dann aus den Klauen der Gangster zu befreien und mutiert dabei zum Überlebenskünstler in Notsituationen. Im großen und ganzen gesehen kann man den Film aber noch anschauen, also so ganz schlecht ist er dann doch nicht, auch wenn er vorhersehbar ist. Zwar kein großer Film, aber für zwischendurch auf jeden Fall noch annehmbar und reinziehbar! Action kommt nicht zu kurz, aber wirkt halt alles ein bisschen zu inszeniert und gestellt. Manches ist auch einfach ziemlich unglaubwürdig. Szenen wie Bösewichte ballern während einer Verfolgungsjagd extrem viele Kugeln auf Cena ab, und keine trifft ihn ist schon äusserst unrealistisch. Vor allem auch Dinge wie aus dem Auto fallen während einer Explosion und Cena überlebt. Also ein Übermensch ist so ein Marine dann doch nicht. Aber sonst fühlte ich mich unterhalten, und gibt definitiv schlechtere Filme. Wer John Cena mag, und sich mit Mittelkost zufrieden gibt der ist mit "The Marine" gut bedient! Kein Anspruch, keine Sorgen.

Fazit : Nicht einer der grössten Filme, ein ganz stinknormaler Actionfilm ohne spektakuläre Phasen. Actionsequenzen hat man so schon mehrfach gesehen und auch schon besser durchlebt! Schauspielerisch schlecht, Effekte mies, aber trotzdem noch unterhaltsam. Den Film sollte man nicht zu ernst nehmen, dann hat man noch so seinen spaß am ganzen. Trotzdem habe ich mir mehr erhofft! Muskelberg Cena, kann in punkto Schauspielerei The Rock nicht verdrängen. Da und hier mal ein netter Stunt, aufgelockert wird das ganze mit einem leichten Touch an Humor der oft aber eher schwachsinnig erscheint. Da haben die WWE Studios aber schon bessere Filme produziert, ich bin gespannt auf den Nachfolger!
The Marine: 2,8 von 5 Sternen bei 748 Bewertungen und 60 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Marine aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit John Cena von John Bonito. Film-Material © 20th Century Fox.
The Marine; 16; 10.09.2007; 2,8; 748; 0 Minuten; John Cena, Robert Patrick, Christopher Morris, Jane Eppell, Todd Levi, Alan B. McElroy; Action;