Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "haazee" aus

27 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Zombieland
    Eine Komödie, die euch killt.
    Horror, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "haazee" am 06.05.2010
    Poah, was ne langweilige Grütze, bin maßlos enttäuscht, vielleicht waren meine Erwartungen werbebedingt auch zu hoch?
    Gut, einige Gags zünden durchaus, die Besetzung ist Top und hat definitiv Spass bei der Sache, Optik und Sound sind auch hochwertig, daher gebe ich auch einen Stern mehr als dieser Film verdient hat.
    Problem ist, daß diese Komodie einfach nicht komisch oder gar lustig ist. Ein ständig aus dem Off dazwischenerzählender Hauptcharakter sowie ellenlange Sequenzen, in denen sich nur vollkommen belanglos unterhalten wird, stören den Filmfluss nachhaltig.
    So genial, witzig und gekonnt "Shaun Of The Dead" das Genre auf die Schippe nahm, so lahm und gleichzeitig sinnfrei überdreht legt "Zombieland" mit viel Hurra eine Bruchlandung hin.
    Mal wieder wurde ein europäisches Erfolgskonzept (Shaun) amerikanisiert: schneller, teurer, bunter, lauter, überzogenener.
    Nur eben leider nicht wirklich komisch, schade.
  • Masters of Horror - Pelts
    Getrieben vom Wahn
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "haazee" am 10.08.2008
    Ojeojeoje, die ach so hochgelobte "Masters Of Horror"-Serie hat ja schon so manchem Regisseur die Gelegenheit geboten, sich bis auf die Knochen zu blamieren, aber was Altmeister Argento hier abliefert, ist schon unglaublich. Wie kann man sich selbst nur so demontieren?
    Die Klassiker des Italieners in den 70 & 80ern zeichneten sich durch eine ganz eigene innovative Ästhetik in Schnitt, Kameraführung, Farbe, Sound etc. aus, die selbst den vielen Kritikern, die ihn schlicht für wahnsinnig hielten, Hochachtung abnötigte. Davon ist nichts, aber auch überhaupt nichts übrig.
    Diese strohblöde Machwerk ist nicht nur handlungsmässig 08/15, sondern auch technisch. Traurig für jemanden, der selbst mal zugab, Form und Optik seien ihm gelegentlich wichtiger als der Inhalt.
    Einziger Pluspunkt, der aber auch nichts rettet, ist Meat Loaf, der den Unsympathen derart glaubwürdig rüberbringt, dass ich mich davon erst mal erholen muss.
    Den finalen Todesschuss verpasst dem Ganzen mal wieder die Firma Splendid, die hier wie so oft mit der Heckenschere zensierte, man sah sich zu 3 Minuten Kürzungen (entspricht 5 Prozent der Laufzeit) genötigt.
    TIP : FINGER WEG !!!
  • American Gangster
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "haazee" am 09.08.2008
    Enttäuschend. Man sollte meinen, bei derartiger Besetzung und einem Top-Regisseur kann nichts schiefgehen, hätte aber schon misstrauisch werden sollen bei der Beschreibung "Mafia-Epos mit viel Feingefühl".
    Positiv mit Sicherheit die Technik des Films, gelernt ist gelernt, Hut ab Mr. Scott, auch das Zeitkolorit ist super getroffen und umgesetzt.
    Das war´s für mich aber auch an positivem.
    Denzel Washington enttäuscht mich hier, auch wenn ich sonst absoluter Fan von ihm bin, seine Darstellung des eiskalt exekutierenden aber ansonsten liebevollen Familienmenschen passt einfach nicht zu ihm.
    Handlungsmässig habe ich das alles schon bei "Scarface" gesehen, nur besser.
    Der parallele Handlungs-Aufbau Cop/Bösewicht war bei "Heat" deutlich stimmiger.
    Wer die Epik sucht, ist bei "Der Pate" oder "Es War Einmal In Amerika" besser aufgehoben, denn merke: Epik ergibt sich durch Handlungstiefe, nicht durch Länge oder gar Langeweile, und Langweile bietet der leider Film ne ganze Menge.
    Gestrafft auf 90 Minuten könnte das Ganze für mich funktionieren, aber so nicht. Schade.
  • Dragon Wars
    Sie haben aus unserer Welt ein Schlachtfeld gemacht.
    Fantasy, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "haazee" am 09.08.2008
    Cool, endlich mal wieder ein guter Popcorn-Film im Heimkino, hatte ich von diesem Fantasy/Action-Gemisch nicht viel erwartet, wurde ich angenehmst überrascht.
    Gute F/X, knackiger Ton, jede Menge Bumbum.
    Na gut, die Handlung passt auf nen Bierdeckel, aber wen stört´s bei einem Film dieses Genres?
    Habe mich jedenfalls prima unterhalten, auch wenn die Macher etwas zuviel zitierten:
    Etwas "Herr Der Ringe", etwas "Godzilla", etwas asiatische Mythologie, etwas vom ewigen "Gut/Böse-Kampf", etwas Sci-Fi, etwas Fantasy, eine kleine Love-Story... das war vielleicht etwas zuviel gewollt für knappe 85 Minuten.
    Trotzdem macht´s Spass und ist zudem noch familientauglich, sofern die Familie nicht aus verkopften Anspruchs-Cineasten besteht.
    Ach ja, dicker Rüffel an die Firma Sony: Wie bekloppt muss man eigentlich sein, um bei diesem Film für die Untertitel lediglich die Wahl zwischen "immer" und "gar nicht" anzubieten? Deutsch verstehe ich auch ohne UT, aber mein alt-koreanisch ist leider nicht so gut, so musste ich ständig die UT ein- und wieder ausblenden, das muss nicht sein, siehe z.B. "Die Mumie".
  • Never Forget
    Mörderische Gedanken
    Thriller, 18+ Spielfilm, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "haazee" am 09.08.2008
    Hui, wie gemein. Die Inhaltsangabe machte Lust auf einen raffinierten Thriller, das Ergebnis enttäuscht mit breitgetretener Langatmigkeit.
    Aus der Ausgangssituation heraus hätte man ein durchaus spannendes Schmankerl basteln können (und dies auch ohne grosses Budget), auch die Schauspieler mühen sich redlich, aber ein schlechtes Drehbuch bleibt ein schlechtes Drehbuch, nach gut gemachtem Einstieg verscherzt der Film bereits nach 10 Minuten jegliches Interesse, es bleibt Langeweile, es sei denn man findet es spannend, zwei Männer streitend und dikutierend durch den Wald laufend zu beobachten...
    Nach weniger als 80 Minuten (fühlte sich aber an wie 150) endet das ganze dann mit einem lustlos hingeschluderten Ende, schade schade.
  • Diamond Dogs
    Söldner, Streetfighter - und die ultimative Lösung für jedes Problem.
    Action, Abenteuer, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "haazee" am 09.08.2008
    Na gut, "Big Budget" sieht mit Sicherheit anders aus, und ja, der gute Dolph wird sichtlich nicht jünger, aber für nen langweiligen Sonntag Nachmittag reicht dieses Filmchen allemal aus...
    Ein Plus ist für mich auf alle Fälle ein Hauptdarsteller, der den abgewrackten Haudrauf durchaus überzeugend rüberbringt.
    Aufgrund der mehr als ausgelutschten Handlung, der faustgrossen Logik/Handlungs-Löcher und einem mehr als unspektakulären Finale sind aber eben nicht mehr als 2 Sternchen drin.
  • WAZ
    Welche Qualen erträgst du?
    Thriller, 18+ Spielfilm, Horror, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "haazee" am 06.08.2008
    Naja, nun, gar nicht mal soo schlecht, dieser Film möchte gerne im Kielwasser von "Saw" und Konsorten mitschwimmen, der Vergleich hinkt aber, da die sparsam eingestreuten Folterszenen nicht so plakativ und selbstzweckhaft wie in den grossen Vorbildern sind. Dies ist auch gleich das Manko: Hier geht es letztlich lediglich um eine mehr als simple Rachestory ohne exzessiven Gewalt/Blutrausch, Gorehounds werden enttäuscht sein, Otto Normalverbraucher guckt gar nicht erst hin, der Rest wird durch unnötige Längen, die dem ganzen wohl dramatische Tiefe geben sollen (gähn) abgeschreckt, die Zielgruppe bleibt wohl übersichtlich.
    Wer unbedingt einen Vergleichstitel braucht, dem sei "Sieben" als Vorbild genannt, aber Vorsicht: Auch mit einem Fahrrad kann man fahren, aber es ist kein Ferrari...
    Hätte wegen "gar nicht mal soo schlecht" gerne 3 Sterne gegeben, aber die trendy eingesetzte Wackel-Handkamera nervt für mindestens einen Stern Abzug...
  • The Last Winter
    Seit Jahrtausenden war die Arktis gefroren... bis jetzt.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "haazee" am 03.08.2008
    Was für ne Grütze, wieder mal auf nen gut gemachten Trailer reingefallen.
    Schade eigentlich, passable Schauspieler und ansprechende Filmtechnik hätten einen durchaus brauchbaren Thriller ergeben können. Hätten! Aber leider wurde am Drehbuch derartig gespart, dass es eigentlich eine Schande ist, dass dieses Schnarch-Machwerk das Licht der Welt erblickte und auf harmlose Konsumenten losgelassen wurde...
    Liebäugelt dieser hochlangweilige Stinker anfangs noch mit Carpenters "Ding", kommt leider ausser gut gemachten Ansätzen nix, aber auch gar nix brauchbares rüber; dass man am "Ende" abrupt allein gelassen wird, ohne auch nur den Hauch einer Erklärung angeboten zu bekommen, mag dem einen oder anderen Filmprofessor vielleicht gefallen, mir scheint hier den Autor einfach die Lust verlassen zu haben; naja, vielleicht wurde er ja auch von einem der miserabel getricksten Holo-Dinos gefressen...
    Ganz ganz dickes "Finger Weg" !!!!
  • Feuerwalze
    Abenteuer, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "haazee" am 05.03.2008
    Das kommt davon, wenn man als gestandener und etablierter Action-Held mit Gewalt einen auf familientauglich oder womöglich lustig machen will: Eine Gurke wie diese.
    Mite der 80er wollte Chuck Norris unbedingt weg von seinem Image als harter Hund und "begeisterte" seine nicht gerade wenigen Fans mit diesem Machwerk.
    Als Action-Film zu lasch, als Komödie nicht lustig, als Indy-Verschnitt zu limitiert im Budget, als Co-Star Mr."Ich mache für Geld überall mit"Gossett Jr., wurde dieser Murks nur wahrgenommen, weil Chuck Norris draufstand. Erst deutlich später schaffte Chuck den Sprung in die seichte Breiten-Unterhaltung (Walker), diese erste Fehltritt sei ihm verziehen, aber ansehen muss man´s sich wirklich nicht mehr(gähn), zumal diese Art Alt-Action ja dauernd bei Tele-5 abgenudelt wird...
  • Shoot 'Em Up
    Kein Name, keine Vergangenheit, nichts zu verlieren.
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "haazee" am 05.03.2008
    Holla die Waldfee, was hat mich denn da überfahren? Ein Actionfilm mit durchaus pornographischen Zügen: So gut wie keine Handlung, sofort ohne grosses Vorspiel direkt auf den Punkt, gnadenlos überzogen, mit Vollgas-Dauerfeuer und sich selbst zu keinem Zeitpunkt ernst nehmend, so hat mich zuletzt "Crank" begeistert.
    Clive Owen hatte hier sichtlich Spass, wer Anspruch will, soll sich halt Arthaus-Filme reinpfeifen und mehr Gemüse essen, wem James Bond zu ernst und realistisch ist, ist hier richtig: Die 5-Kilo-Popcorn-Trommel ausgepackt, Hirn raus und bei jedem Treffer den Fernseher bewerfen, grossartig.
    Jederzeit wieder, TOP!
  • Death Sentence
    Todesurteil - Wie weit würdest du gehen...?
    Action, Thriller, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "haazee" am 05.03.2008
    Alle Jahre wieder entdecken die Filmemacher in der Klassiker-Kiste bestimmte Stoffe, die man ja mal wieder verfilmen könnte. Dreist in die Kiste 70er und 80er Jahre gegriffen, "Ein Mann Sieht Rot" und "Vigilante" gefunden, Versatzstücke hiervon zusammengeschustert, in aktueller Optik mit etwas Star-Power(Bacon)abgefilmt und fertig ist der rundumerneuerte Rache-Thriller, so oder ähnlich hat es sich "Saw"-Papa Wan wohl gedacht und dabei deutlich zu einfach gemacht. Um dem ganzen etwas mehr vermeintliche Tiefe zu geben, wurde hier elendiglich lang(weilig) in Richtung Drama entwickelt, um dann recht unvermittelt/unlogisch Vollgas zu geben. Bitte versteh mich keiner falsch, ein gut entwickelter Charakter (den Kevin Bacon durchaus vermitteln kann) trägt maßgeblich zum Gelingen eines solchen Films bei, aber hier wäre weniger Drama zugunsten von mehr Action deutlich besser gekommen, wenn schon 08/15-Handlung aus dem Baukasten, dann auch bitte mit Vollgas, eine Viertelstunde Straffung würde hier schon was bringen.
    Mich hat´s unterwegs etwas gelangweilt, die dann furios abgehenden Action-Sequenzen konnten´s dann leider auch nicht mehr retten, schade...
  • Behind the Mask
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "haazee" am 25.02.2008
    Auweh, was für ein strunzlangweiliger Film und obendrein auch noch schlecht gemacht. O.k., o.k., habe gepfuscht und dieses Teil nach ner halben Stunde ausgemacht, aber mit welcher Begründung hat dieses Machwerk Preise auf Festivals erhalten? Parodie? Na ja, eine gute Parodie sollte eigentlich nicht mahr langweilen als das Original. Innovativ? Pff, verwackelte Handkamera-Einstellungen sind spätestens seit "Natural Born Killers" nicht mehr innovativ.
    Die extrem billige Pseudo-Doku-Technik des Streifens nervt einfach nur, eventuelle Special Effects habe ich vielleicht durch die frühe Verabschiedung versäumt, aber ganz ehrlich ich bereue es nicht !! Für mich ein klarer voll überschätzter "Stinker", Daumen ganz tief runter, Finger weg....