Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Alpha Dog Trailer abspielen
Alpha Dog
Alpha Dog
Alpha Dog
Alpha Dog
Alpha Dog

Alpha Dog

Tödliche Freundschaften

USA 2006 | FSK 16


Nick Cassavetes


Emile Hirsch, Bruce Willis, Ben Foster, mehr »


Drama, Krimi

2,9
737 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Alpha Dog (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 112 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:06.09.2007

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Alpha Dog (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 117 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD Master 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Musik-Video, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:02.10.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Alpha Dog (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 112 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:06.09.2007

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Alpha Dog (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 117 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD Master 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Musik-Video, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:02.10.2007
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Alpha Dog in HD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 117 Minuten
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:02.10.2007
Abbildung kann abweichen
Alpha Dog in SD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 117 Minuten
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:02.10.2007
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Alpha Dog
Alpha Dog (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Alpha Dog

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Alpha Dog

Johnny Truelove (Emile Hirsch) ist ein ehrgeiziger kleiner Drogendealer aus dem 'San Gabriel Valley', der in die Fußstapfen seines Vaters Sonny Truelove (Bruce Willis) treten will. Um Schulden von einem seiner Handlanger Jake Mazursky (Ben Foster) einzutreiben, kidnappen Johnny und seine Freunde (darunter Popstar Justin Timberlake in seiner ersten großen Kinorolle) dessen jüngeren Bruder Zack Mazursky (Anton Yelchin). Doch die Entführung des 15-jährigen Jungen gerät fatalerweise außer Kontrolle. Um seinen Sohn vor dem Gefängnis zu bewahren, greift Sonny notgedrungen ein und setzt damit eine Verkettung tragischer Ereignisse in Gang, an deren Ende sich jeder der Beteiligten mit den schwerwiegenden emotionalen und moralischen Konsequenzen seines Handelns auseinandersetzen muss.

Film Details


Alpha Dog - One crime. 3 days. 38 witnesses. How did it ever go so far?


USA 2006



Drama, Krimi


Entführung, Drogen



22.03.2007


Darsteller von Alpha Dog

Trailer zu Alpha Dog

Movie-Blog zu Alpha Dog

Lovelace: Amanda Seyfried lässt nicht alle Hüllen fallen

Lovelace

Amanda Seyfried lässt nicht alle Hüllen fallen

Seyfried möchte auch als Porno-Darstellerin Linda Lovelace keinen vollständigen Blick auf ihren Körper gewähren, um noch etwas für ihren Ehemann aufzusparen...
Sharon Stone: Sharon Stone wird Mutter eines Porno-Stars

Sharon Stone

Sharon Stone wird Mutter eines Porno-Stars

Sharon Stone soll bald für den Film Lovelace vor der Kamera stehen und in dem Biopic über die gleichnamige Erotikdarstellerin deren Mutter verkörpern. Damit würde...

Bilder von Alpha Dog

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Alpha Dog

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Alpha Dog":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein guter Film ! Überraschend gut sogar ! Spielt zwar nicht in der Top Liga, aber ich hatte bei Möchtegern-Schauspielern wie Timberlake nicht viel erwartet !
Die Story an sich ist wirklich gut und auch durchaus spannend (man will irgendwie immer wissen was als nächstes passiert). Die Charakteren an sich sind stellenweise ziemlich herb in ihren Umgangsformen und dadurch auch manchmal ein wenig nervig ! Aber da der Film ja auch im Teenie-Drogen-Milieu spielt muss man das ja auch irgendwie erwarten. Selbst die schauspielerische Leistung von Timberlake ist durchaus OK (hat sogar stellenweise wirklich sympathische Züge). Was manchmal als "Verherlichung" dieser nicht nachzumachen Lebensform herüberkommt entpuppt sich am Ende dann doch als das was es ist. Als kaputte, egoistische Scheinwelt. Ich würde den Film auf alle Fälle weiterempfehlen !

am
Unterhaltsam
Ich fand den Film sehr dynamisch und authentisch und nicht eine Sekunde langweilig. Die Story basiert auf einer wahren Begebenheit so dass das Ende schon ziemlich früh vorweg genommen wird. Hier geht es um den Weg bis zu diesem Ende und ich finde die Darstellung dessen wirklich gelungen. Eine Truppe jugendlicher Kleinganoven, die sich immer weiter in die Scheiße reiten und vor lauter kiffen und Party feiern noch nichtmal wirklich merken, auf was sie da zusteuern. Ich finde, dass die hier oftmals bemängelte Slang-Ausdrucksweise gut zum Film passt. Genau wie die Darstellung des gesamten Umfeldes der Truppe. Auch wenn ich damit vielleicht alleine stehe, fand ich den Film sehr unterhaltsam und absolut wert ihn anzusehen. Von mir gibts 4 Sterne.

am
Die Filmkritik in der Zeitung lautete "EXTREM SPANNEND" - ???
Frage: Wann, wo ???
Der Film schleppt sich nur so dahin und warum ein Bruce Willis in einer Winzlings-Nebenrolle zu sehen ist, ist mir völlig unklar.
Ich fand den Film einfach nur langweilig, ohne Hoch`s und Tief`s....... nach dem Sinn und der Story sollte man erst gar nicht fragen!

am
Klasse Film, tolle Besetzung, die Schauspieler haben sich in Ihre Rollen super hineingelebt. Gute Ton-und Bildqualität.

am
Ich muss gestehen, ich fand den Film nicht schlecht. Sehr authentisch. Leider zeigt der Film die Wirklichkeit. Jugendliche, die schnell zu viel "Macht" haben (wo durch auch immer) und diese ausnutzen. Es gibt leider auch zu viele Menschen, die sich von Machtpersonen unterordnen lassen (siehe Elvis). Sein Hiwi. Das logische Denken setzt aus und die "Gefühle" für den Chef stehen im Vordergrund. Dann kommt am Schluss der Gruppenzwang noch dazu und das Gefühl entgültig in der Ecke gedrängt worden zu sein. Als denkender Mensch sage ich:" oh man, so was darf es nicht geben!" Aber als hilfloser, keine lösungsehender Mensch reagiert man einfach auf sein Umfeld. Das zeigt der Film. Das Gangsterleben wird auch gut dargestellt, positiv sowie auch negativ. Ja, man lebt kurzweilig in Saus und Braus, aber irgendwann will jeder das Gleiche besitzen. Und dann? Man kämpft um sein Leben und um das Überleben. Der Film ist gut und sehr lehrreich.

am
hab mir defintiv mehr erwartet von dem Film. Zu viele Möchtegerngangster mit derben Sprüchen die permanent auf Droge sind.
Von der Story her war´s ok, aber die umsetzung war nicht so mein Fall. Fazit: kann man sehen, muss man aber nicht !

am
Die Erwartungen wurden auf der ganzen Linie nicht erfüllt...abgesehen, dass das Milieu mit den rotzigen Bemerkungen und Gewalt wohl richtig dargestellt wurde, so kam doch immer wieder der Eindruck auf, dass man es damit übertrieben hat, dem Zusdchauer all dies immer wieder unter die Nase uzu reiben. Weniger wäre da mehr gewesen. Die ganze Zeit über war da ein Gefühl von Unwohlsein und eine Lektion kam da für mich auch nicht zustande, die das Ganze wert gewesenwäre...schade...auch, dass vom meinem "Freund"
Bruce Willis kaum etwas zu sehen war....

am
Die Handlung basiert auf dem Fall der Entführung und Ermordung von Nicholas Markowitz durch den jungen Drogendealer Jesse James Hollywood.
Der hochrangig besetzte Film ist in großen Teilen auch dank sympathischer Besetzung sehr unterhaltsam und stellenweise sogar witzig. Das steht allerdings im Widerspruch zum dramatischen Ende und der vermutlichen Absicht des Films, als mahnendes Beispiel für Jungkriminelle zu dienen, die sich ein cooles Gangsterleben anhand von MTV-Clips ausmalen. So gesehen hinterläßt "Alpha Dog" einen etwas zwiespältigen Eindruck. Man wird irgendwie den Eindruck nicht los, daß man das Talent aller Beteiligten sinnvoller eingesetzt hätte, wenn man auf die Anlehnung an einen (mehr oder weniger) authentischen Fall verzichtet hätte. Andererseits muß sich "Alpha Dog" den Vorwurf gefallen lassen, daß durch die positive Darstellung des coolen Lebens im Drogendealermilieu die beabsichtigte Wirkung ins Gegenteil verkehrt wird.

am
Der Film kann ziemlich nerven, aber es ist interessant zu sehen, wie die zukünftige Elite der amerikanischen Gesellschaft (junge reiche Kids) aufwächst. Diese Typen werden mal wichtige und führende Positionen im Land haben. Na dann ....

am
geht so
Nachdem ich die Darsteller-Liste gesehen habe, hatte ich mir schon viel mehr erwartet. Wie LunaGentile schon schrieb, recht langatmig. Interessant wird es erst zum Schluss hin und da dann auch nur deswegen, weil man weiss, dass es auf Tatsachen beruht. Also wer einen typischen Krimi-/Action-Reisser a la Bruce Willis erwartet, sollte lieber die Finger davon lassen.

am
Grottenschlecht !! Auch als HD-DVD absolut mieses Bild bei 720 p.
Timberlake sollte lieber singen als schauspielern.

am
Langweiliger Film, der nur so dahinplätschert. Die Story wäre in 5 Minuten erzählt. Vor allem die dauerde Fäkalsprache empfand ich als ziemlich nervig.

am
Ich muss leider den meisten anderen Meinungen widersprechen. Die 2 Stunden waren vergeudete Zeit! Jedes dritte Wort in diesem Film ist Fu** und so was. Nein, danke. Hinzu kommt noch die frustrierende Story. Seltsam, dass sich Bruce Willis und Sharon Stone für so was hergeben. Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten.

am
Hm, nach zwei sehr guten Wertungen mal ne andere Meinung. - Ich bin eingeschlafen. Total bescheuerte Dialoge, dumme junge kriminelle und noch nen blöderer Anführer. Der einzigst coole in dem Film ist wie immer Bruce Willis.

am
Nicht schlecht gemacht, leider aber total unglaubwürdig rübergebracht und bei der Besetzung war ich echt skeptisch. Emile Hirsch bringt nichts rüber, von dem was er spielen soll. Auch Justin Timberlake habe ich mehr schauspielerisches Können zugestanden, aber mehr als Madonna und Mariah Carrey kann der auch nicht. Nur Ben Foster und Bruce Willis machen ihre Sache Top.Der Cast hätte so gar nicht laufen dürfen!

am
Gutes Drama

Viele überzeugende Darsteller und eine gute Story. Erschreckender Einblick in die Junge Society.

am
Schon ganz gut gemacht und gespielt, aber nach eienr Weile gehen einen die Leute doch ganz schön auf den Keks. Zudem zieht sich der Film einfach zu lange hin. Selber slacken, okay.. anderen Leuten dabei zuschauen, weniger. Im Westen nichts Neues.

am
Gibt es dort wo dieser Film spielt/spielen soll auch noch "normale" Menschen, muss man sich als Zuschauer allerdings schon nach der Hälfte des Streifens fragen. ALPHA DOG - TÖDLICHE FREUNDSCHAFT überzeugt vor allem mit seinen Schauspielern und deren tollen Arbeit und überzeugt auch noch ein wenig mit seiner Inszenierung. Viele Handlungsabläufe und der Plot selbst enttäuschen allerdings. 3,30 Brüllaffen-Sterne in der gelangweilten US-Vorstadt.

am
Langweilig und nichtssagend !
Man wartet permanent auf irgendein spannendes Ereignis im Film.
Ständig ist irgendwo eine Fete auf der mindestens viermal der Ausruf "Fick dich"
erscheint.
Dann endlich geschieht die Tat, um die es sich den ganzen Film über in der Theorie
dreht, da ist der Streifen auch schon zu Ende.
Bruce Willis erscheint in ca. 5 Scenen. Ich denke mal um die Werbetrommel für diesen Film anzukurbeln.
Muss ich nicht noch einmal sehen.

am
Kurz gesagt - ein rechter Schmarrn.

Lauter Schönlinge, die aus Wohlstandslangeweile zur Unterhaltung mal jemanden Kidnappen, der zu allem Überfluss auch noch Freude daran empfindet entführt worden zu sein. Ein höriger Schuldner, der für seinen Gläubiger wirklich ALLES tut, und der Zuschauer den kompletten Film über im Unklaren gelassen wird was er eigentlich geschuldet hat.

In den Staaten würde die Lehre von der richtigen Erziehung seiner Kinder vielleicht besser fruchten, weil wir uns solche Verhältnisse in D. kaum vorstellen können. Unterm Strich wirkt der Film einfach nur aufgesetzt und überzogen... wohlmöglich war das ja das Ziel der Übung und ich hab's einfach nicht verstanden.

-> Justin Timberlake ist als Darsteller echt ok
-> Bruce Willis reißt's mit seinem 4 Minuten die er zu sehen ist nicht raus.

am
war nichts
hat überhaupt nicht meinen film geschmack getroffen vieleicht bin ich zu alt für so was,nur pupertäres gesappel und fucking ami sprüche

am
Gute Story - schlechte Umsetzung!
Leider hat der Film (Trailer) mehr versprochen, als der eigentliche Film später gehalten hat. Justin Timberlake ist u.U. ein Grund, sich den Film einmalig bei Regenwetter anzuschauen. Die Zeit hätte besser genutzt werden können...!

am
Bloß nicht ...
Zum Glück gibt es wenige Filme, die derart langweilig, garniert mit subtiler Gewalt und vollgepackt mit dummen Konversationen sind. Sehr niedriges Niveau und auf keinen Fall empfehlenswert.
Ich habe mich immer wieder gefragt, wie sich ein so guter Schauspieler wie Bruce Willis für eine Nebenrolle in diesem Streifen engagieren lassen kann?!

am
"Alpha Dog" ist ein fesselnder Film mit einem überraschenden Ende. Gut inszeniert ist dieses filmische Werk eine super Wahl für einen Videoabend, wenn es mal ein etwas ernsterer Film sein soll. [Sneakfilm.de]

am
sehenswert!
der Film zeigt mal wieder, wie es so in der Drogenszene abgeht! Absolut sehenswerter Film. Spannend und schockierend zugleich.
Deren Umgangssprache ist natürlich daneben, aber passt halt zu dieser Art von Film.

am
Oh Mann, die Geschichte reicht eigentlich nicht mal für einen Kurzfilm.
Die Dialoge sind hanebüchen. Hier wird´s mit der Fäkaliensprache einfach übertrieben.
Ich habe eigentlich bis zum Schluss gewartet das noch eine sinnvolle Story draus wird - leider vergebens.

am
Nicht wirklich gut
Die Schauspieler sind zwar top aber die geschichte ist schlecht und man ist danach nicht schlauer als vorher...

am
Also meinen Vorschreibern kann ich nicht ganz folgen. Irgendwie war der Film wirr.
Das Justin Timberlake mitgespielt hat, habe ich gar nicht mitbekommen. Vielleicht lags ja am Rotwein.
Bruce Willis war zwar dabei, aber warum??

am
Guter Film mit super Besetzung (Bruce Willice, Sharon Stone), wo sogar ein Justin Timberlake gut schauspielern kann.
Bis zum Schluß sehr unterhaltsam, aber dann mit einem leider doch sehr traurigen Ende.

am
Schwachsinn
Hab mir echt was besseres unter diesem Film vorgestellt, kann man sich sparen!

am
schade...
Naja, also diesen Film muß man nicht wirklich gesehen haben. Die Schauspieler locken zum ausleihen, man wird aber ziemlich enttäuscht. Viel mehr als f... hört man nicht und bis auf die letzten Minuten fehlt jegliche Spannung.

am
Absolut überflüssiger Film.
Keine Aussage, dämliche Story, unsympathische Schauspieler und auch technisch nichts besonderes.
Und überhaupt ist die ganze Fäkalsprache der Darsteller eher was für 12 - 15 Jährige Kifferkinder die es geil finden rund um die Uhr zu kiffen,saufen und f.... (sorry aber macht 80% des Films aus).
Keiner der Charaktere ist irgendwie sympathisch oder handelt nachvollziehbar. Alles läßt einen völlig kalt. Und der Schluß mit den Rückblenden kann auch nichst mehr retten.

Nur was für Timberlake Fans....

am
Weitestgehend ziemlich inhaltsleer, aber durchweg so gut gespielt, dass man sich den Film gut anschauen kann. Nach dem sehr trägen Beginn nimmt die Story am Ende doch gut fahrt auf und kann sogar hin und wieder fesseln. Überhaupt wirkt alles ziemlich echt. Besonders das Verhalten der Jugendlichen hat auf mich einen authentischen Eindruck gemacht. Was am Ende vielleicht gefehlt hat, war eine klare Botschaft. Und Bruce Willis war leider viel zu wenig in den Film involviert.
Abgesehen davon aber recht solide.

am
Solide gemachtes Drama um Gruppendruck und gelangweilte Elite-Kids. Kein besonderes Highlight aber eben auch kein Fehlgriff.

am
guter film
ziemlich verrückt in sachen drogen, ein beispiel wie es sich abspielt im drogenkreislauf zu sein. und machmal verlieren die die nichts damit zu tun haben.

somit ein guter film der lustig ist und auch auf eine andere weise zum nachdenken anregt!

am
gut gespielt und daher nicht so toll...
...klingt etwas paradox, aber die figuren werden von ihren schauspielern wirklich überzeugend dargestellt, inkl. j. timberlake. und genau deswegen fand ich den film nicht so toll, weil ich diesem ghetto-drogendealer-milieu mit den dazugehörigen umgangsformen nicht so viel abgewinnen konnte, zumal es den ganzen film so geht. bruce willis wirkt gelangweilt und ist für seine rolle vollkommen überbesetzt.
der film an sich zeigt gewisse längen, geht an sich aber in ordnung.
fazit: einmal sehen reicht mehr als aus.

am
Einfach Spitze!!!!!!!

Ein Top Film mit Top Schauspielern. Obwohl Bruce Willis und Sharaon Stone eher selten zu sehen sind, ist alles in den Film super gelungen. Eine sehr gut gelungene Story mit Gewaltszenen und etwas Humor. Etwas mehr Spannung währe gut gewesen, aber man kann ja nicht alles haben.
In Alpha Dog hat Justin Timberlakes seine erste große Rolle, indem er endtlich auch mich überzeugt hat, das er auch Schauspielern kann.

Für jedermann, der auf etwas Drogen, Gewalt und Humor steht!!!!!!!!!

am
Justin Timberlake kann schauspielern, ansonsten ist die Story ein wenig wir und die Dialog nur einen Ansammlung von Schimpfworten. Ein düsteres Bild der amerikanischen Gesellschaft.

am
So schlampig wie der gesamte Film ist auch das HD Bild, am Schluss (Green Screen shots) würgts einen nur noch. Warum trotzdem 2 Sterne? Einen für Ben Foster, der hat mir echt Angst gemacht, so gut spielt der und den zweiten für die trockenen Bassdrums des HipHop soundtracks, das war was für meinen Teufel Sub!

am
Film ist der schlimmste und schlechteste Film den ich seit langem gesehen habe. Dass sich Bruce Willis für so einen Film hergibt, wundert schon. Flache, ekelhafte Texte, Drehbuch total durcheinander geschrieben, Thema vielleicht für USA interessant, für uns kaum nachvollziehbar. Muss aber ehrlich gestehen, den Film nach ca. 20 Minuten abgeschaltet zu haben. Soll lt. anderslauternder Kritik zum Schluss noch richtig aufdrehen und auch durchaus spannend und gut werden, konnte aber so lange nicht durchhalten.

am
Am besten in dem gesamten Film fand ich die schauspielerische Leistung von Ben Foster, als Bruder des Entführten und Sharon Stone als die Mutter. Der Rest ging irgendwie, selbst Bruce Willis spielt unter seinem Niveau. Die Story plätschert auch mehr nur so dahin und wird eigentlich erst zum Ende spannend und plötzlich ist der Film vorbei.
Im großen und ganzen kann man sich den Film schon ansehen, man sollte aber seine Erwartungen bremsen.

am
Nichts wirklich Neues auf diesem Gebiet!

Einige durchaus talentierte Jungschauspieler, gepaart mit alteingesessenen Hollywoodgrößen, wie Sharon Stone & Bruce Willis, machen den Film durchaus sehenswert! Man hätte die Story sicherlich kürzer fassen & somit erzählen können, aber das dient wohl nur zur ausführlichen Erklärung dieser wahren Begebenheit.
Anfangs nervte mich ebenfalls die Anwesenheit von Justin Timberlake, aber das legte sich mit der Zeit.

Anschauen und eine eigene Meinung bilden.

am
Langeweile pur. Völlig überflüssiger Film, der auch durch die prominenten Nebendarsteller nicht gerettet wird. Man fragt sich eher, warum diese sich für so etwas hergegeben habe. Leider geht der Versuch Tarrantino zu kopieren völlig daneben.

am
Anfangs nervig wegen dem Teeniegesabbel, wurde der Film mit zunehmender Dauer immer fesselnder und schockierender.

am
Insgesamt wird man durchaus gut unterhalten, die enthusiastischen Kritiken konnte ich jedoch nicht nachvollziehen. Insgesamt spielt sich der Film im Teenie-Umfeld mit leichten Drogen ab, die seltenen Gewalt-Szenen tauchen eigentlich eher unmotiviert auf, die Story plätschert auch eher vor sich hin.

am
cooler gehts nicht
unglaublich gut gespielt, alle hängen sich voll rein- ich fands packend- großstadtleben- authentisch, nah und packend bis zum schluß- justin ist natürlich mr. supersexy

am
Beta Dog
Die wahre Geschichte eines Verbrechens aus dem Jahre 1999, die den jüngsten, je vom FBI gesuchten, Verbrecher hervorbrachte: Johnny Truelove. Regisseur Cassavetes hält den Fokus nicht zu sehr auf Johnny Truelove sondern auf den entführten Jungen und seinen neuen Freund, der eigentlich »auf ihn aufpassen soll«. Diese erzählerisches Lösung ist vielleicht nicht ganz konform mit dem etwas zu künstlich geratenen Anfang, da Johnny Truelove dort als Hauptfigur vorgestellt wird, doch so verhindert Nick Cassavetes, dass Truelove zum einsamen Helden stilisiert wird, denn zwischen den ganzen Partys, den Drogen und dem Sex wird die Botschaft des Films oft deaktiviert, bis sie am Ende dank eines gut agierenden Justin Timberlakes wieder aktivert wird. »Alpha Dog« ist kein wirklich toller Film, viele Szenen und Dialoge wirken zu aufgesetzt und bemühen sich viel zu hölzern um Authentizität und auch der Versuch den Zeitgeist etwas einzufangen ist mehr schlecht als recht, aber »Alpha Dog« bietet dafür jede Menge junge und äußerst talentierte Darsteller, die ihre Rollen gut ausfüllen und dass macht aus einem etwas enttäuschenden Drama immerhin noch einen annehmbaren Film.

am
Hab den Film im Kino gesehen und war zwar im ersten Moment geschockt, aber dennoch zufrieden. Der Film bleibt im Gedächtnis, schockt teilweise mit sehr brutalen Szenen und regt zum Nachdenken an.
Ich kann den film nur weiterempfehlen, er ist jedoch nichts für schwache Nerven und in meinen Augen kein Film für Minderjährige!

am
Justin Timberlake kann schauspielern... Sogar gut!
»Dass ein Gericht einen Filmstart verhindert, ist mittlerweile nichts Neues mehr. So stoppte das Landgericht Frankfurt 2006 den Start des Kannibalen-Dramas »Rothenburg«, weil die Produzenten die Persönlichkeitsrechte von Armin Meiwes, dem realen Kannibalen von Rothenburg, verletzten. Bei Nick Cassavetes’ Drogen-Drama »Alpha Dog« stand der Kinostart ebenfalls lange auf der Kippe, doch im Dezember 2006 gab ein US-Bundesgericht grünes Licht. Der reale, »Alpha Dog« zugrunde liegende Fall um den Mordverdächtigen Jesse James Hollywood wird in Kalifornien erst noch verhandelt. Die Anwälte des Angeklagten hatten gegen die Veröffentlichung geklagt, weil der Film die Jury beeinflussen würde. Für das Drama selbst ist der Hickhack unerheblich, Cassavetes’ Film glänzt mit einer stylishen Optik und einer fiebrigen Atmosphäre, die sich mit zunehmender Dauer immer stimmiger entwickelt.« ... »Der besondere Kniff von »Alpha Dog« ist die Atmosphäre, die Cassavetes sehr behutsam und geschickt aufbaut, bis sie am Ende beinahe zu zerbersten droht, wenn das Unheil immer näher kommt und unausweichlich scheint. Der Regisseur zieht die Daumenschrauben filigran zu, dabei zeichnet sich der Ausgang der Geschichte selbst eigentlich in der Form nicht unbedingt ab, erst unglückliche Umstände führen dazu. Trotzdem ist der Inszenierung schon sehr bald anzumerken, dass sich hier eine Tragödie anbahnt, selbst wenn die Bilder zunächst eine andere Sprache sprechen – eine feine Regieleistung, die Cassavetes da vollbringt, indem er Handlung und Stimmung trennt und erst an Ende wieder zusammenfügt.« (Carsten Baumgardt)

am
Ich fand den Film nicht so besonders. Die Sprache geht einem schon nach kurzer Zeit auf die Nerven. Wirklich nicht das Wahre.

am
Lähmende Amy-Fucking Sprüche und sonstiges..
Gebrabbel pupertierender Kiddies das man nicht braucht.

am
Die Handlung des Films ist wohl eher was für Menschen, die in einem Ghetto aufgewachsen sind. Es gibt nichts zum Lachen, das Leben im Viertel ist hart und eintönig. Deshalb hängen die Darsteller auch zu 99% des Films in irgendwelchen Wohnzimmern ab und langweilen .die Dialoge beschränken sich auf 2-7 Schimpfwörter pro Satz. Die Eltern der Hauptdarsteller werden von sehr guten Schauspielern dargestellt. Deshalb der eine Stern. Justin Timberlake ist auf der ganzen Linie eine Enttäuschung. Jeder Darsteller in Marienhof hätte das besser umgesetzt.

am
Die Story ist vielleicht nicht schlecht zieht sich aber wahnsinig in die Länge und hält irgenwie den Zuschauer nicht ganz beim Film. Die hochbezahlten Schauspieler wie Bruce Willis und Sharone Stone kommen nur wenig zum Einsatz und haben keine tragende Rollen.

am
Spannung ****
Action ****
Unterhaltsam ***
Storry ***
Schauspieler ****
Humor *
Realität ***
Eine Begründung, den Jungen zu töten, ist einfach nicht gegeben.
Daher ist diese hirnlose Tat nicht nachvollziehbar.

am
Top Film mit top Schauspielern. Justin Timberlake ist echt ein wahres Multitalent. Überlege mir, die DVD davon zu kaufen. Die Story ist super, nur das Ende war etwas überraschent und traurig.

am
Wohl der schlechteste Film in den sich Bruce Willis überhaupt verirren konnte.
Sinnloses cool getue, von irgendwelchen Möchtegern-Milchgesichtern die alle hoch hinaus wollen, notfalls auf illegale Art und Weise. Und da das ganze sonst irgendwie recht inhaltlos bleibt, hat der Alpha Dog schnell Hausverbot. Tja, eben nicht der Stoff aus dem gutes Kino gemacht wird.

am
Klasse Film!!
anfangs fand ich Timberlake richtig schlecht, wirkt sehr aufgesetzt aber er steigert sich während des films.
Aber trotzdem ein absolut sehenswerter film!!

am
Der Film ist handwerklich gelungen. Tolle Einstellungen und wunderbare Musik.
Die Handlung des Films und die Dialoge verlieren trotz bekannter Schauspieler an Inhalt und werden sehr langweilig. Den Film muss man nicht gesehen haben.

am
Ein wahnsinns Film mit ausnahmslos guten Schauspielern!
Spannend, Intelligent...

Entschuldigung selbst hier gibt es eine Ausnahme, der Megalooser Justin Timberlake darf auch mitspielen, obwohl er der klassische Beweis dafür ist, das man ohne jegliches Talent als Möchtegern Superstar durch Leben laufen kann.
Alpha Dog: 2,9 von 5 Sternen bei 737 Bewertungen und 59 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Alpha Dog aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Drama mit Emile Hirsch von Nick Cassavetes. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Alpha Dog; 16; 06.09.2007; 2,9; 737; 0 Minuten; Emile Hirsch, Bruce Willis, Ben Foster, Justin Timberlake, Anton Yelchin, Danny A. Abeckaser; Drama, Krimi;