A Beautiful Day

Joe (Joaquin Phoenix), Ex-Militär und Ex-FBI, ist der Mann, den man bei Kidnapping ruft. Die Vergangenheit hat bei ihm physische und psychische Narben hinterlassen, er ... mehr »
Joe (Joaquin Phoenix), Ex-Militär und Ex-FBI, ist der Mann, den man bei Kidnapping ... mehr »
270 Bewertungen | 25 Kritiken
2.62 Sterne
Deine Bewertung

DVD & Blu-ray Verleih Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

A Beautiful Day
A Beautiful Day (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 86 Minuten
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Trailer
Erschienen am:06.09.2018
EAN:4011976899365

Blu-ray

A Beautiful Day
A Beautiful Day (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 90 Minuten
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD 5.1, Englisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:06.09.2018
EAN:4011976341284

DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir ganz einfach per Post zu.

DVD

A Beautiful Day
A Beautiful Day (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 86 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Trailer
Erschienen am:06.09.2018
EAN:4011976899365

Blu-ray

A Beautiful Day
A Beautiful Day (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 90 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD 5.1, Englisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:06.09.2018
EAN:4011976341284
Unsere Streaming Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
A Beautiful Day
A Beautiful Day in HD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 90 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:30.08.2018
A Beautiful Day
A Beautiful Day in SD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 90 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:30.08.2018
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
A Beautiful Day
A Beautiful Day (Blu-ray), gebraucht kaufen
FSK 16
Blu-ray
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD 5.1, Englisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl

Kennst du schon?

DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen

DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht

Regulär ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop

Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.

Regulär 9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand

HandlungA Beautiful Day

Joe (Joaquin Phoenix), Ex-Militär und Ex-FBI, ist der Mann, den man bei Kidnapping ruft. Die Vergangenheit hat bei ihm physische und psychische Narben hinterlassen, er ist vom Leben gezeichnet, seine bösen Erfahrungen kann er allerdings bestens für die Rettung minderjähriger Entführungsopfer einsetzen. Als Joe von einem verzweifelten New Yorker Senator den Auftrag erhält, seine halbwüchsige Tochter Nina Votto (Ekaterina Samsonov) zu befreien, die in einem Bordell festgehalten wird, gerät er unerwartet in ein politisches Komplott, in dem Skrupel nicht auf der Tagesordnung stehen. Auf einem Terrain, das er nicht kennt, zwischen Gegnern, die ihm an Macht weit überlegen sind, muss Joe nun um sein Leben kämpfen - und auch Nina will er nicht zurücklassen...

Düster, brutal und verstörend billant: Lynne Ramsays 'A Beautiful Day' (2017) alias 'You Were Never Really Here', so der englische Originaltitel, erlebte seine Kinopremiere am 27. Mai 2017 auf den Filmfestspielen in Cannes und seinen bundesweiten Kinostart in Deutschland am 26. April 2018.

FilmdetailsA Beautiful Day

You Were Never Really Here
26.04.2018
51 Tausend (Deutschland)

TrailerA Beautiful Day

Blog-ArtikelA Beautiful Day

Aktuell gibt es noch keine Artikel zu diesem Film.

Spannende News zu den besten DVD und Blu-ray Starts, Collections, Starporträts und Gewinnspiele findest du im Blog.
Aktuelle Artikel im Blog

BilderA Beautiful Day

Szenenbilder

Poster

Cover

FilmkritikenA Beautiful Day

am
Hätte ich mal die Rezensionen vorher gelesen. Reinste Zeitverschwendung. Sehr ärgerlich. Man hat den Eindruck hier muss jede Einstellung künstlerisch wertvoll und "anders" sein. Gegen Mitte des Films nervt es.

ungeprüfte Kritik

am
Kein Action-Kracher, kein Rache-Thriller, stattdessen subtile Einspielungen aus der Vergangenheit, so verworren, dass man gar nicht weiß was man damit anfangen soll. Gewalt wird weitesgehend nur angedeutet und der Hauptdarsteller nuschelt und brummelt sich mit Halbsätzen durch den Film. Hatte mir wesentlich mehr erwartet, tröste mich aber damit den Film nicht im Kino gesehen zu haben.

ungeprüfte Kritik

am
Selten so einen wirren, uninteressanten, handlungslosen und komischen Film geschaut. Ich musste mich extrem bemühen, damit ich nicht mittendrin ausschalte. Meine Hoffnung, dass noch irgendetwas passiert, wurde leider nicht erfüllt. Wer hier einen Rachethriller oder ähnliches erwartet (wie ich) wird bitter enttäuscht.

Finger weg.

ungeprüfte Kritik

am
Großartig!
Ich werde ja immer neugierig, wenn Fachkritik und Userkritik so auseinanderdriften. Klar ist: die Erwartungshaltung, die der Plot des Films schürt, wird von Regisseurin Lynne Ramsay nicht bedient. Die Action, die durchaus vorhanden ist, steht nie im Vordergrund. Wer eine verpasst bekommt bleibt liegen, und die Brutalität der Ereignisse wird im Zweifelsfall nur aus dem Blickwinkel einer Überwachungskamera verfolgt.
Das Hauptaugenmerk des Films liegt fast ausschließlich auf der Psyche der Hauptfigur, verkörpert durch einen großartigen Joaquin Phoenix. Und auch hier werden Szenen nur angerissen. Eine traumatische Kindheit, traumatische Kriegserlebnisse - viel Platz für die Interpretation des Zuschauers. Wie soll man anders eine kaputte Psyche erklären?
Wenn ein in die Toilette geworfener Lappen das Wasser rot färbt, um zu begreifen, dass der damit abgewischte Hammer gerade als Mordinstrument diente, spielt die Regisseurin Kopfkino mit dem Zuschauer. Sie lässt sich Zeit mit der Einführung des Hauptcharakters, zitiert ironisch Hitchcock, und bringt den Haupthandlungsstrang erst spät ins Rollen. Und wenn es doch blutig wird, ist es umso erschreckend realistischer.
So schafft Lynne Ramsay eine beklemmende Psychostudie, die mir als Betrachter mehr in die Eingeweide fährt als ein Fantasy-Actioner a la "John Wick" oder "96 Hours". Brillant!

ungeprüfte Kritik

am
Ein Film mit hohem Anspruch! Eines der besten Filme des Jahres! Ein Joaquin Phoenix sensationell!

Hier kann man sehen, dass so mancher Film doch ein zu hohes Niveau für viele Zuschauer aufweist.
Wenn man hier die Bewertungen liest, sieht man sofort, dass nichts verstanden wird und aus dem Nichtwissen eine schlechte Bewertung resultiert.
Alle die schreiben, der Film wäre verworren, Zeitverschwendung, habe abgeschaltet und jene die weniger als 3 Punkte vergeben haben, haben schlichtweg dem Film nicht folgen können oder haben ihn nicht aufmerksam angeschaut. Warum hat sich der Vater des Mädchens umgebracht? Wer sich z.B. diese Frage nicht beantworten kann, sollte den Film eventuell noch mal von vorne anschauen; was sind die Gemeinsamkeiten von Joe und Nina, wer hat hier eigentlich wen gerettet, warum hat Joe die Steine im See aus seiner Tasche fallen lassen, warum hat es Joe noch nicht geschafft sich selbst zu ermorden, was bedeutet es, dass beide rückwärts zählen, was hat es mit der Schlussszene auf sich, etc...

Zumindest sind die professionellen Kritiker einer Meinung: ein Meisterwerk!

ungeprüfte Kritik

am
Zugegeben - dieser Film ist sehr skurill. Am Ende möchte man eigenständig einen Psychologen aufsuchen, um festzustellen, ob die Psychosen der Hauptfigur abgefärbt haben. Aber genau das macht diesen Film so gut. Ich hatte tatsächlich den Eindruck, mit einem bemitleidenswert kaputten Typen mitzulaufen, der aber läuft und weitermacht, weil er manche Bösartigkeiten einfach nicht ertragen kann. Ja, er kassiert auch und sicher nicht zu knapp, er ist also kein selbstloser Gutmensch. Aber dass es ihn zerreißt, wenn er sieht, was kleinen Mädchen angetan wird, nehme ich ihm absolut ab. In der Summe hätte es dem Verständnis sicher gut getan, mehr über das "Warum" der Handlungen zu erfahren. So sitzt man tatsächlich oft mit Fragezeichen im Kopf vor dem Bildschirm. Dieser Film verstört und macht nervös, aber das macht er wirklich gut.

ungeprüfte Kritik

am
Zu hoch gelobt

Phoenix macht seine Sache sicherlich gut und die Story ist auch in Ordnung aber die behäbige Erzählweise hat mich doch sehr gestört.

ungeprüfte Kritik

am
Gut gefallen hat mir die schauspielerische Leistung von Joaquin Phoenix und die düstere Atmosphäre, die von der Filmmusik gut unterstützt wird. Gesprochen wird wenig. Die Handlung baut sich gut auf. Wer einen "normalen" Action-Film erwartet, könnte enttäuscht werden.

ungeprüfte Kritik

am
Der Sprache zwar eigen, wird aber wenig genutzt, so spielt sich der Hauptdarsteller zum Schluss. Es geht von Anfang an ruhig zu und doch haben einige Szenen ihr gewisses Flair. Die Handlung bekannt, so dass sich die Begeisterung in Grenzen hält. Das Ende selber ist mir persönlich zu einfach gestrickt. Insgesamt einen Blick wert, wen nicht hat man auch nichts verpasst. 2-3 Sterne für ein Movie, was wahrscheinlich nicht jedermanns Sache ist!

ungeprüfte Kritik

am
Der Film fängt vielversprechend an und auch Joaquin Phoenix spielt überzeugend seine Rolle. Leider verliert sich die Handlung aber sehr schnell in einem undurchschaubaren Gewirr aus Rückblenden, sehr kurz geschnittenen Filmschnipseln und unnötigem "Film-Füllmaterial" das rein gar nichts zur Handlung beiträgt. Die zweite Hälfte des Films nervt dann nur noch und man schaut auf die Uhr, wann das Ganze zu Ende ist.

Ich wüsste nicht, wem man diesen Film empfehlen könnte. Schade.

ungeprüfte Kritik

am
YOU WERE NEVER REALLY HERE heißt der zugrunde liegende Roman und auch der alternative deutsche Film-Titel dieses Kriminal-Dramas. Dramaturgie, Musik-Einsatz, Darsteller und vor allem die Montage von A BEAUTIFUL DAY sind herausragend. Allein der Plot hat ein paar wenige Schwächen, vor allem immer dann wenn die Politiker auftauchen, die eigentlich in dieser Handlung nichts zu suchen haben. Ansonsten ein großartiger Streifen, bei dem man als Zuschauer nie wirklich weiß was passieren wird und wie das alles mit der Vergangenheit der Hauptfigur verknüpft ist. Das lässt viel Raum für eigene (notwendige) Interpretationen. 3,70 Hammer-Sterne im Umfeld von New York.

ungeprüfte Kritik

am
Von mir gibt's hier an dieser Stelle 5 Sterne für den Film. Bin völlig ohne jede Erwartung an "A beautyful Day" herangegangen und spätestens nach dem ersten Drittel hat mich dieses Meisterwerk gepackt. Das ist Kunst! Die schlechten Bewertungen kann ich mir nur mit einer völlig falschen Erwartungshaltung derjenigen erklären. Wer einen Actionthriller erwartet ist hier erstmal komplett falsch. Wer ohne Scheuklappen hier am Start ist wird mit einem großartigen Film belohnt.

ungeprüfte Kritik

am
Ich schaue mir vorbehaltlos alle möglichen Filme an. Aber diesmal habe ich einfach zuviel erwartet und lange nicht mehr einen so wirren und abstrusen Film gesehen. Das reißt auch der Hauptdarsteller nicht heraus. Happy End? Geschmackssache.

ungeprüfte Kritik

am
"A Beautiful Day" ist von der Idee nicht schlecht, aber leider wurden diese recht mangelhaft umgesetzt. Es fängt schon damit an, dass bei den Rückblenden nicht klar wird, was man damit ausdrücken wollte. So wie es dargestellt wird, gibt es mehrere Interpretationsmöglichkeiten. Des Weiteren hält die Kamera in manchen Szenen zu lange drauf, was den Film etwas langatmig wirken lässt. Genauso verhält sich dies mit den Actionszenen. Man geht denen größtenteils aus dem Weg und man schneidet es so, dass die Taten schon vollendet sind. Der Beruf, den der Hauptcharakter ausübt, wird nicht deutlich klar, was er überhaupt macht. Soll es ein Detektiv sein oder was für ein Beruf übt er aus? Man hat das Gefühl, dass die Geschichte nicht so geworden ist, wie man sich dies gedacht hat, aber wenn man dies merkt, dann sollte man entweder noch einen Versuch wagen, was noch mehr Geld kostet oder man veröffentlicht das Werk nicht erst, denn das ist leider keine gute Unterhaltung.

Die schauspielerischen Leistungen sind jetzt nicht der Knüller, aber es ist halbwegs brauchbar. Die musikalische Begleitung ist äußerst merkwürdig, denn sie passt teilweise nicht zum Rhythmus. Auch hat man das Gefühl gehabt, dass man den ersten Soundtrack nach bearbeitet hat, aber bei den Rest hatte man keine Lust mehr. Der erste Soundtrack passt von der Lautstärke und dann wird alles weitere deutlich lauter, teilweise doppelt so laut, als die Dialoge.

Ich kann Ihnen "A Beautiful Day" nicht empfehlen.

ungeprüfte Kritik

am
Knapp dreißig Minuten haben wir geschafft, bevor wir abgeschaltet haben. Keine Ahnung, ob das noch ein genialer Thriller wird, aber in dem ersten Drittel ist nichts passiert. Maximal ganz am Anfang so andeutungsweise. Irgendwie fehlte bis dahin Story, Spannung und Idee.

ungeprüfte Kritik

am
Ich möchte mich nicht entscheiden ob es an der Story oder am Schauspieler liegt, aber so eine flache Story und bescheidene Leistung habe ich selten gesehen. Vielleicht sollte Hr. Phoenix einfach aufhören zu Schauspielern dann würden wohl solche Filme erst gar nicht mehr gedreht werden.

Letzten endes habe ich nach 30 Min abgeschaltet da ich dieses unverständliche dahin siechen des Films nicht mehr ausgehalten habe.

Ich schließe mich meinen Vorrednern an und sage - Finger weg -

0 Sterne

ungeprüfte Kritik

am
... mal wieder ein seltener Fall von "Das gucke ich mir nicht zu Ende an". Was der Film mir sagen sollte? Keine Ahnung. Schade um die Zeit. Hätte ich stattdessen lieber ein gutes Buch gelesen ;-)

ungeprüfte Kritik

am
Joaquin darf hier schon, ebenso wie später im Joker, so eine Rolle spielen, die ganz penetrant im Mittelpunkt steht. Er bekommt ebenso viele Gelegenheiten geboten, sein Handwerk ausgiebig zu präsentieren. Und der Charakter ist auch ähnlich gestört. Der Film ist mir stellenweise zu zwanghaft poetisch/künstlerisch, was Bildsprache und Musik angeht. Da wird eine straighte Erzählweise zu oft sehr gewollt mit wirren Schnitten und Perspektiven oder zu langen belanglosen Szenen ausgebremst. Neben der relativen Härte des Films gibt es vereinzelt aber noch andere kleine Pluspunkte, die ich hier nicht spoilern will. Insgesamt hinterlässt das dann einen eher belanglosen Eindruck und pegelt sich so bei 2,8 Sternen ein. Für den anmaßenden Vergleich mit "Taxi Driver" auf dem Cover müsste es dann aber eigentlich noch Abzug geben...

ungeprüfte Kritik

am
Ich verstehe wirklich nicht warum Kritiker solche Filme in den Himmel loben?
So ein langweiliger Film... nicht mal die Filmmusik ist stimmig...
Der Film hat keine klare Handlungführung und die Erzählweise ist so Schrott...
5 von 5 möglichen Gähnern...

ungeprüfte Kritik

am
Langeweile garantiert. Seit Taxi Driver nichts Neues (und der ist intwischen 42 Jahre alt). Dass hier das Grundthema Sex mit Kindern, dem schlachtenden Protagonisten für sein Tun eine Grundsympathie einbringt, ändert daran nichts. Krank bleibt krank

ungeprüfte Kritik

am
Der Film dauert knapp 80 Minuten. In meinem Fall war das gut so, sonst hätte ich nicht durchgehalten. Ich wollte nach 30 Minuten eigentlich abschalten, das Ganze war schon recht wirr. Es mutet an wie eine Mischung aus The Equalizer und Joker. Phoenix spielt gut, aber der Mix aus wenig sagenden Flashbacks, Wahnvorstellungen und Selbstjustiz hat mich nicht wirklich abgeholt. Vielleicht bin ich auch einfach nicht die Zielgruppe des Films oder hatte falsche Erwartungen.

ungeprüfte Kritik

am
Laaaaaaanweilig. Die ständigen Halluzinationen und Rückblenden gehen einem nur noch auf die Nerven. Man hat gar keine Lust mehr, der Handlung zu folgen, weil man denkt, dass es doch wieder nur ne Hallu war. Echt schlecht gemacht.

ungeprüfte Kritik

am
Mal eine kurze Bemerkung zur Kritik von MrRightOne...zu behaupten Joaquin Phoenix sollte aufhören mit schauspielern, ist riesen Blödsinn, Phoenix gehört zu den Besten! (Siehe aktuell der Joker!) A Beautyful Day ist einfach kacke, und das liegt nicht an den Schauspielern, sondern am Drehbuch. Dieser Film ist völlig sinnfrei, nicht fertig gedacht und das Ende total unlogisch! Zeitverschwendung!

ungeprüfte Kritik

am
Ein ziemlich verwirrender und merkwürdiger Film.
Hab danach erstmal den Wikipediaeintrag lesen müssen, um einiges verstehen zu können.
Der Trailer hat was anderes versprochen, als geboten wurde.
Dieser Film ist reine Zeitverschwendung, obwohl der Hauptdarsteller Joaquín Phoenix es super macht.
Die Story hat Potenzial wurde aber grässlich umgesetzt. Auf die ganzen Psychoandeutungen hätte man verzichten können.

Fazit: Nichts für die Masse bzw. für konsumgeile Kommerzfans.
Lasst es bleiben, auch wenn hin und wieder dieser Film positiv bewertet wird.

ungeprüfte Kritik

am
„Alles ist gut!“

So endet Lynne Ramsays Film -A Beautiful Day-. Bis dahin wird dem Zuschauer einiges abverlangt. Ramsay arbeitet mit drastischen filmischen Mitteln. Laute Hintergrundgeräusche, schnelle Bilder eines brodelnden Stadtlebens, extraordinäre Musik von Radiohead-Mitglied Jonny Greenwood und mittendrin ein stoisch agierender Joaquin Phoenix(Joe) in Bestform. Nicht einfach zu konsumieren, aber wenn sie mich fragen: Hervorragend gemacht. Dass dieser Film das Publikum spaltet war vorhersehbar.

Joe ist ein Auftragskiller. Das Leben hat ihn zerstört. Eine schwere Kindheit und grausame Kriegserfahrungen haben ihre Spuren hinterlassen. Als er den Auftrag erhält die junge Nina Votto(Ekaterina Samsonov) aus einem Haus zu befreien, in dem sie missbraucht wird, ist das für Joe ein Job wie jeder andere. Auch wenn der Auftraggeber, Ninas Vater, Senator Votto(Alex Manetto) ist. Joe ahnt nicht, dass der Tag, an dem er den Auftrag ausführt, sein Leben verändern wird…

Knallhart, mit einem stringenten Drehbuch ausgestattet und sehr stark besetzt ist -A Beautiful Day- alles andere als ein Film „von der Stange.“ Es gibt verstörende Bilder, eine dramatische Geschichte und brillantes Schauspiel. Mir persönlich hat Lynne Ramsays düsteres Drama gefallen. Sie dürfen und müssen selbst entscheiden, was sie davon halten.

ungeprüfte Kritik

Der Film A Beautiful Day erhielt 2,6 von 5 Sternen bei 270 Bewertungen und 25 Kritiken.
Es findet keine Prüfung der Bewertungen und Kritiken auf Echtheit statt.

FilmzitateA Beautiful Day

Deine Online-Videothek präsentiert: A Beautiful Day aus dem Jahr 2017 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Joaquin Phoenix von Lynne Ramsay. Film-Material © Constantin Film.
A Beautiful Day; 16; 30.08.2018; 2,6; 270; 0 Minuten; Joaquin Phoenix, Ekaterina Samsonov, Lilian Tsang, Annie Mac-Yang, Lucy Lan Luo, Rose Ann-Marie Devera; Thriller, Drama;