Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Ladykillers Trailer abspielen
Ladykillers
Ladykillers
Ladykillers
Ladykillers
Ladykillers

Ladykillers

Ein schlauer Kopf. Und eine gewichtige Herausforderung.

USA 2004 | FSK 12


Ethan Coen, Joel Coen


Tom Hanks, Irma P. Hall, Greg Grunberg, mehr »


Komödie, Krimi

2,7
906 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Ladykillers (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 100 Minuten
Vertrieb:Buena Vista
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Türkisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Arabisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Musik Video, Hinter den Kulissen
Erschienen am:11.11.2004
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Ladykillers (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 100 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Buena Vista
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Türkisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Arabisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Musik Video, Hinter den Kulissen
Erschienen am:11.11.2004
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Ladykillers
Ladykillers (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Ladykillers
Ladykillers (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Ladykillers

Weitere Teile der Verfilmungen "Ladykillers"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Ladykillers

Der schrullige Professor Goldthwait Higginson Dorr (Tom Hanks) hat ein ehrgeiziges Ziel: Er will ein Casino bis auf den letzten Cent ausrauben und hat zu diesem Zweck eine Truppe von 'Experten' um sich versammelt. Als Untermieter bezieht er inkognito ein Zimmer im Haus einer älteren Dame, Mrs. Munson (Irma P. Hall aus 'Patch Adams'), um mit seinen Freunden 'Kirchenmusik zu üben'. In Wirklichkeit wollen sie von dort aus den Raubzug starten. Als Mrs. Munson die Bande auf frischer Tat ertappt, fasst Dorr den Plan, sie aus dem Weg zu räumen. Doch die Profis unterschätzen die Lady: Die Durchführung erweist sich deutlich schwieriger als zunächst angenommen.

Film Details


The Ladykillers - The greatest criminal minds of all time have finally met their match.


USA 2004


,


Komödie, Krimi


Gaunerkomödie, Remake, Rentner



29.07.2004


281 Tausend



Ladykillers

Ladykillers
Ladykillers

Darsteller von Ladykillers

Trailer zu Ladykillers

Movie-Blog zu Ladykillers

A Serious Man - Ein Coen Film: Nimm in Einfachheit alles hin, was dir widerfährt

A Serious Man - Ein Coen Film

Nimm in Einfachheit alles hin, was dir widerfährt

Die Coens sind zurück. Wer bei ihrem 'Burn After Reading' schon dachte, es erginge den Filmfiguren denkbar schlecht, der kann sich auf eine Steigerung gefasst machen...

Bilder von Ladykillers

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Ladykillers

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Ladykillers":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ganz ehrlich: daß das ein Film der Coen-Brüder ist, merkt man keine Sekunde. Wenn man mal von Tom Hank absieht, dessen überkandidelte Darstellung eines durchgeknallten Philologen schon eher anstrengend ist, hätte das auch eine Arbeit von sonstwem sein können. Es bleibt eine Komödie voller skurriler Charaktere, die aber nicht wirklich vor Witz sprüht. Und ganz ehrlich: Reizdarmwitze würde ich von Ben Stiller o.ä. erwarten, aber nicht von den Coens. Der Film ist übrigens eine Art von Remake des gleichnamigen Films von 1955.

am
Hanks kann in der Tat jede Rolle spielen, was den sehr durchschnittlichen Film aber nicht besser macht. Vom Gesamtkonzept schon gut gedacht, aber die Figuren sind einfach lächerlich, vielleicht als Kinderfilm geeigneter.

am
"Ladykillers" ist für Fans der Coen-Brüder eine wirkliche Enttäuschung. Der Film überzeugt nur minder durch Witz und Story und hat seine Länge. Wer bisher noch keinen Film der beiden Brüder gesehen hat, kann allerdings einen Blick riskieren und zumindest für einen ruhigen DVD-Abend ist der Film zu gebrauchen, wenn auch eher als zweite Wahl. [Sneakfilm.de]

am
Exzentrischer, rabenschwarzer Humor. Sehr sehenswert, da unkonventionell. Die Darsteller sind hervorragend, vor allem Irma Hall.

am
Sehr Lustig...
Super Komödie und 100 wunderschöne Minuten verbracht. Tom Hanks brilliert wieder

am
Überraschendes Ende
Ein toller Film.
Filme mit Tom Hanks als Schauspieler,sehe ich immer wieder gerne. Und auch hier bin ich nicht enttäuscht worden.
Der aus Chaoten zusammengestellte Truppe scheint alles zu gelingen, ja wenn da nicht die nette Vermieterin währe.....
Das Ende hat mich überrascht, aber eigentlich kann bei einer solchen Truppe nichts anderes rauskommen.

am
Es sind ein paar lustige Momente im Film vorhanden. Aber anhand der Ausschnitte, die im Fernsehen liefen habe ich mir den Film besser vorgestellt. War etwas enttäuscht.

am
Es war keine gute Idee den wunderbar altmodischen, reizenden Film mit Sir Lawrence Olivier neu zu verfilmen. Ein blasierter Tom Hanks, dessen verdrehte und gedrechselte Sprechweise schon nach Minuten eher nervt als unterhält, ein Fäkalsprache nutzender "Nigger" (zumindest sagt er dieses Wort ein Dutzend mal), ein bekloppter Sprengmeister, der nicht die Spur witzig ist, ein unterbelichteter Footballspieler, der nicht mal sprechen kann, ein fast stummer Chinese, der stoisch jeden Anklang von Schauspielerei vermissen lässt, können nicht glaubhaft machen, dass sie zusammen eine Gaunertruppe abgeben! Einzig die "Gegenspielerin" macht ihre Sache gut und die Musik ist wunderbar (Gospel). Dieser Film versucht vieles zu sein und schafft doch nichts davon - er ist nicht lustig, das Gaunerstück ist fade, die Spannung im Hause der Farbigen kommt keine Sekunde auf und Lokalkolorit oder gar der Zeitgeist der 60er ist völlig misslungen. Ein Film den die Welt nicht braucht.
Die Extras sind dem Film angepasst. FAZIT: DVD zum Leihen OK, zum Kaufen für die eigene Sammlung würde ich eher abraten.

am
Witzige Gaunerkomödie

Nicht alle Rollen wurden gut besetzt. Tom Hanks und Irma Hall machen genauso Spaß wie das Drehbuch. Der Film bietet kurzweilige Unterhaltung.

am
Wer das liebevolle Original kennt, wird von diesem Remake enttäuscht sein.
Allein Tom Hanks rettet den Film und läßt über die teils ordinären Sprüche
hinwegsehen.

am
war ganz nett, aber das Original war viel besser.
Also am besten gelich das Original mit Alec Guinnes ausleihen.

am
Naja...
Großer Mist, aber gelacht hab ich trotzdem. Muss man sich aber nicht antun.

am
Eher blaß
Aus meiner Sicht sicherlich der schwächste Film der Coen Brüder , schade da wäre mehr drin gewesen. Einziger echter Lichtblick sind die angenemh skurilen Original-Dialoge.....

am
Titel ist irreführend
...aber die Story ist witzig umgesetzt. Ich denke, man braucht etwas Tiefgang, um die Story so zu verstehen, wie sie gemeint ist. Mir hat der Film Spaß gemacht.

am
oh
also eigentlich hatte ich mir unter dem Film etwas total anderes vorgestellt.Ich weiß zwar nicht genau was aber auf jeden fall nicht sowas.
Der Film ist etwas sehr schräg und skurril. obwohl die daarsteller allesamt überzeugend wirken und die story an sich gar nicht mal so schlecht ist.
Muss man trotzdem nicht unbedingt gesehen haben. Ausser man ist totaler Tom Hanks Fan.
Dieser brilliert übrigens auch in diesem eher durchschnittlichen Film.

am
ein wenig langweilig
diesen Film muß man nicht gesehen haben, aber so schlecht, daß man zwischendrin abschaltet ist er auch nicht.

das größte Mango des Films ist wohl sein langsamer Verlauf ohne höhen und tiefen.

am
Original
Nett gemacht, aber den Charme des Originals erreicht er leider nicht.

am
Netter, skuriler, verrückter Film, den man sich anschauen kann.

am
Das ist meiner Meinung nach der schlechteste Film wo Hanks bis jetzt mitgespielt hat! Mir hat er nicht besonders gefallen! Nur weil sie einen Bruch gemacht haben, ich habe schon bessere Filme gesehen die mit einen Einbruch zutun haben siehe O. Elevenen

am
Gähn Faktor
Leider konnte der Regisseur mit dem Remake des Klassikers nicht wirklich glänzen, nichtmal
ein Tom Hanks konnte die Story wirklich rumreissen. Dafür das es eine Komödie sein sollte fehlen einfach die Lacher. Sehr schade.

am
habe diesen film nur wegen tom hanks angeschaut. es zeigt sich wieder einmal, dass selbst solche hochkaräter einige filme nicht retten können!?!

am
Diese Killer eliminieren höchstens die gute Unterhaltung.
Tom Hanks als Damenkiller klingt lustig und die vielen Stars um ihn herum, sollten für das übliche sorgen, aber irgendwie springt der Funke nicht über. Zu lange dauert es bis die öde Story in Gang kommt und wenn es endlich soweit ist, ist man enttäuscht, da es einfach dünn ist. Die Oma die unbedingt umgelegt werden muss aber wer am Ende in die Kiste hüpft oder nicht, ist dabei natürlich die weitaus interessantere Frage. Typisch Coen (auch ohne Bruder, irre) kommt dabei allerdings ein sich viel zu ernstnehmender, düsterer Mumpitz raus.

am
Da es sich hier um ein Remake handelt ist es nicht so wirklich für deie Coens typisch, aber trotzdem sehr lustig und auch recht schwarz von er Art desHumors, zumindest für amerikanische Verhältnisse. nicht zu seicht, aber ach nicht zu anstrengend und auf jeden Fall ein Geld wert.

am
Das Original ist besser
Also unbedingt die Fassung aus den 50ern angucken.

am
Auch die Brüder Coen dürfen einmal einen Bock schiessen - was sie hiermit getan haben. Dieses Remake ist unnötig und darüber hinaus mit einem mehr und minder begabten Schauspieler-Ensemble garniert. Tom Hanks überzeugt durch seine ruhige Art und stiehlt erwartungsgemäß allen anderen die Show. Die Drehbucheinfälle des Ablebens der Gauner sind hervorragend ausgearbeitet, die Glaubwürdigkeit der Story und handelnden Charaktere wurden jedoch vollkommen außer acht gelassen. Die Coens haben schon immer etwas von Bildkomposition verstanden - dies ist auch das größte und einzige Plus des Films. Die ständigen Gospel-Einlagen verzögern die Handlungselemente so unvorteilhaft, dass es schwer fällt bis zum Ende durchzuhalten. Fazit: Ein gescheitertes Remake was eine dunklen Schatten auf die Coens wirft.

am
Ein nett aufgelegter Tom Hanks, der mit seiner bezaubernd, süffisant, schleimigen Art der Rolle grandios spielt. Das kann leider nicht über die Lücken im Drehbuch und die unoriginelle Story hinwegtäuschen.
Das Ende ist dann wieder ganz lustig aber sehr unrealistisch - Hollywood halt.

am
Sehenswert
In einer Zeit, wo in fast jedem Film wild rumgeballert wird, ist dieser eine entspannende und sehr unterhaltsame Abwechslung. Für seine irrwitzigen Dialoge eines sehr tollen Tom Hanks hat man ihm geniale Partner zur Seite gestellt. Ich habe ihn mehrmals gesehen und immer wieder sehr viel Spaß gehabt.

am
Wieder einmal versucht sich jemand an einem Original (Originalfassung mit Sir Alec Guiness). Dieses Remake ist allerdings nicht besonders gelungen. Nicht gerade empfehlenswert. Man wird davon geblendet, das Tom Hanks mitspielt. Man sollte lieber das Original ansehen !!

am
Himmel, ist dieser Film schlecht. Eigentlich hatte ich eine unterhaltsame Komödie erwartet, jedoch ist alles in allem totlangweilig. Tom Hanks nervt mit seinem permanenten Geschwafel und die übrigen Schauspieler wirken eher aus einem Comic als aus einem Film. Nach knapp 45 Minuten der Langweile habe ich den Film ausgemacht und wieder zurückgeschickt.

am
Hat ganz nette Lacher dabei, aber unbedingt sehen muss man ihn nicht

am
Eine wirklich gelungene Gaunerkomödie, mit einer guten Prise schwarzem Humor. Alle Darsteller, vor allem aber ein brillanter Tom Hanks, kitzeln die Lachmuskeln der Zuschauer, die hier Zeugen eines wunderbar inszenierten Raubzugs werden.
Unbedingt ein Film der das Prädikat "sehenswert" verdient!

am
Schwache Hauptfigur, ansonsten sehr amüsant
Könnte ein sehr gelungener Film sein, wäre da nicht die absolut unkomische Hauptfigur des Professors, den Tom Hanks spielt. Seine Ausstrahlung paßt überhaupt nicht in eine rabenschwarze Gaunerkomödie, sie ist viel zu ernsthaft und abgehoben. Alle anderen Figuren sind zwar ziemlich eindimensional, aber trotzdem sehr amüsant (das Bärtchen des »Generals« kommt einem irgendwie bekannt vor) und auch deren Gags zünden und sind Coen-typisch schön schräg.

am
Lohnt sich absolut nicht. Ein skuriller Tom Hanks macht noch keinen guten Film. Es fehlt einfach der Witz an der Sache.

am
Nicht der Hit
Es passiert leider viel zu wenig in dem Film (zumindest in der halben Stunde, die ich davon gesehen habe). Es war auch absolut nichts witziges an dem Film. Absolut eintönig.

am
Toll für Fans der Coen-Brüder und für Freunde der Südstaatenmusik. Irgnedwie herrlich skurril und doch fehlt ein bisschen der Biss.

am
Ein grausliches Remake der britischen Gaunerkomödie, das die Grundidee des Originals (5 Bankräuber sind einer tüteligen, verschrobenen alten Dame nicht gewachsen) weder aufgreift, noch variiert, noch parodiert, sondern ganz offensichtlich nicht mal verstanden hat. Nur langweilig bis nervig.

am
Kill this Movie
Wenn es einen tollen Film gibt, dann sollte man besser die Finger davon lassen. Das Remake des Films mit Sir Alec Guinness kann dem Original nicht mal im entferntesten das Wasser reichen. Tom Hanks ist zwar klasse, geht aber leider total unter. Der Charme des Originals fehlt voellig. Von Humor kann auch keine Rede sein. Nur fuckfuckfuck .... am besten die Finger davon lassen. Es gibt erhblich bessere Filme mit Tom Hanks

am
Ladykillers
Ganz ehrlich, der Film ist langweilig! Zwar tolle Schauspieler, aber die Handlung ist eher mäßig!

am
Fand ich skurril und sehr witzig. Unerwartete Handlungen. Witzig, gute Unterhaltung. Ende gut, alles gut.

am
Echt skurril...
... Tom Hanks in so einer Verfilmung anzutreffen. Halt ganz anders, als die Filme, die er sonst so dreht/bisher gedreht hat...das ist gewöhnungsbedürftig, aber durchaus interessant!
Ansonsten ein typischer Coen-Brüder-Film mit der besonderen Art von Humor, die man verstehen oder mögen muss.

am
Was war das denn? Das ist der erste Film seit langem, den ich nicht bis zum Ende schauen konnte. Zum Aufstellen einer Mängelliste fehlt mir hier der Platz. Oder ist nur die Synchronisation so schlecht? Wieviel Geld hat Tom Hanks bekommen um in so einem M*** mitzuspielen?

am
Lustig, skurril und erkennbar ein Werk der "Coen Brüdern". Schon mit "Fargo" haben die beiden Coen Brüder gezeigt, dass sie zur Creme de la Creme der Regisseure gehören. Sie erschaffen skurrile Charaktere, die auch in "Ladykillers" von grandios aufspielenden Darstellern verkörpert werden. In "O brother where art thou?" haben sie gezeigt, dass sie eine große Leidenschaft für den Gospel und den Blues haben. Freunde dieser Musik kommen auch hier voll auf ihre Kosten. Wer Action, Verfolgungsjagden und Rumgeballer sucht, sollte einen Film mit Stallone nehmen. Wer eine witzige Ganovengeschichte mit skurrilen Figuren und tollem Südstaaten-Soundtrack sehen und hören möchte ist hiermit bestens bedient! Für Freunde des schwarzen Humors sehr zu empfehlen.

am
Nu halt' endlich die Klappe, Tom!
Es gibt nicht viele Filme, die man gleich nach den ersten paar Minuten liebend gern einfach nur abschalten möchte, ohne darauf zu warten, daß noch irgend etwas interessantes passieren KÖNNTE.
Sein Faible für endlose, einschläfernde Monologe hat Tom Hanks bereits bereits seit »Forrest Gump« oder »Apollo 13« erfolgreich unter Beweis gestellt.
Aber das hier vorliegende Gelaber ist so unendlich anstrengend und unerträglich, daß dies Scheibe eigentlich nicht ohne eine Packung Streichhölzer für die Augen verkauft werden dürfte.
Vom einstigen Reiz und Charme des Originals von 1955 ist hier rein gar nichts mehr übrig.
Was lernen wir daraus? Niemals versuchen, englischen Humor zu amerikanisieren. Somit wird dieses Machwerk selbst für eingefleischte Tom-Hanks-Anhänger zur absoluten Geduldsprobe.

am
Wir fanden ihn recht witzig, gut an die heutige Zeit angepaßt - vor allem die Katze des Hauses hat ja am Ende einen Starauftritt. Ansonsten auch gut gespielt. Nicht nur für Tom Hanks-Fans eine DVD-Ausleihe wert.

am
ach neeee ............
Wieder mal auf die Starbesetzung reingefallen.
Schlecht, irgendwie albern und klischeehaft.
Dümmliche Story, die sich unendlich hinzieht. Irgendwie ist man froh wenn der Abspann kommt.

am
Ladykillers
reicht nicht an das Original von 1995 heran und hat doch einige Längen

am
Tom Hanks kann ich gar nicht leiden. Aber die Coen-Brüder sind normalerweise genau mein Ding. Big Lebowski ist ein Meisterwerk. Dieser Film hingegen ist einfach nur Mainstream und hat ncihts von anderen Coen-Filmen. Exakt das, was man schon 10x im Kino gesehen hat und damals schon nicht drüber lachen konnte. Wie die Besetzung mit Tom Hanks ja eigentlich schon vermuten ließ. Schade.

am
Wenn jemand nicht schlafen kann oder sich mal zu Tode langweilen möchte, sehe sich diesen Film an. Ich hab 5 Anläufe gebraucht, bis ich den Film durch hatte. Tom Hanks gilt mein Mitleid sich sowas hingegeben zu haben.

am
Schade, dass man hier überhaupt eine Stern geben muss. Der Film ist alles, aber nicht gut. Gähnend langweiliger Dialoge, schlecht gespielte Charaktäre und eine Handlung, die keine ist. Einfach grausam!!! Mein Tipp: FINGER WEG!!!

am
Ein herrlicher Film voller schwarzem Humor. Zwar mag die ein oder andere Rolle sehr Klischeemäßig aufgebaut sein, aber auch dass trifft m.E. den Witz des Filmes.
Tom Hanks briliant als arroganter und überkandidelter "Professor", der einen leichten Tick hat, gefällt mir sehr gut. Auch wenn das Ende der Story schnell voraus gesehen werden kann .. ich finde den Titel einfach klasse.

am
Ladykillers
Absolut langweiliger Film, auch wenn Tom Hanks mitspielt... nicht empfehlenswert......

am
ohne tom hanks kein diskussionsthema
ein netter film aber ohne den charme des originals.
nett um dabei zu bügeln zu grillen oder ein buch zu lesen.

am
Was soll man dazu schreiben?
Ja, das Orginal ist toll; ja, einige der Rollen sind toll besetzt und in Spiellaune; ja der Film hat so seine komischen Momente die sogar erinnerungswürdig sind... ABER... der Regisseur hat versagt, wusste nicht, was er denn nun drehen wollte, alles wirkt uninspiriert und irgendwie zusammengeklatscht - es kommt Langeweile auf, die bei dem Stoff echt nicht sein müsste. Ach menno, vergeigt - und dabei hätte das ein Klassiker werden können...

am
Nichts,was zu bewerten ist !
Haben nicht zu Ende geschaut,auch die weibliche Jury war nicht überzeugt,leider nicht empfehlenswert.!

am
Komplett verunglückt! Keine Komödie und auch kein Krimi. Viel schlechter als das Original!

am
Also es gibt bessere Filme
Ich dachte ein Film mit Tom Hanks.
Ja ich dachte aber dieser Film ist absolut nicht sehenswert. Schade um das Filmmaterial.

am
Ich fands total langweilig, ne ziemliche Enttäuschung

am
Gute Unterhaltung
Wir haben uns gut amüsiert. Ganz nett und unterhaltsam.

am
vergeudete zeit...
den film bis zum ende anzuschauen habe ich selbst nach drei anläufen nicht geschafft. die charaktere sind so peinlich dargestellt, tom hanks ist nur albern, die handlung geht in unangenehm platten witzen unter. grausig, einfach grausig.

am
Pandachen hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Es gibt nichts hinzuzufügen.

am
Man merkt einmal mehr, das Tom Hanks jede Rolle spielen kann. Ein absolut unterhaltsamer Film mit viel Ironie und Witz!

am
Die erste ziemlich wirre halbe Stunde wartet man noch gespannt, wann der Film denn nun endlich richtig anfängt. Tom Hanks steht schließlich für eine gewisse Qualität. Nach einer weiteren halben Stunde hat man realisiert, das da nichts mehr kommt. Der Film ist einfach nichts. Weder Komödie, noch Krimi, einfach nur langweiliges Nichts. Ich wurde selten so schlecht unterhalten. Das einzige was von diesem Film bleibt, ist die Frage: Was zum Teufel hat Tom Hanks geritten, bei so einem Müll mitzuspielen?

am
Absoluter Langweiler

am
Leider ist die minimal Bewertung ein Stern. Selbst den hat der Film nicht verdient. Ein nervenden quasselnden Tom Hanks. No thanks. Reine Zeitverschwendung.

am
Ich hatte mich so auf dem Film gefreut. Als ich dann aber ersteinmal ne halbe Stunde den Film gesehen hatte, war ich schon ziemlich gelangweilt. Es war schwer bis zum Ende durchzuhalten.

am
Der schlechteste Tom Hanks Film seit langem. Langweilig!Lieber Terminal anschauen.

am
Einfach langweilig
Einen Film den die Welt nicht braucht!!

am
Kann mich Nator nur anschließen. Ich hab mich richtig geärgert, wie man die (im Original) interessante, pfiffige Story dermaßen schlecht, unglaubhaft und übertrieben dämlich umsetzen kann.

am
Dieser Film ist zwar ein Re-Make und kommt auch nicht an das Original mit Alec Guiness ran, ist aber durchaus sehenswert. Die Coen-Brüder liefern wie immer schöne Unterhaltung mit viel Skurrilität.
Und Tom Hanks ist gut wie immer.

am
*Gääääähn* Sowas langweiliges habe ich lange nicht mehr gesehen, selbst Tom Hanks kann diesen Film nicht retten. Die Story ist ja noch ganz nett, aber die Umsetzung... Langweilige und in die länge gezogene Dialoge, schwache Darsteller, kaum wirkliche Lacher.

am
Schade,
es war keine gute Idee den wunderbar altmodischen, reizenden Film mit Sir Lawrence Olivier neu zu verfilmen.
Ein blasierter Tom Hanks, dessen verdrehte und gedrechselte Sprechweise schon nach Minuten eher nervt als unterhält, ein Fäkalsprache nutzender »Nigger\« (zumindest sagt er dieses Wort ein dutzend mal), ein bekloppter Sprengmeister, der nicht die Spur witzig ist, ein unterbelichteter Footballspieler (vorsicht: Klischeé), der nicht mal sprechen kann, ein fast stummer Chinese, der stoisch jeden Anklang von Schauspielerei vermissen läßt, können nicht glaubhaft machen, dass sie zusammen eine Gaunertruppe abgeben!
Einzig die »Gegenspielerin\« Irma P. Hall macht ihre Sache gut und die Musik ist wunderbar (nicht die der Gauner, die der Kirche).
Dieser Film versucht vieles zu sein und schafft doch nichts davon - er ist nicht lustig, das Gaunerstück ist fade, die Spannung im Hause der Farbigen kommt keine Sekunde auf und Lokalkolorit oder gar der Zeitgeist der 60er ist völlig mißlungen - schade!

am
Etwas zu schrullig
Hab mich als Tom Hanks Fan richtig auf diesen Film gefreut, dann aber entnervt vorgespult. Die Monologe waren wirklich ermüdend und die Streitereien der »Mitkämpfer« an den Haaren herbeigezogen.

am
einer der Filme die von der vorschau her sehr gelungen wirken, aber im ganzen dann außer der Vorschau nichts zu bieten haben, gar nicht zu empfehlen;leider,
wohl der mit abstand am wenigsten unterhalternde Film den ich je gesehen habe, selbst rosamunde Piklcher ist dagegen ein Genuß, irgendweiehat mann den Eindruck den Faden verloren zu haben so bis zum Ende des films, mann sollte nur die letztten 20 minuten sehen das wäre zu ertragen.

am
Wenn man das Original kennt, kann man diesen Film vergessen!

am
nicht schlecht
Ladykillers: 2,7 von 5 Sternen bei 906 Bewertungen und 75 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Ladykillers aus dem Jahr 2004 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Tom Hanks von Ethan Coen. Film-Material © Touchstone.
Ladykillers; 12; 11.11.2004; 2,7; 906; 0 Minuten; Tom Hanks, Irma P. Hall, Greg Grunberg, Hallie Singleton, George Anthony Bell, Robert Baker; Komödie, Krimi;