Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "StefanErlemann" aus

26 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Wächter der Wüste
    Auch kleine Helden kommen ganz groß raus
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanErlemann" am 13.06.2009
    Dieser Film ist grandios. Wie ein Spielfilm (zweifellos auch mit Tricks und einer Art Drehbuch) wird das Leben einer der liebenswertesten Tiere der afrikanischen Savanne gezeigt. Es geht rührend, spannend und herzergreifend traurig zu - inklusive Happy End. Für Kinder ab acht Jahren ein absoluter Genuss!
  • Alles von der kleinen Hexe
    Kids, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanErlemann" am 13.06.2009
    Diese kleinen Filme (jeder etwa 5 Min. lang) ist eine absolut liebenswerte Umsetzung der gleichnamigen Kinderbücher von Lieve Baeten!
    Da auch die englische Sprachversion dabei ist, kann man "die kleine Hexe" sogar in fremder Sprache erleben. Ein Muss für Kinder ab 5 Jahren!
  • Fungus der Nachtschreck
    Der komische schmutzige Liebling aller Kinder!
    Kids, Fantasy, TV-Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanErlemann" am 30.03.2009
    Bitte nicht!

    Dieser Film muss es wirklich nicht sein. Eine so schlechte Animation habe ich noch nie gesehen - davon abgesehen ist auch die Story strunzdumm!

    Finger weg!
  • Renaissance
    Paris 2054
    Science-Fiction, Thriller, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanErlemann" am 19.03.2007
    Kunst
    Ich muss, sagen: »Dieser Film ist Kunst!«
    Wer sich auf die Schwarz-Weiß-Optik einlässt, wird mit einem atemberaubenden filmischen Kriminalroman im Stile von »Blade Runner« belohnt.
    Spannend, erschütternd und genial gezeichnet!

    Ich kann diesen Film nur empfehlen!
  • Steamboy
    Er wird die Zukunft retten.
    Anime
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanErlemann" am 16.09.2005
    Warum »Steam«
    Ein begnadeter Künstler, der wunderschöne Geschichten erzählen kann und visuell kongenial umsetzt, versetzt uns ins Dampfzeitalter um uns parabelhaft klarzumachen, das Fortschritt dem Menschen zu dienen hat und nicht der Macht und des Krieges!
    Sehr klar gezeichnete Charaktäre und eine durchgängig spannende Geschichte ist die Folge! Aber warum nur im Dampfzeitalter, warum nur ein Jugendlicher als einziger »Gut-Mensch«? Warum der »böse« Vater und der »gute« Großvater???
    Warum der »Großkonzern« im Hintergrund, der verantwortlich für alles schlechte ist? Das sind zuviele Klischees in einem guten Film! Das kostet mindestens 2 Sterne in meiner Bewertung!
    Was hätte er mit 20 Minuten weniger und einer »modernen« Geschichte« zuwege bringen können - so war ich ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht vom »Altmeister« des Anime/Manga!
    Aber ansehen muss man sich diesen Film auf jeden Fall (evtl. auch 2x) - er ist auf seine Art absolut einmalig!
  • Die letzte Flut
    Thriller, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanErlemann" am 06.07.2005
    Hoffnung?
    Selten habe ich einen eindringlicheren Film gesehen! Die Einordnung in ein bestimmtes Genre fällt mir allerdings schwer, denn dieser Film ist ein erstlassiger Thriller, ein Drama ein Fantasy-Film und ein Appell an unser ökologisches Bwußtsein ebenso wie eine Warnung an alszu sorglose Umweltverschmutzung und Vernichtung/Bedrohung von Minderheiten und Naturdenkmälern!
    Endlich ist dieser Film auf DVD erhältlich - wie oft habe ich nachgesehen - keine Veröffentlichung geplant, hieß es immer wieder! Dabei ist jeder Film von Peter Weir und insbesondere seine älteren Filme, eine Veröffentlichung auf DVD wert (siehe »Wenn die Gondeln Trauer tragen«).
    Diesen Film muss man gesehen haben (trotz des Hypes um »Akte X-Mystery-Filme«: dieser Film kann denen locker »das Wasser reichen«!)
  • Die Unglaublichen
    Die Rettung naht.
    Kids, Animation, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanErlemann" am 05.07.2005
    Schööööööööön
    Schon die ersten Szenen sind köstlich, voller Selbstironie und Witz, ein bißchen Sarkasmus und viel Lockerheit werden »Superhelden« auf den Arm genommen und gleichzeitig menschlich, richtig lieb und nett!
    Die Action-Szenen sind göttlich, die Einfälle den ganzen Film über superb und perfekt animiert - ich gerate sofort wieder ins Schwärmen, wenn ich mir einzelne Szenen ins Gedächtnis rufe - hunderte köstlicher Animations-Sequenzen, dutzende Charaktäre (liebevoll vertont, englisch wie deutsch - siehe der Buchhalter in der Versicherung), köstliche Dialogführung den ganzen Film über- ich fühlte mich jede Minute bestens unterhalten!
    Auch der Bösewicht war psychologisch korrekt in Szene gesetzt, auch wenn die zeichnerische Umsetzung etwas hinter den anderen Figuren zurückfiel!
    Dieser Film macht Lust auf mehr - von Pixar und von den »Unglaublichen« - Wetten, das ein Sequel geplant ist!?
  • Hellboy
    Hier, uns zu beschützen. Von der Seite des Bösen... auf unsere Seite gewechselt.
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanErlemann" am 18.05.2005
    saudumm,...
    ich kann leider nur sagen: eine blödere Geschichte habe ich noch nicht gesehen. Die Logik wurde bereits in den ersten Szenen außer Kraft gesetzt und konsequent nicht mehr beachtet. Diese rote Figur, der ein bißchen Charakter durch seine unglückliche Liebesgeschichte mit einer »Feuer-Frau« eingehaucht wurde, blieb ebenso hölzern wie seine Kollegen (der Fischmann war nur noch albern). Dier Einführung des naiven »Helfers« nur noch Klischee und des »Bösewichts« schon fast eine Frechheit!
    Ich kann nur sagen: einen 2. Teil werde ich mit Sicherheit nicht ausleihen (oder ansehen)!
    Und unter 18 sind die bestialischen (wenig ironischen) Schlußsequenzen) nicht zu empfehlen!
  • Wonderful Days
    Die Tage der Hoffnung - Die Zukunft wird sich ändern.
    Anime
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanErlemann" am 18.05.2005
    Klasse!
    Interessante Kritiken!
    Ich weiß nur nicht, ob wir den selben Film gesehen haben?
    Mir gefiel sowohl die Story (dramatische Vorfälle in der Vergangenheit, Kämpfe in der Gegenwart, eine dunkle Zukunft) als auch die Charaktäre (Sie, Er, die Gegenspieler um Ihre Liebe, der Junge, die schrägen aber entschlossenen Freiheitskämpfer,...) und schon gar die Grafik; die war allererste Sahne!
    Und das beste war die Musik - zu traumhaften Bildern eine elegische, sanfte, tragende, der Dramatik immer angemessene Musik - ich habe mich bestens unterhalten und sehe mir den Film auf jeden Fall noch mal an!
    Langweilig fand ich ihn zu keinem Zeitpunkt!
    Und wer die schwierige technische Seite der Geschichte kritisiert, dem sei gesagt, das in 200 Jahren nicht alles leicht verständlich ist und allzu leichte Kost eher flach gewirkt hätte .
  • Lauras Stern - Der Kinofilm
    Kids, Animation, Deutscher Film, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanErlemann" am 18.05.2005
    goldig,...
    Meine 4 Töchter sehen wenig TV und »vertragen« spannende Szenen nicht sehr gut!
    Umso schöner, dass es hier gelungen ist, einen Film zu konzipieren, der rundum schön ist. Phantasievoll wird die neue Lebensumwelt der kleinen Laura nach ihrem Umzug in Szene gesetzt, goldig die Charaktere Laura, ihr Bruder, der Nachbarsjunge, die Stofftiere schlaglichtartig beleuchtet.
    Ein süßer Film - bis zu dem Moment, wo ein goldener Stern vom Himmel fällt und von Laura gefunden wird.
    Auf einen Schlag wird der Film zu einem wunderschönen Abenteuer, immer die Waage haltend zwischen Phantasie und Realität, zwischen Humor und Kummer, Tragik und Hoffnung!
    Traumhaft sicher gelingt den Zeichnern eine Welt voller Licht und Wärme, dieser Film ist für Jung und Alt ein einziger Genuß, bitte schauen Sie ihn sich an - egal wie alt Sie sind! Auch mit 3-4 Jahren kann (mit den Eltern zusammen) dieser Film nur wärmstens ans Herz gelegt werden!
  • Arsen und Spitzenhäubchen
    Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanErlemann" am 05.01.2005
    Diese reizenden alten Damen,
    sind soooo lieb und soooo harmlos, man muss sie einfach gern haben - auch wenn men der Tatsache gewahr wird, dass die 12 Leichen im Keller haben!
    Ein herrlich altmodischer, nur auf Schauspielkunst und Spielwitz ausgerichteter Film, im dem alle Akteure, nicht nur der köstliche Cary Grant, in bester Laune eine absurde Geschichte bis zu einem dramatischen Höhepunkt vorantreiben, der seinesgleichen sucht.

    Besonders schön: neben den 2 deutschen Kinofassungen (von denen die ältere deutlich länger ist, als die meist im TV gesendete) findet sich auch die amerikanische Originalfassung auf der DVD - und die lohnt sich wirklich! Stimmen und Stimmung kommen noch besser »rüber« als in der deutschen Kinofassung von 1952 - diese DVD muss man gesehen haben!
  • I, Robot
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanErlemann" am 24.12.2004
    Roboter
    ... sind die besseren Menschen - das hab ich schon immer wissen wollen und auch noch triefend vor amerikanischem Heldentum!
    Nein, Will Smith als Terminator-Ersatz (nach etlichen Stunden Bodybilding, seiner Aussage nach läßt er das sofort wieder sein) ist eine Schande. Was war der nett in seinen SF-Filmen, was macht er gute Musik, wenn er Zeit hat. Aber bei dem Budget (und der Gage) sagt wohl niemand nein!
    Ein Action-Feuerwerk ist dabei herausgekommen, bei dem hunderte extrem leistungsfähige Roboter (später gar tausende) nicht in der Lage sind einen, EINEN Menschen zu stoppen - muss nicht sein, dieser Film!