Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Jonah Hex Trailer abspielen
Jonah Hex
Jonah Hex
Jonah Hex
Jonah Hex
Jonah Hex

Jonah Hex

Rache ist hässlich.

USA 2010


Jimmy Hayward


Josh Brolin, Megan Fox, John Malkovich, mehr »


Western, Fantasy

2,9
558 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Jonah Hex (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 78 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte, Spanisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:04.02.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Jonah Hex (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 82 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Polnisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Italienisch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Making Of, Featurette
Erschienen am:04.02.2011
Jonah Hex
Jonah Hex (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Jonah Hex
Jonah Hex
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Jonah Hex in HD
FSK 16
Stream  /  ca. 82 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:04.02.2011
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Jonah Hex
Jonah Hex (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Jonah Hex

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Jonah Hex

Jonah Hex (Josh Brolin) ist ein Vagabund mit vernarbtem Gesicht, der als Kopfgeldjäger arbeitet, weil es sonst kein Auskommen für ihn gibt. Er hat schon viele Schlachten überstanden, weiß mit dem Colt umzugehen, und egal wessen Gesicht auf einem Steckbrief landet - Jonah Hex wird in todsicher aufspüren. Er ist selbst dem Tod nur knapp entronnen, sein von Gewalt geprägtes Leben ist inzwischen eine Legende: Mit einem Bein steht er voll im Leben, mit dem anderen bereits im Jenseits. Das Schicksal verdammt ihn zum Einzelgänger - der einzige Mensch, der ihm etwas bedeutet, ist Lilah (Megan Fox), deren Leben im Bordell Narben anderer Art hinterlässt. Jonah wird von seiner Vergangenheit eingeholt, als die US-Army ihm ein Angebot macht, das er nicht ablehnen kann: Auch auf seinen eigenen Kopf ist ein Preis ausgesetzt - falls Jonah also auf seine Freiheit weiterhin Wert legt, muss er den teuflischen Bandenchef Quentin Turnbull (John Malkovich) finden und unschädlich machen - Turnbull hat Hex' Familie ermordet und sein Gesicht mit einem Brandeisen entstellt. Jetzt ist er dabei, eine Privatarmee aufzustellen, um sein persönliches Höllenreich zu errichten. Als Jonahs Erzfeind wird Turnbull nicht ruhen, bis sein Gegner tot ist...

Ursprünglich war 'Jonah Hex' ein Comic-Westernheld (von Autor John Albano und Zeichner Tony DeZuniga) mit Namen 'Jonah Woodson Hex', ein fiktiver Charakter aus einer DC-Comic-Reihe. Das Studio 'Warner Bros.' und Regisseur Jimmy Hayward hauchten dem einsamen Helden Jonah Hex (Josh Brolin) nun Filmleben ein und damit dieser nicht einsam bleibt, hat man ihm die laszive Leila (Megan Fox) und den Bösewicht Quentin Turnbull (John Malkovich) zur Seite gestellt.

Film Details


Jonah Hex - Revenge gets ugly.


USA 2010



Western, Fantasy


Comicverfilmungen, Rache, Deutschland-Premiere



Darsteller von Jonah Hex

Trailer zu Jonah Hex

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Jonah Hex

Knarren-Collection: Hände hoch! Helden mit Knarren im Video on Demand

Knarren-Collection

Hände hoch! Helden mit Knarren im Video on Demand

Manch einer zieht schneller als sein Schatten, Harry schwört auf seine .44 Magnum, Mr. Smith schießt nicht nur den Vogel ab: VoD-Helden zücken ihre Knarren!...
Men in Black 3: Zwischen Josh Brolin und Will Smith stimmt die Chemie

Men in Black 3

Zwischen Josh Brolin und Will Smith stimmt die Chemie

Josh Brolin hat beim Dreh zu 'Men in Black 3' sein Ebenbild in Sachen Humor, in Schauspielkollege Will Smith gefunden. Laut Brolin hatten die beiden eine Menge Spaß...
Michael Fassbender: Fassbender nackt in Shame, als Magento und als RoboCop?
Transformers-Schock: Rosie Huntington-Whiteleys Transformers-Schock
Goldene Himbeere 2011: Fallobst? 'Twilight' neun Mal nominiert!

Bilder von Jonah Hex © Legendary

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Jonah Hex

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Jonah Hex":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Jonah Hex

Nun ja, gleich zu Anfang: Meine Erwartungen an "Jonah Hex" waren recht groß. Tolle Idee und mit Josh Brolin, Megan Fox und John Malkovich nicht allzu schlecht besetzt. Dennoch: Irgendwas fehlt bei diesem modernen SciFi-Western. Abgesehen davon, dass der Film mit rund 80 Minuten echt kurz ausgefallen ist, zündet der Spannungsbogen nicht wirklich und so fragt man sich nach dem Anschauen erstens, in welche Kategorie man das ganze stecken soll und zweitens, ob man nicht hätte mehr draus machen können. Denn optisch ist "Jonah Hex" ein Hochgenuss, besonders natürlich als Blu Ray.

3 Sterne

am
Unterhaltsamer Film ohne großen Anspruch.
Interessanter Mix verschiedener Genres.
Könnte man mit Wild Wild West vergleichen allerdings ohne komödiantischer Einlagen.

am
Eine solide Comicverfilmung um einen zynischen und wortkargen Helden. Nicht mehr und nicht weniger. "Jonah Hex" kann man sich gut ansehen. Die Story, die man bereits hundert mal variiert gesehen hat, bleibt im Fluss, ohne dabei allerdings Neuheiten oder gar erinnerungswürdige Momente parat zu haben. Mit coolen Sprüchen bestückt gibt Josh Brolin die Titelfigur, John Malkovich spielt gewohnt routiniert den fiesen Bösewicht und Megan Fox ist der Rede nicht mehr wert: Staffage! Natürlich hätte man mehr herausholen können, aber nach bereits 78 Minuten ist alles vorbei und wahrscheinlich ist das gut so, denn sein Tempo hätte "Jonah Hex" nicht viel länger gehalten. Ganz im Stile solch untergeordneter Verfilmungen wie "Daredevil" oder "Ghostrider" bleibt der Film ohne viel Tiefe aber kurzweilig bis zum Ende. Wenn man sich also der B-Movie-Qualität bewusst ist, ist dieser Fantasy-Western kein Fehlgriff.

am
Der Film an sich ist wahrlich nicht das gelbe vom Ei aber sooo schlecht nun auch wieder nicht.
Was den Film dennoch interessant macht ist der geniale Soundtrack von Mastodon.
Hier hat der Herr Regisseur alles richtig gemacht und dem Grundtenor des Film echt was gutes getan.
Kurz gesagt. Der Soundtrack ist VIEL zu gut für den Film!

am
Der Film erinnert mich etwas an das Spiel "Red Dead Redemption". So schlecht ist der Film nicht. Mal was anderes! Mit Toten sprechen im wilden Westen. Der Film ist zwar zum Teil sehr brutal und häufig völlig übertrieben, aber das stört mich selbst nicht. Schauspieler sind OK, keine Glanzleistung. Kann man sich mal ansehen.

am
Gute Story und sehr gute Schauspieler, endlich mal was anderes.
Leider ist der Film nur 82 Minuten lang, die gestrichenen Szenen hätten ganz gut dazugepasst. Die Szenen wo Jonah Hex Tote erweckt und mit ihnen sich unterhält sind super gemacht. Auch die Feuerduelle haben ihren Reiz.
Insgesamt ein toller Film.

am
Mir hat der Film richtig gut gefallen. Die Rolle des wortkargen Anti-Helden Jonah Hex ist Josh Brolin wie auf den leib geschrieben. Die Action kann sich sehen lassen, die Effekte sehen richtig cool aus und die Story ist mal was anderes. Dazu der Cast, der wirklich gelungen ist. Schade nur, dass der Film so kurz ist, dadurch wurde die Handlung ziemlich gestrafft. Hier hätte etwas Handlung mit Sicherheit nicht geschadet. Dennoch kann der Film auch in seiner Kürze richtig gut unterhalten und macht Laune auf mehr.

am
Ist schon seltsam mit diesem film. Ich finde ihn jedenfalls wesentlich besser als was hier an rezensionen abzulesen ist & wie er sonst sowohl von kritikern wie auch vom kino publikum runtergemacht wurde.
Der ursprüngliche comic wurde in den 1970ern konzipiert, in der zeit als die sauberen helden gehörig in den dreck des underground gezogen wurden. & die desillusionierung dieser zeit mit den idealen der braven gesellschaft unter der obhut eines Superman, die ihre naiven söhne in die dschungel von Vietnam & Kambodscha schickt & mit den zurückkehrenden wracks nichts zu tun haben will wird deutlich wiedergespiegelt im rissigen & von narben entstellten gesicht von Jonah Hex.
Ich würde den film nur leuten über 30 empfehlen & vorzugsweisen solchen, die schon etliches an ernüchternden erlebnissen im eigenen leben hinter sich haben.
Was in manchen rezensionen als wirr & rückblenden geschildert wird sind todeskampf visionen von Jonah Hex, der nur durch den willen zum kampf alleine am leben gehalten wird. Wer die bitterkeit eines zerstörten lebens emotionell nicht nachvollziehen kann, der sollte lieber zu anderen filmen greifen, bei Jonah Hex wird er sich idT nur langweilen können.
Dass John Malkovich den widersacher Turnbull spielt finde ich passend, ein zyniker, der der welt eins auswischen möchte, dass sein leben ihm nicht auf einem silbertablett voller bewunderung für sein genie präsentiert wurde. Dass Jonah Hex seinen sohn dahingerafft hat kommt ihm gerade recht, um endlich einen anlass zu einer ordentlichen rache zu haben, weil ansonsten ist er von der welt mehr gelangweilt als alles andere.
& ich finde auch, dass Megan Fox als Lilah/Tallulah sich sehr gut in einer krassen männerwelt schlägt, kein weibchen, kein opfer sondern eine erfahrene frau, die meist sehr gut alleine auf sich aufpassen kann.
Das drehbuch & die regie sind bei Jonah Hex mittelmass, das zugegeben, aber nicht unterirdisch, gut ist aber dagegen besonders das casting, die ausstattung, sogar die musik finde ich gut obwohl ich nicht gerade ein Hardcore Metal fan bin.
Ein tougher, dreckiger & ungekämmter film, der sich genauso wenig um die vorlieben des publikums schert wie Jonah Hex um seine mitbürger.
3 einhalb sterne, wegen der schlechten rezensionen drücke ich den halben dazu ;)

am
Habe keine Erwartungen an den Film gestellt weil ich noch nie was davon gehört habe. Finde man kann ihn aber auf alle Fälle anschaun. Coole sprüche und ne menge Action gibts hier reichlich.

am
Irgendwo zwischen 2 und 3*.

Der Film wird mir nicht unnötig lange im Gedächtnis bleiben, hatte einige gute Ideen aber der Rest war echt flach.

am
Lockerer Comik-Western mit einer normalen Story, die keinem vom Hocker reißt, aber durchaus unterhält. da er keine Überlängen hat ist er auch ziemlich spannend bis zum Ende. Schauspielerisch weniger wertvoll - eben nette Unterhaltung für nen netten Abend.

am
Ich war positiv überrascht. Hatte ich doch einen langweiligen Film mit ein bischen Action erwartet. Aber das Bild (BluRay) ist toll ebenso der Sound. Die Dialoge hätten meiner Meinung cooler sein sollen. Auch die Action stimmt. Nur hat der Film einige Rückblenden zuviel, da es immer die Selben sind.
Fazit:
Der Film kann unterhalten hat Action und sieht gut aus. Vergleichbar mit Ghost Rider oder WildWildWest.

am
Mit toten Menschschen sollte man lieber Haley Joel Osment reden lassen!

Dadurch das der Film sich nicht so ernst nimmt und auch die Story nicht künstlich in die Länge gezogen wird, erhält man hier trotz einger Schwächen kurzweilige Unterhaltung die man nicht unbedingt gesehen haben muss.

am
Mystery-Western ohne Tiefgang. Die Handlung bleibt banal, vorhersehbar und völlig langweilig. Rächer rächt sich an seinem Feind, der die amerikanische Nation ausradieren will. Trotz guter Besetzung völlig belanglos. Die Special-Effects sind ganz gut, aber ansonsten hat man hier nichts verpasst. Alles schon mal besser und niveauvoller da gewesen.

am
Die meisten guten Gags sieht man schon im Trailer, die Handlung ist stellenweise etwas unlogisch und wirkt undurchdacht.
Allerdings ist das Comic-Western-Setting schon ziemlich cool, was auch zum großen Teil an dem überzeugenden Josh Brolin liegt. John Malkovich als Bösewicht ist auch der Hammer und Megan Fox sieht immerhin gut aus...
Den Soundtrack (von Mastodon) finde ich persönlich auch extrem geil, kann ich wärmstens empfehlen!

am
Mir hat der Film super gefallen.
Ich hatte mal wieder nach Ewigkeiten Lust einen Western zu sehen. Da bin ich mit diesem Film bestens bedient worden. Klar ist das kein klassischer Western, wie soll er auch wenn es eine Comicverfilmung ist, aber ich fand den sehr gelungen. Tolle Stimmung, toller Soundtrack, tolle Ideen und Effekt. Vieles in der Story kommt zu kurz und ist nicht tief genug erklärt/geschildert. Ist ein sehr kurzweiliger Film der mir sehr viel Spaß gemacht hat.

am
Man sollte sich bei Jonah Hex bewusst sein, dass dies kein klassischer Western ist, sondern eher ein Superhelden-Film im Wilden Westen mit Rachemotiv.

Der Film ist vollkommen überzeichnet (erinnert wirklich an Wild Wild West oder The Quick and the Dead), recht kurz und die Hintergründe werden eher schlampig und schnell dahin geworfen.

Wer so etwas sehen will, mag seinen Spaß haben (sicherlich eher für Jüngere geeignet). Ein Western ist es im eigentlichen Sinne aber nicht.

am
Einmal gucken und gut.
War nicht langweilig, nicht mehr und nicht weniger.
Schade, denn die Rollen waren wirklich gut besetzt, vielleicht hätte man die Schauspieler einfach mal von der Leine lassen sollen.
Mit Pizza & Bier zum einmaligen Anschauen geeignet, Kultpotenzial wurde leider verschenkt.

am
soweit ein comic vorläufer der story ist, ist der film nur zu empfehlen. ansonsten dürften sich 12jährige angesprochen fühlen. oder warum sollte dieser film nicht in die deutschen kinos gekommen sein?!
es handelt sich um einen voll verdrehten fantasy-western. die action ist voll ok, die story natürlich nennenswert dünn. inhalt: unser held, jonah hex, wird kopfgeldjäger, nachdem frau und kind ermordet wurden und der schuldige offenbar ums leben gekommen ist. doch dann erfährt hex, dass der schuldige noch lebt. die hatz beginnt. alles andere ist nebensächlich.
kurz zu bewundern ist megan fox, die die domina mimt.vorweggesagt: es gibt ein happy-end.
viel spaß

am
Sehr Actionreich, aber leider teilweise stark übertrieben. Der Film hat aber aufgrund des sehr guten und Effektreichen Ton viel Spaß gemacht. Für einen Aktionreichen Heimkinoaben gut geeignet.

am
Mit Abstand einer der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe.
So schlecht, dass ich abgeschaltet habe. Eine Story so unwirklich und langweilig, einfach nur schlecht.

am
Klar, dass es hier um eine Comicvorlage geht. Aber bitte nicht so. LANGWEILIG. Megan Fox im Playboyhochglanzstyle im Wilden Westen und auch im Nahkampf sitzt die Frisur dank drei Wetter Taft....
Der Anfang des Films sagt schon: Hier kommt eine Standartstory.
Mann sieht die Ermordung der Familie des "Helden" und dieser wird der (böse) Rächer.
Der Rest verläuft wie man es erwartet.
Keine Spannung und die Geschichte plätschert vor sich hin.
Die Kämpfe sind langweilig, die Waffen lächerlich und keiner der Schauspieler nutzt auch nur im Ansatz sein Potential (außer vielleicht Megan Fox... denn Nichts von Nichts zu geben ist ja schon fast wieder 100% :-)

Munter bleiben.

am
Wieder mal eine Comic-Verfilmung, macht sich besonders bei der hölzernen Hauptfigur bemerkbar, die ich etwas zu einfach dargestellt empfand. Kann man anschauen - aber es gibt bessere Vertreter dieses Genres.

am
Naja Jonah Hex fängt eigentlich vielversprechend an; Western-Atmosphäre, ein cooler unheimlicher Typ auf einem Rachefeldzug, Megan Fox in der Nebenrolle aber irgendwie kippte zur Mitte des Films meine Begeisterung. Josh Brolin hat dann in seiner düsteren Stimmung nur noch genervt, eine grosse Schiesserei verlief fast in völliger Dunkelheit so das man fast gar nichts sah und die Geschichte im allgemeinen wurde immer unglaubwürdiger.
Kein Film der in Erinnerung bleibt.

am
Der Film ist eine langweilige Gewaltorgie ohne jeglichen Sinn. Die Handlung ist an den Haaren herbeigezogen und eigentlich nur peinlich.

am
Ziemlicher Murks. Ich bin eigentich großer Fan von Big Budget Comic Verfilmungen, aber bei dieser Grütze war ich froh, dass sie nach knapp 75 Minuten rum war.
Unsympathischer Held, wirre zusammenhanglose Handlung und ein vorhersehbares und trotzdem schlecht durchgeführtes Ende.
Möglicherweise können Fans der Comics dem Film etwas abgewinnen, wenn sie sich am ggf. vorhandenen Wiedererkennungswert erfreuen. Als Film funktioniert hier aber ziemlich wenig, außer der Optik.

am
Nix gegen einen Genre-Mix, doch warum gerade bei diesem Film bzw. bei diesem Plot, denn weder der Western, noch die Fantasy wurde durch JONAH HEX irgendwie bereichert. Aktion und Gegenaktion, teilweise ohne Sinn und Verstand machen aus der vielleicht gar nicht schlechten Grundidee einen äußerst langweiligen Streifen. Am Ende wenn man JONAH HEX geschafft hat ist man als Zuschauer wahrlich erlöst und deswegen gibt es auch nur 1,80 Steinfratze-II-Sterne im zeitlosen Western-Style.

am
Hatte eigentlich relativ hohe Erwartungen in diesen Film gesetzt. Ich wurde aber eines Besseren belehrt. Zum Teil ist der Film recht langweilig und von der Handlung her recht dünn gehalten. Einzig und allein die Optik (Blu Ray) ist ein Augenschmaus, was aber insgesamt nichts mehr rausreißen kann.
Dieser Film ist nicht zu empfehlen !!!

am
Optisch gelungen, durchaus - aber das ist keine Kunst mehr heutzutage dank der Digitaltechnik. Die Story ist absoluter Schund und so aufgesetzt theatralisch erzählt, dass sich einem nur so graust. John Malkovich kann hier nichts mehr retten und Megan Fox konnte man noch nie in die Kategorie Schauspieler einsortieren, eher Kategorie "nette Deko". Zeitverschwendung wenn man mich fragt.

am
Seit gestern läuft der Film auf SKY. In der Programmzeitschrift "TV Digital" hat er mit der Bewertung "grausig" die schlechtest mögliche bekommen. Dem ist nichts hinzuzufügen.

am
Harte Sprüche und Megan Fox machen noch lange keinen guten Western aus. In platter Wild Wild West Action folgt man dem Protagonisten durch die Lande, um den Bösewicht und Erzfeind zur Strecke zu bringen. Ich kenne zwar die Comicvorlage nicht, aber ich vermute da hätte man doch etwas mehr rausholen können. Tiefgang oder Spannungsbogen sucht man verzweifelt, man ist froh wenn der Held - Achtung Spoiler - endlich die Vereinigten Staaten gerettet hat (oh nein wie spannend) und der Spuk ein Ende hat. Nicht weiterzuempfehlen.

am
absolut kultverdächtig dieser Film ... natürlich kein Film von der Stange wie man schon an den unterschiedlichen Bewertungen feststellen kann.

Eine sehr interessante Variation von einem Western, durchaus sehenswert und für Filmbegeisterte mit Unikatansprüchen ein echter Hingucker!

am
Langweilig, übertrieben, sinnfrei und blödsinnig "übersinnlich".

Mehr gibt es zu diesem Film nicht zu sagen.

am
Es lohnt gar nicht, viel zu erzählen, die negativen Kritiken dazu erzählen schon alles. Ein C-Movie, das so dahinplätschert, ziemlich sinnfrei ist und nach dem Ende schon wieder vergessen ist.

am
Mir hat dieser film nicht gefallen. Ein Mann der mit den Toten Sprechen kann ist überhaupt nicht realistig. Und auserdem eine schlechte erzählte Geschichte. ich werde dieser film NICHT empfehlen.
Jonah Hex: 2,9 von 5 Sternen bei 558 Bewertungen und 35 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Jonah Hex aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Western mit Josh Brolin von Jimmy Hayward. Film-Material © Legendary.
Jonah Hex; 16; 04.02.2011; 2,9; 558; 0 Minuten; Josh Brolin, Megan Fox, John Malkovich, Jimmy Hayward, Jackson Townsend, Ned Coleman; Western, Fantasy;