Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
I, Frankenstein Trailer abspielen
I, Frankenstein
I, Frankenstein
I, Frankenstein
I, Frankenstein
I, Frankenstein

I, Frankenstein

200 Jahre später und er lebt immer noch.

Australien, USA 2014


Stuart Beattie


Aaron Eckhart, Kevin Grevioux, Bill Nighy, mehr »


Fantasy, Horror

3,0
560 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
I, Frankenstein (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 89 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:WVG Medien
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Featurette, Interviews
Erschienen am:29.05.2014
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
I, Frankenstein (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 93 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:WVG Medien
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 7.1, Englisch DTS-HD Master 7.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Featurette, Interviews
Erschienen am:29.05.2014
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
I, Frankenstein (Blu-ray 3D)
FSK 16
Blu-ray 3D  /  ca. 93 Minuten
Blu-ray 3D Player und 3D Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:WVG Medien
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 7.1, Englisch DTS-HD Master 7.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Featurette, Interviews
Erschienen am:29.05.2014
I, Frankenstein
I, Frankenstein
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
I, Frankenstein
I, Frankenstein (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
I, Frankenstein
I, Frankenstein (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu I, Frankenstein

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von I, Frankenstein

Nachdem er sich an seinem Schöpfer Dr. Frankenstein gerächt und ihn in den Tod getrieben hat, möchte Frankensteins schreckliche Kreatur namens Adam (Aaron Eckhart) endlich allein über das ihm künstlich verliehene Leben entscheiden. Sein Weg führt ihn in die finstere Stadt 'Darkhaven', wo ein unerbittlicher Krieg herrscht. Die rivalisierenden Mächte haben nur eine Mission: sich gegenseitig auszulöschen. Dazu machen sie Jagd auf Adam und dessen Geheimnis scheinbarer Unsterblichkeit. Auf der Flucht und ohne jemandem wirklich vertrauen zu können, wird Adam bewusst, dass er der Schlüssel zum Frieden zu sein scheint...

Die Produzenten von 'Matrix' und 'Underworld' und der Drehbuchautor von 'Fluch der Karibik' haben basierend auf dem gleichnamigen Comic von Kevin Grevioux ('Underworld') mit 'I, Frankenstein' (2014) spektakuläres Fantasy-Action-Kino erschaffen. In der visuell überwältigend in Szene gesetzten Stadt 'Darkhaven' tobt der Krieg zwischen Legionen von Dämonen und dem Clan der Gargoyles. Im ultimativen Showdown zwischen Gut und Böse kämpfen Aaron Eckhart ('Batman - The Dark Knight'), Bill Nighy ('Underworld'), Yvonne Strahovski ('Dexter') und Miranda Otto ('Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs') um die Weltherrschaft.

Film Details


I, Frankenstein - In the battle between good and evil, an immortal holds the key.


Australien, USA 2014



Fantasy, Horror


Frankenstein, Monster, Comicverfilmungen



23.01.2014


184 Tausend



Darsteller von I, Frankenstein

Trailer zu I, Frankenstein

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu I, Frankenstein

Mary Shelley: Wer war die Frau, die Frankenstein erschuf?

Mary Shelley

Wer war die Frau, die Frankenstein erschuf?

Ein neuer Film zeigt die Geschichte einer kämpferischen, jungen Frau, die einen der größten literarischen Welterfolge überhaupt hervorbrachte. 200 Jahre ist es her...
Frankenstein - Das Experiment: Exklusive Vorpremiere bei VIDEOBUSTER!

Frankenstein - Das Experiment

Exklusive Vorpremiere bei VIDEOBUSTER!

Gruseln Sie sich vor Bernard Roses neuem Horrorfilm, den Sie so früh nur hier exklusiv und auf legalem Wege in Ihrem Heimkino genießen können...
Top 3 im Verleih: Seventh Son, Still Alice & Wild Card

Bilder von I, Frankenstein

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu I, Frankenstein

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "I, Frankenstein":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Story: siehe oben

Bild: glasklar; Sound: angemessen räumlich

Endlich wieder einmal ein reiner Popcorn-Unterhaltungsfilm, der sich gekonnt aus allen möglichen Vorgängern bedient (z.B. VAN HELSING, FRANKENSTEIN...etc.) und einen komplett neuen Handlungsstrang entwirft. Die Produzenten der "UNDERWORLD"-Saga behalten ihren Stil bei, die dunkle Bildgebung, die ausgesprochen guten Special Effects, der angenehme Erzählstil mit gut dosiertem Tempo und vor Allem die Kreativität aus bereits vorhandemem Material neues zu erschaffen. Die schauspielerischen Leistungen sind durch die Bank gut (man hat auf einige Schauspieler aus der "UNDERWORLD"-Saga wie u.a. den traumhaft gut agierenden Bill Nighy zurückgegriffen), die Story ist neu, mehr als akzeptabel und in sich stimmig. Klassik-Liebhaber werden die Vermischung der Klassiker wohl eher ablehnen, doch mir hat die Kreativität bezüglich der Story sehr gut gefallen, obwohl ich mich als Klassik-Liebhaber einstufe. Wer die "UNDERWORLD"-Saga mag, der wird hier erneut verwöhnt. Popcorn-Niveau vom feinsten, nicht langweilig und ausgesprochen gut produziert. 4,49 Sterne

am
Auch wenn der film unterhaltsam ist reicht es mMn für 5 sterne leider nicht.
Zu den schwächen gehören das ein wenig löchrige drehbuch, die dialoge, welche hätten ausgefeilter & die kamera va in innenräumen hätte interessanter sein können, komplette humorlosigkeit, das casting in allen rollen zu blass & austauschbar ausser Aaron Eckhart als Frankenstein & als Naberius Bill Nighy, welcher mit seiner rolle eher unterfordert ist. Der film hätte insg einfach besser sein können, weil die story, ausstattung & kampfszenen gut sind. Werde den film vermutlich trotzdem gerne wiedersehen wollen.

am
"I Frankenstein" war nicht unbedingt der Titel, auf den ich monate lang gewartet hatte, trotzdem wollte ich ihn mir gerne ansehen und da die Blu-Ray im 3D Set recht billig war, entschied ich mich gleich für den Kauf. Der Film selbst ist auf 3D ein wahrer Augenschmaus, wer also Probleme mit oberflächlichen und vorhersehbaren Handlungen hat, sollte sich dieses visuelle Erlebnis nicht entgehen lassen. Die Stärken von "I Frankenstein" sind ganz klar die Effekte und die düstere und passende Atmosphäre. Die Action ist, wenn sie eintritt, hervorragend inszeniert und auch überraschend lang gezogen, trotzdem bleibt ein fader Beigeschmack, da der Streifen ansonsten kaum etwas zu bieten hat, denn Spannung und Emotionen bleiben überwiegend auf der Strecke.

Kopf abschalten, "I Frankenstein" in den Player legen, Erwartungen runter schraubenn und einen unterhaltsamen Abend genießen.

3*

am
Wenn man Fantasyfilme mag, dann ist man hier bestens aufgehoben.
Action, Storry, alles ist stimmig. Ein sehr unterhaltsamer Film.
Der Hauptdarsteller ist wirklich Frankenstein, also eine ganz andere Handlung wie in den alten Verfilmungen.
Diesen gelungenen Fantasyfilm kann man beruhigt empfehlen, wie auch anschauen.

am
"I, Frankenstein" ist ein harmloses und nicht wirklich unterhaltsames Action-Fantasy-Spektakel. Die Story ist alles andere als innovativ und nach einiger Zeit interessiert es einen auch nicht mehr wirklich um was es hier eigentlich geht. Die Auseinandersetzung zwischen Gargoyles und Dämonen schafft es nicht einen zu packen und das Ganze verläuft relativ soft. An den Spezialeffekten hat man sich auch recht schnell satt gesehen und der Soundtrack ist definitiv zu aufdringlich. Der Film selbst besitzt eine FSK12-Freigabe.

"I, Frankenstein" ist ein oberflächlicher und harmloser Action-Fantasy-Streifen, dem man außer ein paar netten Effekten nicht viel Gutes abgewinnen kann.

4 von 10

am
Überzeugender Fantasyfilm, mit einem erstaunlich toller Bild- und Soundqualität!

Mir hat "I, Frankenstein" sehr gut gefallen. Die Geschichte ist toll erzählt und visuell eine Augenweide.

Wer auf Filme wie "Von Helling", "Underworld" oder "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" steht, macht mit "I, Frankenstein" nix falsch.

am
"I, Frankenstein" ist eine etwas sehr freimütige Interpretation der Vorlage des Horrorklassikers. Aaron Eckhart spielt wohl den bislang attraktivsten Frankenstein, der bis auf ein paar aufgeschminkte Narben allerdings nicht nach Monster aussieht. Der Kampf Himmel gegen Hölle ist auch recht klischeehaft und keineswegs eine innovative Geschichte. Immerhin weiß der Film bis zu Ende hin seine Spannung zu halten und die Action-Szenen sind zwar nicht der große Bringer, aber zumindest solide inszeniert. Ein Totalreinfall ist er sicher nicht und für zwischendurch kann man sich ihn durchaus mal ansehen. Wer keine Ansprüche hat, für den eine Empfehlung wert.
75 %

am
Wollte mir den Film eigentlich im Kino anschauen , und dort am besten in 3D , denn da hätte er so richtig gefetzt.

Die Story ist gut, die Schauspieler auch , die Effekte sind zum Teil auf 3D zugeschnitten , aber sonst gut.
I,Frankenstein ist ein guter Popcorn Film , so wie ich das sehe.
Wer Tiefgreifende Dialoge will muss sich anderes ausleihen.

am
Frankenstein 200 Jahre später in der Neuzeit und mit abgeänderter Story. Tricktechnisch + optisch gut gemacht u. eingepackt in eine düstere Kulisse. Die Darsteller haben mir alle gefallen und ich wurde monstermäßig bis zum Ende unterhalten. Knapp 4 Sterne für optimale Mitternachtsunterhaltung!

am
Mich hat der Film sehr gut unterhalten. Von der Story erwarte ich bei diesen Filmen nicht so viel, war aber von den Effekten sehr angetan. Bei dem Ende wäre auch ein Teil 2 möglich ;-).

am
Einer der Filme der mich dieses Jahr am meisten enttäuscht hat. Der Trailer verspricht mehr als der Film halten kann. Zwar sind die Spezial-Effekte schön anzusehen aber im Kampfgetümmel und der dunklen Umgebung gehen sie unter.
Zur Story, was sich da der Drehbuchautor zusammengebastelt hat ist pseudofantastischer Quatsch und manchmal bar jeder Logik. Kennen die Dämonen längst den Standort der Gargoyles, finden die ihren erst nach hunderten Jahren und das nur ein paar Blocks weiter weil sie endlich mal auf die Idee kommen ihnen zu folgen. Kopfschütteln.
Spannung und Dramaturgie bietet der Film auch keine weil man sich mit keinem der Charakter so richtig anfreunden kann.
Zu Aaron Eckhart der Frankenstein spielt, einige meinten er spielt grossartig aber 89 Minuten lang grimmig zu gucken ist keine grossartige Leistung.
I, Frankenstein ist unter dem Durchschnitt, bietet kaum eigene Ideen oder interessante Wendungen, ebenso schafft er es kaum eine düstere Atmospähre zu schaffen.

am
Bei aller Liebe für Bill Nighy und Yvonne Strahovski, wünschte ich mir dennoch, ich hätte mir diesen Film nicht angetan. Freilich lässt er sich einfach so runtergucken, aber obwohl man die ganze Zeit mit Action und einem übermannenden Soundtrack (so etwas wie Variation war darin wahrlich nicht zu finden, stattdessen haben sie Minute für Minute eins draufgesetzt) bombardiert wird, bin ich in der Mitte beinahe weggeschlummert. Allein das Konzept des Films ist bereits fragwürdig gewesen, die Umsetzung so grobschlächtig und pathetisch, dass man an vielen Stellen gar nicht anders kann als zu lachen. Mit geringeren Erwartungen kann man sich das hohle Stück bestimmt mal anschauen. Einmal jedenfalls, aber zum Wiederholungstäter muss man hier nicht werden.

am
Cooler Frankenstein-Film mit Aaron Eckhart als Monster Frankenstein.

Der Film zeigt den Kampf der Gargoyles und seiner Königin gegen die Dämonen und deren Fürsten. Frankenstein gerät mitten in diesen Krieg und muss sich für eine Seite entscheiden.

Guter Durchschnitt, aber mehr nicht.

am
"I, Frankenstein" ist eine etwas sehr freimütige Interpretation der Vorlage des Horrorklassikers. Aaron Eckhart spielt wohl den bislang attraktivsten Frankenstein, der bis auf ein paar aufgeschminkte Narben allerdings nicht nach Monster aussieht. Der Kampf Himmel gegen Hölle ist auch recht klischeehaft und keineswegs eine innovative Geschichte. Immerhin weiß der Film bis zu Ende hin seine Spannung zu halten und die Action-Szenen sind zwar nicht der große Bringer, aber zumindest solide inszeniert. Ein Totalreinfall ist er sicher nicht und für zwischendurch kann man sich ihn durchaus mal ansehen. Wer keine Ansprüche hat, für den eine Empfehlung wert.
75 %

am
Bei "I, Frankenstein" ging es mir ähnlich wie bei "Van Helsing" mit Hugh Jackman von 2004. Man nehme eine klassische Horror-Figur aus entsprechender Roman-Vorlage und modele diese zum Über-Action-Helden um. Heraus kommt dann eine magere Gut-gegen-Böse-Story mit Standard-Charakteren, Standard-Plots an einem Standard-Set mit Standard-Dialogen. Sicherlich ist die Action ordentlich inszeniert, aber es gibt praktisch nichts, was einem nicht irgendwie bekannt vorkommt.
Zum Schluß ist man ca. 90 Minuten älter, hat aber nicht wirklich das Gefühl, etwas Spannendes oder gar Unerwartetes gesehen zu haben. Wer gar nicht mehr weiß, was er noch schauen soll, kann sich das antun, aber sollte nicht sonderlich viel erwarten. Dem Rest rate ich ab.

am
Leider war "I, Frankenstein" für uns eine Enttäuschung.
Die Story über den Kampf der Gargoyles gegen Dämonen hat mit der eigentlichen Geschichte von Frankenstein leider nichts zu tun.
Dazu noch etliche Logikfehler....uns hat er nicht gefallen.
Wer einen Film über Frankenstein sehen möchte ist hier völlig falsch.
Die Entstehung von Frankenstein wird innerhalb von gefühlten 2 Minuten mal schnell und schlecht runter erzählt, um anschließend mit dicken Effekten die nun folgende langweilige Story etwas zu kaschieren.....

am
Der Film ist leider nicht so der Kracher. Er ist ganz Ok aber mehr auch nicht. Die Storry ist nicht schlecht, aber ich habe immer auf etwas gewartet dass leider nicht kam. Die Effekte sind toll aber die Dialoge haben mich auch nicht vom Hocker gerissen.

am
Ziemlich misslungene Mischung aus "Underworld" und "Van Helsing", selbst ein
Bill Nighy kann da nichts mehr dran retten. Die schauspielerischen Leistungen sind
eigentlich OK, aber es kommt zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise Spannung auf. Hatte ich mir mehr von erwartet.

am
Anscheinend von den Machern von "Underworld", was man dem Film deutlich ansieht, was man auch am Casting merkt. Ich bin etwas zwiegespalten: Mit dem Frankenstein-Klassiker von Mary Shelley hat der Film nahezu nichts zu tun. Stattdessen ein Genre-Mix aus Dämonen, Gargoyles und eben Frankensteins Monster. Absolut nichts für Puristen: jede Menge Action, unglaublicher CGI-Einsatz bei dem eine Ausfeilung der Charaktere und Einarbeitung in den Fantasy-Stoff zum Opfer fallen. Der Film ist ok, aber alles wirkt hölzern und uninsperiert. Hertzkasper hat daher gut zusammengefasst. Kann man sich sicher mal ansehen, aber wirklich überzeugen konnte der Film nicht.

am
Ich hatte schon beim drücken auf "leihen" keine große Erwartungen von diesem Film. Es hat sich dann nur bestätigt, dass es sich nur um einen nicht so guten Film handeln kann. Für meinen Geschmack zu viel Fantasie (ist natürlich Geschmackssache), zuviel Gekämpfe und keine wirkliche Handlung die einem Spaß macht es zu schauen. Hätte mir hier etwas mehr "Gruselfaktor" gewünscht, doch die blieben leider aus. Unter Frankenstein hab ich eine andere Erwartung...

am
Eigentlich mag ich solche Filme, speziell wenn Frankenstein zum Thema wird. Dementsprechend habe ich mich darauf gefreut. ABER was für ein Schwachsinn !!
Story confus, mixen von verschiedenen Themen & Filmen. Special-Effects hin oder her, irgendwann ist der Goodwill aufgebraucht. Selten so was doofes gesehen. Darum habe ich nach gut 20min den Film abgestellt. Dies mach ich nur sehr, sehr selten, aber dieser viel hat sich das verdient.

am
Man nehme eine (alte) Fantasy-Geschichte, packt noch viel mehr Fantasy obendrauf, lässt sich ein paar leere Dialoge einfallen und untermale dies noch mit einem schlechten Soundtrack und mittelmäßigen Effekten (die fliegenden steinernen Gargoyles sind zum schmunzeln). Alles in allem nicht gerade sehr innovativ und noch weniger spannend, da man mit keinem der Charaktere wirklich mitfiebern will.

am
Ein glatter Reinfall. Ich war schon am Zweifeln ob ich mir den Film anhand der ziemlich durchschnittlichen Bewertungen überhaupt ausleihen sollen, gerade im Hinblick auf die Story. Da es auch eine 3D Version gibt, dachte ich mir ich könnte darüber hinweg sehen. Doch weit gefehlt, obwohl der 3D Effekt tatächlich bemerkbar ist, war es dennoch eine Qual bis zum Ende durchzuhalten, da die Tonspur absolut schlecht abgemischt wurde. Die Dialoge sind kaum zu verstehen da der Sprachkanal so runtergeregelt wurde bzw. es mit den Effektkanälen entsprechend übertrieben wurde. So was ist mir schon lange nicht im untergekommen.

am
Man nehme Dämonen statt Vampire, einen unsterbliches(?) nicht-hässliches(?) Frankenstein-Monster, anstelle des Daywalkers und fertig ist der BLADE-Klon. Auch bei der Handlung und der Tricktechnik wurde beim erfolgreichen Vorbild abgeschaut, doch das hat allen nix genutzt, weil der Erfolg ist auf diese banale Art und Weise nicht kopierbar. I, FRANKENSTEIN glänzt, abgesehen von jenen abgekupferten Ideen, vor allem mit Langeweile. 2,30 Gargoyles-Sterne im Fantasy-Land.

am
na ich dachte ich sehe da einen Frankenstein in einer Neuen Folge, weit gefehlt das hatte nicht's mit Frankenstein zu tun, diese Zeitsprünge und dieser Ton der immer auf und ab ging man kam ja nicht mehr dazu die lautstärke zu regeln obwohl ich ein Soundsystem habe, also ich kann hier nur 2 Sterne gebe hat mir leider NICHT gefallen.

am
na ja der film hat mir nicht so gut gefallen.....werde ihn nicht mehr ausleihen...sehr schlecht gemacht
I, Frankenstein: 3,0 von 5 Sternen bei 560 Bewertungen und 26 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: I, Frankenstein aus dem Jahr 2014 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Aaron Eckhart von Stuart Beattie. Film-Material © Splendid Film.
I, Frankenstein; 16; 29.05.2014; 3,0; 560; 0 Minuten; Aaron Eckhart, Kevin Grevioux, Bill Nighy, Yvonne Strahovski, Miranda Otto, Daniel Westwood; Fantasy, Horror;