Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Dragon Wars Trailer abspielen
Dragon Wars
Dragon Wars
Dragon Wars
Dragon Wars
Dragon Wars

Dragon Wars

Sie haben aus unserer Welt ein Schlachtfeld gemacht.

Südkorea, USA 2007 | FSK 12


Shim Hyung-rae


Jason Behr, Amanda Brooks, Robert Forster, mehr »


Fantasy, Action

2,4
419 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Dragon Wars (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 86 Minuten
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailer
Erschienen am:10.04.2008

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Dragon Wars (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 90 Minuten
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,40:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital True-HD 5.1, Englisch Dolby Digital True-HD 5.1, Französisch Dolby Digital True-HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch, Arabisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Storyboards, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:05.06.2008
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Dragon Wars (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 86 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailer
Erschienen am:10.04.2008

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Dragon Wars (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 90 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,40:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital True-HD 5.1, Englisch Dolby Digital True-HD 5.1, Französisch Dolby Digital True-HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch, Arabisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Storyboards, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:05.06.2008
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Dragon Wars
Dragon Wars (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Dragon Wars
Dragon Wars (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Dragon Wars

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Dragon Wars

Vor 500 Jahren sollte ein koreanischer Krieger seine Angebetete der guten Imoogi Riesenschlange opfern, um die Menschheit vor der todbringenden Buraki Schlange zu retten. Damals flohen sie vor ihrem grausamen Schicksal. Doch nun taucht in Los Angeles eine Armee höllischer Ungeheuer auf und verfolgt die reinkarnierte Sarah und den ebenfalls wiedergeborenen Ethan - diesmal gibt es kein Entkommen mehr...

Computergenerierte Spezialeffekte machen dieses Fantasy-Spektakel vom Kaliber eines 'Godzilla' oder 'Eragon' zu einem Filmhighlight. 70 Millionen Dollar Budget stecken in den animierten 200 Meter langen Schlangen, mit Raketenwerfern ausgestatteten Echsen, Flugsaurier, Drachen und einem riesigen Soldatenheer, die unsere Welt als Schlachtfeld für ihren Krieg ausgewählt haben. Die Hauptrollen in dem Fantasy-Abenteuer haben Jason Behr ('Der Fluch - The Grudge'), Amanda Brooks ('Flightplan') und Robert Forster ('Jackie Brown') übernommen.

Film Details


D-Wars - The Rebirth of Legend


Südkorea, USA 2007



Fantasy, Action


Monster, Drachen




Darsteller von Dragon Wars

Trailer zu Dragon Wars

Movie-Blog zu Dragon Wars

Elliot, der Drache: Erlebe die Macht der Freundschaft!

Elliot, der Drache

Erlebe die Macht der Freundschaft!

Wenn es draußen kälter wird, erhellen Geschichten von Fabelwesen und aufregenden Abenteuern die grauen Tage. Auch die von Elliot, dem Drachen...

Bilder von Dragon Wars

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Dragon Wars

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Dragon Wars":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Man muss einem Film wie D-Wars keinen Tiefgang abverlangen.
Er richtet sich eher an jene, die schon Godzilla etwas abgewinnen konnten.

Voller Trickeffekte und Action entfaltet sich mit D-Wars vor dem Zuschauer ein Spektakel das einfach unterhalten möchte. Und wenn eine 5 Meter lange Flugechse sich in der Luft in einem Hubschrauber verbeisst, dann kommt keine Langeweile auf.
Auch wenn diesem Film stellenweise der allerletzte Perfektions-Schliff fehlt, so ist er dennoch ziemlich gelungen.
Einen Punkt ziehe ich ab, da es einige ungeklärte Logiklöcher in der Handlung gibt, die ein bischen nerven.
Auf jeden Fall ist der Streifen spannend und sehenswert.

am
Fantasy-Monster über einen alten Mythos bei dem nach 500 Jahren das Gute gegen das Böse in Form von Drachen bzw. Schlangen kämpft. In der Neuzeit schlägt es das Gefecht nach Los Angeles. Dieses ist schon einmal eine Überraschung, daß ein koreanischer Film mit US-Mimen gedreht wurde. Die Story ist typisch asiatisch und bringt nicht viel Neues. Ebenso die Darsteller, die man nach ausschalten des Films bereits wieder vergessen hat. Was den Film heraushebt, sind die FX. Diese sind wirklich aufwendig gemacht und brauchen sich hinter Hollywood-Produktionen nicht zu verstecken. Vor allem die Massenszenen und die Animation der Schlange sind gelungen(das das nicht selbstverständlich ist sieht man bei "Anacondas"). Wäre nur etwas mehr Wert auf ein gescheites Drehbuch gelegt worden und dieser ganze Drachen-Mystik-Mist im Hintergrund geblieben hätte der Film wesentlich mehr werden können. Es bleibt ein Film für alle Monster und Edeltrash-Fans die doch ansehnlich unterhalten werden.

am
Ein 1A B-Movie.

Eine Storry die so dünn ist, dass sie gerade noch hält, und diesen ActionFilm nicht kippt. Bei den Effekten tauchen nur ganz selten und dann auch überraschend ein paar billigere Explosionen oder Schuss-sequenzen auf.

Es gibt nichts Neues an Effekten, aber scheinbar alles was sich heute nicht zu teuer machen läßt wird auch gezeigt und zwar ausführlich.
Teure Slowmotion-Effekte wie in Matrix berühmt geworden, fehlen hier, die Computerrechenzeit ist wohl billiger als eine kleine Armee real existierender Kameras.

Wirklich fast alle Animationen sind gut bis sehr gut, alle Ungeheuer bewegen sich flüssig und realitätsnah, nichts ist gepfuscht.

Und dann kommen wirklich beeindruckende und einige wenige ärgerliche Szenen.
Der Drache am Hochaus läuft locker dem letzten "King-Kong-Film" den Rang ab.
Die Menge der gleichzeitg gezeigten, animierten Wesen ist wirklich ansehnlich.
Nur Panzer die eine Nachladezeit haben wie Kanonen aus dem 18ten Jahrhundert, beim Gegner einen Einschlag wie eine Lavabombe erzeugen und ihr Kanonenrohr in 15 Grad noch oben halten als wollten sie den Horizont beschiessen sind einfach albern und ziehen unnötig das Filmniveau nach unten.
Die letzten 10% des Films handeln dann im Dunkeln, so dass hier schon Kunden Höhle und Aussenwelt verwechselt haben, und ich dafür nicht gesehen habe wie es ausgegangen ist. Ich muss es mir denken ich kann hellgrau und dunkelgraue Hautfarbe im Dunkeln nicht so gut unterscheiden, wenn durch rasanten Schnitt im entscheideneden Moment das Gesamtbild fehlt.
Nunja, ein alternatives Ende für jeden im eingenen Kopf ist da möglich.

Ich würde bei diesem Film nichts große erwarten, einfach mal ein wenig angenehm überraschen lassen.

Also, Film ausleihen, einlegen und sagen: "Lass ma krachen."

am
Definitiv nichts für Liebhaber anspruchsvoller Filme (nur um ganz sicher zu gehen, sollte das erwähnt werden).

Mann geht das ab. Mindestens eine halbe Stunde lang Showdown/Endkampf was auch immer - fast ein Drittel des Films wird geballert und gemetzelt (streng blut- und somit jugendfrei). Die Schauspieler sind ganz schön mies, die Dialoge zu denen man sie gezwungen hat noch mieser, die Story ist so schnell erzählt, dass Sie nicht mal als Gutenacht-Geschichte ausreichen würde - aber die Action reißt echt einiges raus. Dem Film ist anzumerken, dass die 70 Mio. $ Produktionskosten wirklich in die Produktion geflossen sind und nicht in die Taschen vermeintlicher Superstars als potentielle Kassenmagneten.

Man sieht den Animationen nahezu jederzeit an, dass sie welche sind und die Kostüme der bösen Krieger sehen auch arg nach Spiegelfolie auf Styropor aus, aber irgendwie fand ich das wesentlich charmanter, als die superrealistischen Animationen bei z.B. Transformers - und die Drachen/Schlangen quatschen wenigstens nicht, sondern reißen einfach artgerecht das Maul auf und brüllen. So sind ihre intellektuellen Aussetzer irgendwie auch besser zu verkraften - doofe Monster halt.
Was ich mich die ganze Zeit gefragt habe, wo kommt eigentlich auf einmal diese riesige Höhle mit der Festung her? Vor allem wieso ist die Höhle auf einmal draußen?

Na egal, Schwamm drüber - ich habe mich köstlich amüsiert und darauf kommts bei so einem Film schließlich an.

Twist

am
Cool, endlich mal wieder ein guter Popcorn-Film im Heimkino, hatte ich von diesem Fantasy/Action-Gemisch nicht viel erwartet, wurde ich angenehmst überrascht.
Gute F/X, knackiger Ton, jede Menge Bumbum.
Na gut, die Handlung passt auf nen Bierdeckel, aber wen stört´s bei einem Film dieses Genres?
Habe mich jedenfalls prima unterhalten, auch wenn die Macher etwas zuviel zitierten:
Etwas "Herr Der Ringe", etwas "Godzilla", etwas asiatische Mythologie, etwas vom ewigen "Gut/Böse-Kampf", etwas Sci-Fi, etwas Fantasy, eine kleine Love-Story... das war vielleicht etwas zuviel gewollt für knappe 85 Minuten.
Trotzdem macht´s Spass und ist zudem noch familientauglich, sofern die Familie nicht aus verkopften Anspruchs-Cineasten besteht.
Ach ja, dicker Rüffel an die Firma Sony: Wie bekloppt muss man eigentlich sein, um bei diesem Film für die Untertitel lediglich die Wahl zwischen "immer" und "gar nicht" anzubieten? Deutsch verstehe ich auch ohne UT, aber mein alt-koreanisch ist leider nicht so gut, so musste ich ständig die UT ein- und wieder ausblenden, das muss nicht sein, siehe z.B. "Die Mumie".

am
Ein allemal gelungener Film. Wie schon von einigen Vorschreibern erwähnt, sollte man hier keinen besonderen Wert auf ausgefallene anspruchsvolle Handlung/Story und tiefgründige Darsteller legen. Der Hauptaugenmerk in diesem Film liegt eindeutig auf der Action (die gibt es wirklich reichlich), und den doch beeindruckend guten Special Effects. Vor allem das Letztere hebe ich deswegen hervor, weil es sich bei D-Wars doch um einen weitgehend recht unbekannten Film handelt (zumindest ging es mir so). Insgesamt gibt es klasse Schlachten mit waffenbeladen Riesenechsen, Monsterschlangen und Drachen. Von überall her wird etwas genommen, aus Godzilla (Verfolgungsjagden mit dem Heli in der Stadt), Transformers (Schlacht in einer Metropole), Herr der Ringe (Aufmarschieren der Armee, und die dazugehörige Schlacht natürlich). Man könnte hier beliebig weiter machen, und würde immer noch was finden. Doch stört dies eigentlich nicht, da der Film alles schön miteinander vereint. Wie schon gesagt, wenn man die Punkte mit Handlung, etc. abzieht, ein klasse Filmchen für einen unterhaltsamen Abend. Ach ja, ein kleiner Kritikpunkt noch zum Schluß, ein paar Minuten länger hätten dem Film durchaus noch besser zu Gesicht gestanden.

am
Ich war schon positiv überrascht bei diesem Filmchen. Zuerst denkt man an ein trashiges B-Movie mit billigen Effekten und so, doch man bekommt ne ganz passable Story mit relativ hochwertigen Special F/X geboten. Die Action kracht gegen Ende auch noch richtig los, wenn die US-Armee gegen die Drachen und die Armee des bösen Magiers antritt.
Da sagt man gerne Danke für die tolle Popcorn Unterhaltung...

am
Tricktechnisch völlig ausgereifte Fantasyaction. Daß die Drachen eher gigantischen Würmern glichen ist auch noch nachvollziehbar, da es sich um einen asiatischen Film handelt (Gedreht in Südkorea), in dem natürlich die europäische Variante der Drachen (4 Beine, zwei Flügel, Ähnlichkeiten wie Dinos) rein kulturrechtlich nichts verloren hat. Dennoch war es und wird es weiterhin schwierig sein, D-Wars in der breiten weltweiten Masse als besonders großen und effektgeladenen Blockbuster zu verkaufen, da einfach zu vieles an ein Hentai-, Anime, oder an ein schlecht gemachtes Godzilla-Universum erinnert. Doch die Schlußmusik ist einfach nur genial.

am
Sehr gute Animationen
Die Animationen waren klasse. Vor allem der Drache am Ende hat mir sehr gut gefallen, erinnerte mich sehr stark an Shenlong.
Einige Schauspieler waren auch ralativ bekannt.
Aber die Story lahmte (wie bei fast all solchen Filmen) etwas.
Sie war Lückenhaft und teilweise nicht zusammenhängend und zu verstehen. Aber dennoch ein sehenswerter Film, vor allem eben wegen der Animationen.

am
Supergeiler Streifen für Leute, die Monster-Zerstörungsorgien im Sinne von Godzilla lieben. Die 32 Mio.$ die der Film verschlungen hat sieht man. Tolle CGI-Effekte und Action Nonstop, dazu koreanischen Flair. Wer so etwas mag, sollte zugreifen.

am
Ein Film mit Biss ??

Eine Riesenschlange pflügt eine Großstadt um, auf der Suche nach einer Frau und ihrem magischen Dingsda. Zugegeben, die Story hat schon einen gewissen Reiz, besonders für Freunde übergroßer Kino-Monster wie King Kong oder Godzilla. Allerdings ist die Umsetzung dieser Idee im Gegensatz zu den eben genannten Filmen eher dürftig.

Der Film wirkt auf den ersten Blick zwar wie ein typischer Hollywood-Streifen, hat aber eindeutig einen asiatischen Touch. Wilde Kung-Fu-Kämpfe und meditierende, schwebende Möche gibts hier ebenso wie geballte Feuerkraft und spektakuläre Explosionen. Man könnte sagen, dass hier das klischeehafte Action-Kino des Westens mit dem gängigen, teils übertrieben kitschigen Filmstil des Ostens vermischt wurde. Ob diese Mischung für den Zuschauer verträglich ist, bleibt aber letztlich Geschmacksache jedes einzelnen.

Die Story an sich wird recht hektisch erzählt und ist manchmal nicht ganz schlüssig. Das nimmt dem Film einiges an Spannung und hätte durch eine bedachtere Umsetzung leicht verhindert werden können. Viele Fragen bleiben auch am Ende noch unbeantwortet. Die meisten Charaktere führen belanglose Dialoge und verhalten sich nach einem typischen, vorhersehbaren Muster. Es gibt auch so manche, überraschende Wendung, die allerdings aufgrund der ohnehin recht holprigen Erzählweise nicht übermäßig begeistern kann.

Richtig hektisch wird es dann aber in der einen oder anderen Schlachten-Szene. Hier jagt ein Schnitt den nächsten, was der geballten Action wohl noch mehr Dramatik verleihen sollte. Allerdings wirkt das eher nervig, wie eine Dia-Show im Schnellvorlauf. Zudem erlebt man während des Films einige Deja Vu Momente. Wenn sich die Schlange um das Hochhaus windet, hat das durchaus was von King Kong, die Helikopterjagden durch die Straßenschluchten könnten aus Emmerich's Godzilla stammen und die dunkle Armee erinnert ein wenig an Star Wars.

Zuletzt muß man dem Film aber zugute halten, dass er mit erstklassigen Animationen daher kommt. Die Moster wirken alle beeindruckend realistisch, was bei einem Film dieser Art durchaus überrascht. Allein der Anblick der mehrere hundert Meter langen Riesenschlange, die sich am hellen Tage durch einen Vorort wühlt, Häuser zermalmt und Autos davon schleudert, dürfte für jeden Monsterfilm-Fan eine wahre Augenweide sein. Da mag es wenig stören, dass manche Viecher etwas merkwürdig anzuschauen sind, was aber wiederum auf die asiatische Seite des Films zurückzuführen ist.

FAZIT:
Ob Dragon Wars begeistern kann, dürfte in erster Linie von den Erwartungen abängen, die man an diesen Film hat. Die Story ist im Ansatz gar nicht schlecht, aber die Umsetzung ist bescheiden. Dafür gibt es aber geballtes Monster-Action-Kino mit sehenswerten Effekten. Einfach zurücklehnen und anschauen - und nicht drüber nachdenken!

am
Mir hat der Film Spaß gemacht. Zeitweise fühlte ich mich aber eher in das Star Wars Universum versetzt, denn einige dieser Kreaturen schienen mir direkt vom Planeten Naboo zu kommen. Die Spezial Effekts haben mir sehr gut gefallen. Es gab Action , Drachen und Monster bis zum Abwinken. Die Story ist etwas dünn und die Dialoge auch, aber als gute Unterhaltung ist der Film empfehlenswert. Nicht ganz so gut wie Transformers und Star wars, aber nahe drann. Also 4 Sterne und empfehlenswert für alle, die Sci-Fi und Fantasy mögen.

am
Filme dieser Art ist man eher aus Amerika gewohnt. Insofern hat mich besonders die Tricktechnik überrascht.Denn immerhin soll die Entstehung über 3 Jahre gedauert haben!Natürlich läßt der Film viele Fragen offen,aber man sollte bei der Handlung keine Logik insich suchen, sondern als Unterhaltung im freien Sinn verstehen.Deshalb habe ich mir den Film auch 3 mal angesehen.Besser als jede Talkshow im TV.

am
Ich kann verstehen, dass der Film polarisiert, dass die Bewertungen von 1 bis 5 Sterne reichen, wobei es für beide Extreme schwer ist, Begründungen zu finden.

Das größte Plus ist sicherlich die liebevoll ausgedachte Story, dazu die sehr ordentliche Optik einschließlich der Effekte und der Ton einschließlich des Soundtracks. Es ist ein netter Genremix (s.u.), und wenn man das Drehbuch noch ein- bis zweimal überarbeitet hätte, wäre es ein richtig toller Film geworden.

Größtes Minus und fast unverzeihlich sind die mangelnde Tiefe sämtlicher Charaktere und Handlungen, die fehlende Logik und der häufig völlig verhackte Rhythmus. Die Potenzen und Impotenzen von Helden und Schurken schwanken zwischen Gott und Wurst; Behörden und Armeen werden so naiv und ignorant dargestellt, dass man meint es handele sich um eine Satire. Keine Frage, humoristische Effekte sind sicherlich beabsichtigt, am meisten lacht man aber, wo der Film unfreiwillig komisch wird.

Man findet wieder einmal viele Elemente aus anderen Filmen, interessanterweise aus verschiedenen Genres: "Godzilla" (die alten, japanischen), "Starship Troopers", "Bulletproof Monk" und "Eragon" sind wohl am auffälligsten.

Man möchte fast den Ratschlag geben "Hirn ausschalten und zurücklehnen". Da das aber nicht geht, sollte man sich an den schönen Dingen erfreuen und beim Rest großzügig ein Auge zudrücken.

am
Erstklassige CGI-Effekte und packende Action-Szenen, insbesondere gegen Ende des Films. Story und Schauspieler werden leider nur als Staffage dafür benutzt, darum reißt einen der Film dann doch nicht so richtig mit. Auffällig ist, dass im ganzen Film so gut wie kein Tropfen Blut gezeigt wird. Dabei geht es in den Action-Szenen mit Mensch, Material und Kreaturen wahrlich nicht zimperlich zur Sache.

am
Dinos uns sonstige Kreaturen wurden wirklich sehr gut animiert. Wer auf eine durchdachte Story wert legen sollte, dem sei hier geraten Finger weg. Wer gerne mal reines Popcornkino sehen will, ohne das Hirn zu beanspruchen...ganz einfach sehenswert

am
Enttäuschend
Gute Schlange gegen böse Schlange, ein paar Effekte und eine Liebesgeschichte - fertig ist die ganze Story. Knochenlangweilige Dialoge, zwar ganz nette Effekte, aber dafür gröhlen mir die Schlangen zu lange, bis der Kampf endlich entschieden ist. Und immer wieder sind es die kleinen Wunder, die das Gute zum Sieg verhelfen

am
Leider absolut sinnfreier grottig schlechter Film, den man am liebsten schon nach 10 Minuten wieder ausschalten würde. Hätte mir während des ganzen Films irgendwie tolle Kämpfe zwischen der guten und der bösen "Drachen-Schlange" erhofft. Leider war nur ein finaler Kampf am Ende des Filmes zu sehen. Eigentlich hat man den ganzen Film kaum etwas von den Drachen-Wesen gesehen, erst am Ende so richtig. Und dafür dann in Form von absolut sinnlosem verwirrendem Chaos, als die Wesen und ihre Armee in die Stadt einmarschieren. Auch vom Schauspielerischen her total mies und nicht überzeugend. Die beiden Hauptdarsteller spielen alles andere als glaubwürdig, ich habe beide eher als nervig empfunden. Auch den Anführer der Armee, mit seinen Wasserstoff blondierten Haaren, konnte man nicht ernst nehmen, er wirkte mehr lächerlich als sonst was. Auch die Story war absolut langweilig und doof.
Das einzige, was man dem Film wirklich lassen muss, sind die Drachen. Die waren absolut toll gemacht. Wirklich klasse Effekte. Am besten hat mir der finale Endkampf zwischen den beiden Drachen oder bessergesagt Schlangen gefallen.
Also: Film rein, bis zum Ende spulen, dieses ansehen und dann wieder zurückschicken. Oder besser gleich garnicht ausleihen!

am
Der Film lebt von seinen hervorragenden Special Effects. Darsteller und Story rücken da ziemlich in den Hintergrund. Da hätte man mehr draus machen können. Die Effekte erinnern teilweise an die von "Herr der Ringe" und "Godzilla" und machen den Film sehenswert.

Fazit: Schaue ich mir gerne wieder an, aber nichts für die heimische DVD Sammlung.

am
Gehirn ausschalten und anschauen empfehle ich bei Dragon Wars. Die Story war zwar ein wenig an den Haaren herbeigezogen und die Schauspieler und Dialoge haben mich auch nicht immer überzeugt. Aber die Action und Effekte haben dies wieder wett gemacht. Zur kurzweiligen Actionunterhaltung bestens geeignet.

am
Als eigentlicher Asia und Drachen Fan, hatte ich mich schon richtig auf diesen Film gefreut, der aber meiner Meinung nach geschnitten ist! Man sollte nicht zu hohe Erwartungen stellen!

: )

am
Guter Mittelklassefilm
Durchgehend spannend, soweit auch gut gemacht.
Etwas nervig lang gezogen ist das ewige fangenspielen von gut und böse. Aber anschauen kann man den Film schon.

am
Positive Überraschung!
Ich habe ja gedacht das der Film nicht so pralle sein wird, aber doch....!!

Ich fand ihn sehr unterhaltsam, wenn es auch nicht für jedermann ist! Wer aber auf sowas wie Godzilla oder so steht ist hier genau richtig!

am
Perfektes Fantasy-Kino aus Asien!!!

In guten 85 Minuten wird bei diesem Fantasy-Film ein Nichts von Story durchgeprügelt, welche offenbar lediglich der Kleister zwischen den Actionsequenzen ist. Die Sequenzen mit den Drachen sind dahingehend für Monsterfilmfans sicher ein echter Hingucker. Sehr viel erinnert an Roland Emmerich´s Godzilla von 1998.
Auch toll finde ich, das nicht wie immer die Städte New York oder Tokio daran glauben müssen. Nein dieses mal ist Los Angelos an der Reihe.

FAZIT:
Die Story verläuft sich schon nach kurzer Zeit, aber durch die Action-, Fantasy- und Computereffekte ist diese auch wenig von Bedeutung.
Daher für jedermann, der auf tolle Effekte alla Roland Emmerich steht.

am
Definitiv nicht der Hammer, aber kurzweilige Unterhaltung. Ein Film zum ansehen ohne darüber nachdenken zu müssen. (Nur für jemanden der auf das Genre steht)

am
Die drei Sterne verdankt der Film einzig und allein den guten, "nicht tollen", Monstern!
Die schauspielerische Leistung der Darsteller dagegen währe höchstens einen Stern wert!
Nette Poppkornunterhaltung

am
Ja auf die Erwartungen kommt es an.Es gibt keine tiefgründigen Dialoge.Ja es gibt auch keine Oscarperformances.Es ist alles solide gemacht bis auf die Effekte.Denn die sind bombastisch.Während mich Filme wie Transformers und 2012 einfach nur anöden so hat mich D-Wars begeistert.Das Fantasygenre wird wirklich bereichert.Die Kreaturen sind grandios in Szene gesetzt.Keine Vertuschung im dunkeln.Nein das Budget wurde perfekt eingesetzt.Simple Story aber mit viel Charme rüber gebracht.Wie gesagt hier kriegt keiner einen Oscar,aber die Darsteller agieren alle auf durschnittlichem und nicht nervigen Niveau.Für Fans des Fantasygenres ein klasse Film.

am
Die Story ist so schnell das dabei auch etwas übersprungen wird.
Die gefechtszenen zwischen Arme und Drachen sind recht gut gelungen, aber das ist dann auch das einzige gute am film. Das Ende des Filmes begreif ich nicht, da gibt es eine 180° Wendung ohne Grund.

Resultat nette Effekte, mäßige Story und Darsteller.

am
Mit ein bisschen guten Willen 2 Sterne.

Die Special-Effects sind wirklich gut gemacht, auch wenn es hauptsächlich Anleihen aus "Herr der Ringe" oder "Star Wars I" sind, zumindest kamen mir die beiden beim Zuschauen direkt in den Sinn.

Die Story ist etwas an den Haaren herbeigezogen, aber gut, darauf kommt es in einem solchen Film nicht unbedingt an. Leider versaut der Regisseur die schon magere Handlung noch durch ein paar recht unlogische Schnitte. Der Film hätte vielleicht noch einen Stern mehr verdient, wenn sich die Dialoge (zumindest in der deutschen Synchronisation) nicht auf oder unter GZSZ-Niveau bewegen würden. Schade ... der Trailer zum Film schraubt die Erwartungen leider etwas zu hoch.

am
Stellenweise ist der Film recht unterhaltsam, und die Effekte waren ganz gut ...(Luftkämpfe)..aber ein paar Einstellungen waren schon sehr schlecht....und haben mich an "Power Ranger" Filme im Fernsehen erinnert. Die Story ist ein bisschen mager, und und hat nicht wirklich überzeugt.

am
wenn man nicht zu viel erwartet ist der film für zwischendurch okay aber auch nicht wirklich was besonderes!!

am
Dieser Film ist typisch Japanomanga mit echten Schauspielern. Hätte man das ganze als Manga gemacht, wär es wahrscheinlich nicht mal so schlecht. So fand ich es fast schon lächerlich. Die Chinadrachen mit Ihren komischen Namen, die schlechten Schaupieler, die fast schon lächerlichen Bösewichte... Effekte und Ton sind ok. Wer ein Fan von Godzilla ist, kann mal reinschnuppern.

am
super story...
die auch optisch nett umgesetzt ist... absolutes Highlight meiner Meinung nach, der Krieg von Mensch und Kreatur gegen Mensch und Maschine mitten in den Häuserschluchten einer Großstadt...
allerdings möchte mann sich auch so manches mal die Ohren zuhalten wenn man sich dann anhören muß wie mieß und plump die meisten dialoge ausgearbeitet sind und daher manchmal sogar n bißchen lächerlich rüber kommen

am
Man war der Scheiße.
Man nehme alles was an Koreablockbustern nervt, mische das mit allem was an Hollywood nervt und raus kommt: D-Wars
Ich mag ja Monsterfilme, ich liebe Godzilla und Konsorten. The Host fand ich auch super. Ich steh auf Trash und unfreiwillige Komik.
Aber das hier?

Da wird dieser D-War als neuer Superdupermegablockbuster angepriesen.
Ich hatte mich echt darauf gefreut. Na ja, schöne Scheiße.
Ich glaube ja Hyung-rae Shim ist nur ein Pseudonym von Uwe Boll.
Sehenswert an diesem Sch... sind etwa 10 Minuten als dann auch die Stadt von den Drachen und so angegriffen werden. Also das was man sich unter einem Dragon War vorstellt.
Der Rest war so Scheiße das ich's nicht fassen konnte.
Das ist auch überhaupt kein Koreafilm. Amerikanischer geht es schon nicht mehr und das ist auch noch alles bierernst.
Der Anfang erzählt halt die alte Legende aus Korea. Das sieht noch ganz okay aus. Die Geschichte hätte ich mir 90 Minuten angucken können.
Da gibts aber auch schon wieder Schlachtszenen und nicht einen Tropfen Blut. Genau wie im ganzen Film. Ich hasse diese Blockbuster.
Dann gehts aber erst los mit der Scheiße. Die Leute aus dem alten Korea sind mittlerweile wiedergeboren - alle in LA. Der Rest des Films spielt dann auch in LA.
Drachen aus der asiatischen Mythologie turnen durch LA. Suuuper.
Dazu die üblichen 08/15 Fressen die in so einen tollen Film reingehören
Toller Typ, tolle Schnitte, Quotenneger, und wissender Alter (Robert Forster der sich den ganzen Film in alles mögliche verwandeln kann, natürlich mit magischem Asia Hokus Pokus). Als Bösewicht ein Sauron für ganz arme und seine Plastikarmee. Dazu dann noch etwas Viehzeug. Die wird man wohl in jedem Trailer sehen. Einige sind auch ganz gut gemacht. Besonders der Angriff auf die Stadt. Das sind aber wie gesagt wenns hoch kommt gerade mal 10 min.
Die Drachen sind meistens auch noch sehr schwach animiert.
Ich musste mich da echt durchquälen.
Irgendwas von 70 Mios Produktionskosten hab ich gehört.
Und bricht alle Rekorde an den koreanischen Kinokassen.
Ist denn mittlerweile die ganze Welt bekloppt geworden?
Ein weiterer Riesenschritt in Richtung Hollywoodisierung des einst von mir so geliebten Koreakinos.

am
Okay ich hab mir mehr versprochen. Die Texte und Schauspieler sind nicht das beste, aber die actionszenen am schluss holen doch noch ein bißchen was raus. Kann man sich mal angucken muss man aber nicht gesehen haben!

am
eigentlich dürfte gar kein stern gegeben werden, da der film so grottenschlecht ist, daß man sich ernsthaft fragt, wie die producer jemanden überreden konnten da mitzuwirken.ein echter D-MOVIE! Tricktechnisch auch nicht vile neues und mein Fazit: STAY AWAY!!! Schade um material, zeit und geld.

am
Mies, mieser, am Miesesten, Dragon Wars.
Mehr ist dazu nicht zu sagen. 0 Sterne sind noch 5 zuviel.

am
Ein richtig guter Film, auch wenn einen manche Szenen arg an Star Wars erinnern. Zwar sind die Dialoge nicht wirklich der Hit (im Original besser als im Deutschen) und die Story ist dünn. Aber spielt das eine Rolle bei dem spektakulären Feuerwerk, das einem hier geboten wird? Ich finde nein. Daher 4 Sterne.

am
Sicherlich kein Highlight der Filmgeschichte, aber kurzweilig. Hier ist einiges abgekupfert - so sieht man ein wenig Star Wars und leider viel Roland Emmerich. Die Musik erinnert stark an Herr der Ringe.
Ansonsten merkt man dem Film leider an, dass die Regie nicht ausgereift ist. Der Film hat wirklich NULL Tiefe - auch wenn es immer wieder versucht wird. Die Schauspieler sind Kopien großer Hollywoodstars. Der "Held" errinnert an Tom Cruise in "Krieg der Welten" und das Mädel hat ein wenig von Kirsten Dunst.

Da ich Drachenfilme mag hat es mir trotzdem irgendwie gefallen. Das ist definitiv ein Titel für eine DVD Nacht :-)

Wer gute Drachenfilme mag, sollte sich an "Herrschaft des Feuers" halten. Dieser Film hat merkwürdigerweise keine guten Kritiken bekommen, ist meiner Meinung nach einer der besten SF Filme überhaupt. Ein kleines Juwel.

Für D-Wars 3 dicke Sterne.

am
Enttäuschend
Gute Schlange gegen böse Schlange, ein paar Effekte und eine Liebesgeschichte - fertig ist die ganze Story. Knochenlangweilige Dialoge, zwar ganz nette Effekte, aber dafür gröhlen mir die Schlangen zu lange, bis der Kampf endlich entschieden ist. Und immer wieder sind es die kleinen Wunder, die das Gute zum Sieg verhelfen

am
Obwohl man sich bei einigen anderen Filmen bediehnt hat, King Kong, Herr der Ringe, Star Wars, der Film ist hervorragend. Spannend und actionreich. Die Story ist ebenfalls gut durchdacht und die Special Effects sind auf hohem Niveau. Absolut klasse!

am
Dragon wars
super Spezial-Effekte für einen B-Movie. Die Story ist ganz nett, an manchen Stellen mit ein paar tiefen, aber trotzdem gut. Für einen abend echt sehenswert, hat mir besser gefallen als Coverfield.

am
Spezial-Effekte Top und gehobene Mittelklasse!
Den Film habe ich aus einer herkömmlichen Videothek geliehen - muss aber trotzdem meinen Senf dazu geben;) Kommt nicht an den Godzilla von Emmerich heran - aber wenn man den Film als ein Märchen verstehen will - dann ist er voll gelungen! Special Effects sind sehr gut - aber Realitätsnähe kann man schon vermissen! Der Film ist gut!

am
wirklich enttäuschend
naja,ich habe keine andere möglichkeit als mich »Moviac«&«atwalk« anzuschließen,

am
Kann mich den Vorednern nur anschließen. Null Story, schreckliche Dialoge, unterirdische schauspielerische Leistungen aber trotzdem hat der Film Spass gemacht. Lag mit an der teils unfreiwilligen Situationskomik.

Popkornkino. Mehr nicht, aber auch nicht weniger.

am
Story? Völlig beknackt! Dialoge? Unterste Schublade. Schauspielleistung? Daily-Soap-Niveau. Sinn? Nicht vorhanden! Unterhaltungswert? Ziemlich hoch! Mit zwei bis drei Bierchen, einer großen Schüssel Popcorn und ohne jegliche Erwartung ist der Spaßfaktor bei diesem Machwerkt verdammt hoch. Die Actionsequenzen und Special Effects sind sehenswert.

am
Ich hab noch nie so einen langweiligen Film gesehen!!! Allerdings möchte man wissen was mit dem guten Drachen passiert und guckt ihn doch zu ende. :-/ Was sich aber absolut nicht lohnt!!! Kann nur von abraten. Sorry!
Dragon Wars: 2,4 von 5 Sternen bei 419 Bewertungen und 47 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Dragon Wars aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Jason Behr von Shim Hyung-rae. Film-Material © Sony Pictures.
Dragon Wars; 12; 10.04.2008; 2,4; 419; 0 Minuten; Jason Behr, Amanda Brooks, Robert Forster, Jody L. Carlson, Holmes Osborne, John Ales; Fantasy, Action;