Colossal

Colossal

Katastrophenalarm in Seoul: Ein gigantisches Monster taucht plötzlich nachts aus dem Nichts auf, verwüstet die Stadt und verschwindet wieder in der Dunkelheit. Als ... mehr »
Katastrophenalarm in Seoul: Ein gigantisches Monster taucht plötzlich nachts aus dem ... mehr »
Kanada, Spanien, Südkorea, USA 2016 | FSK 12
360 Bewertungen | 25 Kritiken
2.80 Sterne
Deine Bewertung

DVD & Blu-ray Verleih im Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir deine Lieblingsfilme automatisch zu.

DVD

Colossal
Colossal (DVD)
FSK 12
DVD / ca. 105 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen
Erschienen am:29.11.2017
EAN:4013575696796

Blu-ray

Colossal
Colossal (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray / ca. 109 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen
Erschienen am:29.11.2017
EAN:889854715199

DVD & Blu-ray Verleih

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme aus unserem Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien.

DVD

Colossal
Colossal (DVD)
FSK 12
DVD / ca. 105 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen
Erschienen am:29.11.2017
EAN:4013575696796

Blu-ray

Colossal
Colossal (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray / ca. 109 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen
Erschienen am:29.11.2017
EAN:889854715199
Colossal
Colossal
Colossal  (SD/HD)
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 114 Minuten
Vertrieb:LEONINE
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Stereo 2.0, Englisch Stereo 2.0
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:20.11.2017
Colossal
Colossal (Blu-ray), gebraucht kaufen
FSK 12
Blu-ray
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen

Kennst du schon?

DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen

DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht

Kaufen ab 2,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand

HandlungColossal

Katastrophenalarm in Seoul: Ein gigantisches Monster taucht plötzlich nachts aus dem Nichts auf, verwüstet die Stadt und verschwindet wieder in der Dunkelheit. Als die rätselhaften Angriffe sich wiederholen, stellen sich alle die Frage, welchen Ursprung die Attacken haben könnten. Zur gleichen Zeit in den USA: Das Partygirl Gloria (Anne Hathaway) hat ihren Job verloren und wird von ihrem Freund Tim vor die Tür gesetzt. Gloria kehrt kurzerhand dem New Yorker Stadtleben den Rücken und zieht zurück in ihr Heimatstädtchen, um sich dort darüber klar zu werden, ob sie weiterhin ihre Zeit in schäbigen Bars verschwenden oder ihr Leben endlich verändern will. Die Entscheidung wird ihr abgenommen, als sie entsetzt feststellt, dass es eine Verbindung zwischen ihr und den Vorfällen in Seoul gibt: Das Ungeheuer reagiert auf Glorias Bewegungen!

FilmdetailsColossal

Colossal - There's a monster in all of us. All she could do was save the world.

TrailerColossal

BilderColossal

Szenenbilder

Poster

Cover

FilmkritikenColossal

am
Die Idee des Films ist schon ziemlich originell, doch leider krankt die Umsetzung an Logiklöchern und einer fehlenden Erklärung, weshalb die Dinge im Film so geschehen. Man hätte daraus eine schöne Parabel machen können, wenn sich der Autor ein wenig mehr Gedanken gemacht hätte, wie man diese Grundidee sinnvoller in eine Filmhandlung einbauet.

Die Darsteller sind zwar recht bemüht, aber irgendwie kommt der Film nicht wirklich in Schwung. Schade, denn man hätte wirklich einen tollen Film draus machen können.

ungeprüfte Kritik

am
Dass dieser Film nicht logisch ist, ist kein Argument gegen ihn. Wann ist Fantasy schon logisch? Die Grundidee ist auch witzig. Aber auch Fantasyfilme leben davon, dass sie eine fantastische, also irrationale Idee so durchspielen, als ob sie in der realen Welt stattfände. Leider strotzt die "reale Welt" in diesem Film so vor lauter Regiefehlern dass es echt schmerzt. Da wandelt sich eine Hauptperson so drastisch von lieb zu fies, wieder lieb und wieder fies ohne dass man das irgendwie nachvollziehen kann. Und obwohl er völlig übertrieben fies zu seinen Freunden wird halten alle zu ihm. Noch ein Beispiel: da erscheinen täglich um die exakt gleiche Uhrzeit am exakt gleichen Ort Riesenmonster in Seoul; trotzdem herrscht beim "Final Battle" große Panik, das Militär evakuiert hektisch, Menschen rennen schreiend davon. Mir persönlich tut so was weh.

Und Achtung: dieser Film ist eher ein SF-Psychodrama und KEINE Komödie, auch wenn der Trailer das suggeriert. Nur wenige Szenen sind witzig oder witzig gemeint.

ungeprüfte Kritik

am
Ich habe den Film im Flugzeug gesehen. Eindeutig ein B-Picture. Es ist mir ein Rätsel, wieso Anne Hathaway bei so etwas mitspielt. Die Grundprämisse ist einfach an den Haaren herbeigezogen, in etwa so glaubwürdig wie fliegende Haie (Sharknado: ein Tornado der Haie mit sich führt). Der Rest ist einigermaßen gediegen inszeniert und gespielt, aber auch da darf man keine Perlen erwarten.

ungeprüfte Kritik

am
Selten so einen schlechten Film gesehen. Ich hätte mir die Vorgängerrezensionen durchlesen sollen.
Interessante Grundidee (deswegen hatte ich ihne ausgeliehen), aber langweilige und einfallslose Umsetzung. Handlungsweisen teilweise unstimmig.
Wenn ich ihn alleine angeschaut hätte, hätte ich nach der Hälfte abgeschalten. Aber so habe ich mich bis zum Ende durchgequält.
Tut es euch nicht an.

ungeprüfte Kritik

am
Bitte nicht von Colossal-Trailern beeinflussen lassen,
denn der Film ist weder lustig noch unterhaltsam aber beides könnte man Meinen wenn man die Werbetrailer sieht. Als Genre würde ich festlegen Fantasy-Drama.

ungeprüfte Kritik

am
Tja, was soll ich sagen? ich fand den Film gut. Originell und nicht langweilig. Schauspieler, die ihren Namen verdient haben und sehr gut zu ihren Rollen passen. Klar, es fehlt an Logik, aber wer soll sich denn bei einem Fantasyfilm darüber aufregen. Es ist doch eh alles nur ausgedacht. Einzig, was zum Aufrgen wäre ist, das der Platz, auf dem das Monster zur immer gleichen Zeit auftaucht, immer mit Menschen voll ist. Sonst ist ein sehr gut anzuschauender Film, der auch ein bißchen zum Nachdenken anregt. Jason Sudeikis macht seine Sache wirklicg gut. Er mint den netten Freund genau so gut wie den Fießling. Sehenswert.
Ich gebe dem Film eine Empfehlung und 4 Sterne.

ungeprüfte Kritik

am
Eine nette Idee macht noch keinen Film. Das ist richtig und stimmt doch nicht, weil COLOSSAL schon ein Streifen ist der leidlich unterhalten kann mit seiner abstrusen Geschichte und den guten Schauspieler dazu, aber letztendlich dann doch kaum mehr als ein beinahe gescheiterter Versuch darstellt, welcher nicht mehr und nicht weniger, als ganz nett zu überschreiben ist. 2,70 Monster-Sterne in Seoul.

ungeprüfte Kritik

am
Mit "Colossal" und dessen Inhaltsangabe wurden völlig falsche Erwartungen geweckt. Dies ist kein Fantasyfilm um Godzilla-ähnliche Monster, die sich in Korea herumtreiben und auch die wirklich gute Idee, dass es eine Art telepathische Verbindung zwischen der Hauptfigur Gloria und dem mysteriösen Wesen gibt, verpufft im Laufe der Handlung. Warum?-Der Film ist nur eine Metapher auf...ja, worauf eigentlich? Was genau wollen die Macher uns sagen? Alkohol führt zu Problemen? Deine unüberlegten Taten haben schreckliche Konsequenzen für Unbeteiligte? Gewalt ist keine Lösung? Sowas in der Art. Es handelt sich also um einen Film mit psychologischem Tiefgang und das Monster steht nur für eine angewachsene Agression. Die Handlung des Filmes ist in weiten Teilen nicht nachvollziehbar. Es bleibt völlig im Dunkeln, warum Gloria ein Monster erschaffen kann und der reale Teil der Geschichte ist ebenso konfus. Warum ist Oscar erst nett, dann immer böser? Woher rühren die Agressionen? Warum kommt der Exfreund zurück? Der Regisseur hat es nicht verstanden, seine Parabel verständlich aufzubauen. Eigentlich wird gar nichts erklärt und macht wenig Sinn. Was man anfänglich noch interessiert verfolgt wird alsbald immer langweiliger. Was bleibt, ist die nette Idee. Nur für Monsterfans ist der Film nicht gedacht, eher für Psychologiestudenten, 3. Semester. Fazit: Das kommt dabei raus, wenn man einen tiefgreifenden Film um die Psyche machen will, aber keinen Draht zum Puplikum hat und es überfordert.

ungeprüfte Kritik

am
auch nicht innerhalb der erzählten Welt logisch oder nachvollziehbar, aber mal was anderes und unterhaltsam und auch aufgrund der vielen nicht vorhersehbaren Wendungen (ok, da sind wir wieder bei nicht logisch oder nachvollziehbar) durchaus sehenswert.

ungeprüfte Kritik

am
Die Vorschau zu diesem Film war wirklich sehr witzig und hat vermuten lassen das es dieser Film auch ist. Jedoch zieht sich die Story endlos in die länge und ist totaler schrott/unlogisch und dazu nicht mal lustig. Reine Zeitverschwendung wenn man mich fragt. Man hofft die ganze Zeit das der Film endlich endet.

ungeprüfte Kritik

am
Was soll man dazu sagen?

Die Geschichte ist völlig abgefahren, aber wird dann doch zu einer sentimentalen Seifenoper. Hathaway bemüht sich, witzig zu sein, das reicht aber nicht, den Streifen zu tragen. Der Film ist szenisch auch irgendwie redundant und kommt nicht so richtig aus dem Quark.

Hätte man mehr draus machen können, vor allem bei dem Cast

ungeprüfte Kritik

am
Ein sich selbst hassender Bar Besitzer, eine nichtsnutzige Alkoholikerin, eine Koksnase und einer der nie was sagt. Das ist das Qualitäts Quartett um das es hier geht. Eine Haarsträubende Geschichte, lieblos und schlecht gespielt.

Muss man nicht gesehen haben.

ungeprüfte Kritik

am
"Colossal" verfolgt einen interessanten Ansatz, um die Geschichte zu erzählen, aber driftet zwischenzeitlich etwas ab. Die Entwicklung der einzelnen Figuren ist soweit nachvollziehbar, aber manche Handlungen ergeben in der Form, wie der Zuschauer es sieht, keinen Sinn. Des Weiteren wollen viele Szenen nicht wirklich passen. Die erste Hälfte des Streifens ist äußerst interessant, aber in der zweiten Hälfte entwickelt sich der Film in eine Richtung, wie wir es auch schon so oft gesehen haben.

Die schauspielerische Leistung ist soweit in Ordnung. Die Special Effects sind dahingehend nicht gelungen. Das Monster ist gut animiert worden, aber wenn es in die Details geht, sieht alles in Ordnung aus, obwohl einiges zerstört worden ist. Man sieht es teilweise und man hört dies auch zeitweise. Des Weiteren sehen wir Szenen, die im gesamten Kontext gesehen, keinen Sinn machen und die nicht zu den bisher gezeigten Szenen passen wollen. Des Weiteren ist mir im Schnitt etwas gravierendes aufgefallen. Als ein Charakter zu den Platz rennt, ist es stockdunkel, was nicht wirklich Sinn macht, dann kommt ein Schnitt und es ist fast hell. Macht zu der zurück gelegten Strecke keinen Sinn. Die Musik ist soweit in Ordnung.

Die Idee von "Colossal" ist gut, aber leider scheiterte es an der Umsetzung. Es fehlt zeitweise an Spannung, auch fühlt sich das Werk ziemlich lang an.

ungeprüfte Kritik

am
Die Werbung und das Drumherum ist ja vielversprechend, aber der Film selber ein großer Reinfall. Das können noch nicht einmal die Darsteller wieder gut machen. Da kämpft zur bestimmten Zeit und an einem bestimmten Ort eine Riesenechse gegen einen Riesenroboter, anscheint nur um ein Kindheitstrauma zu bewältigen oder so ähnlich. Trotzdem kann man der Logik nicht folgen. Bei knapp 2 Sternen Daumen runter!

ungeprüfte Kritik

am
Habe so einen gequirlten Mist schon lange nicht mehr gesehen . Frage mich, was das Ganze eigentlich sollte und Hathaway Geldsorgen hat um bei so einem sinnlosen, konzeptlosen, einfach nur schlechtem Film mitzumachen.

ungeprüfte Kritik

am
Sorry für nur 2 Sterne, aber der Film ist wirklich nicht gut umgesetzt. Ich hatte den Eindruck, als würde dieser Film nicht so richtig in eine Kategorie passen, wobei vielleicht Tragikkomödie mit Betonung auf Tragik ihm noch am nahesten kommt.
Ich weiß nicht ob es an der Story selbst liegen mag oder am Drehbuch. Die Szenen waren überwiegend sehr langatmig, die Darsteller konnten kaum glänzen und der Film schaffte es nicht, in irgendeiner Weise zu unterhalten.
Da waren sich Autor und Regisseur wohl nicht im Klaren, was für einen Film sie da denn nun produzieren wollten. Schade, denn "Colossal" war der Film nicht!

ungeprüfte Kritik

am
Die „ziemlich andere“ Komödie…

…ist -Colossal- von Nacho Vigalondo. Es geht um Beziehungen, Monster, Alkohol und ein paar Dinge, die so unlogisch sind, dass ich sie erst gar nicht aufzählen will. Allerdings ist die Story verdammt unterhaltsam und Anne Hathaway(Gloria) und Jason Sudeikis(Oscar) sind ein derart gut besetztes „Duo-Infernale“, dass allein sie schon das Anschauen wert sind.

Gloria, eine erfolglose Schreiberin, hat ein mittelschweres Alkoholproblem. Dadurch verliert sie ihren Freund Tim(Dan Stevens) und muss in ein leer stehendes Haus ihrer Eltern, in ihrem alten Heimatort, einziehen. Es dauert nicht lange, bis sie ihren alten Schulfreund Oscar wiedertrifft. Nach einer durchzechten Nacht berichten die Medien über ein Monster, das Seoul angreift. Nach einer weiteren Sauftour von Gloria schlägt das Monster wieder zu. Es dauert nicht lange, bis Gloria seltsame Parallelen zwischen ihr, dem kleinen Park hinter der Schule, und dem Monster in Asien feststellt.

Es sind ein paar schöne Gleichnisse, die Nacho Vigalondo in seinen Film eingebaut hat. Wer zuviel trinkt, bekommt Probleme und wer seine versteckten Aggressionen nicht auslässt, kann Monster erschaffen. Die Geschichte von -Colossal- ist so krude und skurril, dass sie wirklich jeder Grundlage entbehrt. Und doch finden wir uns wieder im Stress einer Beziehung und der eigenen Nachlässigkeit uns selbst gegenüber. Sie werden eine Komödie sehen, die wirklich völlig anders ist, als sie sich das vorstellen.

ungeprüfte Kritik

am
Warum kann man nicht Minus 5 Sterne vergeben ?? Selten so en Rotz gesehen. Sorry für die Ausdrucksweise aber anders kann man den ROTZ net beschreiben...

ungeprüfte Kritik

am
Absoluter Schwachsinn. Warum sich für Geld namhafte Schauspieler dafür hergeben, verstehe ich nicht. Noch nicht mal amüsant und in der Vorbildfunktion auch einfach Sch...... Die Hauptdarstellerin mit Alkoholproblem trifft auf Schulfreund mit Alkoholproblem. Wenn beide den ganzen Abend und die Nacht bis morgens um kurz nach Acht saufen um sich dann im Park als Fernbedienung für Roboter und Monster gegenseitig in die Schn.... hauen. Worin soll da der Sinn liegen ?

ungeprüfte Kritik

am
nun ja , laut trailer habe ich mehr erwartet .
muss man nicht umbedingt gesehen haben .
Sehr in die länge gezogen .

ungeprüfte Kritik

am
Absolut überflüssig sich diesen miesen Film anzusehen. Die meiste Zeit über wird nur massenhaft Alkohol getrunken und Aggressionen werden ausgelebt. Die Story, überlebensgroße Monster in Südkorea auf einem Spielplatz in den USA erzeugen zu können ist totaler Schwachsinn. Reine Geldverschwendung sich diesen Film auszuleihen.

ungeprüfte Kritik

am
Ich Schließe mich der Meinung von MMMMMMM an "Schlechte Story, unglaubwürdige Figuren und einfach nur mies"!
Viel anders kann man das nicht beschreiben!

ungeprüfte Kritik

am
Schade für die Zeit. Sehr kitschig. Absolute Phantasi Handlung. Ein Einziger Quatschteater. Schauspielerische Leistung ? Könnte jeder Mitspielen !

2 Seltsame Riesen kämpfen in einer Großstadt....tauchen einfach auf und wieder ab. Wie laaaangweilig.

Wer das schauen möchte, selber schuld.

ungeprüfte Kritik

am
Ein Stern ist noch zu viel, selten so einen Quatsch gesehen. Beginnt eigentlich ganz witzig, aber der Spaß wechselt so nach ner halben Stunde ins große "What the fuck?"
Schlechte Story, unglaubwürdige Figuren und einfach nur mies.

ungeprüfte Kritik

am
Ganz schlechter Film. Die Entäuschung über die Zeitverschwendung sich den Film angesehen zu haben, sitzt tief.

ungeprüfte Kritik

Der Film Colossal erhielt 2,8 von 5 Sternen bei 360 Bewertungen und 25 Kritiken.
Es findet keine Prüfung der Bewertungen und Kritiken auf Echtheit statt.

FilmzitateColossal

Deine Online-Videothek präsentiert: Colossal aus dem Jahr 2016 - als DVD, Blu-ray, 4K UHD leihen - als DVD, Blu-ray, 4K UHD leihen - gebraucht zu kaufen - als Stream sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Anne Hathaway von Nacho Vigalondo. Film-Material © Voltage Pictures.
Colossal; 12; 20.11.2017; 2,8; 360; 105 Minuten; Anne Hathaway, Melissa Montgomery, Alex Cohen, Hettie Lynne Hurtes, Everett Adams, Maddie Smith; Fantasy;