Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Alex_Blanchett" aus

100 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Schande
    Drama, Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Alex_Blanchett" am 23.01.2007
    Bewegend!
    Ein typischer aber dennoch interessanter und irgendwie origineller Bergman. Die Geschichte war interssant und sehr detailiert erzählt und der Film hatte, wie auch die meisten anderen Bergman Klassiker, eine sehr interessante Philosophie. Liv Ullman war wie immer grandios in der Hauptrolle, und sexier als je zuvor. Ich fand auch Max von Sydow toll und finde dass diese bis dato die Beste Leistung ist die ich von ihm gesehen habe. Der Film ist sicher nichts für Leute die seichte Unterhaltung suchen, weil er doch sehr anstrengend und deprimierend ist, aber ich für meinen Teil war nie gelangweilt sondern sehr fasziniert von dem totalen Seelenstrip der beiden Hauptdarsteller.
  • Like Minds
    Verwandte Seelen - Eine jahrtausendealte Bruderschaft aktiviert ihre böse Seite.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Alex_Blanchett" am 23.01.2007
    Faul!
    Najaa das war schon eine Enttäuschung sogar wenn man wie ich mit relativ niedrigen Erwartungen an den Film heran gegangen ist. Aber da Toni Collette zu meien Lieblingsschauspielerinnen zählt habe ich ihm eine Chance gegeben und frae mich seither verzeweifelt welche Beweggründe sie hatte sich bei diesem Film zu beteiligen. Die Story war konfus und langweilig, die Schauspieler sehr hölzern wo bei der Hauptdarsteller Eddie Redmayne noch ganz in Ordnung war. Die twists entweder vorhersehbar oder gar lächerlich. Da waren einige spannende Moment aber nichts wirklich herausragendes. Muss wirklich nicht sein.
  • Der unsichtbare Dritte
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Alex_Blanchett" am 23.01.2007
    Genial!
    Endlich habe ich den Film gesehen den viele als besten Film Hitchock's bezeichnen und das zu recht obwohl ich immer noch »Das Fenster zum Hof« und »Vertigo« etwas vorziehe ist dieser Film dennoch einer der wahren Klassiker der Filmgeschichte. Cary Grant lieferte seine wohl beste schauspielerische Leistung ab und war perfekt gecastet weil er den nötigen Humor mitbrachte. Oscar-Preisträgerin Eva Maria Saint war auch wunderbar konnte aber nicht so recht scheinen neben dem wunderbaren Grant. Der Film hat einige sehr berühmte Szenen die absolut unvergesslich sind. Ein wahrer Klassiker.
  • Winter Passing
    Ein Winter in Michigan.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Alex_Blanchett" am 23.01.2007
    Okay.
    Ganz okay der Streifen auch wenn er nichts wirklich Neues zeigt. Es ist die typische Geschichte einer Tochter die sich mit Ihrem entfremdeten Vater wieder vereint und ein neues Leben anfängt. Das hat man schon 100 mal gesehen aber dennoch war der Film ganz nett gemacht und obwohl er oft etwas langweilig ist, st er doch sehenswert wegen der Darsteller. Zooedy Deschanel ist nichts besonders aber sie hat durchaus Talent. Ed Harris war wie immer in Topform und ich war positiv überrscht von Will Ferrell in einer sehr ernsten Rolle, für die er erst etwas fehlbesetzt erschien aber dann doch eine gute Leistung ablieferte. Kann man sehen, muss man aber nicht.
  • The Ice Harvest
    Fette Beute, dünnes Eis.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Alex_Blanchett" am 23.01.2007
    Unterhaltsam!
    Man erwartet etwas mhr wenn soviel talentierte Leute in einem Film involviert sind aber das Ergebnis kann sich durchau sehen lassen auch wenn es nicht wirklich jemand vom Hocker reißt. John Cusakc spielt in seiner gewohnten Manier aber Billy Bob Thornton ist wie immer eine Scene-stealer and hat einige wirklich grandiose Augenblick in dem Film. Schade, dass seine Rolle neben Cusack recht klein erscheint. Connie Nielsen war sexy aber nicht wirklich überzeugend, sie kann das durchaus besser. Oliver Platt war nervig aber das musste er wohl sein in dieser Rolle. Gute Unterhaltung aber etwas »forgetable«.
  • War es wirklich Mord?
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Alex_Blanchett" am 23.01.2007
    Spannend!
    Eine perfekte Rolle für die 2-fache Oscar-Preisträgering Bette Davis die hier als nette Nanny mit düsterem Geheimnis scheint.
    Eine Rolle die ihr auf ihren talentierten Leib geschrieben scheint. Sie haucht dem Film Leben ein, macht ihn spannened und mysteriös zu gleich. Die anderen Schauspieler, abgesehen von dem Jungen, der seine Rolle ganz ordentlich spielte, sind da nur Statisten und Nebensache. Klar ist der Film oft etwas vorherseehbar aber verliert dabei nichts an Spannung und Atmosphäre.
  • Das Gesicht der Wahrheit
    Die Wahrheit ist verborgen, wo niemand wagt hinzuschauen.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Alex_Blanchett" am 22.12.2006
    Schwach!
    Uh was haben sich talentierte Schauspieler wie Samuel L. Jackson und Julianne Moore nur dabei gedacht bei einem so verdrehten, langweiligen und sinnfreien Thriller mitzumachen? Der Film hatte schon einige gute Ansätze, kein Zweifel aber verlor sich schnell in völliger Belanglosigkeit. Samuel L. Jackson spielt als wäre er auf Morphium und Julianne Moore sollte eigentlich wissen dass man eine gute Schauspielerleistung nicht durch permenantes weinen und durchdrehen erzielen kann.
    Der film hatte keien Ahnung was er eigentlich seint wollte? Rassen drama? Thriller? Am meisten wurde er durch die schlechte Regie verunstaltet. Joe Roth sollte man verbieten Filme zu drehen.
  • Bee Season
    Die Buchstabenprinzessin - Worte beschreiben, Liebe verbindet.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Alex_Blanchett" am 21.12.2006
    Langweilig!
    Ich habe ja schon relativ viel negatives über diesen Film gehört aber mit der doch wirklich guten Besetzung habe ich trotzdem nicht so etwas dröges erwartet. Richard Gere war ganz okay aber es gibt eine Menge Performances von ih, die eindeutig besser sind. Oscar-Preisträgerin Juliette Binoche gab die beste Performance in dem Film aber leider hatte sie einen sehr stark unterentwickelten Charakter (was schade ist, da es der einzig wirklich interessante Charakter in dem Film war). Flora Cross was ganz gut aber ich persänlich fand Anthony Minghella's son Max Minghella besser und dass er die wahre Offenbarung in dem Film war. Der Film hat einige interessante Ansätze, ist aber nicht fähig diese zu entwickeln und konzentriert sich daher auf viel banales was zur Folge hat, dass man mehrmals mit dem Schlaf kämpfen muss.
  • Little Fish
    Die Vergangenheit ist JETZT...
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Alex_Blanchett" am 14.12.2006
    Gut!
    Einer meiner meist erwarteten Filme so meine Erwartungen/Hoffnungen waren besonders hoch, auch weil meine Lieblingsschauspielerin, Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett, die Hauptrolle spielt. Der Film hat mich etwas kalt gelassen, ich mochte die Atmosphre nicht sonderlich und die deutsche Synchronisation war schlichtweg furchtbar. Die Story über eine Frau die einen Neuanfang versucht war bewegend aber nichts wirklich neues. Die grandiosen Darstellungen von Blanchett und auch Hugo Weaving haben dies aber wieder gut gemacht und das Ende war absolut wunderschön und gab mir ein sehr gutes, sogar nostalgisches Gefühl.
  • Durst
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Alex_Blanchett" am 14.12.2006
    Interessant!
    Sehr interessanter, früher Bergman Film der genau das zeigt für was er sich in seiner einmaligen Karierre spezialisiert hat: Dem innenleben der Menschen wobei er die dunkelsten Ecken der Seele erforscht. Dieser Film ist noch nicht fehlerfrei. Einige der Nebenhandlungen sind zu ausgedehnt und nicht alle sind sonderlich interesant, außer die Hauptstory. Die Darsteller sind gut, besoners Eva Henning war genial und hatte eine wunderbare Charakterentwicklung. Ich fand auch der Film hat eine sehr interssante Atmospphäre denn je dichter die Erinnerungen werden desto enger werden auch die Hotelzimmer der 2 reisenden. Guter Charakterfilm.
  • Ask the Dust
    In den Staub geschrieben.
    Lovestory, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Alex_Blanchett" am 07.12.2006
    Annehmbar!
    Er war ganz okay. Ich fand ihn oft etwas drocken und langatmig aber alles in allem konnte er doch eine schöne Geshichte erzählen und seine Charaktere ganz ordentlich entwickeln. Colin Farrell, war wie so oft, etwas fehlbesetzt als Italiener der gegen alle Vorurteile ankämpft. Salma Hayek war wie so oft das beste an dem Film und legte eine wunderschöne Leistung hin. Ich frage mich warum ein SChauspieler wie Donald Sutherland so sehr verschwendet wurde, aber naja. Das Ende war etwas nervig aber alles andere hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Kein Film den man gesehen haben muss, aber man kann ihn sich ruhig ansehen.
  • Holy Smoke!
    Auf der Suche nach Erleuchtung!
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Alex_Blanchett" am 07.12.2006
    Naja!
    Die Story des Filmes war interssant aber die Ausführung war zu überdreht und hat mir nicht gefallen, besonders weil ich das Gefühl hatte Jane Campion war eher daran interessiert dem Film einen visuellen Stiel zu geben anstelle ihre Charaktere oder Story zu entwickeln.
    Kate Winslet was gut aber ich hab schon bessers von ihr gesehen aber ohne sie und besonders ohne den wunderbaren Harvey Keitel, der wirklich eine Glanzleistung ablieferte, wäre dieser Film völlig daneben. Aber mit den beiden starken Hauptdarstellern und einer schönen Kameraführung kann man den Film ansehen. Aber er ist nicht für jeden geeignet und ich habe auch nicht das Verlangen ihn mir nochmal anzusehen.