Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed Trailer abspielen
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed

Spurlos - Die Entführung der Alice Creed

3,3
238 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 96 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Hinter den Kulissen, Interviews, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:04.04.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 100 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Hinter den Kulissen, Interviews, Audiokommentare, Szenenvergleich, Trailer
Erschienen am:04.04.2011
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed in HD
FSK 16
Stream  /  ca. 100 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:04.04.2011
Abbildung kann abweichen
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed in SD
FSK 16
Stream  /  ca. 100 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:04.04.2011
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Spurlos - Die Entführung der Alice Creed

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Spurlos - Die Entführung der Alice Creed

In einer ruhigen Strasse in einem englischen Vorstadtquartier entführen zwei maskierte Männer eine junge Frau. Sie wird in einen Mini-Van geworfen und gefesselt und geknebelt in einem verlassenen, schaldichten Appartement festgehalten. Die junge Frau ist die Millionärstochter Alice Creed (Gemma Arterton). Ihre Entführer, der kaltberrechnende Vic (Eddie Marsan) und sein junger Komplize Danny (Martin Compston) haben einen teuflischen Plan ausgearbeitet, wo es keinen Platz für Fehler gibt. Aber Alice macht ihnen einen Strich durch die Rechnung und spielt nicht das perfekte Opfer. Sie gibt nicht ohne einen Kampf auf. Als der teuflische Plan in die Gänge gerät merken wir, dass Vic, Danny und Alice nicht so sind wie sie zu sein scheinen. Es folgen verblüffende Enthüllungen, gefährliche Fehler und unerwartete Wendungen in einem spannenden Power-Play von Geiz, Verzweiflung und Überlebenskampf.

Film Details


The Disappearance of Alice Creed / La disparition d'Alice Creed


Großbritannien 2009



Thriller


Entführung, Folter, Gefangenschaft



Darsteller von Spurlos - Die Entführung der Alice Creed

Trailer zu Spurlos - Die Entführung der Alice Creed

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Spurlos - Die Entführung der Alice Creed

Gemma Arterton im Porträt: Zuckersüße Verführung und eiskalte Jägerin

Gemma Arterton im Porträt

Zuckersüße Verführung und eiskalte Jägerin

Vom Aschenputtel zur Prinzessin - das Leben der Gemma Arterton. Erfahren Sie hier alles, was Sie über das britische Bondgirl wissen wollen...
Die vielen Gesichter der Gemma: Gemma Arterton hat Angst vor Mainstream

Die vielen Gesichter der Gemma

Gemma Arterton hat Angst vor Mainstream

Die Britin sorgt sich, bei künfigen Castings als 'Mainstream' abgestempelt zu werden. Wir zeigen Ihnen Gemmas Lieblingsfilm des Jahres... und ihre Wandlungsfähigkeit!...

Bilder von Spurlos - Die Entführung der Alice Creed

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Spurlos - Die Entführung der Alice Creed

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Spurlos - Die Entführung der Alice Creed":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Hat mir sehr gefallen. Im ganzen Film sind nur drei Schauspieler zu sehen und es wird keine Sekunde langweilig. Im Gegenteil, der Film fesselte mich völlig.

Es geht um eine Entführung bei der ein paar Sachen schief gehen. Mehr sei nicht verraten. Die drei Schauspieler spielen in Hochform. Der Plot ist sehr gelungen. Könnte von einem Cousin der Coen-Brüder stammen. Note 4.5!!

aus Ladenburg
am
Tolles britisches Kino, wie halt fast immer. SPURLOS - DIE ENTFÜHRUNG DER ALICE CREED hat viele unvorhersehbare Wendungen und Ideen, zugegeben auch ein paar Wenige die man als Zuschauer intuitiv erahnen wird. Trotzdem ist dieser Thriller erfrischend anders und überzeugend gespielt und inszeniert. Das Finale, sprich die letzten 5-10 Minuten haben mir persönlich nicht so gut gefallen, aber es war zumindest keineswegs inkonsequent. 3,90 Kammerspiel-Sterne im bi-erotischen Gangster-Milieu.

aus Neuss
am
UK Cinema at its Best!

Wieder einmal ein Diamant von der Insel.
Wenige Darsteller, eine brilliante Performance, (speziell Eddie Marsan liefert hier erneut ein Meisterstück ab), eine Story, neu, spannend und äußerst wendungsreich, und die trockenen, typisch englischen Dialoge haben zu einem gelungenen Filmgenuß beigetragen. Eine Geschichte zu erzählen, die den Zuschauer von Anfang bis Ende gefangen hält, und dabei Null Computeranimationen, Explosionen oder Bodycount verwendet, zeigt erneut das Talent der britischen Filmemacher. Bitte mehr davon.

aus Werdau
am
ein absolut spannender und effektiver Film.
Wer mich mit 3 (sehr guten )Schauspielern
und einer spannenden Story 2 Stunden an den
Fernseher fesselt, verdient meinen Respekt.
Absolut sehenswert.

am
Genial verschachteltes Kammerspiel mit nur drei Protagonisten aber mindestens vier hammerharten Wendungen, dass von mir fünf Sternchen bekommt. Spannend und hoch unterhaltsam von der ersten bis zur letzten Minute!

aus Sulz
am
Sehr intensives Kammerspiel mit nur 3 Schauspielern. Die Wechselbeziehungen zwischen den Dreien ist spannend und überraschungsgeladen. Einige Handlungen sind ein bisschen eigenartig - man könnte z. B. versucht sein zu sagen: "Also, ich hätte hier eine Web-Cam installiert, statt ständig nach der Entführten persönlich gucken zu müssen." Aber, letztlich ist das nicht schlimm. Jeder Verbrecher macht Fehler und wir würden auch alle Fehler machen. Kein Verbrechen ist perfekt - Hauptsache die Polizei findet die Fehler nicht raus. :-) Insgesamt ein gute schauspielerische Leistung ohne alles, was wir von anderen Filmen kennen: keine Pyrotechnik, keine Action, kein Splatter, keine Gewalt (nur ein bisschen), kein Sex (nur ein bisschen), keine Verfolgungsjagden, kein Gemetzel, kein Horror, kein Ekel. Ein Film also, der sich rein auf die Handlung und die handelnden Personen bezieht. Nix für Leute, die nach 5 Minuten schreien "Da passiert ja gar nichts!". Eine Inhaltsangabe verbietet sich (bitte nichts in dieser Richtung vorher lesen!), weil sonst alle guten Momente, in denen man "huch" überrascht wird, dahin sind.

am
Ich wiederhole hier gerne noch mal die Kritik von "The Nörgler", denn besser kann man den Film einfach nicht beschreiben:

Zitat: "Genial verschachteltes Kammerspiel mit nur drei Protagonisten aber mindestens vier hammerharten Wendungen, dass von mir fünf Sternchen bekommt. Spannend und hoch unterhaltsam von der ersten bis zur letzten Minute!"

aus München
am
Besser als der Rezensent 2vedmp kann man diesen Film kaum zusammenfassen: Tolle und spannende Story, ständige Wendungen und gute Einfälle, drei überzeugende Schauspieler und alles spielt sich nahezu an einem Ort ab. Chapeau! Statt viel Geld für Ausstattung oder Effekte rauszuhauen hat Regisseur Blakeson für wenig Geld ein tollen Film abgeliefert. Für Liebhaber guter Thriller ein Muß.

aus Potsdam
am
Gemma Arterton ist (mal wieder) ziemlich gut: Als Entführungsopfer geht sie nach dem Motto "Ich habe keine Chance, also nutze ich sie" vor. Dass ihr dabei die Unbedarftheit des einen und der Kontrollwahn des anderen Entführers entgegen kommen, macht die ganze Angelegenheit nicht weniger spannend. Das filmische Sahnehäubchen indes fehlt. So fragt man sich, warum nach einem Anruf bei der Polizei nichts passiert. Zumindest war nicht davon die Rede, dass dort gerade gestreikt wird. :-) Am Ende hat die entführte junge Frau Glück im Unglück. Solides britisches Kino ohne den großen Aha-Effekt!

aus Hofheim
am
Ich bin selbst überrascht für diesen Film 3 Sterne vergeben zu können, denn meine Erwartungen waren recht gering. Tatsächlich gelingt es dem Regisseur mit nur 3 Darstellern und wenigen Drehorten ein sehr spannendes Szenario zu schaffen, dass bis zum Ende des Films immer neue Überraschungen zu bieten hat.
Ich würde mir den Film zwar nicht kaufen, aber nochmal anschauen auf jeden Fall.

aus schleswig
am
ein gut gelungener film,spannend bis zum schluß.kann ich empfehlen.mit nur drei darstellern und einem überraschenden finale

aus München
am
Weniger ist mal wieder mehr. Dieser britischer Independent-Suspensethriller benötigt nur drei Darsteller, darunter Bond-Girl Gemme Arterton, um intensiv, realitätsnah, stimmig und effektvoll zu sein.

aus Ronnenberg
am
Die Engländer habe es zur Zeit drauf. Dieser Film ist sehr spannend und die drei Schauspieler machen einen Bombenjob. Sehr zu empfehlen ist auch Harry Brown mit Michael Caine.

aus Mühldorf a. Inn
am
Ein ganz grandioser Film der mehr Aufmerksamkeit und Bekanntheit verdient hätte, zumal er es in Deutschland nicht mal ins Kino geschafft hat und gleich auf DVD/BluRay veröffentlicht wurde.
Hitchcock hätte seine wahre Freude an diesem Film gehabt, der keine überflüssige Minute zählt und in dem sich eine überraschende Wendung nach der anderen ergibt. Man bleibt die ganze Zeit gebannt bei der Handlung. Die (nur!) drei Darsteller sind perfekt besetzt und spielen absolut überzeugend.

am
Das nenn ich einen wirklich genialen Thriller, wirklich gut durch dacht und unvorher sehbar!
Von Anfang bis Ende weis sich der Zuschauer spannend unterhalten und ahnt sich wie der Film sich wendet!
Da fragt man sich am Schluss des Filmes, warum dieser nicht im Kino lief.
Ein erstklassiger abendfüllender Film super inzeniert

aus Landsberg/OT Sietzsch
am
Nach der ersten Viertelstunde hätte man am liebsten ausgeschaltet, da nicht viel passierte und das dümmliche Verhalten der beiden Kidnapper nervte. Dann kam die Wende, eine von vielen folgenden, und die Spannung hielt sich bis zum Ende. Mit nur 3 Darstellern das zu schaffen ist schon eine Leistung. Bei 3-4 Sternen ein kleiner Geheimtipp.

aus Bremen
am
Dieser Film wartet ungefähr alle 10 Minuten mit einer totalen Kehrtwende in der Handlung auf, die zum Schluß hin meiner Meinung nach immer weniger Sinn ergeben! Ohne zu spoilern, kann ich hier nicht weiter darauf eingehen, aber ich habe mich am Ende des Films ziemlich veräppelt gefühlt. Scheinbar wussten die Produzenten selber nicht so recht, wo's langgehen sollte. Unter tollem britischen Kino verstehe ich etwas anderes! Dann doch lieber nochmal Guy Ritchie's "Schweine und Diamanten" einlegen, der ist auch beim 20. mal noch zum schreien komisch!!!

aus Adendorf
am
Interessant, aber mehr auch nicht. Mit nur 3 Schauspielern kann man auch nicht viel Aktionen erwarten. Allerdings passiert doch mehr und man fragt sich, wer wen wann reinlegt und wer am Ende obsiegt: Entführer A, Entführer B oder Entführte? Oder zwei von diesen? Oder gar keiner?

aus Berlin
am
Naja allzu besonders ist er jetzt nicht, aber ganz nett anzusehen. Das besondere plus, es ist nichts vorhersehbar und ich finde, das ist sehr wichtig, gerade bei so einem schwierigen Thema wo man glaubt schon alles gesehen zu haben

aus Mönchsdeggingen
am
"Spurlos - Die Entführung der Alice Creed" ist ein kleiner, passabler und etwas außergewöhnlicher Entführungsthriller. Das Geschehen wurde kammerspielartig und mit nur drei Darstellern umgesetzt. Mit einem starken Beginn schafft man es schnell das Interesse des Zuschauers zu wecken und eine gewisse Spannung aufzubauen. Im weiteren Verlauf bekommt man dann auch noch vereinzelt gelungene Momente serviert, insgesamt gesehen flacht das Ganze aber leider zu sehr ab und die Dramatik geht fast vollends verloren. Die zahlreichen Wendungen sind zwar lobenswert, jedoch sind diese nicht immer plausibel und manche Szenen sind einfach nicht nachvollziehbar. Die Darstellerleistungen gehen in Ordnung und vor allem Gemma Arterton hinterlässt als Alice Creed einen recht positiven Eindruck.

"Spurlos - Die Entführung der Alice Creed" ist ein minimalistischer und gefälliger Entführungsthriller, welcher nie langweilig wird. Hier wäre aber auch deutlich mehr drin gewesen und man verpasste es leider den Film geschickter zu konstruieren und den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten.

6 von 10

aus Brüggen
am
Der ganze Film spielt in einer 2-Zimmer-Wohnung ab. Spannung kommt nicht richtig auf, obwohl die Schauspieler sich die besten Mühe geben. Dazu ziehen die schwachen Dialoge und unrealistische Handlungen den Film weiter in die Tiefe. Kurz gesagt Schrott!

aus Essen
am
Nach all den positiven Berichten hier und in der Presse war ich leidlich enttäuscht. An diesem Film ist nicht viel außergewöhnliches dran.
Solche und ähnliche Stücke findet man zu hauf bei uns in der Umgebung auf Theaterbühnen und Amateuershows. Schauspielerisch ist der Film ebenfalls nur Mittelmaß und so circa bei 40/41 Minuten wurde es dann für mich zu ekelig und ich habe ausgeschaltet.
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed: 3,3 von 5 Sternen bei 238 Bewertungen und 22 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Spurlos - Die Entführung der Alice Creed aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Gemma Arterton von J Blakeson. Film-Material © Ascot Elite.
Spurlos - Die Entführung der Alice Creed; 16; 04.04.2011; 3,3; 238; 0 Minuten; Gemma Arterton, Eddie Marsan, Martin Compston; Thriller;