Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Das Kabinett des Doktor Parnassus Trailer abspielen
Das Kabinett des Doktor Parnassus
Das Kabinett des Doktor Parnassus
Das Kabinett des Doktor Parnassus
Das Kabinett des Doktor Parnassus
Das Kabinett des Doktor Parnassus

Das Kabinett des Doktor Parnassus

2,9
1002 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Das Kabinett des Doktor Parnassus (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 117 Minuten
Vertrieb:Concorde Filmverleih
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:10.06.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Das Kabinett des Doktor Parnassus (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 122 Minuten
Vertrieb:Concorde Filmverleih
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen, Interviews, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:17.06.2010
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Das Kabinett des Doktor Parnassus (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 117 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Concorde Filmverleih
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:10.06.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Das Kabinett des Doktor Parnassus (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 122 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Concorde Filmverleih
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen, Interviews, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:17.06.2010
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Das Kabinett des Doktor Parnassus in HD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 122 MinutenProduct Placements
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:17.06.2010
Abbildung kann abweichen
Das Kabinett des Doktor Parnassus in SD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 122 MinutenProduct Placements
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:17.06.2010
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Das Kabinett des Doktor Parnassus
Das Kabinett des Doktor Parnassus (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Das Kabinett des Doktor Parnassus

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Das Kabinett des Doktor Parnassus

Mit seinem Wandertheater zieht der tausendjährige Doktor Parnassus (Christopher Plummer) durch London und ermöglicht seinen Gästen mit Hilfe eines magischen Spiegels eine Reise durch deren Gedankenwelt. Für seine Unsterblichkeit hat er jedoch einen hohen Preis bezahlt: In einem Pakt mit Mr. Nick (Tom Waits), dem leibhaftigen Teufel, musste er ihm im Gegenzug die Seele seines Kindes zusichern, sobald dieses seinen 16. Geburtstag erreicht. Als sich dieser Tag bei seiner Tochter Valentina (Lily Cole) nähert, bietet ihm Mr. Nick eine Wette an: Wenn Parnassus es schafft, innerhalb von drei Tagen fünf Seelen aufzutreiben, darf er Valentina behalten. Die Wette scheint unmöglich zu gewinnen, bis Valentina und Parnassus Gehilfen dem mysteriösen Tony (Heath Ledger) das Leben retten. Der schließt sich Parnassus Truppe an und erweist sich im Hinblick auf die Seelenjagd als echter Glücksgriff. Doch auch er trägt ein dunkles Geheimnis mit sich...

Johnny Depp, Colin Farrell und Jude Law sprangen kurzfristig nach dem plötzlichen Tod ihres Freundes ein, um Terry Gilliam bei der Fertigstellung des Projektes zu helfen und Heath Ledger ein würdiges Denkmal zu setzen.

Film Details


The Imaginarium of Doctor Parnassus


Frankreich, Kanada, Großbritannien 2009



Fantasy


Zauberer, Theater, Teufel, London



07.01.2010


Darsteller von Das Kabinett des Doktor Parnassus

Trailer zu Das Kabinett des Doktor Parnassus

Movie-Blog zu Das Kabinett des Doktor Parnassus

Verne Troyer Nachruf: Hat er seinen schweren Kampf verloren?

Verne Troyer Nachruf

Hat er seinen schweren Kampf verloren?

Sein früher Tod gibt Rätsel auf. Bis heute ist nicht geklärt, wieso Verne Troyer am 21. April 2018 von uns ging...
Karnevals-Collection: Alaaf und Helau! VIDEOBUSTER treibt es bunt!

Karnevals-Collection

Alaaf und Helau! VIDEOBUSTER treibt es bunt!

Am Elften, Elften, Elf Uhr Elf hat die fünfte Jahreszeit wieder begonnen. Es wird gefeiert und der Alltag wird mit Humor gekleidet. Doch welches Kostüm kleidet Sie?...
Geburtstags-Collection 2009: Eine Welle an Ereignissen mit den Top 10 aus 2009
Zu jung gestorben: Strahlende Sterne Hollywoods - viel zu früh erloschen
Andrew Garfield: Die Spinne spinnt ihr Netz weiter und weiter

Bilder von Das Kabinett des Doktor Parnassus

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Das Kabinett des Doktor Parnassus

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Das Kabinett des Doktor Parnassus":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Genial! Wie viel Fantasie muss jemand besitzen um sich "sowas" auszudenken..
Unschlagbar der Charme von Heath Ledger, der leider gegen Ende ersetzt wird. Jedoch ist auch der Wechsel nicht schlecht gemacht.

Jeder hat seine eigene Traumwelt. Und wohin Größenwahn führt..................

am
Ich kann die negativen Kritiken hier nicht verstehen. Ich fand den Film großartig, obwohl ich kein Fantasie Fan bin. Super Darsteller, tolle Kulissen und eine gute Synchronisation. Zudem finde ich die Story obsolut nicht dünn. Eine Studie über Freundschaft und Charakter. Ich fand das ganze sehr tiefsinnig. Aber eben nichts für Hau drauf und Splasher Fans

Für mich ein absoluter Tipp

am
Eine überdrehte Fantasieorgie. Originell, schräg und bunt, mit kühnen Ideen und SFX von Terry Gilliam zu einem optischem Leckerbissen umgesetzt.
Heath Ledger spielt noch einmal grandios auf. Wobei sich seine Alter Egos (Depp, Law und Farell) wahrlich nicht verstecken müssen, im Gegenteil: sie erweisen ihm so seine letzte Ehre.

Wer ein modernes Märchen sucht wird hier fündig und mehr als befriedigt!
Ich jedenfalls bin die gesamte Laufzeit nicht einmal von der Bildfläche gewichen.

5+ Sterne!

am
Netter und unterhaltsamer Fantasy-Film, bei dem man aber leider durch den Tod von Heath Ledger ziemlich improvisieren musste. Der Film wirkte dadurch ein wenig überdreht und wirr. War dennoch gut, aber wahrscheinlich könnte man mehr Sterne vergeben, wenn man ihn wie geplant hätte zu Ende drehen können.

am
Der letzte Film von Heath Ledger fängt sehr vielversprechend an, weiß durchaus durch Plot und Humor zu unterhalten, wird zum Schluss jedoch etwas undurchsichtig. Da Ledger den Film leider nicht zu Ende drehen konnte, wurde er in einigen Szenen durch Johnny Depp,Jude Law und Colin Farrell ersetzt, was, wenn man das weiß, keine Probleme beim Zuschauer verursacht. Die 3 haben ihre Sache ziemlich gut gemacht. Optisch ist der Film ein Genuss. Die Fantasiewelt wurde sehr kreativ gestaltet und weiß zu gefallen. Alles in allem ein durchschnittlicher Film, den man nicht mehrmals gesehen haben muss, wenn überhaupt. Für Ledger-und Depp Fans natürlich ein MUSS.

am
Ein sehr fantasievoller Film mit tollen Bildern. Heath Ledger konnte auch in diesem Film von seinem großen Talent überzeugen.

am
Was wäre wohl aus dem Film geworden, wenn Heath Ledger nicht während der Dreharbeiten gestorben wäre? Wahrscheinlich hätte kaum jemand davon Notiz genommen, denn weiter weg vom Mainstream geht kaum. Die so tragisch erzwungenen Umstellungen merkt man dem Steifen leider schon an. Wer wie ich auf schräge Fantasy a la Mirror Mask oder Time Bandits steht, kommt dennoch voll auf seine Kosten, wenn er/sie den Hype vergisst.

am
Man muß sagen der Trailer hat ein wenig getäuscht. Weil spannend und spektakulär ist der film nicht, sondern ein wenig übertrieben fantasievoll. Ein Magier der ein Alkohol und Wettsuchtproblem hat und seine Tochter verspielt. Und eine flache Story. Nicht gut.

am
Also der Überhammer war der Film nicht. Ganz nette Story, die aber immer verwirrter wird. Das warwie so eine Drogenfahrt, anfangs ist man noch ganzklar und nach einiger Zeit setzt der Rausch ein und die Wirklichkeit verschwindet. Keine leichte Unterhaltung, kan aber auch davon kommen, das der Schauspieler während den Dreharbeiten verstarb ud andere Künstler einsprangen.

am
Ein modernes Märchen über über die Träume des Menschen und dem Ringen um Seelen zwischen Gut und Böse. Trotz der tollen Schauspieler fand ich den Film eher langatmig und zu fade. Hat mich eher enttäuscht aber Geschmäcker sind ja Gott sei Dank verschieden.

am
Auf die eine Weise unglaublich fantasievoll und irreal und auf der anderen Seite sehr verwirrend. Denn 5 Minuten verpasst vom Film versteht man nichts mehr! Hier muss man echt am Ball bleiben um die Geschichte dahinter zu verstehen. Und vor allem muss man in manche Dialoge gut hinein interpretieren können, um zu verstehen was der Autor dieser Story damit sagen wollte. Bei mir blieben ein paar Fragen auch zum Ende hin ungeklärt. Daher und weil es am Anfang etwas zäh ist nur 3 *** Sterne von mir.

am
„Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten?“. Dr. Parnassus kann; und zwar mit seinem Zauberspiegel, wo auch immer er ihn herhat. Eine der kleinen Schwächen des Films. Denn weder die Herkunft des Spiegels noch die Ursache wie es zu den Verwandlungen diverser Personen kommt, die sich in die bunte Phantasiewelt der Spiegels begeben, wird eindeutig geklärt. Zwar wurde diese Idee der Verwandlung aus der Not geboren, als Heath Ledger während der Dreharbeiten verstarb, aber aus meiner Sicht nicht schlüssig umgesetzt, denn nicht alle Personen die die Welt des Dr. Parnassus betreten verändern ihr Äußeres, bzw. erleben ihre eigene Imagination.
Aber das sind nur Kleinigkeiten. Der Film im Ganzen brilliert durch die unnachahmliche Art des Terry Gilliam eine eigene farbenfrohe, skurrile Welt der Phantasie zu schaffen. Aber auch auf der realen Seite erkennt man die Handschrift von Gilliam, der seine Protagonisten in bunten lotterhaften Kostümen auftreten lässt. Die Auseinandersetzung zwischen Parnassus und Mr. Nick ist fast schon mit der von Dr. Faust zu vergleichen, während die Dreiecksbeziehung zwischen Valentina, Tony und Anton eher oberflächlich behandelt wird. Auch hätte Tom Waits den Teufel mit mehr Schärfe und Zynismus spielen können.

am
Da ich ja einige Terry Gilliam-Filme kenne, war ich einmal auf sein jüngstes Werk gespannt. Allerdings kam bei mir eher Verwirrung als Staunen auf. Der Plot erschien mir irgendwie wirr und die Beziehungen der Figuren untereinander unklar. Ich hatte am Schluss irgendwie das Gefühl, ich hätte etwas nicht mitgekriegt. Von Anfang an viel es mir schwer, in die Geschichte hineinzufinden und ich hatte auch nie das Gefühl wirklich zu verstehen, was sich da eigentlich abspielt. Zumal die Grundidee des Kabinetts doch viel Raum für ein schönes modernes Märchen gelassen hätte.

am
Sicher nicht für jeden was, aber wer auf tolle Bilder, Fantasie und sehr guten Ton steht für den ist der Film auf jeden Fall was.
Sicher Story wird gegen Ende etwas anspruchsvoller , aber ist mal etwas anderes als das was heutzutage so 20:15 Uhr im TV ertragen muss.

am
Der Film ist eigneltich ganz gut. Sehr phantasievoll mit guten Schauspielern und tollen bildern. Heath Ledger ist einfach klasse. Mir gefällt die ganze Idee von dem Film sehr gut, auch wenn er manchmal doch sehr düster ist.

am
Der Film ist leider total langweilig!
Zwar sehr fantasievoll gemacht, es kommt aber nie richtig Spannung auf!
Die Welt hinter dem magischen Spiegel wird schon von Anfang an, viel zu selbstverständlich für den Zuschauer dargestellt, finde ich. Es fehlt einfach das Mysteriöse und Geheimnisvolle in der Handlung.

am
Nichts für Bildzeitungs-Leser und RTL-Seher. Ein bildgewaltiges Werk mit fantastischen Schauspielern und einer Story bei der man noch mitdenken muss. Mit all den Farben und Bildern ideal für Bluray mit Beamer. Wer sich auf diesen Film enlässt taucht ein in phantasievolle Welten die man noch lange nach dem Ende nicht verlassen kann. Unvergleichlich und einmalig.

am
Als Mitglied von „Monty Python“ schrieb der Geschichte. Mit Filmen wie „Time Bandits“, „Brazil“ und „König der Fischer“ inszenierte kleine und große Meisterwerke, aber seit vielen Jahren verblasst der abstrakte, kreative und wahnsinnige Charme des Terry Gilliam. Ob es daran liegt, dass Gilliam seit Jahren versucht die Geschichte rund um Don Quixote auf Film zu bannen und immer wieder herbe Rückschläge einstecken muss, oder ob er über die Jahre einfach vergessen hat, dass seine besten Werke sich nicht allein durch ihren Wahnsinn auszeichneten sondern auch durch ihre skurrilen Liebenswürdigkeit. „Das Kabinett des Dr. Parnassus“ ist schräg, brodelt über vor visuellen Ideen und dennoch wirkt der Film irgendwie inspirationslos. Terry Gilliam hat seinem Film eine Überdosis Phantasie injiziert und dabei die eigentliche Geschichte vergessen, die ihm dazu aus den Händen gleitet. So ist der Film voller Phantasie aber nicht sonderlich phantastisch. Vielleicht muss Gilliam wie Dr. Parnassus wieder lernen wie man Geschichten erzählt.

am
Hab zwar schon schlechteres gesehen, aber dieser Film ist alles andere als empfehlenswert. Langweilig und sinnlos bis zum Ende, man kommt einfach nicht dahinter ob es hier nicht doch eine tiefere Bedeutung gibt...für Kinder geeignet, für Erwachsene sehr schwach. Nur wegen der namhaften Schauspieler noch 2*, sonst nur einer!

am
Ich schließe mich meinen Vorrednern an, dieser Film ist nur optisch
ein Genuss, leider. Hatte mir durch J. Depp viel mehr versprochen.
Für meine Begriffe ist er langweilig.
Wie gesagt, man kann ihn sich ansehen, aber das war es auch schon,
kein zweites Mal!

am
Ledgers Abschied

Man merkt dem Film die erzählerische Kraft von Terry Gilliam an. Dazu hervoragende Schauspieler und trotzdem kommt kein Meisterwerk heraus. Das liegt an der zu dünnen Story.

am
Für mich ein einziges Blendwerk. Die großen Namen (Christopher Plummer, Heath Ledger, Johnny Depp, Colin Farrell, Jude Law) locken in die Kinos bzw. haben mich dazu bewogen, den Film auf die Wunschliste zu setzen und die (sicher toll gemachten) CGI-Effekte sind sicher interessant gestaltet. Das täuscht aber leider nicht darüber hinweg, dass keine vernünftige, zusammenhängende Geschichte erzählt wird. Die Dialoge sind teilweise uninteressant, teilweise plump und teilweise dämlich. Es dauert über eine halbe Stunde, bis man so langsam erahnt, worum es eigentlich gehen soll, aber die Geschichte, die dahinter steckt, ist so dünn und dürftig, dass man das ganze Ding in 2 Minuten erzählen könnte. Für mich ein totaler Reinfall und ein verschenkter DVD-Abend.

am
Einer der schlechtesten Filme die ich gesehen habe. Kann ich nicht empfehlen. Da half auch der gute Ton nicht weiter.

am
na ja ziemlich langweilig der Film.
Ich habe die ganze zeit darauf gewartet das was spannendes passiert.

am
Wunderschöne Bilder - halbgare Story. Irgendwie geht es um das Faustsche Thema (Teufel will Seele), aber bei allen angerissenen Handlungssträngen leistet die Regie nur oberflächliche Arbeit. Die Dialoge sind banal, die Story lang gezogen und kaum eine Szene führt gekonnt zur Nächsten. So entsteht keine Spannung und auchkein emotionaler Bezug zu den Charakteren.
Heath Ledger bleibt blaß gegenüber seinen drei Inkarnationen (Depp, Law, Farell) und wird von Andrew Garfield an die Wand gespielt. Stark ist auch Christopher Plummer, allerdings reduziert ihn die Regie auf zwei Emotionen (Betrunken, Autokratisch).

am
Man erwartet erst viel und wird enttäuscht. Eine obsurde Phantasiewelt in der heutigen Zeit. Den Zusammenhang findet man auch nicht so richtig. Jemand der gerne mit den Teufel spielt und dadurch immer alles verliert alles schon mal gehabt. Übertrieben bis zum Ende.
Fazit: 2 Sterne nur für die aufwendige Bühnenkulisse und Spezialeffekt

am
Ich fand den Film furchtbar. Habe ihn nicht zu Ende geschaut. Völlig wirr. Teils Märchen, teils Grusel, teils Fantasy ... ich habe einfach keinen Zugang gefunden, schade

am
Ich fand den Film nicht so toll hätte gedacht er ist besser. Sehr verwirrend und auch nicht wirklich spannend. Nur was für Fantasy-Fans

am
Der Film ist absolut langweilig!!!
Ich habe mir wirklich mehr erhofft.
Zum Ende des Films hab ich ihn sogar vorzeitig ausgeschaltet, da meine Freundin sonst noch eingeschlafen wäre.
Man wartet die ganze Zeit das mal etwas Action in den Film kommt, ein klein wenig Aufregung/minimales Adrenalin, aber es ist ein einödiger, sich immer auf dem gleichen Level bewegender Film. Sehr suptil. Da kann auch ein Jonny Depp und Co nichts mehr ändern. Zumal sie nur sehr kurz zu sehen sind.

Für Kinder, solang es die Jugendfreigabe zuläst - hab sie nicht auswendig im Kopf, ist es ggf. ein größeres Vergnügen.

am
Bunte Bilder - wirre Handlung - insgesamt kaum anzuschauen!
Einziger Lichtblick: Johnny Depp

Meine Frau hat sich schon nach 10 Minuten ausgeklinkt - ich hab durchgehalten. Viel wirklich schwer!

am
Mich konnte der Film nicht besonders überzeugen, da er mir sehr langgezogen vorkam. Dennoch denke ich, dass man sich den Film angucken kann, man sollte aber nicht zu viel erwarten.

am
Ein Film lebt leider nicht durch seine guten Schauspieler oder eine interessante story. Beides ist zwar gegeben, aber die Umsetzung ist gruslig. Abgehackte Szenen, oft sehr wirre Handlung und für meinen Geschmack zu schlechte Effekte/Bühnenbilder. Insgesamt kann ich den Film weder empfehler noch werde ihn ein zweites mal ansehen...

am
Die Story wirkt anfangs ein wenig wirr - die Ausgestaltung ist aber sehr fantasievoll - allerdings fehlt mir der typische Humor, den man von Terry Gilliams Filme ansonsten kennt - siehe Brazil oder Baron Münchhausen. Dahr nur 3 Sterne.

am
Ein solider Fantasyfillm!

Mir hat der Film spaß gemacht...die Geschichte war gut durchdacht und auch die Umsetzung hat gepasst.
Leider fehlte mir das gewisse etwas, womit sich der Film von anderen seines Genres so richtig abheben kann. Ich tendiere zwischen 3 und 4 Sternen.
Da da Film wirklich nicht schlecht ist, aber eben auch kein Überflieger, gibts nur 3 Sterne.

am
Der Film war mir zu platt und zu Langweilig. Er kam die ganze Weile nicht in Wallung, sind dabei eingeschlafen. Ich muss den kein 2. Mal sehen

am
Trotz großen Staraufgebots mit toller Kulisse ist für mich der Film ein Reinfall. Man muss sich von Szene zu Szene quälen und aufpassen nicht einzuschlafen, da der Funke der spannenden oder interessanten Handlung nie überspringt. 1 Stern für dieses nicht unbedingt sehenswerte Machwerk!

am
Der Film liefert in Blu Ray zwar tolle Bilder ist aber unglaublich langweilig.
Es ist mir unerklärlich wie man hier etwas positives schreiben kann. LG. Ralf

am
Ohje..."Ich weiß nicht, was soll es bedeuten...?!" - dies ist mir nach einem Viertel des Films nur noch durch den Kopf gegangen, während ich mich bis zum Ende durchquälte. Ganz ehrlich: wenn dieser Film nicht unter den bekannten Umständen zustande gekommen wäre und man nicht Johnny Depp u. Kollegen noch zusehen bekommen würde, wäre der Film eine einzige Katastrophe! Einziger kleiner Lichtpunkt ist das interessante junge Gesicht der Lily Cole. Schon lange war ich nicht mehr so froh, dass ein Film endlich zu Ende war - schade! Achja: die Extras der BD sind wesentlich interessanter, als dieses Machwerk! Zum Teufel damit! *o)

am
Nach 30 Minuten merkt man das der Film nicht mehr gut werden kann.
Die Handlung hat bei uns keiner so richtig verstanden.

am
Ich kenne die Filme von Terry Gilliam schon seit den Zeiten von Monty Python. Brazil und Time Bandits waren für mich Meilensteine der Filmgeschichte. Ich stelle mir immer vor, was dieser Mann nachts träumt, wenn er schon im Wachzustand solche Filme zustande bringt. In dessen Haut möchte ich nicht stecken ;-)

Doch zum Thema.

Geht man bei Doktor Parnassus als russischer Gangster oder als kleiner Junge durch den Spiegel, befindet man sich in einer gezeichneten Umgebung, die ganz erstaunlich an die Zeichnung bei den Monty Python Filmen erinnern. Ganz deutlich wird das bei dem Ballon mit den vielen Augen, den der Junge zerschießt.
Auch die schwebenden Damen mit den wallenden Gewändern hat man schon in Brazil gesehene („Saaaham“). Ebenso, die Bauten und Figuren die sich aus der Erde herausgraben.

Und da liegt genau das Problem. Man kennt die Bilder, die Visionen und die Ideen. Irgendwie hat man das alles schon einmal gesehen. Die dazugehörige Handlung ist dünn und undurchsichtig. Kein rechter Handlungsfaden, keine Spannung und kein Ziel. Das heißt im Klartext: Bilder bekannt, Handlung dürftig und teilweise unverständlich.

Die hohe Qualität in der Besetzung des Films, hätte man auch für die Computeranimation fortsetzen sollen. Die Schlange mit dem Kopf von Tom Waits erinnert mich an die vergangenen Tage des lebenden Wassers in "The Abyss", Vielleicht hat man ja auch die Software von damals eingesetzt.

Insgesamt enttäuschend und keine Empfehlung für die kommenden Filme von Terry Gilliam.

am
Für das meiste Aufsehen sorgte Terry Gilliams neuer Film wohl aufgrund der Tatsache, dass Heath Ledger noch vor Fertigstellung verstarb. Für Gilliam natürlich mal wieder ein Schicksalsschlag in punkto Film.
Durch mehr oder weniger clevere Twists, ein umgeschriebenes Drehbuch und Jude Law, Johnny Depp und Colin Farrell wurde das Kabinett ja eigentlich noch `gerettet´. Dazu muss man aber wirklich sagen, bis zu dem Moment von dem an Heath Ledger nur noch für die wenigen Szenen die im realen Leben spielen, zur Verfügung steht, war der Film ziemlich fesselnd. Natürlich auch typisch Gilliam total verrückt, aber unterhaltsam. Sobald der Großartige Joker aus THE DARK KNIGHT nur noch sporadisch auftaucht, verkommt der Film zur wirren Abhandlung von Traumphasen. Denn so prominent die Gesichter auch sind, die ihn vertreten, ist es doch nur noch ein Tropfen auf den heißen Stein und keine wirklich Rettung. Besonders da nur Depp schauspielerisches Talent unter Beweis stellt, Farrell und Law grinsen eher sinnlos um die Wette!
Es hätte ein Filmevent alá Terry Gilliam (12 MONKEYS) werden können, stattdessen ist es ein nettes und leider arg verwirrendes Erlebnis, das mehr Aufmerksamkeit duch den Tot eines Stars auf sich zieht, als durch den eigentlichen Film.

am
Sorry! Aber habe es nicht fertiggebracht, den Film zu Ende zu sehen, sondern nach 10 Minuten eine andere DVD eingelegt. Im Vergleich mit Filmen wir Time Bandits stinklangweilig und humorlos.

am
The Imaginarium of Doctor Parnassus hat mich echt umgehauen. Die Story ist vielschichtig und genial gestrickt, ganz im Sinne von Terry Gilliam. Die Darsteller sind alle großartig ausgwählt und spielen sich gegenseitig an die Wand. Die Effekte sind nicht besonders gut, verstärken aber die Surrealität des Imaginariums und der Traumwelten. Die sehr bizarre Stimmung wird zwischendurch immer wieder durch Scherze aufgelockert und wird dadurch nicht langweilig. Das Ende nimmt eine böse Wendung ein ist aber trotzdem brilliant.

am
Ein superlangweiliger Film - da habe ich echt mehr erwartet - ich habe den Sinn des Films nicht verstanden - gab es überhaupt einen ?

am
Der Film hat mich total enttäuscht. Es nie richtig Spannung aufgekommen. Obwohl die Story selbst anregend war.

am
Guter Fantasy Film.
Durch den Tod von Heath Ledger musste ein wenig improvisiert werden.
Aber ich finde man sah kaum einen Unterschied.
Gegen Ende wird der Film ein wenig undurchsichtig.
Dennoch hat er mir gut gefallen und ich gebe eine Leihempfehlung.

am
Selten so ein Schrott gesehen. Also irgendwie hab ich hier alles vermisst. Schauspielerische Leistung, Story, einfach alles....

am
Naja ich kann mich den positiven Kritiken bisher nicht anschliessen. Bis zur Hälfte des Films kann man alles sehr gut nachvollziehen aber dann ufert er doch etwas aus. Alles wird etwas schrilliger und unverständlicher, wer bis dahin schon seine Schwierigkeiten hatte den Film zu verstehen wird spätestens jetzt kapitulieren. Heath Ledger fand ich in seiner Rolle gut aber nicht überragend, da hatte er schon Bessere. Bis zum Ende des Films verliert sich der Film in seiner eigenen Phantasiewelt.

am
Tolle Bilder, aber völlig verworrene Handlung. Nach 20 Minuten zum ersten mal eingeschlafen, nach einer Stunde abgebrochen.

Wirklich geniale Fantasie-Szenen, beste Bildertricktechnik, aber wenn die Story nicht stimmt, hilft das auch nicht über die 2 Stunden und ist erst recht keine Unterhaltung...

am
Schwache Story in einer einfallslosen Inszenierung. Es handelt sich weder um Fantasy noch um ein Märchen, es ist einfach nur eine Aneinanderreihung blasser Szenen mit blassen Akteuren, selbst Tom Waits spielt schlecht. Die Handlung ist farb- und tonlos, der rote Faden mühsam aufrechterhalten. Es handelt sich um ein typische amerikanischer Billigprodukt, rasch hingeworfen und mit dickem Werbeaufwand vermarktet. Kultur- und fantasieloser Kram einer auf den Hund gekommenen Filmindustrie.

am
öde und nicht nachvollziehbare "Handlung" (????), auch mit viel Phantasie und guten Willen nicht auszuhalten. Wir haben nach 15 Minuten ausgeschaltet.

am
Nach einer halben Stunde DVD-Player ausgeschaltet!Lohnt nicht weiter um abzuwarten,ob noch eine richtige "Handlung" kommt.

am
Also meine Familie und ich fanden den Film unübersichtlich und langweilig. Hatte für uns keine richtige Handlung
Das Kabinett des Doktor Parnassus: 2,9 von 5 Sternen bei 1002 Bewertungen und 53 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Das Kabinett des Doktor Parnassus aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Christopher Plummer von Terry Gilliam. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Das Kabinett des Doktor Parnassus; 12; 10.06.2010; 2,9; 1002; 0 Minuten; Christopher Plummer, Tom Waits, Lily Cole, Heath Ledger, Johnny Depp, Colin Farrell; Fantasy;