Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Evil Dead Trailer abspielen
Evil Dead

Evil Dead

Der schockierendste Film, den du jemals sehen wirst.

USA 2013


Fede Alvarez


Jane Levy, Shiloh Fernandez, Jessica Lucas, mehr »


Horror, 18+ Spielfilm

3,6
493 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren

Abbildung kann abweichen
Evil Dead (DVD)
SPIO/JK keine schwere Jugendgefährdung
DVD  /  ca. 88 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Featurettes
Erschienen am:02.10.2013
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Evil Dead (Blu-ray)
SPIO/JK keine schwere Jugendgefährdung
Blu-ray  /  ca. 91 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentar, Making Of, Featurettes
Erschienen am:02.10.2013
Evil Dead
Evil Dead (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Evil Dead
Evil Dead
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Evil Dead
Evil Dead (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Evil Dead
Evil Dead (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Evil Dead

Weitere Teile der Verfilmungen "Evil Dead - Tanz der Teufel"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Evil Dead

Mia (Jane Levy) und ihr Bruder David (Shiloh Fernandez) freuen sich auf ein paar freie Tage, die sie mit ihren Freunden Olivia (Jessica Lucas), Eric (Lou Taylor Pucci) und Natalie (Elizabeth Blackmore) in einer entlegenen Waldhütte verbringen wollen. Doch dann entdecken die Fünf 'Das Buch des Todes' und wecken damit düstere Dämonen. Nur einer von ihnen bleibt von den Untoten verschont und muss fortan einen erbitterten Kampf um sein Leben führen...

Mit dem Original 'The Evil Dead - Tanz der Teufel' etablierte sich Sam Raimi ('Spider-Man', 'Der Fluch') 1981 als Regisseur und Horrorfachmann. Der Film avancierte zum Kultklassiker seines Genres. Zusammen mit dem damaligen Hauptdarsteller Bruce Campbell ('Tanz der Teufel 2', 'Armee der Finsternis'), produziert Raimi das 'Evil Dead' Remake, in dem Fede Alvarez Regie führte, der zuvor mehrere Genre-Kurzfilme schrieb, drehte und produzierte.

Film Details


Evil Dead: Fear What You Will Become - The most terrifying film you will ever experience.


USA 2013



Horror, 18+ Spielfilm


Remake, Backwood, Fluch, Schocker, Gore



16.05.2013


648 Tausend


Evil Dead - Tanz der Teufel

Tanz der Teufel
Tanz der Teufel 2
Armee der Finsternis
Evil Dead

Darsteller von Evil Dead

Trailer zu Evil Dead

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Evil Dead

YouTuber präsentieren...: Die besten Horrorfilme der letzten 5 Jahre

YouTuber präsentieren...

Die besten Horrorfilme der letzten 5 Jahre

Auf der Suche nach einem guten Horrorfilm? YouTuber 'DVDMadness2010' stellt euch hier eine Best-of-Liste vor, mit seinen besten Horrorfilme der letzten Jahre...
Horrorremakes: 13 Horrorremakes die Halloween einläuten

Horrorremakes

13 Horrorremakes die Halloween einläuten

Remakes schießen schon seit einiger Zeit wie Pilze aus dem Boden. Wir haben Ihnen hier mal ein paar zusammengestellt, die man gesehen haben muss...
Poltergeist: Poltergeist: Remake zum Horrorklassiker
Halloween-Collection: 13 teuflisch gute Filmtipps zu Halloween

Bilder von Evil Dead

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Evil Dead

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Evil Dead":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


aus Dunningen
am
Wow, endlich mal wieder ein richtig guter Horror Film mit richtig brutalen Szenen. Für diejenigen, die das Original gesehen haben dürfte die Story bekannt sein. Dennoch kommt der Film nie langweilig oder langatmig rüber. Evil Dead braucht überhaupt keine lange Anlaufzeit und schockt auf ganzer Linie
Für Liebhaber dieses Genres ein MUSS

aus Klein Nordende
am
Das ist bei weitem NICHT der brutalste Film, den ich gesehen habe, aber ein recht erschreckender. Sehr düster, jede Szene ist unangenehm. Für Fans des Originals gibt es keinen Grund hier zu verweigern.
Was gut funktioniert ist der Afhänger eines kalten Drogenentzugs. Dies erklärt perfekt, warum die Jugendlichen nicht sofort Reißaus nehmen und viele Geschehnisse auf diesen Umstand zurückführen.
Dies klappt aber nicht unbegrenzt. In der letzten Viertelstunde kommen plötzlich Szenen, die ich hasse wie die Pest: Wenn Darsteller plötzlich zu einfältigen Opfern mutieren, die blindlings ins Verderben laufen, obwohl die Gefahr offensichtlich ist. Deswegen (nur) einen Stern Abzug. Da hätte man sich zum Schluss mehr Mühe um die Story machen müssen!

aus Solingen
am
Einer der brutalsten Filme die es gibt, wenn nicht sogar DER brutalste Film. Kann ich jedem Horror-/Splatter-Fan empfehlen, aber halt Uncut.

Die Story hat man, im Vergleich zum Original, etwas abgeändert, was aber definitiv nichts Schlechtes ist.
Die Splatterszenen sind sehr explizit und brutal, weshalb dieser Film ein definitives Muss für jeden Horrorfan ist.

Mir hat er sehr gut gefallen und ist für mich ein Pflichtkauf, sobald er im Director's Cut in Österreich erscheint.

Nichts für schwache Mägen. ;)

aus Gensingen
am
nachdem ich zu erst cabin fever angeschaut hab (und der war echt öde), bin ich mit voller Erwartung an evil dead ran. und wurde nicht enttäuscht. super film, sehr spannend, gut gemacht. Specials wie gedreht wurde fand ich sehr interessant. top. Horrorfilm so wie er sein muss :-)

aus Schildow
am
Ich kenne das Original nicht, beurteile den Film daher als eigenständiges Machwerk.
Der Film ist soweit akzeptabel und nicht gerade zimperlich bei der Darstellung mit abgetrennten Gliedmaßen und anderen Szenen in dieser Richtung, teilweise aber auch schon etwas übertrieben, wieviel Kunstblut hier fließt und wirklich logisch ist das Ganze auch nicht, z.B. schneidet sich in einer Szene eine der Figuren - wenngleich auch besessen - die Zunge mit einem Messer in der Mitte durch, später ist davon jedoch nichts mehr zu sehen. Überhaupt gibt es ein paar anatomisch erstaunliche Phänomene zu bewundern.
Auch handeln die Figuren oftmals wieder mal recht dümmlich und beschleunigen somit ihr Ableben. Immerhin hat man auf irgendwelche Partyszenen oder Liebeskitsch verzichtet, wie man sie bei heutigen Filmen dieses Genres gerne einbaut.
Die Bilder sind düster und gut inszeniert. Langweilig wird es nicht, allerdings auch nicht so richtig spannend, weil man sich eigentlich schon denken kann, was als Nächstes passiert, der Film hat also eine kaum spürbare Klimax und zeitweilig zieht sich das Hin und Her darum, ob jemand nun besessen ist oder röchelnd und schwer verwundet kämpft auch etwas zu sehr hin.
Und der mythische Hintergrund wird zwar grob erläutert, kommt dann dennoch ein wenig zu kurz. Etwas unpassend wirkt es auch, wenn das Böse solche Sprüche wie "ich lutsch dir deinen Schw..." von sich gibt. Und daß die Dämonen etwas zu sehr nach "The Ring" aussehen und sich so bewegen, fand ich dann auch etwas fragwürdig, wo die Vorlage doch älter sein soll.
Fazit: Unter diversen Metzel-Filmen einer der Besseren, wenngleich auch nicht überragend. Kann man sich ansehen, ist aber nichts für schwache Gemüter.

aus Aschaffenburg
am
Verdammt gutes Remake von Tanz der Teufel. Die Spannung des Filmes ist einfach unerträglich, so muss ein Horrorfilm sein!!!

Nach dem, Abspann hat Ash, der frühere Hauptdarsteller, einen kurzen Cameo-Auftritt!

aus Leutkirch
am
Bei dieser Blu Ray handelt es sich um die Uncut-Version des Filmes.

Der Film hat einige Momente, an denen man sich an den Original-Streifen aus den 80-ern zurückerinnert. Bspw. als die Hauptakteurin auf der Motorhaube des total verwahrlosten Pkw´s von Ashley (aus dem Originalfilm) ihren Auftritt hat.

In vielen Szenen weiß man bereits was einen erwartet, so dass es sehr gut gemacht wurde, im letzten Drittel die Handlungsstränge zu verändern, so dass das Ende komplett offen ist. Das hat dem Film sehr gut getan.

Die neue Verfilmung spart nicht mit Schockeffekten die sehr gut gemacht sind und reichlich Splatterpotential haben. So gut der neue Film auch in der Tat ist, kommt er dennoch nicht an das Original heran.

Ganz am Rande: Wer den Nachspann komplett bis zum Ende anschaut kriegt auch noch Ashley zu Gesicht!

am
Sehr erschreckend und gruselig. Hier durfte mein Freund mit auf die Couch. Nein, musste mit auf die Couch. Die Dämonen erinnern zwar mehr an den Exorzisten, als an das Original, aber trotzdem gut gemacht. Es ist der Wald und die dunklen Bilder, die so faszinieren und erschrecken. Gelungenes Remake, auch wenn das Original nicht zu toppen ist.

aus Salzwedel
am
Toll gemachter blutiger Horror. Tanz der Teufel is das original aber den hier find ich besser. Liegt warscheinlich daran das die Efekte für Filme jetzt besser sind als Früher. Also nur für die Hartgesottenen. Alle anderen finger weg sonst könnt ihr nachts nicht schlafen.

aus Sankt Augustin
am
Ein gelungener Splatter Film.
Wer auf viel Blut und Gruselelemente steht, kommt hier auf seine Kosten.

aus Bremerhaven
am
cool, endlich mal wieder ein richtig guter Horror Film mit richtig brutalen Szenen. Ein für das Genre wegweisender Film! Lasst die Frauen ran.
Super inszeniert mit einem cleveren Spannungsbogen und dem Beweis das weniger manchmal viel mehr ist.

aus Nebelschütz
am
Es gibt zwei Arten von Horrorfilmen; die Subtilen, wo der Horror durch gutgesetzte Szenen langsam aufgebaut wird bis zum grande Finale und Horrorfilme wie Evil Dead wo schnell klar ist womit man es zu tun hat, wo bald mehr Blut fliesst als Schweisstropfen auf der eigenen Haut. Es ist kein Horrorfilm bei dem man sich am liebsten unter der Decke verstecken will aber dennoch ist man über die Heftigkeit mancher Szenen oder Handlungen der Protagonisten schockiert und man kann vom Film nicht mehr weg ohne zu wissen wie das alles enden soll.
Die Location, eine einsame Hütte und der Soundtrack sorgen für eine düstere Atmosphäre. Der einzige Stern Abzug bezieht sich eben auf das Subtile, dann wär Evil Dead perfekt aber so ist er auch sehenswert.

aus Oberasbach
am
Heftiger Horrortrip wie eine Achterbahnfahrt, lediglich in den letzten 20 Minuten verliert der Film etwas, wird aber nie müde.

Hier sollte jeder auf seine Kosten kommen, dem Gruselgelegenheitsguck dürften die Haare zu Berge stehen und auch der Splatterfan wird wohl nicht meckern.

Insgesamt heftig, über weite Strecken auch authentisch ohne unfreiwillig komisch zu wirken und trotzdem irgendwie noch Oldschool in bester Manier!

8,5 von 10 Sternen.

PS: Kein "Gruselfilm" für die ganze Familie, die Ersten werden nach 5 Minuten und weitere nach spätestens 30 Minuten aussteigen...

PPS: Ich empfand den Film (als gelegentlicher Horrorgucker) schon als heftig und die hier auf BluRay gezeigt Version von Videobuster ist auch die Uncut Kinoversion! - Allerdings scheint es wohl noch einen Extended Cut 2017 zu geben, welcher noch krazzer zur Sache geht, wie schnittberichte.com schreibt und 5 Minuten länger läuft.

aus Jena
am
Nuja, habe mir dann doch noch mal den neuen Aufguss gegönnt. Ich bin mit den Originalen groß geworden und habe natürlich einen "Soft Spot" für die drei Original Filme, und eigentlich kein Interesse hier ein Remake zu sehen. Aber nachdem ich über eine Recommendation, sogar von Raimi selbst gestolpert bin, habe ich ihn mir dann doch mal angeschaut.

Wie ich vorausgeschickt habe, bin ich ein Fan der Originale und da ich diese in meinen Formativen Jahren gesehen hatte, kann ich die sicher nicht wirklich Objektiv betrachten.

Aber dieser Film ist für mich nur eine böse und harte Kopie von den mehr lustigen Slapstick und tongue in cheek Original. Irgendwie ein "normaler" / moderner Horrorfilm, auch der "Twist" hat mich nicht überrascht. Halt ein Horrorfilm "von der Stange". Kann man mal nebenbei schauen, aber bietet nichts was man nicht schon hundertemale gesehen hat. Ich war enttäuscht und ob der obszönen "goriness" auch ein wenig angewidert. Nicht mein Ding, schaut Euch lieber ein paar mal mehr das Original an als diesen unschönen Abklatsch, dass ist jedenfalls meine Empfehlung!

aus Ladenburg
am
TANZ DER TEUFEL und TANZ DER TEUFEL 2 waren doch ziemlich in Ordnung, warum also dieser Streifen? Zugegeben EVIL DEAD ist nicht schlecht, allerdings halt auch ein ganz klein wenig überflüssig. Der Horror ist gelungen, doch keineswegs außergewöhnlich, oder gar ausgesprochen innovativ. In der Gegenwart ist EVIL DEAD lediglich ein durchschnittliches Werk. 3,20 dämonische Sterne in der Waldhütte.

aus Gelsenkirchen
am
Ach ja die FSK18 Horrorfilme...

Mal zu Sache: Gute Horrorstimmung, Guter Horror Sound, womöglich auch gute HorrorStory, wobei einiges recht unlogisch erscheint, dafür würde ich noch schlappe 4 Sterne geben.

Aber: bei den FSk18 Movies, diese übertriebene Unlogik von Handlung, die künstlich wirkende Effekte wie Blutspritzen, Abtrennung von Händen, Beinen etc. dabei aber immer noch volle Körperbeherrschung und Kontrolle... Stuft meine Gesamtbewertung wieder massiv ab. Die völlig unrealistischen Bilder mag ich einfach nicht und man kann mich damit nicht begeistern. Vielleicht als Kind hätte ich gesagt "geil", aber heute... wirkt alles nur künstlich, übermäßig künstlich.

Fazit: Ja, als Horrorfan kann man sich anschauen, die Brutalität ist da - wirkt aber unrealistisch, nicht unbedingt ein MUSS. Da gibts Filme vielleicht die weniger brutall sind, dafür realistischer mit mehr Gänsehaut und mehr Schock.

aus Hannover
am
Super Horror Film. Ein würdiger Nachfolger von Tanz der Teufel (Teil 1). Solche Filme sollte es ruhig öfter geben. Super Effekte, Shockeinlagen, einfach gut gemacht. So viele Ähnlichkeiten gab es nicht, also kein 1 zu 1 Remake. Sehr zu empfehlen.

aus Marklohe
am
Nur was für ganz harte.Aber gut gemacht.Wirkt nicht billig wie es oft zu sehen ist.Ein happy End sollte man eher nicht erwarten.

aus Schopfheim
am
Einerseits ein unnötiges Remake des 1982er "Tanz der Teufel". Vieles, was 1982 noch funktioniert hatte, kann einen 30 Jahre später nur noch zum Augen verdrehen oder Kopfschütteln verleiten. So zum Beispiel die 'Bloß nicht laut lesen'-Passage, die natürlich prompt laut gelesen wird und dass man trotz klar gewordener Bedrohung doch wieder einer ganz alleine ins Bad/Haus/Schopf läuft. Das ist Horror nach Schema F!
Andererseits ist die Idee mit der drogenabhängigen Besessenen, der keiner Glauben schenken mag, dass sie düstere Gestalten sieht und so schnell wie Möglich zurück nach Hause möchte (wo nach dem Glauben der anderen der Drogenvorrat wartet) mal etwas erfrischend anderes.

(Spoileralarm!) Am Ende wird versucht, die besessene Schwester mit einer Plastiktüte zu ersticken und dann wieder zu re-animieren, ohne die Plastiktüte abzunehmen. Überraschenderweise sogar erfolgreich - der Held braucht der scheinbar toten Schwester nur kurz den Rücken zu zu kehren und schon steht sie auf eigenen Beinen und hat die Plastiktüte vom Kopf gezogen. 'Wenn da nicht noch der Teufel in ihr steckt?' wird sich der Horrofilm-Kenner fragen. Doch, oh Spoilerwarnung: Die Austreibung war erfolgreich!

So oder so hätte man sich dieses Remake sparen können. Um dem Kultfilm nahe zu kommen, fehlt mir irgendwas; um ein guter moderner Horrorfilm zu sein, fehlt etwas Logik. Man muss doch auch nicht jeden alten Kultfilm neuverfilmen...?

aus Halle (Saale)
am
Der Film zeigt zwar einige Momente auf, wo man sich erschreckt, aber der Trailer hat leider mehr versprochen gehabt.

Man kann den Film sich anschauen, wenn man viel Blut im Film gewohnt ist, aber man sich erschrecken möchte.

aus Landsberg/OT Sietzsch
am
Man sollte den Film nicht mit dem Original vergleichen,denn Film- u. Kameratechnik sind bei dem heutigen Stand auf einem ganz anderen Niveau. Trotzdem ist der Klassiker Kult. Dieses Remake passt sich dem aktuellen Trend an und kommt viel härter bzw. brutaler rüber + optisch ansprechender. Für mich im oberen Mittelfeld der Horrorszene angesiedelt und deshalb auch zu empfehlen. 3-4 Sterne von mir!

aus Steinbach am Wald/Ortsteil Buchbach
am
der blutigste Film seit Jahren,kann mit dem Original aber sowas von mithalten,ich fand dieses Remake um Klassen besser,unbedingt ansehen

aus Blankenfelde
am
Sehr gelungen sogar! Ein echter Schocker.

Evil Dead ist ein US-amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahre 2013. Der Film nimmt Bezug auf Tanz der Teufel von 1981, in welchem einer der jetzigen Produzenten, Bruce Campbell, die Hauptrolle innehatte und der seit 1984 auf dem Index steht.

aus Kämpfelbach
am
Ganz ok, der Charme des Originals wird jedoch bei weitem nicht erreicht. Was schade ist denn das hat das Original ausgemacht, übrig bleibt ein kleiner netter Streifen der aber nix besonderes ist.

am
Richtig guter Horror Film echt gut gemacht aber die Szene wo sie sich die Zunge am Messer aufschneidet fand ich persönlich etwas Eckelhaft aber sonst ist das ein.guter Film

aus Leipzig
am
Eine sehr gute Neuauflage des Klassikers von 1981! Der Film fackelt nicht lange und zeigt was er an guten Splattereffekten zu bieten hat. Mit einer der besten Remakes(meine Meinung)der letzten Jahre.

aus Wesseling
am
Fede Alvarez schuf mit diesem Film ein wirklichen guten Horror. Die Story baut sich sorgsam auf, und setzt nicht zu früh auf Elemente, die man aus Movies gleichen Genres kennt. Erst nach und nach erschließt sich dem Zuschauer die Hintergrundstory, dann aber mit voller Wucht. Gute charakterliche Umsetzung der Akteure, hervorragende Specialeffects. Bei der Umsetzung bediente sich Alvarez gekonnt aus der exorzistischen als auch typischen Splatter Ecke, und baut den Streifen aber auch wirklich bis zum Ende aus. An keiner Stelle wirkt die Story kalkulierbar oder vorausahnend. Dadurch bleibt das Ganze bis zum Schluss ein einziger guter Thrill.

aus Brühl
am
Naja, wenn man den Original Film kennt "Tanz der Teufel" so ist dieer Film nur die Neuere Form dieses Filmes, daher war er für uns nicht m,ehr so spannend, viel Blut aber sonst nicht's neues 3 Sterne...

aus Heideblick
am
Endlich mal wieder ein echt gut gemachter, spannender Horrorfilm, bei dem vom Anfang an nie Langweile aufkommt.Wer den " Tanz der Teufel" gesehen hat und mochte, dem wird auch dieser streifen gefallen. Für einen guten Filmabend empfehle ich diesen Film unbedingt.

aus Osnabrück
am
Junge, Junge...das Original hab ich damals mehrfach gesehen - genial !
Aber diese Remake muss ich kein zweites mal sehen....ich glaub das liegt am Alter ;-)

Aber ist ein ordentlicher Film mit Schwächen am Ende.

aus Teisnach
am
Wow,endlich ein tolles Remake. Auch wer das Original kennt wird nicht enttäuscht.
Immer wieder kommen Szenen vor die man glaubt zu kennen,verlaufen aber dann völlig anders.Bekannte Gegenstände aus dem Original lassen richtiges Tanz der Teufel aufkommen (Bodenluke,das Buch der Toten,die Hütte USW.)Uneingeschränkt zu empfehlen.

aus Erbendorf
am
Ein wirklich gut gemachter Horrorhammer, der mich aber nichtmehr so aufgewühlt hat wie das Original damals. Vielleicht war man früher aber auch noch nicht so abgebrüht. Der Gruselfaktor war im Original höher, dafür trumpft das Remake mit mehr Splattereffekten auf. Dürfte hier auch uncut zu leihen sein, hab zumindest nichts vermisst und Horrorfan, was willst du noch mehr sehen?

aus Mönchsdeggingen
am
"Evil Dead" ist ohne Zweifel eines der besten Reboots der letzten Jahre. Inhaltlich wird wie erwartet das Rad zwar nicht neu erfunden, jedoch wird einem hier ein düsterer Schocker mit viel Grusel, einem Blutregen und handgemachten Effekten geboten. Schon in den ersten Minuten gelingt es "Evil Dead" dem Zuschauer zu zeigen, was ihn weiterhin erwarten wird. Über die Laufzeit hinweg baut sich dann ein konstanter Spannungsbogen auf und mit guten Schock- und Gruselmomenten sowie saftigen Splatterszenen wird das Ganze sehr intensiv erzählt. Handwerklich ist das wirklich alles sehr gut gemacht. Die Darsteller wurden ebenfalls prima ausgewählt und machen ihre Sache sehr ordentlich.

"Evil Dead" ist ein düsterer, intensiver, blutiger und brutaler Schocker, der jedem Horrorfan großes Vergnügen bereiten dürfte.

9 von 10

am
Das Remake spielte beinahe 100 Mio. Dollar ein.
Einziges Manko: Der Film laesst den Humor des Originals vermissen. Aber vielleicht
finden wir den ja wieder in dem Sequel von Alverez.
Bravo. Der Fllm wird mit SPIO/JK-Siegel angeboten, also ungeschnitten.

aus Darlingerode
am
Also mich hat der Film auf ganzer Linie enttäuscht, ich habe ihn geliehen aufgrund der doch meist guten Kritiken und Meinungen hier. Aber wie man wieder mal sieht, die Geschmäcker sind doch sehr verschieden. Der Film ist kaum gruselig oder spannend, er ist einfach nur ekelig und total übertrieben was die blutigen Szenen angeht, die fast den ganzen Film an sich ausmachen, was wirklich sehr schade ist. Leider spricht mich diese Art Film nicht wirklich an, gute Horrorfilme müssen für mich nicht so derartig übertrieben blutig und brutal sein. Von den Darstellern will ich gar nicht erst anfangen, die fand ich alle ziemlich schlecht. Die Story an sich war ganz interessant, aber leider kam die viel zu kurz bzw. ist in den Massen von Blut wortwörtlich abgesoffen.

Mehr muss man zu dem Film wirklich nicht sagen, zumal die Rezession von Fenolin vom 02.04.2014 auch schon sehr zutreffend ist.

Jedenfalls würde ich den Film nicht weiter empfehlen, da gibt es viel bessere Horror-Filme, die den Titel Horror zu recht tragen. Dieser Film hat meiner Meinung nach nicht viel mit Horror zu tun, es ist einfach sinnlose Abschlachterei mit hohem Ekelfaktor, mehr nicht.

aus Adendorf
am
"Gelungen" - weil ich genau so einen Film erwartet hatte.
Ich kenne zwar das Original nicht, aber so wie hier stelle ich mir einen guten Horrorfilm voll mit erschreckenden Splattereffekten vor. Die Szenen sind mitunter richtig brutal!
Natürlich darf hier niemand eine Logik erwarten - das gehört zu einem anderen Genre.

aus Neuss
am
Story: hinreichlich bekannt, oder: siehe oben

Bild: düster und glasklar; Sound: ok

Man nehme das Kult-Original von Sam Raimi (EVIL DEAD/TANZ DER TEUFEL 1982), und lasse ein Reboot von eben jenem Sam Raimi und Bruce Campbell produzieren und unter der Regie von Fede Alvarez drehen. Schon wieder eine "Neuverfilmung" eines Klassikers, die jedoch durchaus überzeugen kann. Man streiche die im Original äußerst witzigen Passagen, und konzentriere sich ausschließlich auf das Ableben der Protagonisten. Es geht nicht um das "Warum" sondern nur um das "Wie" die Darsteller das Zeitliche segnen. Mit einer sehr eng ans Original angelegten Story, die zeitgemäß angeglichen wurde, mit einer äußerst klassischen und herausragend gelungenen Maskentechnik die weitestgehend auf CGA verzichtet, mit einer Supertanker-großen Ladung an Filmblut und allerlei diversen Körperteilen wird dem Splatterfan in der zweiten Hälte des Filmes so richtig Freude bereitet. Jedoch habe ich, obwohl ich die Uncut-Version gesehen habe, Härteres erwartet (es ist beileibe nicht der brutalste Film der Filmgeschichte, doch lässt er z.B. SAW wie einen Kindergeburtstag aussehen).
Der Film ist so gedreht worden, wie die Fan-Gemeinde es nach so langer Zeit verlangt hat. Keine Tabus, keine Witze und bitte voll zwischen die Augen.
Allerdings habe ich die witzigen Passagen des Originals vermisst, da die Schockmomente nach diesen noch heftiger waren. Für das "jüngere" Publikum ein Volltreffer, für die "reiferen" unter uns recht unterhaltsam. Das einzige was mir wirklich negativ aufgefallen ist, ist der Score. Die Musik nervt nach kürzester Zeit gewaltig, da viel zu akzentuiert eingesetzt.
Am besten für einen Gruselabend: erst das Original und dann das Reboot.
3,7 Sterne

aus Wilstedt
am
Als Liebhaber gut gemachter Horrorfilme hatte ich von diesem Film, leider auch wegen der vielen guten Rezensionen, wesentlich mehr erwartet. Zugunsten der Splattereffekte wird auf die Logik aber völlig verzichtet und die schauspielerischen Leistungen sind nicht mal mittelmäßig. Das war nicht mal ein guter Versuch, sondern auf der ganzen Linie einfach nur schlecht.

aus eltville
am
Endlich mal wieder ein Horrorfilm, der diesen Namen auch verdient ! Klasse gemacht und mit guten Darstellern.

am
was hat das mit armee der finsternis zu tun? guter film. horror satt. blut. kam im kino richtih gut. kauf ich mir unbedingt.
Evil Dead: 3,6 von 5 Sternen bei 493 Bewertungen und 40 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Evil Dead aus dem Jahr 2013 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Jane Levy von Fede Alvarez. Film-Material © Sony Pictures.
Evil Dead; 18; 02.10.2013; 3,6; 493; 0 Minuten; Jane Levy, Shiloh Fernandez, Jessica Lucas, Lou Taylor Pucci, Elizabeth Blackmore, Rupert Degas; Horror, 18+ Spielfilm;