Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Unborn Trailer abspielen
The Unborn
The Unborn
The Unborn
The Unborn
The Unborn

The Unborn

Das Böse will leben.

USA 2009 | FSK 16


David S. Goyer


Odette Annable, Gary Oldman, Rhys Coiro, mehr »


Horror, Thriller

3,0
420 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Ungekürzte Fassung
FSK 16
DVD  /  ca. 85 Minuten
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch, Bulgarisch, Estnisch, Lettisch, Litauisch, Rumänisch, Russisch, Ukrainisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen
Erschienen am:13.08.2009

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Kino- & Ungekürzte Fassung
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 88 Minuten
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS Surround 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS Surround 5.1, Spanisch DTS Surround 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, BD-Live
Erschienen am:13.08.2009
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Ungekürzte Fassung
FSK 16
DVD  /  ca. 85 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch, Bulgarisch, Estnisch, Lettisch, Litauisch, Rumänisch, Russisch, Ukrainisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen
Erschienen am:13.08.2009

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Kino- & Ungekürzte Fassung
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 88 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS Surround 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS Surround 5.1, Spanisch DTS Surround 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, BD-Live
Erschienen am:13.08.2009
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Unborn
The Unborn (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Unborn
The Unborn (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Unborn

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Unborn

Casey Bell (Odette Annable alias Odette Yustman) hat es nie verwunden, dass ihre Mutter sie als kleines Kind einfach verlassen hat, doch als unerklärliche Dinge um sie herum geschehen, beginnt sie zu begreifen, dass es vielleicht einen guten Grund für das Verhalten ihrer Mutter gab. Gepeinigt von gnadenlosen Alpträumen und heimgesucht von verstörenden Geistervisionen sucht sie Rat bei Rabbi Sendak (Gary Oldman), einem Spezialisten für spirituelle Phänomene. Mit seiner Hilfe gelingt es Casey, den Ursprung des Fluches zu ergründen, der bis ins Deutschland der dreißiger Jahre zurückreicht und seit Generationen auf ihrer Familie lastet. Sie stößt auf eine Kreatur, die Körper und Dinge in Besitz nehmen kann - und die von Mal zu Mal mächtiger wird. Caseys einzige Überlebenschance ist, die Tür zur Zwischenwelt zu verschließen und ein Wesen zu besiegen, das nie geboren wurde.

Film Details


The Unborn - Evil will do anything to live.


USA 2009



Horror, Thriller


Fluch, Okkultismus, Geister



12.03.2009


182 Tausend



Darsteller von The Unborn

Trailer zu The Unborn

Bilder von The Unborn

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Unborn

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Unborn":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
The Unborn ist meiner Meinung nach ein gut gelungener Mystery-Horror-Thriller der in der Machart zwar nichts neues bietet, aber trotzdem seinen eigenen Weg geht in punkto Gruselfaktor. Eine düstere Atmosphäre, tolle Schauspieler vor allem für das männliche Publikum ist Odette Yustman lecker anzusehen und die special-effects wurden gut in den Film eingebaut so das er dauerhaft schaurig bleibt! Das Thema Exorzismus ist ja bereits schon in einigen Filmen vorgekommen und nichts neues, jedoch bearbeitet The Unborn eine weitere Form dieser Thematik. Dieses mal handelt es sich nämlich um einen Dybbuk eine bösartige Seele die im Jenseits keinen Platz fand und irdisch gebunden ist, dieser Dybbuk übernimmt die Macht über jegliche Körper und macht der jungen attraktiven Casey das Leben zur Hölle. Durch Spiegel und Körperbesesserei sorgt er für schaurige Momente! Caseys Zwillingsbruder kam bei der Geburt ums Leben, nun verfolgt dieser sie als Dybbuk durch den kompletten Film um ihren Körper zu besetzen. Mit der Zeit wird ihre Augenfarbe immer anders und sie selber immer skuriller! All ihre Freunde nehmen ihr die Story nicht so ganz ab, mit dem Verlauf der Handlung machen sie jedoch selbst die Bekanntschaft mit dem Kleinen Dämon. Ich fand ihn sehr gut, endlich mal wieder was spannendes, schauriges im Genre! Recht ordentlich inszeniert und somit solide Unterhaltung für gruselige Stunden am Abend. The Unborn ist ein Film der eine tolle gruselige Atmosphäre verspricht!

FAZIT : Thema nicht neu, jedoch recht überzeugend inszeniert.
Tolle Schauspieler, eine bombastische düstere Atmosphäre mit
Grusel-special effects im richtigen Moment, ein paar Schockmomente
kann man bekommen wenn man schreckhaft ist. Fesselnd, spannend und
ein rasanter Ablauf begleiten diesen Film bis zum Ende. Ich kann ihn
nur empfehlen, wer etwas schauriges und spirituelles sucht ist mit The
Unborn gut bedient. Hier kann man definitiv mal zugreifen!

am
Endlich mal wieder ein Psycho-Horror mit echten Schockmomenten. Mich hats auf alle Fälle ein paar mal gerissen. Die Darsteller sind auch top (vor allem der leckere Megan Fox-Verschnitt). Fazit: Guter Horror der sich lohnt.
Man muss ihn aber nicht unbedingt im Kino anschauen, auf die DVD warten reicht auch.

am
„The Unborn“ ist ein ziemlich einfallsloser Horrorfilm, der sich an sämtlichen Szenen von Filmen dieses Genres bedient. Die Story dümpelt meist belanglos vor sich hin und der Film schafft es nicht mal ansatzweise für Spannung oder Gruselmomente zu sorgen. Die mäßigen Schockeffekte sind meist vorhersehbar und erreichen beim routinierten Zuschauer wohl kaum Wirkung. Einzig allein von optischer Seite her kann man dem Film nichts vorwerfen und für die männlichen Zuschauer dürfte dann noch die Hauptdarstellerin Odette Yustman mit ihrer Unterwäscheschau für einen kleinen Lichtblick sorgen. Darüber hinaus kann aber auch sie keine erwähnenswerte Performance bieten.

am
gelungener Mystery-Horror, der ein paar spannende Momente hat und teilweise auch mal kurz schockt.
Zwar ist der Film kein Meilenstein, aber besser als das meiste Durchschnittseinerlei das aus Hollywood rübergeschwemmt kommt.
Fazit: kann man gepflegt ausleihen udn gucken und sich schön gruseln...

am
Ich habe viel über The Unborn im Internet gelesen und dachte "Wow das muss ja ein super Film sein!" Es gab einige Schockmomente, doch es gab auch etliche Szenen die vorhersehbar waren. The Unborn ist ein netter Horror-Psycho-Film, aber nix besonderes. Man muss ihn also nicht ein zweites Mal schauen.

am
Mal wieder ein japanischer Horrorthriller, US-Mässig neu verfilmt. Er hat mir ganz gut gefallen. Wie einige meiner Vorredner muss aber auch ich sagen, der Film ist auch keine Hit. Als Horror-Grusel-Fan kann man sich ihn aber schon mal anschauen!

am
Alles schon mal irgendwann in irgendeinem anderen Film gesehen (z.B. "The Eye" , "Das Omen", "Nighmare on Elm Street"...). Trotzdem einigermaßen spannend - obwohl einige Handlungen hervorsehbar sind. Der Fim wirkt professionell. Schauspielerische Leistung ist auch O.K.. Aufgrund der Handlung (wirklich nichts Neues) ist er allerdings leider nur Durchschnitt. Einmal anschauen und vergessen.

am
The Unborn ist ein sehr guter Film des Horrorgenres und nicht nur sehr gruselig sondern auch sehr spannend. Hat mich bis zum schluss gefesselt. Kann ihn nur jedem der dieses Genre mag empfehlen und hoffe ihr habt spass beim schauen.

am
Tja , so gut wie einige ihn hier bewertet haben ist der Film auf keinen Fall.
Aber auch nicht so schlecht wie andere es hier geschrieben haben.
Ist ein typischer 08/15 Gruselfilm ohne große Höhepunkte , aber dennoch ganz anständig gemacht.
Vor allem wird die Story aber schlagartig runter gezogen , als die Geschichte in Verbindung mit den Nazis gebracht wird , selten sowas lächerliches geshen.
Kann man aber dennoch anschauen , reicht aber wenns ihn irgendwann mal im TV gibt.

am
Der Film ist grundsätzlich gut gemacht, er fesselt aber nur zu Teilen!

Während des ganzen Filmes hatte ich immer das Gefühl „Das hast Du alles schon einmal – und mehrfach – gesehen! Alles nichts Neues.“

Für einmal ansehen okay, das Original („Der Exorzist“) ist jedoch besser.

am
Grundsolider Horrorstreifen, der in bekannten Pfaden wandelt. Es gibt absolut nichts Neues zu entdecken, zumindest, wenn man mit die wichtigsten Horrorstreifen der letzten 20 Jahre kennt. Aber alle Schreck- und Schockmomente sind gut umgesetzt. Michael Bay ist ein Garant für sehr gut umgesetzte, altbekannte, Horrorkonzepte. Alter Wein in neuen Schläuchen machen bei ihm viel Spaß und man gönnt sich da gerne noch ein Gläschen. Odette Yustman ist nicht nur optisch ein Leckerbissen. Sie spielt überzeugend. Gary Oldman ist ein Garant für hervorragend inszinierte Nebendarstellung. Allein durch sein Schauspiel wird ein durchschnittlicher Film noch zum Genuss.

am
Meines Erachtens kein besonders schlechter aber auch nicht herausragender Exorzismus-Film. Einige gute Schock-Effekte, an die man sich aber mit der Zeit leider gewöhnt. Schauspieler, Regie um Umsetzung sind spitzte. Nur das Drehbuch zeigt einige Schwachstellen.

am
Kurz und knapp = Schockmomente oh ja sind einige wirklich gelungene dabei, der Rest Müll. Die Geschichte ist ja sowas von skurill und unglaubwürdig (selbst für einen Film) das man froh ist nicht sein Geld dafür im Kino verschwendet zu haben. Das Ende genauso wie ich es mir schon zu Beginn gedacht habe, die wie nachträglich eingeblendeten Rückblenden am Ende versuchen noch verzweifelt einen plausiblen Schluss zu finden und gleichzeitig die Tür offen zu halten für eine Fortsetzung, bloss nicht!!! Fazit = unter dem Durchschnitt.

am
Ein bisschen mehr hätte ich mir von THE UNBORN schon erwartet.
Zwar bietet der Film einige recht nett gemachte Effekte, aber 1. hat man das ganze schon 100x in anderen Filmen und meist auch besser gesehen und 2. gibts eigentlich keine Szene, die absolut unvorhersehbar und folglich schockierend abläuft.
Teils ist der Film dermaßen mies zusammengeschnitten, dass man das Gefühl hat, es fehlen Teile (besonders anfangs springt der Film von Szene zu Szene doch recht unlogisch hin und her).
Die Bildqualiltät der Blu Ray ist top - ebenso überzeugt der Ton.
Die Extras sind dagegen unterdurchschnittlich und des Formats nicht würdig!

Wer einen wirklich guten und unterhaltsamen Horrorfilm sucht, dem kann ich DRAG ME TO HELL oder EDEN LAKE empfehlen. Auch THE STRANGERS ist gut. THE UNBORN ist schlicht Massenware und ging folglich an den Kinokassen mehr als deutlich ein!

am
Ich sags ja immer: Kinder sind gruselig. Und dann ärgern sie auch noch das hübsche Mädchen... Aber sie hat ja auch..

VORSICHT SPOILER ...im Mutterleib ihren Zwillingsbruder mit ihrer Nabelschnur erwürgt. Sowas macht man doch nicht. Und wer ist wieder Schuld an allem? Die Nazis natürlich:) Ich finde die nur kurz angekratzte Geschichte im KZ eigentlich viel interessanter. Der Zwillingsbruder kommt nach den Naziversuchen vom Debuk (oder wie immer man das schreibt) besessen zurück, und sie muss ihn kalt machen.

Wie so oft in solchen Filmen nerven die Visionen / Träume schnell, und man hätte doch gerne etwas mehr Fortschritt. Aber die Effekte sind meist ganz gut gemacht, und irgendwann gehts ja dann auch voran. Das Exorzismusritual wirkt etwas albern (aber wie sollte es auch nicht?;), und beim Showdown wird natürlich wieder viel bei flackerndem Licht geschriehen, gerannt, geboxt und die Musik fiedelt dramatisch dazu. Leicht überdurchschnittliche, überraschungsfreie Psychohorrorunterhaltung ganz knapp über den 3 Sternen.
Meine Lieblingszitate hier: "There is no use in trying to understand it." Und natürlich: "Fuck off little shit!"

am
Ich gebe knapp 3 Sterne.. Für mich ein typsischer durchschnitts Horror Film, an den man nicht lange denken wird.. Ganz ok, aber echt kein Hit.

am
Der Trailer machte mich hungrig auf diesen Film. Doch leider lahmt der Film immer wieder. Stimmung will irgendwie nicht aufkommen.
Trotzdem ist es ein sehenswerter Film, mit Schwächen.

am
das ist ein film dehn man sich unbedingt anschauen muß!mal wieder ein gelungener horrorfilm.von anfang an bis zum ende sehr spannend und gut gedrehte szenen.von solch ein film kann man nicht genug bekommen.hoffentlich gibt es eine fortsetzung.denn wer den film schaut weiß,das das ende extra offen gelassen wurde.also ein film nix für schwache nerven!

am
So mancher kleine Schockeffekt gelang, aber insgesamt konnte der Horror-Thriller um ungeborene Tote (auch diese Quasi-Idee überzeugte nicht) nicht wirklich punkten. THE UNBORN wiederholt sich nach 40 Minuten nur noch und langweilte dann bis zum Exorzisten-Finale, so dass das Einschlafen kaum noch verhindert werden konnte. 1,90 Zwillings-Sterne Konzentrationslager bis zur Exorzistenversammlung.

am
War doch ziemlich enttäuscht.Der Gruseleffekt war ziemlich schwach. Hinzu kommen noch die enorm billigen Spezial-Effekts, die einfach nicht überzeugen können. Ich habe die unzensierte Version angeschaut, wüsste aber nicht, was dabei zensiert werden müsste. Da laufen im Fernsehen 20:15 Uhr brutalere Szenen. Das Einzige was brilliert ist Odette Yustman.

am
Ein solider Horror Film mit manchen spannenden Schockmomenten. Die Schauspieler sind nicht sonderlich gut, die Story irgendwie langweilig. Es sind wirklich die gewissen Momente die dem Film Spannung einhauchen. Es gibt jeodch viel viel bessere Film in diesem Bereich. Man muss ihn wirklich nicht sehen.

am
Zu viel und zu wirr

Handwerklich ist der Film OK. In Bild und Ton gibt es nichts zu meckern.
Die Story ist jedoch mit wahnsinnig vielen unnötigen Informationen, Nebensträngen und Schnörkeln vollgestopft. So ist es ziemlich nervig, bei der Sache zu bleiben.
Entfrachtet man die Geschichte um das unnötige Beiwerk, so bleibt eine lapidare 08/15-Handlung übrig wie man Sie aus tausenden anderen Gruselfilmen schon kennt.

Etwas hat mich persönlich dann auch noch ziemlich geärgert.
Wie kommt es, daß in Hollywood stets und immer jeder 17jährige eine Koriphäe in Sachen Volksmund ist. Alle 10 Minuten kommt ein Teenie mit einer frei erfundenen Keksweisheit daher. Die beginnt dann immer ganz klassisch mit "Man sagt, daß..."

am
hab mich nicht gegruselt, bin auch zwischendurch immer mal wieder weggenickt. Für mich enthielt der Film auch keine Logik, ich dachte immer nur, hä? von was reden die?. Aber grottenschlecht war er nun auch wieder nicht. Vielleicht gefällt er anderen ja besser.

am
Seit langem mal wieder ein guter Horror- Thriller! Durchweg gute Spannung, nicht blutig - aber Gruselstimmung ist immer da. Die Schauspieler sind auch o.k. Und ob zum Schluss der Exorzismus klappt ... :-) ???

am
Spannung ist vorhanden, die baut sich im laufe des Films auf, auch Höhepunkt erreicht und daher nicht langweilig aber:
- die Handlung Standart, hat man schon x mal gesehen und irgendwann reicht aber schon
- Absolut nichts neues, man hat den Eindruck, dass viele Scenen 1 zu 1 aus anderen Filmen kopiert würden- inclusiv Ende, was auf kein Ende hindeuten soll.
Man kann sich den Film anschauen, aber ehrlich gesagt, muß man dass unbedingt, wenn man schon ähnliches 100 mal gesehen hat?
Das besondere etwas und etwas Neuauflage zu altem Thema- Fehlanzeige.

am
Ein etwas fader Schocker, der mich irgendwie an den Exorzimus-Film erinnert. Wer guten Horror-Psycho erwartet wird enttäuscht sein.

am
Das Ende war sehr enttäuschend , die Spannung die während der Handlung aufgebaut wurde verpuffte sang und klanglos . Effekte waren ok , auch einige ,,Huchwaswardenndasmomente" waren dabei . Ansonsten ne gute 3 .

am
Der FIlm war jetzt nicht wirklich schlecht, jedoch hat ich mir mehr erwartet! So "richtig" Grußel/Horror kommt nicht auf, Story und Schauspieler naja. Im Kino hätt ich mich geärgert. So auf DVD/Bluray einmal gesehen, mehr/öfter aber auch nicht ...
Bluray-Bild ist gut, hätt man aber mehr rausholen können. (Film ist aber eh nicht soooo farbenprächtig, eher düster, Horror eben!) ;-)

am
Der Fluch, The Eye, das Omen,...........und andere lassen grüssen,und die sind auf alle Fälle besser als der hier. Man wartet vergeblich darauf, dass etwas Schockierendes kommt, es plätschert vor sich hin und das wars dann auch.

am
Man darf sich zurecht wundern weshalb hochkarätige Schauspieler wie Gary Oldman sich für so einen Schund hingeben.
Abgedroschene Klischees (wieder einmal waren die Nazis an allem Schuld) und billige Schockeffekte mit künstlichen Fratzen unterstützen die schlechte Story noch. Es wird Zeit dass mal wieder ein richtiger Mystery-Horror ins Kino kommt, aber dann bitte von der Qualität von "Das Waisenhaus" oder "The Ring"...

am
Also ich muss leider auch sagen, das der Film nicht sehr übersichtlich ist.
Diese ständigen Szenenwechsel gehen einem echt auf den Nerv und es war so langweilig, das ich vergessen habe mich zu erschrecken.

am
Es ist schon lange nicht mehr vorgekommen, dass ich einen Film vor dem Ende abgebrochen habe. Bei "The Unborn" war dies der Fall!
Der Film ist eine krude Mischung simpler "Schockelemente" dem es nicht gelingt einen Spannungsbogen aufzubauen. Wobei schon der Begriff "Schockelemente" zu hoch gegriffen ist, unappetitliche Bilder träfe es IMHO besser, aber über Geschmack soll man ja nicht streiten. Nicht einmal der reichliche Einsatz des spärlich bekleideten Körpers der - zugegebenermaßen - optisch reizvollen Hauptdarstellerin konnte diesen Film retten.
Gut dass ich den Film nur ausgeliehen habe, so hielt sich der finanzielle Schaden in Grenzen.

am
Muß hier wieder einmal zustimmen. Alles kopiert aus anderen Streifen, nix neuen am Start. Muß man nicht gesehen haben. Allerdings ist die Hauptdarstellerin schon lecker.

am
Ein Fehlgriff, der uns bereits nach einigen Minuten den Film abbrechen ließ. Wer auf sollche Filme steht, kann sicher mehr damit anfangen. Ich hätte mir den Text zum Film und die Kritiken besser durchlesen müssen.
The Unborn: 3,0 von 5 Sternen bei 420 Bewertungen und 34 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: The Unborn aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Odette Annable von David S. Goyer. Film-Material © Universal Pictures.
The Unborn; 16; 13.08.2009; 3,0; 420; 0 Minuten; Odette Annable, Gary Oldman, Rhys Coiro, Joseph Luis Caballero, Joey Bicicchi, Tommy Bartlett; Horror, Thriller;