Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Die Wolke Trailer abspielen
Die Wolke
Die Wolke
Die Wolke
Die Wolke
Die Wolke

Die Wolke

Jeden Tag kann es passieren.

Deutschland 2006 | FSK 12


Gregor Schnitzler


Paula Kalenberg, Franz Dinda, Victoria Mayer, mehr »


Drama, Deutscher Film

3,3
633 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Die Wolke (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 98 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:05.10.2006

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die Wolke (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 102 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Featurette, Interviews, B-Roll, Trailer
Erschienen am:09.06.2011
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Die Wolke (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 98 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:05.10.2006

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die Wolke (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 102 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Featurette, Interviews, B-Roll, Trailer
Erschienen am:09.06.2011
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Die Wolke in HD
FSK 12
Deutsch
Stream  /  ca. 102 Minuten
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:09.06.2011
Abbildung kann abweichen
Die Wolke in SD
FSK 12
Deutsch
Stream  /  ca. 102 Minuten
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:09.06.2011
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Die Wolke
Die Wolke (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Die Wolke

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Die Wolke

Hannah (Paula Kalenberg) und Elmar (Franz Dinda) sind frisch verliebte Teenager. Eine nukleare Katastrophe zerstört ihr junges Glück jedoch von einer Sekunde auf die andere. Durch einen Störfall in einem nahe gelegenen Kernkraftwerk wurde einen tödliche, radioaktive Wolke freigesetzt. Panik und Chaos brechen aus. Menschenmassen trampeln auf der Flucht alles und jeden nieder, harmlose Zeitgenossen kämpfen brutal ums eigene Überleben, die Flughäfen und Bahnhöfe sind hoffnungslos überfüllt - Anarchie bricht aus. Hannahs kleiner Bruder wird rücksichtslos von einem Auto überfahren, ohne dass der Fahrer bremst, und ihre Mutter ist unauffindbar. Stark traumatisiert und völlig allein hat die keine Kraft mehr dem todbringenden Regen zu entkommen. Die Bilanz der Katastrophe ist schrecklich: Innerhalb kürzester Zeit sterben 38.000 Menschen, wie Hannah wurden tausende Andere ebenfalls kontaminiert. Doch so verzweifelt die Lage zu sein scheint, es gibt noch Hoffnung. Zwar wurden Elmar und Hannah auf der Flucht getrennt, doch ihr Wiedersehen nach der Katastrophe erhöht das Vertrauen in ein Leben nach dem Super-Gau.

Film Details


Die Wolke / The Cloud


Deutschland 2006



Drama, Deutscher Film


Frankfurt, Katastrophen, Literaturverfilmungen, Atomkraft



16.03.2006


435 Tausend


Darsteller von Die Wolke

Trailer zu Die Wolke

Movie-Blog zu Die Wolke

Deutsche Filme auf Erfolgskurs: 'Friendship!' bald im Verleih - 2.Projekt wird 'Resturlaub'

Deutsche Filme auf Erfolgskurs

'Friendship!' bald im Verleih - 2.Projekt wird ...

Nach dem Erfolg im Kino erscheint 'Friendship!' mit Matthias Schweighöfer nun auf DVD+Blu-ray. Der zweite Film der Produktionsfirma basiert auf einem Tommy Jaud Bestseller!...

Bilder von Die Wolke

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Die Wolke

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Die Wolke":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Oh Gott....
lass es nicht wahr werden - schlimmstenfalls im Film! Die Handlung zieht Dich mit, der Film bleibt in Erinnerung....

am
Toller Film und gute Darsteller. Macht einen doch sehr nachdenklich...
Besonders die jungen Schauspieler können voll und ganz überzeugen!

am
"Die Wolke" kenne ich noch aus meiner Schulzeit muss zugeben der Roman und der Film haben nicht soviel gemeinsam. Aber egal !! Die tragische Liebesgeschichte zwischen Hannah und Elmar ist wunderschön und auch traurig.Die Kritik gegen die Atompolitik kommt dabei auf gar keinen Fall zu kurz. Der Film gibt die Botschaft" Das Leben ist lebenswert -- Genieße die Zeit die du noch hast --- Eine wahre Liebe kann alle Hürden meistern --- Egal wie schwer sie auch sein mögen !
Genau so haben es die Schauspieler auch dargestellt. Schaue solche Filme sehr gerne mit meiner Tochter an , da es im Film um ein wichtiges Thema geht aber auch eine tragische Teeneger -Liebesgeschichte erzählt . Auch sie hat interessiert bis zum Ende geguckt und anschließend viele Fragen gestellt. Wenn später noch über den Film gesprochen wird und der Film Tage später immer noch im Kopf bleibt kann ich nur noch zwei Wörter hinzufügen " Genial gemacht " und sollte man sich anschauen. Super Film

am
ein film, der einem erstmal wieder bewusst macht, in welcher gefahr wir eigentlich leben! tragik kombiniert mit romantik!

am
Sehr guter Film, der zum Nachdenken anregt. Auch die Hauptdarsteller konnten überzeugen. Sehr zu empfehlen, daher 5 Sterne!

am
Toller Film, hat seine 5 Sterne verdient. Würde auch mehr geben. Super Schauspieler. Dieser Film hat mich nachdenklich gemacht. Einfach nur toll.

am
wachrüttelnd und sehenswert!
Jeder mündige, verantwortungsvolle Mensch sollte diesen Film ansehen in Zeiten, wo die Politiker den Atomausstieg schon wieder vergessen haben und nur wirtschaftliche Interessen verfolgt werden.

am
Einfach super
Für einen Deutschen film kann man echt nur ein Lob aussprechen! Der Film zeigt mal nicht nur irgendetwas, sondern die Nackte Wahrheit, die passieren kann! Ich finde diesen Film sollten sich die meisten nicht nur einfach reinziehen! Er sollte auch in den Schulen verwendung finden! Er geht unter die Haut und regt zum Nachdenken an! Ich war schon lange nicht mehr so fasziniert vor einem Film gesessen wie vor diesem! Schaut ihn euch an! Es lohnt sich wirklich!

am
Klasse
Ich muss sagen, ich war von dem Film sehr positiv überrascht. Von deutschen Produktionen erwarte ich eigentlich nicht sehr viel... aber der Film ist wirklich super.
Er regt zum Nachdenken an...

am
ein Film der zum nachdenken anregt, wer das Buch gelesen hat, wird hier aufjedenfall keine großen Kritiken loslassen können. Schauspielerisch einfach eine gute solide Leistung der beiden Newcomer.

am
Super film aber leider gekürtzt
der film nimmt einen richtig mit. er zeigt einem die ausmaße eines super gaus.
leider ist der film gekürtzt. war im kino und da liefen stellen, die hier rausgeschnitten wurden

am
Mal die andere Seite
Ich fand den Film gut, weil er mal die aufkommende Panik zeigt, die bei so einem Unfall entstehen kann. Desweiteren zeigt er wie sich menschen un Extremsituationen verhalten können ( positiv wie negativ).

am
dieser Film hat mich mehrere Tage und Wochen sehr beschäftigt und berührt... sollte zum Pflichtfilm für Schüler werden...

am
Ein toller Film, vom Anfang bis zum Schluß.
Ich habe mir während des Ansehens immer diesselbe Frage gestellt, was wäre, wenn es wirklich passieren würde, was würde ich tun und so weiter...
Die Schauspieler waren einfach top. Auch die Nebendarsteller, die man ja auch aus der einen und anderen Serie kannte.
Ein sehr beeindruckender Film. Hut ab! Einer der besten deutschen Filme.

am
Ein packendes Drama. Wie könnte es wohl sein, wenn Atomkraftwerk bei uns einen Supergau produziert, dies zeigt dieser Film beeindruckend. Panik, pure Panik! Die Verfilmung des Jugendbuches von Gudrun Pausewang ist beeindruckend erschreckend und anrührend zugleich. Besetzt mit zwei hervorragenden Jungschauspielern zeigt dieser Film Trauer und Liebe am Leben zugleich.

am
Wirklich ergreifend....
muß man gesehen haben! Ich war zu Tränen gerührt! Ein Film der zum nachdenken auffordert. Es kann jederzeit passieren.....

am
Die Wolke
sehr ergreifender und real gespielter Film. Für einen deutschen Film ist das echte superlative

am
KRAFTVOLL
Ein kraftvoller Film, aufwühlend und beängstigend, gleichzeitig berührend und emotional. Die Leistung von Jungmimin Paula Kalenberg ist unglaublich intensiv und herzergreifend.

am
Super Film, nur zu empfehlen; sehr gut von Paula Kalenberg gespielt. Es wird in den anderen Kritiken bemängelt, daß der Film das Thema Atom zu wenig behandeln würde. Das kann ich nicht ganz nachvollziehen, weil es anscheind auch gar nicht das Ziel des Films ist, ausführlich über dieses Thema zu berichten. Ziel ist es nämlich eher das Leben und sein Veränderung in der Situation eines Atomunfalls zu schildern. Politische Ausschweifungen währen hier auch völlig fehl am Platz. Dazu kann man sich ja einen Dokumentarfilm ansehen!!!
Nachtrag: Ich frage mich, wo das Problem von "georgfeuerstein" ist!? Ich glaube, er hat den Film nicht verstanden. Dieser Film ist keine Dokumentation!

am
für einen (fast) unbekannten deutschen Film überraschend gut gemacht und das Szenario eines Atom-Gau wird nachvollziehbar.
Für die Hauptdarstellerin geb ich sogar 5 Sterne !! unglaublich auch emotionales auftreten !!
alles in allem sehenswert - allerdings nicht als gute Nacht Film ! die Nacht wird sonst schlaflos !!
Sollten sich vor allen Dingen CDU Politiker reinziehen

am
Toller Film mit atmosphärischer Dichte. Bin zwar kein Experte, aber das Szenario spielt sicher beängstigend dicht an der Realität. Ein Film, der berührt und nachdenklich stimmt. Die jungen Schauspieler bringen alles voll rüber. Einer der besten - wenn nicht sogar der beste - deutschen Filme, die ich gesehen habe. Gäbe es 6 Sterne, hätte ich die gegeben.

am
Angenehme Überraschung
Einer der wenigen sehr guten deutschen Filme (in meinen Augen zumindest)der letzten Jahre. Eindringlich und intensiv wird die Geschichte erzählt und man macht sich anschließend auch Gedanken: was wäre wenn? Sehr empfehlenswert, aber keine leichte Kost!

am
Bemerkenswert gut gemacht und nach wie vor aktuellesThema. Hoffen wir mal, daß das nie passiert... Sehr interessant auch das making of und die Interviews.

am
dramatisch
Wirklich mal ein guter deutscher Film mit einer Story, die sich wohl niemand im Echten Leben wünscht!

am
Die Story und der Film sind sehr gut gemacht. Die Geschichte des jungen Mädchens geht unter die Haut. Sehr nah am Menschen. Unbedingt anschauen!

am
GAU - Was wäre wenn?
Gelungene Verfilmung des berühmten Anti-Atomkraft-Romans. Für ein jugendliches Publikum gedreht, aber auch für Erwachsene ein wuchtiges und bewegendes Drama, das wachrüttelt.

am
ergreifendes und schockierendes Szenario
»Die Wolke« ist ein wirklich überzeugender Film über einen atomaren GAU mitten in Deutschland. Dass dabei völlig auf Action-Szenen verzichtet hat und das AKW niemals zu sehen ist, macht den Film nur noch realistischer. Die Liebesgeschichte der beiden jungen Menschen, die den Rahmen für Story liefert, überzeugt auf ganzer Linie und nimmt den Zuschauer auf eine emotionale Achterbahnfahrt mit allen Höhen und Tiefen mit. Gerade für die politisch desinteressierten jungen Leute sollte der Film zur Pflicht erklärt werden!

am
Wirklich realistisch
Sehr überzeugend und ohne zu krasse Szenen wurde dieses Buch von 1987 von Frau Pausenzwang verfilmt. In vielen Schulklassen eine Pflichtlektüre. Der Bahnhof spielt woanderst, weil es nicht anderst ging (wie im Special zu erfahren ist).

am
Schlechter Film. Am Anfang geht's los mit einer belanglosen Teenie-Eltern-Problem- und danach mit einer belanglosen Teenie-Love-Story. Nach einer gefühlten Ewigkeit kommt dann etwas Spannung auf, nachdem der AKW-Meiler hochgegangen ist. Sehen tut man aber von der ganzen Sache nichts. Typisch low Budget eben. Nach den "Action"szenen am Hauptbahnhof zieht sich das Ganze wieder und wird zur belanglosen Teenie-Love-Story. Hintergründe zur AKW-Katastrophe, außer ausgefallene Haare, werden nicht berichtet. Für mich blieb alles an der Oberfläche, die ganze Geschichte läuft völlig banal, vorhersehbar und ohne Tiefgang ab. Ich konnte dem Film nicht wirklich was abgewinnen. Vergeudeter Fernsehabend.

am
Also dieser Film ist mir richtig auf den Magen geschlagen. Wenn man sich vorstellt, dass das alles von jetzt auf gleich passieren kann und unser bisheriges Leben einfach nicht mehr ist...... Sollten wir alle drüber nachdenken!!

am
ein glatte 5 für die Schauspieler und die realistische Story. Konsequente Dramaturgie ohne Effekthascherei machen betroffen und lassen uns wünschen, nie in so ene Situation zu geraten. Der Film lässt auch zwischen den Zeilen lesen. Was in de 80ern "the day after" und "strahlende zeiten" waren, ist heute dieser Film. Eigentlich müssten jetzt alle AKWs abgeschaltet werden. Strom geht auch ohne Atom!!!

am
Überzeugend. mitreißend, ...Für dieses Thema ein ganz besonderer Film !!! Wochenlang Gedanken darüber...
In der Regel lasse ich mich von deutschen Produktionen nur ganz schwer und selten überzeugen, aber diese hat es absolut geschafft!

am
Tolles Drama aus Deutschland.
Spannend, oft traurig und grandios gespielt.

Für mich einer der besten deutschen Filme des Genres.

am
Erst einmal: Es ist ein Film. Keine Doku gegen AKWs und genau so real ist er auch .....
Der Film an sich hat mir auch sehr gut gefallen, allerdings hätte er zu Ende sein müssen, als die Hauptdarstellerin kraftlos vor dem Bahnhof liegt und der Regen auf sie niedergeht. Da hätte man dann richtig was zum Nachdenken gehabt und der Film ein schönes, offenes Ende. Danach fällt der Film total ab und das gezeigte ist langweilig und geqäuhlt. Deshalb nur drei Sterne.

am
Super gemacht, hätte in doch auf Blu Ray ansehne sollen! Dacht wird so ein normaler Deutscher Film.......aber das er so super gemacht ist....

Fazit: unbedingt ansehen!!!

am
ein Ausnahmefilm und natürlich ein Ausnahmebuch schlechthin. Grandiose schauspielerische Leistung, bedrückende Atmosphäre und Dramatik am laufenden Band. Der Film zieht den Zuschauer regelrecht hinein und lässt einen im Meer aus Gefühlen schwimmen, die von Trauer bis Glück reicht. Unbedingt anschauen!

am
Ein guter Film. Im Grunde sehr traurig, aber gut zum Nachdenken darüber, wie sich Menschen in kritischen Situationen verhalten und wie sich alles ändern kann, wenn es drauf ankommt. Mal was anderes eben.

am
ich bin hin- und hergerissen...
... zum einen finde ich den film klasse. er ist gut umgesetzt, bild-und tonqualität für eine solche produktion mehr als in ordnung, die schauspieler (vor allem die jungen) zeigen grossartige leistungen. beeindruckend fand ich den wechsel von den herrlichen naturaufnahmen und farben zum grauen einerlei nach dem störfall.
gestört hat mich lediglich die fokussierung auf das junge liebespärchen. hier hat man meiner meinung nach die chance verpasst, den deutschen die akw betreffend die augen zu öffnen, indem man mehr auf die folgen und die tage danach eingegangen wäre. so blieb es bei einigen minuten panik auf strasse und bahnhof, schade.
alles in allem ein recht guter film, aber leider kein meisterwerk.

am
Zwar hätte ich mir gewünscht, dass der Film sich mehr am Buch orientiert, aber dennoch fand ich den Film, für sich betrachtet, recht gut. So schlimm empfand ich die "Liebesschnulze" nicht. Sicher, im Buch war der Schwerpunkt nicht so extrem wie im Film, was aber der verfilmten Geschichte Eigenständigkeit verleiht. Das Thema ist nach wie vor äußerst aktuell und besonders mulmig ist einem bei dem Gedanken, dass man genau im Einzugsgebiet der "Wolke" liegen könnte, wie sie im Film beschrieben wurde.

am
Ein Muß
Sollte wirklich mehr das Thema Atomenergie uns jeden Verbraucher, der den Strom aus der Steckdose bekommt, bewußt machen. Atomausstieg sofort!!!

am
Wenn man bedenkt
das die Atomlobby heute noch behauptet Tschernobyl währe garnicht so gefährlich und die dort rasant ansteigenden KRankheiten wären auf keinen Fall mit dem Atomunfall zu begründen wird einem nur übel. Der Film setzt sogar ziemlich am unteren Ende an. Wenn man TSchernobyl sieht wsind die Auswirklungen in D wohl viel dramatischer. EInerseits durch die sehr hohe BEvölkerungsdichte udn durch die wesentlich stärker verzahnte Wirtschaft. Wer kauft den danach noch produkte aus Farbiken die in Deutschland stehen? Sidn ja dann großteils verseucht u.s.w.

am
Guter deutscher Spielfilm mit Längen
»Die Wolke« ist einer der wenigen deutschen Filme, die es schafft, trotz harscher Medien-Kritik am Anfang, den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen. Erzählt wird die Geschichte von Hannah und Elmar, die sich während eines Sommers in Mitteldeutschland gerade in einander verlieben, als ein Super-Gau geschieht. Das Chaos-Szenario, das der Film dann zeigt, ist glaubhaft und eindringlich gespielt, vor allem von Hauptdarstellerin Paula Kalenberg. Jedoch leidet der Film zu sehr an Story-Lücken und Unglaubwürdigkeit der (meisten) übrigen Darsteller. Somit ist »Die Wolke« zwar durchaus ansehnliches gutes Kino, kann letzten Endes aber nicht vollends überzeugen. Gutes Mittelmaß, 3 Sterne!

am
Anrührende und verstörende "Was wäre wenn"-Story. Sehr realisitische Darstellung des GAU und der Reaktion der Bevölkerung. Der Versuch, im Anschluss die persönliche Beziehung der beiden Hauptcharaktere in den Vordergrund der Story zu stellen, scheitert leider - es wirkt etwas, wie gewollt und nicht gekonnt. Der Regisseur hat eindeutig seine Stärken im Darstellen der Massenhysterie, aber nicht der persönlichen Beziehungen.
Da dieser Film einen jedoch recht nachdenklich hinterläßt: sehenswert, aber kein Popcorn-Kino.

am
Realistisch!
Unheimlich realistisch! Toll verfilmt!

am
rührender Film
Film (Teenie-Film) Die große erste Liebe. Leider ein bisschen wenig vom Reaktorunglück.
Für die ganze Familie (einmal ansehen)

am
Ein Hammerfilm. Dieser Film sollte Zwangsfilm in allen Schulen werden. Sehr realistisch gemacht. Tatsächlich auch mal ein Film der das Buch schlägt. Und das hat zwei Gründe: 1) Wurde am Anfang Zeit verwendet die Charaktere aufzubauen (Ich dachte schon ich bin in einem Jugendfilm gelandet) und zweitens wurde das 80er Jahre Buch in unsere Zeit
transferiert. Am Ende geht es etwas zu stark nur noch um die Zwei. Die Hauptsache wird im Radio und TV abgehandelt. Hier hätte ich mir etwas mehr gewünscht. So ist der Film aber wirklich prädestiniert für Schulen. Anzumerken ist das am Ende es sich bei den 114 Störfällen, NUR um die MELDEPFLICHTIGE Unfälle handelt. In einem Atomkraftwerk sind jeden Tag Störungen zu Händeln.

am
ATOMKRAFT -NEIN DANKE
... wer danach noch immer für die Verlängerung von Atomkraftwerkkaufzeiten ist, dem ist nicht mehr zu helfen

am
Leider geht es viel zu sehr um die Lovestory zwischen den zwei Hauptdarstellern.
Ich hätte mir gewünscht, dass die Story um den GAU viel mehr um Vordergrund steht, wie es dazu kommen konnte, was es alles für Auswirkungen hat und so weiter.
Eine Teenagelovestory mit einem schwer Erkrankten ist nicht das, was ich sehen wollte.

am
Das Horrorscenario der Atomkraft
Netter Anti-Atomkraft Film...

am
Der Film ist eine mittlere Unverschämtheit: Die Folgen eines Reaktorunfalls mit einer sehr seichten Teenager-Lovestory zu verknüpfen, ist völlig daneben gegangen. Die Filmemacher haben ihr Thema nicht nur nicht ernst genommen, sondern es komplett verfehlt. Guter Wille alleine reicht nicht. Eignet sich allenfalls zum Diskutieren in der Sekundarstufe I. Schaut mal in den japanischen Animationsfilm "Die letzten Glühwürmchen" rein: Da ist zu sehen, wie man menschliches Verhalten vor dem Hintergrund einer Katastrophe dramaturgisch auf die Reihe bekommt

am
Leider hat diese Verfilmung nicht sehr viel mit dem Buch zu tun, es wurde eine Liebesgeschicht daraus gebastelt, Personen hinzugefügt, der Hauptteil der Handlung verschwindet in den Hintergrund. Wer das Buch kennt, sollte sich diesen Film sparen, alle Anderen können diesen Film als relativ oberflächliche Liebestragödie, ganz nach Hollywood, geniessen.

am
Langweilig, nicht real und schlechte Schauspieler. Die Pflichtlektüre für alle Kinder der 80er Jahre mit dem Schreckensszenario ist dermaßen übel verfilmt und einer hahnebüchenen Geschichte, daß ich die 90 Minuten besser in einen Kneipenbesuch investiert hätte!

am
Schlimm, wie einige hier Film und Realität verwechseln und einen Spielfilm als Dokumentarfilm behandeln. Aber das ist natürlich auch geprägt davon wie der Film von den Herstellern "verkauft" wird und wie dabei Interessensgruppen (Kernkraftgegnern) zusammenarbeiten. Über die Herzschmerzdarstellung kann man ja geteilter Meinung sein, aber die Hintergründe sind schlecht recherchiert. Wer etwas von Physik - Kerntechnik einerseits und Biologie - Strahenmedizin andererseits versteht kann über dieses Katastrophenscenario nur den Kopf schütteln. Kraftwerke in Deutschland arbeiten nach einem Prinzip das derartige Störfälle ausschließt - so lange die Naturgesetze gelten, also z.B. Steine nach unten fallen. Aber dass sollte man besser auf anderen Websites recherchieren - selber denken lohnt sich. Ganz schlimm, dass einige Zuschauer den Film als Anti KKW-Propaganda in Schulen einsetzen wollen. Schulen sollten Wissen vermitteln und sich nicht politisch mißbrauchen lassen.

am
Eigentlich Schade,
dass ein an sich gut gespielter Film des Genre Drama/Liebesfilm mit unverbrauchten Darstellern derart zur Manipulation von der Anti-Atom Lobby herangezogen wird. Der Start der »Katastrophe« ist dabei vollkommen richtig gewählt: ABC-Alarm! Allerdings: Deutschland beherbergt wesentlich mehr und potenziell gefährlichere Anlagen der Biologischen- und Chemischen Industrie - und sei es nur die Müllverbrennungsanlage »nebenan«.
Dass man sich bei einer derartigen Darstellung der Kernenergie an »Jud Süß« erinnert fühlt, mag da nicht verwundern...
Die Wolke: 3,3 von 5 Sternen bei 633 Bewertungen und 54 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Die Wolke aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Drama mit Paula Kalenberg von Gregor Schnitzler. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Die Wolke; 12; 05.10.2006; 3,3; 633; 0 Minuten; Paula Kalenberg, Franz Dinda, Victoria Mayer, Dirk Salomon, Anna Fischer, Andreas Porschko; Drama, Deutscher Film;