Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
From Paris with Love Trailer abspielen
From Paris with Love
From Paris with Love
From Paris with Love
From Paris with Love
From Paris with Love

From Paris with Love

3,6
1295 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
From Paris with Love (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 88 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Musik-Video, Interviews, B-Roll
Erschienen am:04.08.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
From Paris with Love (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 92 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Musik-Video, Interviews, B-Roll, BD-Live
Erschienen am:04.08.2010
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
From Paris with Love (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 88 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Musik-Video, Interviews, B-Roll
Erschienen am:04.08.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
From Paris with Love (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 92 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Musik-Video, Interviews, B-Roll, BD-Live
Erschienen am:04.08.2010
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
From Paris with Love in HD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 92 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:04.08.2010
Abbildung kann abweichen
From Paris with Love in SD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 92 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:04.08.2010
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
From Paris with Love
From Paris with Love (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu From Paris with Love

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von From Paris with Love

Richard Stevens (Jonathan Rhys Meyers), Assistent des amerikanischen Botschafters in Paris, träumt von einer herausfordernden Karriere als Geheimagent. Schneller als er es sich vorstellen kann, wird sein Wunsch Realität: Der smarte, junge Mann bekommt den ordinären und draufgängerischen US-Agenten Charlie Wax (John Travolta) an seine Seite gestellt und wird gemeinsam mit ihm auf einen geheimen Fall angesetzt. Wax ist zwar ein echter Profi seines Faches, der bisher jeden Verbrecher aus dem Weg räumen konnte - er arbeitet jedoch mit überaus unkonventionellen Methoden, die ihn und seinen Partner in ein durchweg explosives Chaos stürzen. Ihre anfängliche Jagd auf getarnte Drogendealer bildet dabei nur den Auftakt für Ermittlungen in einem politisch hochbrisanten Fall. Auch Stevens Privatleben bleibt von den sich zuspitzenden Ereignissen nicht verschont, denn seine schöne Freundin Caroline (Kasia Smutniak) scheint nicht diejenige zu sein, für die sie sich ausgibt...

Für Adrenalin pur ist gesorgt: Mit John Travolta ('Die Entführung der U-Bahn Pelham 123', 'Be Cool') und Jonathan Rhys Meyers ('Die Tudors', 'Match Point') in den Hauptrollen bietet 'From Paris with Love' Action vom Feinsten mit einem unschlagbaren und explosiven Dreamteam. Als attraktive wie undurchsichtige Caroline überzeugt das polnische Topmodel Kasia Smutniak ('Stilles Chaos'). Nach dem Kinoerfolg 'Transporter 3' lässt Luc Besson als Drehbuchautor und Produzent erneut die Fetzen fliegen. Die Regie übernahm Pierre Morel, der mit Genrespezialist Besson bereits den Action-Thriller '96 Hours' realisierte.

Film Details


From Paris with Love - Two agents. One city. No merci.


Frankreich 2010



Action, Krimi


Paris, Agenten, Terrorismus, Schach, Interkulturell, Buddy-Filme, Anschlag



25.03.2010


172 Tausend



Darsteller von From Paris with Love

Trailer zu From Paris with Love

Movie-Blog zu From Paris with Love

Peppermint - Angel of Vengeance: Jennifer Garner: Das System hat versagt. Sie nicht.

Peppermint - Angel of Vengeance

Jennifer Garner: Das System hat versagt. Sie nicht.

Hochexplosiv, atemberaubend, gnadenlos cool kehrt Jennifer Garner zurück zu ihren Actionwurzeln und zeigt, dass die Kultserie 'Alias' nur ein Vorgeschmack war...
Schach-Collection: Zug um Zug: Hollywood spielt das königliches Spiel

Schach-Collection

Zug um Zug: Hollywood spielt das königliches Spiel

Läufer auf D3... Schachfilme auf die Wunschliste! Ein guter Zug: Wir stellen Ihnen in dieser Zusammenstellung Filme und Serien rund um das strategische Brettspiel vor...
The Lady - Ein geteiltes Herz: Triumphaler Wahlsieg in Birma und Luc Bessons 'The Lady'

Bilder von From Paris with Love

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu From Paris with Love

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "From Paris with Love":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Luc Besson ist das, was man in Frankreich einen Gott nennen würde. Er ist für unweit viele Actionfilme und andere Genrösitäten an Filmen verantwortlich, die u.a. so erfolgreich wurden wie die "Transporter-Reihe" mit Jason Statham. Er arbeitet mit großen und kleinen französischen Schauspielstars zusammen und schafft das, was so gefällt: den perfekten französischen Thriller mit viel Action. Diesmal allerdings liefert er nur die Story. Im Regiestuhl saß Pierre Morel. Bei dem vorliegenden "From Paris with Love" handelt es sich um einen Actionthriller mit ein wenig Humor. Für ihn schlüpft der große amerikanische Star John Travolta in eine markante und ordinäre Rolle. An seiner Seite schlägt sich Jonathan Rhys Meyers in seiner emotionalen Rolle sehr tapfer. Um genau zu sein, spielen alle Schauspieler in diesem genialen Actionstück überzeugend. Musikalisch wird der Film durch den Soundtrack von David Buckley umrahmt. Sowohl die Kameraarbeit als auch der Schnitt wirken sehr professionell und haben einen angenehmen Touch. Die Story bietet einige überraschende Wendungen, die man so nicht erwartet hätte.

Hier wird ein Film präsentiert, der in voller Linie überzeugt und von mir eine absolute Empfehlung erhält!

am
Mehr als 5 Sterne geht leider nicht! Der Streifen ist absolut action geladen, typisch Luc Besson eben, ebenso witzig und spannend mit einer unerwarteten Wendung. Keine Ahnung, warum einige hier den Filn´m derart verrissen haben, aber solche "Dauernörgler" sollten sich am besten nur "Pipi im Takkatukkaland" ausleihen und nicht solche genialen Filme schlecht kritisieren. Mein Gesamturteil lautet: A U S L E I H E N , A B E R S O F O R T !!!!

am
"From Paris with Love" ist ein kurzweiliger Actionfilm mit Komödieneinschlag. Die dünne und nicht frei von Plotlöchern ablaufende Story des Films wurde mit zahlreichen Schießereien, Verfolgungen, Explosionen und ein paar netten Sprüchen aufgeblasen. Dabei wurde die Action handwerklich sauber umgesetzt, wobei man John Travolta die Kampfeinlagen aber nicht immer abnimmt und vieles doch zu glatt und zu überdreht abläuft. Die abgelassenen Sprüche sorgen ab und an für einen Schmunzler, wirken teilweise aber etwas verkrampft und der Humor zündet nicht immer. Die beiden Hauptdarsteller haben meist alles im Griff, insgesamt gesehen bleibt das Duo aber etwas unter den Erwartungen.

"From Paris with Love" ist ein passabler und überwiegend gut unterhaltender Actioner, welcher aber nicht unbedingt einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

6 von 10

am
Gelungener Film.
Könnte ihn mir noch öfters anschauen.
Wie meine Vorgänger schon sagten gibt es einige übertriebene Darstellungen.
Aber John Travolta kann auch mal lustig sein.
Man muss nicht unbedingt ins Kino, aber gesehen haben sollte man ihn schon

am
Öder Endlosmagazinfilm (= Dauergeballer), bei dem es nur darum geht, möglichst schnell möglichst viele Leute umzulegen. Warum das anfänglich hauptsächlich Chinesen sind, die sich dann später in böse Selbstmord-Terror-Araber verwandeln und warum der Film überhaupt in Paris spielt (das Geballer hätte an jedem Ort der Welt stattfinden können...) und warum sich John Travolta für sowas hergibt, keine Ahnung. Hoppala, im Eifer des Gefechtes ging wohl das Drehbuch verloren und aus Versehen wurde dann auch noch die Spannung totgeballert. Reine Zeitverschwendung.

am
Pure Unterhaltung mit Fortsetzungspotenzial! Ein vielleicht sogar ein wenig unterschätzter Actionfilm, der natürlich die üblichen Inhalte, wie Verfolgungsjagden und wilde Schiessereien, liefert, aber auch Überraschungen parat hält. John Travolta füllt die Rolle des coolen Typen gut aus und erinnert mit seiner "Frisur" sogar ein wenig an einen, der ebensogut in diese Rolle gepasst hätte: Bruce Willis. Stört man(n) sich nicht an ein paar typischen Fehlern (warum z.B. greift eine Horde immer einzeln an?), bekommt man mit Komik garnierte Actionkost vom Feinsten, die sogar eine versteckte Anspielung auf Travoltas Comeback-Kultfilm "Pulp Fiction" bietet. "From Paris..." ist etwas mehr als dumpfe Action, dieser Film macht Spass. Und das soll er auch.

am
Für mich persönlich ein Highlight. Action, Humor und großartige Darsteller in einem Film, der sich in keiner Sekunde wirklich ernst nimmt. Die Gags sind aber keineswegs flach wie man sonst immer glaubt sondern zünden gut. Dazu die zum Teil grotesk übertriebene Action, bei der man ebenfalls oft schmunzelt.
Die Darsteller, allen voran John Travolta, sind großartig aufgelegt und rocken richtig.
Der Film beginnt eigentlich recht langsam, bis Charlie Wax auftaucht und die übertriebene Action gepaart mit lockeren Sprüchen los geht. Ab diesem Moment wird aus dem zu beginn ernst wirkenden Film ein lustige Actiongranate die nie langweilig wird.

am
tolle schauspieler, viel action und der witz kommt auch nicht zu kurz. ein rund um sehr gelungener film!!!

am
Ich fand den Film eher durchschnittlich. Zwar mag ich Travoltas coole Art eigentlich, in diesem Film war sie jedoch total überzogen, das hat auch die Vollglatze nicht gerettet. Ich war kurz vor'm Abschalten des Films, aber die recht gute Filmmusik hat mich zum Bleiben bewegt, und am Ende hat sich der Film durch etwas mehr Seriosität bei mir auf 3 Sterne gerettet. Kann man sich anschauen, muss man aber nicht noch mal sehen.

am
Die action ist echt ok, die Story stellenweise zu überzogen und John travolta zählt fpür mcih nicht zu den Actionhelden. Hier gäbe es andere, die besser dafür geeignet wären. Zum abschalten und genießen der Action-komödie als Zeitvertreibung geeignet.

am
Der Titel ist wohl als Anspielung auf den James-Bond-Film "From Russia with Love" gemeint. Jedenfalls drängt sich einem dieser Verdacht auf, wenn der Film in Fahrt kommt. Und das gilt im wahrsten Sinne des Wortes: John Travolta gibt als US-amerikanischer Geheimagent seinem Affen kräftig Zucker. Nicht nur durch atemlose Action und umfangreiches Geballer. Es fallen nebenbei auch immer wieder kesse Sprüche, die gut tun und zeigen, dass die Filmemacher sich nicht allzu ernst nehmen. Und doch hat die Geschichte einen ernsten Unterton: Die Freundin von John Travoltas Partner ist in Wirklichkeit eine "schlafende" Terroristin. Und das meint sie ernst, wie eine der letzten Filmszenen eindeutig zeigt. Das bedeutet wiederum für Tavoltas Partner eine folgenreiche Entscheidung ...
Guter Genremix aus Action und Witz - das sind 5 Sterne gelungener Abendunterhaltung!

am
Der Film bewegt sich auf dem Niveau von „Face/Off - Im Körper des Feindes“ oder „xXx - Triple X“, nur ist bei „From Paris with Love“ die Action noch viel einfallsloser und beschränkt sich im Wesentlichen darauf, das John Travolta als cooler und leicht durchgeknallter „Agent“ durch die Gegend rennt und reihenweise böse Terroristen mit Schießgewehr und Pistole umnietet. - Das ganze wird dann leider sehr schnell langweilig, weil im Grunde immer dasselbe...

Wenn es denn wenigstens völlig überzogen, extrem schräg und mit Sarkasmus und schwarzem Humor gespickt wäre, dann könnte man ja einfach sagen, Gehirn aus, Action an und die Sache genießen. So aber ist es nur eine Aneinanderreihung von langweiligen Geballer.

Story: praktisch nicht vorhanden
Action: bis auf 2 oder 3 Highlights einfach nur langweilig
Spannung: sucht man nahezu vergebens

Wer auf oben genannte Filme steht, evtl. auch auf James Bond, dem mag der Streifen womöglich gefallen, wir fanden diesen aufgrund von fehlender Story und und der relativ einfallslosen und sinnfreier Action, doch am Ende ziemlich fad.

Wer hier also auf einen coolen Film ala „Pulp Fiction“, „Lucky # Slevin„ oder Ähnlichem hofft, ist trotz John Travolta in der Hauptrolle, völlig falsch!

Wenn schon hirnlose, aber wenigstens gut gemachte Action, dann lieber nochmal „John Rambo“ von 2008 oder "The Expendables - Die Hunde des Krieges"!

am
Toller Actionfilm mit guter Story, die einige Überraschungen bereithält. Für Fans von John Travolta ein Muss, denn er spielt wieder mal überragend.

am
Action pur. Da macht es Spass den rauhbeinigen Kämpfer Travolta beim Aufräumen zu beobachten. Er hat mir genau wie in Swordfish sehr gut gefallen.

am
„From Paris with Love“ ist wie bereits die letzte Zusammenarbeit von Luc Besson und Pierre Morel („98 Hours“) ein simpler aber effektiver Actionfilm geworden. Während bei Liam Neesons Actioneinsatz von Beginn an eine eher bedrückende Stimmung herrschte, so erinnert die Atmosphäre hier anfänglich an ein Buddy Movie.
Der Film macht zunächst, auf eine billige Art und Weise Laune: Reißerische Action, keinerlei Tiefgang und Travolta übertreibt sein Spiel als amerikanischer Proletenagent angenehm maßlos, während Jonathen Rhys Meyer blass, borniert daneben steht. Alles ganz nett, doch dann wandelt der Film sich und will, so hat es den Anschein, ernst genommen werden. Er versucht sogar einen gewissen, dramaturgischen Anspruch bedienen zu wollen. Dies geht gründlich in die Hose. Die Actionszenen, die vorher auch nicht gerade durch Besonderheiten aufgefallen sind zerren - wie die aufgesetzte Dramatik - an den Nerven und am Ende kann „From Russia with Love“ nicht mehr vertuschen, dass er arg zwiespältig und vor allem ziemlich dämlich ist.

am
grandios - 5 sterne!!! endlich mal wieder ein richtig guter actionfilm! obwohl der film, durch die sprüche und handlungen der von john travolta klasse geschauspielerten hauptfigur, schon fast als actionkomödie eingestuft werden kann. die ca. 90 minunten spielzeit vergehen wie im flug, da in diesem film eigentlich immer was passiert.

am
Schnelle Schnitte, gutes Bild. Inhaltlich leider ziehmlich sinnlosses Dauergeballer (inkl. Filmmusik)ohne jeden Tiefgang oder irgendwelche qualitativen Spannungsbögen.

am
"From Paris with Love" ist John Travolta in einer actionreichen Ober-Macho-Rolle einfach nur cool.
Es rumst und knallt ganz ordentlich und ansehnlich, die Story ist allerdings irgendwie nichts neues und hat damit auch ziemlich voraussehbares Ende.

Gelungen!

am
Dieser Film ist ganz schlimm - inhaltsleer, ohne Charm und Spannung. Konnte gerade 20 Minuten aushalten, bevor ich die Scheibe aus dem Player wieder entfernte.

am
Das Travolta den coolen Hund geben kann, ist wohl mittlerweile bekannt. Ansonsten war mir das zu viel Geballer, eine Anzahl an Leichen die man nicht mehr zählen konnte, Sprüche ohne Ende, relativ unspannende Story....einfach von allem zu viel. Die Stunt-/Actionszenen sind qualitativ allerdings gutes Handwerk.
Fazit: Muss man nicht gesehen haben!

am
Ein echter Knaller mit viel Action, aber viele Szenen sind eher mit einem Augenzwinkern zu betrachten. Man ist vom Anfang an bis zum Schluß mit fesselnder Spannung gut unterhalten. Travolta steht die Rolle gut und auch die Handlung läßt bis zum Ende alles offen. Top Movie mit 4-5 Sternen!

am
Prima Film, soetwas habe ich John Travolta schon sehr lange nicht mehr gesehen. Qasi eine "Ein Mann Armee" räumt unter Terroristen auf. Ziemlich cool, mit überaschenden Wendungen. Leute die Aktion Filme sehen wollen liegen hier richtig

am
Klasse Film mit Ballerei, Splatter, Verfolgungsjagden und Fights am laufenden Band.

John Travolta spielt wirklich gut, auch wenns eine etwas ungewöhnliche Rolle ist.

Keine Love-Story, auch wenns am Anfang ein bisschen so rüberkommt und nix für zarte Gemüter. Wer Tiefgang und eine abendfüllende Story sucht, der soll auch die Finger davon lassen. Geboten wird Unterhaltung pur.

Her mit einer Fortsetzung!

am
Action, erst fragt man sich warum. In der Mitte wird es klar und, so weit es in so einem Film notwendig ist, erkennt man die Gründe.
Guter Film für den Herrenabend.

am
Wow, nachdem man sich am Anfang vielleicht fragen würde, ist das ein Drama oder ein Liebesfilm, startet der Film auf einmal durch. Natürlich darf man hier nichts allzu ernst nehmen. Aber im Stil eines rasanten Action Thrillers rast man mit Jon Travolta durch Paris.

Hier wird erst geschossen und dann nach dem Weg gefragt. Wobei, eigentlich wird gar nicht gefragt, aber dafür mehr geschossen. Zwischendurch fragt man sich ab und zu mal warum der Film nicht ab 18 Jahren ist, gut hab ich mich aber auch schon bei Kick-ASS gefragt.

Der Film ist perfekt für ein Popcorn Kino Abend. Nicht nachdenken, einfach nur anschnallen und unterhalten lassen!!!
4 von 5 Sternen - und die sind voll verdient !!!

am
Tolle Action. Travolta als Super-Cooler Agent - maßgeschneiderte Rolle. Sehr unterhaltsam. Die Autobahn-Szene am Schluß ist allerdings zu unglaubwürdig und jenseits von Logik und Realität.

am
Endlich! In diesem Film ist Travolta ganz in seinem Element und darf sich ausgiebig daneben benehmen - mal fies, mal sakastisch, aber immer beladen mit einem geladenen Revolver. Der Film bringt nicht viel neue Handlung und ist vorhersehbar, aber es ist köstlich wie Travolta der Drogenmafia in Selbstjustiz das Handwerk legen will. Er zieht durch Paris und ballert alles um, was bei drei nicht aus seinem Blickwinkel ist. Sein Mitstreiter ist von dem ganzen völlig überfordert und hält lieber die chinesisiche Vase mit kiloweise bestem Kokain - die trägt er übrigens den halben Film mit sich rum.

Travolta nimmt sich in seiner Rolle bloß nicht zu ernst: er trinkt gern selbstgemachten Tee bevor er aus dem obersten Stock springt; verhaut die unverschämte Jugend, die ihm im Hinterhof mit Eisenstangen eigentlich ordentlich den Hintern versohlen wollte und lässt ein paar Autos hoch gehen.

Alles im allem ist der Film weder Oscar-verdächtig noch schafft er es an Travoltas Rolle in Pulp Fiction ran, dafür ist die Handlung zu dünne. Er unterhält den aber köstlich, der einfach nur auf Action mit Travolta steht.

Mit bester Empfehlung vier Punkte!

am
Ich finde den Film super gelungen. In meinen Augen mehr eine Actionkomödie *g*
Übertrieben fand ich neben der Panzerfaust auch die Aktion mit den 2 Uzis: John Travolta hält in jeder Hand eine und rennt damit durch eine Werkstatt.
Den eigentlichen Sinn was Wax(John Travolta) in Paris macht, wird erst später klar. In meinen Augen jedoch nicht schlimm. Seine Art und Weise wie er "ermittelt" ist sehr besonders - aber effektiv :-)
Auf jeden Fall sehenswert!

am
Morel und Besson haben mit der Transporter-Reihe bewiesen das sie das richtige Duo für Actionfilme sind. Mit "From Paris with Love" schicken Sie eine rasante Actionkomödie ins rennen! Travolta als glatzköpfiger, schlagfertiger, lustiger, böser, aber auch extrem cooler Agent einfach zum schmunzeln. Dazu steckte man einen total entgegengesetzten Charakter mit Jonathan Rhys Meyers und fertig ist ein explosives, actionreiches und spannendes Spektakel mit einer Handlung die sich erst mit dem Verlauf der Story wirklich aufklärt und man die Zusammenhänge findet, weil am Anfang schleicht man noch so ein wenig im dunkeln! Kann meinen Vorkritikern jedoch nur recht geben, manche Darstellungen waren zu übertrieben und nicht glaubwürdig. Aber trotzdem verliert der Film seinen Humor nicht und wenn Travolta schiessend, sich kloppend und sich mit einem trockenen Spruch nach dem anderen durch den Film spielt, dann kann man sich nur unterhalten fühlen. Was will man mehr? Dieser Buddyfilm hat es dick hintern den Ohren, den wenn ein Botschaftsangestellter zum Geheimagent wird, und man ihm ein bösen und abgeklärten Profi als Kollege verpasst, der härter ist als er selbst, dann kann es nur lustig werden. Nebenbei bringt der Film das typische Klischee mit, schnelle Autos, ein paar schöne Frauen, und nicht zu vergessen sind natürlich die ewig bösen Terroristen und Drogengeschäfte! Definitiv ein Männerfilm, lässig, stumpfe Sprüche. Einiges an Action, und keine langeweile. Das Team Morel/Besson beweisen mal wieder das Sie es echt drauf haben, auch wenn ich die Transporter-Reihe besser fand, konnte mich dieser Film nicht weniger unterhalten. Da kann ich nur sagen, ausleihen, anschauen und sich unterhalten lassen! Actionkino mit Augenzwinkern.

Fazit : Travolta in einer Paraderolle, wenn man bedenkt das der Mann früher Tanzfilme gemacht hat und jetzt als knallharter glatzköpfiger Mann für Action sorgt, ist das eine dicke Steigerung. Der Film bringt alles mit um zufrieden zu sein! Humor, Action, fesselnde Spannung, und relativ gute Nebendarsteller! Auch wenn Travolta natürlich alle an die Wand spielt. Vielleicht wirkt der Film in der ein oder anderen Szene zu übertrieben dargestellt, und zu aufgesetzte coolness ist nicht für jedermann etwas. Aber die Action, und die lockere Atmosphäre trotz Bedrohung macht den Film auf jeden Fall empfehlenswert.

am
Eine falsche Zutat

Der Film hat fast alle Zutaten für einen guten Actionfilm. Allerdings kann Travolta nicht als cooler Cop überzeugen und damit fällt der Film.

am
Die erste Hälfte von FROM PARIS WITH LOVE ist ein wenig unkonventionell und ziemlich flott inszeniert. Hätte man sich obendrein noch einen intelligenteren Plot und ein passables Finale einfallen lassen, dann wäre mindestens ein 4-Sterne-Werk heraus gekommen. So allerdings sind sehr viele Aspekte konstruiert und das Finale ist Standardware, langweilig und vorhersehbar und macht den Film damit eigentlich sogar schlechter als er insgesamt gesehen tatsächlich ist. 3,30 prophetische Anschlag-Sterne in Frankreichs Hauptstadt.

am
also der Vergleich mit Face Off hinkt doch schon gewaltig,am Anfang war es nur ein stupider Ballerfilm ohne Sinn,der sich dann aber im Laufe des films ergab und den film sogar noch richtig spannend machte
Die Darsteller waren sehr gut,John Travolta überzeugt als cooler,kompromissloser Agent total
Für Freunde von viel Geballer ist dieser Film ein Muss

am
Wow, ich bin begeistert. Was als Buddy Movie (durchaus gelungen) anfängt wächst sich zu einem harten und anspruchsvollen Action Film aus.
Travolta wird zwar älter...sehen kann man das aber hier sicher nicht.
Tolle Darsteller, eine gute Story und jede Menge Action bereiten einen super Filmabend.
Absolut sehenswert.

am
Super Film,jede Menge Action mit ganz viel Explosion und Feuer.
Leichte Unterhaltung und ein gelungener Film,den man aber so nicht so ganz ernst nehmen sollte.
Anschauen- auf jeden Fall

am
John Travolta in einer aktionreichen Ober-Macho-Rolle...
Es rumst und knallt ganz ordentlich und ansehnlich, die Story ist allerdings irgendwie nichts neues und hat damit auch ziemlich voraussehbares Ende...

am
Top Film! Die Schauspieler passen perfekt in ihre Rolle und die Geschichte ist total abwechslungsreich. Von Action über Komödie bis zur Romanze - alles drin! Super toller Film für Männerabende!

am
Starker Film! ich sag nur: "Hier gibts keine Ros' ! - Das war unser Stichwort!
Wirklich guter Actionfilm mit Verfolgundjagden, leckeren Bürgern und einem Chinarestaurant in dem es schneit und Johnny T. der auf alles schießt was sich bewegt in oder auch nicht wie zb ein Chinarestaurant

am
Ich war enttäuscht. Würde man die Actionszenen rausshneiden, blieben vielleicht 10 Minuten Handlung. Aber immerhin musste man sich nicht konzentrieren (wie sonst häufig bei Agentenfilmen).

am
Ein absoluter Hammer für alle die, die nicht einfach nur gut unterhalten sein möchten, sondern die direkte Art lieben. Dieser Film ist nichts für den romantischen Abend zu zweit, hat aber auch seinen Reiz. Skrupellos kämpft John Travolta gegen den organisierten Terror und geht ohne Rücksicht auf Verluste dabei vor. Der Film bietet viel Action, Ballerei, Blut und Tote. Sehr gut gelungen und tolle Darsteller.

am
ein ungewöhnlicher John Travolta in einem Film, der versucht etwas Bezug zu aktuellen Geschehnissen herzustellen (Islamistische Fanatiker). Schafft es in einigen Szenen auch ganz gut, in anderen widerum (wie schon erwähnt) etwas überzogen. Auf alle Fälle gutes Action-Kino (bzw. DVD ;-) )

am
Erstaunlich gut! Auch, oder gerade, wegen Travolta. Das er überzogen spielt würde ich so nicht sagen. Der ganze Film ist überzogen. Ein typischer Luc Besson eben. Logik? Wird überbewertet. Was zählt ist gerade und unterhaltsame Action. Und die gibt es hier reichlich. Der Film ist schnell und hart. Und er unterhält prächtig. Gewürzt mit ein paar Anleihen eines Buddy-Movies und hinzu noch ein paar coole Sprüche -> fertig sind 1,5 Stunden Männerunterhaltung ;-)

Fazit: den kann man sich (sogar mehrmals) gut anschauen!

am
Leider bleibt das Duo Morel/Besson mit "From Paris with Love" etwas unter den Erwartungen. Was sie liefern ist eine routiniert inszenierte Actionkomödie mit so manchen Drehbuchschwächen, zu überdrehten Einfällen (Panzerfaust!) und dem etwas verkrampften Bemühen witzig zu sein. Noch passabel aber mehr Spaß machen die "Transporter"-Filme mit Jason Statham.

am
Der Film hat einen sehr guten Humor. Die Story glänzt und mir hat diese außerordentlich gut gefallen. Der Film ist nicht vorhersehbar. Schauspielerisch ist der Film sehr gut besetzt worden. Die Musik gefällt mir und ist auch passend zum Film. In diesen Film bleiben keine offene Fragen.

Für ein Kinoabend ist der Film sehr gut geeignet. Ich hatte meinen Spaß.

am
Okay, bin sowieso nicht sooo der Fan von Action-Filmen. Aber lustige mag ich durchaus, wie z.B. R.E.M.. Dieser Film ist aber einfach nur total überdreht.
Habe den Schluss verpasst, weil ich eingeschlafen bin. Wollte ihn aber nicht nochmal einlegen - es hat mich nicht mehr interessiert!

am
Sensationell!!!! Perfekte Darstellung von John Travolta. Film mit guter Story; actiongeladen und spannend. Für Travolta-Fans ein absolutes MUSS !!

am
Inhaltsablauf: Klischee, Klischee, Klischee, Klischee, Klischee, Klischee, Auftritt John Travolta, einige coole Sprüche, Ballerei, Schlägerei, Ballerei, Klischee, Schießerei, Klischee, Schießerei, Klischee, nach 54 Minuten das erste explodierende Auto, noch mehr coole Sprüche (zugegebenermaßen einige gute dabei), noch ein explodierendes Auto, noch mehr Schießereien, eine Verfolgungsjagd, eine Explosion, und am Ende sind die amerikanischen Wirtschaftsinteressen vor den bösen Terroristen beschützt worden. Sind wir aber froh …

am
ist ok... etwas uunrealistisch - Der Super-Bulle. Insgesamt aber unterhaltsam. Lohnt sich anzusehen.

am
Nur was für Action/Ballerfreunde. Sinnlose Gewaltorgien. Travolta mit seinen aufgesetzten Sprüchen nervt derart, dass ich nicht mehr als 15min ausgehalten habe. Extrem tumber Streifen, wer guckt sowas? dann doch lieber gleich Videospiele und selber ballern, oder?

am
...einfach gut!, Travolta anfangs etwas ungewohnt, aber mal was anderes aus dem Grund kann ich auch die anderen Kritiken nicht verstehen.

am
mit abstand der peinlichste film seit langem.....so eine schwache story, bescheuerte dialoge und sinnloses geballer kann auch die besetzung mit travolta nicht retten......wer travolta mag wird sich fremdschämen.....sorry aber 0 punkte wären angemessener......
finger weg!!!!!

am
Gelungener Travolta Streifen. Actionreich, schnell und kompromisslos. John Travolta als durchgeknallter Top Agent, der in Sachen Friedenssicherung mal eben 26 Leute -an seinem ersten Arbeitstag- erschießt. Dabei gibt er dem typischen Grünschnabel an seiner Seite noch Agentenunterricht, damit der Neuling schließlich dass Attentat verhindern kann. Also sogar eine runde Geschichte, mal abgesehen von den Logikbrüchen. Denn obwohl John Travolta eine Spur der Verwüstung in Paris hinter sich herzieht, taucht nirgendwo die französische Polizei auf. Das kann natürlich daran liegen, dass John Travolta hauptsächlich in den von Frankreichs Staatspräsident Sarkozy als Problemviertel bezeichneten Bereichen "agiert" und dort eben keine Polizeipräsenz ist. Oder das der durchaus glaubwürdige von Travolta verkörperte Typ mit Glatze und fiesem Schnurrbart ca. 100KG wiegt und trotzdem katzengleich locker eine Verfolgungsjagd über die Dächer von Paris absolviert inkl. klettern und Springen über Häuser. In jedem Fall eine Klasse besser als Travolta in Pelham 123…….

am
Der Film hat mich etwas zwiegespalten... Der Anfang bis Mitte des Filmes dachte ich 'naja ein weiter Film wo halt rumgeballert wird', doch in der zweiten Hälfte kam dann doch die Wende. Im gesamten würde ich sagen ein guter Actionfilm mit netter Story.

am
Mir war der Streifen zu stumpfsinng und klischeebelastet,
dass die Action vollkommen überzogen ist lassen wir mal außen vor.

Ganz gefährlich finde ich die zweifelhafte "Selbstjustiz mit
massivem Kollateralschaden" die hier als Lösung des Terrorproblems aufgezeigt wird.

Erstmal alle abballern und dann schauen wer schuldig war - ja ne ... is klar...

am
Jonathan Rys Meyers (Tudors) wäre gerne James Bond. Dieser Wunsch geht an Seite von John Travolta in Erfüllung, der an seinem Look an Mr. T. light erinnert (nur ein Goldkettchen!). Von den Zutaten ist alles Erforderliche da : ein ungleiches Duo, Schlägereien und Explosionen. Was rauskam, ist aber klischeehaft und konfus.

am
Überdrehte Action, scheiternde Situationskomik und eine hanebüchende Story. Der Film nimmt sich zwar keine Sekunde lang ernst - dennoch fühlt man sich als Zuschauer veralbert: so dämmlich können nicht mal der übercoole Agent John Travolta und der uncoole Assi Jonathan Rhys Meyers sein.

am
Was sollte das denn?
Nur hohle Dialoge und langweilige Geballer-Szenen. Dazu ein übergewichtiger Travolta, der es wohl nötig hat, jede Rolle anzunehmen.
Auf Grund seines Gewichtes und Alters war es den Produzenten wohl nicht immer möglich, seine Schwerfälligkeit durch schnelle Schnitte wettzumachen.
Warum hat man eigentlich nicht die sinnlosen Dialoge um diese hohle Geschichte einfach weggelassen und das ständige Geballer aneinander gereiht. Wäre ehrlicher und der Film wäre auch nur um wenige Minuten kürzer.
Fazit:
Reine Zeitverschwenung!

am
Wenn es ginge nur einen Stern. Obwohl ich John sehr mag, aber da hat er sich echt keinen guten Namen gemacht. Nach 45min. null Handlung. Dann habe ich ausgeschaltet. Passiert sehr selten bei mir. C-Movie

am
Habe mich von den recht guten Bewertungen hier verleiten lassen aber der Film war eher so lala. Die 6,6 von 10 Punkten bei IMDB zeigen schon ganz klar, dass es ein mittelmäßiger Film ist und nichts was man unbedingt gesehen haben muss.

Der persönliche Assistent des US-Botschafters in Paris zieht mit seinem neuen Partner (John Travolta)- einem Ramboverschnitt - durch die Gegend und ballert Terroristen nieder. Viel mehr gibt's zur Story auch nicht zu sagen, die ist vergleichsweise platt. Der Film versucht, von den "witzigen und coolen" Sprüchen von John Travolta zu leben, gelingt ihm aber nur teilweise.
An manchen Stellen ist der Film sogar schlichtweg langweilig, wenn z. B. mal wieder Minutenlang eine Schießerei gezeigt wird.

Seichte Kost für Actionfans, aber man kann ihn sich auch getrost sparen.

am
Sehr gelungener Actionfilm,bzw. Persiflage an die guten,alten John Woo Filme mit Chow Yun Fat.Travolta wieder in Bestform.Mehr davon!

am
Grauenhaft, Travolta in übelster Form! Sinnloses Geballer ohne wirkliche Story. Schade, dass ich keine "0" Sterne geben kann.

am
Ich will den Film mal in Kurzform zusammenfassen: Langsam -> schnell -> hochgeschwindigkeit -> John Travolta -> Stuntmann -> Explosion -> John Travolta -> Stuntmann -> 10 Leichen -> Jonathan Rhys Meyers -> Stuntmänner -> 20 Leichen -> John Travolta -> Stuntmann -> 1 Leichin -> Ende. Hat Spaß gemacht.

am
OK mal zu Travolta........ Nach diesen Film kann man sagen er hat auche ne Witzige Seite. Der Film an sich ist gut aufgebaut. Aber etwas übertrieben ist die Nummer mit der Panzerfaust. So gesehen kann man sich den Film wirklich anschauen.

Auch der Regisseur Luc Besson hat sich mit diesen Film mal wieder selbst übertroffen. Obwohl die Transporter Film Reihe ist besser,zumal da die Handlung gleich zum Anfang ersichtlich ist.


In großen und ganzen ist es ein Gut gelungener Film mit John Travolta.
From Paris with Love: 3,6 von 5 Sternen bei 1295 Bewertungen und 62 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: From Paris with Love aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Action mit Jonathan Rhys Meyers von Pierre Morel. Film-Material © EuropaCorp..
From Paris with Love; 16; 04.08.2010; 3,6; 1295; 0 Minuten; Jonathan Rhys Meyers, John Travolta, Kasia Smutniak, Eric Godon, Amber Rose Revah, Bing Yin; Action, Krimi;