Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Scoop Trailer abspielen
Scoop
Scoop
Scoop
Scoop
Scoop

Scoop

3,2
798 Stimmen

Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Scoop (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 91 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 1.0, Englisch Dolby Digital 1.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:24.05.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Scoop (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 91 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 1.0, Englisch Dolby Digital 1.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:24.05.2007
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Scoop in SD
FSK 6
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 91 Minuten
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:24.05.2007
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Scoop
Scoop (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Scoop

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Scoop

Bei einer Zaubershow des neurotischen Magiers Sid Waterman alias 'Der große Splendini' (Woody Allen) erscheint der jungen amerikanischen Journalismus-Studentin Sondra Pransky (Scarlett Johansson) der Geist des jüngst verstorbenen britischen Journalisten Joe Strombel (Ian McShane). Der war kurz vor seinem Tod dem berüchtigten 'Tarot Killer' auf der Spur. Da Strombel in der Welt der Lebenden nichts mehr ausrichten kann, bietet sich Sondra ihm als Medium an. Um die magische Verbindung zu ihrem jenseitigen Informanten aufrechtzuerhalten, braucht sie wiederum Splendini. Obwohl der ein einziges Nervenbündel ist, spürt das kuriose Duo, das sich als Vater und Tochter ausgibt, schnell den Hauptverdächtigen auf: Peter Lyman (Hugh Jackman) ist der Sohn eines echten Lords, ein vollendeter Gentleman. Sondra ist hin und weg. Kann dieser Traummann ein Mörder sein?

Film Details


Scoop - The perfect man. The perfect story. The perfect murder.


Großbritannien, USA 2006



Komödie, Krimi


Zauberer, Journalismus



16.11.2006


268 Tausend


Darsteller von Scoop

Trailer zu Scoop

Movie-Blog zu Scoop

Woody Allen: Multitalent Allen erhält Golden Globe für sein Lebenswerk

Woody Allen

Multitalent Allen erhält Golden Globe für sein ...

Regisseur und Schauspieler Allen kann sich über den nächsten hochkarätigen Award freuen, den er vermutlich wie gewohnt nicht persönlich entgegennehmen wird...
Woody Allen: So kriegt der Regisseur jeden Schauspieler rum!

Woody Allen

So kriegt der Regisseur jeden Schauspieler rum!

Der 75-jährige Allen verrät, wie er es schafft, jeden Schauspieler für sich zu gewinnen. Der Sexappeal bei Menschen sei ihm dabei besonders wichtig. Er...
Scarlett Johansson im Portrait: Die Muse von Woody Allen wird zum 'Sexiest Celebrity'

Bilder von Scoop

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Scoop

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Scoop":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Wir sind normalerweise Woody Allen-Verweigerer, aber mit diesem Film, den witzigen, spritzigen Dialogen, den guten Darstellern (Ian McShane sowieso, und auch Woody Allen hat gefallen), Scarlett Johansson mit tatsächlich komischem Talent (allein wie sie dahergeeiert kommt) und natürlich ein gewohnt attraktiver Hugh Jackman, haben wir uns köstlich amüsiert und teilweise schallend gelacht. Die Musikzusammenstellung, die witzige Idee mit der Überfahrt in den Tod - das bietet alles jede Menge vergnüglichen Unterhaltungsspaß.

am
Der Film trägt seinen Namen zurecht. Ich empfand die Handlung wirklich als gelungen und Woody Allan als verkappter Zauberer muss man gesehen haben. Langweilig ist der Film in keiner Szene und bisweilen voller Humor

am
Nach "Match Point" ist das Woody Allens zweiter Film, der in London spielt. Und es hat sich (wieder) gelohnt. Wieder spielt Scarlett Johansson eine Hauptrolle und Woody Allen die Bälle zu. Die Grundidee, dass jemand, der schon tot ist, vorübergehend zurück ins Diesseits kommt, erinnert an den nun schon etwas älteren Film "Purple Rose of Cairo". Da entsteigt ein Schauspieler dem laufenden Kinofilm und macht die Bekanntschaft einer einsamen Kinogängerin. Auch dieser Film stammt vom Altmeister Allen. Also kurz gefasst: Schöne Geschichte im Londoner Flair mit sehr guten Hauptdarstellern, mit Spannung und Humor gewürzt.

am
Seicht, aber durchwegs vergnügsam. Irgendwie merkt man dem Film an, dass Woody Allen nach "Match point" unbedingt gleich noch einen Film mit der großartigen Scarlett Johansson drehen wollte, aber hey, letztendlich haben wir alle davon profitiert, denn langweilig wird es einem hier nicht. Die Dialoge sind toll, Woody Allen's Charakter bringt mich fast zum Heulen vor Lachen, Scarlett Johansson muss man einfach mögen als kleines naives Dümmerlein und Hugh Jackman ist in diesem Film besonders nett anzuschauen. Absolut sehenswert!

am
Herrlich skurriler Humor, der meinen persönlichen Geschmack voll und ganz trifft. Die Story ist ein wenig abstrus - was aber nicht unbedingt schlecht ist - und die Charaktere sympathisch. Das Ende passt wohl zwar in die gesamte Handlung hinein, war doch aber letztendlich irgendwie unbefriedigend, da hätte man doch noch ein wenig mehr erwartet als diesen abrupten Abschluss. Insgesamt ist der Film aber sehr unterhaltsam und gut gespielt. Kein Film, den man gesehen haben muss, aber auch keiner, den anzuschauen man bereuen müsste. Kurzweilige Unterhaltung am Abend.

am
Auch wenn viele jetzt Schande über mein Haupt sprechen: dieser ist der erste Allen-Film, den ich gesehen habe. Kontroversen und ambivalente Meinungen hat der kleine Zauselkopf ja schon immer angerichtet. Aber das Angebot an Schauspielern hat mich dann doch gereizt, einen Blick zu wagen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Eine herrlich schräge Story, gepaart mit manchmal subtilem, manchmal offensichtlicherem Humor, sowohl in schlichten als auch in absurd-verzerrten Bildern festgehalten. Hier werden sich die Geister wieder scheiden: die einen finden den Film langweilig, die anderen werden von der Handlung und dem urkomischen Paar Allen-Johansson so gefesselt, dass sie sich nicht mehr losreißen können. Ein zusätzlicher komödiantischer Aspekt ist die Untermalung mit klassischer Musik, die trotz ihrer auffallend seltsamen Platzierung dennoch harmonisch in die skurrile Handlung eingebettet ist. Alles in allem: sehenswert auf jeden Fall. Für Fans des ironisch gefärbten Humors definitiv ein Tipp.

am
herrlich schräge Komödie
Dieser Film ist herrlich schräg und einfach nur köstlich.
Pechschwarzer Humor gepaart mit skurrilen Charakteren und einer wunderbar erfrischenden Story runden dieses Filmerlebnis ab.
Die Darsteller sind allesamt wunderbar und die Story ist eine echte Überraschung.
Ich kann diesen Film nur wärmstens empfehlen. Ein Meisterwerk von Woody Allen.

am
Niedlich
Jaja, der gute alte Woody Allen…so kennen wir ihn. Gaaaanz viel Labern aber ohne Inhalt. Dennoch bereichert er den Film durch sein possierliches Auftreten, denn die gute Scarlett hätte alleine nicht so eine gute Figur gemacht.

am
Für Woody Allen Fans
Ich kann mir nicht helfen, aber die schnell hintereinander torpedierten Wortwitze von Woody Allen treffen einfach viel zu selten mein Humorzentrum. Für Fans sicherlich ein guter Film, ich fand ihn aber eher mittelmäßig.

am
Nettes Filmchen - unterhaltsam...
Ein netter und lustiger Woody Allen Film. Unterhaltsam aber kein großes Kino.

am
woody allen...
ist der Größte, aber ansonsten ist das kein guter Film- würde Woody Allen nicht mitspielen, würde man ihn sich gar nicht anschauen. Ein paar Mal über Woody gelacht und dann vergessen...

am
Eigentlich nur treuen Scarlet Anhängern ans Herz zu legen.
Die Story und deren Auflösung ist an sich clever, aber der pausenlos brabbelnde Woody ist eher nervend, manch treffende Formulierung geht in dem Wortschwall einfach unter.

Bedingt empfehlenswert, aber wer Zeit hat...

am
nett
Nette Abendunterhaltung mit einem schrulligen Woody Allen und einer naiv rüberkommenden Scarlett Johansson. Eher ein belangsloser Allen-Film.
Wem allerdings das Thema Zauberei gefällt und Johansson nicht unbedingt in einer Hauptrolle sehen muss, sollte sich »Prestige« ansehen, der ist auf jeden Fall spannender...

am
Schön ist die Darstellung des Todes soviel vorweg, aber das kennt man aus einem anderen Film viel besser! Ich erinnere an die Musik von Prokofieff (Leutnant Kije und die vier Orangen ists!) Woody Allen hat jedenfalls seine besten Tage hinter sich gebracht, seine WItze, sein Rumgehampel, das andauernde Schwatzen, die gewollt aber nicht gekonnt tiefsinnigen Witze, die Selbstinszenierung als jüdischer Ostküstenbroadwaystar, die talentfreie Scarlett Johanssen als neue Muse... als das ist zuviel, besser man schaut sich seine früheren Filme an, auf sowas kann man verzichten. Und das schreibt ein Fan von Woody Allen!

am
Ich gebe auch nur zwei Sterne, weil man Hugh Jackmann mal mit freiem Oberkörper sieht und er und Scarlett Johanson den Film sehenswert machen, was man von Woody Allen nicht sagen kann, Gott sei dank kann man die DVD ja vorspulen, der Film ist auf Grund der langweiligen und vorhersehbaren Geschichte auch so verständlich.

am
der schlechteste woody allen film den ich je sah, aber immer noch besser als viele andere filme dieser art, alleine aufgrund der guten schauspieler gebe ich drei sterne wegen der story und allem anderem würde diese nichtssagende langeweile nur einen stern bekommen.

am
Enttäuschend
Der zweite britische Film von Woody Allen nach dem sehr guten »Match Point«, ist leider nicht so gelungen. Die Geschichte ist ja noch ganz ulkig, aber für einen Krimi zu spannungslos. Der typische Allen- Humor passt hier nicht ins Konzept, genauso wenig wie Hollywood- Püppchen Scarlett Johansson und während bei »Match Point« das Ende so etwas wie der Zuckerguss auf dem Kuchen war, so ist es hier nur noch ein Anzeichen, dass Woody Allen sich keine große Mühe gemacht hat.

am
Vorzügliche Unterhaltung

Obwohl die Story erstmal etwas komisch klingt, bietet der Film gute Unterhaltung. Dies liegt vor allen an den drei tollen Darstellern.

am
Scarlett Johnansson verkörpert zunächst eine etwas verpeilte Journalismus-Studentin, die nicht auf den Punkt kommt, bis ihr ein toter Starreporter erscheint und ihr den Knüller des Jahrzehnts vererbt. Woody Allen als ewig quasselnder Magier bremst erst den Film, aber als nach einer Stunde die Auflösung gelüftet wird, lässt es nicht dabei belassen und forscht weiter. Hugh Jackman ist hinreißend, aber sichtlich unterfordert; außerdem nimmt man ihm die Romanze mit der bebrillten, unglamourösen Johansson nicht ab. Der Spannungsbogen lässt auch zu wünschen übrig. Weiterschauen >> im Banne des Jade Skorpions

am
Ein großer Spaß! Woody Allens Spätwerk (und dazu gehört dieser Film) macht wirklich Laune: Hier hat er eine süße (und leicht naive) Scarlett Johannsen, die von einem toten Reporter auf einen großen Knüller aufmerksam gemacht wird und einen eleganten (und durchaus glaubwürdigen) Hugh Jackman besetzt. Er selbst spielt den altmodischen (aber offenbar erfolgreichen) Zauberer Splendini, der mit der süßen (und leicht naiven) Highschool-Journalistin versucht eine Mordserie aufzuklären. Hier stimmt alles: Besetzung, Dialoge, Musik. Danke, Woody.

am
Seltsam, seltsamer Woody Allen. Schaut man einen Woody Allen Film weis man nie wodran man ist. Es beginnt mit einer Bootfahrt ins Totenreich und wird zu einem kleinen netten Krimi mit merkwürdig überraschendem Ende. Hugh Jackman und Scarlett Johansson machen es einem leicht in die Story einzusteigen, ist man aber alles andere als Woody Allen-Fan bleibt es durchgehend merkwürdig und öde.

am
Wie "Match Point" gefällt mir auch dieser Woody Allen-Film ausgesprochen gut. Raffinierte Story und sehr gute Schauspieler (auch Woody Allen selber als liebenswürdiger, leicht trotteliger, alter Freund). Durchweg spannend aber nicht so ein 08/15-Thriller, sondern erinnerte mich ein klein wenig an manche Hitchcock-Filme. Lange Zeit weiss man nicht so recht, was man nun von "Hugh Jackman" halten soll, gut oder böse??
Vielleicht nicht was für jedermann aber für mich einer meiner Lieblingsfilme.

am
Dieser Film hat mich nicht vom Stuhl gehauen u. ehrlich gesagt habe ich den Film nur wegen Hugh Jackman angesehen. Eigentlich bin ich gar kein Woody Allen Fan, aber am Schluß fand ich das seine Kommentare dem ganzen durchaus etwas komisches gaben. Den Mordfall an sich fand ich nicht so spannend. Alles in allem eigentlich ein Film der kurzweilige Unterhaltung bietet.

am
Echt gut
Also ich hatte mir nicht allzu viel versprochen nachdem ich mir die Story durchgelesen habe.Aber ich wurde eines besseren belehrt.Gute Schauspieler und die Story war doch nicht so langweilig wie angenommen.
Auf jeden Fall ansehen!

am
was für woody allen fans
schliess mich voll und ganz meinem vorschreiber an

am
endlich mal wieder ein Treffer
Tolle Geschichte - Super Darsteller und für eine Komödie auch noch spannend - der Abend mit diesem Film wird gelingen.

am
Humor pur
Woody Allen einmal anders. Witzige Story mit Hintergrund. Gut gespielt mit Spannung und Humor. Auch für »nicht-Woody Allen-Fans«! Einfach anschauen, lohnt sich.

am
Wem die Zeit nicht zu schade ist, soll diesen Film anschauen.
Selten so einen langweiligen Film gesehen. Vor 30 Jahren hätte man sich sicher noch über solche Filme amüsier aber heutzutage...

am
Gähn - Typischer Woody-Allen-Film
Kleiner Mann, ganz großes Geltungsbedürfnis. Das ist in diesem Film mal wieder genauso. Das soll lustig sein? Na ja, vielleicht für eingefleischte Allen-Fans. Mein Geschmack ist das auf jeden Fall nicht.

am
Der knüller
Guter Film

am
besser als erwartet
Also ich fand den Film echt lustig und spannend. Einfach anschauen und selbst entscheiden!

am
lustig
Witziger, skuriler Film. Aber nicht die beste Arbeit jedes Darstellers. Man hätte es ein bisschen spannender machen können...
Jedoch durchaus unterhaltsam.

am
Sehr guter Film! Ich habe überhaupt nichts erwartet und das war auch gut so. Woody Allen ist verdreht und komisch, Scarlet Johansson ist super flippig und süß und Hugh Jackmann einfach verführerisch. Der Film ist witzig und einfach gehalten. Leichtkost. Auf jeden Fall empfehlenswert!

am
großes Kino
witziger und geistreicher Film mit tollen Hauptdarstellern denen man den Spaß am Dreh anmerkt!
Kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.

am
HOHER UNTERHALTUNGSWERT
Gewitzte Krimikomödie mit herrlich schräger Geschichte, sympathischer Besetzung und hohem Unterhaltungswert. Woody Allen nähert sich mit diesem Werk zwar dem Mainstream, tappt aber niemals in die Klischeefalle und bleibt seiner ureigenen Hintergründigkeit treu.

am
Woody Allen - herrlich
Ich finde diesen Woody Allen-Film sehr unterhaltsam und lustig. Vor allem im original Englisch sehr empfehlenswert!

am
Wer Woody Allen Filme mag, wird auch diesen Film mögen. er erinnert ein wenig an Manhatten Murder Mystery, kommt aber nicht ganz an diesen heran. Mir persönlich gefällt das Ende des Films nicht so gut.

am
Totaler Schwachsinn; am meisten nervt das unerträgliche Dauergelaber von Woody Allen. Vorhersehbar, einfallslos, langweilig.

am
Amüsante Unterhaltung
Der Film gehört zweifelsohne nicht zu seinen besten Werken, reicht natürlich nicht an Woody Allans Klassiker »Der Stadtneurotiker« oder »Manhattan« heran und man merkt, dass seine Weltanschauung vermutlich aufgrund seines Alters eine mildere geworden ist. Er ist jedoch trotz einiger Schwächen (vereinzelte Durchhänger; teilweise inkonsequent)ein sehr kurzweiliger Film, der ideal für einen unbeschwerten DVD-Abend ist. Die Schauspielleistungen sind solide und die Handlung bietet doch einiges an Spannung und unerwarteten Wendungen.

am
TOP!
Kömodie mit Witz u Charme. Sehr gute Besetzung. Johansson und Allen als Dreamteam. Hat meine Erwartungen voll erfüllt u mir einen netten Abend bereitet!

am
Grandios gespielt mit einer Top Johansson
Scarlett Johansson. Das ist nicht nur die derzeit wohl hübscheste Schauspielerin Hollywoods, sondern auch die begabteste. Und seit »Match Point« darf die nette Blondine sich auch als Muse von Altmeister Woody Allen bezeichnen. Und auch in deren zweiter Zusammenarbeit zeigt sich, was das Traumduo der gekonnt inszenierten Thriller-Komödien drauf hat: Perfekte Dialoge, eine spannende Story mit viel Wortwitz und ein fast ebenso guter Hugh Jackman! »Scoop - Der Knüller« ist genau das, was sein Name verspricht. Außerdem kann und will man dem Film einfach nicht seinen Charme absprechen, der Film macht einfach gute Laune. Bestnote: 5 Sterne

am
Der generellen Begeisterung der anderen kann ich mich nicht anschließen. Mit den früheren Werken von Woody Allen, finde ich, hat dieser Film wenig gemein. Eine nicht sonderlich originelle Story mit Dialogen, die nicht nur (wie so häufig) grausam synchronisiert sind, sondern leider auch in Originalsprache den Witz und die Allen'sche Komik vermissen lassen. Ich war enttäuscht.
Scoop: 3,2 von 5 Sternen bei 798 Bewertungen und 42 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Scoop aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Woody Allen von Woody Allen. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Scoop; 6; 24.05.2007; 3,2; 798; 0 Minuten; Woody Allen, Scarlett Johansson, Ian McShane, Hugh Jackman, Richard Johnson, William Hoyland; Komödie, Krimi;