Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Man on Fire

Mann unter Feuer

USA 2004 | FSK 16 | FSK 18


Tony Scott


Denzel Washington, Christopher Walken, Dakota Fanning, mehr »


Action, Thriller

3,9
1625 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
FSK-16-Fassung (Hauptfilm ungeschnitten)
FSK 16
DVD  /  ca. 140 Minuten
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen
Erschienen am:10.02.2005
Abbildung kann abweichen
FSK-18-Fassung (hohe FSK-Einstufung durch Bonusmaterial)
FSK 18
DVD  /  ca. 140 Minuten
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen
Erschienen am:10.02.2005

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Man on Fire (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 146 Minuten
Vertrieb:Studiocanal
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Audiokommentare, Musik-Video, Bildergalerie
Erschienen am:18.02.2016
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
FSK-16-Fassung (Hauptfilm ungeschnitten)
FSK 16
DVD  /  ca. 140 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen
Erschienen am:10.02.2005
Abbildung kann abweichen
FSK-18-Fassung (hohe FSK-Einstufung durch Bonusmaterial)
FSK 18
DVD  /  ca. 140 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen
Erschienen am:10.02.2005

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Man on Fire (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 146 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Studiocanal
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Audiokommentare, Musik-Video, Bildergalerie
Erschienen am:18.02.2016
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Man on Fire
Man on Fire (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Man on Fire
Man on Fire (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Man on Fire

Weitere Teile der Verfilmungen "Man on Fire"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Man on Fire

Der ziemlich abgewrackte, versoffene ehemalige Navy-Soldat Creasy (Denzel Washington) übernimmt auf Empfehlung seines Ex-Kollegen Rayburn (Christopher Walken) einen Bodyguard-Job bei einem Ehepaar in Mexiko City, das von einer Serie dreister Kindesentführungen erschüttert wird. Nur widerwillig freundet er sich mit seinem Schützling, der zehnjährigen Pita (Dakota Fanning), an. Als diese jedoch am helllichten Tag in die Hände skrupelloser Kidnapper fällt, begibt sich der verbitterte Einzelgänger mit Hilfe der cleveren Journalistin Mariana (Rachel Ticotin) auf erbarmungslosen Rachefeldzug...

'Man on Fire - Mann unter Feuer', mit diesem visuell herausragend umgesetzten Actionthriller behauptet 'Top Gun' Macher Tony Scott seinen Platz in Hollywoods erster Regieliga. Auf der Habenseite dieser Adaption nach A.J. Quinnell stehen der souverän aufspielende, zweifache Oscar-Preisträger Denzel Washington und die großartige Kinderdarstellerin Dakota Fanning ('Ich bin Sam') sowie das dramaturgisch herausragende Drehbuch von Brian Helgeland ('L.A. Confidential'). Der blutig-brutale Rachefilm dürfte Genrefans voll und ganz überzeugen.

Film Details


Man on Fire - A promise to protect. A vow to avenge.


USA 2004



Action, Thriller


Rache, Entführung, Bodyguards, Remake



30.09.2004


301 Tausend



Man on Fire

Man on Fire - Nichts brennt heißer als die Rache!
Man on Fire

Darsteller von Man on Fire

Trailer zu Man on Fire

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschSD
2:52 Min.
Man on Fire Trailer
Video 1
Trailer in EnglischSD
2:29 Min.
Man on Fire Trailer
Video 2
Trailer in EnglischSD
0:34 Min.
Man on Fire Trailer
Video 3

Movie-Blog zu Man on Fire

Dakota Fanning: Dakota Fanning hasst die Bezeichnung 'Frühreif'

Dakota Fanning

Dakota Fanning hasst die Bezeichnung 'Frühreif'

Aktuell mit dem Ökothriller 'Night Moves' im Kino, meldet sich Dakota Fanning jetzt zu Wort, um klarzustellen, dass die Kritiker sie falsch eingeschätzt hätten...
Dakota Fanning: Vom süßen Mädchen zur hübschen Frau: Dakota Fanning

Dakota Fanning

Vom süßen Mädchen zur hübschen Frau: Dakota Fanning

Dakota Fanning ist mit ihren 19 Jahren bereits ein alter Hase im Filmgeschäft und ließ in der Vergangenheit schon so manch Hollywoodstar alt aussehen...
Liam Neeson: Liam 'The Grey' Neeson graut es vor der Sechzig
Tony Scott: 'Top Gun' - nach fast 25 Jahren folgt nun die Fortsetzung

Bilder von Man on Fire

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Man on Fire

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Man on Fire":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Der Film ist einfach genial und ziemlich abgespacet gedreht. Mann bekommt ein hauch von Mexico mit, ein Kontrast zwieschen Arm und Reich.
Während die Reichenkinder mit Bodyguards zur Schule gehen planen korrupte Politiker deren Entführung. Absolut sehenswert wenn man auf dramatische Actionfilme steht.

am
Sehr genialer Film! Ist zwar etwas langatmig, trotzdem sehr fesselnd. Denzel Washington ist mal wieder grandios in Form. Man fiebert richtig mit, wenn er auf Rachefeldzug geht und sich die "bösen Buben" vornimmt. Teilweise krasse Blut-Szenen, aber nicht übertrieben dargestellt. Bei meiner Freundin flossen am Ende des Films Tränen... Unbedingt ansehen! TOP!

am
Absolute Oberklasse - Altes Thema einfach nur genial ins Bild gesetzt - eine vollkommene Geschichte ohne eine Sekunde Langeweile - ein wahnsinniges Ende - und weiß der liebe Gott, was mir noch alles einfällt.

am
Guter, spannender Film in dem Washington mal wieder zeigt was er kann.
Scott zeigt hier mit tollen Bildern wie sich Washington durch den mexikanischen
Untergrund Kämpft.
In der 18er Version absolut zu empfehlen!

am
Wer bei diesem Film auf einen kompromisslosen und schnörkelosen Film hofft,wird voll auf seine Kosten kommen.Und trotz aller schonungslosen Härte hat das Movie auch Zeit für einige gefühlvolle Szenen.Alle Hauptdarsteller überzeugen,wobei besonders Dakota Fanning hervorgehoben werden sollte.Dieser talentierten jungen Darstellerin prophezeihe ich noch eine steile Karriere.

am
Top-Film. Mehr kann man kaum sagen.
Denzel Washington spielt absolut überragend, den abgewrackten Ex-Agenten der jetzt als Bodyguard arbeitet und mit Alkoholproblemen zu kämpfen hat. Als das Kind entführt wird, erwacht in ihm der Kampfgeist und er setzt alles daran es zu befreien, koste es was es wolle.
Dabei geht er über Leichen und geht mit seinen Widersachern alles andere als zimperlich um. Ein Film der genauso ist ist 96 Hours, den man genauso wie Man on Fire unbedingt gesehen haben muß.

am
Ich kann dem nur zustimmen! Ein klasse Thriller mit teilweise recht üblen Szenen! Einer der besten Filme mit Denzel Washington. Super!!

am
Ein kompromissloser und tragischer Film, knochentrocken und knallhart, darum realitätsnah. Das Mädchen spielt sämtliche Darsteller mühelos an die Wand. Sehr empfehlenswert.

am
War positiv überrascht. Die markanten Sprüche für die große Kinoleinwand sind keine Vergangenheit, sehr amüsant. Man muss das "Desperado"-Genre schon mögen aber hier mit absolut interessanter Story, tollen Schauspielern und genialer Montage einer der Tops für mich. Auch der musikalische Einsatz ist gelungen, was nicht unerwähnt bleiben soll weil sie eine sehr wichtige Rolle in dem Genre einnimmt. Ich empfehle, den Film in der Orginalsprache anzusehen, ansonsten wird die schauspielerische Leistung geschmälert.

am
Sicher, der Rachethriller befriedigt vor allem die berühmten "niedersten Instinkte". Doch wenn es - wie hier - sooo gut gemacht ist, darf man sich das ruhig auch mal gönnen. In jedem Falle gilt: Langeweile wird ganz sicher nicht aufkommen!!

am
Wundervoller Film, mit einem grandiosen Denzel Washington. Sehr spannend, zwar etwas langatmig aber langeweile ist hier Fehl am Platz! Ich finde Washington verleiht dem Film mit seinem tiefgründigen und melancholischen Charakter den er spielt das gewisse etwas. Aber auch der restliche Cast kann sich durchaus sehen lassen und überzeugt. Anfangs noch etwas lahm, findet der Film mit dem Verlauf der Story und der Tiefgründigkeit der Charakterzeichnung eine absolut fesselnde Note, und trotz langer Laufzeit bleibt der Film durchgehend spannend. Intelligent, emotional, actionreicher Rachefeldzug, und ein Ende das auf die Tränendüse drückt. Hier stimmt einfach das Gesamtpaket! Washington setzt sich definitiv mit dieser Leistung die Krone auf, er ist einfach ein toller Schauspieler und das stellt er hier wieder eindrucksvoll unter Beweis. Der Film lässt sich Zeit um die Geschichte genaustens zu erzählen, und es werden einem die Charaktere näher gebracht, neben den gefühlvollen Abläufen, wird es auch relativ brutal, aber diese Szenen werden quasi nur angedeutet und nicht wirklich bildgewaltig in Szene gesetzt, sonst wäre der Rachefeldzug ziemlich blutig geworden. Das Ende ist zwar so absehbar gewesen, und etwas mehr Action wäre ganz gut gewesen, aber aus meiner Sicht rockt der Film einfach!

Fazit : Gut aufgemachtes emotionales und doch knallhartes Actiondrama
mit einem wie immer brillanten Washington und einer sehr talentierten
Dakota. Spannend, gefühlvoll, actionreich, und brutale Momente gesellen sich
ebenfalls dazu. Tolles Cast, toller Soundtrack (vor allem der Endsong auf der Brücke), gute Synchronisation, super Kameraarbeit, einwandfreie Bildsequenzen, und ein Ende das zu tränen rührt. Die Laufzeit ist zwar etwas lang, aber ich fand das nicht störend, mich hat der Film so gefesselt das er sogar hätte noch länger laufen können. Was will man mehr? Absolut empfehlenswert! Aus meiner Sicht einer der besten Filme mit Denzel Washington, den man gesehen haben sollte. Die Mischung aus Gefühlvollen Momenten, ergreifende Charaktere, action und spannung funktioniert einfach einwandfrei, so stellt man sich gutes Kino vor!

am
Mit Fug und Recht kann behauptet werden, dass es sich bei "Mann unter Feuer" um zwei Filme in einem handelt. Schon zu Beginn des Streifens ist klar, die kleine Pita wird entführt werden. Doch bis dahin vergeht eine Menge Zeit. Nicht umsonst nimmt dieses Werk knapp 150 Minuten für sich in Anspruch. So lernen wir in der ersten Hälfte vor allem den Bodyguard Creasy und Pita näher kennen. Denzel Washington überzeugt wie eh und je mit einer glanzvollen Darstellung eines schwierigen Charakters. Zuerst spielt er den harten Kerl, der sich in sein Innerstes zurückgezogen hat und seine Gefühle, sofern er denn noch welche haben sollte, keinesfalls seiner Umwelt preisgibt. Auf der anderen Seite steht die überaus begabte Dakota Fanning, die dem Charakter der Pita überschwängliche Lebenslust und Gefühle verleiht, die Creasy schon lange nicht mehr spürt. Wir erfahren, wie Pita langsam aber sicher den Eisblock in Creasy's Brust zum Schmelzen bringt und ihn mit ihrer Phantasie und ihrer Neugier ganz neu inspiriert. Schon hier schaffte es Tony Scott, Regisseur und Produzent, immer eine gewisse Grundspannung zu halten, die ihren Höhepunkt zwangsläufig in Pita's Entführung findet.

Was dann folgt, lässt sich als aberwitziger Rachefeldzug charakterisieren, der sich als Actionfilm in Reinform entlädt. Explizit werden einem die gängigen Foltermethoden auf den Straßen Mexikos nahegebracht und an wilden Schießereien mit heftigen Explosionen wurde ebenfalls nicht gespart. Harte Sitten, aber von der Realität nicht wirklich abweichend. Wenn auch etwas überspitzt dargestellt, führt die organisierte Mafia, fernab jeder Bürokratie oder Staatsgewalt, tatsächlich ihre Machtkämpe mit allen Mitteln durch. Korruptionen und Mitwisserschaften innerhalb der Polizei sind, ganz wie im Film, an der Tagesordnung. Dass diese Zustände vor nicht allzu langer Zeit auch im alten Europa herrschten beweißt die Tatsache, dass der Original-Roman "Mann unter Feuer" eigentlich in Italien spielt. Im Jahre 1980 sicherte man sich die Filmrechte an diesem Buch, doch erst jetzt kam der Entschluss, diese Rechte ihrer eigentlichen Bestimmung zuzuführen. Da das heute Italien mit dem von vor über 20 Jahren nicht mehr vergleichbar ist, wichen die Produzenten nach ausführlichen Recherchen auf Mexiko aus.

So wurden fast alle Aufnahmen unter großen Anstrengungen an Originalschauplätzen in Mexico City gedreht. Auf diese Weise offenbaren sich dem Zuschauer die lauten, verschmutzen und überfüllten Straßen im Kontrast zur reichhaltigen und kulturell wertvollen Architektur dieser Hauptstadt. Eingefangen wurden die Szenen oftmals mit kleinen, grobkörnigen Handkameras, die zusammen mit dem einzigartigen Einsatz von Licht, Farben und Filmbelichtung einen turbulenten Eindruck hinterlassen. Emotional Untermalt werden die Eindrücke mit einem markanten Soundtrack, der sich vor allem aus rhythmischen Instrumentalstücken zusammensetzt.

Die beträchtliche Länge des Streifens lässt, anders als es vermuten lässt, keinerlei Langeweile beim Publikum aufkommen, denn zu facettenreich spielt sich die Handlung auf der Leinwand ab. Neben den beiden Hauptdarstellern sehen wir einen überzeugenden Christopher Walken, der ausnahmsweise mal nicht den Bösewicht spielt. Laut eigener Aussage hatte er die Nase voll, immer auf der dunklen Seite zu stehen. Das Ergebnis soll ihm Recht geben. Das altbekannte Gut gegen Böse-Prinzip tritt im aktuellen Werk von Tony Scott merklich in den Hintergrund zurück und stattdessen werden andere Werte wie Courage und Lebenssinn in den Vordergrund gerückt. Wenn auch manchmal etwas überdreht, zeigt "Mann unter Feuer" auf, dass jeder Mensch eine Lebensaufgabe finden kann und dafür bis zum Letzten kämpfen sollte, denn die einzige Konstante in unserem Leben ist Veränderung.

am
Das ist mit einer der besten Filme die ich je gesehen habe. Denzel Washington absolut top, authentisch, spannend, rührend und dramatisch. Es ist alles dabei. Spitzenfilm. Hab ihn mittlerweile glaub schon dreimal gesehen und find ihn immer noch spitze. Hab absolut mitgelitten und hab den Schluß des Films mit einem Tränchen beendet. Klasse.

am
Brutaler, spannender Actionfilm mit Tiefgang um eine Kindesentführung. Denzel Washington in Bestform, die Spannung hält an und das ende birgt noch Überraschungen, auch wenn es nicht 100% befriedigend ist. Sehenswert !!!

am
suuuuper filmm,die story ist zwar nicht neu aber selten
wurde sie so gut verfilmt wie hier,der film ist sowas
von spannend und auch ziemlich brutal und für mich spielt denzel
washington hier einer seiner besten rollen,unbedingt
ansehen

am
hut ab vor denzel washington, mit diesem film hat er sich für mich persönlih die krone aufgesetzt, der beste film von ihm, anschauen anschauen anschauen!!!!!
perfekte handlung, tolle szenen, keine langeweile, einfach ein perfekter film!!!

am
sehr spannender und guter Film. Intelligente Regie und gute Schauspieler prägen diesen Film. Ein Rachefeldzug der besonderen Art. Absolut sehenswert!

am
Absoluter Top-Film. Da vergisst man glatt, dass Rache eigentlich nicht der Weg sein kann.
Der Film nimmt sich die Zeit, den Auslöser dieser Rache zu entwickeln und sie als eigentlich fast logische Konsequenz aus dieser Geschichte zu betrachten. Spannung von Anfang bis Ende. Bestes Kino!!

am
Ein spannender Rache-Thriller,der mir beim anschauen jedes mal besser gefällt.

Jetzt noch ein Hinweis für alle, die wie ich, nicht festsstellen konnten ob oder wo genau der Film für die FSK 16 geschnitten wurde.
Er ist ja in beiden Versionen gleich lang und in allen Quellen die ich überprüft habe hieß es er sei ungekürzt (FSK 16).

Die Lösung:

Aufgrund eines Film-Werbe-Trailer ist die DVD "FSK Keine Jugendfreigabe". Der Film selbst ist "FSK 16". Eine andere Veröffentlichung des Films hat diesen Trailer nicht enthalten und ist deshalb FSK 16.

und
Für die deutschen DVDs wurde ein internationales Bildmaster verwendet. Dadurch fehlen die grafisch (in verschiedenen Größen, Positionen, Schrifttypen) ins Filmbild eingearbeiteten Untertitel und Texteinblendungen der Kinofassung. Sie wurden durch normale mehrsprachige DVD-Untertitel ersetzt (bzw. fehlen in der "Countdown-Szene" komplett). Der Film wird auf diese Weise eines seiner wesentlichen Stilmittel beraubt.
das noch als Info für die die den Film damals im Kino sahen und sich jetzt wundern.

am
Spannend ...
und aufregend.Der Film hat mir sehr gut gefallen. Ist man auch gewöhnt von Denzel Washington.

am
Denzel Washington
wieder mal in Top Form.Ein Film mit überraschenden Ende und von Anfang bis Ende spannend und fesselnd

am
Spannend gedrehter Actionfilm, aber Ablauf ist zu "Voraussehbar"...
Denzel Washington = coole Besetzung.

am
Sehr spannender Film, manchmal etwas sehr blutig, zum Schluss traurig. Habe wohl das alternative Ende übersehen. Denzel Washington Spitze

am
Top Film unbedingt ausleihen........
Zum eigentlichen Film ist eigentlich nur soviel zu sagen, dass man sich den Film holen soll, Ihn in den DVD Player stecken und dann einfach nur geniessen!
Story:
Ex-Soldat mit Depressionen wird Bodygard eines jungen Mädchen, dass ihm zeigt, dass das Leben schön ist. Sie wird entführt und nach der schiefgelaufenen Geldübergabe, getötet. Creasy (D. Washington) schwört Rache und ab geht die Post!

Klingt zwar nicht wirklich Spektakulär, was nun aber an Spannung, Dramaturgie und Aktion auf einen zu kommt muss man einfach gesehen haben, incl. einiger Überraschungen!

Einziger Kritikpunkt könnte sein das viel Gewalt und Blut fließt, aber wer solche Filme nicht mag, für den ist der Film sowieso nichts. Für mich waren es einfach 140 geile Minuten!

am
Sehr guter Film. Nette Story und sehr gut umgesetzt. D. Washington passt perfekt in diese Rolle und füllt sie mit all seinem Talent aus. Toller Film, den ich mir auch auf DVD holen werde. Wirklich sehenswert.....

am
Ausgezeichnetter Film mit einer wirklich tollen schauspielerischen Leistung von Denzil Washington und Dakota Fanning!! Die Story ist wirklich mitreissend und sorgt immer wieder für kleine Überraschungen in dem Gewirr der Korruption. Der Sountrack trägt an manchen Stellen ebenfalls sehr stark zur Stimmung im Film bei. Sehr zu empfehlender Film!

am
Toller Actiongeladener Film mit Danzel Washington, der Film hat mich im Kino schon sehr angesprochen ! Der Bodyguard der nach Rache schreit !

am
Absolute Spitzenklasse dieser Film - voller Spannung. Denzel Washington in einer Paraderolle, allerdings ist dier Film nicht für Kids gedacht .Unbedingt ansehen !!

am
Super Actionthriller. Nur wenn man das Buch kennt gefällt einem das Ende nicht so gut...
Deswegen empfehle ich JEDEM der den Film auch nur ein bisserl gut finden wird, das Buch auch zu lesen.

am
TOP-Film, den man gesehen haben muß ! Am Anfang war er zwar etwas langweilig, aber die zweite Hälfte war spitze. Einige Stellen sind schon sehr prutal.

am
Super Film! Meinen Vorredner/-schreibern ist nix hinzuzufügen.

Nur machten mich einige Szenen stutzig. Ist der Film (P16) etwa geschnitten bzw. zensiert? Gerade bei der Szene, in der Denzel Washington sich den Typen im Auto an der Klippe vornimmt. Da waren doch zwei ziemlich harte Umschnitte, bei denn man das Gefühl hat hier fehlte etwas...?

am
Super Film. Das Intro ist zwar gewöhnungsbedürftig, nachdem die eigentliche Handlung beginnt, bewegt der Film einen einfach.
Im ersten Teil wird die Beziehung zwischen dem Bodyguard und seinem Schützling wunderbar aufgebaut. Der actiongeladene zweite Teil überzeugt durch meisterhafte Effekte.
Uneingeschränkt empfehlenswert.

am
Die maximale Punktzahl ist hier fast noch zuwenig: besser gehts einfach nicht. Topunterhaltung unter Hochspannung bis zum Schluss, manchmal brutal, aber nachvollziehbar. Eine Supershow von Denzel Washington.

am
Spannend, spannend, spannend. Toll gespielte Charaktere, die alles geben. Geniale Kamaraarbeit, leider manchmal etwas zu brutal.

am
Die Handlung ist nicht nur ziemlich konstruiert, witzigerweise auch weitgehend vorhersehbar. Wäre da nicht Tony Scott´s perfekte Inszenierung von MANN UNTER FEUER, das Drama wäre völlig untergegangen. Sowohl die optische Umsetzung, als auch der Spannungsbogen bis zum Finale überzeugen auf höchsten Niveau. Gleichwohl bleibt da immer ein gewaltiges Plot-Loch, weil niemand den Tod des Mädchens anzweifelt, obwohl weder Leiche (geht ja nicht), oder sonst ein anderer Hinweis überhaupt auch nur ansatzweise präsentiert wird. 2,90 Mexiko-Sterne mit Sprengstoff im Po.

am
Regisseur Tony Scott, hatte schon immer ein Händchen für schnelle Schnitte, eine konsequente Farbgebung und gute Actionszenen, allerdings hakte es immer an der Dramatik. Dieses Actiondrama ist da ein wenig anders. Zwar ist die Dramatik eher simpel, doch sie erfüllt ihren Zweck und ist dank Denzel Washingtons Spiel auch anrührend. Der inszenatorische Schnitt, wenn Bodyguard Creasy zum Racheengel wird, kommt wegen der effektiven, einfältigen Dramatik heftiger und schockierender daher als bei vielen anderen Filmen mit ähnlicher Handlung. "Mann unter Feuer" ist ein harter, über weite Strecken etwas zu bemühter Actionreißer, dessen Härte im klaren Kontrast zum langatmigen Beginn des Filmes steht, doch gerade dies macht den Film so spannend. Da verschmerzt man auch die Klischees und das glorifizieren von Selbstjustiz.

am
Echt guter Film nur der Anfang war etwas langweilig bis dann mal etwas passiert, als es dann aber los geht wird er richtig gut und auch die Schauspieler machen ihre sache echt klasse und gute Besetzung!

am
Denzel im wahrhaften amerikanischen Anti-Helden-Epos. Entspricht schon eher der Wahrheit, als manch anderer Film. Angenehm überrascht - stehe sonst nicht auf dieses Genre - Filme über Killer oder Bodyguards, gähn.

den Oscar merkt man Ihm an - überzeugend dargeboten.

am
Wahnsinn, als ich den Film auslieh, hätte ich nicht einen so spannenden und guten Actionfilm erwartet. Denzel Washington, aber auch Walken mit Spass bei der Arbeit. Tolle Szenen, einfach ein Klasse Film, der sicherlich mehr als nur Durchschnitt ist. Angucken!!

am
Nach einem etwas verwirrenden Intro bietet uns Denzel Washington einen super spannenden Film mit herausragenden schauspielerischen Leistungen. Kein Film für die Kids. Denn mit der Problemlösungmethode des Fims ist nicht unbedingt für die Nachahmung empfohlen. Ansonsten spannend und absolut sehenswert

am
Auch wenn ich Denzel Washington die Rolle des gescheiterten Ex-Agenten nicht ganz abkaufe, gefällt mir der knallharte Rachefeldzug in der zweiten Hälfte des Films sehr gut. Mit etwas Gefühl und etwas Humor wird der Film mehr als nur eine gelungene Abendunterhaltung.

am
Mega spannender Film, vom Anfang bis zum Schluß! Sehr ergreifend!!!!! Ist aber wirklich nichts für Kinder.

am
Remake besser als Original
FSK 18? Weil dargestellt wird, dass Rache eine zutiefst menschliche Eigenschaft ist? Weil jemand, der nichts mehr zu verlieren hat rücksichtslos nach den Schuldigen sucht? Sicher ist das »politisch« nicht korrekt, aber absolut glaubwürdig, schlüssig und nachvollziehbar erzählt, wie sonst selten bei solch action geladenen Filmen. Und auch das Ende hebt sich wohltuend von dem sonst Üblichen ab. An den schauspielerischen Leistungen gibt es auch nichts auszusetzen. Insofern halte ich das Remake für besser als das Original und kann nur jedem empfehlen, genau zu schauen, welchen man erwischt. Die Film-Titel unterscheiden sich nämlich nicht...

am
Denzel Washington auf Rachefeldzug.
Nach einem einem etwas ruhigen Start dreht der Film mit harten Actionszenen so richtig auf. Denzel Washington verkörpert den Wandel vom gebrochenen Mann über den füsorglichen Leibwächter bis hin zum eiskalten Racheengel sehr überzeugend. Ein guter, spannender und harter Action - Thriller.

am
Sehr spannender Film !

am
Mann unter Feuer
Wer auf knallharte Action ohne jeden Sinn und Verstand steht, der kommt zu kurz. Wer intelligentes Kino, mit dichtem Plot und hohem moralischen Anspruch sucht, der wird enttäuscht sein. »man on fire« erzählt in schnell geschnittenen Bildern die Geschichte von Creasy, einem abgehalfterten Söldner, der an der Flasche hängt. Er wird als Bodyguard in einer reichen mexikanischen Familie angeheuert. Dort freundet er sich mit der kleinen Pita an, die er schützen soll. Es kommt, wie es kommen muss. Pita wird entführt und Creasy jagt die Täter. Gnaden- und kompromisslos. Was einfühlsam beginnt, endet in einem Rachefeldzug, bei dem es keine Überlebenden gibt. Aber: Die Story driftet weder ins kitschige, noch ins heroisch, verklärte ab. Der Film zeigt uns nur die Bilder, er benennt nicht gut und nicht böse, zeigt nur, was passiert. Man versteht, sympathisiert aber nicht mit der Gewalt. Die Bilder harmonieren mit exzellenten Dialogen. Das ist durchaus als völlig gelungen zu bezeichnen. Dazu ein Denzel Washington der die Rolle noch aus der letzten Pore atmet und Christopher Walken, gut wie immer. Mein Fazit: Ein Film, der einen langsam in seinen Bann zieht und dort bis zur letzten Szene gefangen hält. Schön, wenn es immer so wäre.

am
Guter Film, doch das alternative Ende gefällt mir besser. ;0)

am
Fängt ein wenig langweilig an.... aber da es ein Film mit DW ist weiß man es kommt noch was.
Und man wird nicht enttäuscht.
Denzel Washington auf einem Rachefeldzug der besonderen Art. Spannung und Action garantiert.
Ein wenig Drama ist auch enthalten ... genau die richtige Mischung.

am
Spannender Thriller in interessanter Umgebung, aber megabrutal. Die Wandlung vom Anti-Terror-Heinz zum bibellesenden Kinderfreund zum folternden Renegaten setzt schon arg wenig Grips in Oberstübchen des Hauptdarstellers voraus. Aber der soll ja in dem Film auch nicht Abitur machen sondern dem Bösen auf dieser Welt den Garaus machen. Wer's mag...

am
Wirklich spannender Film, sehr empfehlenswert!

am
TOP !!!

am
Ein Action-Drama-Mix der alten Schule. Tony Scott nimmt sich für die Charakterdarstellung viel Zeit und erreicht dadurch eine gewisse Tiefe, die nur selten in einem Actionfilm zu finden ist. Denzel Washington spielt wieder einmal auf einem sehr hohem Niveau, allerdings wird ihm die Show von der 10jährigen Dakota Fanning gestohlen. Selten ein Kind gesehen, der so gut seine Rolle verkörpert hat, vielleicht nur Halley Joel Osment in "The Sixth Sense". Ansonsten bietet der Film eine relativ simple Rachestory, die aber sehr gut inszeniert ist. Die Optik ist verwirrend, bringt aber die Stimmung des Films sehr gut rüber. Die Musikuntermahlung ist brilliant, verschiedene Genres werden miteinander gemischt und der Handlung angepasst. Die Actionsequenzen sind sehr hart, bleiben aber dennoch, wie der ganze Film, realistisch. Das melancholische Ende passt zum Film und rundet diesen noch mehr ab. 

am
"Man on Fire - Mann unter Feuer" - Das ist mit einer der besten Filme die ich je gesehen habe. Denzel Washington absolut top, authentisch, spannend, rührend und dramatisch, es ist alles dabei - Spitzenfilm. Hab ihn mittlerweile glaub schon dreimal gesehen und find ihn immer noch Spitze. Hab absolut mitgelitten und hab den Schluß des Films mit einem Tränchen beendet. Klasse.

Sehr Sehr zu empfehlen!

am
Gerät Denzel Washington einmal "unter Feuer", so bescheuert es der Deutschetitel ausdrückt, fliegen die Fetzen. Er nimmt auf brutale und clevere Art und Weise Rache. Dakota Fannig nervt zu weilen etwas und da die Story eigentlich nicht viel zu bieten hat, außer diesem Racheakt, bleibt es bei leichter Actionunterhaltung.

am
Null Extras
Die DVD, die ohne Menü auskommt! Keine Extras, keine Untertitel und leider auch kein O-Ton. Film einlegen, 5 Minuten Zwangswerbung absitzen, Film startet. Hat denen niemand gesagt, dass die DVD mehr kann als eine VHS-Kassette? Schade, Denzel Washington und Christopher Walken sind zwei klasse Schauspieler, die man auch mal in ihrer Muttersprache hören will. Und Tony Scott sollte mal ein paar weniger optische Mätzchen machen - teilweise wird einem von den wirren Bildern ja richtig schlecht.

am
Nicht stimmig

Denzel Washington schafft es nicht Nähe zu seinem Charakter zuzulassen. Außerdem wirkt die Härte auf mich nicht stimmig. Es gibt bessere Rachethriller.

am
Die erste Hälfte war ermüdend, die zweite Hälfte hat es dann rausgerissen. Auf jeden Fall gut genug um den Film einmal gesehen zu haben.

am
Eigentlich ein guter Film, nur die Effekte waren übertrieben und man musste sich zu sehr Konzentrieren

am
Die erste Hälfte des Films erinnert an den "Kleinen Lord". Der zweite Teil ist ein blutrünstiger Rachefeldzug.Wegen der guten Leistung von Denzel Washington noch 2 Punkte.

am
Denzel Washington als Rächer
langatmig und langweilig mit der üblichen story eines kaputten bodygard welcher kurz vor dem selbstmord steht findet neue hoffnung bei einem kleinen kind, dieses wird entführt und der bodygard räumt in der unterwelt auf.....

am
leider folgt dieser Film dem unerträglichen Trend zu Wackelkameras und nervös zuckendem Schnitt. – furchbar! Der Plot ist eher einfallslos und langweilig, der Film zu lang.

Fragwürdiges Verständnis von Selbstjustiz und Gewalt. Rachefeldzüge und grausamste Folter sind selbstverständlich. Gerade im Hinblick auf die Geschichte und Zustände Lateinamerikas absolut daneben. Denzel Washington spielt allerdings wieder sehr überzeugend. Wohingegen der unfassbar ekelige Marc Anthony das Zuschauen zur Qual macht. Letztlich war es sehr anstrengend diesen Film zu gucken.

Fazit: muss man nicht gesehen haben.
Man on Fire: 3,9 von 5 Sternen bei 1625 Bewertungen und 61 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Man on Fire aus dem Jahr 2004 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit Denzel Washington von Tony Scott. Film-Material © Paramount.
Man on Fire; 16; 10.02.2005; 3,9; 1625; 0 Minuten; Denzel Washington, Christopher Walken, Dakota Fanning, Rachel Ticotin, Angelina Peláez, Gero Camilo; Action, Thriller;