Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Deadpool Trailer abspielen
Deadpool
Deadpool
Deadpool
Deadpool
Deadpool

Deadpool

Kommt früher als du denkst.

USA 2016 | FSK 16


Tim Miller


Ryan Reynolds, Morena Baccarin, Ed Skrein, mehr »


Action, Fantasy

3,9
506 Stimmen


DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Deadpool (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 104 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.06.2016

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Deadpool (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 109 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 7.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.06.2016

4K UHD

Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Deadpool (4K UHD)
FSK 16
4K UHD Blu-ray  /  ca. 109 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.06.2016
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Deadpool (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 104 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.06.2016

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Deadpool (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 109 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 7.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.06.2016

4K UHD

Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Deadpool (4K UHD)
FSK 16
4K UHD Blu-ray  /  ca. 109 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Leihen
5,99 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.06.2016
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Deadpool
Deadpool (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Deadpool
Deadpool (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Deadpool

Weitere Teile der Filmreihe "Marvels Deadpool"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Deadpool

Basierend auf der Marvel-Comic-Reihe mit dem unkonventionellsten Anti-Helden, erzählt 'Deadpool' die Geschichte des ehemaligen Special-Forces-Soldaten und Söldners Wade Wilson (Ryan Reynolds), der - nachdem er sich einem skrupellosen Experiment unterzieht - unglaubliche Selbstheilungskräfte erlangt und sein Alter Ego 'Deadpool' annimmt. Mit schwarzem, schrägen Sinn für Humor und ausgestattet mit neuen Fähigkeiten begibt er sich neben seiner Freundin Vanessa (Morena Baccarin), Francis 'Ajax' Freeman (Ed Skrein) und Jack 'Weasel' Hammer (T.J. Miller) auf die unerbittliche Jagd nach seinen Peinigern wie 'Angel Dust' (Gina Carano) und 'Colossus' (Stefan Kapicic), die beinahe sein Leben zerstörten.

Film Details


X-Men Origins: Deadpool - Witness the beginning of a happy ending.


USA 2016



Action, Fantasy


Comicverfilmungen, Marvel-Comics, Verwandlung, Golden-Globe-nominiert, Antihelden



11.02.2016


2.7 Millionen




Marvels Deadpool

Deadpool
Deadpool 2

Darsteller von Deadpool

Trailer zu Deadpool

Movie-Blog zu Deadpool

Terminator 6 - Dark Fate: Schwarzenegger zeigt Bilder zum neuen Terminator!

Terminator 6 - Dark Fate

Schwarzenegger zeigt Bilder zum neuen Terminator!

Zu einem der meist erwarteten Filme 2019 zeigt euch '20th Century Fox' vorab die ersten Fotos! Linda Hamilton & Arnold Schwarzenegger in 'Terminator: Dark Fate'...
Deadpool 2: Marvels Quasselstrippe kehrt zurück!

Deadpool 2

Marvels Quasselstrippe kehrt zurück!

Der heiß ersehnte Marvel-Actionfilm 'Deadpool 2' mit Ryan Reynolds und Co. kommt diesen Donnerstag endlich auch in unsere Kinos...
Die schlechtesten Filme: VIDEOBUSTER intern - wir haben nachgefragt!
Venom: Tom Hardy wird zum Anti-Helden 'Venom'
Kostümideen aus Film und Serie: Einzigartiges Kostüm gesucht?

Bilder von Deadpool

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Deadpool

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Deadpool":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Schräger Humor von der ersten Sekunde an (mal auf die Credit-Einblendungen zu achten, lohnt sich), bis das Licht im Kinosaal angeht (endlich lohnt es sich mal wieder, sitzen zu bleiben, wo andere rausstürmen) und satte Action. Wenn man von Filmen spricht, die sich nicht all zu ernst nehmen, dann ist "Deadpool" die Mutter aller dieser Filme (naja, halt eine etwas späte Geburt).

Kleiner Wermutstropfen war für mich, dass man nicht sagen könnte, dass dieser Film bis in die letzte Rolle gut besetzt gewesen wäre (der "beste Freund" und "große Schurke" kommen etwas flach rüber), aber hey: Wenn jemand mit "nur" 50 Mio. Dollar im Etat soetwas wie diesen Film auf die Leinwand zaubert, dann hat er dafür vollen Respekt und mindestens 5 Sterne verdient!

am
Auch wenn ich im Vorfeld den Trailer schon super fand, habe ich echt nicht viel erwartet! Und wurde eines besseren belehrt! Anfangs müde belächelt, mausert sich Ryan Reynolds von Film zu Film! Deadpool ist ein ganz anderer Superhelden Film! Vergessen sie alles was sie bisher über diese Filme wussten und gesehen haben: Deadpool ist anders! Witziger und macht Spass

am
Absolut gelungene Action-(Liebes?)-Komödie mit einem Marvel-Anti-Superhelden, der sich und seine Umgebung absolut nicht Ernst nimmt. Coole Sprüche, machohaftes, sexistisches Gehabe vom Feinsten, was die PC-Gutmenschen und Dauerempörten aufschreien lassen dürtfte. Ständige Anspielungen auf andere Marvel-Helden, die anschließend durch den Kakao gezogen werden, runden das Sprüche-Spektakel samt Ironie und Sarkasmus ab. Der Held redet ständig mit dem Publikum, fällt immer wieder aus seiner Rolle, was dem Film Witz und Charme verleiht. Insgesamt gelungene Antihelden-Action, wo man sich auf Teil 2 freut. Stunts und Kampfchoreografie sind gelungen und machen Spaß. Unbedingt nach dem Colorabspann vorspulen und kurz vor Ende normal weiterlaufen lassen: Da kommt noch ein Lacher!

am
Wade leidet an Krebs im Endstadium und stimmt deshalb einem waghalsigem Experiment zu. Dadurch wird zwar der Krebs geheilt und er erhält Superkräfte, dafür ist sein Gesicht entstellt.
Fortan verbirgt er dieses unter einer roten Ledermaske.

Sein Kontrahent entführt seine Freundin und Deadpool eilt mit seinen neuen Superkräften zur Rettung.

Lustiger Filmspass mit Ryan Reynolds als Anti-Helden.

am
Habe ich den Herd ausgemacht?

Nach Kickass mal wieder ein Superheldenfilm der sich nicht ernst nimmt. Knallharte, optisch überzeugende Actionszenen, sowie jede Menge saukomische Sprüche machen diesen Streifen zu etwas ganz besonderen.

am
Nette Parodie auf die Marvel-Comic-Verfilmungen. Zum Finale hin entwickelt sich DEADPOOL allerdings zu konventionell in Sachen Handungsverlauf und dessen Vorhersehbarkeit, so daß aus dem anfänglich anarchischen Streifen beinahe ein Standardwerk der zeitgenössischen Blockbuster-Umsetzungen wurde. Die ersten Zweidrittel des Films sind hingegen großartig geraten, mit viel Witz, ansehnlicher Action und einem starken Soundtrack. 3,60 geheilte Krebs-Sterne im roten Latexkostüm.

am
Deadpool ist eine coole Sau. Anders kann man ihn wohl nicht bezeichnen. Aber ganz ehrlich? Der Film wird reichlich überschätzt und echten Fans des X-Men Franchise, auf das er deutlichen (aber überflüssigen)Bezug nimmt, dürfte er nicht wirklich gefallen. Man sollte ihn lieber als eine Art völlig überdrehte Satire und Persiflage auf Superheldenfilme sehen. Ryan Reynolds nimmt hier alles und auch sich selbst auf die Schippe. Er spricht mit dem Puplikum, dreht sogar an der Kamera und spielt mit Fiktion und Realität, als er zum Beispiel fragt, zu welchem Professor X er gebracht werden soll: „McAvoy oder Stewart? Diese Zeitebenen bringen mich ganz durcheinander.“ Und ähnlich verschiedene Ebenen nutzt der Film. Er geht gleich in die Vollen und beginnt mit harter, blutiger Action, erst in Rückblenden wird von seiner Superheldengenese berichtet. Dabei wird ständig auf Filmtechniken, andere Filme und Schauspieler angespielt. Etwas zu viel des Guten ist Deadpools ewige Sprücheklopferei. Kein Dialog ist durchgängig ernst, ständig gibt es, teils auch alte und blöde, Witzchen. Schön ist aber die Beibehaltung von Marvel-Traditionen: Stan Lee hat ein Cameo und nach dem Abspann kommt selbstverständlich noch was.
Fazit: Harte, witzig-alberne und gut beobachtete Superheldensatire für Hirn-Aus-Gucker. Eine besonders gute Story steckt allerdings nicht hinter dem Budenzauber und teilweise nervt es einfach. Bei mir reicht es nur zu knapp 3 Sternen und es wird bei einmaligem Sehen bleiben.

am
SHOOP!

„Deadpool“ ist kein Superhelden-Blockbuster nach bewährtem Strickmuster. Hier hat ganz offensichtlich eine Hand voll Enthusiasten ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und ein Feuerwerk an Ideen und Gags auf die Leinwand gezaubert – egal wie schräg oder versaut diese auch sein mögen. Nicht umsonst gab's in den USA ein "R"-Rating - Sorry, Kids!

Komplex ist die Story nicht. Nach seiner genetischen Veränderung ist der Ex-Söldner Wade Wilson (Ryan Reynolds) alles andere als glücklich über das Resultat. Die versaute Visage hinter einer Maske verbergend, geht er als „Deadpool“ auf die Jagd nach seinem Schöpfer, ähm, Verunstalter. Zusatz-Motivation: seine Herz-Dame (genial: Morena Baccarin, „Firefly“).

Dieser ganz und gar selbstsüchtige Kreuzzug ist so gar nicht Superhelden-like (finden auch Colossus und Negasonic Teenage Warhead), zudem gepflastert mit reichlich toten Gegnern und kommentiert mit jeder Menge blöder Sprüche – ob nun für die anderen X-Men, seine Widersacher oder direkt an den Zuschauer. Das Ganze ist so herrlich anders, unreif, liebenswert albern und regelmäßig zum Brüllen komisch. Na ja, und ein bisschen brutal ist es hier und da auch, stimmt schon… Aber im Grunde ist es ein Liebesfilm. Ja, ehrlich! Doch! Sagt er.

In meiner Hitliste an Comic-Verfilmungen steht "Deadpool" ganz weit oben. Das Beste ist: man muss die ganzen anderen Superhelden-Filme weder kennen noch mögen, um an „Deadpool“ einen Riesen-Spaß zu haben. Anschauen! Und zwar inklusive Abspann!

am
Ich finde den Film klasse. Die Art, wie die Story erzählt wurde, hat mir sehr gut gefallen. Des Weiteren ist der Humor des Filmes extrem schrägt und man muss solche Art von Humor mögen, um den Film gut zu finden. In den Film kommt sehr gute Action, die man selten sieht, vor und nimmt sich nicht ernst und er macht sich auch über andere Comic-Helden lustig. Von mir aus hätte dieser Streifen ein bisschen länger gehen können. Auch die Interaktion mit den Publikum finde ich gut, dass hat das Videospiel auch getan und ich finde gut, dass man diesen Charakter auch auf den Film übertragen hat. Die Stunts sehen sehr gut aus. Was mir hier aufgefallen ist, dass die Blinde Frau, die eine Sonnenbrille auf hat, immer wieder zu Ryan Reynolds schaut, um mit ihm die Figur zu spielen. Ich habe nichts dagegen, wenn man dies macht, aber dann hätte man eine Brille wählen müssen, die nicht durchsichtig ist, sodass man in die Augen schauen kann. Der Film ist mit sehr guten Schauspielern besetzt, die ihre Rollen glaubhaft an den Zuschauer bringen. Die Musik hat mir sehr gut gefallen und passt zum Film. Des Weiteren finde ich gut, dass man den Humor in der Synchron gelassen hat. Der Film ist auch streckenweise sehr lustig.

Ich kann Ihnen den Film empfehlen. Wenn Sie schrägen Humor mögen, wird der Film etwas für Sie sein. Ein Bisschen Action ist in den Film enthalten, die gut gemacht ist. Wenn Sie Actionfan sind, dann sollten Sie sich den Film auch anschauen.

am
DEADPOOL , ist eine Marvel Verfilmung mal anders .
Mit DEADPOOL ist dem Regisseur Tim Miller ein absoluter
Action Fantasy Knüller gelungen mit einen Ryan Reynolds der
In Die Rolle als DEADPOOL passt wie kein anderer mit seinen
Lustigen Slapstick einlangen und Coolen Sprüchen und Witzen
Die oftmals unter der Gürtellinie landen ist Er ein Typischer
Antiheld der sein ganz eigenen Ansichten von Gerechtigkeit hat.
Ein super Film Spaß Absolut Empfehlenswert ……

am
Schräg, ultrabrutal, geil - was ein Film...
Der Typ quatscht zwar ziemlich viel, aber manchmal auch richtig gut. Das ist so schräg, da muss man erst mal drauf kommen...
Gut - so ein Superhelden-Status macht einiges möglich - hier werden die Möglichkeiten aber mal voll ausgeschöpft - irre - irre geil :)
FSK 16 - hä? Die haben wohl öfter mal ne Auszeit genommen...
Wer "KickAss 1" mag, wird diesen Streifen lieben.

am
Kurz und schmerzlos : Der Film des JAHRES!!! Eine solche Rolle hätte ich R.Reynolds nicht zugetraut, bin dafür aber extrem positiv überrascht worden ;-)
Selbst-Ironie und gekonnter Witz runden das ganze ab....

am
Dieser Film ist gespickt von dummen und blöden sowie primitiven Dialogen. Wohl wissend, dass das leicht zu unterhaltende Kino-Volk so etwas möchte. Die Story bemüht sich sehr aus der Hauptfigur einen strahlenden Helden zu formen. Wohl auch wegen der angestrebten Merchandising Vermarktung.

Die technische Umsetzung ist allerdings sehr gut. Hier sieht man einmal wieder mehr was zur Zeit möglich ist. Insbesondere in den ersten 2-3 Minuten. Es ist nicht zu unterscheiden ob Computer oder echte Darsteller hier sich verkaufen.

Den Film kann man sicherlich ansehen.

Teil 2 ist allerdings Schrott. (Mai 2018)

am
Coole Sprüche gepaart mit derben Humor in einer actiongeladenen Marvelverfilmung. Alle Darsteller Top mit ihren Rollen verwachsen. Natürlich geht es nicht nur lustig zu, denn ein paar heftige Szene sind auch dabei und die Mischung machts. Auch die zwei Figuren der X-Men kommen urkomisch rüber. Tricktechnisch+optisch perfekt. Volle 4 Sterne von mir!

am
Genial! Mach einfach Spaß den Film zu gucken! Danke Marvel - ich weiß schon warum ich eure Filme so mag! :-)

am
Mit blutig infantilen Witzen Skurrilität und Grotesken hervorzurufen, das können andere leider viel besser, wie die Cohen Brüder oder aber der Meister Tarantino selbst. Auch was die Versuche Parallelen zu anderen Filmen herzustellen wie die zu "Ferris macht blau" (End Credit Szene) ist auch eher ungeschickt umgesetzt, da man diesen 30 Jahre alten Film schon sehr gut kennen muss. Was die Umsetzung des "Vierten-Wand-Durchbruches" angeht kenne ich ebenfalls bessere Beispiele wie "House of Cards" oder eben "Ferris macht blau". In der Gesamtheit ist der Streifen als Satire für Filmkenner gar nicht mal sooo schlecht. Unterhaltsam ist er allemal. Wie sagt man so schön "es war viel Gutes dabei".

am
Ein ziemlich genialer Film: witzig, locker, nimmt sich selbst nicht so ernst. Die Besetzung ist perfekt, die Umsetzung sehr gekonnt. Neben Ant-Man endlich mal wieder frisches Blut für das abgedroschene Superhelden-Genre!

am
Besser als das übliche Superheldengedöns! - Trotzdem, der (erwartete) Überknaller wars nicht...!

Der "Humor" ging eher in die Richtung "Hi Hi, er hat Penis gesagt, kicher..." - Mag sein, dass jenes im prüden Amerika der Burner ist, in Europa lockt dies bestenfalls ein müdes Lächeln hervor...

Trotzdem, kann man schon mal machen, nette Idee, hätte nur noch derber werden müssen! An das Niveau des genialen "Watchmen" kam bis jetzt kein Superheldenfilm mehr heran...

Für den innovativen, aber zu kindischen und harmlosen Deadpool, 6,5 von 10 Sternen.

am
Ich mag die Figur Deadpool einfach. Deswegen habe ich auch schon einige der Comics mit ihm gelesen und war unheimlich gespannt, wie ein Kinoauftritt von Deadpool in einem Kinofilm aussehen wird, der Deadpool als Hauptfigur hat. Nach dem damaligen Kinobesuch war klar, dass Deadpool, seine übertriebene Gewalt, sein infantiler Humor und seine ständigen sexuellen Anspielungen ganz wunderbar funktionieren und zusammen mit den popkulturellen Anspielungen des Films und den bitterbösen Seitenhieben auf die X-Men genau meine Art Kinounterhaltung ist, wenn es darum geht einfach mal einen Film zu sehen der den Kopf nicht fordert und einfach nur mit seiner übertriebenen Art knapp zwei Stunden unterhält. Ja, man muss es abkönnen, dass hier das Blut nur so spritzt und Deadpool jede politische Korrektheit mit Füßen tritt. Und Deadpool selbst stellt mit einem seiner vielen Brüche der vierten Wand ja auch klar, dass dies hier nicht der typische Superheldenfilm ist. Kann man damit leben ist Deadpool allerfeinste Unterhaltung und den “Merc with a mouth” muss man meiner Meinung nach einfach lieben. [Sneakfilm.de]

am
X-Men bzw. allgemeine Superhelden-Parodie. Es sind ein paar Schmunzler und Schenkelklopfer dabei aber insgesamt ist die Gag-Dichte für eine Komödie viel zu gering. Die CGI geht in Ordnung, sieht nur selten albern aus. Apropos albern: Viele Sprüche in diesem Streifen sind wirklich einfach nur dummes, sinnfreies Gelaber und die Story ist gähnend langweilig. Wer soll eigentlich die Zielgruppe für so einen Film sein?! Für eine Komödie / Parodie viel zu viel unnötige Action und Gewalt (ok. bei der dünnen Handlung würde der Film ansonsten nach 45 min zu Ende sein) - das spricht für ein Zielpublikum >20 Jahre. Die Sprüche sind aber oft dermaßen dumpf, da können echt nur 12-Jährige oder geistig verarmte lachen. Sehr schade! Für mich hatte die Idee wirklich potential (der Trailer zeigt leider bereits 75% der besten Szenen). Aber die Umsetzung ist so unterirdisch, dass ich den Film nur miderbemittelten EgoShooterSpielern emfehlen kann - sorry, mehr als 2 Sterne wäre gnadenlos überbewertet!!

am
Naja, nach dem ganzen Hype habe ich um einiges mehr erwartet, als ein paar coole one-liners und ein paar Witzchen.
Ja, der Film hat definitiv was, ist also sehenswert. Nimmt sich nicht ernst und macht auch selbstrefernzierende Witze über sich (und sein Budget ... ;)
ABER ... schon am Anfang merkte ich wie sehr es mich langweilt wieder nur einen weiteren Superhelden zu haben, dessen Gegner, und später Helfer, nicht einfach sterben können. Das nimmt bei all dem Super(man)helden filmen für mich die Spannung komplett raus.
Wenn man nicht wirklich um den Darsteller fürchten muss, brauch man auch bei den drastischsten Kampfszenen nicht mitzufiebern ...

Also, ganz nett und auf jeden Fall unterhaltsam, aber kein "Masterpiece".

am
Versucht dieser Streifen an die Marvel-X-Men Reihe anzudocken? Auf eine recht seltsame Weise... Schräger Humor, Parodie, Splatterszennen, durchgemischt mit brutalen Action und zum Teil spritzendem Blut etc... sind hier nicht gerade passend zu der typischen X-Men-Reihe. Hier jedoch, durchaus passend zu der Eigenartigkeit des Streifen.

Ehrlich gesagt, habe ich wohl zu viel erwartet was die Handlung angeht. Der seltsamer Humor, wird schon den einen oder anderen zum Schmunzeln verleiten.
Mit zwei, drei Bier, einer guter Stimmung und guten Kollegen kann der Abend sicherlich schon lustig werden. Wenige Erwartungen, wenige Promillen, ein Bierkasten und Deadpool auf der Leinwand sichern den Jungs einen schönen und lustigen Männerabend. (Ich glaube nicht dass Frauen hierbei Spass haben werden).
Dem entsprechend nur eine Bedingte Empfehlung ;-)

am
Es gibt Filme, die sollte man sich ansehen, doch dieser Film ist ein Film, den man einmal anschauen und dann vergessen sollte. Völlig überzogen mit flachen Witzen, die nicht mal ein Schmunzeln mir entlocken konnten und viel Splatter, was nicht in eine Comic-Verfilmung passt. Mit Deadpool als Charakter hab ich ehrlich gesagt viel mehr erwartet und leider unnötigen Schrott serviert bekommen.
Story plätschert vor sich hin, keine Tiefe, keine Würze. Halt eine überdrehte Liebesgeschichte.

am
Hat mich sehr an Kickass erinnert, einer so bescheuert wie der andere. Gute Parodien liegen durchaus einige Etagen höher. Dieser Streifen war dagegen sehr primitiv. Der Autor des Buches/Drehbuches sollte mal die Tommis fragen wie man so was auf intelligenter Basis darstellt.

am
Naja, wie Albguerilla schon schrieb, kommt der Film mehr Albern rüber.
Echt schade, aber Action und Splatterszenen machen eben noch keinen guten Film, und das ganze nonSense Gelaber nervt mit der Zeit.
Kann man sich mal anschauen, mehr aber auch nicht, deshalb nur unteres Niveau und 2 Sterne.

am
Nicht meins. Wer hier einen Superheldenfilm ala Superman oder Batman vermutet, wird enttäuscht. Kommt eher in richtung Kill Bill würde ich sagen.

am
Der ganze Film besteht aus Action und Brutalität und dummen Sprüchen. Ich mag sowas nicht
Ich hätte mehr erwartet!

am
Im Höchstmaß pubertär. Filmtechnisch gut gemacht, aber das reicht halt heute nicht mehr, wenns inhaltlich und sprachlich an allem mangelt. Eine nette Abendunterhaltung, wenn nichts anders zur Verfügung steht und wenn man Marvel-Filme mag. Ich selbst habe im Alter von 10 Jahren aufgehört, mich mit Marvel-Comics zu verblöden und kann mich für diesen ganzen Superhelden-Trash eben nicht begeistern, auch nicht wenn sie satirisch daherkommt.
Nur 2 Sterne, echt nicht mehr.

am
"Deadpool" hat mir ehrlich gesagt kaum gefallen. Vor allem nach den ganzen Lobhudeleien im Vorfeld. Was hier abgeliefert wird, kann mich nur sehr bedingt überzeugen:
1. Story
Die Erzählweise ist recht nervig, die ständigen Zeitsprünge und daß Großteile des Films von der Hauptfigur erzählt werden, sorgen für einen eher zähen Fluß der Handlung. Schlußendlich bleibt auch die Story selber voll auf der Strecke, eine halbgare Liebesgeschichte um den Protagonisten, der mit sich selber hadert...na ja.
2. Der Humor
Der ist überhaupt nicht mein Fall. Ich habe sicher was übrig für deftigeren Humor, aber hier ist das ganze übertrieben dick aufgetragen. Die relativ wenigen Kämpfe verlieren dadurch an Ernsthaftigkeit und tragen auch keine Spannung in sich, man weiß ja schon, wie es ausgeht.
Auch die ganzen Seitenhiebe auf andere Filme, die mir natürlich nicht entgangen sind, zünden kaum. Immerhin muß man dem Film zugute halten, daß er sich im Gegensatz zu "Green Hornet" nicht ernst nimmt, was es trotzdem kaum besser macht.

Schlußendlich bleibt damit ein halbgares Machwerk, welches anspruchs- und unterhaltungsmäßig irgendwo zwischen einem mittelmäßigen Jim-Carrey-Film und "Die Ritter von der Kokosnuß"(die eher albernen Splatterszenen erinnern auch stark daran) pendelt und was ich nur bedingt empfehlen kann.
Wahrer Höhepunkt des Filmes für mich: Ed Skrein als Antagonist(deutlich besser als Protagonist in Transporter) mit fieser Mimik.
Ansonsten leider kein Knaller...
40 %

am
Handlungsloser Action-Splatter im Tarantino-Stil. Wer 'Kill Bill' für den vernünftigsten Film der Welt hielt, darf sich 'Deadpool' auf keinen Fall entgehen lassen.
PS: Vorher Hirn ausschalten nicht vergessen.

am
Albern und langweilig. Der Humor ist unlustig und auf pubertierende Kinder zugeschnitten. Die Originalfassung ändert an den platten Dialogen leider auch nichts. Ich kann diesen Film unter keinen Umständen empfehlen. Obwohl ich ihn kostenlos ausleihen konnte, habe ich nach etwa 30 Minuten aufgehört.

am
Wie kann ein derart brutaler - wenn nicht gewaltverherrlichender - Film FSK 16 haben? Nicht für Minderjährige, für Älteren nur wer sich geistigen Müll mit einiger Action antun mag.
Deadpool: 3,9 von 5 Sternen bei 506 Bewertungen und 32 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Deadpool aus dem Jahr 2016 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit Ryan Reynolds von Tim Miller. Film-Material © Marvel Studios.
Deadpool; 16; 23.06.2016; 3,9; 506; 0 Minuten; Ryan Reynolds, Morena Baccarin, Ed Skrein, T.J. Miller, Gina Carano, Stefan Kapicic; Action, Fantasy;