Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Rockers" aus

60 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Darkweb
    Kontrolle ist eine Illusion.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rockers" am 03.01.2018
    Der Film bietet einen Einblick über den Ein- und Aufstieg in Sachen Kriminalität über das Darknet, inkl. den Versuchen der behördlichen Unterwanderung.
    Die Story ist in weiten Teilen nachvollziehbar, auch wenn Kollege Zufall immer wieder den Fortgang bestimmt.
    Insgesamt entspricht der Film den geweckten Erwartungen.
  • T2 Trainspotting 2
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rockers" am 30.10.2017
    Die Beschreibung der Handlung oben bringt es auf den Punkt - einiges hat sich verändert, vieles nicht.
    Die Protagonisten von einst sind sich charakterlich ziemlich treu geblieben, nur dass nun andere Vorzeichen die "Willkommenskultur" bestimmen. Ob das eine gute Idee war, nach Hause zurück zu kehren? Langweilig wird's jedenfalls nicht...
    Der Film braucht etwas, um in Fahrt zu kommen, dafür werden die persönlichen Situationen der "alten Helden" ausführlich dargestellt.
    Die Schauspieler sind einfach klasse, vor allem die Rolle von Begbie ist kaum zu toppen.
    Wem Teil 1 gefallen hat, wird auch an diesem Teil seine Freude haben.
  • Shot Caller
    Jede Sicherheit hat ihren Preis.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rockers" am 16.10.2017
    "Wer hat hier die Schlüssel?" - redet man dort wirklich so?
    In diesem Film wird jemand auf einen Weg ohne Ausweg geschickt - Opfer oder Täter. Ab der Inhaftierung scheint das Schicksal eines Gefangenen unausweichlich zu immer neuen Straftaten zu führen. Ist das realisitisch?
    Neben dieser fragwürdigen Botschaft weist der Film noch andere seltsame Wendungen im Spiel von Recht und Ordnung auf.
    Der Zuschauer erlebt hier eine andere Welt, die von den Schauspielern glaubhaft verkörpert wird. Der melancholische Soundtrack begleitet die Handlung sehr gut.
  • Doctor Strange
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rockers" am 02.10.2017
    Endlich wieder eine lohnenswerte Marvel-Umsetzung.
    Hier passt einfach alles - Schauspieler, Handlung, Umsetzung, Anspruch.
    Klasse Effekte (M.C. Escher hätte seine Freude daran gehabt), die Dimensionswechsel in 3d sind echte Kunstwerke.
    Im Abspann kommen noch 2 kurze Trailer mit Appetizern auf den nächsten Teil - ich freue mich jetzt schon darauf.
  • Independence Day 2 - Wiederkehr
    Wir hatten 20 Jahre Zeit, uns vorzubereiten. Sie auch.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rockers" am 24.07.2017
    Super SF, klasse Fortsetzung!
    Die Menschheit hat die Alien-Technologie integriert, was richtig gut umgesetzt ist.
    Als SF-Fan bekommt man eine nahezu perfekte Vision vorgesetzt, wie diese Zukunft aussehen könnte.
    Das 3d ist überragend, klasse Schauspieler, gute Effekte.
    Die Story ist simpel, inkl. ein paar seltsamen Zufällen. Trotzdem kommt zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf.
    Die Aliens werden sogar gezeigt und verstecken sich nicht die ganze Zeit ;)
  • Das Morgan Projekt
    Lass es nicht raus.
    Thriller, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rockers" am 19.06.2017
    Im ersten Drittel startet der Film recht langweilig. Eine Gutachterin besucht eine abgeschottete Versuchs-Anlage, um dort Geschehnisse zu analysieren und eine Empfehlung auszusprechen. Am ersten gemeinsamen Abend wird dann gleich mal fleißig gebechert und die Gutachtering angegraben.
    Seltsam genug? nein nein, die Figuren toppen sich fortwährend gegenseitig in seltsamen Verhalten, das Ganze ist sehr unglaubwürdig aufgetragen.
    Die Handlung wird im Anschluss weitgehend zurückgefahren und wird von passabler Action abgelöst.
    Das Thema ist nicht schlecht, auch die Machart ist ok. Insgesamt erinnert alles stark an "Ex Machina", sowohl die Umgebung wie auch die Handlung.
  • Snowden
    Der sicherste Ort ist die Flucht.
    Drama, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rockers" am 29.05.2017
    Der Film bleibt weit hinter meinen Erwartungen zurück.
    Eine Geschichte der Entwicklung E. Snowdens wird hier präsentiert, beruflich wie privat.
    Der private Teil wirkt langgezogen und ist wenig interessant, beim beruflichen Teil werden die einzelnen Stationen kurz abgehakt; Jahre werden auf einige wenige Ausschnitte reduziert.
    Die Programme und Auswirkungen werden kaum dargestellt, Gegenmaßnahmen kaum angesprochen.
    Wenigstens bei den Extras hätte ich ausführliches Material erwartet - nada.

    Mein Fazit: schade - ein so wichtiges Thema und ein so mittelmäßiger Film.
    Wer sich schon vorher mit E. Snowden befasst hat, kann sich das hier sparen.
  • The Hateful 8
    Niemand kommt hierher ohne einen verdammt guten Grund.
    Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rockers" am 02.03.2017
    "Gelungen" passt wohl am besten als Bewertung.
    Stimmungsvolle Bilder und Musik, klasse Schauspieler und eine stimmige Handlung - am besten hat mir die dekorative Entwickung von J. J. Leigh gefallen.
    Unverkennbar Tarantino, was Wortlaut, übertriebene Gewalt und Coolness der Akteure betrifft.
    Einige sehr ausführliche Reden hätten m.A. nach eingespart oder zumindest gekürzt werden können, ansonsten aber gute Unterhaltung mit klasse Finale.
  • Deadpool
    Kommt früher als du denkst.
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rockers" am 15.02.2017
    Schräg, ultrabrutal, geil - was ein Film...
    Der Typ quatscht zwar ziemlich viel, aber manchmal auch richtig gut. Das ist so schräg, da muss man erst mal drauf kommen...
    Gut - so ein Superhelden-Status macht einiges möglich - hier werden die Möglichkeiten aber mal voll ausgeschöpft - irre - irre geil :)
    FSK 16 - hä? Die haben wohl öfter mal ne Auszeit genommen...
    Wer "KickAss 1" mag, wird diesen Streifen lieben.
  • Operation Avalanche
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rockers" am 02.02.2017
    Wer Armstrong's Landeversuche mit der Mondlandefähre auf Erden kurz vor der Mondlandung gesehen hat, muss zwangsläufig zweifeln, ob eine Mondlandung stattgefunden hat.
    Was hier angeboten wird ist allerdings dermaßen abstrus, dass der Film als zusätzliches Verwirrungsinstrument auch direkt von der NASA stammen könnte ;-)
    Das Militär und die NASA werden von einer Horde Filmemacher an der Nase herum geführt, Dokumente werden nach Belieben gefälscht und doch verläuft alles nach deren Gusto - na ja...
    Positiv anzumerken ist die Darstellung dieser Epoche, egal ob es Technik, Mode, etc. angeht. Alles wird mit einer wackeligen Handkamera gedreht, in Technicolor der 60er. Das mag zunächst stimmungsvoll erscheinen, wird bald darauf aber eher öde.
    Die wackelige Kameraführung nervt nach kurzer Zeit gewaltig und zieht sich durch den gesamten Film hindurch.
    Was die Spannung angeht - ich hatte echte Schwierigkeiten, wach zu bleiben.
  • Miles Ahead
    Die faszinierende Geschichte der Jazzlegende Miles Davis.
    Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rockers" am 31.01.2017
    Den Film mit einem Untertitel "die fazinierende Geschichte von..." zu versehen passt nicht so ganz.
    Miles hat seinen Zenit längst überschritten. In Rückblenden werden einige Stationen seines Lebens beschrieben; es ist ein handlungsbasierter Film mit Biografie.
    Klar dreht sich alles um Musik und um's Gewerbe, aber eigentlich geht's in der aktuellen Geschichte um Drogenbeschaffung, miese Typen, Talente und Miles mitten drin.
    Der aber setzt ganz andere Prioritäten als man zunächst vermuten mag...
    Don Cheadle spielt klasse, er geht förmlich in der Rolle auf. In den Extras findet sich ein Beitrag darüber, Miles zu werden - empfehlenswert.
    Auch sonst bleibt der Film durchwegs interessant und wird nie langweilig - ein wenig mehr Musik hätte es dann aber doch sein dürfen...
  • Ip Man 3
    Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Rockers" am 19.12.2016
    Nachdem Teil 2 gegenüber dem ersten Teil klar schlechter war, kann dieser Teil wieder überzeugen.
    Donnie Yen spielt großartig, leider ist das choreografische "Futter" nicht allzeit gut - einige Szenen sind arg konstruiert und schlecht gemacht.
    Dafür gibt's das (für mich) absolute Highlight - der Kampf mit Mike Tyson ist grandios (leider nur 3 Minuten :/).
    Diese stereotype Darstellung der bösen Schläger fand ich schon immer kitschig - sei's drum, damit muss man wohl leben.
    Die Szenerie und die meisten Rollen sind glaubhaft und vermitteln einen Eindruck der Zustände dieser Zeit.