Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben Trailer abspielen
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben

Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben

Wie der Vater, so der Sohn.

USA 2013


John Moore


Bruce Willis, Jai Courtney, Sebastian Koch, mehr »


Action, Thriller

3,0
895 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 94 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:12.07.2013
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Extended Cut
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 101 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Letterbox, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 7.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Kinofassung
Erschienen am:12.07.2013
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben (DVD), gebraucht kaufen
FSK 16
DVD
Noch mehr als 10 verfügbar
€ 2,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben

Weitere Teile der Filmreihe "Die Hard - Stirb langsam"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben

Yippie-ya-yeah, Schweinebacke. Cop John McClane (Bruce Willis) ist wieder zur falschen Zeit am falschen Ort, wo er erneut gefragt ist, um im Kampf gegen das organisierte Verbrechen auszuhelfen. Diesmal ist der New Yorker Cop in Moskau unterwegs, um seinen Sohn Jack McClane (Jai Courtney) - der ihm über die Jahre fremd geworden ist - und den Russen Komorov (Sebastian Koch) zu retten, denen die russische Unterwelt im Nacken sitzt. Zusammen kämpfen sie gegen die Zeit, um einen gefährlichen Machtwechsel in Russland zu verhindern und stellen dabei fest, dass sie im Doppelpack unschlagbar sind. Ein guter Tag zum Sterben.

Film Details


Die Hard 5: A Good Day to Die Hard - Like father. Like son. Like hell.


USA 2013



Action, Thriller


Cops, Sequel, Eltern-Kind-Konflikt, Interkulturell, Moskau



14.02.2013


1.6 Millionen



Die Hard - Stirb langsam

Stirb langsam
Stirb langsam 2
Stirb langsam 3
Stirb langsam 4.0
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben

Darsteller von Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben

Trailer zu Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben

DVD & Blu-ray YouTube-Tipps: Video: 10 Cloverfield Lane, Hüterin & Im Himmel

DVD & Blu-ray YouTube-Tipps

Video: 10 Cloverfield Lane, Hüterin & Im Himmel

Pssst... über '10 Cloverfield Lane' wird noch nichts verraten, aber Michel verrät hier schon mal seine Meinung zu 3 DVD & Blu-ray Neuvorstellungen in den Videotipps...
Bruce Willis: Actionheld möchte Bond-Bad-Boy werden

Bruce Willis

Actionheld möchte Bond-Bad-Boy werden

Der 58-jährige Schauspieler möchte sich von seiner bösen Seite zeigen und liebäugelt mit einer Rolle als Gegenspieler von Geheimagent James Bond...
Arnold Schwarzenegger: Arnie überließ Willis und Cage Rollen in Top-Filmen

Bilder von Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben © 20th Century Fox

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Mit großem Abstand der schwächste Teil...Ganz ganz miese Story, ständig misslungene Versuche von "coolen" Sprüchen im Sinne der alten "Die Hard - Filme", nerviges "Vater - Sohne" Getue...

Eigentlich nur ein Stern, aber da die Action visuell stimmt, gibts 2**

am
Der schwächste Stirb langsam den ich gesehen, Schade. Action non-stop und Story nach ja?.
John McClane ist zurück, aber 5x schlechter als zuvor. Man kann nur hoffen sollten es, so wie News versprechen, einen 6. Teil geben - schlechter als dieser kann nicht mehr werden.

Leider nicht zu Empfehlen.

am
Oh man, es ging ja stetig bergab in der Reihe, aber das ist der absolute Tiefpunkt.

Wer hirnlose, vorhersebare Action mag und sich an unlogischen Dingen im Film nicht stört bekommt 90 Minuten "Unterhaltung". Allen anderen sei davon abgeraten!

am
"Stirb Langsam - Ein guter Tag zu sterben" ist mit Abstand der schwächste Teil der Reihe. Von der Aufmachung her handelt es sich hier um einen recht ungewöhnlichen "Stirb langsam" und außer viel sinnlosem Geballer und überlauten Explosionen wird einem hier nichts geboten. Bereits die 15 minütige Verfolgungsjagd zu Beginn des Streifens hat einen gewissen Nervfaktor und wirkt teils sogar lächerlich. Im weiteren Verlauf bekommt man viel nerviges Geballer serviert, die Actionszenen sind nicht das Gelbe vom Ei und auch die Sprüche von Bruce Willis waren schon deutlich besser. Einen richtigen Gegener für McLane gibt es hier nicht, stattdessen hat der eher lustlos agierende Bruce Willis mit Jai Courtney seinen Filmsohn an der Seite, welcher die Rolle aber auch alles andere als gut verkörpert.

"Stirb Langsam - Ein guter Tag zu sterben" fehlt einfach der Schwung und der Witz. Der Unterhaltungswert ist wirklich gering und trotz ein Menge Action bleibt das Ganze langweilig, nervig und schwach.

3 von 10

am
Der schlechteste "Stirb langsam" ever!

Format 16:9 statt 21:9 Kinoformat ! - Der erste Hinweis bei einem Kinofilm, dass es sich um Schrott handeln könnte...! - Hier hätte man am besten schon abgeschaltet...!

Dialoge dämlich bis saublöd !- Soll wohl cool sein ?!

Story absurd und an den Haaren herbeigezogen (z.B. amerikanische Drohnen im russischen Luftraum über Moskau...genau... oder die bösen Buben laufen im kollabierten Atomkraftwerk Chernobyl im kompletten Strahlenanzug umher, aber unsere zwei "Helden" gehen im T-Shirt rein, usw...) !

Nur krach bumm peng, völlig ohne Sinn und Verstand und leider nicht witzig oder cool, sondern nur saudämlich! 

Wem Transformers gefällt, mag vielleicht auch an diesem Film noch etwas finden, wir fanden diesen einfach nur ätzend!

Stirb langsam 4.0 war auch extrem actiongeladen, aber cool, nur was hier mit dem 5.Teil abgeliefert wurde ist einfach unterirdisch!

Für uns kein 6. Teil mehr, danke! - Bruce geh in Rente oder such Dir vernünftige Autoren und Drehbuchschreiber!!

2 Sterne = glanzlos !

PS: überlege schon ob ich R.E.D 2 von der Liste werfe, nach diesem Reinfall!

am
Stirb langsam? Ja, jetzt ist er wirklich tot. Wenn Bruce nach der fünften Folge nochmal aufsteht, ist Teil 6 ein Zombie-Film. Mal ehrlich, Werbung für Mercedes, zwei mal Schweinebacke, keine Handlung und alberne Autoverfolgung, Sponsored by Mercedes.
Jetzt sollte Schluss sein. Weil man bei Bruce eigentlich besseres gewöhnt ist, gerade mal zwei Sterne, als Promi Bonus. Geh in Rente!

am
Zunächst mal ist DH5 ein Effektspektakel, was seinesgleichen sucht. Tolle Bilder aus den unmöglichsten Kamerawinkeln, auch die Story geht noch in Ordnung.

Leider krankt das Sequel an den gleichen Problemen, wie zuvor der verkorkste vierte Teil:

Zum einen fehlt der charismatische Fiesling und die coolen Sprüche, die 'Die Hard' 1 und 2 so charakteristisch gemacht haben. Die hier- und da eingestreuten Anspielungen auf den ersten Teil verpuffen wirkungslos.
Mit John McTiernan (Last Action Hero, Pradator...) kann ein John Moore eben nicht mithalten; ganz egal, wie viele Digitaleffekte er auch auspacken mag.

Zum Zweiten hat auch der fünfte (und hoffentlich letzte) Teil mit derart eklatanten Logikfehlern zu kämpfen, daß man das Ding irgendwie zu gerne in der Marvell- oder DC-Comics Ecke sehen würde.
Fangen wir mal an bei Autos, die sich während der Fahrt von selbst reparieren, Stahlstangen, die man dem Superheld mal eben aus der Niere herauszieht, der wenige Sekunden später wieder voll einsatzfähig ist und so weiter und so weiter.

Mit 'Die Hard 5' ist es mal wieder gelungen, jede Menge Sfx-Teams zu beschäftigen und viel Bum-Bum auf die Leinwand zu zaubern. Wer aber nicht unbedingter Bruce Willis-Fan ist, kann sich das Ding aber auch ganz gut sparen, denn alles, was nach dem dritten Teil angeflanscht wurde, hat mit der ursprünglichen "Die Hard"-Machart rein gar nichts mehr zu tun.

am
Die Bewertung ist ein zweischneidiges Schwert: Als reiner Actionfilm ist "Stirb langsam 5" annehmbar, wenn auch Standardkost. Als Teil der Reihe gehen ihm leider der Witz und die Raffinesse der ersten Teile ab. Wobei ich nicht unterschreiben würde, daß es der schlechteste Teil ist: Auch Teil 4 war schon nicht mehr der große Wurf. Aber zurück zu Teil 5. Die Story ist mal wieder ein allerbilligstes Szenario der Sorte "gute Amis vs. böse Russen" und wäre schon vor 20 Jahren nicht mehr ansatzweise innovativ gewesen und hätte selbst zu Hochzeiten des Kalten Krieges lächerlich gewirkt. Wie ernst kann man denn heute noch so ein blödsinniges Drehbuch nehmen, welches korrupte russische Politiker mit sich bringt, die durch krumme Geschäfte mit der Abzweigung von Uran sogar mitschuldig an der Tschernobyl-Katastrophe gewesen sein sollen? Absolut schmerzfrei, solchen Blödsinn bringen mittlerweile ja nicht mal mehr B-Movie-Gurken von Steven Seagal und Dolph Lundgren.
Und wenn man glaubt, den unglaubwürdigen Unsinn könne man nicht mehr toppen, Irrtum, der Film treibt es im zunehmenden Verlauf echt an die Spitze. Die Protagonisten verfügen anscheinend über Superkräfte, überstehen Stürze von hohen Häusern und Auto-Unfälle problemlos und am Ende geht es sogar nach Tschernobyl, ganz ohne Schutz vor Strahlung und selbst Explosionen von waffenfähigem Uran richten keine weiteren Schäden an.
Dazwischen ein paar abgedroschene Dialoge über eine schwierige Vater-Sohn-Beziehung, die dem Film wohl zumindest den Ansatz einer sinnvollen Story verleihen soll, aber nicht über die üblichen Standard-Sprüche hinauskommt. Und wo wir schon bei Sprüchen sind: Nur ein paar zotige Zeilen machen noch lange keinen "Stirb langsam" aus.
In der deutschen Version fällt mal wieder ein übler Sprach-Mischmasch auf, da die russischen Dialoge mit Untertiteln auch nicht fehlen dürfen, weil es ja sooo authentisch ist - nur daß es am Ende nicht mal konsequent durchgezogen wird, wenn der Scherge Alik mit Untergebenen und Vorgesetzten auf einmal Deutsch spricht und selbst die anderen Russen auf einmal untereinander Deutsch sprechen. Da hätte man auch gleich alles Deutsch synchronisieren können.
Hat man früher auch gemacht und da wirkten die Filme weitaus authentischer als heutige Machwerke.
Fazit:
"Stirb langsam 5" ist ein durchschnittlicher Actionkracher, der zwar halbwegs zu unterhalten weiß, aber an einer unsinnigen Story krankt und keinen nachhaltigen Eindruck hinterläßt.
Hätte man hier keinen prominenten Cast, wäre das eher eine Direct-to-DVD-Produktion in dem Stile, mit dem sich so mancher ehemaliger Actionstar über Wasser hält.
Warum trotzdem drei Sterne? Vielleicht ein kleiner Nostalgie-Bonus. Denn es gibt merklich schlechtere Filme.

am
Das war im großem Abstand der schlechteste Stirb/Langsam-Film und darüber hinaus.
Der Film fängt wirklich super an, der ersten 10min verprechen einen guten Action-Thriller. Aber dann .... eine wirklich endlose und sinnlose Verfolungsjagd die gefühlte 30 min dauert und schwups: weg ist der spannende Handlungsstrang.
Neben dem wirklich dummen Geschwätz von Bruce (ich bin eigentlich ein Fan) und dem kleinen Ausflug von Moskau nach Tshernobyl ist die Krönung die Strahlenimmunität amerkanischen Superhelden.

Für mich Trash-Niveau!

am
Hilfe! Wer hat das Drehbuch geklaut - oder war gar keines vorhanden? Die drei alten "Die Hard" waren Klassiker. Aber nun: keine Dialoge, keine Handlung, keine Bösewichter (nur noch blasse Karrikaturen) und Bruce? Hat seine Kohle abgearbeitet ohne Anstrengung und vermutlich muss es viel Kohle gewesen sein...

am
Der Drehbuchschreiber sollte 10 Jahre Verbannung in Sibirien bekommen.
Die Schauspieler sind zum Teil nur peinlich.
B-Picture Qualität.

am
Mal ehrlich, war nicht eigentlich nur der erste Teil "wirklich gut" und ist der Erfolg der Serie nicht wirklich einzig und allein Bruce Willis zu verdanken? Im mittlerweile 5. Teil ist John McClane mal wieder zur falschen Zeit am falschen Ort...und wie es inzwischen bei alternden Actionikonen in Mode kommt, wird ihm nun sein Sprössling an die Seite gestellt. Man kann nun hin und her lamentieren, ob der Film eine gute Story hat, ob er logisch ist, ob er besser als andere ist...da werden wir uns hier wohl nicht einig. Fest steht: Teil 5 ist solide Actionkost mit rasanten Schauwerten und verdient den Geraden Daumen für seine kurzweilige Unterhaltung...Trotzdem kann ich diese "Overaction", diese völlig irrationalen Stunts und Überlebenskünste nicht mehr sehen. Wer würde denn aus einem Hochhausfenster springen, ohne vorher nach einer Landemöglichkeit geschaut zu haben? Stürze aus unglaublichen Höhen, durch Gerüstbretter, die sogar einem Ochsen das Genick brechen würden, Metallbolzen und sonstige Fremdkörper im Körper sind für die McClanes gar kein Problem. Damit werden sie zu comichaften Übermenschen, ja fast zu Superhelden, um die man keine Angst mehr haben muss. Sie überleben ALLES. Und das finde ich zwar unterhaltsam aber auch irgendwie schade. Auch geht jede Form von Charm und Wortwitz, eines der Markenzeichen, in diesem Donnerwetter völlig unter. Ehe nun also auch noch ein Enkelkind im 6. Teil mitmischt, sollte nun wirklich Schluss sein. Dann hat man immer noch eine würdige und coole Actionserie, die vor Bombast nur so strotzt. Fazit: Mächtige aber auch unglaubliche Actionorgie, die aber immerhin nicht so haarsträubend wie der 4. Teil ist. Hirn aus und Krach an. Dann macht dieser gute Tag zum Sterben, aber auch nur wegen Bruce, wirklich Laune.

am
Habe mir gestern diesen Streifen im Kino angetan und war über die ganze Zeit versucht zu gehen. Was hier abgeliefert wird, bewegt sich unterhalb der Gürtellinie. Das einzige was wirklich überzeugt hat war der dröhnende Baller-Sound! Der Film hat eigentlich keine wirkliche Story, sondern eine absolut unglaubwürdige und völlig unrealistische Rahmenhandlung, die nur als Plattform für "Niederwalzen" und "Niederballern" dient. Weder wirklich gute Action - bis auf ganz wenige Szenen, weder intelligente noch coole Dialoge und eigentlich durchweg nur unsympatische Figuren. Und nicht einen einzigen wirklich überzeugenden Schauspieler, einschliesslich B.W.
Ich glaube, er täte gut daran, bald aus diesem Genre auszusteigen, oder sich zumindest deutlich bessere Drehbücher und Regisseure auszusuchen, um seinem Fanpublikum in der Erinnerung zu bleiben, wie wir ihn aus den ersten 3 Filmen kennen .....
Wenn man Bruce Willis mag, sollte man sich diesen Film wirklich nicht antun!

am
Der vierte Teil war schon sehr hart an der Grenze dessen was man absolut übertrieben nennen kann.
Aber es ist ein Stirb langsam ... also wird der Film geschaut.
Diesen 5. Teil hätte man sich sparen können. Viel zu übertriebene Action ... von der Geschichte her ein wenig langweilig da es immer das selbe ist.
Die ersten drei Teile hat man doch auch hin bekommen das jeder Teil für sich einen Reiz hatte diesen auch zu schauen.
Aber hier ist das überhaupt nicht gelungen. Der Flair des John McClaine ist verflogen ......

am
Ich bin mit den Stirb Langsam Filmen groß geworden und liebe die Filme Teil 1 - 3 sind heute noch die besten Actionfilme die es gibt. Eine geniale Mischung aus Action, Gewalt, aber auch ein Angriff auf die Psyche des Zuschauers und mit genialen Charakteren. Die Storys waren immer genial ausgeklügelt und in den ersten drei Teilen gab es immer den einen genialen Bösewicht, der auch so dargestellt wurde...
Seit Teil 4, sind diese Tugenden und genialen Dinge verschwunden und nur noch der Kommerz steht an erster Stelle.
Unvergessen in Teil 4 die Balance von Bruce auf dem Düsenjet! Was für ein Schwachsinn...
Und jetzt der 5. Teil! Wozu bringe ich auf einmal den Sohn ins Spiel, klar mir fällt nichts anderes mehr ein, als dadurch die Serie am Leben zu halten. Aber bitte nicht so...
Ich weiß nicht warum Bruce Willis dabei mitmacht, dadurch leidet sein Image und als einziger GEdanke bleibt mir nur noch der Profit! Ein Darsteller seiner Klasse verkauft sich hier nur noch unter Wert! Und die Hauptsache einen Film zu drehen, den sollte man lieber sein lassen...
Über den Film kann ich gar nicht viel schreiben, da ich den nach ca. 15 Minuten augestellt habe.. Sowas mache ich sehr, sehr selten, aber es ging einfach nicht anders. In dem Film gibt es nichts mehr, rein gar nichts was mit Stirb Langsam zu tun hat, außer Bruce Willis. Das er sich lieber hätte sparen sollen... In den ersten 15 Minuten fliegt so viel in die Luft, Explosionen und Action, dass man so schnell gar nicht hinschauen kann und dann wieder unmögliche Stunst die jeder Realität fremdgehen.. Ich schreibe nur (Spoiler): John McLane fährt von einer hohen Brücke mit dem Auto auf einen Autotransporter, weiter auf einen Buch, auf einen Kipplaster... bis er irgendwann auf der Straße weiter fahren kann.. Schade, dass die genialen Filme jetzt mit diesem miesen Image zusammengebracht werden...
Ein "No Go" der Filmgeschichte und für Bruce ein Film, der lieber nicht in einem Schauspielerprofil auftauchen sollte. Setzt euch liebe in die Sonne, als diesen Film anzuschauen.

am
Bin eigentlich ein großer Bruce Willis Fan. Aber das geht gar nicht. Keine Handlung, platte Dialoge dafür jede menge 0815 Action. Damit ist eigentlich auch schon alles gesagt.

am
kann meinen Vorkritiker nur Recht geben, völlig daneben, null glaubhaft, kein beginn der Handlung, und die Kameraführung wirklich grausam. Es lohnt sich für weitere Filme echt nicht mehr. Diesen Film muss man leider trotz Bruce Willis nicht gesehen haben.

am
Ein paar wenige klasse Kameraeinstellungen und (unrealistische) Action Szenen. Ansonsten nur bedingt spannend und unterhaltsam, schwache schauspielerische Leistung, gaaanz schlimme Dialoge, taugt nur eingeschränkt für einen unterhaltsamen Abend.

am
Alles was einen guten DIE HARD in den letzten 25 Jahren ausgemacht hat, ist beim fünften Aufguss (beinahe) ausgestorben. Dieser Film zeichnet sich lediglich durch aufwendige Actionszenen aus. Hierbei setzt John Moore (MAX PAYNE) sowohl auf Old-School-Action als auch auf Visual Effects. Der Schwerpunkt wandert aber leider überwiegend zu letzterem. Das ist schön und gut, für einen DIE HARD aber nicht passend. Bruce Willis macht trotz seinem Alter eine gute Figur, kann mit seinen markigen (fast im Minutentakt folgenden) Sprüchen aber auch nicht viel retten. Der Vater-Sohn-Twist wirkt un­aus­ge­go­ren und bremst die ohnehin schon flache Story (das Finale beleidigt fast die Intelligenz der Zuschauer). Mit ca. 90 Minuten geht dieser fünfte Teil lediglich in die An(n)alen der kultigen Kinogeschichte ein und lässt auf einen sechsten, besseren Teil hoffen.

am
Tja, was soll man sagen - Action gibt's mehr als genug - in der Beziehung kommt man voll auf seine Kosten. Aber die Story mit Uran aus Russland ist schon arg alter Kaffee und dadurch nur Nebensache. Willis agiert lustlos und mit weniger Humor als in den vorangegangenen Die-Hard-Filmen.
Die Vor-Kritiker haben recht: der schwächste Film aus dieser Reihe.

am
Der falsche Held am falschen Platz.
Diese uralte Story jemand aus Russischer Gefangenschaft zu befreien
ist sowas von überholt und passt überhaupt nicht zu "Die Hard".
Jede menge Szenen auf russisch mit Untertiteln, da kann ich auch ein Buch lesen.
Sonst nur sinnloses Rumgeballer und keine wirkliche Handlung.
Ich bin eingeschlafen vor langer Weile.

am
Leider wirklich der allerschwächste Teil der Serie. Wenn mans genau nimmt, dann hat das eigentlich nix mit "Die hard" zu tun.

Die Story ist absoluter Schwachsinn und leider fehlen die typischen Mc Claine-Witze. Action gibts jedoch non-stop. Aber das rettet den Film nicht.

am
Mit absoluter Sicherheit der schwächste Teil der Die-Hard-Reihe. Weil STIRB LANGSAM 5 - EIN GUTER TAG ZUM STERBEN neben ein paar müden Gags, lediglich Action-Szenen zu bieten hat, in denen vorwiegend geschossen wird, oder Autos und LKWs, neben dem obligatorischen Hubschrauber durch und in die Luft fliegen, geht das Ganze, ganz im Gegensatz zu seinen Vorgängern, auch nur 90 Minuten: Mit Rücksicht auf den Zuschauer und dessen Ohren. Wieder einmal beknackte Gangster, die immer nur vorbei feuern, ergeben 3,10 Moskau-Sterne ohne Flughafen und mit nur einem kleinen kurzweiligen Hochhaus.

am
Wo Die Hard drauf steht ist noch ein wenig Die Hard drin. Kann man sich reinziehen, nicht viel denken. Mehr liegt nicht drin. Bisher der schwächste Die Hard Film.

am
So schlecht wie NoFear finde ich den 5. Teil nicht, obwohl sicher aus der Serie die Luft raus ist. Die Action ist erstklassig, vollkommene Materialschlacht, bei der ein Haufen zu Bruch geht. Viel Rumgeballere und wenig Storyline, obwohl es doch eine überraschende Wendung im Film gibt. Insgesamt sicher nur noch was für Fans der Reihe. Da Bruce Willis bald in Rente gehen wird, sollte man es hierbei bewenden lassen.

am
Film ist sehr überladen mit unrealistischen Effekten.
Aber doch unterhaltsam, aber irgendwie ist jetzt wohl die Luft raus ....
Irgendwo zwischen 3-4 Sterne.

MfG
Andy

am
Bin sehr enttaüscht von diesem Teil hätte mir etwas anderes vorgestellt da waren die anderen Teile besser!
Schade das sie sich nicht verbessert haben ! Darum trotzdem nur 3 Sterne!

am
Schnelle Schnitte und Bildsequenzen, von denen es einem vor den Augen flimmert. Action von Anfang bis zum Ende. Abwegige Story - eigentlich nur eine lose aneinander gereihte Folge von Szenen; mit einem Happy End und Bruce Willis in Zeitlupe...
Wo ist das blutverschmierte Unterhemd geblieben? Wo die berühmten Sprüche? Wo die Fieslinge (wie Jeremy Irons damals)? Und die Chraktere (wie Samuel L. Jackson)? Blöde Ordnungshüter? Charme, Ironie und Witz? Fehlanzeige!
Stattdessen Darsteller mit dem Charisma einer Küchenmaschine vom Anfang bis zum Ende.
Fazit: Der Film tut nur einem/etwas gut: Bruce Willis und seinem Konto!

am
Auch ich sah ihn mir an weil er Teil der Reihe ist aber irgendwie fehlten diesem Teil die Tugenden der alten Teilen. Die Story war irgendwie schwach und nicht besonders ausgefallen, die Neben/Hauptcharaktere konnten mich nicht überzeugen. Auch das Russland Setting war nicht meins. Der Funke konnte nicht überspringen. 2 Sterne weil ganz gute Actionszenen dabei waren, wenn auch nicht überragend. Wenn noch ein Teil kommt, dann bitte wieder mehr an Teil 1-4 orientieren. Insgesamt nicht zu empfehlen. Da lieber einen alten Teil nochmal gucken. Schade.

am
2 Sterne = "glanzlos" trifft es ziemlich genau.
Ich habe mir diesen 5. Teil nur angesehen, weil er eben zur Stirb langsam-Reihe gehört. Schon der 4. war ziemlich unterdurchschnittlich. Wie so oft bei solchen Reihen, die mit einem genialen Film (Die Hard 1) starten, wurde es immer schlechter. Erst langsam, dann rasant schnell.
Wie schon Teil 4 ein reiner Actionfilm ohne großen Inhalt. Die unglaubwürdigen und übertriebenen Actionscenen am Anfang mit (Hunderten?) geschrotteten Fahrzeugen sind das beste Beispiel dafür.
Wo ist die ausgefeilte Story geblieben, wo ein Mann mit Raffinesse nach und nach eine Gangsterbande ausschaltet?

am
Ein paar unrealistische, übertriebene Auto-Action-Scenen machen noch keinen spannenden Film. Die Dialoge sind so unterirdisch - nein danke.

am
grauenhafter fünfter teil. viel action , ok , aber niveaulos. das kann man sich sparen , das war gar nichts. vergebene zeit was die story angeht , wer auf unrealistische action steht *SPOILER* der hubschrauber hat raketen an bord und schiesst ständin mit der bordkanone "vorbei" ...nee , das ist lächerlich

am
Story: siehe oben

Bild: ok Sound: Sehr aggressiv abgemischt

Wie Arnold Schwarzenegger in THE LAST STAND zeigt ebenso Bruce Willis, das man auch im Alter überzeugend in Action-Filmen schauspielerisch bestehen kann.

Der Flair aus dem ersten Teil ist fast komplett verloren gegangen, da der Fokus nicht auf die Hauptfigur, sondern rein auf die Action gelegt wird. Die coolen Sprüche des Mr. McClane werden zwar rezitiert, doch greifen diese nicht.
Man hätte die Story mit jedem anderen bekannten Charakter verfilmen können, dieses hat mich als alter DIE HARD Fan eher enttäuscht.

Die zelebrierte Verfolgungsjagd gehört für mich in den Filmszenen-Olymp, gleich neben denen aus BULLIT (1968), RONIN (1998) und FAST & FURIOUS 5 (2011).
Ein Fest für Augen und Ohren! Der Rest der Action ist ebenso furios in Szene gesetzt. Alles in allem ein hochkarätiger Action Film, der leider unter einem falschen Label produziert wurde, denn Schimanski oder Rambo hätten genauso gepasst.

Im nächsten Teil bitte die gleiche technische Qualität mit einer Fokussierung auf John McClane, denn ich vermisse den bemitleidenswerten "keine Ahnung wie ich hier reingeraten bin, aber jetzt gibt es erst einmal auf die 12" Bullen, der wie jeder Normalo mit privaten Problemen zu kämpfen hat und in eine schier unglaubliche Situation gerät. Dieses Flair hat den Kult des ersten Filmes ausgemacht, und das Alter des Protagonisten bietet doch genug Stoff an, um Mr. McClane wieder glänzen zu lassen. 3,6 Sterne.

am
Der Titel das neusten Stirb langsam Sequel ist Programm, denn die neuste Produktion um McClane ist mit Abstand der schlechteste Film der gesamten Reihe. Mit den ersten beiden Teilen hat das aktuelle Werk absolut nichts mehr gemeinsam. Oftmals hatte ich beim Schauen des Filmsden Eindruck, dass spektakuläre Action die Kernaufgabe bei den Dreharbeiten gewesen ist. Denn diese ist wirklich herausragend ausgefallen. Doch eine Schwalbe macht noch keinen Sommer und ebenso wenig machen zahlreiche Explosion, Schusswechsel und ausufernde Verfolgungsjagden einen guten Film aus. Stellenweise nervt die von Willis verkörperte Figur des McClane einfach nur mit seinen aufgesetzten Sprüchen.
Ansonsten habe ich ja nichts gegen Neuerungen und fand Stirb langsam 4.0 sogar richtig gut. Zum einen will aber Filmsohn John jr., gespielt von Jai Courtney, nicht so recht in das Gesamtbild passen. Als Action Darsteller sicherlich passend, mangelt es ihm komplett an Charisma und sympathischer Erscheinung. Obendrein ist auch der Bösewicht nicht wirklich überzeugend und hinterlässt beim Zuschauer einen zwiespältigen Eindruck, da die direkte Bedrohung lange Zeit überhaupt nicht vorhanden ist. Lange Zeit bleibt nämlich unklar, wer im Hintergrund die Fäden zieht.
Als eigenständiger Film und ohne Bruce Willis hätte Stirb Langsam - Ein guter Tag zum Sterben sicherlich funktionieren können. Unter dem Die Hard Banner bleibt ein zu starker negativer Beigeschmack zurück, der Fans der Reihe enttäuscht zurücklässt.

am
Durchaus sehenswerter 5. Teil der Stirb Langsam "Saga", da dieser sehr actionreich und unterhaltsam ist! Jai Courtney sieht man von nun an öfter in verschiedenen Produktionen wie bald in "Terminator Genisys"

am
Dies war der erste Film, in dem Bruce Willis mitspielt, den ich nicht bis zum Ende angesehen habe.
Endloses Kameragewackel, hektische Schnittfolgen, hastige Schwenks, schnelle Zooms, und eine Kamera, die so nahe am Geschehen stand, dass man keinen Überblick bekommt, haben die Freude am Film gründlich verdorben.
Ich kann von dem Film nur abraten.

am
Klasse Film, etwas realistischer und von der Technik etwas besser! Gute Unterhaltung, weniger gute Sprüche, leider!

am
Yiekes, mal abgesehen das scheinbar wir deutschen die "Discount-Russen" spielen dürfen (übrigens sehr gut!) ist dieser Film wirklich zu übertrieben, in jeglicher Hinsicht. Vater Sohn Beziehung, Pathos, Tochter Vater Liebe ... alles ein bisschen viel zu dick aufgetragen. Aber streckenweise trotz alledem sehenswert.
Nur kein würdiger Abschluss für die Die Hard Serie ... sehr, sehr Schade.

am
Naja, naja. Bruce Willis spielt super. Aber reicht das? Vermutlich bekommt der "Die Hard" Fan was er möchte - für den Rest ist es ein normaler Actionfilm. Wobei man sagen muss, dass die Autoverfolgungsszenen zu Beginn schon ziemlich gut gemacht sind.

am
Absolut überzogener "Actionfilm", dessen Schwerpunkt auf Zerstörung (geschätzte 100 Autos, zahlreiche Gebäude, etc.) und nicht auf Handlung oder Dialog liegt.
Kein Vergliech mehr zu den früheren Folgen. War froh, als er aus war.

am
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben ist für meinen Geschmack nicht so schlimm, wie in einigen Bewertungen steht.
Klar, so richtig gut war für mich der erste Teil. Das sollte man grundsätzlich bei Fortsetzungen nicht zu viel erwarten. Hier bekommt Bruce noch seinen Sohn als weiteren Hauptdarsteller an die Seite. Somit ist es ein klein wenig anders als sonst. Auch hier wieder eine actionreicher Streifen. Die Handlung ist natürlich etwas vorhersehbar. Aber wer auf Crash, Boom, Bang steht, wird alleine wegen Bruce wieder Spaß haben. Von mir bekommt er 3,5 Sterne.

am
Ich finde die Stirb langsam Reihe wirklich gut. Auch dieser Teil ist gut gemacht, er ist voller Action und super Specialeffekts, wie es sich für einen Actionfilm gehört. Bruce Willis ist mal wieder super, er spielt seine Rolle wie immer perfekt.

am
3 Sterne dafür, weil ich Bruce Willis mag und es einige gute Actionszenen gibt. Ansonsten ist die Handlung schwach im Gegensatz zu den vorangegangenen Teilen.
Wenn man keine großen Ansprüche stellt, ist der Film ok.

am
.... NEIN !! ...

Zum Glück konnte ich den Film noch vor dem ausleihen sehen !
Warum hat sich Bruce so einen Unsinn hingegeben. Handlung wäre zwar auch realistisch denkbar... aber der Film wäre nur 5 Minuten kurz.
Alles ist unglaublich übertrieben dargestellt, wobei man ja da schon etwas dran gewöhnt ist... wäre ich ins Kino gegangen hätte ich Geld zurückverlangt!

Fast nur scheiß Wackelkamera(auch Ziel suchende Kamera), Bildfolgen/-wechsel 3-5mal/sec, 90 Prozent unrealistische Darstellungen/Aktionen(Explosionen, Fahrzeugbewegungen...).
Alles extrem auseinandergezogen. Nein Leute das war's !

Zum Glück haben die Produzenten den Film nicht gesehen... sie wären von selbst umgefallen.... !

Da seh ich mir lieber Teil 1 zehn mal an als diesen....

am
Irgendwann muss man mal aufhören eine Fortsetzung zu machen. Die vier "Stirb langsam" Filme waren alle TOP, aber der fünfte Teil kommt da nicht mehr mit. Die Story ist langweilig, Bruce Willis ist nicht wirklich der Mittelpunkt und das gesamte Paket passt irgendwie nicht. Im Vergleich zum vierten Teil passt der hier überhaupt nicht rein. Für mich eine Enttäuschung...

am
2 Sterne weil es die alten Helden noch gibt.
Der Film an sich ist völlig überflüssig. Ich habe es bis zur Hälfte ausgehalten und dann abgeschaltet.

Nei. Bitte keinn 6. Teil

am
Meiner Meinung nach sollte das der aller letzte Film dieser Reihe bleiben, oder besser gesagt war das schon einer Zuviel. Bei allen Vorgängern gab es eine Tochter und eine Ex, jetzt taucht der schon da gewesene Sohn auf. Bevor jetzt die ganze verloren geglaubte Verwandtschaft auftaucht, nein danke. Nichts gegen die tollen Effekte, Schießereien Verfolgungsjagten, aber die Story ist so was von dünn ne..............

am
Knapp 3 Sterne nur für die teilweise rasante und einschlagende Action. Darsteller mäßig, eingeschlossen Bruce, nicht sehr berauschend und die Story zu fade bzw. Thema alter Hut. Einmal anschauen geht, mehr auch nicht!

am
Wer hat das Drehbuch geschrieben? Anders Fogh Rasmussen? :-))
Große Güte!!!
Die amerikanische Russophobie lässt sich merken.

am
Der Film ist spannend und typisch im Die-Hard-Stil actionreich. Aber die Reihe lebte auch irgendwie davon, dass der gute John McClane zwar ein verdammt guter Polizist ist, aber sonst einfach sein Privatleben nicht in den Griff bekommt. Das machte auch den Charme der Filmreihe aus. Nun, sein Privatleben hat er noch immer nicht im Griff, aber diesmal ist es so dilletantisch an den Haaren herbei gezogen worden, dass mir die Lust auf Teil 6 (so es ihn geben sollte) schon völlig vergangen ist.

Nun ist der Bruce Willis ja auch schon ein wenig in die Jahre gekommen und wenngleich ich ihm hier die Rolle noch abnehme, so wirkt es dann spätestens im nächsten Teil schon langsam etwas albern, wenn ein Opa von einer Explosion durch die Luft geschleudert wird. Vielleicht hätte man diesen Teil lieber sein lassen sollen, so hätte ich der Reihe noch den verhältnismäßig schwachen 4. Teil verzeihen können. Nach einem noch viel schwächeren 5. Teil scheint das aber gewollt und Programm zu sein. Man will doch wohl hoffentlich nicht die Reihe mit McClanes Sohn Jack (Jai Courtney) fortsetzen wollen?!

Dabei ist der Film im Grunde gar nicht so schlecht. Er ist voll mit Action und es wird auch wieder jede Menge Zeug kaputt gemacht. Aber der Humor ist eher störend als witzig und die ständige Auseinandersetzung mit seiner Blage nervt einfach. Waren die Probleme im 4. Teil noch halb interessantes, halb lästiges Beiwerk, sind die Probleme mit seinem Sohn im 5. Teil eigentlich die Hauptstory. Dabei wäre da so viel mehr drin gewesen, wenn man auf diese Rolle einfach verzichtet oder Holly McClane (Bonnie Bedelia) nochmal ausgebuddelt hätte.

Dieser Film hätte mit anderer Besetzung und anderem Titel sicher 3 Sterne, vielleicht sogar 4 verdient. Er ist unterhaltsam und hat ein ausreichend hohes Tempo. Die Hintergrundstory bekommt man auch verhältnismäßig gut verkauft. Aber John McClane verliert hier seinen Charme, seinen Esprit und letztlich sein Gesicht auf ganzer Linie. Damit markiert er den bislang tiefsten Punkt der Erfolgsreihe. Für Fans der Filmreihe eine Beleidigung, für Actionfans zu viel Familiendrama. Wer allerdings kein "Kind der 80er" ist, der wird vielleicht doch ganz nett unterhalten werden und legt die Messlatte anders an.

am
Der 5.Teil ist um einiges besser als Teil 4, vor allem zieht er sich so ewig wie sein Vorgänger.
Mitten im Film ist einer der Guten plötzlich einer der Bösen, diese Wendung hat dem Film sehr gut getan. Die Actionszenen sind überaus gelungen, der Film bietet viel Spannung!

Allerdings sollte Bruce Willis jetzt wirklich mit dieser Reihe aufhören, die Geschichte ist einfach total durchgelutscht!

am
Sequels bis der Arzt kommt.

Hallo, liebe Leute bei 20th Century Fox: der Arzt war beim letzten Teil schon da...

am
Ganz schwache Leistung! Ich mag Bruce ja sehr, aber irgendwie sollte er sich jetzt wirklich mehr in Richtung R.E.D. orientieren - Bitte, bitte keinen Teil 6

am
Bild, Ton, Aktion, Handlung - passt alles für einen entspannten Absacker am Abend in fünfter Auflage..... 3 Sterne

ABER
den halben Film über wird russisch gequatscht... da es ja ein entspannter Absacker am Abend sein sollte, hatte ich keine Lust noch einen Untertitel-Roman mitzulesen, daher ein ganz klarer Punktabzug! nur 2 Sterne

am
Ich habe ihn eben im Kino gesehen und muss sagen das die Reihe von mal zu mal schlechter wird.Es ist zwar ein Actionfilm wie Mann ihn haben will doch mit Teil 1 ,2 und 3 hat er nichts mehr gemein.Die Action ist bombastisch und Effekte genial aber wie schon bei Teil 4 zu unrealistisch.Was mich am meisten gestört hat war,das ich die hälfte des Films verbracht habe um untertitel zu lesen,weil es anscheinend schöner ist wen alle Russisch sprechen und dann Deutsch zu untertiteln.Allen Anschein nach soll es ja auch einen 6 Teil geben aber sollte diesen Kommentar jemand lesen der was zu sagen hat,lasst Teil 6 wieder in den USA spielen,mit Amis oder Deutschen Bösewichten und kehrt zu den Wurzeln zurück.
Aller Kritik entgegen gebe ich dem Film GERADE NOCH 4 Sterne.

am
Der schlechteste mit dem Opa der ist reif fürs altersheim

The worst of the granddad is ripe for altersheim

am
Bin absolut begeistert! Gerade in der ersten Hälfte so viele wirklich gelungene Gags wie in keinem anderen Teil zuvor, Selbstironie, und Action bis zum Abwinken.

Wer hundertprozentigen Realismus sucht, der sollte sich besser eine Dokumentation auf Arte ansehen, anstatt so neumodisches Actionfilm-Teufelszeug mit computeranimierten Effekten. Ich finde es gut, dass sich die Möglichkeiten seit dem Erscheinen des ersten Teils 1988 drastisch erweitert haben und auch genutzt werden.

am
Selten hat die Redewendung "Je oller, je doller" so gut gepasst wie bei "Stirb langsam 5" - der absolute Knaller ! Ein Actionspektakel par excellence mit genialen Special Effects, die einem teilweise den Mund vor Staunen offen stehen lassen. Im Kino wackelten bei der Vielzahl an Verfolgungsjagden, Schießereien und Explosionen fast die Wände durch den gigantischen THX-Sound. Wenn man nicht nur versucht, alles durch die Logik- und Realismusbrille zu sehen, ist man einfach nur begeistert und erlebt ein Actionfeuerwerk, das seines gleichen sucht. Der "alte Mann" hat wirklich nichts verlernt - McClane jr. bleibt allerdings etwas blass. Für mich verdiente 4 Sterne.
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben: 3,0 von 5 Sternen bei 895 Bewertungen und 58 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben aus dem Jahr 2013 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Action mit Bruce Willis von John Moore. Film-Material © 20th Century Fox.
Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben; 16; 12.07.2013; 3,0; 895; 0 Minuten; Bruce Willis, Jai Courtney, Sebastian Koch, Boris Vodokov, Aleksandr Komarov, Iván Fenyö; Action, Thriller;