Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "orgel" aus

27 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Transcendence
    Gestern war er nur ein Mensch. Schon bald erreicht die Evolution eine neue Stufe.
    Science-Fiction, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "orgel" am 26.09.2014
    "Der Rasenmähermann" im Hochglanzformat (Colossus wurde schon genannt; "Des Teufels Saat" wäre vielleicht auch erwähnenswert). Die Optik des Films ist wirklich die gesamte Zeit unglaublich, Inhaltlich wird einem leider rein gar nichts geboten.

    Johnny Depp wirkt die ganze Zeit gelangweilt und uninspiriert. Morgen Freeman und Cillian Murphy sind wohl eine Art Staffage; für den Film haben sie jedenfalls nicht wirklich tragende Funktion. Keine Charakterzeichnungen, keine Konflikte (obwohl hinreichend vorhanden) werden beleuchtet. Noch nicht einmal als Action-Film kann Transcendence überzeugen; dafür fehlt es ihm ganz einfach an Tempo.

    Insgesamt ist der Film in ersten Linie eines, nämlich völlig leb- und belanglos. Man könnte auch sagen: tot.

    Wenn man sich jetzt noch vor Augen hält, dass Wally Pfister eigentlich Kameramann ist, wird das alles auch klarer: als Posterbuch wäre Trancendence hervorragend geworden.
    Aber Herr Pfister kann (zumindest in diesem Moment) nicht wirklich mit einer fesselnden Geschichte aufwarten. Oder besser: er kann die eigentlich gute Geschichte nicht fesselnd erzählen.

    Schade, ich hatte mich wirklich auf den Film gefreut. Drei Sterne (so eben noch), weil alles so hübsch ausschaut.
  • White House Down
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "orgel" am 26.06.2014
    Boah, Emmerich, Du nervst.

    Der amerikanischste aller Deutschen hat wieder geliefert. Was er immer tut. Stereotypen Mist mit peinlichen Komikeinlagen.

    Ok, bleiben wir realistisch: als Actionfilm funktioniert der Streifen. Irgendwie.
    Aber wenn man genauer hinschaut ist der Schmerz geradezu überwältigend. Es erscheint geradezu, als hätte Emmerich den Begriff "Vorhersehbar" für sich abonniert. Man weiß quasi an _jeder_ Stelle des Films was als nächstes passiert. Und das auf eine unglaublich platte Art.

    Die Produktion ist super, die Schauspieler sind ok; aber der Film ist insgesamt eine ziemliche Katastrophe. Details spare ich mir (und Euch); das würde den Rahmen sprengen. Hier könnte ich Seitenlang meckern. Ich muss bei Emmerich inzwischen an Bruckheimer denken: "egal, haste eh schon irgendwo gesehen".

    "Olympus has fallen" ist ähnlich geistreich, tut aber nur halb so weh.

    Wenn man sich das Machwerk mit Freunden und ein paar Kisten Bier geben will: ok. Ansonsten kann man seine Zeit schöner verballern (und sinnvoller auf jeden Fall).
  • Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben
    Wie der Vater, so der Sohn.
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "orgel" am 25.11.2013
    Sequels bis der Arzt kommt.

    Hallo, liebe Leute bei 20th Century Fox: der Arzt war beim letzten Teil schon da...
  • The Lost Planet
    Something Is Out There
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "orgel" am 10.09.2013
    Ein paar Kids machen einen Ausflug ins All, frisieren das Raumschiff und (not)landen deswegen auf einem unbekannten Planeten. Hier läuft ein Krieg zwischen einheimischen Aliens und StarWars-like verpackten Soldaten (welche sich hinterher als Menschen heraustellen, die... ups, da lese ich gerade "keine Spoiler"). Ok, unsere Kiddies geraten zwischen die Fronten und werden auch recht kräftig dezimiert.

    Soweit, sogut. Die Optik ist nicht schlecht. Natürlich kann sie nicht mit einer HighEnd-Produktion mithalten, aber besser als eine Fernsehproduktion ist sie dann doch. Nichts zu meckern also in diesem Bereich.

    Aber: der Film kommt nicht in die Hufe und dümpelt die ganze Zeit vor sich hin (man könnte ihn auch als "langweilig" bezeichnen). Die Dialoge sind mitunter grausam und die Story darf man sich auch nicht zu genau anschauen. Drastische Schwächen beim Drehbuch und bei der Regie.

    Für einen verregneten oder verkaterten Sonntagnachmittag ist der Film völlig in Ordnung. An einem Samtagabend könnte man durch Freunde gelyncht werden ;-)

    Zwei bis drei Sterne (ich nehme 'mal zwei), weil die Beschreibung exakt passt: zwischen glanzlos und gewöhnlich.
  • The Ark
    Wir sind nicht allein.
    Horror, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "orgel" am 10.08.2013
    Oh je, was sollte das denn werden?

    Schon im Einstig haben die (grundsätzlich lobenswerten) Modell-Effekte einen ziemlichen "Godzilla"-Charme. So etwas muss heute nicht mehr sein. Schön ist auch die Verwechselung von Kohlendioxid und Kohlenmonoxid (nein, das war nicht die Synchronisation). Dabei ist das Produktionsdesign der Räumlichkeiten eigentlich wieder ganz ok.

    Der Film gehört so in die Ecke "Levithan", "Dark side of the moon", "Species" und "Das Ding aus einer anderen Welt". Nur eben viel, viel schlechter. Geradezu unglaublich schlecht: ein außerirdisches Wesen gelangt während eines Meteoritensturms als Sporen in eine Mondstation. Die Besatzung infiziert (resp dezmiert) sich nach und nach durch nicht zu überbietende Dämlichkeit und garniert das mit dümmlichen Dialogen. Dazwischen gibt's den einen oder anderen Glitsch- und Ekel-Effekt. Slater hat immer genau dann eine Waffe in der Hand, wenn eine keine braucht. Umgekehrt genau so. Das offene Ende müffelt nach Fortsetzung (und das Monster sieht nach Blade II aus).

    Ich hab's nur mit schnellem Vorlauf bis zum Ende geschafft.

    Kein Film den irgend jemand braucht.
  • Dredd
    Science-Fiction, Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "orgel" am 28.03.2013
    Sehr gut!

    Nach wie vor halte ich "Judge Dredd" für nicht sinnvoll verfilmbar, weil die Vorlage einfach zu hart ist (um das klar auszudrücken: Judge Dredd ist im Comic ein faschistoides Arschloch und so etwas ist heute nicht wirklich gut zu vermitteln).
    Aber mit diesem Film sind wir ein gutes Stück weiter. Gegenüber der unsäglich gruseligen Verfilmung mit Stallone kommen wir dem Charakter des Comics bedeutend näher (vor allem: Dredd nimmt seinen Helm nicht ab. Niemals. :-).
    Für alle, die das nicht interessiert: die Optik ist geil, die Story ist schlüssig, die Action "rockt" und das Schauen macht Spaß. Kein Meisterwerk, aber durchaus gelungen.

    Für jedem, der die Grundthematik (Syfy, Dystopie, etc,) mag: unbedingt anschauen...
  • Battleship
    Das Schicksal der Erde entscheidet sich auf dem Wasser.
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "orgel" am 31.08.2012
    Aua! Das tat wirklich weh.

    Und obwohl ich bei Filmen dieser Art gerne beide Augen zudrücke, wenn's um die Logik geht: das hier ist ist zuviel.

    Ok, die Vorlage ("Schiffe versenken") ist ja schon nicht so ganz dankbar. Aus diesem Grunde müssen die Ausserirdischen mit ihrer enormen Technik ja dann auch im Raster herumhüpfen (schließlich kann man ja sonst keine Rakete auf C-6 abfeuern). Na gut. Sei's drum...
    Aber: das dann eine handvoll Leute ein zwanzig Jahre vor Anker liegendes Schlachtschiff reaktiviert (zufällig stehen die Kessel unter Dampf und es finden sich auch noch fünf Schuss Munition im Bunker), war mir dann doch etwas zu... Hmm, sagen wir mal: hirnverbrannt oder schwachsinnig. Vergessen wir ganz einfach 'mal das Tragen einer Granate (die bei 16" schon mal ca. eine Tonne wiegt) durch das ganze Schiff.

    Was bleibt sind mittelmäßige Schauspieler (Rhianna ist keine Schauspielerin; sonst würde mittelmäßig nicht mehr passen), die sich durch schöne, bunte Bilder und tolle Special-Effects kämpfen.

    Wem das genug ist...
  • Underworld 4 - Awakening
    Zeit für Vergeltung.
    Horror, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "orgel" am 02.08.2012
    Underworld 4 teilt das Schicksal aller erfolgreichen US-Filme. Sequels bis der Arzt kommt...

    Ok, der Film ist nicht schlecht. Ordentlich gemacht und die Optik stimmt auch. Allerdings nimmt er einen nicht so wirklich mit. Es ist alles so... blutleer (nein, kein Wortspiel!), so egal. Und zwar so egal, dass ich mir das Ende schon gar nicht mehr angeschaut habe...

    Wenn man gar keine bessere Idee hat, kann man sich den Film ruhig ansehen. Verpasst hat man ohne ihn allerdings auch nichts.
  • Nydenion
    Krieg der Kolonien
    Science-Fiction, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "orgel" am 28.04.2012
    Boah... wat'n Grütz. Ich meine: hier hatten viele Leute Spaß und waren mit Liebe bei der Sache. Und die Optik ist für einen Film dieser Klasse auch, hmm, ok... Die Bildqualität der DVD ist hart an der Grenze des Erträglichen.

    Aber welcher Idiot hat gecastet und welcher noch größere Idiot hat die Dialoge geschrieben resp. Dialog-Regie geführt? Ich tippe 'mal auf "deutsche Film-Förderung". Anders kann so was nicht entstehen.

    Fazit: wenn der Film an einem verregneten Sonntagsnachmittag im Free-TV läuft und man wirklich GARNICHTS anderes vorhat: vielleicht. Ansonsten: Finger weg.
  • Gantz - Spiel um dein Leben
    Du hast die Wahl - spielen oder sterben.
    Science-Fiction, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "orgel" am 27.04.2012
    Tja, schwierig... eigentlich alles ganz ordentlich, die Optik und die Gimmiks fand ich sogar sehr gelungen. Die Story kann durchaus mit den US Comic-Verfilmungen mithalten (die ist genauso dünn). Aber dieses permanente over-acting und diese japanische "Dramaturgie" machen mir dann doch ziemlich zu schaffen.
    Ich hatte das letztens noch bei "Space Battleship Yamato" (oder so ähnlich): ein sauberer "Battlestar Galatica"-Klon, aber leider viel zu japanisch...

    Fazit: wenn man mit der Herkunft und dem Background klarkommt: einfach 'mal anschauen. Ansonsten: Finger weg (das ist das was ich in Zukunft machen werde; 'ist einfach nicht meine Welt).
  • Far Cry
    Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "orgel" am 01.03.2011
    Uwe Boll erfüllt 'mal wieder alle in ihn gesetzten Erwartungen. Murks auf der ganzen Linie. Mehr gibt's dazu nicht zu sagen.
  • Die Pinguine aus Madagascar - Geheimauftrag: Pinguine
    Animation, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "orgel" am 01.11.2010
    Hat das Niveau einer Fernsehserie und erreicht auch bezüglich der Animation bei weitem nicht die Qualität der "Spielfilme". Die Stimmen passen auch nicht. Bloß die Finger davon lassen...