Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Centurion Trailer abspielen
Abbildung kann abweichen
Centurion (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 93 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Outtakes, Hinter den Kulissen, Interviews, Trailer
Erschienen am:16.09.2010
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Centurion (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 98 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1, Englisch DTS-HD 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:16.09.2010
Centurion
Centurion (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Centurion
Centurion
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Centurion in HD
FSK 18
Stream  /  ca. 98 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:30.09.2010
Abbildung kann abweichen
Centurion in SD
FSK 18
Stream  /  ca. 98 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:30.09.2010
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Centurion
Centurion (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Centurion

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Centurion

Ein barbarisches Römer-Epos um Mut und den Willen zu überleben! Schottland im Jahre 117 vor Christus. Eine römische Legion marschiert durch das von feindlichen Stämmen wimmelnde Hochland. 'Centurion' erzählt von erbitterten Schlachten: 117 n.Chr. zieht Quintus Dias (Michael Fassbender) mit General Virilus (Dominic West) und seiner berüchtigten 9. Legion in den Krieg. Das Römische Reich erstreckt sich von Ägypten nach Spanien, doch im Norden Britanniens hört ein Feind nicht auf, mit seiner Guerilla-Taktik dem Eindringling Widerstand zu leisten. Als die Legion auf fremdem Boden attackiert wird und Virilus in Gefangenschaft gerät, befindet sich Quintus plötzlich in der misslichen Lage, seine dezimierte Armee hinter den feindlichen Linien am Leben zu halten.

Film Details

Darsteller von Centurion

Trailer zu Centurion

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Centurion

Michael Fassbender: Fassbender nackt in Shame, als Magento und als RoboCop?

Michael Fassbender

Fassbender nackt in Shame, als Magento und als RoboCop?

Er gesteht, dass ihm seine Golden-Globe-nominierte Rolle in 'Shame' nicht leicht fiel. Si-Fi-Projekte planen ihn bei Prometheus, erneut bei den X-Men und als RoboCop ein!...

Bilder von Centurion © Constantin Film

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Centurion

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Centurion":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
"Centurion" nimmt sich der Legende der neunten römischen Legion an und Neil Marshall ist damit wieder ein überzeugender Film gelungen. Der Actioner im historischen Gewand wird zu keiner Sekunde langweilig und sorgt für sehr gute Unterhaltung. Die Action- und Kampfszenen wurden gelungen umgesetzt und trotz teilweisen schnellen Schnitten verliert man hier nicht den Überblick. Wie von Neil Marshall bereits gewohnt, besitzt "Centurion" auch einen anständigen Härtegrad. Der Blutgehalt ist ordentlich und die Gewaltszenen werden durchaus explizit dargestellt. Als kleines Manko kann man hierbei aber die zu häufige Verwendung von CGI-Blut ansehen. Optisch wurde das Geschehen eindrucksvoll in Szene gesetzt, die Kameraführung kann überzeugen und dem Zuschauer werden ansprechende Aufnahmen präsentiert. Die Leistungen der Darsteller sind solide und größere Ausfälle sind in dieser Hinsicht nicht zu verzeichnen.

"Centurion" ist ein ansehnliches Actionabenteuer, welches mit zahlreichen blutigen Effekten versehen wurde und für anständige Unterhaltung sorgt.

8 von 10

am
Wohl wahr! Der Film ist tatsächlich besser, als ich anderswo bereits gelesen haben (war das in der super kompetenten TV Spielfilm...?). Der Film hat keine oscar-reife Handlung, aber dafür ist er ziemlich straff und straight erzählt. Er ist schmutzig, gemein und sehr brutal. Aber das passt! Letztendlich zeigt er das, wo die Kamera bei "Gladiator" ausblendete. Die Schauspieler überzeugen und das Bild auf der BR ist ebenfalls sehr gut.

Ein harter und unterhaltsamer Film. Nette Überraschung.

am
Ich kann kaum glauben, daß ich der Erste bin, der zu diesem
Film eine Kritik abgibt, und dazu muß ich sagen, echt sehenswert!
Er ist spannend von Anfang bis Ende, gute Schauspieler,
kurz gesagt, ausleihen!

am
Geht mir ähnlich.

CENTURION überrascht nicht mit einer komplexen Geschichte, diese ist schnell erzählt und gerät dann auch schnell zur Nebensächlichkeit. Neil Marshall setzt hier gekonnt weiter auf den Entertainment Faktor: “Blut, Action, Verfolgungsjagden und tolle Landschaftsaufnahmen“. Lässt sich zeit für seine Charaktere und zeigt uns eine wilde Jagd die leider schon nach 93 Minuten ihr Ende findet. “Back to Nature” und “Fight or Die” ist der Slogan von CENTURION, dieser Film gehört auf die große Leinwand

am
Was vielversprechend beginnt, wandelt sich schnell in eine Art "King Arthur Directorscut" für Erwachsene (FSK 18).

Bei Beginn des Films denkt man sich noch "na ist doch ganz nett, ordentlich zur Sache gehts auch, was wollen die Nörgler?", aber mindestens ab der Mitte des Films stellt man dann fest, spätestens bei "Ich bin kein Soldat, ich bin Koch...und da bekommt man so Einiges mit....", dass die anfängliche Dynamik und Spannung doch stark nachläßt...

Wenn man nicht ein "Gladiator" erwartet, wird man auf gemäßigtem Niveau ganz nett unterhalten. - Durchaus ansehbar. - Ein Meilenstein der Filmgeschichte wird es aber nicht.

am
Römer auf der Flucht - kann man machen. Pro: Schöne Landschaftsaufnahmen, flotte Handlung, und, wer's mag, recht martialische Kampfszenen. Contra: Richtige Spannung kommt selten auf, und wie es ausgeht, dürfte im Prinzip jedem von Anfang an klar sein. Solide Historien-Action mit viel Schwertgeklimper und einer Menge animiertem Blut.

am
Centurion besticht durch eine grandiose Story mit geschichtsträchtigen Hintergrund. Wer ´´King Arthur´´ oder ´´Die letzte Legion´´´mag kommt hier voll auf seinen Geschmack. Mit einer der besten Filme dieses Genres der letzten Jahre. Mit 4-5 Sternen unbedingt ausleihen!

am
"Centurion" ist ein recht spannender Sandalen-Actioner, der auch ziemlich hart zur Sache geht. Hier wird ordentlich gemetztelt, daß das Blut fließt und auch Körperteile durch die Gegend fließen. Trotzdem kommt die Handlung nicht zu kurz.
Dazu kommen sehr ansehnliche Landschaftsbilder. Die Darsteller machen ihre Sache gut, Michael Fassbender als Centurion und Olga Kurylenko als stumme Jägerin.
Insgesamt ein empfehlenswerter Film mit einem nicht ganz so verbrauchtem Setting.
80 %

am
Wer einen Film im Stile von Gladiator erwartet, hofft vergebens auf die Klasse des Meisterwerks. Centurion besticht bei durchschnittlicher Story eher durch blutrünstiges Gemetzel - und nur durch dieses. Wer also darauf eingestellt ist und Lust darauf hat, munteres Abschlachten zu sehen, der sollte sofort zugreifen - wer ein wenig Tiefgang erhofft sollte sich lieber noch einmal Gladiator oder Die letzte Legion anschauen.

am
Ich war absolut positiv überrascht bei diesem Schlachtfest.Wer auf Genrefilme wie King Arthur usw. steht,kann hier bedenkenlos zugreifen.Der Film spielt vor grandioser Naturkulisse,was den Film noch aufwertet.Die Schauspieler machen ihre Rolle sehr gut,auch die musikalische Untermalung ist stimmig.

Der Film hat zweifellos einen hohen Gewaltanteil,gehört aber zu diesem Film dazu.Die Effekte sind gut gemacht und auch unzensiert in der deutschen Version enthalten.Das Bild der DVD ist wirklich gut,allerdings habe ich den Film auf Blue Ray gekauft,die nochmal mehr Schärfe hergibt.

Vielleicht kein Meisterwerk,aber trotzdem ein sehr guter Film,der auch zum mehrfach Ansehen geeignet ist.

am
Der Film beginnt gut die Geschichte, die dieser erzählt finde ich sehr gut. Der Nahkampf sieht richtig gut aus und man nimmt den Schauspielern ihre Rollen ab. Auch der Realismus sieht hier sehr gut aus. Die Musik in diesen Film hat sehr viel Kraft und Spannung und wenn es ruhige Szenen zu sehen gibt, dann ist die Musik auch gut dafür angepasst. Ich finde hier sehr gut, dass man ein Orchester dafür engagiert hat, denn man hört die Kraft sehr gut heraus. Leider gibt es zwei Szenen die man nicht verstehen kann, da hier leider keine Aufklärung erfolgt. Die Szene ist bei den Wölfen und ziemlich am Schluss. Ich möchte hier nicht spoilern, darum schreibe ich nicht, was ich meine. Man hat in einer Szene sehr gut gesehen, dass die stumme sehr gut im Nahkampf ist. Leider ist der zweite Kampf nicht so gut dargestellt worden, da man ihre Künste gesehen hat, aber in diesen Kampf hat man leider nur sehr wenig gesehen. In manchen Szenen ist der Film zu ruhig erzählt und dann kommt plötzlich wieder die Kraft. Ich hätte mir gewünscht, dass der Film in einen etwa gleichbleibenden Erzähl-tempo erzählt wird. Des Weiteren bleibt der Schluss ziemlich offen. Der Film hätte die Kraft gehabt, die ganze Geschichte zu erzählen.

Ich kann Ihnen den Film empfehlen, aber er hat hier und da einige Schwächen, aber er ist gut.

am
5 Sterne: Grandios. Das ist meine Bewertung für diese gelunge Umsetzungt einer tollen Story. ´1A gespielt und sehr realistisch gemacht. Teilweise sehr brutal (ziemlich echt halt)

am
Cooler Film,gute Szenen,viel Action würde ich mir glatt kaufen,meine Frau und Ich waren sehr begeistert.Sehr zu empfehlen.

am
Kämpfe, Verfolgungen und vor allem alles schön blutig. CENTURION zeigt uns den blanken Schrecken vor einer super schönen Natur-Kulisse. Inhaltlich gibt der Streifen zwar nicht viel her, aber tolle Bilder und viel Blut gereichen zumindest für 3,10 (Ab-)Schlachter-Sterne.

am
Die Geschichte ist bekannt, aber ich kann nicht wirklich behaupten das Spannung aufkam. Kann man sehen, muss man aber nicht.

am
Schade, habe auch mehr erwartet! Anfang gut gelungen, dann flacht der Film ab! Eine schwachsinnige Szene nach der anderen! Die neunte Legion wird niedergemäht, aber 7 tapfere Helden gelangen in das Lager der Feinde, marschieren durch das Land, laufen vor Wölfe davon und dann der grosse Finalkampf in einer Festung. Was hat sich der Filmemacher dabei gedacht???

am
Schöne Landschaftsaufnahmen, viel Gemetzel unter Verlust von wesentlichen Körperteilen und eine wenig spannende Story. Kann man schauen, muss man aber nicht.

am
So macht Geschichte Spass. Es geht um die neunte Legion die sich an der Grenze des römischen Reichs mit den Pikten auseinandersetzen muss. Grandiose Landschaftsbilder, eine gute Besetzung und eine dynamische Handlung machen Centurion zu einem sehenswerten Film. Aber auch mit brutalen Szenen geizt Centurion nicht und der ein oder andere wird wahrscheinlich angewidert das Gesicht verziehen.

am
Einer von vielen !
Dieser Film erzählt nichts Neues aus dieser Zeit.....ein "typischer" Film über die römischen Legionen.
Frei nach dem Motto: Kennst Du einen - kennst Du alle
Aber man kann ihn sich durchaus anschauen .....

am
der film ist insgesamt ganz gut gelungen,obwohl die handlung an sich recht flach ist. ohne die sehr gut umgesetzten kampfszenen oder in geschnittener fassung würde der film schnell langweilig werden,da die story stetig ganz gemütlich vor sich hin plätschert,ohne wirklich mitzureißen oder besondere spannung aufkommen zu lassen. allerdings wirkt der film,bis auf wenige ausnahmen,nur selten langatmig,da in kurzen abständen immer wieder sehr gut gemachte kampfszenen folgen und wie gesagt,von diesen szenen lebt der film. sie sind teilweise ziemlich brutal (viel blut,abgeschlagene köpfe und gliedmaßen) aber gerade daher wirken sie auch sehr realistisch,denn so war es damals nunmal,wenn man mit schwertern,äxten und keulen aufeinander los ging.
wer also einfach auf bisl gemetzel ohne groß inszenierte rahmenhandlung steht,dem wird der film sicher gefallen. wer eher auf große story,drama,etc. steht und weniger auf gewalt in filmen,der wird hier sicher enttäuscht.

am
centurion ist ein gut gemachtes actionabenteuer zum teil sehr blutig was dem film aber in seiner düsterheit ganz gut steht.
anschauen lohnt sich!!

am
Hat in diesem "Machwerk" eigentlich mal jemand die abgeschlachteten Menschen gezählt? Es düften in anderthalb Stunden mehr als hundert gewesen sein. Und hat jemand eine Idee, warum man das oft explizit zeigen muss? Da rollen Köpfe, da spritzt das Blut, da bohren sich Pfeile und Schwerter durch Körper. Eine sinnvolle Funktion kann diese "Schlachterei" nicht erfüllen. Vielleicht soll sie ja von der schwachen Geschichte ablenken. Und davon, dass man nicht in der Lage war, seine Hauptfigur dramaturgisch ins Zentrum zu stellen.

Wenn nicht am Ende die Liebe gesiegt hätte (zugegeben, die Kitsch-Grenze ist hier fast erreicht), hätte der Film Minuspunkte bekommen müssen!

am
Wenn Hollywoods Drehbuchautoren erst einmal Wind von einer bis dato relativ unbekannten Legende erhalten haben, dann wird man damit zugekleistert. Die Rede ist von der inzwischen berühmten 9. Legion, jener Söldnertruppe des antiken Roms, deren Spur sich im damaligen Britannien verlor. Begonnen hat es mit "King Arthur", es folgte "Die letzte Legion" dann suchte man in einem ruhigeren Streifen deren Wappentier, nämlich den "Adler der 9. Legion" und fast zeitgleich musste noch eine gewalttätige FSK 18 Version des Themas her: "Centurion" ist blutrünstig. Zwar wird hier auf störende CGI-Bluteffekte zurückgegriffen, aber es spritzt gefühlt den ganzen Film hindurch. Man könnte nun anmerken: So war es...brutal, schonungslos...doch eine Handlung gibt es nicht. Außerdem hat man die nun bereits zig Mal, auch in weiteren Historienfilmen gesehen. Die Darsteller, bis auf die beiden Protagonisten, austauschbar, blass, zum Verwechseln ähnlich. Vor allem ist der Film kalt und emotionslos. Nur brutal. Das größte Problem: Der Zuschauer kann sich nicht so recht entscheiden, zu wem er stehen soll. Im Grunde ist das Schicksal der stummen Piktin so dramatisch, dass man ihre Rache gut nachvollziehen kann und sich auf ihre Seite stellen möchte...doch wird sie hier als "die Böse" hingestellt und man soll, ob man will oder nicht, den eindringenden Römern Beifall klatschen. Diese Kontroverse ist nicht einmal beabsichtigt. Der Regisseur wollte nicht den paradoxen Wahnsinn des gegenseitigen Abschlachtens darstellen. Es ging ihm nur ums Blutbad. Und das ist bei Weitem nicht genug.

Fazit: Ausgelutschtes Grundthema mit zu viel sinnlosen Bluttaten, etwas Landschaft und stark klischeebeladener Geschichte. Funktioniert gut auf der "Hirn-Aus-Unterhaltungsbasis" aber hat keinerlei bleibenden Wert.

am
Also wir geben dem Film 4 Sterne, aber nur weil uns der schluss nicht so gut gefiel, denn sonnst hätte er 5 Sterne bekommen, er war sehr gut Spannend mit viel Kunstblut, aber sehr gut gemacht auch in manchen Großszenen, also alles in allem, man wird NICHT enttäuscht wenn man sich diesen Film ausleiht. Jedenfalls waren wir es nicht, meine Römer-Film und Centurion-Action Freunde

am
Jordan23 12.11.2010

Ich finde deb Film Centurion echt super gemacht. Macht wieder richtig Spaß DVD zu Schauen. Deswegen bekommt der Film Komplette Punkte 5*****!!!??
Werde mir ihn auf alle fälle mir ihn noch mal Ausleihen oder Kaufen die DVD Centurion

am
Der Film ist sehr gut gemacht . Er bescheibt das schicksal der 9 Legion in allen Einzelheiten . Man ist richtig im Geschehen und das macht ihn so gut . Die Schauspieler sind einfach nur gut sie spiegel das Schicksal gut wieder . Man wird nicht im Unklaren gelassen warum einige Personen das tun was sie in dem Film tun .

am
Der Film spiegelt die Zeit wieder wie sie gewesen ist,brutal,hart,unerbittlich.
ist ein kleines Schmuckstück dieser Film,der in keiner Sammlung fehlen sollte,der einzige Kritikpunkt sind die Darsteller,die doch etwas blass bleiben,ausnahme Olga Kurylenko

am
ganz netter Historienfilm...Unterhaltsam und recht gut umgesetzt...sollte mehr solcher Filme geben...

am
nalamuc trifft den Nagel auf den Kopf. Nicht wirklich berauschend, aber auch kein echter Brüller. Kann man sich mal anschauen, wenn einem langweilig ist und man bereits alle anderen Filme auf der Wunschliste gesehen hat. Der Film bleibt garantiert nicht dauerhaft im Gedächtnis.

am
Der Film ist als reines Schlachtfest angelegt, die Handlung und die guten Landschaftsaufnahmen hinterlassen den Eindruck nur Beiwerk zu sein. Entsprechend gelangweilt läuft man am Filmabend Gefahr vor dem Ende einzuschlafen. Technisch ist der Film nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut, da bei jeder Kampfszene Unmengen schlecht gemachtes CGI-Blut durchs Bild spritzen.

Den Film mit noch mehr Blut und Gewalt von vornherein als Splatter-Movie anzulegen wäre konsequent gewesen. Stattdessen bleibt der Eindruck am Versuch eines echten Historienfilms gescheitert zu sein.

am
Endlich wieder ein fatastischer Spannender unglaublich gut gemachter Film..wahnsinn-die 2 std gingen weg wie im fluge..Unbedingt zu Empfehlen!!!!!!

am
Wenig Handlung und Spannung, aber dafür ganz viel Blut und Gewalt.

Ich konnte mit diesem Film nicht viel anfangen. Die Schauspieler waren nicht gut, die Handlung war recht dünn und die Schnitte sind zu schnell und hektisch. So soll wohl über die vielen (schlechten) Computeranimationen hinweggetäuscht werden.

Kann man getrost drauf verzichten (Gladiator wäre ein 9 Sterne Film)

am
Sehr guter Film.
Wer auf auf Römerfilme und Schlachten steht wird den Film sehr mögen.
Leider ist der Film ein bissen Brutal und währe sogar noch besser geworden wenn man darauf verzichtet hätte.

am
Wenig Handlung und Spannung, aber dafür umso mehr Blut und Gewalt.

Ich konnte mit diesem Film nicht viel anfangen. Die Schauspieler waren nicht gut, die Handlung war recht dünn und die Schnitte sind zu schnell und hektisch. So soll wohl über die vielen (schlechten) Computeranimationen hinweggetäuscht werden.

Kann man getrost drauf verzichten.

am
Schade, dass man nicht 0 Sterne für unterirdisch vergeben kann.
Wir haben den Film nach 30 Minuten abgebrochen - was bei uns so gut wie nie vorkommt - nachdem ein in zivil gekleideter Soldat, der gerade einem nordischen Wilden sein Beil in den Kopf geworfen hat, die Frage der römischen Legionäre, woher er denn komme, mit "aus der Küche" beantwortete.
Mit ähnlich flachen Prollhumor wurden wir ganze 30 Minuten zugemüllt, gepaart mit pseudo-poetischem Geschwafel des Erzählers.
Um es mit den Worten des Filmes zu versuchen: "Selten haben mir die Götter soviel Gschmacklosigkeit serviert, dass ich damit ringen musste, nicht in meinem eigenen Erbrochenen auszurutschen."

In diesem Sinne, Finger weg von so einen Schrott.
Wer allerdings Prollhomur, blutige Action ohne Handlung und tiefe Charaktere mag, kann dem Film eine Chance geben.

Einzig leid tut es mir um Michael Fassbender, von dem ich im Grunde viel halte.
Aber Nicolas Cage habe ich auch schon den ein oder anderen Ausrutscher verziehen. :-)

am
Die Handlung ist kaum mehr als ein Alibi dafür, möglichst viele Blutbeutel platzen zu lassen und Gliedmaßen abzuhacken. Von Logik ist nur wenig zu sehen. Die Schilderung der Charaktere bleibt furchtbar flach. Letztlich ist dieser Film Zeitverschwendung.
Centurion: 3,4 von 5 Sternen bei 659 Bewertungen und 36 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Centurion aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Abenteuer mit Michael Fassbender von Neil Marshall. Film-Material © Constantin Film.
Centurion; 18; 16.09.2010; 3,4; 659; 0 Minuten; Michael Fassbender, Dominic West, Michael Carter, Dylan Brown, Tom Mannion, Andreas Wisniewski; Abenteuer, 18+ Spielfilm;