Fragile

Fragile

A Ghost Story - Die Illusion einer heilen Welt ist zerbrechlich!

'Mercy Falls', ein baufälliges Krankenhaus auf einer einsamen Insel, mit finsteren Gängen und einer knarrenden Fahrstuhlanlage, hätte längst geräumt werden sollen. ... mehr »
'Mercy Falls', ein baufälliges Krankenhaus auf einer einsamen Insel, mit finsteren ... mehr »
Spanien 2005 | FSK 16
267 Bewertungen | 29 Kritiken
3.10 Sterne
Deine Bewertung

DVD & Blu-ray Verleih im Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir deine Lieblingsfilme automatisch zu.

DVD

Fragile
Fragile (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 97 Minuten
Vertrieb:WVG Medien
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailer
Erschienen am:09.11.2006
EAN:4013549871884

Blu-ray

Fragile
Fragile (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 98 Minuten
Vertrieb:WVG Medien
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, B-Roll, Featurette
Erschienen am:04.01.2013
EAN:4013549000062

DVD & Blu-ray Verleih

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme aus unserem Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien.

DVD

Fragile
Fragile (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 97 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:WVG Medien
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailer
Erschienen am:09.11.2006
EAN:4013549871884

Blu-ray

Fragile
Fragile (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 98 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:WVG Medien
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, B-Roll, Featurette
Erschienen am:04.01.2013
EAN:4013549000062

HandlungFragile

'Mercy Falls', ein baufälliges Krankenhaus auf einer einsamen Insel, mit finsteren Gängen und einer knarrenden Fahrstuhlanlage, hätte längst geräumt werden sollen. Das verrottete Obergeschoss ist schon seit Jahren geschlossen, nur im Erdgeschoss wartet eine kleine Gruppe von Ärzten, Schwestern und kindlichen Patienten auf die Evakuierung. Neuankömmling Amy (Calista Flockhart), eine Krankenschwester mit traumatischer Vergangenheit, merkt schnell, dass in dem Hospital merkwürdige Dinge vor sich gehen. Aus dem abgesperrten 2. Stock dringen unheimliche Geräusche, und auf der Kinderstation ereignen sich immer wieder nächtliche Unfälle. Die Kinder sind nervös, haben Angst vor etwas Unsichtbarem. Etwas, das nicht existieren dürfte, etwas voller Schmerz und Hass. Amy geht dem Grauen auf den Grund und stößt dabei auf ein schreckliches Geheimnis: auf ein Wesen, das weitaus schrecklicher, bösartiger und gefährlicher ist, als Amy je vermutet hätte...

'Fragile' (2005) fährt sämtliche Schockeffekte auf, die einen echten Gänsehaut-Horrorthriller ausmachen. Mit starken Bildern und einer unheimlichen Atmosphäre inszenierte der spanische Regisseur Jaume Balagueró ('Nameless', 'Darkness'), der bereits mit seinem überaus finsteren und preisgekrönten Langfilmdebüt 'Nameless' (1999) Angst und Schrecken verbreitete, dieses suspensvolle, kompromisslose Werk der Extraklasse.

FilmdetailsFragile

TrailerFragile

Blog-ArtikelFragile

Aktuell gibt es noch keine Artikel zu diesem Film.

Spannende News zu den besten DVD und Blu-ray Starts, Collections, Starporträts und Gewinnspiele findest du im Blog.
Aktuelle Artikel im Blog

BilderFragile

Szenenbilder

Poster

Cover

FilmkritikenFragile

am
Gelungener Film,hat was grausam gruseliges und auch ist spannend mit einem interessanten Ende. Kann man durchaus empfehlen.

ungeprüfte Kritik

am
Durchaus sehenswerter Film mit tollen Effekten. Auch die Schauspieler liefern ein sehr ordentliches Ergebnis ab. Im Gegensatz zu vielen anderen Filmen recht packend und gruselig. Schön!

ungeprüfte Kritik

am
War angenehm überrascht, daß "Ally Mc Beal" in so einem Film mitspielt. Aber der war wirklich gut. Die Spannung wurde langsam aufgebaut und der Höhepunkt war auch total gut getroffen. Die Geschichte, die hinter allem steckte, wurde auch gut erklärt. War ein toller Film für einen Abend auf der Couch. Kann man sich auf jeden Fall ausleihen, ohnen eine große Enttäuschung erwarten zu müssen.

ungeprüfte Kritik

am
Geiler Horror!
Dies war echt ein geiler Horror-Film! Calista Flockhart ist zwar für ihre »Weiber-Serie« Ally McBeal bekannt, hier spielt sie aber eine mißtrauische, engagierte Krankenschwester perfekt.
So soll es sein!
Für Horror-Fans ein absolutes Muss. Für Ally McBeal-Fans oder Familien-Film-Freunden total ungeeignet.

Für mich absolut perfekt!!!!!

ungeprüfte Kritik

am
Endlich mal wieder ein Thriller-Horror-Überraschungshit, hier wird der Spannungsbogen aufgebaut den ich bei Gurken wie "White Noise" erhofft aber vermisst habe. Die Schauspieler sind gut, die Story für einen derartigen Film außergewöhnlich und mit einer überraschenden Wendung - einfach empfehlenswert für Genrefans.

ungeprüfte Kritik

am
"Fragile" nennt sich schon im Untertitel "A Ghost Story", und das ist sie im klassischem Sinne auch. Eine solide, atmosphärische Geistergeschichte ohne blutiges Gemetzel aber auch ohne das Rad neu zu erfinden. Es spukt im alten Krankenhaus, ganz ohne Frage. Da flackert das Licht, da gibt es Geräusche, da erscheinen Gestalten. Den Kindern glaubt mal wieder keiner und erst die neue Krankenschwester bemerkt etwas...all diese Klischees gibt es auch hier wieder. Aber "Fragile" ist spannend inszeniert, hat einen kleinen Twist in der Story und zaubert einem einen Fernsehabend lang eine Gänsehaut über den Rücken. Es fällt auf, das es sich im weitesten Sinne um einen Gruselfilm für Frauen handelt. Er hat einen berührenden Hintergrund, eine weibliche Protagonistin, ein Mädchen spielt eine zentrale Rolle, der Film ist nicht übermäßig brutal und besitzt wenig Knalleffekt-Schocks. Die Gruselstimmung bleibt aber über die gesamte Lauflänge erhalten.

Fazit: Unheimlich, und gemäßigt gruselig. Eine der besseren Geistergeschichten, weil kaum Fragen offen bleiben und sich zum Ende hin alles auflöst.

ungeprüfte Kritik

am
Balagueró hat sich gegenüber "Darkness" nochmal gesteigert: "Fragile" ist gut besetzt und fängt atmosphärisch und visuell die desperat-unheimliche Atmosphäre des heruntergewirtschafteten Krankenhauses gekonnt ein. So ein richtig harter Gruselschocker ist "Fragile" zwar nicht und richtig originelle Elemente fehlen auch, aber für einen gepflegten Grusel zwischendurch genau das richtige.

ungeprüfte Kritik

am
Sehr gut
Fragile ist ein sehr gut gemachter Film!Anschauen!!!

ungeprüfte Kritik

am
SPANNUNG PUR!!!!!
Sehr cooler Streifen, mich ängstigt so schnell eigentlich nichts, aber nach diesem Streifen muss ich zugeben, hab ich mich etwas tiefer unter meiner Bettdecke versteckt....
Echt guter Grusler!!!!

ungeprüfte Kritik

am
"Fragile" ist ein ganz annehmbarer Horror, der zwar nicht unbedingt durch ständige Schreckmomente glänzt, aber doch eine gewisse Spannung aufbaut. Zwar nicht unbedingt der Mega-Reißer, aber es wird zumindest nicht langweilig. Die Story mit dem verspukten Krankenhaus und dem verlassenen Stockwerk ist zwar an sich nichts Neues und im späteren Verlauf wird es doch etwas dubios, trotzdem in Ordnung. Die Darstellerleistung ist auch ok, Calista Flockhart macht das Beste aus der Rolle, auch wenn diese etwas sehr undurchsichtig mit dramatischem Hintergrund gestaltet wurde.
Die Effekte gehen in Ordnung.
Kann man sich durchaus mal anschauen, hier macht man nicht viel falsch.
80 %

ungeprüfte Kritik

am
Sehr gelunger Film.Schauspielerische Leistung top.Atmosphäre grandios.Das Ende hingegen haette man noch etwas ausbauen können.Ansonsten Top Movie.

ungeprüfte Kritik

am
Für mich war der Film eine positive Überraschung, denn man hat sehr wenig darüber gelesen oder gehört, was sehr schade ist, denn der Film ist spannend und auch relativ gruselig.
Der Spannungsbogen baut sich langsam auf und die Story bietet genug Platz die Charaktere entsprechend einzuführen. Durch das Setting und das herrschende Unwetter ensteht ein wirklich gruselige Atmosphäre, die gekonnt zu einigen Schockmomenten eingesetzt wird. Die Darsteller sind sehr überzeugend in ihren Rollen und sorgen somit für weitere Spannung, wozu auch der tolle Soundtrack beiträgt. Der Spannungsbogen wird übrigens bis zum Ende konsequent hoch gehalten und auch das Ende ist sehr spannend geraten.
Kurzum ein kleiner aber sehr feiner und vor allem spannender Gruselfilm, der komplett ohne Blut auskommt und absolut zu empfehlen ist

ungeprüfte Kritik

am
Wirklich gut! Die Spannung im Film entsteht nicht durch vordergründige, billige Schock-Szenen, sondern die düstere, geheimnisvolle Atmosphäre des gesamten Werks. Ein echter Geheimtipp für Gruselfans, die ein überraschendes Ende lieben.

ungeprüfte Kritik

am
Arme Nachbarn'
-und arme Ohren. Der Ton (wie hier schonmal von einem Schreiber erwähnt) ist wirklich schlimm. Soetwas stört wirklich, wenn jedes Geräusch 10 zu laut ist -im Vergleich zu jeder Unterhaltung. Der Film ansonsten ist gute & klassische Horrorunterhaltung mit guten Darstellern. Die Story dank des kleinen Twistes leicht besser als der übliche Durchschnitt. Insgesammt eine gute (Horro-)Unterhaltung, wenn ich die diversen Lobpreisungen hier dennoch für leicht übertrieben halte. 3,5Sterne max...

ungeprüfte Kritik

am
Zu Beginn etwas undurchsichtig und auch langatmig. In seiner zweiten Hälfte kann dann FRAGILE aber zulegen und auch ein ansprechendes Finale bieten. Der Plot ist zwar inhaltlich ein wenig zusammengeschustert, aber in seiner optischen Aufbereitung ziemlich ordentlich auf die Leinwand gebracht worden. Insofern gibt es insgesamt 2,90 Knochenbruch-Sterne auf der Isle of Wight.

ungeprüfte Kritik

am
Ein Oldschool Horrorfilm, spannend umgesetzt - nicht überwältigend oder gar herausragend, aber durchaus guckbar.

ungeprüfte Kritik

am
Ich fand diesen Film ziemlich unterhaltsam, ein Horror-Thriller der durch seine düstere Atmosphäre die sich in einem skurilen Krankenhaus aufbaut auszeichnet. Die Schauspieler sind alle ziemlich überzeugend und spielen ihre Rollen authentisch. Auch wenn der Film zwischendurch etwas langwierig daherkommt und auch mal Momente hat wo es einem nicht direkt graust sondern eher einige Phasen hat wo es einen auch mal langweilig werden kann, weist der Film mit dem Verlauf der Story eine gewisse Dramatik auf. Mit der Zeit findet Fragile - A Ghost Story sogar noch ein krönendes Ende, das mit einen rasanten und brillianten Showdown daherkommt der verdammt spannend ist! Das gute an dem Film ist das er bis zum Ende eine tolle düstere Atmosphäre bietet und auch behält.

Läuft dann auch ziemlich rasant und eher tragisch vor sich hin, ohne dabei wirklich langweilig zu werden, hat seine Höhen und Tiefen der Film. Der Geist, der sich erst gegen Ende zeigt und quasi die Seele einer Person wiederpsiegelt worauf ich jetzt nicht genau drauf eingehen möchte da ich sonst ja den halben Film aufdecken würde, belasse ich es dabei das diese Astral bzw. Geisterform für meinen Geschmack ziemlich gut gelungen ist und passt auch ideal zu dem Ablauf des Filmes, der immer wieder auf diese Person anspielt! Im ganzen gesehen eigentlich ein gelungener Film, mit einer netten verrückten Story, guten Schauspielern und einigen guten und gruseligen Momenten, das kleine Tief am Anfang, und das es zwischendurch mal etwas öde wird ist nicht so tragisch. Die Spannung baut sich gut auf und ein gewisser Grusel-Faktor ist auch vorhanden! Gut ist auch das man die Story an sich quasi nicht sofort durchschauen kann, auch wenn man weiss das dort wohl der Geist einer verrückten spuckt die sich von dem Krankenhaus nicht lösen kann, Kinder in Angst versetzt, und ihr Unwesen dort treibt. Und wieso? Das solltet ihr euch anschauen, es wird ein interessantes Geheimnis gelüftet. Eigentlich hat der Film alles was man braucht um unterhalten zu werden! Hat mich positiv überrascht, und mich davon überzeugt das dies ein toller Thriller ist, den man mit Licht aus geniessen sollte. Kann mich nicht beklagen, im Verhältnis habe ich schon viel schlechtere B-Movies gesehen, dieser hier grenzt schon fast an ein A-Movie wären einige Defizite nicht vorhanden die jedoch nicht so dramatisch sind! Die Erschreckszenen hätten besser aufgemacht werden können, aber das was hier geboten wird ist immerhin noch akzeptabel und sehenswert.

FAZIT : Hat anfangs Einlaufprobleme, wird jedoch immer spannender und rasanter!
Im ganzen gesehen ein gut aufgemachter Horror-Thriller mit einer gewissen Spannung und einem Grusel-Faktor der sich von Anfang bis Ende gut durch den Film zieht, ziemlich tolle Atmosphäre. Zur kurzweiligen Unterhaltung bestens geeignet. Die Story ist gut umgesetzt worden, die Schauspieler relativ gut, und auch sonst kann der Film überzeugen. Hat ein paar kleine Fehler und auch mal eine Phase wo man sich langweilen kann, dies ist aber eher selten. Ich fand den Film gelungen. Licht aus, Film ab in den DVD Player, und eine guten Abend haben!

ungeprüfte Kritik

am
Ein Horrorfilm mit "Ally Mc Beal" Calista Flockhart?
Das muss ja extrem grausam sein.
Deswegen hab ich mich auch so lange gesträubt den zu sehen.
Andererseits ist er ja von Jaume Balagueró. Und der enttäuscht ja eigentlich nicht.
Tut er auch diesmal nicht. Auch die Flockheart ist soo schlimm nicht.
Was spannendes zum Gruseln.

ungeprüfte Kritik

am
Ein guter,spannender Film!Nix für Splatterfans,aber für einen spannenden Videoabend sehr zu empfehlen.Die Schauspieler sind durchweg gut.Handlung nicht unbedingt vorhersehbar.

ungeprüfte Kritik

am
Leider kannte ich diesen Film schon, er ist nicht schlecht, man kann ihn sich getrost einmal anschauen. Ich gebe dem Film 3 Sterne

ungeprüfte Kritik

am
Naja, zieht sich schon ein wenig. Die gute (inzwischen etwas verblühte) Flockhart hat von ihrem Charme nichts verloren.

Insgesamt aber ein bisschen farblos.

Drei Sterne, evtl. einen vierten, wenn etwas mehr "Action" vorgekommen wäre.

ungeprüfte Kritik

am
ghost story ohne ghost...
... ich kann mir nicht helfen, mir hat irgendwas an dem film gefehlt. als der abspann lief wusste ich das ganze nicht so recht einzuordnen.
eine krankenschwester wird in ein altes krankenhaus nach england versetzt, welches geschlossen werden soll. sie soll dort die kinder in den letzten tagen in der nachtschicht betreuen. einige der kinder erzählen eine gruselige geschichte vom »mechanischen mädchen« und schwören daß sie diese auch sehen würden. in dem alten gemäuer gibt es eine zweite etage, die seit fast 50 jahren niemand mehr betreten hat. was ist dort passiert? gibt es ein dunkles geheimnis?
eines vorweg, der film bietet sicher ein gewisses spannungsmoment, ist aber leider vorhersehbar und bietet auch nicht wirklich neues. der einsatz eines subtilen mittels, nämlich der kinder, macht ihn jedoch spannend. frau flockheart selbst fand ich langweilig und keineswegs glänzend, ich weiss nicht was an einer magersüchtigen frau toll sein soll, auch wenn ihre fans jetzt aufschreien werden.
nun zu meinem kritikpunkt am film, obwohl es immer schwer ist, sowas zu beschreiben ohne den kompletten film zu verraten. es wird nicht gezeigt oder erwähnt, wie das »mechanische mädchen« da oben so alt werden konnte und vor allem, wieso hat es solche »superkräfte«??? denn nach der erzählung handelt es sich keineswegs um einen geist sondern ein reales wesen! auch was nach der evakuierung geschah, bleibt vollkommen aussen vor.
so kann ich leider nicht mehr als drei sterne geben, da vieles unbeantwortet und unvollendet bleibt. aber vielleicht glaubt man da auch an eine fortsetzung, wer weiss...
das bild ist durchgehend leicht verrauscht, was aber auf einem »normalen« tv-gerät nicht weiter stören dürfte. dafür kommt die tonspur mit vielen wuchtigen einsätzen daher, so daß eure nachbarn auch was davon haben.
für gruselfreunde ist das ganze vielleicht zu seicht und vorhersehbar, aber für einen netten heimkinoabend allemal in ordnung. solide arbeit, nicht mehr aber auch nicht weniger!

ungeprüfte Kritik

am
Mittelmäßiger Horror
Ich kann mich den vorherigen Meinungen nicht anschliessen, der Film dauert 97 Min. aber fast die erste ganze Stunde passiert kaum was und der Rest war auch nicht wirklich gruselig. Der Film hat sich nur dahin gezogen. Der Geist, wenn man ihn am Ende dann endlich mal sieht, war ein Lacher. Die Story hat mich ebenso nicht überzeugt, da hätte man sich mehr Gedanken machen können. Alles in allem nicht unbedingt sehenswert.

ungeprüfte Kritik

am
Leck misch Fett, dat war rischtisch brutal!
Also misch hat dat Ding rischtisch jegruselt.
Kann isch eusch nur empfehlen.

ungeprüfte Kritik

am
Der Film war gar nicht so schlecht aber auch kein KnalleR.Einmal sehen reicht.Ansonsten alles schon mal da gewesen.

ungeprüfte Kritik

am
Aus der Story hätte man sicherlich mehr machen können. Um auf die Kritik von vorher einzugehen, also mit Splatter hatte der Streifen nun wirklich nichts zu tun, ab mit subtilem Grusel auch nicht. Einziger Höhepunkt, die unerwartete Wendung, ansonsten hätte man den Film auch gar nicht angucken müssen.

ungeprüfte Kritik

am
Es überrascht natürlich nicht wirklich, dass recht früh auf „merkwürdige Geschehnisse“ eingegangen wird, eine langatmige Einführung bleibt völlig aus. „Fragile“ verseht sich darauf, dem Zuschauer nur die für die Geschichte wichtigen Eckpfeiler zu präsentieren; der Themenschwerpunkt liegt absolut auf dem Kinderkrankenhaus, Daten, ob bspw. Amy verheiratet ist, woran Maggies Eltern starben oder wer sie überhaupt ins Krankenhaus brachte, wie die einzelnen Mitarbeiter zueinander stehen...alles unwichtig, alles unerwähnt, und doch nicht derartig außen vorgelassen, dass man sich einem oberflächlichen Erzählstil ausgeliefert fühlen würde.

Das ganze Drumherum, Wendungen, Entwicklungen und Offenbarungen stimmen einfach, wissen, den Zuschauer zu frappieren und in gewisse Anspannung zu versetzen.

Die Mischung der Charaktere ebenso gelungen ~ da gibt es zum einen die distanzierte, aber dennoch freundliche Oberschwester Mrs. Folder, die Amy stetig zu verstehen gibt, dass das mit der Einstellung vielleicht doch so keine gute Idee war. Zum anderen gibt es da die freundliche, aber dennoch distanzierte Stationsschwester Helen, die sich ebenfalls fast bis zuletzt weigert, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen.

Erstaunlicherweise funktioniert es überzeugend, die Beweggründe, Verhaltensweisen und auch verhaltensspezifische Änderungen einzelner Charaktere darzustellen. Die Musik unterstreicht die vermittelte Atmosphäre, geht stellenweise unter die Haut und sorgt für zusätzliche Stimmung.

ungeprüfte Kritik

am
Diesen Film möchte man mögen, kann ich aber nicht. Er macht grausame Handlungsfehler. Wenn sich so Geister verhalten, na Mahlzeit.
Wenn man aber zwei Geisteraugen zudrückt und nicht über einzelne Handlungen der Akteure nachdenkt, könnte man den Film genießen.

ungeprüfte Kritik

am
Ein weiterer Frauen Horrorfilm im Stil von Waisenhaus, Unborn, Ring etc..... leider alles schon dagewesen und deswegen nur 2 Sterne.

Kann man sich mal reinziehen ist aber auch nicht schlimm wenn man's lässt. Gibt ähnliche Filme die es eifnach besser schaffen ne gruselige Atmosphäre zu schaffen (Waisenhaus, Ring). Der Film hat mich iwie kaltgelassen und kein bisschen schockiert oder Angst gemacht.

Positiv hat mir die Hauptdarstellerin gefallen, hat ihre Rolle gut gespielt.

ungeprüfte Kritik

Der Film Fragile erhielt 3,1 von 5 Sternen bei 267 Bewertungen und 29 Kritiken.
Es findet keine Prüfung der Bewertungen und Kritiken auf Echtheit statt.

FilmzitateFragile

Deine Online-Videothek präsentiert: Fragile aus dem Jahr 2005 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Calista Flockhart von Jaume Balagueró. Film-Material © Splendid Film.
Fragile; 16; 09.11.2006; 3,1; 267; 97 Minuten; Calista Flockhart, Ivana Baquero, Ewan Watson, Stuart McLauchlan, Lavinia Bertram, Max Batista; Horror, Thriller;