Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Town Trailer abspielen
The Town
The Town
The Town
The Town
The Town

The Town

Stadt ohne Gnade

USA 2010


Ben Affleck


Ben Affleck, Rebecca Hall, Mark Berglund, mehr »


Thriller, Krimi

3,6
1116 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
The Town (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 120 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Biographien
Erschienen am:24.01.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Kinofassung (deutsch/englisch) ( Gerät auf deutsch einstellen) + Extended Cut (nur englisch)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 124 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Arabisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Hebräisch, Italienisch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:24.01.2011
The Town
The Town (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Town
The Town
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
The Town in HD
FSK 16
Stream  /  ca. 124 MinutenProduct Placements
Regulär 3,99 €
Du sparst 17%
Regulär 9,99 €
Du sparst 10%
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:24.01.2011
Abbildung kann abweichen
The Town in SD
FSK 16
Stream  /  ca. 124 MinutenProduct Placements
Regulär 2,99 €
Du sparst 16%
Regulär 6,99 €
Du sparst 10%
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:24.01.2011
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Town
The Town (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Town

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Town

Doug MacRay (Ben Affleck) ist ein Krimineller ohne Reue. Er ist der Kopf einer skrupellosen Bankräuberbande, die sich damit brüsten, alles stehlen zu können, was sie wollen und sogar noch sauber aus jeder Sache rauszukommen. Weil sich Doug emotional an keinen Menschen bindet, hat er auch nicht viel zu verlieren - doch diese Sicherheit steht bald auf dem Spiel, als die Diebe eine Bankangestellte als Geisel nehmen. Obwohl Claire Keesey (Rebecca Hall) von den Einbrechern laufen gelassen wird, ist die ehemalige Geisel nervös, weil sie weiß, dass der Bandenchef ihren Namen und ihre Adresse kennt. Anders ist es, als sie den unbekannten, jedoch sehr charmanten Doug kennenlernt. Unbesorgt lässt sie den bis dato Fremden in ihr Leben, ohne zu ahnen, dass sie den Mann vor sich hat, der sie noch vor wenigen Tagen terrorisiert hat. Die beidseitige Anziehungskraft wandelt sich schnell in eine leidenschaftliche Romanze, die jedoch auf einen Pfad führt, der sowohl für Doug wie für Claire gefährlich und womöglich todbringend enden könnte.

Film Details


The Town - Welcome to the bank robbery capital of America.


USA 2010



Thriller, Krimi


Einbrecher, Bankraub, Heist-Movies, Geiselnahme, Oscar-nominiert



23.09.2010


256 Tausend


Darsteller von The Town

Trailer zu The Town

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu The Town

Operation: 12 Strong: Nur gemeinsam sind sie stark! Operation: 12 Strong

Operation: 12 Strong

Nur gemeinsam sind sie stark! Operation: 12 Strong

Chris Hemsworth, Michael Shannon und Michael Peña begeben sich auf eine extrem lebensgefährliche Mission. Wer von ihnen kommt da lebend heraus?...
Top 3 Neuerscheinungen 34. KW: Kaufhaus Cop 2, Marigold Hotel 2 & American Heist

Top 3 Neuerscheinungen 34. KW

Kaufhaus Cop 2, Marigold Hotel 2 & American Heist

In den DVD & Blu-ray Neuheiten erwartet uns diese Woche ein Publikumsliebling als Cop in Vegas, ein Hotel mit neuen Gästen und zwei Brüder beim Coup des Lebens...
Batman: Mehrere Batman-Filme und Aufruhr um Affleck?
Kinostart: 'Argo' mit Ben Affleck: Ben Affleck ist als Regisseur das "Arschloch" am Set!
Jeremy Renner: Hexenjagd statt Liebesgeflüster: Renner als Hänsel

Bilder von The Town

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Town

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Town":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Da ich kein großer Freund von Ben Affleck bin, hat er mich bei diesem Film mehr als überzeugt. Geniale Milieustudie mit insgesamt sehr sehenswerten und agilen Darstellern. Gute Story mit Action, kleiner Romanze, etwas Blut und einer Spannung, die für gute Unterhaltung sorgt.

Sehr zu empfehlen!

am
Genialer Film!
Und wie viele hier schon geschrieben haben, Ben Affleck in Top-Form.
Auch die anderen Schauspieler passen gut ins Geschehen, vor allem Jeremy Renner fand ich Klasse.

Wer auf temporeiche Action steht, macht mit "The Town" nichts falsch.

am
Ben Affleck war mir bislang nicht als großartiger Schauspieler aufgefallen (vielleicht haben ihm die Regisseure ja auch nicht viel Raum gelassen, mehr zu sein als die US-Antwort auf Hugh Grant), dafür jedoch seit "Gone Baby Gone" als bemerkenswerter Regisseur, der aus seinen Charakterdarstellern beachtliches heraus holt. (Man erinnere sich dort an die herausragende Darstellung von Amy Ryan, die zahlreiche Preise einsammelte.)
In diesem Film bestätigt Affleck sein Können als Filmemacher, aber auch sein schauspielerischer Auftritt hat deutlich mehr Reife, die allerdings auch viel über die Stimmlagen funktioniert und somit in der deutschen Fassung etwas verloren geht. Die Akteure sind allesamt überzeugend von ihrem Regisseur in die Glaubwürdigkeit geführt. Die Action ist sehr effizient und zitiert mitunter "Heat" von Michael Mann, auch wenn sie sich bei weitem nicht an die alte Joel-Silver-Regel hält, eine Action-Szene alle 10 Minuten auszurichten. Der Film kann als reiner Unterhaltungsfilm missverstanden werden, ist in dem Falle aber nicht ganz sättigend.
Notiz am Rande: Pete Postlethwaite, den Steven Spielberg übrigens einst als besten aller Schauspieler bezeichnete, hat hier einen seiner allerletzten Auftritte.

am
Sehr guter Film über eine Bande von gut organisierten Bankräubern, die nach 6 Geldtransportern und 2 Banken endlich den ganz großen Coup landen wollen. Natürlich (bei einem Ben-Affleck-Film) kommt dabei die Liebe dazwischen und der Hauptverdächtige verknallt sich voll in die Hauptzeugin. Da bleiben Konflikte nicht aus. Ob am Ende alles gut wird, ist (fast) vorhersehbar, aber trotzdem spannend umgesetzt. Ich war keine Minute gelangweilt. Harte Action, wenig Blut, aber dafür jede Menge spannende Wendungen machen den Film interessant.

am
Spannung, Action, etwas fürs Herz .... alles dabei!
Gut gemacht ... Story gut aufgebaut und nicht langweilig.
JR und BA in Bestform......

am
Eigentlich eine schöne runde Story, mit recht passabler Regie von Ben Affleck selbst. Auch die deutsche Tonspur geht in Ordnung.
Wenn die Coups doch bloß nicht so unsagbar dämlich geplant wären, hätte das ein richtig guter Krimi werden können. So ist das Ende leider schon sehr früh absehbar.
Schade, gute Ansätze leider verspielt.

Alternativen:
1. Knapp 10 Jahre früher, nämlich in 2001, schaffte David Mamet mit "Heist" einen wirklich perfekten Krimi im gleichen Stil.

2. "The Departed" aus 2006 ist nicht ganz das gleiche Thema, spielt aber ebenfalls in der gleichen Liga - jedoch ein paar Klassen besser :)

am
Guter Actionstreifen. Ben Affleck (nicht mein Lieblings-Schauspieler) mausert sich zum ernst zunehmenden Charakterdarsteller. Sehr gut Leistung. Der Film gewinnt hauptsächlich von seiner stark gespielten Rolle. Die Story bekommt durch das spezielle Täter-Opfer-Verhältnis einen gelungen Spannungsbogen. In guter Erinnerung werden mir die originellen Masken der Bankräuber bleiben. Wer Action mit einem Schuss Moral, Romantik und Spannung mag kann hier getrost zugreifen. (amz)

am
Netter Film um Bankräuber, Freundschaften und Liebe. Alles in allem jedoch unspektakulär umgesetzt. Mir fehlten die großen Kinomomente.

am
Cooler Cop gegen Bankräuber Actionfilm mit integrierter Love Story. Kurzweilige Unterhaltung ist garantiert.

am
Sicher muss sich der Film an Heat messen lassen, ist doch die Story fast deckungsgleich. Heat gewinnt den Vergleich was natürlich an dem Staraufgebot liegt. Dennoch ist The Town alles andere als ein billiger Abklatsch, und schafft es wie Heat, dass man gebannt einem Verbrecher die Daumen drückt. In puncto Action liegt The Town übrigens etwas weiter vorn. Bevor man also Heat zum zweiten oder dritten Mal einlegt greift man besser zu diesem Streifen.

am
der Film ist extraklasse, sehr gute Schauspieler und eine gelungene mit etwas Action reicher Film, für seine Zeit ein Meisterwerk,
unbedingt ausleihen

am
Da ich kein großer Freund von Ben Affleck bin, hat er mich bei diesem Film mehr als überzeugt. Geniale Milieustudie mit insgesamt sehr sehenswerten und agilen Darstellern. Gute Story mit Action, kleiner Romanze, etwas Blut und einer Spannung, die für gute Unterhaltung sorgt. Volle 4 Sterne für dieses Gangstermovie!

am
Ben Afflecks Gangstermovie mit halben Tiefgang ist vor allem auf Grund seiner hervorragenden Darsteller, seines kompromißlosen Plots und seiner recht gradlinigen Regie gelungen. THE TOWN – STADT OHNE GNADE hat nur zwei kleine Probleme: Erstens hat man dies mehr oder weniger alles schon mal gesehen und zweitens ist Afflecks Darstellung der Hauptfigur einfach zu sympathisch geraten in Anbetracht der Tatsache, daß er ohne Hemmungen Leuten Kugeln in die Birne ballert. Dennoch 3,70 wohlwollende Handys-In-Die-Mikrowelle-Sterne für gute Unterhaltung.

am
Ohne einem Vorredner zu nahe tretten zu wollen, aber der Film ist sicherlich nicht der beste Film den man je gesehen hat, höchstens man hat noch nicht viel gesehen...?

Im Grunde erinnert der Plott an "Heat" für Arme, wenn man es gemein ausdrücken möchte...

Trotzdem hat der Film Spaß gemacht, ist durchaus spannend und auch die Action ist nicht zu verachten. - So eine modifizierte Tec-9 verursacht doch wirklich einen ordentlichen Kugelhagel! ;-)

Wem "Heat" gefallen hat und nicht zu viel erwartet, der wird auch mit "The Town" ganz glücklich werden! Ich fand den Film durchaus gelungen! - Der Streifen dürfte aber Männer besser gefallen als Frauen...

Passende Filmtips: Heat, 96 Hours, Gesetz der Rache

am
Ich habe mir den 150 Minuten langen Directors Cut gegeben, was für eine Zeitverschwendung. Weder die Story noch die Actionsequenzen konnten mich überzeugen, die Handlungen des Hauptcharakters in Bezug auf eine Person meines Erachtens nacb nicht nachvollziehbar. 90 Minuten hätten hier völlig gereicht und hätten wohl auch auf die Qualität des Filmes einen positiven Effekt gehabt.

am
Konnte mir den Film nicht auf Deutsch anschauen da er nur eine Englische Tonspur hatte. Werde Später den Film bewerten wenn ich diesen gesehen habe

am
Absolut genialer Gangster Film, der zu fast jeder Minute mit Spannung und Strategie glänzt. Ganz großes Kino, Ben Affleck

am
Also ich kann mich über den Film nicht so begeistert äussern wie meine Vorrezensenten. Das Ben Affleck und auch seine restliche Kompanie rollennmäßig eine gute Figur machen möchte ich nicht bestreiten aber der Film an sich hat mich enttäuscht, die Action hält sich meiner Meinung nach in Grenzen, im Mittelpunkt steht die Beziehung Doug MacRay´s (Ben Affleck) und Claire Keesey die zu Beginn als Geisel genommen wurde. Am meisten störte mich aber !!!Achtung Spoiler!!! das Claire am Ende Doug verzeiht nachdem er ihr ewig nicht die Wahrheit verriet das er einer der Geiselnehmer war, typisch Hollywood. The Town werde ich mir kein zweites Mal anschauen.

am
Absolut empfehlenswert.
Ich denke das Kollege Affleck dabei bleiben sollte, Filme über seine Heimatstadt zu machen, denn sie alle haben eins gemeinsam, sie sind einfach gut (siehe Gone Baby Gone, Good Will Hunting, etc.).
Wie eigentlich immer den deutschen Titel vergessen, (wer denkt sich immer nur diesen Schwachsinn aus), dann findet man einen gut gemachten Thriller, der auch an der Action nicht spart. Ein Film den man gerne ein weiteres Mal sehen kann.

P.S. Was der Film allerdings jetzt mit Heat gemein hat, außer automatischen Waffen und Bankräubern ist mit nicht klar, das ist für mich genauso wie bei Liebesfilmen zu bemängeln, dass da ja immer ein Pärchen im Mittelpunkt steht....

am
Als Ergänzung zu den vorherigen Meinungen, sei gesagt dass die Stärksten Szenen im Film die Szenen mit dem Gärtner sind.

Ben Affleck finde ich sehr gut.

4 Sterne

am
Ähnelt stark Heat. Obwohl letztgenannter Film mit Staraufgebot auftrumpft, braucht sich "The Town" keinesfalls dahinter zu verstecken! Besonders durch die Tatsache, dass viele Schauspieler als Laien und Einwohner der Boston naheliegenden Stadt gute Rollen spielen, überzeugt der Film eher mit Authentizität. Dass der Regisseur zugleich als Hauptdarsteller fungiert, stört m.E. keinesfalls.

Folglich ein rundherum gelungener und sehenswerter Film!

am
Kennen Sie das? Der Film ist zu Ende, und Sie erwischen sich dabei, wie sie sich den langen Abspann schauen und der Hintergrundmusik zuhören? Bei mir war es so. Der Film hat mich so gefangen genommen, dass ich einfach nicht aufhören konnte auf den Bildschirm zu starren.

Ich habe die extended Version im Originalton mit Untertiteln angesehen. Das war wirklich beeindruckend.

Der Film dreht sich um eine Handvoll super gezeichneter und dargestellter Charaktere. Der FBI-Mann, eine attraktive Frau und die Gang. So liebe ich Filme: geradlinig wird eine spannende Geschichte erzählt. Eingewoben ist eine ungewöhnliche Liebesbeziehung. Die langen Dialoge sind stimmig und passen an jeder Stelle zusammen. Die Aktion Szenen, von denen es nicht sehr viele gibt, sind gut und aufwändig gemacht.

Ein Mann trägt den ganzen Film: Hauptdarsteller: Ben Affleck; Regie: Ben Affleck; Chef der Bande: Ben Affleck; Organisator der Bande: Ben Affleck; Moralischer Sieger des Films: Ben Affleck; Technischer Sieger des Films: Ben Affleck; Coolster Gangster: Ben Affleck; Wer hat am Schluss seine große Liebe gefunden ... na Sie wissen es sicher schon.

Ein kleiner Fehler war in der extended Version drin: Der Dialog, in dem er von seiner Familie erzählt, kam zweimal vor und zwar an zwei verschiedene Schauplätzen.

Wer einen Actionfilm erwartet wird enttäuscht. Wer eine stimmungsvolle Geschichte in einem eigenwilligen Milieu mit ein wenig Action erwartet, kommt voll auf seine Kosten. Der Untertitel "Stadt ohne Gnade" kommt sicher von einem Marketing Typen, der den Film nicht gesehen hat. Von mit fünf Sterne.

am
Der Film hat mir und meinem Partner sehr gut gefallen. Er ist spannend, actiongeladen und trotzdem tiefgründig. Man erhält einen guten Einblick in das Leben der Menschen in diesem Stadtviertel und erlebt gute Darsteller.

am
Ein Film über eine Gruppe junger Männer (aus einem Arbeiterviertel aus Boston), die sich durch gut organisierte Raubüberfälle ihr Leben finanzieren. Dazu beschäftigt sich die Geschichte noch mit den persönlichen Problemen der Jungs und ihr Umfeld. Vor allem die Freundschaft zwischen Ben Affleck und Jeremy Renner und deren schwierige Lebensumstände stehen etwas im Vordergrund. Die ganze Beziehung droht zu eskalieren, als die von Ben Affleck gespielte Person sich in eine Ex-Geisel verliebt und dadurch das ganze Team gefährdet.

Im Gegensatz zu dem handlungsähnlichen Film Heat (bei dem ja das Katz und Maus Spiel zwischen "Gut" und "Böse" im Mittelpunkt stand) spielt hier eher die Beziehung der beiden Gangster untereinander die Hauptrolle. Würde den Film daher nicht unbedingt mit Heat vergleichen. Grob betrachtet vielleicht (da müßte man allerdings alle Filme bei denen ein Geldtransport ausgeraubt wird in die Schublade "Heat" stecken).

Ich finde diesen Film gar nicht mal so schlecht. Eine gut erzählte Story. Die zwar nichts "Neues" ist, aber spannend und interessant erzählt. Die schauspielerischen Leistungen sind sehr gut und bis in die Nebenrollen gut und glaubwürdig besetzt. Das Umfeld - das durch irische Einwanderer geprägte Boston wird schön in Szene gesetzt. Eine gewisse Spannung zieht sich durch den ganzen Film, ohne überdrehte und unangebrachte Actionszenen. An denen es allerdings an den richtigen Stellen auch nicht mangelt. Die Mischung aus Krimi-Action-Drama finde ich genau passend. Die persönlichen Probleme und Beziehungen nehmen ihren Teil in der Story ein, überschatten das Ganze aber nicht sinnlos. Auch die Liebelei zwischen den Akteuren wird in einer gering-ausreichenden Dosis serviert. Man weiß: Gut, die haben sich verknallt... weiter in der Story ! Ohne großes Geplänkel. Auch das Ende finde ich gelungen.

Würde diesen Film auf alle Fälle, für einen netten DVD Abend weiterempfehlen !

am
Ben Affleck überzeugt auch mit seinem zweiten Regiestück; es ist actiongeladener als sein Vorgänger.

am
Der Film ist gut gemacht, spannend und unterhaltend, wenn auch das Ende sich erahnen lässt. Inhaltlich gibt es ein paar Glaubwürdigkeitsprobleme, was die Rolle der Bankangestellten betrifft, doch lässt sich darüber hinwegsehen.

am
Die Mädels sind ja hübsch, Affleck auch - die Story, na ja, schon 100fach da gewesen.. Affleck der Held, ja bla bla, gähn...

Muss man nicht gesehen haben.

am
Teils interessantes Studium des Sozialmilieus, verknüpft mit Action und Spannung und nicht zu vergessen einer Liebesgeschichte. Gute Unterhaltung, guter Durchschnitt.

am
Kann man sehen, muss man aber nicht...
Fand den Film eher langweilig und vorhersehbar, ganz nett, aber mehr auch nicht. Man hätte mehr daraus machen können.

am
Ben Affleck in einer eher untypischen Rolle, die er aber durchaus sehr gut rüberbringt. Gelunger Actionfilm, den es lohnt anzuschauen.

am
Also wir verstehen nicht warum um diesen Film so ein Theater gemacht wird.
Er ist ziemlich lahm und wohl eher für "Herz Schmerz" Fans.
Wer hier einen richtigen Actionfilm erwartet, wird herb enttäuscht!
Die superguten Bewertungen müssen mit dem Hauptdarsteller zu tun haben.
80% Herz Schmerz Beziehungs- ......
10% Vorbereitung auf die Raubzüge
10% Action.
Nun ja wir mussten kämpfen um wach zu bleiben.

am
Katastrophe....gerade,ideenlose story,schlechte schauspieler(gipfelt in ben affleck) lächerliches Ende....ich bin froh das ich nach den 2 Stunden noch am Leben bin bzw. mein Augenlicht nicht verloren habe...ich rate jedem von diesem Film ab...schaut lieber Ben Affleck als reinen Regisseur in Gone Baby gone...bessere,zum Nachdenken anregende Story,bessere Schauspieler und kein Ben Affleck vor der Kamera...also denn haut rein

am
Die Blu-Ray enthält auch den 29min längeren Extended Cut (154min). Allerdings nur komplett auf Englisch (immerhin DTS-HD Master)! Die deutsche Tonspur gibts nur in der Kinoversion (125min) und dann auch nur in Dolby Digital.

Der Film selbst kommt leider nicht an das offensichtlich große Vorbild heran, weiß aber mit einigen gut gemachten Actionsequenzen und guter Kamera zu unterhalten.

Die Dreiecksbeziehung zwischen Hauptfigur, seinem Umfeld und der Polizei boten ein große Potential für ein sehr spannendes Katz- und Mausspiel, welches (zumindest in der Kinoversion) sich nur Ansatzweise entfaltete.

am
Dieser Film ist anfangs noch überraschend. Jedoch merkt man bald, dass er sich auf einen anders zusammengesetzten Plot von Michael Mann's "Heat" (1995) stützt. Im Grunde "nur" ein Abklatsch.
Machen wir uns nichts vor - Ben Affleck ist kein Robert De Niro und kann auch dem nun 16 Jahre alten kongenialen Original kein bisschen das Wasser reichen.

Es kommt einfach keine Atmosphäre auf. Die Dramaturgie lässt auch zu wünschen übrig. Deshalb lieber zu "Heat" greifen! DER ist "spannend ohne Ende" - um meinen Vorredner zu zitieren. Ja geradezu "grandios"!
Ihr könnt gerne mal den Vergleich wagen...

2,5 Sterne - wegen Afflecks Bemühungen als Regisseur und Schauspieler und der respektablen Leistung von Jeremie Renner.

am
Wer hier auf einen Actionfilm wartet vergebens. Eher eine Liebesgeschichte, die auch noch durchschaubar und vorhersehbar ist. Sehr langatmig. Nicht einmal für Frauen, die Schmonzetten mögen, sehenswert!

am
Also ich kann mich den positiven Kritiken hier nur anschließen.
Interessanter Film aus dem Bankräubermilieu, toll umgesetzt und von Ben Affleck eine wirklich gelungene Regieleistung.
Zwar bin ich auch hier der Meinung dass man bei mir auf Granit stößt wenn ich für Verbrecher aus Leidenschaft Mitgefühl zeigen soll, frei nach dem Motto "der Arme hatte ja so eine schwere Jugend", aber ansonsten ist die Erzählweise flüssig und interessant.

am
Bei diesem von Ben Affleck produzierten Heist-Film handelt es sich leider nicht um das nach "Gone Baby Gone" erhoffte Meisterwerk. Ein solider Action-Thriller ist er jedoch allemal. Sauber produziert, etwas überkonstruiert in der Handlung und aus meiner Sicht mit dem Regisseur in der Hauptrolle fehlbesetzt. Dazu kommt das moralisch fragwürdige und widersprüchliche Ende.

Affleck ist definitiv ein guter bis sehr guter Drehbuchautor (Good Will Hunting) und Regiesseur (Gone Baby Gone) - aber seine Schauspielkunst ist eher limitiert. Dennoch ist auch "The Town" für einen unterhaltsamen Filmabend geeignet.

am
Mit "Heat" würde ich den Film nicht vergleichen, das wäre eine Beleidigung für den Film "Heat". Ein Banküberfall und das Ausrauben eines Geldtransporter, der Rest ist wiedermal mehr eine Beziehungsgeschicht. Ben der tolle Lover, Streit und wieder Liebe. Das kann der Film so laufen wird kann man nach einigen Minuten Laufzeit schon erahnen. Wie immer in Ben´s Filmen.

am
Leider nur ein Abklatsch von Heat. Kann Heat das Wasser nicht reichen. Nicht empfehlenswert. Wer soll das noch verstehen. Denen geht wohl der Stoff aus (Filmstoff). Schade. Vertane Zeit.

am
guter Film. bisschen Action, schmucke Lovestory. Das Verhalten der Polizei darf aber nicht zu sehr hinterfragt werden. Ben Affleck und die Gangster spielen ok. Für nen Samstagabend ganz gut.

am
The Town ist der beste Film den ich je gesehen habe. Spannend ohne Ende aber auch etwas verstörend und brutal. FSK 16 ist somit gerechtfertigt. Also anschauen !!
The Town: 3,6 von 5 Sternen bei 1116 Bewertungen und 41 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Town aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Ben Affleck von Ben Affleck. Film-Material © Warner Bros..
The Town; 16; 24.01.2011; 3,6; 1116; 0 Minuten; Ben Affleck, Rebecca Hall, Mark Berglund, Gary Galone, Nicholas Cairis, Jeff Martineau; Thriller, Krimi;