Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Swimming Pool Trailer abspielen
Swimming Pool
Swimming Pool
Swimming Pool
Swimming Pool
Swimming Pool
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Swimming Pool (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 98 Minuten
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews
Erschienen am:19.02.2004

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Swimming Pool (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 103 Minuten
Vertrieb:Studiocanal
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:14.03.2019
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Swimming Pool (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 98 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews
Erschienen am:19.02.2004

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Swimming Pool (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 103 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Studiocanal
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:14.03.2019
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Swimming Pool
Swimming Pool (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Swimming Pool
Swimming Pool (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Swimming Pool

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Swimming Pool

Um sich für ihren neuen Roman inspirieren zu lassen, zieht sich die erfolgreiche britische Kriminalautorin Sarah Morton (Charlotte Rampling) in das französische Landhaus ihres Verlegers zurück. Als dort eines Nachts seine 20-jährige Tochter Julie (Ludivine Sagnier) auftaucht, fühlt sich Sarah zunächst von dem hemmungslosen und rücksichtslosen Verhalten der jungen Frau massiv gestört. Bis sie allmählich in Julies provokantem und offen zur Schau gestelltem Liebesleben die Quelle ihrer Inspiration findet. Als sich die beiden ungleichen Frauen einander nähern, beginnen sich die Grenzen zwischen Fantasie und Wirklichkeit zu verwischen.

Film Details


Swimming Pool - On the surface, all is calm.


Großbritannien, Frankreich 2003



Drama


Schriftsteller



14.08.2003


520 Tausend



Darsteller von Swimming Pool

Trailer zu Swimming Pool

Bilder von Swimming Pool

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Swimming Pool

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Swimming Pool":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Hier verschwimmen Vorstellung und Wirklichkeit auf subtilste Weise, während eine geradezu geheimnisvolle Ruhe und die Hypnose der Bilder in ihrem Schlepptau eine ungewöhnliche unterschwellige Spannung aufrechterhalten, die einen (geduldigen und mit Fantasie gesegneten Zuschauer) zum Rätseln veranlassen kann. Einer der besten Filme von Ozon.

am
Enttäuschender Nachfolger von "8 Frauen". Trotz Starbesetzung (Charlotte Rampling) nur müdes Autorenkino. Die Story ist nicht wirklich glaubhaft. Der Film ist einfach langatmig an der Grenze zur Langweiligkeit, die Nebendarsteller bleiben nicht im Gedächtnis haften. Schade, aus der Story hätte man was machen können. Dieser Regisseur kann definitiv mehr. Ein Tipp noch: Die Frage "Was wollte uns der Regisseur sagen" erschliesst sich zumindest zum Teil bei Ansehen der Interviews in den Extras.

am
Mehr Beziehungsdrama
Nackte Haut und Sex-Szenen dürfen natürlich nicht fehlen bei französischen Filmen. Spießerin trifft auf ne junge Nymphomanin. Aber man wartet eine Stunde lang vergeblich auf den THRILLER, bis dahin ist es eher ein Beziehungsdrama. Dann passiert endlich was und schwupp ist der Film auch schon rasch vorbei. Überraschungsmomente sind dünn gesäht und meiner Meinung nach alles zu sehr konstruiert ohne großen Tiefgang bzw. Sinn dahinter. Aber schaut ihn euch selbst an, vielleicht hab ichs auch einfach nicht kapiert :-)

am
Ich mag ein oberflächlicher Banause sein, aber das reißt mich nicht vom Hocker: Von den knapp eineinhalb Stunden schaut man beinahe eine Stunde zu, wie Sarah (meist mit verdrießlicher Miene) rumlatscht, U-Bahn fährt, trinkt, ißt oder tippt. Es hätte mich ehrlich nicht überrascht, wenn auch ihre Toilettenbesuche ausführlichst dokumentiert worden wären. Der Rest der Zeit wird fast komplett damit ausgefüllt, daß Julie sich (mal mit, mal ohne Oberteil) am Pool räkelt oder mit ausnehmend häßlichen Kerlen rummacht. Daß dann doch noch jemand umkommt, macht "Swimming Pool" noch lange nicht zum Thriller, denn Spannung kommt eigentlich nie auf. Auch visuell ist der Film bei weitem nicht so geglückt, wie das Cover vermuten läßt. Daß die Surroundkanäle praktisch völlig stumm bleiben, überrascht dagegen weniger. Muß man wirklich nicht gesehen haben.

am
In der ersten Hälfte des Films passiert so gut wie überhaupt nichts, in der zweiten Hälfte gibt es ansatzweise so etwas Handlung, Spannung will jedoch aufgrund der Vorhersehbarkeit nicht aufkommen. Sagnier räkelt sich zwar in der Hälfte aller Szenen nackt am (oder im) Pool, was auch durchaus nett anzuschauen ist, das ersetzt jedoch keineswegs eine Handlung. Äußerst enttäuschend nach den sehr gelungenen "8 Frauen".

am
Der Spannungsbogen ist recht flach, aber dafür hat der Film eine nette "Suspense"-Atmosphäre. Für Fans von Highsmith (Ripleys Game) zu empfehlen.

am
Eine harmloser Thriller, bei dem man nie weiss was das alles soll, noch wird, oder in der Vergangenheit tatsächlich gewesen ist, oder eben nur Einbildung bzw. fiktive Romanhandlung einer Schriftstellerin war. SWIMMIMG POOL überzeugt nicht wirklich richtig mit seiner Handlung, sondern nur über das Ambiente und vor allem mit den starken Darstellern. Daher ist das Werk wahrlich kein großer Wurf, kann man sich aber schon mal in einer ruhigen Minute anschauen. 2,90 Ferienhaus-Sterne mit Pool in Süd-Frankreich.

am
Ich schließe mich "StreunerT" an, doch das Ende war weit besser, als der Anfang zeigen konnte. Manch einer hat sicher abgeschaltet, bevor die Story interessant und mehrschichtig wurde.
Eben eine typische menschlich-mörderische Komödie, mit hartem Ausgang. der dann aber auch sehr fraglich wird....

am
genial gemachter Streifen ... Realität und Fantasie verschwimmen subtil miteinander ... alles in allem 5***** ... auf jeden Fall sehr, sehr sehenwert ...

am
Sehr erotisch, sehr unterhaltsam, sehr spannend! Geschichte und Figurencharakterisierung sehr stimmig, Bilder schön, alles Klasse. Und beim Ende kommt man echt ins Grübeln! Sehr gelungen.

am
Der Aha-Effekt beim ersten Mal ist grandios...
vor allem, wenn man dann im Rückblick überlegt, ab wann die Story in die Fiktion abgedriftet ist... unter diesem Gesichtspunkt hab ich ihn zum 2.Mal gesehen - zugegeben, einige Längen gibt es dann schon, wenn besagter Effekt eben schon »verraucht« ist... Trotzdem für Erstgucker sehr empfehlenswert!!

am
Hervorragend!
Großartiger unterschwelliger Thriller, der nicht mit oberflächlichen Spannungselementen arbeitet sondern sehr subtil inszeniert ist. Sehr gut

am
Ruhiger Filgefallen. m, aber nicht unspannend
Der Film spielt fast ausschließlich im Ferienhaus bzw. dem Swimmingpool, kommt mit einer Handvoll Darstellern aus. Interessante Charaktere kommen zusammen und entwickeln sich.
Schöne Stimmung in Südfrankreich eingefangen, hat mir gut

am
gut aufgebaute Krimigeschichte
Das ein Thriller auch ohne Blut und Hektik auskommen kann zeigt Swimming Pool. Sicherlich ist der Film teilweise recht langatmig, aber durchaus spannend erzählt.
Es prallen zwei Gegensätze aufeinander, die sexuell absolut konservative Schrifstellerin, hervorragend gespielt von Charlotte Rampling, und das durchtriebene Luder, ebenfalls exzellent verkörpert von Ludivine Sagnier.
Am Ende kommt ein ganz guter Krimi raus, der gegen den amrikanischen Thrillereinerlei-Strom schwimmt.
Durchaus mal etwas Abwechslung in diesem Genre.

am
Sehr ruhiger Krimi
Unter diesem Thriller darf man sich keine hektischen oder stark emtionalisierten Szenen erwarten. Dieser Film gewinnt durch einen ruhigen und intelligenten Spannungsaufbau. Der Zuschauer erwartet ständig den Zwischenfall, der dann auch gegen Ende eintritt.
Auf jeden Fall mal was anderes, als der typische Thriller.

am
Sehr französisch
Für Liebhaber französicher (Ozon-)Filme sicherlich toll. Lebt von der Spannung zwischen zwei Frauen. Das Ende ist aber doof.

am
besonderes kino
schauspielerische Glanzleistung gepaart mit einer spannenden Geschichte und schönen Bildern!!
Charlotte Rampling ist einfach nur gut!!

am
hat mich enttäuscht...
die Story ist ja ganz ok, allerdings finde ich die Umsetzung eher flach. Mir fehlte ganz einfach die Spannung. Ich fand auch die unterschwellige Erotik zu erzwungen. Der Film überzeugt einfach nicht - es wirkt zu gespielt. Der einzige Lichtblick in diesem Film ist Ludivine Sagnier.

am
Thriller???
Die Handlung zwischen »Realität« und »Phantasie« sind nicht besonders erkennbar. Die altersfreigabe ab 12 zu gering aufgrund erotischer Szenen. Unter einem Thriller stelle ich mir etwas anderes vor. Der Film war eher zum einschlafen.

am
Langweilig
Absolut enttäuschender Film....
So was von langweilig und dämlich...mir fehlten die Worte

am
naja
also ich habe mir mehr von dem Film erwartet...

am
Nur die Hauptdarstellerinnen sind sehenswert
Nach dem ich den Trailer sah, erwartete ich einen spannenden, europäischen Thriller - diese Erwartung wurde bei weitem nicht erfüllt.
»Swimming Pool« ist vielmehr ein FilmNoir, dessen Handlung träge dahinplätschert und außer einigen schönen Bildern (und Frauen) nicht viel zu bieten hat. Mein Eindruck war, dass der Film dort endet, wo andere Filme (Thriller) beginnen. Zuviele Fragen bleiben unbeantwortet; besser gesagt: ungestellt. Einzig die beiden Hauptdarstellerinnen können überzeugen.
Fazit: Muss man nicht gesehen haben.

am
Ein ziemlich spezieller Film, die erste Hälfte ist extrem ruhig, jenseits der bisweilen nackt daherkommenden jüngeren Hauptdarstellerin ohne auffällige Reizpunkte, dann kippt jedoch das Geschehen, so dass der Gesamtfilm doch halbwegs ereignisreich und spannend war. (Weder Action noch Comedy enthalten!) Irgendwie entfaltet der Film insgesamt einen eigenwilligen, schwer beschreibbaren Charme.

am
Sehr langatmig und mir zu ruhig.Würde ich kein zweites mal anschauen.

am
Am liebsten würde ich den Stern noch weg radieren.
Schade um die vergeudete Zeit.

am
Ein Drama!?
Langsam baut sich die Spannung auf, bei den meisten Thrillern ist es jedenfalls so, also wartet man auch hier, und wartet, und nach 96 Minuten kommt der Abspann - war das ein Thriller, oder eher ein Drama, zumindest der Abspann eine Erlösung!?

am
Swimming Pool von Francois Ozon, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Horror-Thriller (eine deutsch-tschechische Produktion) ist ein ruhiger, beschaulicher Film ohne große Schock-Momente und ganz anders als andere Thriller. Im wesentlichen kann man die Hauptdarsteller auf zwei begrenzen. Die Krimiautorin Sarah Morton und die Tochter ihres Verlegers Julie. Zwischen den beiden Frauen, die am Anfang so gar nicht miteinander auskommen, entwickelt sich im Lauf des Films eine außergewöhnliche Freundschaft. Mehr werde ich nicht zu Handlung schreiben, da ich den Lesern die Spannung nicht nehmen möchte. Swimming Pool ist wirklich unvorhersehbar und meiner Meinung nach durchaus sehenswert. Ich kann den Film auf jeden Fall weiterempfehlen.

am
langatmig und kompliziert
ich konnte diesem film leider nichts abgewinnen, außer den schauspielerischen leistungen war nichts sehenswertes... ich hatte zeitweise das gefühl, wo ist der thriller. die ersten 60min plätscherten dahin und nichts passierte (für einen thriller nicht üblich) als dann endlich etwas spannung aufkam entpuppten sich die meisten darsteller als ziemlich abgedreht oder krank.
wer ludivine sagnier gerne mal nackt sehen möchte, für den ist der film ein empfehlung. :-)
ansonsten nicht mein geschmack.

am
Mir gefiel der Film sehr gut. Man sieht ihn sich an und dann nach ihm noch darüber nach. Es ist kein Film den man sich einfach nur ansieht. Auch wenn es keine großartigen schockmomente gibt ist ein tiefgründiger Film. Ähnlich wie bei The Ring kommt man oft zum Nachdenken. Mein Fazit: Sehenswert!

am
Wie Kaugummi ohne Geschmack.....
...kam mir dieser Film vor. Ein paar nette Szenen fürs männliche Auge, aber ansonsten konnte ich mich für diesen Streifen nicht begeistern. Etwa dreiviertel des Films waren schlicht und ergreifend langweilig, von Spannung und Nervenkitzel, wie es sich für einen Thriller gehört, keine Spur. Vielleicht habe ich einfach zuviel erwartet!

am
Typisch französicher Krimi
Zieht sich wie ein Kaugummi, etwas Erotik und etwas Spannung macht noch kein guten Thriller. Nicht ausleihen !

am
Der Gärtner war nicht der Mörder!
Ein ruhiger Film über das französische Landleben mit zugegeben schönen Bildern - was man von einem Thriller ja nicht gleich erwartet hätte. Warten kann man in dem Film ohne Ende oder auch bis zum Schluss - nämlich auf Spannung was wiederum in keinem Thriller fehlen sollte. So fragt man sich nach einer Stunde wann es denn endlich los geht während sich die Handlung so dahin quält und irgendwann irgendwie aufhört. Nackte Haut gibst genug - also vielleicht besser unter Erotik einsortieren.

am
FLOPPPPP
Der Film ist einfach nur schlecht!
Ich hatte ihn auf Dvd vor einigen Wochen, und jetzt läuft er im Kino ????
Irgendwie seltsam
Nicht anschauen ist einfach nur müll. Es tut mir leid aber das ist Schwachsinn

am
Kaufen würde ich mir den Film nicht. Liegt vielleicht daran, dass ich mir unter einem Thriller etwas anderes vorgestellt habe. Den spannenden Moment muss ich wohl leider auch beim zweiten Mal ansehen verpasst haben. Aber vielleicht versteht ja ein anderer den tieferen Sinn dieses Films. Ich habe ihn noch nicht entdeckt.

am
kein Thriller
Also wenn ein Thriller daraus besteht 70 min. lang ein erotischen Langeiligen Film mit einem Mord zu zeigen dann weiss ich nicht ob ich mir nochmal ein Thriller anschauen möchte. Also der Film fesselte mich nicht eine sekunde lang. Bis auf eine gutausehende Darstellerin die Ihre Hüllen fallen läasst hat der Film überhaupt nix zu bieten. Warum der Film nun den Titel Swimming Pool hat lässt sich auch nicht herausbekommen. Also wer soviel Zeit hat sich 98 min lang zu langweilen sollte sich den Film anschauen, für alle anderen gibt es einen Tip: Das aufregendste an diesem Film ist das Cover und der Titel!!!
Schade.

am
Swimming Pool
Der Film ist die DVD nicht Wert auf die er gebrannt wurde.

am
swimming pool
gesehen und für langweilig empfunden. also von thriller hat dieser film nicht gerade viel. zieht sich wie kaugummi, der einzige lichtblick ist die schöne blonde ;-)

am
Swimming Pool
Hier erkennt man sofort den »Französischen Einfluß«. Ch. Rampling spielt hier die frustrierte Schriftstellerin und Ludivine Sagnier die kleine, sexy Herumtreiberin. Leider an vielen Stellen sehr langatmig, zwar mit schönen Bildern, aber....
Nun ja, dafür eine kleine Überraschung am Schluß. Kann man sich schon mal ansehen.

am
Muss man nicht gesehen haben
1 Stunde 19 Minuten, die man in einem Satz zusammenfassen kann: verhärmte, schrullige Schriftstellerin fährt in Ferienhaus in Frankreich. Der Rest ... naja?!

am
Mal was für zwischendurch
Also von diesem Film hab ich mir etwas mehr Spannung erwartet. Für einen Thriller fand ich die Story doch zu flach, das Ende kann auch nichts wieder herstellen. Trotzdem durchaus ein unterhaltsamer Film, daher zwei Sterne.

am
Verworrene Langeweile in einem kleinem französischen Provinzdorf als Hintergrundkulisse - der Versuch erotische Spannung aufzubauen misslingt. Geradezu grotesk wird er bei der peinlichen Szene den 80jährigen Gärtner zu verführen, nur um ihn vom imaginären Tatort wegzulocken.
Auch Fans des französischen Films bleiben enttäuscht, das Filmende passt zur schlechten Romanvorlage die sich plötzlich zum Drehbuch mausert.

am
Ich hab den Film in Kino gesehen und war sehr enttäuscht über dieses mehr als langweilige Machwerk eines ansonsten sehr guten Regisseurs. Dieser Film wird gnadenlos überwertet... für mich ein langweiliger pseudo-intelektueller Möchtegernkrimi.

am
Einige derbe Logik-Fehler, ansonsten guter Mörder-sticht-Teenies-ab Film. Gibt Titten, Tote, und all sowas...nett nett

am
Nicht zu empfehlen! Es passiert fast nichts. Die Hälfte des Films muss man damit zubringen, Ludivine Sagnier mal mehr mal weniger bekleidet im Swimmingpool zu beobachten. Einen Plot ersetzt das nicht. Einen zweiten Stern gibt es immerhin noch dafür, dass nach etwa einer Stunde eine Handlung einsetzt, die aber nicht lange dauert. Manche Handlungsbögen verlaufen unerklärlich ins Leere (z.B. der Gärtner, der das Verbechen nur bemerkt, bevor er verführt wird, danach aber nicht mehr) und der Plot Twist am Ende überzeugt einen erst Recht davon anderthalb Stunden verschwendet zu haben.

am
Thriller ???
Wohl ehr ein Film Film zu Kaffee und Kuchen. Zum Schluss ein kleiner schon vorausahnender Aha-Effekt. Der ganze Film weißt einen 80 Jahre Karakter auf. Nicht empfehlenswert....

am
Thriller! Nein eher nicht
Alles in allem langweilig, also ein Krimi mit wenig Höhepunkten und einem faden Ende.

am
Schlimm
Der Film gehört meiner Meinung nach nicht in die Kategorie »Thriller« - aber gut, die Kategorie »Langweiliger Mist« existiert nunmal nicht. Der Film ist nicht spannend, nicht interessant - er ist einfach nur langweilig. Es wird so wenig gesprochen und nur so profanes Zeug dargestellt (Frau sitzt am Laptop und denkt, Frau isst, Frau geht spazieren), dass man 60 % im Schnelldurchlauf anschauen kann und das noch nicht mal auffällt, weil eh alles so langsam geht ... Ich sage, nur was für ganz große Kenner...

am
This was a very slow film, that quite honestly my husband and I never understood the reason for even at the end. Whatever the point to the plot was - is still a total mystery to both of us. In our combined opinion, don't bother renting it unless you like to wandering movies with little to no dialog.

am
Nett - nicht mehr!
Wirklich kein Mainstream aber schon sehenswert.

am
Langweilig
Nicht wirklich ein Thriller.
Das einzig wirklich ansprechende ist das Cover.
Ansonsten zum einschlafen.

am
Langweilig. Das merkt man daran, dass man immer wartet, dass es losgeht, mit Handlung, mit Ereignissen, mit irgendwas. Tut es aber nicht. Es plätschert und irgendwann ist es aus. Ein französischer Film, wie es so viele gibt. Ich brauche echt keine Action, aber irgendwas sollte schon passieren - wenigstens unterhaltsame Dialoge.

am
So ein Blödsinn
Ein Fall für Leute die auf usbekische Independentfilme stehen.

am
Ein Stern ist schon zu viel. Sehr langweilig und langatmig. Viel Sex in schlechter Form. Wieder ein schlechter Film von einem Franzosen.

am
Merkwürdgiger Film
Sehr gute Schauspieler.Leider nur mäßig spannend inszeniert. Aber sehr interessantes Ende, daß viel Diskussionstoff bereit hält.

am
selbst ein stern ist zuviel. ein total langweiliger französischer film.

am
Ich kann den Film ebenfalls empfehlen ... Bis zum Schluss ist der Film nicht vorherzusehen und lebt durch die so erzeugte Spannung und Überraschung.

am
Ein ruhiger Film...
und eben ein typisch französischer Film, indem die zwischenmenschlichen Beziehungen im Vordergrund stehen. Er ist eindeutig kein Mainstream-Kino, sondern ein Film der leiseren Töne. Wer das mag und wem es auch ohne viel action nicht langweilig wird, der wird seine Freude am feinsinnigen Spiel der beiden Darstellerinnnen haben. Aber ein Thriller im eigentlichen Sinne ist es nicht, und wer hier absolute Spannung erwartet, der wird enttäuscht sein, obwohl der Film auch solche Momente bietet. Die Spannung ist eben fein dosiert und ist eher unterschwellig vorhanden, sie dominiert nicht den ganzen Film, sondern die tragende Rolle hat die Beziehung die zwischen den beiden Frauen entsteht. Ist auch nett anzusehen, schöne Bilder, und nebenbei bekommt man Lust mal wieder einen Urlaub in Frankreich zu machen.

am
Französisches Filmchen. Habe schon bessere gesehen. Insgesamt war er mir zu anstrengend. Zweimal ansehen? Nö, auf keinen Fall.

am
Swimming Pool
Ein super Thriller der in seiner Art und Weise den Zuschauer in seinen Bann zieht.
In diesem Film ist alles beinhaltet: Erotik, Spannung und ein überraschendes Ende.
Jeder der nicht auf actiongeladen Thriller aus ist , sollte sich diesen Film anschauen.

am
Nichts für Leute, die in einem Film alles erklärt haben wollen. Die ''Moral von der Geschichte'' existiert hier nicht bzw. wird nicht auf dem Silbertablett serviert. Ein anstrengender Film, der dann aber damit belohnt, dass man sich auch nach dem Sehen noch mit ihm beschäftigt.

am
Der Film ist an sich wirklich sehr spannend und interessant. Doch leider finde ich lässt das Ende vieles offen. Also ich für meinen Teil habe zumindest das Ende nicht verstanden.

am
EIn sehr ruhige Film, der von den Feinheiten der Story und den Darstellern lebt. Für Fan des franz. Film empfehlenswert.

am
Für Leute, die mal was anderes sehen wollen als Herzschmerz-Geschichten oder Verfolgungsjagden mit wildem Rumgeballer.
Wer Action erwartet, sollte sich was von Schwarzenegger oder Jackie Chan holen.
Dies ist französisches Kino, da spielt sich die Handlung eben mehr in Dialogen und ''zwischen den Bildern'' ab.
Mir hat die hintergründige Geschichte mit dem verblüffenden Ende gefallen und Ludivine Sagnier ist in jedem Fall eine Augenweide.
Was die Kritik an der Logik angeht: sicher ist einiges übertrieben, aber ich kenne etliche Filme, bei denen mehr im Argen liegt und die nicht eine so originelle Geschichte zu bieten haben.

am
Hmm auch ich hab mehr erwartet: voller Freude hab ich mir die DVD eingeschoben und war auch am Anfang geduldig ob der etwas langweiligen Handlung, ich dachte es wird ja sicher noch spannend.. aber Pustekuchen. Leicht verworrene Story mit unbefriedigender Auflösung... oder ich bin zu dumm um den Film zu verstehen?!...

am
Erotischer was auch immer Thriller...
besser als jeder PRO7 Film! Nicht der aller tollste Thriller aber dennoch OK. Geht um ein Mädchen, die sexmäßig ziemlich abgeht und damit auch offen zeigt was sie hat :) Als plötzlich ein Unfall/Mord passiert, wird dieser kurzerhand vertuscht durch die Krimiautorin, die halt zufällig neugierig wie sie ist Ihrem Leben wieder mal nen KICK geben muss... nicht sehr spannend und der schluss ist auch nicht der Tollste...

am
Bizarr!
Oh man. Der Film ist bizarr, konfus und merkwürdig. Ich habe den Film bis zum Schluss geschaut, da ich dachte, da muss doch mal was passieren. Um ehrlich zu sein, dachte ich zuerst, es sei ein Porno. Sorry, aber ich lag eigentlich garnicht so verkehrt. Sehr französisch halt. Ich kann nicht sagen, ob der Film gut oder schlecht ist, da ich überhaupt keinen Bezug gefühlt habe.

am
sehr langatmiger und langweiliger Film, den man wirklich nicht gesehen haben muss

am
Hilfe, ich ertrinke
So ein Shit. Nur doof. Und was heißt hier Thriller?! Kann einem nur gefallen, wenn man auch die bescheuerten 8 Frauen gut findet! Oder ich versteh den Französischen Film eben nicht?!?

am
Thriller - nie im Leben
Der Film ist so ruhig - da fällt es echt schwer nicht dabei einzuschlafen. Die Handlung ist nur langweilig und man wartet vergeblich bis zum Schluss auf einen Höhepunkt. Aber auch der Schluss ist wirklich mies. Also alles in allem - ein Film, den man besser erst gar nicht anschaut - man ist sowiso enttäuscht.
Swimming Pool: 2,6 von 5 Sternen bei 892 Bewertungen und 69 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Swimming Pool aus dem Jahr 2003 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Charlotte Rampling von François Ozon. Film-Material © Constantin Film.
Swimming Pool; 12; 19.02.2004; 2,6; 892; 0 Minuten; Charlotte Rampling, Ludivine Sagnier, Keith Yeates, Frances Cuka, Tricia Aileen, Sebastian Harcombe; Drama;