Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Jack Reacher Trailer abspielen
Jack Reacher
Jack Reacher
Jack Reacher
Jack Reacher
Jack Reacher

Jack Reacher

Du denkst ich bin ein Held. Ich bin kein Held. Und das sollte dir Angst machen.

USA 2012


Christopher McQuarrie


Tom Cruise, Joseph Sikora, Bill Dooley, mehr »


Action, Thriller

3,8
1093 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Jack Reacher (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 125 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Letterbox, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette
Erschienen am:06.05.2013
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Jack Reacher (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 130 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 7.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Italienisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Spanisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Featurette
Erschienen am:06.05.2013
Jack Reacher
Jack Reacher (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Jack Reacher
Jack Reacher
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Jack Reacher
Jack Reacher (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Jack Reacher
Jack Reacher (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Jack Reacher

Weitere Teile der Filmreihe "Jack Reacher"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Jack Reacher

Der Ex-Militärpolizist Jack Reacher (Tom Cruise) hat eine hervorragende Ausbildung genossen. Ob im Nahkampf oder im Umgang mit der Schusswaffe, Jack Reacher ist eine fleischgewordene Kampfmaschine. Nach seiner Pensionierung zieht er ziellos durch die USA, um Verbrecher zur Strecke zu bringen. Dafür braucht er weder Beweise, noch Gerichtsbeschlüsse. Er ist ein moderner Rächer. Als in Indiana fünf Passanten erschossen werden, wird Jack Reacher auf ausdrücklichen Wunsch des Verdächtigten James Barr (Joseph Sikora) zu den Ermittlungen hinzugezogen. Die beiden sind ehemalige Kollegen und auch wenn Jack Reacher dem Verdächtigen die Tat zutraut, findet er eine Ungereimtheit: James Barr ist ausgebildeter Scharfschütze und hätte niemals so viele Spuren am Tatort hinterlassen.

Film Details


Jack Reacher - The law has limits. He does not.


USA 2012



Action, Thriller


Selbstjustiz, Bücherhelden, Literaturverfilmung



03.01.2013


531 Tausend


Jack Reacher

Jack Reacher
Jack Reacher 2

Darsteller von Jack Reacher

Trailer zu Jack Reacher

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Jack Reacher

Mad Max 4 - Fury Road: Endzeit-Action fürs Heimkino mit Mad Max 4

Mad Max 4 - Fury Road

Endzeit-Action fürs Heimkino mit Mad Max 4

Eine Kultgeschichte wird weiter erzählt! Erleben Sie Tom Hardy in der ikonischen Rolle des Max in George Millers Mad Max 4 - Fury Road...
David Finchers Gone Girl: Das perfekte Opfer: 'Gone Girl' Rosamunde Pike

David Finchers Gone Girl

Das perfekte Opfer: 'Gone Girl' Rosamunde Pike

Meisterregisseur David Fincher zeichnet in seinem neuen Film das Psychogramm einer Ehe auf. Wie gut kennt man den Menschen, den man liebt, wirklich?...
Filmhits-Collection 2013: Simply the Best: Ihre Topfilme aus dem Filmjahr 2013
Jack Reacher-Fortsetzung: Tom Cruise plant Jack Reacher-Fortsetzung
Mission Impossible 5: Ethan Hunt is back:  Cruise dreht 'Mission Impossible 5'

Bilder von Jack Reacher

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Jack Reacher

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Jack Reacher":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


aus Burladingen
am
"Du denkst ich bin ein Held. Ich bin kein Held. Und das sollte dir Angst machen."

Ja, Tom Cruise macht mir langsam Angst! Ich rede mir ja ein, daß ich ihn nicht mag, aber er scheint irgendwie keine schlechten Filme zu machen.

"Jack Reacher" ist mal wieder ein Hollywood Film, der eine richtige Handlung vorzuweisen hat, die sogar ein wenig mitreisst. Der Film ist spannend, hat einige gute Actionszenen, ist also eher Krimi als Actionfilm. Ist eher "old-school" als modern, und gerade das macht den Film gut.

Der Film hat auch sehr schöne Autos und gute Schauspieler. Robert Duvall ist klasse, Rosamunde Pike ist sehr schön und sehr weiblich (*lechz*) und der deutsche Regisseur Werner Herzog darf fieser sein, als sein Schützling Klaus Kinski jemals war! ;-)

aus Heiligenhaus
am
Ein Film, dem ich mal seit langem wieder 5 Sterne gebe.
Warum? Weil er mal wieder eine Handlung hat und unerwartete Spannung aufbaut. Weil er eine Geschicht erzählt die anfangs keiner vermutet hätte. Dazu kommen schöne Frauen, Verfolgungsjagden und jede Menge Baller-Action. Neben Cruise und Pike ist auch mal wieder Robert Duval dabei, einer meiner Lieblinge.
Klar gibt Cruise den Coolen, der alles im Griff hat, aber auf eine sympathische Art, die man ihm abnimmt. Nach solchen Rohrkrepierern wie Killing them softly (gääääähn) ein Film der bis zur letzten Minute zu unterhalten weiß.

aus München
am
Für einen Tom Cruise-Film hat 'Jack Reacher' inhaltlich ungewöhnlich viel Tiefgang. Auch dass man dem Darsteller erlaubt hat, so alt auszusehen wie er eigentlich ist (und nicht etwa so geglättet wie in 'Oblivion') verleiht dem Film etwas überzeugend Realistisches. Manche Dialoge sind fast schon Arthouse-Kino, vor allem wenn Werner Herzog als böser Gulag-Überlebender seine Darwinschen Thesen vor sich hin monologisiert (im englischen Original mit fiesem Akzent übrigens deutlich stimmungsvoller). Gestört hat mich im Endeffekt nur die übliche Selbstjustiz Moral à la "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (notfalls mit Mord). Hier hätte ich mir einen alternativen Ansatz gewünscht.

aus Landsberg/OT Sietzsch
am
Tom Cruise mal wieder in einem Top Thriller, welcher manchmal auch leise Töne anschlägt. Die Handlung ist spannend bis zum Schluss, so das nie Langeweile aufkommt. Ein Film mit vielen Wendungen, einfach nur fesselnde Unterhaltung. Volle 4 Sterne dafür!

aus Bruchkoebel
am
Einer der besten Filme der letzten Monate - überragender Tom Cruise, starker Robert Duvall! Ein Mordfall, der aufgeklärt zu sein scheint.....scheint! Geniale Wendungen und Überraschungen! Sehenswert!

aus Mannheim
am
Sehr spannend gemacht!
Also wer drüber wegsehen kann dass sich T.Cruise immer wieder in Rollen gefällt wo er was exorbitant gut kann (Großmeister aller Klassen - augenroll) und auch darüber das die Hauptdarstellerin ihre dicken Dinger mit großzügigem Dekolleté den ganzen Film über zur Schau stellen "darf" (das macht Hollywood gerne um für den Durchschnittsamerikaner zuviele halberwegs intelligente Dialoge zu überbrücken ;-), der wird den Steifen mögen.

Unser ansonsten gutmütiger Heim-Intellektueller, Werner Herzog (hat sogar Kinski ertragen..), hier als gruseliger einäugiger Bösewicht - find ich gut, weiter so! Spricht in deutsch sich selbst, so soll es sein!

In diesem Sinne - sehenswert!

aus Leverkusen
am
Tom Cruise, als Lonesome Rider Jack Reacher, mit eigener Moral behaftet kommt aus dem Nichts erledigt seine Arbeit und verschwindet dann wieder im Selbigen. Eine Filmfigur wie man sie vor allem aus alten Western kennt. Ein Held, der nicht Anspruch erhebt Vorbild sein zu wollen, sondern das darstellt, was sich in vielen Köpfen der Zuschauer abspielt. Skrupellose Gangster, die nicht davor zurückschrecken, Frauen und Kinder zu erschießen, verdienen halt nur eins, sagt uns unser Unterbewusstsein. Na, ja und Jack Reacher handelt entsprechend.
In dem Falle war für mich die Geschichte selbst der eigentliche Star des Films. Eine gut gestrickte Krimistory, die nur als einzige Lücke aufwies, das man das Gesicht des Täters Anfangs sah und somit eine gewisse Spannung bereits verlorenging. Die Verpackung dieser eigentlich guten Geschichte war dann eher Oldschool. Verfolgung a la Bullitt und ein wenig Kampfkunst mit abschließenden Showdown gewürzt mit ein wenig "Ein Mann sieht rot".

aus Moers
am
Ich hatte keine wirkliche Vorstellung von diesem Film, habe ihn mir nur wegen des Hauptdarstellers bestellt...ich war sehr positiv überrascht, Spannung während des ganzen Films, war ein gelungener Abend....

aus Kemnath
am
Alles in allem ein passabler Film. Nicht übertrieben und gewürzt mit Spannung ohne gleich zu übertreiben. Auch mit Tom Cruise war die Rolle von Jack Reacher hervorragend besetzt. Man kann den Film sicher empfehlen.

aus Nebelschütz
am
Ein klasse Film. Habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, er ist spannend von der ersten Minute an und wird auch bis zum Schluss nicht langeweilig. Die Story ist gut durchdacht und interessant insziniert. Jack Reacher ist mehr Krimifilm, bietet aber auch einige heftige Auseinadersetzungen aber auch ruhigere Szenen die aber keinesfalls stören und den Film nicht oberflächlich wirken lassen. Tom Cruise spielt den geheimnisvollen Jack Reacher der nicht ruhig sitzen bleiben kann wenn in seiner Umgebung Unrecht geschieht; also keine traurige Vorgeschichte oder sonst sentimentales die seinen Sinn für Gerechtigkeit erklären; sehr gut.
Deshalb 5 Sterne, es hat alles gepasst, bitte mehr davon.

aus Alsfeld
am
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen: auch ich bin alles andere als ein Tom-Cruise-Fan, aber seine Filme finde ich mittlerweile echt klasse. Ich bin mit meiner Frau ohne jegliche Vorbehalte an den Film ran, wir wussten nicht einmal, um was es überhaupt ging. Der Film hat uns echt sehr positiv überrascht, wir waren beide total begeistert. Die Spannung war stets hoch, es war eher ein Thriller als ein Actionkracher. Die Handlung war schlüssig und nachvollziehbar. Ich kann den Film nur wärmstens empfehlen.

aus Rubenow OT Nonnendorf
am
Man kann Tom Cruise mögen oder nicht mögen, aber ich kenne keinen einzigen schlechten Film von ihm. Ich war durch einige mäßige Kritiken über den Film etwas verunsichert, aber der Film konnte dadurch spielend meine Erwartungen übertreffen. Der Film hebt sich gekonnt vom den üblichen Hollywood-Produktionen ab und hat mich auf ganzer Linie überzeugt.

am
Tom Cruise... Da hab ich mir gedacht...nee, der wird immer schlechter je älter er wird! Vergessen wir das. Aber : selten so einen genialen Film gesehen. Tom Cruise wie noch nie. Spannend,packend,Action ohne Ende,tiefgang..ich bin begeistert von diesem Fil. Ehrlich Leute wenn einer, dann dieser !!!! Der lohnt sich mal richtig zu leihen.
5 Sterne von mir !!!!! freue mich den zu kaufen, weil einmal gesehen , zu wenig ist...sehr genial!!!!!!!!

aus Sulz
am
Spannender Action-Krimi, der unerwartete Wendungen aufweist und deshalb bis zur letzten Minute interessant bleibt. Die Anwältin drückt meines Erachtens mit ihren großen Rehaugen zu stark auf den Beschützerinstinkt, aber wenigstens steht nicht eine langweilige Beziehung mit unnötigem Sex im Vordergrund, sondern die Lösung dieses recht kniffeligen Falls.

aus Köln
am
Genre: Action/Thriller

Von einem Actionfilm erwarte ich: Gut in Szene gesetzte Kampfszenen, ein flottes Tempo. Charaktere müssen nicht komplex sein. Logiklöcher und Abstriche bei der Story nehme ich in Kauf.
Von einem Krimi erwarte ich: smarten Ermittler, spannende Spurensuche, intelligente Auflösung des Falls.

So, so. Tom "Ich mache meine Stunts selber" Curise in einem Krimi. Kann das nochmal funktionieren? Tatsächlich überraschend gut. Der Film bleibt stets spannend und braucht zwischendurch recht wenig Action, was für die Story spricht. Ist jetzt sicherlich kein Columbo-Niveau o. ä. jedoch gute Hollywood-Popcornunterhaltung.

Fazit: Solider Krimi nach Hollywood-Art. Tom Cruise spielt - wie soll ich sagen - einen typischen Tom Cruise-Charakter, da was man also vorher was einen erwartet. Was jetzt nicht negativ gemeint sein soll. Gute Wahl für einen spannenden DVD-Abend. Von mir 4 von 5 Sterne.

aus Ebelsbach
am
Sehenswerter Film mit Tom Cruise. Gute Handlung nicht zu Übertrieben
und immer Spannend. Daumen Hoch.

aus Bornheim
am
Film war spitze,hoffe es wird ein zweiter teil gedreht.Nicht nur geballere,sondern auch etwas fürs Hirn.Starke Darsteller,gute Handlung einfach toll.

aus Ladenburg
am
Zu meiner Überraschung waren es gerade die Action-Sequenzen, wie die Autoverfolgung im Mittelteil und das Finale, die in diesem Thriller etwas langweilten. JACK REACHER erzählt erstaunlich cool (zumindest Tom Cruise) und bisweilen old-school (zumindest optisch), aber doch auch modern (zumindest inhaltlich). Das Plot-Konstrukt ist sicherlich überdurchschnittlich, nur leider enttäuschen ein wenig die letzten 20 Minuten. Es verbleiben immerhin noch 3,60 Gulag-Sterne mit essentiellen Auswirkungen auf das organisierte Verbrechen in den USA und auch auf die Anzahl der Finger an der Hand so mancher Figuren.

aus Beelitz
am
"Jack Reacher" ist mal wieder ein Hollywood Film, der eine richtige Handlung vorzuweisen hat, die sogar ein wenig mitreisst. Der Film ist spannend, hat einige gute Actionszenen, ist also eher Krimi als Actionfilm.
Auch die Nebenrolle sind mit Rosamunde Pike und Robert Duvall sehr gut besetzt.

Sehenswert auf jeden Fall!

aus Aschaffenburg
am
Verdammt guter Action-Film über ein absolut nicht vorhersehbares Mordkomplett mit Tom Cruise als Jack Reacher in der Hauptrolle.

Extrem viel Spannung erzeugt die Suche des Ex-MPs Jack Reacher nach der Wahrheit und den nebulösen Hintermännern.

Ganz klar: Ausleihen!

aus Köln
am
Manch einer kann nicht überzeugen, aber wenigstens verwirren. Tom Cruise kann durch Verwirrung überzeugen, wobei die eigentliche Ehre Christopher McQuarrie gebührt der es sich - im Gegensatz zu 'The Usual Suspects' diesmal nicht nehmen lies, selbst hinter der Kamera zu stehen.

'Jack Reacher' ist ein solider Thriller in Michael-Doglas Qualität, allerdings mit erfrischenden satirischen Einlagen.
Etwa nach der ersten halben Stunde läßt sich erahnen daß das, was da folgen wird, garantiert nicht von der Stange kommt.
Dabei wurde durch sinnvoll eingestreute Nebenhandlung bewußt Wert darauf gelegt, daß dem Zuschauer zwischendrin noch etwas Zeit zum Nachdenken und Durchatmen bleibt.

Zwei kleine Wermutstropfen: das Geheimnus um den wahren Täter wurde etwas zu früh aufgelöst (das wäre einem Alfred Hitchcock nicht passiert) und in den letzten 20 Minuten driftet das ganze in Richtung eines James Bond-Streifens der besseren Machart ab. Daher leider knapp am fünften Stern vorbeigeschossen.

Fazit: Danke, Chris McQuarrie! Dafür, daß es zwischenzeitlich mal wieder einen Filme mit gutem Drehbuch und spannender Handlung zum Mitraten gibt.
Und Tom Cruise kann seine Schlappe aus 'Knight and Day' gleich doppelt wettmachen ;)
Empfehlung: unbedingt ansehen!

aus Chemnitz
am
Endlich wieder ein Film, der nicht bis zur letzten Minute mysteriös und verworren bleibt. Genial klärt sich Step by Step die Geschichte auf ohne, dass der Film irgendwann langweilt. Auch verzichtet der Film auf unnötige Action nur um der Action Willen sondern beschränkt sich auf, ein der Handlung angemessenes Maß an Ramba-Zamba. Uns hat der Film ausgezeichnet gefallen, deshalb auch 5 Sterne.
A+G

aus Regnitzlosau
am
Für unseren Geschmack genau richtig für heimisches Kinogefühl. Spannung und Action in richtiger Dosierung. Sehenswert.

am
Durchaus, für diesen Film hat der Kleine (Tom Cruise) sich ein Lob verdient. Er legt ausnahmsweise durchaus veritable schauspielerische Qualitäten an den Tag. Auch sonst ist der Film nicht die schlechteste Wahl - besonders viel "Tiefgang" kann ich ihm allerdings nicht attestieren, aber das wäre auch Genreuntypisch. Wie dem auch sei, gute Unterhaltung, und über die Schwächen in Story und Charakterzeichung bei der Schlusswendung kann man hinwegkommen.

aus Ettlingen
am
Grandios. Gut gemachter, spannender Film mit guter Story und überdurchschnittlich guten Schauspielern. Tom Cruise zeigt, warum er zu den Topstars der Filmszene gehört.

aus Mücke
am
Tom Cruise als einsamer Wolf, den lediglich die extremste Ausnahmesituation auf den Plan ruft. Klingt zwar nicht unbedingt nach einer filmischen Innovation, ist aber auf ganzer Linie unterhaltsam. Der Plot ist clever und wendungsreich, die Action überzeugende Handarbeit (ohne große Visual-Effects) und Tom Cruise liefert eine klasse Performance. Da der Film auf dem ersten Teil einer gesamten Buchreihe beruht, gab es im vornhinein Gemecker, dass der 1,70 m Scientologe physisch nicht für die Hauptrolle (des 2,0 m Helden) geschaffen ist. Aber ach, in Anbetracht aller übrigen Unterhaltungswerte des Films sollte diese Kleinigkeit (im wahrsten Sinne) niemanden stören! Ob das Einspielergebnis jedoch weitere JACK REACHERS auf den Kino-Plan rufen wird, bleibt erstmal unklar.

aus Kernen
am
Sehr guter Film obwohl Tom Cruise nicht gerade sich mit Ruhm bekleckert, macht er doch seine Stunts meistens selbst macht.
Jack Reacher ist Action, Spannung mit einer tollen Geschichte die einen fesselt und nicht langweilt. Stück für Stück zusammen fügt.
Der Grund des Attentates (bzw. Amoklaufes) stellt sich leider schon zu früh im Film heraus was ein Teil der Spannung nimmt und die
Hintergründe der Machenschaften erklärt. Denoch ein sehr guter Streifen der sich sehen lässt...

aus Lautertal
am
Hat sich von der Beschreibung her interessanter angehört, als er war.
Die Geschichte ist nicht schlecht, aber mir fehlt es ein wenig an Spannung.
Das gewisse Etwas hat diesem Film gefehlt. Bestimmt gut gespielt von Tom Cruise, aber das reist es nicht raus.
Vielleicht sollte man nicht immer mit so großen Erwartungen einen Film anschauen.

aus Korb
am
Einerseits ist der Film unterhaltsam. Wir haben uns oft über die Absurditäten und die Ironie amüsiert (ob diese vom Regisseur so gewollt war, bleibt offen).
Andererseits werden das Militär und schwere Waffen dermaßen verherrlicht, dass es weh tut.
Wer Action mag, ist gut bedient. Wer darüber lachen will, ebenfalls.

aus Oberasbach
am
Die Kampfeinlagen waren nicht die Besten, wenn auch ok. Die Schießereien waren nicht die Härtesten, aber in Ordnung. Das Drehbuch war nicht das Beste, aber ok. Die Schauspieler waren, bis auf Tom Cruise nicht erste Wahl, aber auch ok. - Was dem Film gut getan hätte, wäre ein FSK 18, sprich Alles eine Portion härter!

Insgesamt war der Streifen unterhaltsam, nettes PopcornKino, wenn man über ein paar Schnitzer hinwegsieht, wie z.B. auf die völlige Fehlbesetzung des Oberbösewichts, was die Synchro betrifft. Denn man hat einen Deutschen Schauspieler (Werner Herzog) hierfür genommen, was optisch schon noch ok gewesen wäre, aber leider hat man diesen auch die Synchro sprechen lassen, mit seiner bayrisch eingefärbten Originalstimme und dass hat leider irgendwie überhaupt nicht gepasst, mich hats an die Stimme des Zauberers bei Räuber Hotzenplotz erinnert...

Sieht man aber über Kleinigkeiten hinweg und erwartet nicht den absoluten Überknaller, wird man ganz gut Unterhalten. Ich schwanke zwischen 3 und 4 Sterne. Drei sind zu wenig, vier aber meines Erachtens zu viel, von daher 3,5 Sterne.

PS: Durch die 4 Sterne Bewertung hier bei Videobuster habe ICH mir mehr erwartet, dass sollte man nicht tun! Insgesamt aber nette Unterhaltung, Tom Cruise eben, wenn auch nicht in absoluter Bestform (Aufnahmen mit nackten Oberkörper sollte man, sind diese nicht unbedingt notwendig, auch nur machen, wenn man nicht zu faul zum Trainieren ist...)!

- Gäbe es eine Fortsetzung, würde ich mir diese aber sicher auch wieder ansehen.., ein Fehlgriff ist der Film nicht, besser wie "Krieg der Welten" allemal..!

PPS: Simple Gemüter, welchen "Drive" "Killing them softly" und "Watchmen" richtig scheiße finden, aber einen "John Carter" als den Überfilm mit 5 Sterne loben, geben auch "Jack Reacher" 5 Sterne...

aus Fellbach
am
Gut gemachter, durchgehend spannender Film - gute Unterhaltung.
Die zeitweise etwas ungewöhnliche Bild- und Tonführung fand ich interessant.

aus Bockhorn
am
Na ja, Tom Cruise.. da werden 5 Sterne fällig, er kanns halt, die anderen nicht. Überzeugende Leistung, spannende Unterhaltung, fabelhaft!

aus Fuldabrück
am
Typischer Tom Cruise/ Bruce Willis-Genre-Film. Wenn man nicht tzuviel erwartet, wird man spannend und effektvoll unterhalten, aber es bleibt nichts nach dem Abspann hängen. Trotzdem - für Kurzweil und Action ist gesorgt.

aus Recklinghausen
am
Sehr gut gemachter Aktion Film,Tom Cruis mal wieder in Bestform,den Film
kann man sich echt anschauen.

aus Gommern
am
Nettes Actionkino für einen Couchabend. Als Hauptrolle wäre ein "richtiger" Actionstar sicherlich förderlich gewesen.Die Rolle der eiskalten Kampfmaschine kann man Cruise einfach nicht abnehmen,ansonsten gut!

aus Beelen
am
Der film beginnt sehr stark und lässt auf eine spannende Geschichte deuten. Leider zeigt der film im weiteren Verlauf vielmehr wie man alles versauen kann was man so schön hätte umsetzen können. Schauspieler kommen unglaubwürdig bzw. Lächerlich rüber, story wird durch den übermenschlich raffinierten tom cruise so hin und her gedreht wie es gerade am besten passt. Absolut unpassende und nicht nachvollziehbare szenen... ich hab nur noch gelacht. Die action ist ganz gut gemacht und kann überzeugen aber da diese nicht überwiegt reicht es nicht einmal für einen dummen aber fetten action film aus.
Tom cruise hin oder her. Sein schlechtester film ever!

aus Jena
am
Gut, nicht wirklich erhebend, aber mit teilweise sogar lustigen Szenen.
Gut gemachter Film, nur der "Übermensch" Reacher ist halt sehr unglaubwürdig. Auch das er die "richtigen Freunde" zur "richtigen Zeit" kennenlernt lässt die Geschichte arg konstruiert wirken. Aber allemal unterhaltsam.

aus Schildow
am
Der Film ist an sich gut inszeniert, hätte aber auch gut eine halbe Stunde kürzer sein und mehr Tempo vertragen können. Das Komplott um den vermeintlichen Scharfschützen wickelt sich eher zäh auf und einige Dinge sind schon vorhersehbar. Am Ende gibt es nochmal ordentlich Action. Eine Prise Humor hat der Film auch. Tom Cruise als Ein-Mann-Armee erscheint mir allerdings doch etwas fehlbesetzt. Als smarter Agent wie in MI mag er ja durchgehen, aber ein 1,70m großer Kerl, der problemlos im Steven-Seagal-Stil diversen Kontrahenten die Gliedmaßen bricht und schon alleine mit ein paar markigen Sprüchen einige Leute einschüchtern kann - na ja. Und der Bösewicht hat mir etwas zu wenig Screentime. Er wird übrigens von Werner Herzog gespielt, der bei seinem Versuch, wie ein böser Russe zu klingen, eher an einen erkälteten älteren Japaner erinnert.
Insgesamt noch eine Empfehlung.

aus Goslar
am
Ich habe alle Bücher von Lee Child gelesen und bei ein Fan dieses Autors.

In den Büchern wird Jack Reacher als großer (über 1.90 Meter), stattlicher Mann beschrieben. Er beeindruckt andere Menschen alleine schon durch sein Auftreten.

Dass die Filmrechte nun an diesen aalglatten Zwerg Tom Cruise vergeben wurden passt nicht. Er kann die Person des Jack Reachers einfach nicht darstellen, da er nicht die Größe (Charakter und Körper)und die Ausstrahlung hat.

Insofern versteht man im Film oft die Aktionen des J.R. nicht, da der Character des Buches nicht zu der Person des Tom Cruises passt.

Schade, dass hier wohl nur das Geld und nicht die gute Umsetzung im Vordergrund gestanden haben.

Wäre ich Lee Child, hätte ich mich geweigert die Filmrechte an Tom Cruise abzugeben.

aus Hamburg
am
Ich kann die positive Kritik überhaupt nicht nachvollziehen. Der Film zieht sich überweite Strecken wie ein alter Kaugummi und ist tooooood langweilig. Da muss schon mal ne Prügel-Szene kommen, damit man aufwacht. Zum Schluss wird geballert was das Zeug hält und aus. Langweilig. Alles andere als empfehlenswert.

aus Neuss
am
Story: siehe oben

Tolles Drehbuch, gute Schauspieler, und unser Vorzeige-Scientologe als ultimativer Kampfzwerg, der fast hinter jedem Stein bei Beschuss Deckung findet.
Hätte man die Hauptrolle anders besetzt, dann hätte ein gelungener Action-Thriller produziert werden können, denn Cruise überzeugt nicht.
Seit seinem Outing betreffend Scientology hat er bei mir sowieso verspielt.

aus Fredersdorf/Vogelsdorf
am
ich kann die positiven Kritiken nicht nach voll ziehen, ich empfand diesen Film als fürchterlich Miserabel und völlig daneben, ein Tom Cruise der auch besser langsam aufhört und bei seiner Sekte bleibt.

aus Recklinghausen
am
So einen schlechten Film habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

Tom Cruise als coole Kampfmaschine, wirkt total fehlbesetzt, nehme ich ihm nicht ab.

Keine Spannung, kein nichts.

aus Mülheim
am
Jack Reacher hätte vielleicht ein guter Film werden können, scheitert aber auf der ganzen Linie. Tom Cruise ist als selbstverliebter Oberheld schlichtweg eine völlige Fehlbesetzung und wirkt in seiner Super-Coolness völlig bescheuert. Mel Gibson vor 15 bis 20 Jahren wäre eine Idealbesetzung gewesen, dem nimmt man sowas eben ab oder natürlich Chuck Norris, na ja nicht ganz ernst gemeint.
Ansonsten passiert recht wenig in mehr als 2 Stunden und Werner Herzog als SIN CITY Bösewicht für arme ist nun auch nicht gerade ein Brüller.
Fazit, 90 Minuten hätten gereicht und eine Fortsetzung wird es nicht geben, da das Gesamteinspielergebnis unter den Erwartungen blieb.
Jack Reacher: 3,8 von 5 Sternen bei 1093 Bewertungen und 44 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Jack Reacher aus dem Jahr 2012 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit Tom Cruise von Christopher McQuarrie. Film-Material © Paramount.
Jack Reacher; 16; 06.05.2013; 3,8; 1093; 0 Minuten; Tom Cruise, Joseph Sikora, Bill Dooley, Mark Falvo, Jane Catherine Hyland, Chris Jameson; Action, Thriller;