Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Outlander Trailer abspielen
Outlander
Outlander
Outlander
Outlander
Outlander

Outlander

3,3
930 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Outlander (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 110 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Koch Media
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:01.12.2009
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Outlander (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 115 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Koch Media
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:01.12.2009
Outlander
Outlander (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Outlander
Outlander
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Outlander in HD
FSK 16
Stream  /  ca. 110 Minuten
Vertrieb:Telepool
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:01.12.2009
Abbildung kann abweichen
Outlander in SD
FSK 16
Stream  /  ca. 110 Minuten
Vertrieb:Telepool
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:01.12.2009
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Outlander
Outlander (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Outlander

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Outlander

Norwegen im Jahre 709. Unter der Herrschaft der Wikinger landet Kainan (Jim Caviezel), ein Krieger aus weiter Ferne, mit seinem Raumschiff auf der Erde. Im Schlepptau hat er eine blutrünstige Bestie, ein außerirdisches Wesen, das er 'Morween' nennt. Zunächst begegnen die Wikinger dem Fremden mit Skepsis und Ablehnung, doch als das Biest die Gegend in Angst und Schrecken versetzt, schließen sie sich mit ihm zusammen, um das Monster zu vernichten. Denn nur Kainan kann sie zum Sieg führen...

Die erstklassige Besetzung von 'Outlander' garantiert ein adrenalinreiches Filmerlebnis. Unter der Regie von Howard McCain glänzen in diesem Wikingerepos unter anderem Jim Caviezel ('Die Passion Christi'), John Hurt ('Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels') und Ron Perlman ('Hellboy 2 - Die goldene Armee').

Film Details


Outlander - It destroyed his world. He won't let it destroy ours.


Deutschland, USA 2008



Fantasy


Wikinger, Skandinavien, Historie, Monster, Deutschland-Premiere



Darsteller von Outlander

Trailer zu Outlander

Bilder von Outlander © Koch Media

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Outlander

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Outlander":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Mehrere Genres zu vermischen kann immer schnell albern werden. Bei Outlander ist es aber ziemlich gut gelungen!
Dem Slogan "PREDATOR trifft auf BRAVEHEART" mit dem der Film wirbt, wird er zwar wiederum nicht gerecht, da er weder die Coolnes des Erstlings noch den Tiefgang von letzterem erreicht, aber Ausnahmeschauspieler Jim Caviezel (Jesus aus PASSION CHRISTI, vom verrückten Mel Gibson) macht trotzdem eine gute Figur. Denn die Alienjagd im Mittelalter ist wirklich sehr unterhaltsam.
Alles in allem, sehr gelungener, wenn auch teilweise etwas vorhersehbarer Sci-Fi Action-Mix.

am
Endlich mal wieder ein Guter Fantasy Film! Wer "Der 13te Krieger" und "Pathfinder" mag wird auch an diesesm Film seine Freude haben!

am
Man nehme ein bisschen Pathfinder, 13ter Krieger mit etwas Alien bzw. Predator, verpasse dem ganzen noch eine persönliche Note und heraus kommt Outlander. Vor diesem Film war ich der festen Überzeugung das dabei nix vernünftiges heraus kommen kann. Aber hier hat man bewiesen dass man aus diesem gewagten Mix durchaus einen sehr guten Film machen kann was mich wirklich positiv überrascht hat. Sicherlich ist das nicht jedermanns Sache. Aber wer die oben aufgezählten Filme mag wird an Outlander mit großer Wahrscheinlichkeit auch seine Freude haben.

am
Popkornkino. Gut gemacht und nicht langweilig. Der riesengroße Wurf ist es nicht, aber es ist alles stimming an dem Film und ich habe ihn gerne angeschaut.
Kann man also empfehlen.

am
Nichts anspruchsvolles, kein großes Niveau - aber ich habe mich gut unterhalten. Da war alles drin, was ein guter Abenteuerfilm braucht: viel
Action, ein bischen Herzschmerz, gutaussehende Schauspieler, ein wenig Humor, tolle Landschaft - für einen verregneten Sommer genau das richtige um abzuschalten.

am
Ein sehr guter Film.

Spannend, sehr unterhaltsam und actionreich.
Ach und eine gute Story sowie gute schauspieler.

Also kann ich nur empfehlen.

am
Naja....ganz ok. Ne Mischung aus Predator und der 13. Krieger. Sciens trifft Wickie :-). Wenigstens für ca.2 Std. was zum schauen.

am
Recht guter Film mit Mischung Zukunft/Vergangenheit. Gute Effekte und Aktion. In manchen Bereichen waren die Stunts nicht ganz nachvollziehbar. Guter Unterhaltungswert. Lohnt sich anzusehen.

am
Ein guter Fantasy-Abenteuerfilm. Mehr aber auch nicht! Die Story ist einfach schon zu oft verfilmt. Der Ton und das Bild sind schon top, hatte mir aber mehr Action-/ Kampfszenen erhofft. Im Ganzen kurzweilige Actionunterhaltung, durchaus sehenswert - wie schon gesagt, mehr eben nicht.

am
Mutiger Genremix, unterhaltsam und optisch gelungen. Leider ist die Story etwas hölzern und die Charakter entwickeln sich arg vorhersehbar.

am
Gute Unterhaltung, prima designtes "Monster", eine recht gute Wendung, die man gerade bei so einem Film nicht erwarten würde. Sehr geeignet für einen verregneten Nachmittag/Abend.

am
Mir hat dieser Film gut gefallen.
Wie mein Vorredner schon schrieb, eine Mischung aus Pathfinder und Alien vs. Predator.
Ich fand die mystische Kreatur echt gut animiert.
Dennoch teilweise lahme Story.
Kann man sich aber in jedem Fall mal ansehen.

am
Der Film ist in allen belangen guter Durchschnitt.
Am besten ist er zu vergleichen aus einer Mischung von Pathfinder und die Herrschaft des Feuers.
Ich empfand ihn aber an einigen Stellen zu langatmig und auch instgesamt fehlte mir ein wenig mehr Tempo. Vor allem in den Kampfszenen.
Einmal gucken und gut.

am
Ein Fantasyfilm mit mehr Potential, habe nach dem Trailer etwas mehr erhofft. Die Story verläuft so wieviele andere auch. Nachdem ich am Ende die ganze Geschichte erfahren habe hatte ich sogar mit der Bestie Mitleid. Der Schluss ist wieder einmal typisch Durchschnitt, heiratet doch dieser ausserirdischer Krieger eine irdische Frau und verzichtet auf seine alte Welt nein das war doch sowas von klar. Die Bestie an sich sieht man fast nie so richtig, sie Special Effects sind okay. Das Blut fliest in Strömen und allerelei menschliche Körperteile waren auch unzählige im Film zu sehen, also nichts für zarte Gemüter. 3 Sterne für die etwas eher doch unausgereifte Geschichte.

am
Ich habe mir nicht all zu viel erwartet und wurde zum Glück positiv überrascht. Der Film weiss durchaus zu unterhalten, nur ein wenig vorhersehrbar ist die Geschichte. Für Fans von Pathfinder ist das genau der richtige Film.

am
Dieser Film ist absolut ein Sci-Fi- B-Movie. Aber für einen B-Movie immer noch recht gut gemacht. Die Idee finde ich schon klasse, ist aber ausbaufähig.

Die typischen B-Movie-Merkmale sind vorhanden: künstlich wirkende DIaloge, primitive CGI-Technik. Emotionslosigkeit der Schauspieler so wie das drumherum hinterlässt viele Fragen offen. Seltsame Lokation, unpassende Zusammenhänge, (z.B. die Unterirdische Gänge). Der Film wirk zwar einfach wie ein B-Movie, aber einer recht hochen Kategorie.

Ein Muss ist es nicht, man hätte nichts verpasst. Aber hat man die 120min Langeweile - dann warum ja nicht ;-)

am
obwohl es filme dieser art schon gibt war er doch recht gut gemacht.
allerdings bleibt die frage warum von videobuster nur die FSK 16 fassung angeboten wird

am
Also ich habe Predator und der 13te Krieger gesehen und ich muss im Gegensatz zu meinen Vorrednern sagen das ich nach einer Stunde den Film fast ausgemacht hätte.
Der Hauptdarsteller schafft es immerhin 1-2 Mimiken zu machen. Nach der ersten halben Stunde ist klar wie die Story weiter geht.
Ich bin jetzt wirklich kein besonders anspruchsvoller Filmekucker, aber man verpasst wirklich nichts wenn man den Film nicht gesehen hat.

am
Ein überraschend grossartiger Film. Nach den Bewertungen hier habe ich nicht allzu viel erwartet, doch der Film stellte sich für mich als eine Überraschung dar. Ein interessanter Mix aus Mittelalter, Science Fiction und Godzilla. Die Mixtur der drei Genres ist in meinen Augen hervorragend gelungen. Keines Falls langweilig. Im Hintergrund stellt sich die Frage: Wer ist hier eigentlich der Böse? Die Irdischen, der Ausserirdische oder die Monster? Das kann man hier sehen wie man möchte. Eine kleine Lovestory und Slapstick-Einlagen runden das Bild ab. Sehenswert!

am
Gute Unterhaltung, prima Spannung. Hätte ich nicht erwartet!
Guter Mix aus Alien, Pretador und Wikinger :-)

am
Naja geht so, man hätte viel draus machen können. Das Weihnachtsbaum-lamettafarben leuchtende krötenartige Monster wirkt doch etwas lächerlich. Der Hauptdarsteller James Caviesel agiert ziemlich hölzern. Muss man nicht gesehen haben, aber kann man sich angucken.

am
Naja, mehr bleibt mir nicht zu sagen. Der Trailer hat mich mehr erhoffen lassen. Trotzdem nette Effekte und schöne Bilder. Bei der Story fehlts dann leider doch.

am
OUTLANDER gestaltete sich auf meinen ersten Blick eher als eine Mischung aus PREDATOR und HIGHLANDER, allerdings nicht unbedingt gelungen. Sicherlich kann OUTLANDER einen kurzweiligen und ansprechenden Filmabend bieten, leider lediglich mit wenig neuen Ideen. Daher durchschnittliche 2,95 Sterne.

am
Bei Outlander hatte ich ehrlich gesagt wirklich Angst, wieder einen absoluten Fehlgriff in Sachen
Direct-to-DVD-Veröffentlichungen zu machen.
Gott sei Dank hat sich dies nicht bestätigt.
Mag die Grundstory natürlich noch so 08/15 sein (Monster wird gejagt), so ist die ganze Inszenierung
doch recht nett gemacht und auch die Schauspieler überzeugen.
Die ganze Thematik in die Wikinger-Zeit zu verlegen und einen Außerirdischen aufschlagen zu lassen ist
so derart bescheuert, dass es schon wieder recht ansehnlich funktioniert.
Filmfans werden unter den Darstellern viele bekannte Gesichter vorfinden (u.a. Ron "Hellboy" Pearlman).
Die Special-Effects sind auch recht passabel gemacht und man merkt dem Film teils schon an, dass er satte
45 Mio Dollar gekostet hat.

Ich kann Outlander daher jedem Monsterfilm- und Actionfan empfehlen. Es gibt weitaus schlechtere Vertreter
dieser Art von Film! Ich wurde jedenfalls die ca. 90 Min recht gut unterhalten und Langeweile macht sich kaum
breit.

Bild und Ton der DVD sind durchgehend auf gutem Niveau.

am
Sehr stereotyp und das Monster war jetzt auch nichts neues. Schade bei der Schauspielerriege haette man besseres erwartet.

am
Durchaus interessanter Mix aus Science Fiction und Wikinger-Helden-Epos. Man nehme den 13. Krieger und lasse Ihn gegen ein, nicht ganz Alien, nicht ganz Predator Ungeheuer kämpfen, fertig ist der Outlander. Somit ist die Idee nicht ganz neu, aber doch irgendwie anders. Leider ist die Story nicht durchgängig "logisch". Und die eine oder andere Idee des Helden kommt vielleicht ein wenig spät. Dennoch, wer das Genre mag, wird in Outlander einen, zwar nicht unvergesslichen, aber doch recht sehenswerten Vertreter finden.

am
Eine gelungene Mischung aus Sci-Fi und Wikingerromantik. Die üblichen Schwächen und Logikfehler in der Handlung. Insgesamt auf jeden Fall unterhaltend und sehenswert.

am
Dieser Film ist mit Sicherheit kein Highlight der Filmgeschichte, aber die Idee ist nett und sehr gut umgesetzt - Langeweile tritt keine auf und so haben wir hier eine unterhaltsame Mischung aus Mittelalter und SciFi - 110 Minuten ohne Langeweile sind schon mal 3 Punkte - wenn man es am Ende des Films noch immer nicht bereut den Film gesehen zu haben, er also nicht durch ein selten blödes Ende in den letzten Minuten doch noch vergeigt wurde, was manche Filmemacher ja wirklich beherrschen, dann sind es bei mir 4 Punkte.

am
guter Action/Sci-Fi/Fantasy/Abenteuer-Streifen mit guten Darstellern und einer bekannten Story. Die Story ist aber dafür sehr spannend und stimmungsvoll umgesetzt und weiß einen zu fesseln und gut zu unterhalten. Auch dank der guten Spezaileffekte, die die Monster sehr düster und bedrohlich erscheinen lassen.
Perfekte Unterhaltung für einen guten Filmabend.

am
Ich war von diesem Film angenehm überrascht. Gute Story, gute Schauspieler guter Set.
Die Idee, einen Alien auf der Erde im frühen Mittelalter landen zu lassen, ist 'mal was neues.

am
Der Film bietet gute Unterhaltung. Sicherlich keine Hollywood-Megaproduktion, aber für diejenigen, die das Genre mögen, speziell wem Alien, Predator oder der 13. Krieger gefällt, ist das ein guter Film.

am
Gute Mischung aus Fantasy/Action/Science Fiction und History. Geht man nicht mit zu großen Erwartungen ran, wird man positiv überrascht. Wer auf Wikinger in Kombination Alien steht, sollte den Streifen nicht verpassen. Solide 4 Sterne für einen interessanten Film!

am
Guter Film! Die Erwartungen waren aufgrund mancher Vorkritiken nicht sehr hoch, aber ich bin positiv überrascht. Annehmbare Story, gute Effekte, ordentliche Schauspieler. Für einen wie es scheint reinen DVD-Film eine einwandfreie Leistung.

am
also wer diese sorte film mag ,ein wenig - fantasy - action - herzschmerz - usw der muss ihn sich ansehn,ich steh auf solche filme,einfach nur geil.......

am
Für eine DVD-Premiere wirklich gut produziert. Annehmbare Tricks, schöne Aufnahmen und starker Sound. Kein seelenloses Actionvergnügen, sondern doch mit Bedacht inszeniert. Die Geschichte ist doch gar nicht so krude. Ob man nun in der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft Jagd auf Aliens macht... Trotzdem: Die hohen Erwartungen aufgrund einiger Kritiken erfüllt „Outlander“ bei Weitem nicht. Die Idee als solches ist bekannt. Es wurde gnadenlos in anderen Filmen geräubert. „Predator“ verzeiht man noch, schließlich wird mit dem Titel sogar geworben, aber die dreisten Parallelen besonders zum „Herrn der Ringe“ sind wirklich frech. Es reicht von verwechselungswürdig ähnlichen Darstellern und Synchronstimmen bis zum Namensklau des „Boromir“. Der Leser ahnt: Es wird kaum Eigenständiges geboten. Szenen wirken konstruiert, wie die unnötige Vorstellung der Waffe zu Beginn, ein Großteil der Handlung ist sehr vorhersehbar und zu oft da gewesen. Wer also einen ähnlichen Überraschungserfolg wie seinerzeit bei „Pitch Black“ erwartet, dürfte enttäuscht werden. Ansonsten bietet „Outlander“ kurzweilige und solide SF-Actionunterhaltung die dennoch besser gemacht ist, als manches, was sogar den Sprung ins Kino schaffte...durchschnittliche Unterhaltung

am
Wikingerdorf A vs Wikingerdorf B, dazu mischen sich ein Held vs Monster, somit wird aus Held vs Monster, nun Held + Wikingerdorf A vs Monster, dann Held + Wikingerdorf A vs Wikingerdorf B vs Monster, daraus wird Held + Wikingerdorf A + B vs Monster und am Ende bleiben bei einem Happy End noch ein paar "Hansle" übrig.

Die Idee fand ich ganz gut, aber an der Umsetzung scheitert es doch sehr. Schauspieler wirken emotions- und teilnahmslos, Monster fand ich ganz interessant, Kulissen fand ich gut, aber das Voranschreiten der Story ist zu vorhersehbar. Auch scheint mir das Monster zu übermachtig, als dass man es wie im Film besiegen könnte, vor allem mit den zur Verfügung stehenden Waffen, auch wenn sie Eisentechnisch am Ende "gepimpt" sind.

Fazit: Tolle Idee, gute Kulissen, interessantes Monster, schlechte Umsetzung der Story, seichte Sci-Fi Kost ohne Tiefgang! Kann man sehen, muss man aber nicht!

am
Ein Film ohne jede Überraschung und daher totlangweilig. Routiniert abgedreht 0815 Kost mit logischen Fehlern. Schade um das Filmbudget!

am
Absoluter Durchschnitt. Der Hauptdarsteller sollte Schauspielunterricht nehmen, kam total unecht rüber. Auch die Handlung war nicht wirklich interessant, das Ende sehr schmalzig!

am
Positive Überraschung, der Plot mit dem Alien-Monster, das via Raumschiff ins Wikingerzeitalter gelangt, hätte ziemlich krude enden können, aber dank guter Schauspieler wird ein recht ansehnlicher Film draus. Insgesamt eher Braveheart als Predator, sehenswert.

am
Kann mich meinem Vorredner nur anschliessen!
Anhand der Bewertungen hatte ich mir den Film ausgeliehen und mir einiges davon versprochen, aber an den Film Pathfinder (den ich für "sehr gut" befinde) kann er nicht tippen.
Lassen wir die Handlung mal aussen vor, so empfinde ich die schauspielerichen Künste und die doch etwas eingedämpften Bilder als sehr störend.
Aus diesem Film hätte man bedeutend mehr rausholen können, schade!

am
Hätte ich nicht gedacht, aber wirklich sehenswert!
Man könnte es sogar für realistisch empfinden.
Ein Film mit weniger Bekanntheitsgrad schafft den Anschluss nach vorn!
Prima!!!

am
"Outlander" ist ein reinrassiger B-Movie, aber ein B-Movie mit nicht zu unterschätzenden Qualitäten. Der Genreclash aus Fantasy, Horror, Sci-Fi und Action bietet zum einen geglückte Actionszenen, dazu eine krude aber passende Geschichte und als Sahnehaube wirklich beeindruckende Bilder, wie man sie so eher selten bei einer DVD-Premiere zu sehen bekommt.
Regisseur Howard McCain beweist mit seinem rabiaten wie stimmungsvollen Film, dass auch heute noch gelungene B-Movie auf DVD herauskommen und dass nicht alle Filme mit dieser berüchtigten wie legendären Bezeichnung Bockmist sind.
„Outlander" ist ohne Zweifel eine Willkommende Überraschung im Dickicht der vielen verzichtbaren Direct-to-DVD Veröffentlichung der letzten Jahre.

am
Ich mag solche Filme,diese Genre, daher 5 Sterne gelungener Science Fiction, Winkinger mix...
Gute Story und Handlung... Ähneld der Story von Grendel.... fine Outlander aber um einiges bessr!!!!

am
Dies ist ein super Film mit super Story. Der FIlm hat Action und Spannung. er dient wunderbar zur Unterhaltung. Muss man gesehen haben.

am
Ein Kracher, super Film ! Die Verbindung von nordischer Mythologie und Science Fiction wurde sehr gut umgesetzt. Außerdem entwickelt sich der Plot nach einer Weile, zunächst meint man, daß die gut / böse - Rollen eindeutig verteilt sind.....

am
einfach spitze,hier stimmt fast alles.
kleiner wehrmutstopfen ist die darstellung des aliens
bombastisch aber der sound,wer eine halwegs gut heimkinoanlage hat,der wird sein wahres wunder erleben.allein deswegen eigentlich 7 punkte

am
Ganz nettes Filmchen, Monster gut, Wikinger weniger, Dialoge katastrophal, hanebüchene Story, aber OK, das weiß man ja eigentlich schon vorher. Teilweise etwas zu brutale Bilder, müsste nicht sein (FSK 16? Junge Junge...). Kann man sich ansehen, ein Muss ist es aber nicht.

am
Also dieser Film war nichts für mich, ich konnte damit nicht viel anfangen, da war alles zu Ungereimt und passte hinten und vorne nicht...von mir nur 2 Sterne

am
Ein guter Film der etwas langsam anfängt und am Anfang ein paar nicht so schöne Trickaufnahmen hat, dann aber noch aufdreht und gute Tricktechnik zeigt. Die Geschichte ist gelungen. Eie gute Mischung aus Wikinger Film und Alien. Kommt zwar nicht an Alien ran ist aber auf jedenfalls sehenswert.

am
Fand den Film nicht besonders gut. Auch wenn der Hauptcharakter von einem anderen Planeten kommt, hätte man ihn soch ein bisschen menschlicher darstellen können. Er wirkt oft so emotionslos. Auch das Monster finde ich nciht besonders überzeugend. Muss man nicht sehen.

am
Also ich kann mich den ganzen Meinungen hier nicht anschließen. Finde eine Gesamtbewertung von über 3 viel zu hoch. Die Story und der Verlauf sind ja nicht schlecht aber 2 Sterne werden es dank den schlechten Spezialeffekten. Das kann ja mein Kumpel am Computer besser . . .

am
Siencefiction schön und gut, aber der Film geht wohl eher in die Kategorie
Filme die die Welt nicht braucht. Viel gemetzel und eine dürftige Handlung.

am
Lange nicht mehr solch einen Schrott gesehen. Eine krude Mischung aller Fantasie und Horror Filme.
Miese Darsteller und lachhafte Kulissen. Das so ein C-Movie überhaupt auf eine Blu-ray kommt hat mich erstaunt.

am
habe mich sehr auf den film gefreut, aber es war eine glatte entäuschung. die story ist ganz okay, aber schauspieler und handlung echt daneben. auch mit einer eigentlich guten regie, kann hier nichts gerettet werden....

am
Abklatsch der BeoWulf Mythologie auf der Ebene eines Sci-Fi.
Wer die Filme 'Die Legende von BeoWulf' oder 'BeoWulf & Grendel' kennt , bekommt hier eine relative gute Mischung der Saga in Sci-Fi - Muster vorgesetzt.
Ansonsten kann ich keine große Empfehlung für diesen Film geben.

am
Das ist schon ein Krampf! Also wenn man die erste Stunde so halbwegs überstanden hat und noch nicht eingeschlafen ist, kommt sogar ein wenig Spannung auf. Ich kann wirklich nicht verstehen, warum sich so gute Schauspieler, wie John Hurt für so was hergeben. Diesen Film braucht man wirklich nicht anzuschauen, das ist reine Zeitverschwendung!

am
Gute Idee, schlechte Umsetzung. Unlogisch, unglaubwürdig, teilweise unfreiwillig komisch. Nicht zu empfehlen. Schade daß es momentan so wenig brauchbare SF-Filme gibt.

am
Schlimm ist es, dass sich jemand so eine Geschichte ausdenkt...
Schlimmer ist es, dass jemand diese Geschichte verfilmt...
Am schlimmsten ist es, sich den Film, der diese Geschichte zeigt, auszuleihen...
Outlander: 3,3 von 5 Sternen bei 930 Bewertungen und 58 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Outlander aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Jim Caviezel von Howard McCain. Film-Material © Koch Media.
Outlander; 16; 01.12.2009; 3,3; 930; 0 Minuten; Jim Caviezel, John Hurt, Ron Perlman, Glenn Wadman, Colette Stevenson, James Preston Rogers; Fantasy;