Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Bangkok Dangerous Trailer abspielen
Abbildung kann abweichen
Bangkok Dangerous (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 95 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:08.01.2009
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Bangkok Dangerous (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 99 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1, Englisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:08.01.2009
Bangkok Dangerous
Bangkok Dangerous (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Bangkok Dangerous
Bangkok Dangerous
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Bangkok Dangerous in HD
FSK 18
Stream  /  ca. 99 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:22.01.2009
Abbildung kann abweichen
Bangkok Dangerous in SD
FSK 18
Stream  /  ca. 99 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:22.01.2009
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Bangkok Dangerous
Bangkok Dangerous (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Bangkok Dangerous

Weitere Teile der Verfilmungen "Bangkok Dangerous"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Bangkok Dangerous

Joe (Nicolas Cage) ist ein eiskalter und skrupelloser Auftragskiller, bekannt dafür, seine Jobs mit äußerster Anonymität und höchster Präzision zu erledigen. Kurz nachdem er in Prag einen Polizeispitzel erschossen hat, erhält Joe einen neuen Auftrag am anderen Ende der Welt. Er soll für Gangsterboss Surat unbequeme Gegner aus dem Weg räumen. Doch nach einiger Zeit bricht Joe seine eigenen Regeln und die Dinge geraten außer Kontrolle...

Die beiden Brüder Oxide und Danny Pang, die bereits mit dem Horrorthriller 'The Eye' (2002) und dem originalen 'Bangkok Dangerous' (2000) weltweit für Aufsehen sorgten, inszenierten in dieser actiongeladenen Hollywoodproduktion ihr eigens spektakuläres Remake mit Nicolas Cage in der Hauptrolle. Cage, durch zahlreiche internationale Blockbuster wie 'The Rock', 'Con Air' und 'Das Vermächtnis des geheimen Buches' mit besonderen Action-Rollen vertraut, steht in dieser adrenalingeladenen Verfilmung der Pang Brüder einer neuen Herausforderung gegenüber.

Film Details


Bangkok Dangerous - There's only one way out.


USA 2008


,


18+ Spielfilm, Thriller, Action


Bangkok, Killer, Gangster, Interkulturell, Remake




Bangkok Dangerous

Bangkok Dangerous
Bangkok Dangerous

Darsteller von Bangkok Dangerous

Trailer zu Bangkok Dangerous

Bilder von Bangkok Dangerous © Constantin Film

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Bangkok Dangerous

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Bangkok Dangerous":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Fazit: Mittelmaß, kann man sich schonmal anschauen.
Wer darauf verzichtet, verpaßt aber auch nicht wirklich viel.

Nach den politischen Unruhen und dem Streik rund um den Flughafen, hat bzw. hätte der Film ja ungewollt reichlich Publicity.
Vielleicht wäre es für den Verleih ratsam gewesen, den DVD-Start etwas nach vorne zu legen, aber wer will den schon aus sowas Kapital schlagen ;-)

Davon abgesehen sorgt mal wieder die schablonenartige Weltanschauung der USA, und deren Widerspiegelung in diversen Filmen, für reichlich Erheiterung.
Die Darstellung von Bangkok ist natürlich einmal mehr völlig überzogen, wobei dies im Laufe des Geschehens noch etwas relativiert wird.

Zur Handlung selbst, Genre dürte wohl als Action-Drama oder so ähnlich eingestuft sein.
Wobei hier die Action leider nur selten überzeugen kann.
Bis auf eine Verfolgungsjagd durch die Klongs, zu wenig spektakuläres.
Überzeugend sind (am ehesten noch) die Zwischenmenschlichen Untertöne die es doch schaffen dem Film einen gewissen Charme zu verleihen, sowie natürlich die Orginal Schauplätze.

Meiner Meinung nach allerdings völlig mißraten ist die Schlusssequenz.

am
Mit großen Erwartungen habe ich meinen Beamer angeschmissen, da es den Film nicht im Kino zu sehen gab, also dann eben zu Hause Kino. Nach dem Film (ja ich hab ihn mir zuende angetan) verstand ich dann auch, warum er nicht im Kino lief. Obwohl ein großer Fan von Nicolas Cage war ich masslos enttäuscht von diesem Film. nach Next und den Vorschauen ging ich davon aus, daß dieser Film ein Hammer wir. Die Fade Handlung und der eher Lustlose Cage bringen den Film nie wirklich in Wallung. Man wartet vergebens auf einen Höhepunkt und noch länger und auch noch ohne Erfolg auf den Showdown. Zwei Sterne auch nur deswegen, weil es halt Nicolas Cage ist.

am
Konnte man sich ansehen,war zwar jetzt nicht einer der besten Cage-Filme,aber immer noch besser als die meiste Action-Kost die uns manchmal präsentiert wird.
Fand die Wandlung auch sehr gelungen vom eiskalten Killer zum Mann mit Herz.
Kann man schon mehr als einmal gucken

am
Die Regisseur Danny und Oxidie Pang gelten als Aushängeschild für dass thailändische Kino. Mit Regiearbeiten wie "The Eye", "One Take Only" oder ihrer Mitarbeit an den mehrfach ausgezeichneten "Infernal Affairs" Filmen brachte den Brüdern einen, zumindest nationalen, Kultstatus ein. Mit "Bangkok Dangerous" inszenierten die Pangs nun das Remake eines ihres größten und bekanntesten Films aus dem Jahre 2001. Der Clou der den Film auch international bekannt machen soll ist gewiss das Mitwirken von Nicolas Cage als Killer Joe und Cage mimt den zunächst eiskalten Profi durchaus überzeugend, was aber nichts daran ändert, dass die Geschichte vom Killer der sein Gewissen und die Liebe entdeckt nicht gerade vor Innovation strotzt. So verkommt "Bangkok Dangerous" größtenteils zur Abhakung bekannter Genre- Klischees, was sich auch nicht sonderlich ändert wenn der Film in Richtung Showdown geht und dort sehenswerte Shoot Outs präsentiert. Die gut gemachte Action verhindert es dann auch dass „Bangkok Dangerous“ komplett im Killer- Einerlei ersäuft und macht den Film für Action- und Nicolas Cage Fans durchaus interessant.

am
anhand der kritiken zu diesem film sieht man mal wieder, dass filme eben doch geschmackssache sind ;-)

ich persönlich fand den film super! hab auch kurz überlegt, 5 punkte zu geben...

er hat mich durchweg unterhalten und ich war nicht eine minute gelangweilt. selbst die lovestory wurde so passend eingebaut, dass ich nicht augenrollend dasaß wegen der klischeehaften geschichte. wie gesagt, im gegenteil!

am anfang habe ich mich allerdings noch sehr wegen der FSK-18-bewertung gewundert. aber das, was hier FSK 18 sein soll, gibts gibts in vielen anderen filmen schon ab 16. noch dazu ist es in diesem film in solchen szenen sehr dunkel. beim soldat james ryan war die 16er-fassung "schlimmer"...

aber wie gesagt, sehr guter, unterhaltsamer film, sehr schön aufgemacht, schöne kamerafahrten usw.

bei einigen kritiken (die das ende des films ansprechen) hier dachte ich zuerst "oh nein, nicht schon wieder wie bei 'next'"
DA war ja ein schlechtes ende ^^
aber hier war es einfach ein hollywood-untypisches ende. vielleicht finden es deswegen einige schlecht?

am
Handwerklich solider inszenierter Film um einen Auftragskiller, der seine letzten 4 Jobs in Bangkok erledigen muß, bevor er sich zur Ruhe setzt. Erinnert ein wenig an Collateral mit Tom Cruise. Allerdings muß man das Attentat auf einen Politiker vermutlich einige Monate im voraus planen und nicht innerhalb von 1-2 Tagen - daher nur 3 Sterne.

am
"Nur Original ist legal" - Obwohl die FIlmindustir mit diesem Slogan (zu Recht) gegen Illegale Kopien vorgeht, ist sich Hollywood nicht zu schade immer wieder Remakes erfolgreicher asiatischer Streifen aufzulegen und vermeintlich langnasenkompatibel zu machen, so auch bei Bangkok Dangerous. Obwohl ich nicht allzu viel erwartet habe, da ich kein großer Fan von Nicolas Cage bin (ich find der hat ähnlich viele Gesichtsausdrücke wie Frodo), war ich doch ziemlich enttäuscht. Das dynamische Cover zusammen mit der 18er-Einstufung haben ein rasantes und brutales Actionfeuerwerk versprochen - stattdessen gab es einen eher ruhigen Thriller mit eigentlich nur einer großen Actionszene. Die FSK-Wertung kommt einzig aufgrund von zwei kurzen, wenige Sekunden langen blutigen Einstellungen auf die man auch gut hätte verzichten können.

Wirklich gelungen ist jedoch die Darstellung der Beziehung zu der taubstummen Apothekerin. Gehört eigentlich nicht hierher, aber wirklich komisch war es nach Babel, den ich gestern geschaut habe zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen einen Film mit einer taubstummen Asiatin gesehen zu haben.

Auch komisch ist, dass sich im englischen Original die Thais untereinander in Ihrer Landessprache verständigen aber in der deutschen Synchronfassung deutsch sprechen - ist es wirklich zu viel verlangt mal drei Sätze zu lesen?

Eigentlich kein schlechter Film, wenn ich nicht was anderes erwartet hätte und wenn der Hauptdarsteller jemand anders gewesen wäre oder wenn Sie Herrn Cage wenigstens das Toupet erspart hätten.

am
Herr Cage kann diesen Streifen nicht retten, egal wie sehr er sich auch schauspielerisch ins Zeug legt.
Wirr, unlogisch und gekünstelt melodramatisch kommt die Handlung daher und wäre nicht Cage der Hauptdarsteller würde dieser Film umgehend in den Archiven für peinliche Fehltritte verschwinden.
Eine herbe Enttäuschng.

am
Nicolas Cage fällt schon seit Jahren durch völlig übertriebenes Overacting und schräge Frisuren auf, nach "Next" nun sein nächster Streich. Und die Mischung aus Overacting und Frisur gibt es auch bei "Bangkok Dangerous". So viel zu den Vorbehalten.

Die Action ist mau und nicht unbedingt zahlreich. Solide inszeniert vielleicht, aber beileibe nicht mehr. Cage als Actionheld funktioniert auch hier einfach nicht. Die Dialoge suchen ihresgleichen, die Charakterzeichnungen passen überhaupt nicht, was vor allem auf die Hauptfigur zu beziehen ist. Die Liebesgeschichte mit der Apothekerin wirkt ebenfalls arg an den Haaren herbeigezogen.

Unterm Strich ein sehr ernüchternder Film. Dumme Dialoge, mieser Hauptdarsteller und laue Action. Wem´s gefällt.

am
Kann mich meinem Vorkritiker nur anschließen. Man kann sich den Streifen mal ansehen.
Relativ leichte Kost, was die Story angeht, aber ergibt wenigstens Sinn.
Nicolas Cage konnte mich leider nicht zu 100% überzeugen, habe ihn schon in besseren Rollen, überzeugender gesehen.
Wenn man nicht zu viel erwartet, kann man sich ganz gut auf den Film einlassen, obwohl er an manchen Stellen doch etwas langatmig ist.
Einzig die FSK 18 stört mich richtig, sie ist nicht gerechtfertigt.
Im ganzen Film vielleicht 2, oder 3 Szenen, und selbst die sind kaum erkennbar durch die düstere Stimmung bzw. die dunkle Szenerie.

am
Der Film ist leider nicht dass, was man von einem Film mit Nikolas Cage erwartet. Er sit sehr langatmig und von der handlung nicht so perfekt. Ich habe da schon besseres gesehen. War zwar nett, aber nicht so, dass man sagen kann: Ein echter Reisser. Leider deshalb nur 2**

am
Natürlich wieder ein Remake. Diesmal sogar von den gleichen Regisseuren. Auch diesmal spielt Cage wieder unter seinen Möglichkeiten. (Will der nur noch Geld verdienen?) Leider wurde vom Original stark abgewichen, da dort der Killer Stumm ist. Dieser soll in Bankgok einige Personen töten. Er verliebt sich, bildet einen Nachfolger aus und wird vom Auftraggeber gejagt. Diese zwei Sätze reichen um den Film zu beschreiben.

am
Der Trailer macht Appetit auf mehr und hat mich erst auf den Film gebracht. Schade, dass die besten Film-Szenen bereits im Trailer verwendet werden. Darüber hinaus hat der Film nicht mehr allzu viel zu bieten. Nicolas Cage spielt auch diese Rolle hervorragend und auch an der Leistung der anderen Schauspieler gibt es nichts zu bemängeln.
Allerdings wurde die Story bereits in einigen Filmen verwendet - und da zugegeben etwas besser umgesetzt. Allen Filmen voran fällt mir da "Leon der Profi" ein. Kurzfassung: Profi-Killer entdeckt sein Gewissen und fängt an, darüber nachzudenken was er tut.
Gute Bilder, eine düstere Stimmung, dazu passende Musik. Stellenweise jedoch relativ brutal und leider auch gut vorhersehbar.
Ein guter Schauspieler und die attraktive Location Bangkok garantieren noch keinen überragenden Film - daher nur durchschnittlich gut..

am
na ja, fängt ganz gut an, wird dann aber immer unglaubwürdiger... nix besonderes dieser film... auch ist nicolas cage für diese rolle keine topbesetzung - ich glaub ihm den eiskalten killer nicht.

am
Nicolas Cage hatte schon gelungenere Rollen aber im Großen und Ganzen kann sich der Film sehen lassen. Die Storry ist durchaus auch akzeptabel und die Action kommt mit Sicherheit auch nicht zu kurz.

am
Sehr düstere Bilder und Stimmungen, Nicolas Gage als melankolischer Auftragskiller. Nicht schlecht, bis auf das Ende.

am
Schauspielerisch wieder klasse von N.Gage, aber nicht sein bester Actionfilm. Die Story vom Killer, seine Gemütslage und schließlich auch Bedenken sind ja nicht gerade spannend. Teilweise ist mal richtige Action angesagt und dann wieder echt langweilig. Die Handlung schleppt sich so dahin und das Ende ist auch Mist, gibt ja aber noch ein alternatives Ende :-) Ist wohl eher ein Actiondrama :-(

am
Da Nicolas Cage mitspielte,wollte ich den Film gerne sehen. Da er ein angenehmer Held ist. Im Film allerdings ist mir einiges verloren gegangen. Die Story war nichts sehr spannend. Viele Szenen erinnerten mich andere Filme, wie Transporter, der Profi und Collateral. Dei action ist aber relativ gelungen und allein dafür gibt es drei Punkte. Einer für die Film macht normalerweise zusammen vier. aber vier Sterne sind zuviel für den Film, bleibe ich bei drei und diese gebe ich mit gutem Gewissen

am
Also ich fand den Film eigentlich sehr gut. Er war jetzt war nicht komplett actiongeladen und vielleicht meint man alles schon zu kennen, aber er war gut und schön anzusehen. Die Macher hätten auch ruhig die paar FSK18-Szenen raus lassen können, hätte den Film nicht schlechter gemacht.
Ich persönlich fand das alternative Ende besser :)
Aber schaut selbst.
4 Sterne = gut.

am
Mir, als nicht so grosser Action Freund, hat dieser Film sehr gut gefallen..Eigentlich ist er sehr untypisch für einen Actionfilm, denn der Filmheld wird in sympatischer Weise, sehr menschlich dargestellt, nicht wie in den meisten Actionfilmen so übertrieben und unrealistisch!Nein, er kämpft mit Gefühlen des Zweifelns, bis hin zur Liebe, nach der er sich immer gesehnt hat.Ja, dieser Film ist durchaus sehenswert und überhaupt nicht langweilig!

am
Die 3 Sterne, die ich vergeben habe, gelten nur für die, die das Original nicht gesehen haben! Denn wenn man das um Klassen bessere Original noch nicht gesehen hat, kann man sich auf kurzweilige Unterhaltung einstellen (nicht mehr und nicht wenier).

Wer jedoch wie ich begeistert vom Original war sollte sich dem Film sparen! Die Story wurde umgeschrieben und auf Hollywood getrimmt, so das die ganzen Aspekte die das Original so gut machten ins Popkorn-Kino abrutschen.

Meine Empfehlung lautet daher: LIEBER DAS ORIGINAL ANSCHAUEN.

am
Wie mein Vorschreiber bereits geschrieben hat, hatte ich auch große Erwartungen an diesem Film. Aber Nicholas Cage als Profikiller das geht einfach nicht...und ich bin auch überzeugt worden das man hier die Rolle einfach fehl besetzt hat.

Story ist schon okay, aber Fulltime Killer, Replacement Killer oder ähnliches sind um welten besser

am
Man drückt Play die Geschichte geht los man ist sofort dabei und wird gefesselt von der Geschichte die erzählt wird. Ein Meister der Zeit und des genauen timings führt einen in eine spannende und sehr Action reiche Geschichte.Aber er wird seiner arbeit müde und beginnt seine eigenen Regeln zu brechen.
Ich glaube die Macher des Films wollten nicht nur einen Hirnlosen Baller Film drehen sondern wollten dem Film auch etwas Anspruch verleihen. Da kommen dann wohl die sogenannten „Längen“ ins Spiel, die ich nicht als solche empfand.
Es wird mitunter versucht die zwei Gesichter von Bangkok aufzuzeigen, zum einen schnell hart und brutal, zum anderen ruhig sanft und schön. Sollte man sich unbedingt anschauen. Ich war sehr begeistert.

am
Kenner des Originals der Pang-Brüder aus dem Jahre 1999 werden sich vielleicht über die vielen Änderungen im Remake ärgern, den Rest erwartet mit eingeschränkten Erwartungen ein mittelmäßiger Actioner, der zumindest für einen DVD-Abend mit Kumpels taugt.

am
Der Film ist nicht so der Brüller. Ein Killer, der plötzlich Gefühle zeigt? Das gleitet etwas zu sehr in die Schnulzigkeit ab. Ziemlich wenig Handlung, Action und Spannung. Die Taste für den schnellen Vorlauf musste einige Male herhalten.

Außerdem ist das Ende ziemlich wirr und nicht nachvollziehbar. Man könnte es auch blöde nennen!

Die BluRay-Version lohnt sich nicht. Schlechtes, düsteres Bild und auch der Ton überzeugt nicht.

am
Die Geschichte ist mir zu primitiv und teilweise etwas einfallslos. Einer meiner Top Darsteller in der Filmbranche ist Nicolas Cage. Nun ja, hier wirkt er eher glanzlos und kann sich schauspielerisch nicht ganz entfalten. Action + ein paar gute Szenen gibt es dennoch und ansehenswert für einen verregneten Nachmittag allemal. 2-3 Sterne von mir!

am
Spannender Actionthriller mit einem langhaarigen Nicolas Cage als Auftragskiller. 4 Punke nur deswegen, weil jeder, der auch nur 1 x in Bangkok war,weiß, daß die schwimmenden Märkte eigentlich nur eine billige Touristenattraktion sind, bei der einige wenige alte Frauen (kaum 6 Boote) lustlos mit Blumen und Bananen herumrudern. Obendrein laufen keine Elefanten durch Bangkok, die Touristen um Bananen anschnorren. Die aufkeimende und verhinderte Liebesgeschichte mit einer taubstummen Apothekerin hätte man sich sparen können. Wer glaubt, daß eine Taubstumme in einer Apotheke arbeiten kann?? das Ende etwas unbefriedigend, aber es gibt ein alternatives Ende. Wer Nicolas Cage mag, sollte sich den Film ansehen, er war brillant wie immer!

am
Dangerous ist hier eigentlich nur der Unterhaltungswert. Ist nämlich kaum vorhanden. Ein, zwei Attentate von Nic Cage sind ganz nett, aber ansonsten wirkt er als Darsteller wie erschöpft von zu viel Sake und spielt deshalb lustlos. Das Cover verspricht viel Action, dabei ist die meiste davon genau darauf zu finden.
Ziemlich öde (Anti)-Actiongurke die Nicolas Cage mit angezogener- schauspielerischer-Handbremse in Übersee präsentiert.

am
Wir fanden den Film wirklich klasse. Viel Action, viel Spannung, einfach cool. Megasound, die Filmmusik ist auch super. Man bekommt mit dem Titelhelden richtig Mitleid, gerade das Ende überraschte. Ich weiß nicht, warum manche Leute immer soviel nörgeln müssen. Echt schade, daß gute Filme von einigen kaputt geredet werden müssen und andere dadurch den Spaß am Ausleihen verlieren. Schaut ihn euch an und macht euch bitte ein eigenes Bild. Es lohnt sich.

am
Wahr maßlos enttäuscht, warum gerät Nicolas Cage nur noch an solche rollen, wo sind die Zeiten von The Rock, ConAir, Faceoff oder auch Stadt der Engel hin. Sein Marktwert schwindet von mal, zu mal dahin! SCHADE :-(

am
Ohne große Highlights und ohne besondere Spannung. Zwischendurch auch relativ langweilig. Einmal anschauen reicht und wenn man ihn nicht gesehen hat, hat man auch nichts verpaßt.

am
Oh Gott! Was für ein schei... Film! Ich bin ein großer Fan von Nicolas Cage, aber dieser Film ist absolut enttäuschend. War wohl ein ziemlicher Flop! Kann man überhaupt nicht mit seinen anderen actionreichen Filmen vergleichen. Habe zu viel erwartet. Als Nicolas Cage - Fan sollte man sich diesen Film nicht unbedingt angucken. Na ja, auch solche Filme muß es geben.

am
Kann mich nur anschliessen, absolutes Mittelmaß mit Tendenz nach unten. Kann man einmal gesehen haben, aber kein Vergleich zu Lord of War oder gar Face/off.

am
Eine recht schwache Kür. Wer Zeit hat, kann sich diesen Film ansehen. Aber einer Renner ist er nicht. Insbesondere vermisse ich die Verbindung zur eigentlichen Grundthematik, (warum plötzlich diese Sinneswandlung, als Ausbilder zu fungieren), welche wohl auch nicht auftauchen sollte. Woher kommt auf einmal der Begriff Gefühl, wenn er einen eiskalten Killer spielt. Ein ziemlich fragwürdiger Streifen, hart am Rande eines Kriminal-Märchenfilmes.

am
Hatte keine positiven Erwartungen an den Film... und siehe da... ich wurde überrascht. Nicolas Cage hat nach langer Zeit mal wieder gezeigt was er kann. Die Handlung war fesselnd und das Ende nicht unbedingt vorhersehbar. Ich fands unterhaltsam.

am
Fand den Film eigentlich gut. Nicholas Cage ist super, nur wird an manchen Stellen unnötig lange dramatisiert, da steht der zum Beispiel minutenlang auf einem Boot rum, ohne sich zu bewegen. Also der Film hätte kürzer sein können, wenn man das weggelassen hätte. Auch auf die Liebesgeschichte hätte ich persönlich verzichten können, auch wenn sie den Charakter von Nicholas Cage ein bisschen menschlicher macht, was aber auch (für jemanden, der hin und wieder mal zuhört) die Monologe erledigen, die er hin und wieder mal reinschmeisst.
Wenn dann mal Action aufkommt, dann aber (find ich zumindest) recht gute. Also ich liebe Nicholas Cage und ich fand den Film gut, aber die Frisur war blöd.

am
Also ds war wirklich kein Brüller. Ich dachte mir ein Film mit Nicolas Cage kann
gar nicht wirklich schlecht sein. War er auch nicht, aber gut auch nicht. Das ganze machte einen recht unmotivierten Eindruck auf mich und pletschert so dahin. Von mir also nur 2 Sternchen.

am
nicht unbedingt einer der besten filme von cage! für mich eher mittelmaß! hatte mehr erwartet und wurde ein wenig enttäuscht!

am
Professioneller Action-Knaller, trotz Cage schauspielerisch erträglich, gerade durch die etwas andere Love-Story. Die Handlung kommt ohne wirkliche Überraschungen aus, moralisch teilweise zweifelhaft, explizite Gewaltdarstellungen.

am
Ich sehe NIcolas Cage gerne, deshalb 3 Sterne, ansonsten find ich den Film nicht wirklich überragend. Da gab es schon weitaus bessere von Ihm. Enttäuschend.

am
Spannende Action für einen kurzweiligen Abend. Nicht immer logisch, aber vom ersten bis zum letzten Moment fesselnd.

am
solider action-kracher mit einem überzeugenden hauptdarsteller. keine original-asia-kost! weniger interessant sind die extras. die sind eher standardware von der stange, insbesondere das interview mit den pang-brüdern, das sich eher als oberflächlich entpuppt. auch das making-of ist weniger interessant. ich vermisse die wahren beweggründe für das remake.

am
Ein sehr schlechter Film mit einen sonst guten Cage.Frage mich warum der Film ab 18 ist?Da sind FSK ab 16 schlimmer.Handlung zieht sich ins unermessliche.
Mein Tip:Nicht leihen,lohnt nicht!!

am
Der Film ist leider nur ein remake von den Tahilandischen
"Bangkok Dangerous" Film aus den 90er.

Leider ist die Story nicht gut umgesetzt, und der Schluss ist grauenhaft
schlecht.

Ich mag seine Filme aber dieser hier ist einfach katastrophe, schade das er sich
für so einen Film her gibt.

Ansehen lohnt sich wirklich nicht, dann schaut euch lieber einen anderen Film
von ihn an.


Leider nur 1 von 5 Sterne.
(Aber nur weil er ein guter Schauspieler ist, ein Stern ist noch zu viel)

am
Wir sind hier schon gut weit weg vom Original. Cage mit keiner Top Leistung, eher solide. Man kann sich den Film schon ansehen.

am
Nicolas agiert wie immer gekonnt und charismatisch. Die Produktion ist asiatisch, sehr realitätsfern bis hin zur Fantasy. Die tieferen Momente der Nachdenklichkeit bleiben an der Oberfläche: kein Film, den man sehen müsste...

am
wie fast jeder Cage-Film in den letzten Jahren fand ich auch diesen stark. Dieses mal agiert er als eiskalter Killer mit Gewissensbissen. Rasante Action, eine kleine Liebesgeschichte, guter Soundtrack...eben alles was ein guter Action-Film benötigt. Von mir starke 4 Punkte.

am
Der Film ist o.k. und mehr auch nicht. Ich halte Cage ja für einen schlechten Schauspieler genauso wie Richard Gere...aber naja....den Film kann man sich anschauen.

am
Kurz gesagt: So ein Kaas!

Länger formuliert: Ein furchtbar aussehender langhaariger Nicolas Cage mit beginnender Stirnglatze der als Auftragskiller professionell und teilweise auch noch glaubwürdig arbeitet. Was dem Film aber trotz vieler gelunger Schießereien und Actionsequenzen absolut den Drive nimmt ist Cage's gefühlsduseliges 2tes Ich, bzw. vielmehr die lahme Darstellung viel zu lang andauernder "softie" Szenen. Damit meine ich die "Gespräche" mit seiner Lebensgefährtin in spé und das meiste was mit ihr zusammenhängt...

Das FSK18 hat sich der Film auch lediglich durch einen abgetrennten Arm ( für den Special Effect war wohl nicht mehr so viel Geld im Budget - wirkte sehr puppenhaft - da war "Armee der Finsternis" noch glaubwürdiger) sowie einen halbierten Rumpf verdient. Die beiden Szenen haben dem Film leider auch nicht mehr Würze verliehen.

Das unhappy-End ist zwar durchaus ok, wirkt aber sehr erzwungen... man denkt sich dauernd: "warum tut er nicht dies, oder das - geht hierhin, oder dorthin - neeeiin, der Depp bleibt einfach stehn und wartet das er umzingelt wird etc."

Insgesamt eine klare Enttäuschung.

am
absoluter MÜLL.

Riesen Enttäuschung.

Blu Ray ist ein Witz. Schlechtes, Entschuldigung- miserables Bild!

Story, Schauspielerische Leistung- Unterirdisch!!!
Ich bin eigentlich Action Fan- das ist eine verarsch.....

am
Wieder ein sehr schöner Film mit N Gate leider könnte der Film besser sein nicht gerade ein Meisterstück aber sehenswert auf alle mal. DA sehr viele gute scenen

am
Soooo schlecht. Von jedem Film etwas geklaut und dabei selbst auf der Stecke geblieben. Von Collateral ein paar Bilder, von Kill Bill die Scene in rot und von Stirb langsam die Härte. Nicolas Cage spielt hier nur für die Gage.
Bangkok Dangerous: 3,0 von 5 Sternen bei 857 Bewertungen und 52 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Bangkok Dangerous aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre 18+ Spielfilm mit Nicolas Cage von Danny Pang. Film-Material © Constantin Film.
Bangkok Dangerous; 18; 08.01.2009; 3,0; 857; 0 Minuten; Nicolas Cage, Gonthron Bossarakam, Pornpat Tipthongkum, Aratchporn Satead, Thanrada Kao-Im, Thanapon Parnjaroen; 18+ Spielfilm, Thriller, Action;