Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Ein Freund von mir Trailer abspielen
Ein Freund von mir
Ein Freund von mir
Ein Freund von mir
Ein Freund von mir
Ein Freund von mir
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Ein Freund von mir (DVD)
FSK 0
DVD  /  ca. 80 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Biographien
Erschienen am:18.04.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Ein Freund von mir (DVD)
FSK 0
DVD  /  ca. 80 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Biographien
Erschienen am:18.04.2007
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Ein Freund von mir in SD
FSK 0
Deutsch
Stream  /  ca. 80 Minuten
Vertrieb:Telepool
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:18.04.2007
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Ein Freund von mir
Ein Freund von mir (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Ein Freund von mir

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Ein Freund von mir

Unterschiedlicher könnten Karl (Daniel Brühl) und Hans (Jürgen Vogel) nicht sein. Karl ist ein junger Mathematiker, der erfolgreich in einer Versicherung arbeitet, der Lebenskünstler Hans hält sich mit Aushilfsjobs über Wasser. "Bist du glücklich?", fragt Hans bei ihrer ersten Begegnung. Aber Karl weiß keine Antwort, bis Hans ihm zeigt, was glücklich macht: Eis, Mädchen, Kaffee, Flugzeuge, das klapprigste aber schnellste 'Rückwährtsfahrauto' der Welt genauso wie nachts nackt in einem Porsche über die Autobahn zu fliegen. Und Freundschaft heißt für Hans, alles zu teilen, auch seine 'Königin' Stelle (Sabine Timoteo). Das alles ist zu viel für Karl. Doch einen Freund wie Hans wird man nicht mehr los, und eine Frau wie Stelle vergisst man nicht...

'Ein Freund von mir' (2006) ist die humorvolle Geschichte zweier Freunde, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eine Komödie über die Verrücktheit von Freundschaft und das Entdecken der Liebe. Regisseur Sebastian Schipper, der 1999 mit 'Absolute Giganten' sein viel beachtetes Leinwanddebüt gab, bringt in 'Ein Freund von mir' zwei der gefragtesten deutschen Schauspieler erstmals gemeinsam vor die Kamera: Daniel Brühl und Jürgen Vogel. Sie glänzen als Duo mit lässigen Dialogen und großem Sprachwitz. Sabine Timoteo in der Rolle der Stelle macht das erfrischende Ensemble komplett. 'Ein Freund von mir' wurde von Maria Köpf und Tom Tykwer produziert.

Film Details


Ein Freund von mir / A Friend of Mine


Deutschland 2006



Drama, Komödie, Deutscher Film


Freundschaft, Doppelleben



26.10.2006


329 Tausend



Darsteller von Ein Freund von mir

Trailer zu Ein Freund von mir

Bilder von Ein Freund von mir

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Ein Freund von mir

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Ein Freund von mir":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Es ist schwer, diesen Film zu bewerten. Zum einen war er interessant, weil er doch etwas anders ist, als Filme sonst üblich. Auf der anderen Seite gibt es Szenen, die weit an der Realität vorbeigehen. Aber auf jeden Fall ist der Film sehenswert und die Schauspieler sind top. Man muss sich nur auf den Film einlassen

am
Ein beeindruckender Film mit viel Tiefe, wenn man sich auf ihn einläßt.
Die Stimmung des Films ist ruhig, man muß sich in den Film fallen lassen, um seine ganze Größe zu erkennen. Sehr gute schauspielerische Leistung von Daniel Brühl. Man kann sich sehr gut mit ihm und der heutigen sozialen Realität identifizieren.
Brilliant wie Jürgen Vogel ein weiteres Mal in einen völlig untypischen Charakter schlüpft und ihn glaubhaft mit allen psychologischen Eigenarten, manchmal auch wie die eines Kindes darstellt ohne kindlich zu sein.
Der Film läßt den Zuschauer am Ende nachdenken und regt zu Veränderung an.

Allerdings ist der Film nichts für ungeduldige Zuschauer, die auf Action aus sind. Er ist mehr was für Psychologieinteressierte, Frauen, Warmduscher und Tiefgänger.

am
An sich sind diese Art von Filmen nicht so ganz mein Ding.
"Ein Freund von Mir" hat mir aber von Anfang an gefallen. Der Grund dafür ist die intensive Stimmung die der Film vermittelt. Das dies gelingt liegt an den tollen Leistungen der Schauspieler und auch an der Film-Musik.
Die Grundstimmung des Films ist melancholisch. Die Beziehung zwischen den Hauptdarstellern und besonders die immer gute Laune von Hans (Jürgen Vogel) sorgt aber immer wieder für Momente, welche die Stimmung aufhellen.

Besonders erwähnenswert ist die Schauspielerische Leistung von Jürgen Vogel. Ich kann mir keinen anderen Schauspieler in der Rolle von Hans vorstellen.

am
Der Vogel hat einen Vogel
Der ganze Film lebt von der spitzenmäßigen schauspielerischen Leistung von Jürgen Vogel. Alles in allem irre komisch! Absolut sehenswert!

am
Ein Freund ein guter Freund das ist.....
Der Film ist lustig, charmant und zeigt wie eine Freundschaft sein sollte. Ich wäre gerne mit von der Partie gewesen

am
Kleiner Film aus Deutschland ganz groß!

Ein gutes Drehbuch aber was diesen Film wirklich zu etwas besonderen macht sind die schauspielerischen Leistungen von Jürgen Vogel und Daniel Brühl die perfekt mit einander harmonieren.

am
Ein deutscher Spielfilm der sich wirklich mal sehen lassen kann und das kommt schon selten genug vor. Der Letzte der aber hierfür verantwortlich ist, ist Jürgen Vogel, denn ihn hätte es nicht gebraucht für EIN FREUND VON MIR. Weil der Streifen ist einfach gut gemacht, nicht überfrachtet, hat was zu erzählen und ist mal lustig und mal traurig. Interessante 3,93 Sterne.

am
Wenn man sich auf diesen Film einlässt, kann man einen sehr einfühlsamen Film sehen. Auch wenn man kein Mann ist und nicht zu den (Nackt)-Porschefahrern gehört, versteht man den Spass aber auch die Verletzbarkeit der beiden Protagonisten. Gut gespielt, die Schauspieler waren typgemäß eingesetzt, konnten sich aber mit ihren verschiedenen Facetten zeigen. Ein guter Filmabend!

am
Der Film ist einfach nur TOP :D
Super Schauspieler ein Super Geschichte. Er dauert zwar nur 80 Minuten, das ist aber völlig ausreichend und es wird niemals langweilig. Sehr witzig, aber trotzdem tiefgründig. Den Fim sollte man auf jeden Fall gesehen haben!

am
Mein bester deutscher Film.....mit einer tollen schauspielerischen Lesitung von Jürgen Vogel - Respekt, den Optimismus nehme ich Dir ab - und auch Daniel Brühl glänzt. Leider sit der Film mit knappen 80min zu kuz und wenig Bonusmaterial - den Film aber unbedingt anschauen und sich selber bitte nicht mehr so wichtig nehmen!

am
Ein Freund von ihm ...
Der Film war eine Abwechslung zwischen melancholischen Szenen und verrückten Aktionen. Immer passende Musik zu jeder Szene hat mir sehr gut gefallen. Ich war leider enttäuscht vom Filmende, das war leider nix besonderes.

am
Ein wunderschöner ruhiger Film dem zum Glück jede wirkliche Action fehlt. Jürgen Vogel und Daniel Brühl glänzen in ihren Rollen. Besonders hervorzuheben ist der Soundtrack. Gut durchmischt und immer passend - besser gehts nicht. Fazit: Ausleihen!

am
minimalistisch
Der Film ist sicher sehr minimalistisch gehalten aber langweilig wurde es mir nie. Die Abwechslung zwischen ruhigen, melancholischen Szenen und verrückten Aktionen finde ich sehr gelungen. So muss oder darf der Zuschauer lernen, dass zu einem glücklichen Leben mehr gehört als ein toller Job und Geld!
Außerdem finde ich die Musik toll, und die 3 Hauptdarsteller (ich würde Sabine Timoteo dazunehmen ) sind auch Klasse!

am
Ein klasse Film. Hat mir ausgesprochen gut gefallen. Ich kann aber verstehen, wenn ihn nciht jeder mag. Interessant finde ich die Geschichte vorallem deshalb, weil zwei unterschiedliche Kerle zusammentreffen und der mit dem guten Job und der Karriere plötzlich das Gefühl bekommt, das der Looser eventuell das bessere Leben führen könnte. Mal was anderes und wirklich gut gespielt.

am
...nun, irgendwie habe ich mir von diesem Film mehr versprochen - also wirklich "nett" gemacht und null langweilig - aber ich hatte immer das Gefühl das da noch was geht ...das da noch was kommen muss !? ...guter Zeitvertreiber aber mehr nicht ...Ps: meine Ansicht !

am
Ode an die Männerfreundschaft, durch nichts auf dieser Welt zerstörbar, nicht mal von der Liebe zur gleichen Frau. Ach wär das schön. Solide gemachter, gut geschauspielerter Streifen mit gefälligen Gags und ein paar psychologischen Tiefenbohrungen. OK, aber auch nicht unbedingt mehr.

am
So lala.
Letagischer Versicherungsmensch trifft überzeugten Lebenskünstler.
Jürgen Vogel drückt auch diesem Film seinen sympathischen Stempel auf. Ich musste jedenfalls viel schmunzeln.

Der Film kratzt aber dennoch öfter an der Grenze zur Langeweile.

am
Nett, aber gaaaanz schöööön laaaaangatmig.
Wie mein Vorredner schon meinte: Gute Schauspieler - aber langgezogen. Iss ein netter Film, aber irgendwie hab ich immer drauf gewartet, wann der richtig losgeht. Der Film hat seine Schmunzel-Stellen, könnte aber noch etwas mehr Pepp vertragen. Andere Filme machen das etwas geschickter, z.B. Kleine Haie.

am
Wie ich meinen Vorkritikern entnehmen konnte,gehen die Meinungen hier,zu diesem Film,gut auseinander.
Ich muss sagen so richtig überzeugt und mitgerissen hat mich der Film nun nicht unbedingt!Freundschaften entstehen halt zwischen den verschiedensten Menschen,auch wenn diese Anfangs so garnichts gemeinsam haben,oder dies zumindest denken?!
Es gab & gibt interessante deutsche Produktionen in den letzten Jahren,gerade auch mit den beiden Haupdarstellern Daniel Brühl und Jürgen Vogel!

Aber was schreib ich hier eigentlich,einfach unvoreingenommen anschauen und diesen Film auf sich wirken lassen.Vielleicht erkennt man ja Parallelen zum eigenen Leben/Freundeskreis?

am
Es gibt sicher bessere Deutsche Filme, aber wer den skurilen Jürgen Vogel mag, macht mit dem Film nix verkehrt. Der Film provoziert und ist dennoch nah an der Realität.

am
Warum versuchen deutsche Filme immer so tiefgründig zu sein? Die Story ist gut, man hätte wirklich mehr daraus machen können. Wenn nicht Jürgen Vogel mitgespielt hätte, wäre es sicher 1 Stern weniger gewesen.
Ruhige Unterhaltung für Sonntag auf dem Sofa!

am
Schade
Über die Schauspieler braucht man keine Kommentare abzugeben- klasse Leistung! Die Idee verspricht am Anfang gutes Kino. Aber es wird leider immer langweiliger und dann endlich Ende (ein Ende, bei dem man »vorspult«-ob da nicht noch was kommt??!!) Sehr mager!

am
Da soll also das deutsche Kino in den letzten Jahren so viel besser geworden sein. Oder finden wir vielleicht doch nur das Wort "deutsch" wieder besser, jetzt wo Amerika nicht mehr cool ist?! "Ein Freund von mir" ist dermaßen weit von seinen - selbst noch sehr jungen Genre-Geschwistern (Garden State, Y tu mamá también etc.) entfernt, dass man einnickte, würde man sich nicht über die ätzende Selbstgefälligkeit eines Daniel Brühl und die erzieherische Art ärgern, in der sich der Film genussvoll suhlt. Der Plot: Der im Beruf total erfolgreiche aber privat völlig einsame (originell!) Karl, fährt eines morgens seinen verspiegelten Wolkenkratzer (kalt, herzlos: Kapitalismus) hinauf und erfährt von seinem Chef, dass er sich einmal ein Leihwagenunternehmen (= echte Menschen) genauer anschauen soll, indem er sich dort als Fahrer einstellen lässt. Dort trifft er dann den (Überraschung!) total lebensfrohen Hans, mit der er fortan (völlig harmlose) Dinge tut, die er schon als 15-jähriger hätte tun können/sollen. Im Laufe des Films hätte Hans dann zwei oder drei Mal durchaus das Recht Karl eins auf die Zwölf zu geben, macht er aber nicht weil...ja, warum eigentlich nicht? Ist das jetzt die moralische Überlegenheit des neuen deutschen Films? Vielleicht. Was bleibt am Ende? Ein Haufen eingerannter, offener Türen.

am
Der Film fängt interessant an, läßt aber immer mehr nach und am Ende fragt man sich: War das alles? Wenn nict die beiden Hauptdarsteller Brühl und Vogel wären, könnte man sich den Film komplett schenken. Der Film ist nicht Fisch, nicht Fleisch. Für eine Komödie nicht lustig genug, für einen sozialkritischen Film hat er zu wenig neues zu bieten. Schade!

am
Die ist ein stiller und melancholischer Film, mit einer witzigen Geschichte über eine Männerfreundschaft und über die Werte des Lebens. Die einfache sympathische Geschichte zieht einen schnell in ihren Bann. Die beiden Charaktere werden von Daniel Brühl und Jürgen Vogel fantastisch und mit viel Engagement gespielt. Endlich mal wieder grandioses Deutsches Kino.
Empfehlenswert für einen kurzweiligen Fernsehabend.

am
komischer Film..
also ich weiß nicht: plätschert extrem dahin, ohne höhen und tiefen, geschichte ist auch eher so naja nicht so gut..

am
Anders halt.....
Ich kann jetzt nicht direkt sagen, dass der Film schlecht war. Er war anders halt, zum Teil etwas langatmig und gerade am Anfang etwas verwirrend, bis man in die Story rein gekommen ist. Das Thema an sich ist interessant, erfolgreicher Yuppi ohne Spass am Leben und sehr isoliert lebend freundet sich mit einem sympatisch verrückten Typ an, klasse gespielt von Jürgen Vogel.
Ist allerdings nichts für einen gemütlichen Abend um sich berieseln zu lassen.

am
hm :-)
ich mochte ihn.
ich mag skurrile, ungewöhnliche filme, die sich n bisschen vom einheitsbei abheben. was hier unbedingt gegeben ist. interessantes zustandekommen und entwickeln einer freundschaft. nimmt man den film nicht zu ernst, macht er spass. er regt sogar zum nachdenken an.
daher - nur mut. wird schon :-)

am
na ja
trotz Daniel Brühl und Jürgen Vogel eine eher mittelmässige Komödie mit ein paar guten Gags aber auch viel Leerlauf.

am
Ganz nett
Der Film war wirklich ganz gut und auch witzig, vor allem Vogel und Brühl. Aber was soll mir dieser Film sagen? Das hat mir manchmal gefehlt, der rote Faden.

am
plitsch platsch
der Film plätscher nur so vor sich hin und es passiert nicht wirklich was intersantes!!! Ich dachte die Schauspieler, die bringen was, aber uninteressantes Story. Finger weg.

am
Ein wenig von »Hans« in jedem von uns...
Daniel Brühl und Jürgen Vogel in Paraderollen.
Karl ist der etwas schüchterne und in seinem Leben festgefahrene, wenn auch ganz gut verdienende Normalbürger. Sein Leben ist abgesichert, aber irgendwie auch langweilig und eng.
Und dann kommt Hans. Hans dagegen ist einfach so GLÜCKLICH und schafft es, völlig unbekümmert durch's Leben zu gehen und immer nur die Positive Seite der Medaille zu sehen.
Ein wenig von Hans in jedem von uns - und die Welt wäre freundlicher, heller und lustiger. Warum ist es nur so verdammt schwer???

P.S. Die Inhaltsbeschreibung zur DVD ist übrigens nicht besonders treffend...

am
ein sehr interessanter film ohne langeweile. mit einem gut aufgelegten j.vogel. nur ein wenig zu kurz...

am
Leider nur sehr wenige, gute Pointen!
Die sinnvolle Botschaft des Films: Lebe im Hier und Jetzt!

Aber trotz guter Besetzung eher wenige gute Pointen ...

FSK ab 12, da jüngere Kinder den Sinn des Filmes überhaupt nicht verstehen. Schließlich sollen unsere lieben Kleinen sich ja nicht nur berießeln lassen ...

am
Wunderbare Geschichte über Dinge, die im Leben wirklich wichtig sind. Freunde, Liebe und aufregende Erlebnisse.

am
Ein Freund von mir
als deutscher film ganz nett. Hat zwar nicht viel Tiefgang, ist aber ein leichter unterhaltsamer Film. Kann man sich anschauen

am
Na ja...
Hab mir unter dem Titel etwas anderes vorgestellt.
Der Film zieht sich in manchen Szenen so heftig, dass man wirklich ans abschalten denkt.
Die Message kam jedenfalls nicht rüber.

am
???
Wenn man kein Fan dieser beiden Schauspieler ist, sollte man sich den Film lieber nicht ansehen. Er ist langatmig und leblos! schauspielerisch ist Jürgen Vogel top!

am
Schwere Kost
Bin wahrscheinlich nicht so schlau das ich den Film so richtig verstehe.

am
Nicht empfehlenswert
Ein sehr schlechter und langweiliger Film ohne gute Handlung

am
konfliktösend ;-)
toll wie in diesem film mit klischees aufgeräumt wird. viele lacher, gute witze und toller roter faden. es passiert viel und die story hat zucker.

am
Was soll das sein?
Das ist einer der Filme, die ich anfange zu schauen und wo ich mich dann nach ca. 15 min. frage, was das eigentlich sein soll. Wenn ich keine Story erkennen kann, keine Spannung, keinen Witz, Action, Liebe, Special Effects oder irgendetwas, das einen Film nun einmal ausmacht, sich in den nächsten 5 min. immer noch nichts tut, dann sende ich den Film zurück - so wie bei diesem hier...

am
Mhh deutsche Durchschnittsware
mehr war das hier nicht was trotz deutschen Staraufgebots hier gezeigt wurde!
Aber nun ja beim nächsten mal halt besser!

am
Nicht empfehlenswert
Den Film sollte man sich ersparen. Er ist einfach nur langweilig.Zum nachdenken bringt er einen höchstens darüber warum man sich diesen Schwachsinn antut...

am
super Darsteller
Die Hauptdarsteller spielen sehr überzeugend zwei völlig unterschiedliche Charaktere. Besonders Jürgen Vogel fand ich klasse als Lebenskünstler. Der Film hat auch einige Szenen für Autoliebhaber.

am
TOP-Film!!!
Volle Punktzahl. Habe selten so einen lustigen und dabei tiefsinnigen Film wie diesen gesehen. Das Thema »Freundschaft« gibt diesem Film Sinn und macht ihn sehenswert.

am
Kurzer Hammerfilm über 2 Kumpels, kann man viel hineininterpretieren, man wird auch ohne sehr gut unterhalten, prima Musik, sehr sympathische Figuren.

am
ja doch...
Also ich find ihn gut. Klar gibt es bessere, aber ja doch ich finde ihn gut und seh ihn gern noch mal!

am
Guter deutscher Film
Daniel Brühl und Jürgen Vogel sind eine super Bestzung. Trotz das dieser Film so crazy kreativ ist, wirkt er sehr glaubwürdig. Man hatt einfach durchweg Spaß und bekommt doch den ernsten Hintergrund der Story vermittelt.

am
Etwas zu langatmig
Habe viel mehr erwartet bei den Schauspielern!

am
nichts besonderes
Wurde ziemlich enttäuscht von dem Film.

Beginnt eigentlich ganz gut und verheißungsvoll aber irgendwie schafft er es einfach nicht in Schwung zu kommen und plätschert so vor sich hin bis er auf einmal fertig isz.

Echt schade, da ich mit aufgrund des mitwirkens von Daniel Brühl sowie Jürgen Vogel schon einiges mehr erwartet hatte.

am
Geht so...
Hatte leider zu viel von diesem Film erwartet. Bin ein großer Jürgen Vogel Fan, muss aber leider sagen, dass dies einer seiner schlechteren Filme ist.
Die Story ist ganz ok, zieht sich aber zu sehr. Schade!!

am
TOP
super guter Film !

am
Kann man
Kann man sehn muss man aber nicht einfacht nur nett

am
Und die Moral von der Geschicht...
...die kommt hier nicht wirklich ans Licht. Gut besetzt und gut gespielt. Die Tiefgründigkeit kommt nur andeutungsweise zum Vorschein. Kann man sich anschauen, insbesondere wegen der schauspielerischen Leistung der momentanen deutschen Vorzeigestars.

am
Na ja...
Auf den ersten Blick »langweilig«, es dreht sich um »nichts«. Der zweite Blick läßt erkennen - es geht also um diese Freundschaft - man sieht nur zwei Schauspieler, die den ganzen Film über rumblödeln und Scheiße bauen.

am
Klasse Film
super Unterhaltung mit hervorragenden Schauspielern;

am
Excellente Dramödie
Gelungene Deutsche Dramödie mit zwei excellent agierenden Stars. Zwar ist die Geschichte alles andere als neu, wird sie dennoch sympatisch Erzählt. Was allerdings an den überzeugend agierenden beiden Hauptdarstellern liegt. Hätte Hollywood diesen Film gedreht wäre wahrscheinlich irgendein Klaumauk mit Ben Stiller & Owen Wilson dabei herausgekommen. Aber zum Glück bleibt uns das erspart.

am
Herrlich! Zwei, wie sie unterschiedlicher nicht sein können - auf den ersten Blick. Der eine, ein junger Karrierist, lebt in der Welt des big business: der Chef klopft ihm auf die Schulter, Karriere machen ist gut, Geld machen noch besser- er ist aber innerlich praktisch tot. Der andere hangelt sich in seinem Leben von Job zu Job und von Idee zu Idee - er lebt.
Wunderbar dargestellt, wie die beiden sich doch ähneln und das gipfelt in der Zuneigung zur selben Frau.
Unglaublich witzige Szenen, sehr einfühlsame und tief gehende Szenen, und Szenen, die so gut gemacht sind, dass man als Zuschauer selbst die Beklemmung, die Peinlichkeit, die Freude oder die Traurigkeit spürt, die gerade bei den Darstellern herrscht.
Einfache locations, einfache Dialoge und die Darstellung einfacher Sachverhalte zeichnen ein Bild, das man nicht missverstehen kann und die Kompliziertheit des Lebens so schön herausarbeitet.
Toll gemacht, toll gefilmt, toll geschnitten!

am
Ein rührender Film um eine Männerfreundschaft. Allerdings wirkt der Film manchmal sehr langatmig und diffus. Insofern ist dies nur ein Film, den man sich zum Nachdenken, aber nicht zum Zwecke des Entertainments anschauen sollte.

am
sehr tiefsinnig, zwar geht es hier um eine Männerfreundschaft, aber auch die weiblichen Zuschauer werden nach dem Film nachdenklich sein

am
ok
Der Film war nicht ganz mein Geschmack, aber das ist ja meistens so bei deutschen Filmen...

am
Konnte keinen "Zugang" zu dem Film finden. Habe ihn auch nicht bis zu Ende angesehen, obwohl ich Jürgen Vogel und Daniel Bruehl sonst gerne sehe.

am
hmmm
nicht jeder manns sache unsere auch nicht,hat mir überhaupt nicht gefallen einfach nur langweilig

am
naja
Da hatte ich eindeutig mehr erwartet. Der Film schleppt sich dahin, mit sehr vielen Längen. Das sollten sicher Kunstpausen sein, für mich waren es leider Längen. Guter Ansatz, aber der Film kriegt nicht die Kurve. Im Kino kein Knüller, jetzt weiß ich auch warum.

am
Wir fanden ihn trotz der sehr guten Schauspieler total öde... Er war langweiling und verstörend zugleich.

am
mir hat der Film n i c h t gefallen. Man kann nicht 2 gute Schauspieler wie
Vogel und Brühl nehmen und meinen, das reicht für einen guten Film.

am
Ein Film, von dem man nicht weiss, was das Ganze soll. Ich konnte auch nach längerer Zeit keinen tieferen Sinn erfassen. Ausserdem ist es weder den Darstellern noch dem Regisseur gelungen, irgendwie Sympathie oder wenigsten Interesse für die dargestellten Charaktere zu erwecken. Wer gerne den Abend vor der Glotze verbringt, um danach mit einem großen Fragezeichen das Filmende zu erleben, der ist hier gut beraten. Alle anderen sollten sich das lieber nochmal überlegen.

am
Langweilig
Ichhatte mehr erwartet bei der Besetzung...

am
Ei, was ist das denn?
Die Hoffnung, dass wohl ein guter Film entstehen müsse, wenn man die Kamera nur lange genug auf gute Schauspieler hält, ist hier tüchtig in die Hose gegangen. Sollten da etwa übriggebliebene Fördermittel verbraten werden?

Und ich Idiot sitze fast eineinhalb Stunden vor diesem Quatsch. Vergeudete Lebenszeit.
Ein Freund von mir: 3,1 von 5 Sternen bei 1076 Bewertungen und 70 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Ein Freund von mir aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Drama mit Daniel Brühl von Sebastian Schipper. Film-Material © X Verleih.
Ein Freund von mir; 0; 18.04.2007; 3,1; 1076; 0 Minuten; Daniel Brühl, Jürgen Vogel, Sabine Timoteo, Jens Münchow, Bernardus Manders, Peter Kurth; Drama, Komödie, Deutscher Film;