Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Das Comeback Trailer abspielen
Das Comeback
Das Comeback
Das Comeback
Das Comeback
Das Comeback

Das Comeback

Für eine zweite Chance ist es nie zu spät.

USA 2005 | FSK 12


Ron Howard


Russell Crowe, Renée Zellweger, Gerry Ellison, mehr »


Drama

3,4
963 Stimmen


Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Das Comeback (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 139 Minuten
Vertrieb:Touchstone
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Dokumentation
Erschienen am:12.01.2006

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Das Comeback (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 144 Minuten
Vertrieb:Touchstone
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1 / PCM 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Audiokommentare, Casting, Making Of, Dokumentation
Erschienen am:25.10.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Das Comeback (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 139 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Touchstone
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Dokumentation
Erschienen am:12.01.2006

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Das Comeback (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 144 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Touchstone
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1 / PCM 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Audiokommentare, Casting, Making Of, Dokumentation
Erschienen am:25.10.2007
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Das Comeback
Das Comeback (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Das Comeback
Das Comeback (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Das Comeback

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Das Comeback

Amerika in den 1930er Jahren: Nach dem Börsencrash erschüttert die große Depression das Land; die Wirtschaft liegt brach, Millionen haben ihre Arbeit verloren. So auch Boxchampion Jim Braddock (Russell Crowe), der nach einer Serie von Verletzungen und Misserfolgen zum Aufhören gezwungen war. Um sich und seine Familie durchzubringen, schlägt er sich mit Gelegenheitsjobs durch. Dank einer zufälligen Absage darf Braddock wieder in den Ring steigen. Da passiert etwas, mit dem keiner rechnet - Braddock gewinnt. Die ganze Nation tobt. Und schon bald wird er seinem unerbittlichsten und schärfsten Gegner gegenüberstehen, Schwergewicht Max Baer, ein Boxer, der schon zwei Männer im Ring getötet hat...

Regisseur Ron Howard präsentiert in 'Das Comeback' (2005) Oscar-Preisträger Russell Crowe (aus 'Gladiator') und Renée Zellweger ('Unterwegs nach Cold Mountain') in der emotionsgeladenen, wahren Geschichte des legendären Halbschwergewicht-Boxers Jim Braddock, genannt 'Cinderella Man'.

Film Details


Cinderella Man - One man's extraordinary fight to save the family he loved.


USA 2005



Drama


Sportfilme, Boxen, Biografien, 30er Jahre, Wahre Begebenheit, Oscar-nominiert, Golden-Globe-nominiert



08.09.2005


94 Tausend


Darsteller von Das Comeback

Trailer zu Das Comeback

Movie-Blog zu Das Comeback

Im Herzen der See: Nach einer unfassbar wahren Geschichte!

Im Herzen der See

Nach einer unfassbar wahren Geschichte!

Ein gigantischer Wal entwickelt menschenähnlichen Drang nach Vergeltung und hat es auf die Besatzung eines Walfangschiffes abgesehen...
Wahre Begebenheiten: Story of my Life... Geschichten, die das Leben schrieb

Wahre Begebenheiten

Story of my Life... Geschichten, die das Leben schrieb

In dieser für Sie zusammengestellten Collection geht es ausschließlich um Filme, die NICHT in den Köpfen der Filmemacher entstanden. Hier führte das Leben Regie!...

Bilder von Das Comeback

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Das Comeback

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Das Comeback":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Mehr als ein Boxer-Film
Ich saß zwei Stunden atemlos und angespannt vor der Gloze. »Das Comeback« ist ein absolut faszinierender Film, und das liegt nicht nur an Russell Crowe, Renée Zellweger und den anderen ausgezeichneten Darstellern. Es ist das Flair, das das Amerika der 20er und 30er Jahre so nahe bringt. Die Genauigkeit in den kleinsten Details, die überwältigende Hilflosigkeit der Menschen, die unverdient und unerwartet in völlige Armut gestürzt wurden. Das Wissen, nichts, aber auch gar nichts tun zu können, um Geld zu verdienen, die Kinder zu ernähren, Wärme und Geborgenheit zu erzeugen, wird derart drastisch dargestellt, dass einem das Herz schwer wird. Umso mehr ist der Mut von Menschen wie Mae und James Braddock zu bewundern, die nie aufgaben, die immer unbeirrt weitermachten und darauf hofften, doch noch etwas ändern zu können. Kein Wunder, dass James Braddock zum leuchtenden Idol dieser Zeit wurde.
Faszinierend sind im Film »Das Comeback« auch die unglaublichen Kampfszenen, die einen überraschend schlanken Russell Crowe zeigen. Der gebürtige Neuseeländer hat sich von den 103 Kilo, die er als »Master und Commander« drauf hatte, auf 80 Kilo runter trainiert. Und so glaubt man ihm tatsächlich den permanenten Hunger und die ständige Überanstrengung. Renée Zellweger als Mae ist so durchscheinend blass und dünn, trotzt so mutig ihrem traurigen Schicksal, ist so liebevoll als Mutter und verständnisvoll als Gattin, dass man die Tränen der Rührung und des Mitgefühls kaum unterdrücken kann.
Fazit der Filmkritik: Regisseur Ron Howard, der mit Russell Crowe bereits den Oscar prämiierten Film »A Beautiful Mind« gedreht hat, ist auch mit dem Film »Das Comeback« wieder ein Volltreffer gelungen: Authentisch, zu Herzen gehend, spannend, überzeugend. Für mich einer der besten Filme der Saison. Unbedingt ansehen.

am
Ein Boxfilm nicht nur für Boxfans und Männer geeignet da die Story grandios ist . Als Frau war ich wirklich total begeistert ,gute Darsteller . EMPFEHLENSWERT !! Unbedingt ansehen .

am
positive Überraschung...
...für mich ist es ein Rätsel, dass man über diesen Film nur wenig gehört hat.Grandios gespielt,super Story (»wahre Geschichte«),herzzerreisend und trotzdem kann man auch stellenweise schmunzeln!!!KLasse Film!!!Sehr zu empfehlen!

am
Unglaublich gut !
Unglaublich dichte, überzeugende Verfilmung des »Cinderella Man« - vor allem wegen der exzellenten schauspielerischen Leistung von Russel Crowe. Ein anspruchsvoller und zugleich unterhaltsamer, spannender Film, den man sich durchaus mehrmals ansehen kann.

am
Wer Rocky I und II mag, wird diesen Film lieben. Mehr Drama als Sportfilm wo es mehr um die Existenz und Familie geht als um die Befriedigung des persönlichen Egos.

am
Das meiste wurde schon gesagt und ich kann mich nur anschließen:
Außergewöhnlicher Film mit tollen Schauspielern: Russell Crowe, Renee Zellweger, Paul Giamatti...
Ein paar Dinge wurden gegenüber der wirklichen Geschichte verändert, so dass ich einen Punkt abziehen muss. Besonders die Darstellung des Max Baer als finsteren Bösewicht kann man so nicht stehen lassen, damit würde man ihm Unrecht tun. Boxfans wissen dass er nachdem ein Mann im Ring gestorben war durch seinen Schlag Probleme damit hatte und nicht mehr wusste wie zuvor zu boxen.

am
Die Milieustudie der Rezession in Amerika war überzeugend bedrückend, da passte die Story Hoffnung und Glaube an das Weiterleben wunderbar hinein. Die Charakteren waren wunderbar herausgearbeitet und die Kameraführung O.K.. Ein sehenswerter Film.

am
Für meinen Geschmack ganz großes Kino. Bei einem Film über Boxer war ich eher skeptisch, wurde jedoch schnell in den Bann dieses sehr guten Filmes gezogen. Es steht nicht unbedingt das Boxen und der Boxer im Vordergrund, sondern der Mensch. Die schwere Zeit der Weltwirtschaftskrise wird anschaulich dargestellt, ohne allzusehr in die Tiefe zu gehen. Aber wie die Hauptdarsteller die familären Probleme und die Verzweiflung und Hoffnungen rüberbringen ist absolute Spitze. Gute 2 Stunden Unterhaltung ohne Langeweile mit mit viel Gefühl. Bestens Kino eben.

am
exzellente Darsteller.Wahre auch wenn scheinbar nicht ganz korrekt wiedergegebene Geschichte.Sozialkritik. Ein Boxerfilm im Stile von Rocky 1.
Ein Film nicht nur für Männer.

am
Eine Spannende und mitreißende Biografie über Abstieg und Comback eines Profiboxers währen der amerikanischen Rezession in den 30ern. Spannend und einfühlsam erzählt. Ansehen!

am
Etwas langatmige Story, aber Russel Crowe macht den Film absolut sehenswert. Die Boxkämpfe sind spannend und dramatisch in Szene gesetzt. Auf jeden Fall sehenswert!

am
Bestnote !
Russel Crowe und Rene Zellweger in Höchstform. Kein Boxer Film ala Balboa. Grosses Kino, einfühlsam und fesselnd umgesetzt.

am
Ein hervorragender Film. Sehr gute schauspielerische Leistungen, unterhaltsame und ergreifende Story, grandiose Boxkämpfe. Was will man mehr? Meine Erwartungen wurden übertroffen. Kann dem Film jeden ans Herz legen. Ausleihen und großes Kino erleben.

am
Großartiger Film! Sehr gute schauspielerische Leistung, spannend, bewegend, die Boxszenen realistisch und packend. Für Boxfans ein Muss, für alle anderen sicher ein gelungener Filmabend.

am
Toller Boxfilm...
in dem auch die Handlung nicht zu kurz kommt. Vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftskrise startet Russell Crowe (tolle Leistung!) ein sensationelles Boxcomeback, nachdem er mit seiner Familie ganz unten angekommen ist. Sehr zu empfehlen!

am
Top
einfach Gut !

am
Besser als Rocky
Als Boxfan ist dieser Film einfach nur zu empfehlen.

am
anrührend !
Die Gefühle eines Vaters in Not, der alles für seine Familie tun würde, sind sehr gut rübergebracht, story spannend, gute Schauspieler und ein charismatischer Russel Crowe

am
Ein WAHNSINNS FILM. Selten so ergreifend und kurzweilig ein Leben verfilmt gesehen. Super anschaulich erzählt, das Begriffe wie Ehre und Stolz sicher zu JEDER Zeit einen Wert haben sollten.
Auch mein Sohn (12 Jahre) und meine Frau (steinalt ;*)) waren und sind begeistert.

am
Russel Crow at its best! Diesmal, wie ich finde in seiner besten Rolle.Sehr glaubwürdig und perfekt gespielt. Kann ich nur weiter empfehlen!

am
Volle Punktzahl! Für mich der beste Box-Film, den ich je gesehen habe und dabei geht es nicht mal ausschließlich ums Boxen. Hier geht es um einen Familienvater, der alles für seine Familie tut, um sie während der WWK durchzubringen.
Von sehr bewegend bis extrem spannend - ein ganz großer Film !

Großartige Leistung von den Hauptdarstellern Russell Crowe, Paul Giamatti und Renee Zellweger!

Ein absolutes MUSS!

am
Sehenswert
Mit vielem die auf wahren Begebenheiten beruhen ist es immer so eine Sache - oft werden Sie nur schlecht umgesetzt oder es wird unheimlich übertrieben.
HIer ist sicherlich auch nicht alles der Realität entsprechend, aber der Film war nie langweilig - sehenswert und irgendwie zum mitleiden.

am
Eine TOP-Empfehlung. Wahre Geschichte, sehr gut gespielt (von allen Darstellern!), gute Film-Atmosphäre, alles sehr authentisch.. Unbedingt das Bonus-Material angucken. Da sieht man wie der Boxkampf in Wahrheit verlief.. es sieht natürlich nicht so spektakulär aus wie in dem Film, aber cool !

Unbedingt anschauen !

am
Action, Gefühl, Spannung, hier gib es alles was das Zuschauerherz begehrt.
Russell Crowe in Top Form.
Ganz größes Kino !!! Unbedingt anschauen !

am
Das Comeback
Hier ist wirklich ein toller Film gelungen.
Mit einem Russell Crowe in Bestform.
In der Zeit der großen Depression bekommt ein irischer Preisboxer in America die große Chance auf den Weltmeistertitel.
Der Film spielt eine wahre Begebenheit nach. Die Kampfscenen sind hervoragend aufgenommen, die Schauspieler alle gut besetzt. Die Dramatugie hervorragend.
Ich kann den Film jeden Boxsportfreund, jedem Fan der Schauspieler, jedem Actionfan nur ans Herz legen.

am
Klasse
Ich war zunächst von der Story nicht ganz überzeugt (hat man doch schon 100 mal gesehen wie einer abstürzt der oben war), aber der Film hat mich eines besseren belehrt. Wirklich klasse Film mit tollen Schauspielern.

am
Top
Ist eine schön erzählte Geschichte. Kann man sich auch öfters anschauen.

am
Packender und gefühlvoller Film, der auf einer wahren Begebenheit beruht.
Mit Russell Crowe und Renee Zellweger hervorragend besetzt.
"In der gesamten Historie des Boxens
wird sich keine Geschichte finden,
die sich mit dem Leben von
James J. Braddock vergleichen lässt.“
Damon Runyan (Sportjournalist, 1936)
Es ist ersichtlich warum James J. Braddock (R.Crowe) Cinderella Man (Originaltitel des Films) genannt wurde. Er hat während der Weltwirtschaftskrise ein ganzes Volk, welches am Boden lag, durch seine Willenskraft und seinen Mut inspiriert und ihm wieder Hoffnung gegeben.
Mit diesem Flm wird an seine grandiose Leistung erinnert.
Toll auch die Ausschnitte des Original-Titelfights, es sind gewisse Ähnlichkeiten zu den Schauspielern zu erkennen.
Absolut sehenswert!

am
Bewegendes Boxerdrama
Erstklassig gespieltes Boxerdrama mit einer Topbesetzung. Der Film zeigt perfekt das leiden einer Familie vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftskrise, und will zeigen das man nie Aufgeben sollte. In den Rollen brillieren Russell Crowe (Gladiator), Renee Zellweger (Cold Mountain), Paul Giamatti (Sideways), Craig Bierko (The 13th Floor), Bruce McGill (Tricks) & Paddy Considine (In America).

am
Toller Film!
Toller Film und sehr gute Unterhaltung! Zeigt das Leben Jim Braddock unverblümt! Unbedingt ansehen (vorallem Box-Fans!).

am
Toll
Crowe zeigt eine andere Seite, verletzlich, stolz und mutig. Im Hintergrund die amerikanische Wirtschaftskrise, vielelicht in einigen Szenen etwas zuviel Phatos.

Zellweger wird andie Wand gespielt

am
James J. Braddock
Russell Crowe macht hier der Legende alle Ehren. Wenn man sieht, dass ein ehemaliger Champion und Gutverdiener, sich nicht zu schade ist, für seine Frau und seine Kinder zu betteln, damit sie was zu essen haben, dann bricht es einem das Herz und die Tränen sind vorprogrammiert. ich fand den Film ergreifend, und man merkt gar nicht dass er über 2 Std. dauert, denn Langeweile gibt es hier nicht. Obwohl er immer wieder getreten wurde steht er mit erhobenem Kopf auf. Für mich nur empfehlenswert!

am
Großartig!
Eine ergreifende Lebensgeschichte verpackt in einem grandiosen Film. Die Schauspieler sowie die Kulissen sind toll und die 120 Minuten vergehen letzten Endes viel zu rasch. Daumen hoch für dieses Biopic.

am
russell crowe's größe zeigt sich in solchen rollen
ein boxfilm, der auf leise töne bzw. zwischentöne setzt? sowas gibt's tatsächlich. riesen-kompliment an russell crowe, der sich mit seinem subtilen/ starken spiel wieder einmal selbst übertroffen hat. die szene, in der jim braddock seine ehemaligen gönner um almosen für seine kinder bittet, bricht einem das herz. wie weit ein mensch doch über seinen schatten springen kann! renée zellweger passt ebenfalls perfekt in ihre rolle. ich war schlicht begeistert, obwohl ich boxen als sport verabscheue. aber die kampfszenen sind zum glück recht milde. ein ganz großer film über die tücken des lebens!

am
Ein super Film über eine grosse und starke Persönlichkeit im Box Sport.
Sowie eine Super Schauspieler Leistung von Russel Crowe.
Einer der besten Filme im 2006

am
Sehr empfehlenswert in jeder Hinsicht! Hier steht nicht nur das Boxen im Vordergrund! Es werden auch Ängste und Probleme der Weltwirtschaftskrise dargestellt! Super Darstellung und eine interessante Storry sind absolut 4 Punkte wert!!!

am
Ein Boxfilm der auch nicht Boxfan's etwas bietet
Ein sehr schöner Film, bei dem nicht die Boxscenen im Mittelpunkt stehen, sondern eher der Überlebenskampf der Menschen während der Weltwirtschaftkrise.
Wirklich sehenswert!°

am
... und er kann es doch !!!
Wer hätte das gedacht ? Russell Crowe ist tatsächlich ein richtiger Schauspieler ! Ein wirklich toller Film, das Duo Crowe/Zellweger funktioniert richtig gut. Die Story ist interessant, die Choreographie der Boxkämpfe ist beeindruckend, dabei darf man nicht vergessen, daß das Boxen in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts natürlich ganz ganz anders aussah als heute. Eine hervorragend umgesetzte wahre Geschichte, zeitweise herzergreifend, aber auch ermutigend.

am
Klasse
Klasse Film, sehr zu empfehlen, tolle Besetzung und gute Umsetzung

am
Bloß nicht abschrecken lassen von der Boxer-Story: es ist ein wunderbar gelungener, packender, spannender Film. Die Boxergeschichte ist die zentrale Story, richtig, aber das Drumherum ist eine Studie über die Zeit der Weltwirtschaftskrise, ein Familiendrama, durchaus ein Frauenfilm und die Darsteller ... du liebe Zeit - besser gehts nicht.
Seit langem hat mich kein Film mehr so berührt und das Ende, der letzte Kampf, ist in einer kaum erträglichen Dramatik umgesetzt: die betenden Menschen in der Kirche, denen "ihr" Jim alles bedeutet bzw. der einzig verbliebene Lichtblick ist - die überfüllte Kneipe, wo sich Freund und Feind vor dem Radiogerät versammelt haben - die Bilder zur vor Angst zitternden Ehefrau und den Kindern, die trotz Verbots am Radio zuhören - die absolute Stille um den Boxring und später die Hoffnung schöpfenden Fans - und vor allem das Drama im Ring, wo es inzwischen um Leben und Tod geht.
Wunderbar - muss man einfach gesehen haben - schon allein wegen der so einfühlsam und anschaulich geschilderten Armut der einfachen Leute.

am
unbedingt sehenswert!!!!!
Ein wirklich gelungener Film mit toller Besetzung. Vor allem wenn man bedenkt das es sich so oder so ähnlich tatsächlich zugetragen hat.

am
Gelungenes Drama mit dem Mangel an wahrem Tiefgang
»Das Comeback« alias »Cinderella Man« (engl. Originaltitel, man fragt sich, wer sich hier den deutschen Titel ausgedacht hat!?) ist ein gutes Drama mit Top-Besetzung (besser noch als Hauptdarsteller Russell Crowe: Renee Zellweger), dem jedoch an nötigem Tiefgang fehlt. Sicher, der Film hat seine Ups & Downs und es gibt das obligatorische Happy End, aber man erwartet zeitweise immer noch mehr Tiefgang. Fazit: Durchaus sehenswert, aber eigentlich nur für Drama-Fans.
3 Sterne.

am
Sehr guter Film
Finde den Film echt Super. Nur zu Empfelen.

am
Top !
Ein hervorragender Film, sehr gut gespielt, ergreifend, einfach nu super,ansehen lohnt.

am
Das Comeback
Toller Film mit Tiefgang. Echt super. Ansehen lohnt sich!!!!!

am
Mitreissend
Wahnsinnig mitreissender und exzellent gemachter Film über die Geschichte des Boxers Braddock. Der Film zeigt auch wie krass damals die Wirtschaftskrise die Nation in Arm und reich spaltete. Für mich ein Film den man unbedingt anschauen muß, herrvorragende Schauspieler und Spannung bis zum Schluß.

am
wirklich ein Drama
Boxer der durch die Wirtschaftskrise ganz nach unten fällt und mit ein bischen Glück eine neue Karriere als Boxer beginnt. Spannung bis zum Schluss.

am
Spitze!
Selten mal wieder so einen unterhaltenden Film angeschaut! Top Schauspieler,gute Story....passt alles :-) 1AAAAA

am
Ein gelungener Einblick in die Zeit der Weltwirtschaftskrise Anfang letzten Jahrhunderts. Crow spielt wieder mal erstklassik.
Traurige Geschichte mit happy End.

am
Toller Film
Ein wirklich sehr gelungener Film.Habe ihn letzte Woche im Kino gesehen und war begeistert.Es handelt sich um eine wahre Geschichte.James J.Braddock war einer der größten Boxer seiner Zeit.

am
Russell Crowe
.. ist einfach ein begnadeter Schauspieler, er
alleine macht den Film zu einen Ereigniss

am
Ich glaube schöner und besser kann man diese wahre Begebenheit nicht darstellen . Voll Spannung , Herzschmerz und genial gespielt . Eine Perle in der Filmwelt .

am
Better than expected
Though Ron Howard is not one of my favorite directors as I find he is often to melodramatic and pandering to the lowest common denomenator, he has directed some good films in the recent past. Among these I would count A Beautiful Mind, The Missing and Cinderella Man. The true story is inspiring, but not very challenging. What I particularly liked were the very realistic fight scenes which were kept pretty close to the actually matches. The ever so multi-facited Renee Zellweger, plays decidedly low key and lets Russel Crowe take the acting laurels.

am
Ruckzuck ist die Lippe dick! Meine Mitbewohnerin findet Boxen richtig doof, aber Russel Crowe seit „Gladiator“ einfach nur klasse. Ich finde meine Mitbewohnerin richtig klasse, ich mochte sogar das Sandalen-Epos aus dem Kolosseum wirklich gerne, reagierte aber dennoch auf die Idee, die Boxer-Studie „Das Comeback“ zu sehen, vorsichtig formuliert, skeptisch: Ein Underdog-Movie, das während der Zeit der amerikanischen Depression in den 30er Jahren spielt? Wenn das nicht nach einer Freieinweisung auf die Analytiker-Couch und vielen verschreibungspflichtigen Anti-Depressiva klingt! Mit meinem wie immer vorlauten Geunke lag ich aber meilenweit daneben: Der Film verfügt über Tiefgang und einen sogar in Sporthöschen beeindruckenden Hauptdarsteller. Klar, dass in die Kampfszenen Bilder der hungernden Familie (Frau Zellweger sah wirklich sehr mager aus) als Motivationsschub eingeblendet wurden, war etwas arg pathetisch – aber das ging schnell unter im Feuerwerk der Fäuste. Dafür, dass bei den Dreharbeiten beim Catering gespart wurde, spricht übrigens auch, dass Crowe für die Rolle 50 Pfund abgenommen hat. Im Kino ist „Das Comeback“ grandios gefloppt, was jedoch niemand vom Heimkino-Erlebnis abhalten sollte. Das gilt auch für die, die Boxen doof finden. Vor allem für die Mädels.

Für Fans von:
Gladiator, In einem fernen Land, Gangs of New York

am
Toller Boxerfilm

Spannende Booxszenen, ein hervorragender Russel Crowe und eine überzeugende Renee Zellweger, hinzu kommt die passende Stimmung der 20er und 30er-Jahre. Für mich hat der Film alles was ein gutes Boxdrama braucht.

am
Der Film ist mehr Drama als Boxfilm. Wenn man ihn gesehen hat, wird einem klar, woher Sylvester Stallone seine Ideen her hatte. Im Gegensatz zu Rocky hat dieser Film aber noch mehr Tiefgang und schildert auch die gesellschaftlichen Umstände zur Zeit der Weltwirtschaftskrise. Obwohl der Minuten 2 Stunden und 12 Minuten läuft, ist man zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. Hervorragend gemacht, wenn auch sehr auf die Tränendrüse drückend.

am
Sehr mitreissender Boxerfilm,der zwar mit viel Schmalz und Kitsch daherkommt,aber durch grandiose Schauspieler allen voran Russel Crowe top unterhält.Wer die Rocky Saga mag,kommt an diesen Film nicht vorbei!!!

am
“Das Comeback” ist das gelungene Portrait des Boxers Jim Braddock. Star besetzt und vom bekannten Regisseur Ron Howard in Szene gesetzt, lohnt es sich diesen Film mindestens einmal anzusehen. [Sneakfilm.de]

am
Hat mir nicht sonderlich gut gefallen, allerdings bin ich auch nicht auf das Genre abonniert, vielleicht hätte ich doch nochmal "Rocky" schauen sollen. Es mag sein, dass Russel Crowe ein guter Schauspieler ist, aber das fast durchgehende Grinsen macht die Wirtschaftskrise nicht unbedingt glaubwürdig.
Das Comeback: 3,4 von 5 Sternen bei 963 Bewertungen und 59 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Das Comeback aus dem Jahr 2005 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Russell Crowe von Ron Howard. Film-Material © Buena Vista.
Das Comeback; 12; 12.01.2006; 3,4; 963; 0 Minuten; Russell Crowe, Renée Zellweger, Gerry Ellison, Bill Mackie, Ray Marsh, Clint Howard; Drama;