Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Der Pakt Trailer abspielen
Der Pakt
Der Pakt
Der Pakt
Der Pakt
Der Pakt

Der Pakt

Um die Zukunft zu retten, müssen sie ihre Vergangenheit bekämpfen.

USA 2006


Renny Harlin


Steven Strait, Taylor Kitsch, Chace Crawford, mehr »


Thriller, Fantasy

3,0
655 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Der Pakt (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 93 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Dokumentation, Trailer
Erschienen am:24.04.2007
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Der Pakt (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 97 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / PCM 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1 / PCM 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Dokumentation, Trailer
Erschienen am:24.04.2007
Der Pakt
Der Pakt (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Der Pakt
Der Pakt
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Der Pakt
Der Pakt (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Der Pakt
Der Pakt (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Der Pakt

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Der Pakt

Die Ipswich Kolonie in Massachusetts, im Jahr 1692. Fünf Familien, die alle über außergewöhnliche Kräfte verfügen, schließen sich zu einem Pakt des Schweigens zusammen. Nur eine Familie, die nach mehr Macht giert, wird verbannt und verschwindet daraufhin spurlos. Ipswich heute: Die vier Freunde Caleb (Steven Strait), Pogue (Taylor Kitsch), Tyler (Chace Crawford) und Reid (Toby Hemingway) fiebern ihrem neuen Lehrjahr an der traditionsreichen Spenser Academy entgegen. Sie erleben eine normale Jugend mit Schulstress, Parties und der ersten Liebe. Tatsächlich aber sind sie die Nachkommen der Siedler von Ipswich und verfügen über dieselben besonderen Kräfte wie schon ihre Vorfahren. Sie sind schneller und stärker als ihre Altersgenossen und können zudem Gegenstände mit der reinen Kraft der Gedanken bewegen. Verbunden durch ihre gemeinsame Herkunft, sind die vier Jungs unzertrennlich. Doch als einer ihrer Mitschüler nach einer Party tot aufgefunden wird, beginnen sie, sich gegenseitig zu verdächtigen. Nach und nach kommen die Geheimnisse, die sich um den mysteriösen Pakt ranken, ans Licht. Was seit Jahrhunderten die Familien der vier Jungs beschützt hat, scheint ihnen nun zum Verhängnis zu werden.

Film Details


The Covenant - To save the future, they must battle their past.


USA 2006



Thriller, Fantasy


Fluch, Hexen, Universität, Studenten, Okkultismus



21.12.2006


56 Tausend


Darsteller von Der Pakt

Trailer zu Der Pakt

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Der Pakt

Taylor Kitsch in Savages: Savages: Kitsch fiel Sexszene mit Blake Lively schwer

Taylor Kitsch in Savages

Savages: Kitsch fiel Sexszene mit Blake Lively schwer

Für den Kanadier Taylor Kitsch gestalteten sich die Sexszenen in Oliver Stones 'Savages' als unangenehm, was nicht an seiner Filmfreundin Blake Lively lag...

Bilder von Der Pakt © Sony Pictures

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Der Pakt

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Der Pakt":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Geht schon...
Also ich weiß nicht, was die ganze schlechte Kritik soll.
Ich fand den Film jetzt nicht sooo schlecht.
Man kann ihn sich einmal anschauen.
Es geht halt einfach nur um fünf Jugendliche, die spezielle Kräfte haben und von denen vier Stück denken, dass die Familie des fünften ausgestorben ist. Da haben sie sich allerdings geirrt.
Der Film ist stellenweise ganz spannend.
Ich würde sagen, es ist ein Film, den man sich an einem Freitag-Abend anschauen kann, falls nichts anderes im TV läuft und man sonst nichts zu tun hat.
Alles in allem bekommt der Film aber »nur« drei Sterne, da einfach für einen »Horror-Thriller« zu wenige Stellen im Film sind, worauf dieses Genre trifft.

am
Es dürfte auf der Hand liegen, daß das kein sonderlich anspruchsvoller Film ist. Der Fokus liegt auf flotten Pre-Twens mit Superkräften, und der ganze Hexenhintergrund ist eigentlich völlig schnurz. Die Idee mit dem vorzeitigen Altern wäre prinzipiell ein interessantes Handlungselement, aber leider scheinen die Drehbuchautoren es in großen Teilen der Handlung wieder vergessen zu haben.
Wer sich mit dem etwas hirnlosen "Smallville meets Buffy"-Plot anfreunden kann, könnte sich aber trotz allem noch ganz gut unterhalten fühlen. So richtig schlecht ist das ganze jedenfalls auch nicht.

am
Ich bin eigentlich ein Fan von Werwolf und Vampirfilmen, deshalb hatte ich mir ursprünglich diesen Streifen geliehen. Ich will nicht sagen, das er mich enttäuscht hat, aber der Hammer schlecht hin, war er leider auch nicht.
Mein weiß meist gar nicht so genau, wo der Film hinführen soll. Und was für „Wesen“ nun dem Pakt angehören. Was Effekte angeht die sind ganz sehenswert, die Spannung ist auch…naja.
Die Story hackt hier und da und das Ende hätte man nochmal überdenken können.
Fazit: Ist schwer zu sagen, meiner Meinung nach ganz o.k., kann man sich mal ansehen. Für Fan von z.B. „Buffy“, oder „Charmed“ sicherlich gut-sehr gut.
Eben, wer´s mag.

am
Gut gemachter Fantasy-Streifen.
Nicht übertrieben; solide Grundstory. Spannend: nicht wirklich ... aber irgendetwas hat der Film: Auch wenn er teilweise langweilt, trotzdem muss man ihn einfach zu Ende sehen da man wissen will was hinter dem ganzen Mysterium steckt. Gute drei Sterne

am
Sorry aber wir fanden den Film spannend und sehr gut gemacht! Die Thematik auch. Mal etwas anderes... Gute Effekte, gute Story, gute Darsteller!
Würden uns eine Fortsetzung absolut wünschen!

am
"Der Pakt" ist ein durchaus netter Actionfilm. Die 2 Szenen, die wohl zur Horror/Thriller Einstufung führten sind noch nicht einmal sonderlich packend und zudem sehr kurz. Dennoch ein netter Unterhaltungsfilm für einen langweiligen Nachmittag.

Gelungen!

am
gar nicht so schlecht
Man hätte zwar echt mehr aus diesem Film rausholen können aber so für zwischen durch echt ok

am
Weder Horror noch Thriller...
...sondern ein durchaus netter Actionfilm. Die 2 Szenen, die wohl zur Horror/Thriller Einstufung führten sind noch nicht einmal sonderlich packend und zudem sehr kurz. Dennoch ein netter Unterhaltungsfilm für einen langweiligen Nachmittag.

am
Sehr unterhaltsamer Fantasythriller mit knackigen Darstellern. Durchaus spritzig mit fehlender Langeweile. Natürlich fehlt wie immer das Happy End.3 Sterne!

am
Fählt zum Schluss stark ab.
Also ich war überrascht das die erste Stunde sogar eigentlich gut war.
Klar Teenie Klischees und müde Geschichte.
Aber dennoch konnten die Bilder überzeugen.
Und es gibt viele Stellen wo Scenen sind die man bis dato noch nicht gesehen hatte.
Mann kann fast von inovativ sprechen.

Dann fählts aber leider ab. Spätestens wenn der Bösewicht auf die Bühne tritt, das Mädchen entfürht und der Finalkampf kommt.

Das wird extrem Lahm, die Effeckte sehen immer gleich aus wenn die sich kloppen und obwohl es eine Schlussexplosion gibt ist die nicht spektakulär.

am
Hat uns sehr gut gefallen. Sehr knackige Jungs. Klar, ein bischen vorhersehbar,
aber gut zum Ansehen. Was zu knabbern und ab vor die Kiste.

Übrigens, das ist kein Lehrfilm für "Hexen" sondern Unterhaltung. Es braucht
also keine Hinweise ob ihr angeblich welche seid oder nicht.... gääähn... also
für euch behalten.

am
Neue Superhelden?
Super Action, beeindruckende Special-Effects aber die Story ist doch etwas bei den Haaren herbeigezogen. Und richtig zu Ende ist der Film auch nicht, den er lässt am Ende eine wichtige Frage offen. Wer will kann sich die Sunnyboys mal anschauen (die Mädels geben da bestimmt ein Sternchen mehr) und die Fights mitverfolgen aber der Kracher ist der Film nicht.

am
das hätte etwas »packender« sein können
recht gut gelungen und kurzweilig... super soundtrack,schöne effeckte,schön düster aber... die geschichte hätte etwas mehr einfallsreichtum haben können... das gewisse etwas was ich erwartet habe blieb leider aus... nette unterhaltung für zwischendurch...

am
»Charmed« für Teeniegirls!
Blutjunge Schönlinge mit gut gebauten Körpern und einem Augenaufschlag zum Dahinschmelzen sind nun mal nicht alles und wollen in ein gut gemeintes Thriller-Spektakel um Magie, Monster und Männerfreundschaften leider nicht so wirklich passen, denn bereits die Story hinkt ein wenig vor sich hin. Zwar baut sich eine gute Spannungsebene auf, diese flaut aber gegen Ende ohne wirklichen Höhenpunkt ab. Verlorene Zeit ist »Der Pakt« jedoch nicht, denn dank krachender Effekte und einem coolen Soundtrack führt der Weg an der Zielgruppe nicht vorbei.

am
männliche Hexen?
Diesmal männliche Hexen,wer Teenis mag,die ein bisschen herumhexen,na dann bitte.Kein besonders pfiffiger Film,aber doch noch erträglich

am
Kurzweilige Unterhaltung...........
Der Film ist Mittelmaß, und zwar von Anfang bis circa zum letzten Drittel - spätestens mit dem Showdown gerät er aber arg ins Straucheln. Aber der Reihe nach: Das mit großem Abstand beste am Film ist die Atmosphäre, die durch die leicht melancholisch angehauchte Musik, die sehr gut gewählten Schauplätze in Neuengland und die Kameraführung erzeugt wird. Selbst die teilweise hoffnungslos überforderten, und gelegentlich luftig gekleideten Laiendarsteller können den Film nicht vollständig entwerten, auch wen sie sich stellenweise scheinbar genau darum bemühen. Dass am Ende die Guten gewinnen, versteht sich natürlich auch, wenn vorsorglich schon mal die Weichen für eine mögliche Fortsetzung gestellt wurden. Fazit: Nette Filmunterhaltung ohne aus der Masse dieses Genres herauszuragen.

am
Absolut sehenswerter Film... mal etwas anders gemacht und auch sehr spanned. Kann man auf jedenfall empfehlen, ebenso wie das "making off", was einem doch noch ein paar recht interessante Infos zur Erschaffung der Effekte gibt...

am
Geht so...
Hiervon gibt es schon viele Geschichten, die auch besser gemacht sind. Trotzdem unterhaltsam

am
Versuch "Harry Potter" auf die US Teeny Generation zu übertragen. Die üblichen Zutaten: Durchtrainierte Jungs, die oft ihren Körper zeigen "dürfen", nerviges E-Gitarrengeschruppe, wenn mal gerauft wird und die typischen Klischee Weiber. Es reicht für 1-2 Stunden Kurzweil, mehr nicht.

am
vorhersehbarer teeny mystik-film
gut - es wird ein wenig gezaubert. das wars denn dann aber auch schon mit der mystik des films. spätestens nach 15 minuten weiß man wie es ausgehen wird - daran ändern auch die teeny-typischen unterwäsche und duschszenen wenig.

am
Durchschnittlicher Thriller.
Alles in allem, hat mir der Film nicht wirklich gefallen. Zwar war die Story recht flüssig erzählt, aber einige Sequenzen sind ziemlich im Dunkeln geblieben.
Ausserdem war der Anfang ziemlich zähfliessend, weil mir die Zusammenhänge nicht so richtig bewusst wurden.
Im Laufe des Films wurde es dann ein wenig besser, allerdings gab es nichts, woran ich mich erinnern wollte.
Hätte ich mir mehr von erwartet, vor allem filmtechnisch. Ein paar blinkende Augen, das war eigentlich schon alles...

am
Schon zu Beginn ist die offensichtliche Nachahmung vom Kultfilm „The Craft“ zu bemerken – nur dass eben diesmal die Jungs im Mittelpunkt stehen; das ist für mich als Hexe zwar jetzt nicht so glaubhaft, aber ich will dem Film mal eine Chance geben. Leider ist bereits nach 1 Std. die Komplett-Lösung parat und der Rest fügt sich mit „Sachen kaputt schlagen“ aneinander. Das Thema hätte wirklich einen intensiven Film ergeben können, wenn sich der Regisseur etwas mehr Mühe gemacht hätte. Leider wirkt der Streifen etwas „abgenudelt“.

am
Buffy mit Jungs
Die Atmosphäre und die Bilder des Films sind herausragend. Aber die Story muss man echt mögen...

am
Netter Nachmittagsfilm
Wer die Serie kennt und statt der netten Mädels, ein paar Waschbrettbauchjungs sehen mag die ebenfalls rumhexen, kann sich den Film ansehen. Für das Abendprogramm ist er aber viel zu seicht.

am
Mittelmaß
Kann man sich ansehen, muß man aber nicht.

am
etwas seichte unterhaltung mit wenig plausiblem ausgang und vorhersehbar. ein klassisches b-movie, das man jedenfalls kein zweites mal mehr sehen muß!

am
Technisch, sowohl Bild als auch Ton sehr sehr gut, aber die Story *gähn*
Zum Glück habe ich nur geliehen und mich nicht von der interessanten Beschreibung täuschen lassen...

am
Einstieg vielversprechend, stark nachlassend.
Die Schauspieler müssen eine viel zu durchsichtige Geschichte spielen.
Selbst beim Showdown fragt man sich nur wann es endlich vorbei ist, da das Ende schon ab der Hälfte des Films vorhersehbar ist.

Schade um die vergebene Chance.

am
Mehr als langweilig und vorhersehbar!Nur billig abgekupfert,von Filmen wie der Hexenklub,Das Omen oder wie sie alle heißen!Nur gute Effekte geht halt nicht!

am
Nicht schlecht
Mit zauberkünsten, die ich mir mal vom großen Harry Potter wünschen würde.

am
Ödes Teeniefilmchen mit reichen schicken Boys. Eigentlich zum gähnen. Außerdem hinkt die Story an etlichen Stellen. Buffy fürs Kino aufgemöbelt...

am
klasse
spannung pur bis zum schluss, wer solche genre mag , wird nicht enttäuscht

am
teene film
was für teens meine tochter fand ihn toll ich einfach nur langweilig

am
Teenie-Mysterie-Thriller.
Nicht´s Neues und keine Überraschungen!
Ein paar gute Effekte aber insgesamt nur Durchschnitt.
Unterhaltend für alle unter 16.

am
Tolle Effekte aber langatmig
Story gut , Darsteller natürlich alle wieder gutaussehend , Spannend aber sehr langatmig - muß man dennoch gesehen haben

am
Hallo, wer unter 16 Jahre ist der kann sich den film auf jeden fall angucken. Aber was da drüber geht ist der Film einfach zu langweilig. Da gehört schon etwas mehr dazu einen gute Film zu machen als nur schöne Jungs und Süße Mädels. Der film ist einfach nur langweilig. Und für eine Blu Ray ist das Bild nicht so toll.

am
Boah ist mir langweilig
Der Film ist langweilig. Die Story bietet eigentlich mehr Potential, aber das wird leider nicht ausgeschöpft. Schade, der Film hätte nen echter Geheimtip werden können, so ists nur was für Fantasy-Fans.

am
ich finde diesen film sehr intressant,ich wollte ihn sehen und bin nicht entäuscht worden.heiße und gut aussehene typen,einfach ein geiler film

am
absoluter schrott
Durch diesen Film habe ich 93 kostbare Minuten meines Lebens verloren....

am
War nicht so mein Ding
Ich habe dem Film nur 1 Stern verpasst...nicht weil ich ihn schlecht fand, aber das Genre war dann doch nicht so mein Ding...hatte mir was anderes darunter vorgestellt

am
Total langweilliger Film, der nie so richtig in Fahrt kommt.
Da kann man sich lieber Buffy im Fernsehen angucken.

am
Freunde von Serien wie "Buffy" wird "Der Pakt" gefallen. Absolute Topunterhaltung bietet der Film für den Durchnittskinogänger allerdings nicht. [Sneakfilm.de]

am
Unfassbar schlechter Film... Schauspieler sind unterirdisch, und die Story ist ein Mix aus vielen noch schlechteren Filmen.
Der Pakt: 3,0 von 5 Sternen bei 655 Bewertungen und 43 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Der Pakt aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Steven Strait von Renny Harlin. Film-Material © Sony Pictures.
Der Pakt; 16; 24.04.2007; 3,0; 655; 0 Minuten; Steven Strait, Taylor Kitsch, Chace Crawford, Toby Hemingway, Travis Martin, Basil McKenna; Thriller, Fantasy;