Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug Trailer abspielen
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

4,3
1602 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 122 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Tschechisch Dolby Digital 2.1, Ungarisch Dolby Digital 2.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Polnisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, DVD-Rom Part
Erschienen am:04.11.2003
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 127 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Niederländisch, Dänisch, Finnisch, Schwedisch, Norwegisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:27.09.2012
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

Alle Teile anzeigen

Weitere Teile der Filmreihe "Indiana Jones"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

Es gibt nichts Aufregenderes als den Versuch, mit den Jones' in 'Indiana Jones und der letzte Kreuzzug' Schritt zu halten. Indys (Harrison Ford) Lieblingsfeinde, die Nazis, sind zurück und haben seinen Vater, Professor Henry Jones Sr. (Sean Connery), entführt, um dadurch Unterstützung bei ihrer Suche nach dem Heiligen Gral zu erhalten. Den Spuren von Amerika über Venedig durch die Wüsten des Gelobten Landes folgend, liegt es an Indy, seinen Vater zu retten, den Heiligen Gral zu finden und alles wieder in Ordnung zu bringen. Dieses actiongeladene Nonstop-Abenteuer ist ein Schatz für die ganze Familie.

Film Details


Indiana Jones and the Last Crusade


USA 1989



Abenteuer


Indiana Jones, Venedig, Archäologie, Sequel, Eltern-Kind-Konflikt, Oscar-prämiert



14.09.1989


3.6 Millionen




Indiana Jones

Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes
Indiana Jones und der Tempel des Todes
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
Indiana Jones Trilogie - Bonusmaterial
Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels
Indiana Jones 5

Darsteller von Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

Trailer zu Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

Chris Pratt als Indiana Jones: Wird Star-Lord Chris Pratt der neue Indiana Jones?

Chris Pratt als Indiana Jones

Wird Star-Lord Chris Pratt der neue Indiana Jones?

Der US-Schauspieler kann sich Hoffnungen darauf machen, als Indiana Jones aufzutreten, denn die Produktionsfirmen des Franchises scheinen ihn zu favorisieren...
Indiana Jones: Ersetzt Bradley Cooper bald Harrison Ford?

Indiana Jones

Ersetzt Bradley Cooper bald Harrison Ford?

Es scheint, als wäre es für Harrison Ford als Indiana Jones 'der letzte Kreuzzug' gewesen. Bradley Cooper könnte sein Erbe antreten...
Die 3. Dimension: Indiana Jones - Abenteuer bald auch in 3D

Bilder von Indiana Jones und der letzte Kreuzzug © Paramount

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Immer wieder sehenswert.
Neben "Zurück in die Zukunft" und "Ghostbusters" DIE Filmreihe der 80er...
Der Film bietet noch diese ungeahnte Leichtigkeit, die Spielberg in den Jahren danach verloren gegangen ist.
Unterhaltungskino auf allerhöchstem Niveau.

am
„Einmal ausgeht und dann keiner gern nach Haus geht. Dann erleben die zwei sehr viele Sachen, mal zum Weinen, mal zum Lachen.“

So oder so ähnliches lautet ein Lied aus dem gleichnamigen Film mit Heinz Rühmann, und so ähnliches ist es in diesem Film. Obwohl man für Henry Jones senior und junior. den Text in „mal zum fliehen, mal zum schießen“ umändern müsste. Zum Lachen haben die beiden nämlich wenig. Dafür der Zuschauer umso mehr. Die Dialoge zwischen Vater (Sean Connery) und Sohn(Harrison Ford) machen Indiana Jones und der letzte Kreuzzug nämlich zum humorvollsten Teil der Reihe.

Besonders begeistert hat mich bei der letzten Sichtung die Eingangsszene. Die sieht man den Mann mit Hut, und entdeckt als er sich umdreht das dies gar nicht der bekannte Archäologe ist. Mit dem Namen Indy wird ein Junge angesprochen, und dann erscheint zur Aufklärung der Schriftzug mit der Jahreszahl 1912. In den ersten Minuten bekommt man es hier also mit dem jungen Pendant von Indy zu tun. Spielberg nutzt diese Sequenz um einige Rätsel um Indiana Jones zu lüften. Man sieht wie Indy zu Peitsche, Hut und Schlangenphobie kommt. Der mittlerweile leider verstorbene River Phoenix spielt diesen Part sehr überzeugend. Auch einen kurzen Blick auf den namens gebenden Hund bekommt man hier geboten. Die anschließende Actionszene mit Harrison Ford fällt dadurch deutlich kürzer auf als die Auftakte der Vorgänger, was nicht stört, wird dieser Part doch von der sehr unterhaltsamen Sequenz mit Jung Indy übernommen. Wie üblich hat diese Eingangssequenz mit dem Rest des Film natürlich nichts zu tun.


Im Gegensatz zum Tempel des Todes ist der letzte Kreuzzug eine klassische Fortsetzung. Also für Jäger des verlorenen Schatzes.Er spielt ein Jahr hinter dem ersten Teil, bedient sich gnadenlos mit dessen Elementen und treibt diese fast alle noch einen Schritt weiter. Es gibt wieder Nazis, einen charismatischen Gegenspieler, und ein religiöses Artefakt, das dieses Mal wieder dem Christentum entspringt, nämlich den heiligen Gral.
Die Mystik um diesen Kelch des letzten Abendmals Jesu wird fast noch stärker dargestellt als die der Lade, die gleiche Faszination konnte sie bei mir nicht entwickeln. Wenngleich die Sequenz in der Indy seinen Auftrag erhält, ähnlich mitreisend ist wie beim „Jäger“.

Auch ist die Suche wieder mehrstufig, und führt Indy tatsächlich in eine Bibliothek. Hatte er mit seiner Aussage das ein Großteil der Archäologenarbeit in Bibliotheken stattfindet also doch Recht, zumindest wenn man die Katakomben einer solchen mitrechnet. Allerdings wird dort neben Rätseln auch wieder Action vom Feinsten geboten, und Indy darf seiner Abenteuerlust nachgehen. Die bringt in dieses Mal nicht nur mit Nazis mehr in in Kontakt als beim Vorgänger, er muss sich gar in die Höhle des Löwen begeben, wo es zum Zusammentreffen mit Adolf Hitler kommt.

An Indys Seite stehen dieses mal die aus dem ersten Teil bekannten Marcus Brody (Denholm Elliot) und Sallah (John Rhys-Davies) sowie sein Vater, Henry Jones.
Dieser sorgt für Lacher ohne Ende und eine besondere Brisanz in nahezu jeder Szene mit Ford und Connery. Dadurch geht es hier um mehr als nur die Jagd nach einem altertümlichen Artefakt, es geht auch um einem jahrelang schwellenden Vater-und-Sohn-Konflikt und nicht zuletzt um die Entstehung eines Namens, wird hier doch die wahre Identität von „Indiana“ Jones geklärt.

Die Suche nach dem Gral endet mit gefährlichen Fallen, denen natürlich nur unser Held gewachsen ist. Diese sind so mitreisend, actionreich, mystisch und witzig gemacht wie der ganze Rest des Films.
Rasante Actionszenen gibt es es zu Hauf, und hier schaffen es Spielberg und Lucas tatsächlich neues zu bieten. Per Motorrad, Flugzeug und Panzer liefern sich die Jones-Herren Kämpfe mit den Nazis. Auch diese wirken sehr authentisch, und nicht als plumpe Kopie der Nazis aus dem Jäger, sie sorgen wieder für das Feindbild des Zuschauers und für einige Rasanz. Zusätzlich gibt es noch eine dritte Partei, diese will allerdings verhindern das der Gral gefunden wird.

Obwohl der letzte Kreuzzug somit fast alle Elemente des Jägers beinhaltet und verbessert ohne als plumpe Kopie rüber zu kommen, schaffte er es nicht bei mir die Faszination erzeugen wie die Jagd nach der Lade. Ein sehr guter Film ist er allemal, bietet er doch nahezu perfekte Unterhaltung über zwei Stunden hinweg. Und dank Sean Connery hat er seinen ganz eigenen Reiz. Liefert der Altmeister hier doch ständig Überraschungen und Konfliktpotential abseits des eigentlichen Abenteuers. Seine Verpflichtung war ein echter Glücksgriff für diesen Film!

Viele Leute bezeichnen diesen ja als den besten Film der Reihe, bei mir schafft er es nicht ganz den ersten Teil zu verdrängen. Vielleicht fehlt ihm dazu einfach der Mythos des ersten Mals, der Film gewesen zu sein der den Kult Indy entstehen hat lassen. Hier hat man genau das bekommen was man erwartet, was man von den Vorgängern gewohnt war, beim Jäger wusste man nicht was einen erwartet, er betrat Neuland das die Fortsetzung abgrast. Aber das mit nahezu perfekter Unterhaltung. Ein Stück Kult ist der letzte Kreuzzug damit schon, führt er die Trilogie doch zu einem fulminanten Abschluss.

am
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug kann man immer wieder ansehen. Indiana Jones ist für mich der beste Mehrteiler aus den 80ern und sollte man auf jeden Fall gesehen haben.

am
Perfekte Unterhaltung

Grandiose Action und viel Wortwitz. Ein perfekter Abenteuerfilm. Indiana Jones macht einfach Spaß.

am
"Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" ist neben dem Teil 1, der beste Film der Reihe. Hier bekommt man neben der gewohnt mystisch, abenteuerlichen Story, noch mehr Action, Stunts, Wortwitz, mehr Abenteuer... einfach mehr geniale Unterhaltung. Neben dem typisch coolen Harrison Ford gibts dann hier noch Sean Connery.

Ein Genuss sehr zu empfehlen!

am
Mein lieblings Indi Film^^
Allein schon wegen dem Zusammenspiel von Vater und Sohn.
Wer Indiana Jones mag, kommt an diesen Teil nicht vorbei.
Der Mix aus Abenteuer, Action und Comedy ist geradezu Perfekt.
Einfach anschauen und den Indi-Flair genießen!

am
Der Film ist allein schon wegen
des Zusammenspiel von Harrison
Ford und Sean Connery als Vater
und Sohn schon sein Geld wert.
Wehr Abenteuerfilme mag wird
hier bestens bedient.

FAZIT: Für Abenteuerfans
ein Muß

Punkte 8,5 von 10

Gruß euer Filmfreak

am
Dieser Film ist der eindeutige Gegenbeweis für die Behauptung, Fortsetzungen kämen niemals an das Original heran. Für mich ist das hier der beste Film der Reihe, insbesondere durch die Verschränkung der verschiedenen Genres, die hier so gekonnt wie nur selten praktiziert wird. Der Streifen hat wirklich alles, was es für einen genialen Film braucht und ist zu Recht so bekannt und erfolgreich. Zum immer wieder ansehen!

am
Der letzte Kreuzzug finde ich ist der beste Teil der ganzen Reihe, aber mehr als ein Mal kann ichs mir auch nicht anschauen. Auch die beste Action wird auch irgendwann mal langweilig. Und ich hab den Film nun schon zum 2.ten Mal gesehen. War aber ein Versehen meinerseits, wußte es nicht mehr so genau. Aber wie gesagt noch mal nicht

am
Kommt nicht ganz an Teil 1 ran, schlägt den "Tempel des Todes" aber um einiges. Was auch an den sympathischen Nebendarstellern liegt. Hier gibt's keine kreischende Blondine und kein nerviges Kind, stattdessen einen kauzigen Sean Connery, der zusammen mit Ford ein absolut geniales Duo bildet. Ewig in Erinnerung wird mir wohl Indys Zusammentreffen mit Hitler bleiben, selten so gelacht. :D Einfach tolle Unterhaltung!

am
An den ersten Film kommt dieser Teil selbstverständlich nicht heran...das ist auch unmöglich. Trotzdem ist diese Fortsetzung nach dem relativ enttäuschenden 2. Teil wieder eine Rückkehr in alte Gefilde. Die bewährten Nazis sind wieder die Bösewichte und wieder wird ein heiliges Artefakt der Bibel gesucht.Bekannte Charaktere tauchen wieder auf und Sean Connery ist erfrischend witzig als naiver Vater des Dr. Jones. Auf Abenteuer und Action braucht man ebenfalls nicht zu verzichten. Leider ist man von der Comedywelle nicht so ganz heruntergekommen und so sind manche Witze zwar gelungen, viele wirken aber sehr deplatziert und slapstickhaft. Der Blick auf den vor kurzem erschienenen vierten Teil offenbart auch etwas Unlogik. Wenn nun Henry Jones senior aus dem Heiligen Gral trank und der Story nach unsterblich wäre, wieso ist er dann in Teil 4 tot? - Gut, nach Logik braucht man bei Indiana Jones wirklich nicht fragen. Auch nach Liebe zum Detail nicht, denn Flugzeuge und Panzer sind keine wirklichen zeitgenössischen Modelle...und das die Nazis in einem Rolls Royce mit Nationalflagge gefahren sein sollen glaubt wohl keiner. Das wäre wohl eher die Marke mit dem Stern gewesen. Wegen solcher Sachen kommt auch dieser Teil nicht an das Original heran. Doch das spielt keine Rolle. Das Abenteuer ist trotzdem sehr sehenswert.

am
Den hier fand ich schon wieder besser, als den zweiten Teil. Ich denke der erste und der dritte Teil sind die besten. Bei dem hier gefällt mir am besten das Zusammenspiel von Sean Connery und Harrison Ford als Vater und Sohn. Einfach klasse. Muss man mal gesehen haben.

am
Neben dem Original, ist das der beste Film der Reihe. Hier bekommt man neben der gewohnt mystisch, abenteuerlichen Story, von allem noch etwas mehr geboten.
Mehr Action, Stunts, Wortwitz, mehr Abenteuer... einfach mehr geniale Unterhaltung ! Neben dem typisch coolen Harrison Ford gibts dann hier noch Sean Connery. Ein Genuss !

am
Does this film really need another critique?
It is very well done; good acting, good story, good script and everybody has seen it at least once. (except for me, it was my first time. Good piece of film-making from two of Hollywood´s geniuses, Spielberg and Lucas.

am
Teil 3 der Abenteuerserie um Indiana Jones - diesmal sucht er zusammen mit seinem Vater den heiligen Gral. Auch hier erwartet einen wieder eine Jagd quer durch die Welt nach den Reliquien der Vergangenheit, gespickt mit viel Humor und Witz. Gelungen schon der Beginn des Films, den Indiana Jones als Jugendlichen vorführt. Hier sieht man auch die Anfänge von Jones Schlangenphobie, seines Hutes und seiner Peitsche. Nach 10 Minuten hat man schon mehr Action gesehen, als manch anderer Film in seiner ganzen Spielzeit hervorbringt. Danach geht es nach altem Muster rasant weiter, bis der Film nach Indys Zusammenkunft mit seinem Vater etwas zu sehr in Richtung Komödie abdriftet. Hier wirken einige Gags doch ziemlich deplaziert bzw. übertrieben. Zum Glück bekommt der Film wieder den Dreh mit dem Höhepunkt der großartigen Panzer-Verfolgungsjagd.
Wie Spielberg damals ankündigte, hat Indiana Jones nach diesem Film "keine Geheimnisse" mehr und so kam es.
Bis dato bekam man einen furiosen Abschluss der Trilogie und der Streit, welcher der Teile des Beste ist kann weiter gehen.

am
einfach ein klassiker des genres...
...und wie viele andere auch bin ich der meinung dass es der beste teil der indiana-jones-reihe ist. auch wenn man ihn schon mal gesehen hat, oder zwei- oder dreimal, diesen film kann man sich immer mal wieder ansehen.
bin ja mal gespannt wie der vierte teil so wird...

am
Der beste Teil
Unglaublich witzig. Klasse Schauspieler oder wieder spannend ohne Ende. Einer der wenigen Filme bei denen auch Fortsetzungen absolut gelungen sind. Sean Connery als cleverer, aber doch etwas schrulliger Vater ist Spitze.

am
»Aller guten Dinge sind drei« ...
oder »Das Beste kommt zum Schluss«. Ich finde ebenso wie meine Vorgänger auch, dass dieser Teil mit Abstand der Beste ist. Diese DVD-Sammelbox musste ich mir also einfach kaufen. Allgemein finde ich solche Archäologie-Filme einfach klasse (auch sehr zu empfehlen »Das Vermächtnis der Tempelritter« mit Nicolas Cage).
Auch wenn die Indiana Jones-Filme schon etwas älter ist; von der Handlung, den Schauspielern - allgemein von Allem - da könnten sich andere Filme noch eine Scheibe von abschneiden.

am
Abenteuer pur
Wer die Filme mit Indiana Jones liebt, für den ist dieser Film das absolute Muss, so wie eigentlich alle Filme aus diesem Genre. Besonders erwähnenswert finde ich die Rolle, die Sean Connery in dem Film spielt, nicht ohne Komik übernimmt er die Rolle des Vaters von »Indi«. Durchaus sehenswert!

am
Doeser Kelch
darf einfach an einem Freund von Abenteuerfilmen nicht vorübergehen. Einfach nur toll und trotz der vielen Gags und Actionszenen, ein bischen lernen tut man auch dabei. Schade dass es nur drei Indi-Filme gibt.

am
Indiana Jones
Genial einfach Kult

am
vom Feinsten
Indi wie ich ihn liebe.
ein Muß und ein Vergnügen für alle Indi-Fans

am
Der beste der 3
Mit Abstand der beste der 3 Teile.
Harrison Ford und spetiell sean Connery einsame Spitze.

am
Indiana Jones ..
ich finde der beste Film der Indiana Jones Reihe. Einfach Genial das Zusammenspiel von Harrison Ford und Sean Connery. Spannend, witzig und abwechslungsreich. Echt Empfehlenswert!

am
Zwar typisch für Spielberg , richtig Antideutsch
aber trotzdem sehe ich diese Film immer wieder gerne.

am
Es ist halt Indy ! Kult pur !

am
...einfach nur geil der film...

am
Ein absolutes Muß für alle Indianer Jones Fans! Allerdings auch für die, die es noch werden wollen, denn ich habe noch nie (!) eine so perfekte Bild- und Tonqualität gesehen. Da hat Lucas ganze Arbeit geleistet. Das Bild ist beinahe schon plastisch. Da kommen einige Produktionen aus dem Jahre 2000 nicht mit!

am
Im dritten Teil der Indiana Jones-Reihe ist Indy auf der Suche nach dem Heiligen Gral. Unterstützung bekommt er diesmal von seinem Vater, grandios gespielt von Sean Connery. Wie auch in den anderen Teilen kommt der Humor dementsprechend nicht zu kurz - vor allem Dank der Dialoge zwischen Vater und Sohn.
Legendär sind außerdem die Szenen im Zeppelin und dem Doppeldecker.

Als junger Indy tritt hier River Phoenix auf, den man sich auch gut als Nachfolger hätte vorstellen können.

Wie die anderen Teile, kann man auch hier nur 5 Sterne geben!

am
wie immer Harrison Ford (Indi);
unterstützt von Sean Connery;

Topbesetzungen;

Nazi`s, was soll man anderes dazu sagen;

werden in solchen Filmen gebraucht;

gelungene Produktion;

am
Ein super grandioser FIlm, der genauso gut ist wie die anderen acuh. Wieder ksutig spannend und hat action noch dazu. Muss man gesehen haben.

am
Ich bin kein Fan der Indianer Jones-Filme.
Aber dieser Teil ging ... den konnte man sich anschauen.
Spannung und Action in gewohnter Indi-Manier. Sean Connery gefällt mir sehr in seiner Rolle.
Ansonsten denke ich : kennst Du einen Teil, kennst Du alle Teile.
Ich glaube man muss einfach ein Fan von Indi sein, und das bin ich einfach nicht. Deshalb: einfach ansehen und selbst ein Bild über diesen Film machen.

am
Der Film ist fabelhaft, keine Frage, nur wundere ich mich grade über das Deutsch Dolby Digital 5.1 (und auch noch THX)

Ich hab die ganze Box gekauft, und deutsch ist da lediglich 2.0er sound drauf, und THX .. is ja irrsinn bei 2.0
Das fand ich sehr bedauerlich, da im Englischen ja nen 5.1 sound vorhanden ist.

So long ..

am
leider bin ich von diesem Indy-Film auch nicht verschont worden (weil ich mitgeschleppt wurde + kein spielverderber sein wollte) und wieder war der schönste Augenblick das Ende des Films.... unter Abenteuerfilme erwarte ich einen besseren Plot und intelligentere Dialoge...
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug: 4,3 von 5 Sternen bei 1602 Bewertungen und 34 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Indiana Jones und der letzte Kreuzzug aus dem Jahr 1989 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Abenteuer mit Harrison Ford von Steven Spielberg. Film-Material © Paramount.
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug; 16; 04.11.2003; 4,3; 1602; 0 Minuten; Harrison Ford, Sean Connery, Luke Hanson, Graeme Crowther, Paul Humpoletz, Tom Branch; Abenteuer;