Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Indiana Jones und der Tempel des Todes Trailer abspielen
Indiana Jones und der Tempel des Todes
Indiana Jones und der Tempel des Todes
Indiana Jones und der Tempel des Todes
Indiana Jones und der Tempel des Todes
Indiana Jones und der Tempel des Todes

Indiana Jones und der Tempel des Todes

4,1
1477 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Indiana Jones und der Tempel des Todes (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 114 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Tschechisch Dolby Digital 2.1, Ungarisch Dolby Digital 2.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Polnisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, DVD-Rom Part
Erschienen am:04.11.2003
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Indiana Jones und der Tempel des Todes (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 118 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Niederländisch, Dänisch, Finnisch, Schwedisch, Norwegisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:27.09.2012
Indiana Jones und der Tempel des Todes
Indiana Jones und der Tempel des Todes (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Indiana Jones und der Tempel des Todes
Indiana Jones und der Tempel des Todes
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Indiana Jones und der Tempel des Todes
Indiana Jones und der Tempel des Todes (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Indiana Jones und der Tempel des Todes
Indiana Jones und der Tempel des Todes (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Indiana Jones und der Tempel des Todes

Alle Teile anzeigen

Weitere Teile der Filmreihe "Indiana Jones"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Indiana Jones und der Tempel des Todes

Mach' dich bereit für einen atemberaubenden Ritt mit 'Indiana Jones und der Tempel des Todes'. Indiana Jones (Harrison Ford), die Nachtklubsängerin Willie Scott (Kate Capshaw) und seinen kleinen Kumpel Short Round (Ke Huy Quan) treibt es von Höhenflug-Action über den Himalaya und eine nervenzerreißende Lorenverfolgungsjagd schließlich zur Flucht aus einer festungsartigen Mine in Indien, bei der es einem eiskalt den Rücken herunterläuft. Gut festhalten, denn der größte Abenteurer der Welt nimmt dich mit auf eine atemberaubende abenteuerliche Achterbahnfahrt, bei der garantiert niemand still im Heimkinosessel sitzen bleibt.

Film Details


Indiana Jones and the Temple of Doom


USA 1984



Abenteuer


Indiana Jones, Archäologie, Sequel, Oscar-prämiert



03.08.1984




Indiana Jones

Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes
Indiana Jones und der Tempel des Todes
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
Indiana Jones Trilogie - Bonusmaterial
Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels
Indiana Jones 5

Darsteller von Indiana Jones und der Tempel des Todes

Trailer zu Indiana Jones und der Tempel des Todes

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Indiana Jones und der Tempel des Todes

Easter Eggs in Filmen: Ei, Ei, Ei was seh' ich da? 10 Easter Eggs zum Osterfest

Easter Eggs in Filmen

Ei, Ei, Ei was seh' ich da? 10 Easter Eggs zum ...

Wir starten mit der Eiersuche dieses Jahr etwas früher und sind sogar schon fündig geworden! Seht, was in diesem Fall die Regisseure für euch versteckt haben...
Chris Pratt als Indiana Jones: Wird Star-Lord Chris Pratt der neue Indiana Jones?

Chris Pratt als Indiana Jones

Wird Star-Lord Chris Pratt der neue Indiana Jones?

Der US-Schauspieler kann sich Hoffnungen darauf machen, als Indiana Jones aufzutreten, denn die Produktionsfirmen des Franchises scheinen ihn zu favorisieren...
Indiana Jones: Ersetzt Bradley Cooper bald Harrison Ford?
Die 3. Dimension: Indiana Jones - Abenteuer bald auch in 3D

Bilder von Indiana Jones und der Tempel des Todes © Paramount

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Indiana Jones und der Tempel des Todes

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Indiana Jones und der Tempel des Todes":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Hochklassige Unterhaltung.Ein Abenteuer der Extraklasse.Solche Filme sind einfach zeitlos und für eine Fortsetzungsreihe sehr abwechslungsreich.Ich bin jetzt schon auf den Neuen gespannt.

am
Ein absolutes Muß für alle Indianer Jones Fans! Allerdings auch für die, die es noch werden wollen, denn ich habe noch nie (!) eine so perfekte Bild- und Tonqualität gesehen. Da hat Lucas ganze Arbeit geleistet. Das Bild ist beinahe schon plastisch. Da kommen einige Produktionen aus dem Jahre 2000 nicht mit!

am
"Indiana Jones und der Tempel des Todes" ist ein hochklassige Unterhaltung. Ein Abenteuer der Extraklasse, solche Filme sind einfach zeitlos und für eine Fortsetzungsreihe sehr abwechslungsreich.

Sehr zu empfehlen!

am
Unter den drei älteren Indiana Jones-Filmen meiner Meinung nach der Schwächste - aber das ist wirklich auf hohem Niveau gemeckert, denn der Film bietet trotzdem jede Menge Spaß und Unterhaltung, Spannung, Action ... was man von den Indiana Jones Filmen eben erwarten kann und auch immer bekommt. Harrison Ford brilliert wie üblich in dieser Rolle. Sehr empfehlenswert!

am
Indiana Jones und der Tempel des Todes ist eine ganz und gar untypische Fortsetzung. Zum einen gibt es kam Überschneidungen bei den Charakteren bis auf den Titel gebenden Helden. Zudem spielt dieser Film in einem ganz anderen Teil der Erde, nämlich in Asien. Streng genommen ist er auch gar keine Fortsetzung, spielt er doch im Jahr 1935, also ein Jahr vor dem Jäger des verlorenen Schatzes. Als Prequel kann er allerdings auch nicht bezeichnet werden, liefert er doch keinerlei Anhaltspunkte die einen Bogen zum Jäger spannen würden.
Der Tempel des Todes ist eine gänzlich eigenständige Geschichte und verzichtet auf viele Elemente die den Reiz des Jägers begründeten. Auf den religiösen Hintergrund, auf die Nazis, und auf die vielen unterschiedlichen Schauplätze.
Geht das, mag man sich nach dem ersten Teil der Reihe fragen, der ja von all diesen Aspekten profitiert hat. Ja, es geht, es geht sogar sehr gut, auch wenn er nicht an seinen Vorgänger heran reicht.

Aber der Reihe nach. Das Abenteuer beginnt, wieder mit dem Paramount-Berg. Dieser ist diesmal nicht in Natura aufzufinden, sondern auf einer Schiebe abgebildet, die später noch Indiana Jones das Leben retten sollte. Anschließend liefert sich Indy in einem Club in Shanghai, mit dem netten Namen „Obi-Wan“ einen Kampf mit der chinesischen Mafia. Unisono mit der Einstiegssequenz aus dem ersten Teil hat auch dieser ähnlich actionreiche Auftakt nichts mit dem Rest des Abenteuers zu tun. Nach einer abenteuerlichen Bootsfahrt landet Indy, wieder mit einem weiblichen Anhängsel in Indien. Das Anhängsel namens Wilie Scott (Kate Capshaw) ist dieses Mal keine taffe Abenteurerin, sondern eine egozentrische Sängerin, die zwar nervig, aber auch unterhaltsam ist. Hinzu kommt Short Round (Ke Huy-Quan), ein kleiner Junge, der Indy zur Seite steht und damit quasi den Part von Sallah übernimmt, allerdings dabei witziger ist.

Das zweite Abenteuer von Indiana Jones ist deutlich düsterer als der Auftakt der Reihe. In einem gänzlich in grau gehaltenes Dorf fällt der Startschuss zum eigentlichen Abenteuer, der Jagd nach einem heiligen Stein. Dieser liefert dem Film dann doch wieder ein wenig Mystik, die man durchaus auch als religiös bezeichnen könnte. Nur fehlt einem hierzulande einfach der Bezug zur Hindu-Kultur. Daher konnte die Theamtik die Faszination des Mysteriums Bundeslade bei mir bei weitem nicht erreichen.
Als ich den Film das erste mal sah wartete ich eigentlich nur darauf das die endlich aus dem Tempel heraus und nach Delhi kommen, damit dort das eigentliche Abenteuer beginnen kann.
Aber soweit kommt es gar nicht erst, denn das eigentliche Abenteuer findet in diesem Tempel statt, in dem Indy es mit den Thug zu tun bekommt, einer teuflischen Sekte, die mit Hilfe dieser Steine die Weltherrschaft an sich reisen will. Indy stolpert ihnen fast zufällig in die Quere und beschließt den Thug die Steine und ihre Sklaven zu entreißen.
Und dann beginnen 45 Minuten voller Mystik und Action, die mitreisend sind und durch ein furioses Finale zu einem fulminanten Abenteuer werden. Vor allem die Lore-Fahrt und das Finale auf der Hängebrücke sind die Hingucker an die man sich Jahre später noch gerne erinnert.


Was dem „Tempel des Todes“ fehlt ist ein adäqueter Gegenspieler zu „Indy“. Ähnlich wie die Thug agierten zwar auch die Nazis wie eine Einheit, diese hatten mit Belloq aber einen Anführer der einen klassischen Gegenpart zu Indy darstellte, der den Wettlauf spannend macht. Dieser Wettlauf, die mehrstufige Schatzsuche und die anschließende Jagd nach dem Schatz fehlen beim Tempel des Todes gänzlich.
Spielberg versteht es dem Indy-Fan hier einen Abenteuerfilm zu bieten, der auch ohne diese Bestandteile bestens funktioniert. In der Anfangsphase sorgen Indys Sidekicks Shorty und Willi für einigen Humor. Ich konnte ursprünglich zwar wenig Gefallen an der nervigen Tussie finden, aber um über sie Lachen konnte ich trotzdem. Und der Dialog im Palastflur als Indy und sie eigentlich beide aufeinander spitz sind ohne es zugeben zu wollen, ist ein echter Brüller, den man immer wieder ansehen kann.

Im Tempel des Todes schließlich wird es richtig gruselig, und düster. Und schockierend für jeden Indy-Fan als dieser sich plötzlich den Bösen anschließt. Hier vierliert sich der Film ein wenig in der Maystik, ehe Indy wieder er selbst sein darf, und auch dem Zuschauer klar gemacht wird, merkt, das dies wirklich ein Indiana-Jones-Film ist.
Steven Spielberg selbst mochte den Film ja nicht so besonders, und ich stimme ihm da zu. Indy als Horrorfilm, das ist einfach gewöhnungsbedürftig. Als Actionfilm bietet er aber alles was man sich wünscht und liefert bestes Popcornkino.

am
Düstere Action

Action ohne Ende, aber auch genug Witz um einen vergnügliches Filmerlebniss zu genießen.

am
Mit "Indiana Jones und der Tempel des Todes" liefert Steven Spielberg einen weiteren Kultfilm rund um seinen Helden ab. Harrison Ford stehen hier Ke Huy Quan als cooler Short Round und Kate Capshaw als Willie Scott zur Seite.

Auch im zweiten Teil erwartet den Zuschauer eine Menge Action gepaart mit viel Witz. Auch das Bild und der Ton der Blu-ray sind absolut überzeugend!

am
Der zweite Indiana Jones ist eine explosive Mischung aus Action und Komödie und alleine die erste halbe Stunde hat ordentlich Tempo auf dem Kasten. Doch ganz so gut, wie er hier hochgelobt wird, fand ich den Streifen nicht.

Es mag vielleicht daran liegen, dass ich nicht so viel Bezug zu Indy habe. Oder aber an der unglaublichen Vorhersehbarkeit: Ich habe dutzende Male bereits Minuten vor einer Szene vorraussagen können, was passiert und es ist jedes Mal exakt so eingetreten.
Weiterhin sind viele Szenen, so spaßig sie auch gemeint sein mögen, einfach viel zu übertrieben. Alleine in der Anfangsszene, in der sich die Helden aus einem abstürzenden Flugzeug mittels Schauboot retten, dass sie im Fall aufpumpen. Natürlich überleben alle den Sturz völlig unversehrt. Naja.

Besonders hervorzuheben ist der starke Score von John Williams und der unglaubliche Spannungsgehalt. Denn so albern manche Szenen auch wirken mögen: Die Dramaturgie hat darunter nicht zu leiden.

Auf jeden Fall ist Indy 2 ein temporeicher und kurzweiliger Abenteuerspaß, der auch heute noch erstaunlich gut funktioniert.
Aber meinen persönlichen Geschmack trifft er nicht so unbedingt.

am
Auch hier fahren Spielberg und Lukas mit klasse Action, Wortwitz einem super Harrison Ford und einfach Kult auf. Die Story ist hier ein wenig zu düster geraten, was wahrscheinlich daran lag, dass Lucas sich gerade scheiden ließ. Sollte man sich aber trotzdem auf keinen Fall entgehen lassen.

am
Fortsetzung der Abenteuerreihe um Indiana Jones. Diesmal spielt der Film in Indien wo Indy gegen die bösen Herrscher des Palastes von Pankot antritt. Wie auch der Vorgänger bringt der Film alles mit was Kino ausmacht. Die Handlung ist von der ersten bis zur letzten Minute spannend und aufregend, bietet auch neben Harrison Ford gute Darsteller und vor allem viele Gags. Dieser Teil ist jedenfalls der düsterste und härteste Teil der Serie, bietet am meisten Gruselelemente und dazu noch viele handgemachte Tricks. Allein die Lorenfahrt durch den Berg ist ihr Geld wert. Selbst die hyperventilierende Willie als weiblicher Part nervt nicht, sondern passt gut in das Geschehen, sowie auch die Kinderrolle des Shorty für viele gute Lacher gut ist.
Ein würdiger Nachfolger des Vorgängers und ein weiterer Meilenstein in der Filmgeschichte. Kino wie es sein sollte.

am
Indiana Jones habe ich noch nie im Film gesehen, aber seit der Neue ins Kino gekommen ist und Ausschnitte von ihm gesehen habe, mußte ich alle sehen.

Dieser Film Tempel des Todes war schon eine Steigerung. Für den nächsten lassen wir uns angenehm und spannend überraschen.

Gute Unterhaltung.

mfg. P.T.

am
Klasse Film / Jordan23
Indiana Jones ist ein super Abenteuer Film er hat mir sehr gut Gefallen!!. Er ist Lustig und für die ganze Familie!. Kann ihn Empfehlen

am
Immer noch ein Schmankerl
Was soll man schon groß zu Indiana Jones schreiben.
Es gibt nicht viele die die Filme nicht kennen.
Sind einfach immer toll anzusehen.
Von Komik bis Action alles dabei.

am
ASller Anfang ist schwer
Das gilt wohl auch für den ersten Indi-Film der Reihe. Trotzdem ein muss für Fans und für Neueinsteiger macht er Appettit auf mehr. Ein bischen nervig ist die Begleiterin von Indi, doch auch daran gewöhnt man sich. Das Drehbuch hättde ein wenig übersichtlicher gestaltet werden können, doch spannend und unterhaltsam ist der streifen allemal.

am
Kann mich Zardoz nur anschliessen, der beste Indiana Jones in einer für das Alter des Films bemerkenswerten Bildqualität.
Einer der Filme die man immer wieder anschauen kann. Sowas nennt man dann wohl Klassiker!

am
Meiner Meinung nach der beste Indiana Jones.
Sehr atmosphärisch und voller Spannung. Sollte man unbedingt gesehen haben, ein Must Have. Ungelogen ein Klassiker !

am
wie immer Indi;

nichts gegen weibliche Darsteller,
aber Kate Capshaw ist ja mehr am Schreien
und Keifen als wie was anderes;

das stört ein bißchen;;

aber dennoch 3***

am
Klasse Fortsetzung
Gelungene Fortsetzung. Spannend, mitreißend und doch witzig. Kann man immer wieder ansehen.

am
indi, toll ohne ende
indiana jones, alle folgen immer wieder spannend, nie langweilig,

am
nicht gerade aktuell - aber immernoch super
Die Indiana Jones Trilogie muß man gesehen haben ! Das gilt wohl auch für den ersten Indi-Film der Reihe. Trotzdem ein muss für Fans und für Neueinsteiger macht er Appettit auf mehr. Ein bischen nervig ist die Begleiterin von Indi, doch auch daran gewöhnt man sich. Das Drehbuch hättde ein wenig übersichtlicher gestaltet werden können, doch spannend und unterhaltsam ist der streifen allemal.

am
Indiana Jones
Einfach Geil muß man gesehen haben

am
Klasse
Klasse Film. Zwar der schlechteste Film einer genialen Trilogie
trotzdem ein Muß für jeden Abenteurer.

am
Indiana Jones
Ein spannender Abenteuerfilm mit einem Mix aus Spannung, Humor und Action. Ist ein muss wer den ersten Teil von Indiana Jones kennt…

am
Ein super grandioser FIlm, den man einfahvc gesehen haben muss. er ist lustig, spannend und actionreich. Super FIlm.

am
Inzwischen ist der Film natürlich Teil des Kultes...trotzdem war er bereits seinerzeit enttäuschend. Slapstickhafter Witz, eine nervende Hauptdarstellerin und auch etwas mehr Horrorelemente (Das Herz-Heraus-Reißen)konnten nicht so recht überzeugen. Diese Fortsetzung war so völlig anders. Gut, das wünscht man sich ja eigentlich auch, aber musste der relativ ernsthaften Story so ein comedydurchtränkter Film folgen? Nichts desto Trotz ist der Film nicht wirklich schlecht. Noch heute frotzeln wir mit Freunden beim Essen, ob es nicht Affenhirn auf Eis zum Nachtisch gäbe. Auch das "Popcorn" wird immer mal wieder erwähnt und die Lorenfahrt sucht auch ihresgleichen. Im Prinzip hat George Lucas aber seine neue Star Wars Trilogie vorweggenommen, die auch mit einem Kind, hier noch Short Round, als nerviger Neunmalklug für Kopfschütteln sorgt. Der schwächste der vier Indy-Filme!

am
Ich fand den hier ein Tickelchen schlechter, als den ersten Teil. Vor allem die Frau, die eigentlich die ganze Zeit nur rumschreit, nervt gewaltig. Trotzdem ist der Film noch gut und unterhält die Zuschauer.

am
Der Film ist, da mittlerweile schon 25 Jahre alt, ziemlich ausgelutscht, aber naja, für einen netten DVD-Abend noch ganz ansehnlich.

am
auch diesen Indy musst ich ertragen.. war ich froh als der Abspann auf der Leinwand auftauchte...Fazit: Unbedingt meiden !!!!
Indiana Jones und der Tempel des Todes: 4,1 von 5 Sternen bei 1477 Bewertungen und 28 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Indiana Jones und der Tempel des Todes aus dem Jahr 1984 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Abenteuer mit Harrison Ford von Steven Spielberg. Film-Material © Paramount.
Indiana Jones und der Tempel des Todes; 16; 04.11.2003; 4,1; 1477; 0 Minuten; Harrison Ford, Kate Capshaw, Frank Olegario, Ahmed El Shenawi, Raj Singh, Dharshana Panangala; Abenteuer;