Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

I Spit on Your Grave

3,4
456 Stimmen


Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Altersverifikation erforderlich
Für diesen Titel ist eine Altersverifikation erforderlich

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
I Spit on Your Grave (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 95 Minuten
Vertrieb:Sunfilm Entertainment
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 7.1, Englisch DTS-HD 7.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:07.04.2011
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Altersverifikation erforderlich
Für diesen Titel ist eine Altersverifikation erforderlich

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
I Spit on Your Grave (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 95 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sunfilm Entertainment
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 7.1, Englisch DTS-HD 7.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:07.04.2011
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Altersverifikation erforderlich
Für diesen Titel ist eine Altersverifikation erforderlich
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
I Spit on Your Grave
I Spit on Your Grave (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu I Spit on Your Grave

Weitere Teile der Filmreihe "I Spit on Your Grave"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von I Spit on Your Grave

Schriftstellerin Jennifer Hills (Sarah Butler) mietet sich eine einsame Blockhütte im Wald um in Ruhe ihr neues Buch schreiben zu können. Doch die junge hübsche Frau ahnt nicht, dass eine Gruppe brutaler Einheimischer ein Auge auf sie geworfen hat. Eines Nachts überfallen sie Jennifer in ihrer Hütte. Sie quälen und vergewaltigen sie mehrmals, bevor sie jedoch die fast zu Tode gequälte Frau endgültig töten können fällt sie kraftlos in einen reißenden Fluss und wird weggespült. Entgegen aller Chancen überlebt Jennifer und hat ab sofort nur noch ein Ziel: Rache! Alles was die Männer ihr angetan haben, wird sie ihnen heimzahlen - nur diesmal viel viel härter...

Steven R. Monroes 'I Spit on Your Grave - Ich spuck auf dein Grab' ist die Neuverfilmung eines der berüchtigsten Werke der 70er Jahre. Unter dem Titel 'Day of the Woman' brachte Meir Zarchi 1978 einen Film heraus, der später als 'I Spit on Your Grave' und in Deutschland als 'Ich spuck auf dein Grab' bekannt wurde und für Aufsehen sorgte. Damals erlebten die Zuschauer das Schicksal von Jennifer Hills mit (dargestellt von Camille Keaton), die von rücksichtslosen Dörflern vergewaltigt wird und die es anschließend ihren Peinigern, von Rache getrieben, gnadenlos heimzahlt. 2010 verkörpert Schauspielerin Sarah Butler die Jennifer, die nach dem erlittenen Martyrium zur Selbstjustiz greift.

Film Details


I Spit on Your Grave - It's date night.


USA 2010



Horror, 18+ Spielfilm


Rape-Revenge, Remake, Vergewaltigung, Rache, Folter, Selbstjustiz, Home Invasion, Deutschland-Premiere




I Spit on Your Grave

I Spit on Your Grave
I Spit on Your Grave 2
I Spit on Your Grave 3

Darsteller von I Spit on Your Grave

Trailer zu I Spit on Your Grave

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschSD
1:28 Min.
I Spit on Your Grave Trailer
Video 1
Trailer in EnglischHD
1:20 Min.
I Spit on Your Grave Trailer
Video 2
Trailer in EnglischHD
1:08 Min.
I Spit on Your Grave Teaser
Video 3
Trailer in EnglischSD
1:22 Min.
I Spit on Your Grave Trailer
Video 4
Trailer in EnglischSD
1:03 Min.
I Spit on Your Grave Teaser
Video 5

Movie-Blog zu I Spit on Your Grave

Horrorremakes: 13 Horrorremakes die Halloween einläuten

Horrorremakes

13 Horrorremakes die Halloween einläuten

Remakes schießen schon seit einiger Zeit wie Pilze aus dem Boden. Wir haben Ihnen hier mal ein paar zusammengestellt, die man gesehen haben muss...
Mixed Martial Arts-Collection: FIGHT! Die härtesten Mixed Martial Arts Filme

Mixed Martial Arts-Collection

FIGHT! Die härtesten Mixed Martial Arts Filme

Anlässlich des vor kurzem im Verleih erschienenen Fight-Movies 'The Philly Kid', stellen wir Ihnen die unserer Meinung nach härtesten Martial-Arts-Filme einmal kurz vor...

Bilder von I Spit on Your Grave

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu I Spit on Your Grave

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "I Spit on Your Grave":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ich kenn das Original,das war ja Kindergeburtstag gegen das Remake,die erste Hälfte war so brutal dargestellt(also die Demütigung der jungen Frau),das ich mir schon überlegte auszuschalten,umso gespannter war ich natürlich wie sie Ihre Peiniger bestrafen wird,und das fand meine volle Zustimmung,vor allem der Tod des Sheriffs war wohl eine der besten Hinrichtungen der letzten Jahre in einem Film.wer den Film gesehen hat wird mir da sicherlich recht geben.
alles in allem war es ein sehr unter die Haut gehender Film,den man nicht so schnell vergessen wird.
Minuspunkte bekommt der Film aufgrund der sehr offensichtlichen Schnitte die vollführt wurden.

am
Echt gelungener Horrorthriller mit bitterbösen Ende. Da ich das Original nicht kenne, kann ich nur sagen, mit einer der Besten in letzter Zeit. Spannend und fesselnd wurde der brutale Rachefeldzug in Szene gesetzt. Volle 4 Sterne für einen empfehlenswerten Horrorstreifen!

am
Das Remake ist gelungen, ABER!!...
Ich habe selten einen Film gesehen bei dem man so sehr merkt das er zerschnitten wurde. Insgesamt fehlen über 4 Minuten gegenüber der US Version.
Hoffe es wird hier noch mal ein ungeschnittenes Release geben.

am
Die „108-min Fassung“ ist der reinste Wahnsinn. Noch nie hat mich ein Film über die gesamte Laufzeit so gefesselt und auch nach dem abschalten beschäftigt Hemmungslos und ohne Rücksicht nimmt das „Horrorszenario“ seinen Lauf. „I spit on your Grave“ ist der Beweis,dass ein Film auch ohne große Specialeffects bombastisch werden kann. Bevor ihr euch die „99-min Fassung“ holt, spart das Geld oder holt euch einen anderen Film. Ich vergebe so gut wie nie eine so hohe Bewertung, doch der Streifen war einfach Atemberaubend :)

am
ACHTUNG: STARK GESCHNITTENE VERSION!

Einer der härtesten Filme die ich kenne. Schonungslos, brutal, hart, teilweise sogar sehr grenzwertig und leider auch EXTREM geschnitten. Um die -8- Minuten vielen der Prüfstelle für jugendgefährdende Schriften zum Opfer und hinterlassen ein leider sehr entstelltes Machwerk auf dem deutschen Markt.
Ich empfehle: die UNCUT bestellen! ( Bekommt von mir 5/5 )!!!

am
Grundlage bildet die US-DVD (unrated) und nicht die wohl hinlänglich bekannte gekürzte deutsche Version. Zum Inhalt selbst sei nur so viel gesagt. Junge Frau aus der Großstadt will ihr Buch in der Pampa zu Ende schreiben und wird von den hiesigen Landeiern gedemütigt, vergewaltigt und kann dem Tod mehr durch Glück als durch Verstand entkommen. Ein paar Wochen/Monate kehrt sie zurück....

Wer das Original von 1978 kennt, wird durchaus über ein paar Unterschiede stolpern. Während ihrer Rückkehr verzichtet die tragische Hauptfigur auf den Einsatz ihrer sexuellen Reize, sondern agiert vielmehr wie ein lebloser, ausschließlich von Hass getriebener Racheengel. Dabei geht sie zügelloser und brutaler zu Werke als im Original, gerade die gezogenen Zähne bzw. der abgeschnittene Genitalbereich sind starker Tobak. Trotzdem distanziert sich die Darstellung bzw. der Film deutlich von solchen Torture-Porn-Machwerken wie der "Saw" oder "Hostel"-Reihe. Nichtsdestotrotz wird der Film genau dieser "Kundschaft" damit wohl gerecht werden, was man letztlich am ehesten als Schwachpunkt des Films ausmachen kann, da er hier mehr auf der aktuellen Welle mitschwimmt, als sich zu distanzieren.

Gut gespielt und optisch überzeugend gehört der eindringliche Film sicherlich zu den besseren Remakes der letzten Jahre und ist unterm Strich nicht das Schlachtfest, welches man ggf. zuerst erwartet. Auch wenn die unterschiedliche zweite Hälfte des Films dem schon eher nahekommt.

am
Der Film ging unter die Haut. Am Anfang habe ich viele Stellen auf Schnelllauf geschalten, weil langweilige Szenen zur Spannungssteigerung ewig in die Länge gezogen wurden. Deshalb keine 5 Sterne.
Die Racheaktion der "Heldin" jedoch war grausig und dennoch so sadistisch nachvollziehbar. Ich hatte kein Mitleid mit den Männern. Warum? Tja, das passiert mittendrin... ;-#

am
Ich muss sagen,das ist das Beste was ich seit langer Zeit aus der Horrorecke gesehen habe. Keine Billigproduktion, spannend und gut gemacht. Leider gibt es hier aber mal wieder nur die für den Deutschen Markt entschärfte Version zu leihen. Wobei es aber hier für den Normalverbraucher auch schon ganz schön deftig hergeht. Werd mir aber auf jeden Fall noch die 5 Minuten längere Uncut aus Österreich besorgen.

Nachtrag: Hab mir jetzt die 108 Minuten Unrated Version aus Österreich besorgt und muss sagen, das ist schon nochmal eine ganz andere Hausnummer. Hier wird der Rachefeldzug bis ins kleinste Detail gezeigt und man merkt wieviel da doch rausgeschnitten wurde! Schade!

am
Super Psycho- und Rache-Thriller! Leider ist die Handlung ab der 40.ten Minute vollkommen vorausschaubar.

Tolle No-Name-Schauspieler, ergreifende Geschichte mit einer KLAREN TRENNUNG zwischen GUT und BÖSE!

Extrem gruselig, nerven-aufreibend und "ergreifend"; leider ohne "Überraschungen"!

am
I spit on your Grave ist anfangs etwas lahm, steigert sich aber. Das beste kommt bekanntlich zum Schluss, so auch in diesem Film. Gemeint sind die Rache-Szenen, diese hätten aber ausführlicher / länger sein dürfen.

Fazit: Absolut Empfehlenswert!

am
Ein Horrorfilm- bzw. Thriller, der wirklich nichts für schwache Nerven ist.
Ich kann den Film nur wirklich jedermann weiterempfehlen.

am
Was diesen Film ausmacht ist nicht die Geschichte, die er erzählt. Das lässt sich im Telegramm-Stil in einer Minute berichten. Sondern die Art und Weise, wie die Geschichte erzählt wird, ist absolut genial (und wirklich nichts für unter 18-jährige). Die Spannung des Films nimmt mit jeder Sequenz weiter zu. Es beginnt (wie immer) harmlos, aber der Film steigert sich unmittelbar nach den Anfangsszenen. Die Inszinierung ist klasse, weil man jede Wendung des Films emotional aufgewühlt mitgeht. Zwei Schönheitsfehler hat dieser Film: Zum einen erfährt man nicht, welche Motive der Sheriff hat, sich den "wilden Jungs" anzuschließen; zum anderen wird nicht geklärt, wie die junge Schriftstellerin ihren Peinigern (und späteren Opfern) entkommen konnte. Trotzdem ist der Film sehr spannend erzählt. Er ist sicherlich brutal, was aber hilft, die Motivation des Rachefeldzuges und die Genugtuung daraus nachzuvollziehen. Sicherlich hätte man noch mehr Splatter-Effekte einbauen und die Täter/Opfer noch mehr leiden lassen können. Anscheinend ist das auch in der 8 Minuten längeren Originalfassung der Fall. Das man darauf verzichtet bzw. das Schlimmste herausgeschnitten hat und insgesamt sehr spärlich mit Kunstblut umgegangen ist, verleiht dem Film aber den nötigen Realismus. Am Ende ist man (fast) restlos übereugt, dass die Geschichte wirklich so abgelaufen hätte sein können.

am
finde auch, das dieser Film gelungen ist. Harte Story mit der Vergewaltigung, aber dafür rächt sie sich umso schöner. Tolle Mordszenen!!!

am
Nur die österreichische Version (108 Minuten) lohnt sich. Die deutsche Version wurde wie immer derart zerstückelt, dass es nicht mehr schön ist. Ansonsten der schonungsloseste und brutalste Revenge-Movie, den ich kenne!

am
Also dieser Film ist der reine Wahnsinn!Lohnt sich wirklich anzuschauen!!Die erste viertel Stunde ist ein bißchen langweilig aber dann geht er richtig los!!Und man kann die Augen nicht mehr von der Klotze nehmen.

am
Ich würde es als 'besonderen Film' klassifizieren, da außer dem Horroraspekt auch noch viele anderen Aspekte dazukommen ... fehlgeleitete Sexualität, Gruppenzwang, Sensucht nach Liebe und vieles mehr ... absolut sehenswert

am
Echt heftiger Raped & Revenge Horrorthriller, nichts für schwache Nerven. Leider fehlen bei dieser Version 4 Minuten.
Überrascht hat mich die schauspielerische Leistung, fand ich persönlich sehr gut.
Für Fans des Horrorgenres kann ich diesen Film und auch Teil 2 weiterempfehlen, allerdings die Unrated Version ;)

am
Ich weiß nicht, was an diesem Film so extrem ungewöhnlich und verschärft brutal sein soll. Nichts wird direkt gezeigt, oder ist herausgeschnitten worden. Besonders als Witz, oder Märchen, ist die Tatsache zu betrachten, daß der Zwischenzeitraum, zwischen dem Verschwinden nach den Mißhandlungen und Wiederauftauchen als Rachefeldzug, der Darstellerin, kompett fehlt. Wie ist diese Episode zu erklären? Ich klassifiziere diesen Film als halb Märchen, halb Kriminalkomödie, aber keinesfalls als harten Kriminalfilm. Zu viele Ungereimtheiten. Da hat wohl der Regisseur, oder Drehbuchautor vorher eine handfeste Märchenstunde besucht, als er danach diesen Film zusammen "geschustert" hat. Filmische Handwerkskunst ist er bestimmt nicht.

am
Nachdem ich die Vorschau gesehen habe, dachte ich mir der Film könnte etwas sein, falls man einmal Lust auf einen krazzen Horror/Action/Rachefilm hat...

Da die Vorschau aber doch recht viel derbe Szenen versprach, werde ich bei so etwas immer skeptisch im Bezug auf die FSK und siehe da....

! DER FILM IST IN DEUTSCHLAND, MAL WIEDER, GESCHNITTEN, TROTZ FSK18 !

Lt. Schnittberichte.com fehlen über 4 Minuten in der Verleihversion, in der Kaufversion sogar 12 Minuten! - Lediglich die Ösi-Kaufversion ist ungeschnitten, aber so scharf bin ich dann auf den Film nicht, um mir diesen im Ausland zu kaufen!

Auf alle Fälle mal wieder danke an die FSK, für die Bevormundung von Erwachsenen!

Auch wenn Videobuster nichts dafür kann, aber dafür gibts exakt 1 FSK-Stern !

am
Der Film ist Top. Dazu haben andere schon genügend geschrieben.
Aber diese Version ist um gut 4min. gekürzt. Man merkt das auch während dem Film.

Dennoch sehr Empfehlenswert.

am
Dieser Film ist ein "Muss" für jeden Rache-Film-Fan. Absolut starke Szenen, wie die Akteurin die Peiniger bestraft. Lange nicht mehr so einen spannenden und fesselnden Film gesehen

am
Uns hat dieser Film sehr gut gefallen, er hatte Handlung, Spannung genug Horror, auch wenn dieser noc eine Spur brutaler hätte ausfallen können nach ihrem Martyrium, denn ich hätte noch ein bisschen härter gehandelt. Wir geben diesem Film 4 Sterne, gut Gelungen

am
Also auf jeden Fall empfehlenswert, sehr spannender Streifen mit anfänglich etwas abgedroschener Story ("Schriftstellerin zieht in einsame Waldhütte zum Schreiben"). Ich dachte schon jetzt kommt wieder die alte Masche, aber nein, eine positive Wendung mit einem gelungenem Ende.

am
die uncut kriegt volle punktzahl, der leihtorso kriegt nur 2 da der film noch ok ist aber um "gewaltspitzen"erleichtert wurde(aber trotzdem wurde die JKfassung auf den index gesetzt....)und die hauptdarstellerin ziemlich klasse spielt für eine premiere im horrorbereich

am
Habe auch das Original gesehen, insofern kann ich da mehrere Vergleiche ziehen. Aber was ich auch hier gesehen habe hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Wirklich sehr gut umgesetzt. Auch die Transformation von Jennifer von der lebenslustigen Schriftstellerin zur gebrochenen Frau bis hin zur gestörten Killerin wird sehr gut verkörpert. Die Vergewaltigungsszenen hätte man ein bisschen kürzer halten können, das war dann aber auch das einzige was mich gestört hat. Die ganzen Rache-Kills waren wirklich schön gestaltet, die Kreativität erinnerte schon etwas an Saw.
Film auf jeden Fall empfehlenswert für alle die mit dem Genre etwas anfangen können.

am
Solide gemachter Film, guter Spannungsbogen, gute Charaktere und eine Frau, die echt sauer werden kann.

am
Wieso meinen Männer, sie könnten mit Frauen tun und lassen, was ihnen beliebt wie ein Stück Vieh. Und wenn man mit ihnen dann genau das Gleiche macht, winseln sie wie Hunde. - Genau davon handelt der Film. Einfach nur gut! Als Horror würde ich ihn jetzt nicht einstufen, denn die schlimmen Szenen sieht man nicht. Was es aber gerade ausmacht, weil so die Phantasie angeregt wird. Ich war auf jeden Fall begeistert.

am
Hat mir sehr gut gefallen! Glückwunsch an die junge Dame: sehr kreative und total angemessene Choreografie ;-))ich hab's den Kerlen aus ganzer Seele gegönnt!

am
Ein seit langem mal wieder sehr gelungener Splatter Film.
Mit allem was dazugehört.
Spannung und Horror pur bis zum Schluß.
Echt gut gemacht erinnert an die SAW Filme.

am
Kein Kracher aber schon ok, mehr so ein Horror-Thriller. Spannend war er bis zum Ende. Da kann ich den Vorschreibern recht geben.

am
Vorweg: keine Ahnung von einem Vorgänger - deshalb völlig unvoreingenommen! Muss sagen - ein gelungener Film über eine brutale Vergewaltigung einer jungen Frau durch 5!!! Männer. Natürlich gibt´s genügend Ungereimtheiten und völlig unlogisches in der Story, aber ist halt in solchen Filmen so. Naja und sie ist nicht tod, rächt sich dann fürchterlich an jedem einzelnen Peiniger, dass na klaro um so brutaler. Gut gemachte Folteraction. Nur wiedermal mittig unnötig in die Länge gezogen.

am
Mein Vorrredner hat völlig Recht aber wegen der Schnitte kann ich nicht befürworten die deutsche Version zu leihen oder kaufen. Deswegen nur ein Stern wie immer für staatliche Zensur und Bevormundung der Bürger. Auf nach Österreich zur Bestellung wie immer.

am
Nun ja, nach den Rezensionen hier hatte ich mir mehr erwartet. Die Spannung wurde von Anfang an sehr gut aufgebaut und über weite Strecken gehalten. Allerdings verlor der Film in den brutalen Szenen an Intensität. Die Darstellung blieb immer noch in einem gemäßtigten Rahmen, da die Kameraführung frühzeitig ausblendete oder eine harmlose Perspektive einnahm (irgendwie typisch amerikanisch). Blut und Wunden wurden höchstens angedeutet. Alles andere passiert im Kopf des Zuschauers. Auch das Vokabular der Übeltäter kam nie an eine unerträglich Grenze. Die Racheaktion der jungen Frau war dann ebenfalls nicht sonderlich überzeugend. Wie soll sie körperlich dazu in der Lage gewesen sein, diese Verbrecher-Typen zu transportieren? Wie geeignet sind dafür diese femininen schlafanzugartigen Klamotten? Spätestens hier war es mit der Spannung vorbei, weil die Darstellerin nicht überzeugte.
Selbstverständlich ist dies kein Kinderfilm, aber auch keine ausufernde Gewaltphantasie und mit Sicherheit nicht ansatzweise so grausam wie die Realität.

am
Da ich auch öfters gern mal Horrorfilme sehe war ich nun auch hier Interressiert, ich habe zwar den alten Original Film nicht gesehen aber mir hat er reltaiv gut gefallen, die männlichen Darsteller wirkten etwas niveaulos da gefiel mir das Last House on the Left Remake etwas besser

am
Das Remake von "I Spit On Your Grave von 1978" ist mit ein paar brutalen und perversen Szenen gelungen, trotzdem ist das Original aus meiner Sicht viel besser, und schwer übertreffbar. Zumindest fand ich persönlich, das der Klassiker ein Stückchen natürlicher bzw. authentischer wirkte! Das Remake dagegen machte auf mich einen etwas unnatürlichen, zu aufgesetzten Eindruck. Kommt aber mit einer gewalttätigen, verstörenden Stimmung daher und behält seinen bitteren Beigeschmack bei. Man merkt halt das man hier sehr stark versuchte das Original nur zu kopieren mit ein paar Erneuerungen, die aber keinen besonderen Eindruck hinterlassen. Die Darsteller sind auf B-Movie Niveau, liefern keine besonderen Leistungen ab. Vor allem von Sarah Butler habe ich mir ein Stückchen mehr erhofft, denn so richtig überzeugend spielt sie den vergewaltigten Racheengel nicht. Zu Anfang braucht der Film zu lange um in Fahrt zu kommen, verkauft sich etwas langweilig, die Vergewaltigungszene ist zwar heftig da sie intensiv und lange dargestellt wird, aber da der Ablauf schon durch das Original bekannt ist, wird man da durch nicht mehr geschockt. Wer das Original jedoch nicht kennt, wird hier auf jeden Fall gut unterhalten und schockiert sein wie schrecklich Menschen sein können. Die Dialoge sind hauptsächlich sehr stumpfsinnig, dafür entfaltet sich zumindest mit der Zeit eine intensive Psycho-Atmosphäre, die den Film spannender macht. Ein Stückchen Nervenkitzel macht sich breit, man leidet mit der Lady mit! Der Rachefeldzug kam mir dann zu überraschend, und es wird viel Story weggelassen. Natürlich wird es dann schön fies, psychopathisch und die brutalität bleibt nicht aus, lässt sich aber zu lange Zeit um so richtig in Gang zu kommen. Typischer Rache-Slasher, der mit der Zeit durch seine starke Gewaltdarstellung punktet, sonst bleibt er aber hinter seinen Erwartungen und kommt nicht ganz an das bessere Original heran. Am Ende bleibt es Geschmackssache, wer sich aber auf den Film einlässt wird am Ende nicht enttäuscht sein. Wer etwas mit "rape& revenge" anfangen kann, wird mit diesem ziemlich kranken Remake seinen spaß haben!

Fazit : Wer das original nicht kennt wird hier sicherlich den Ablauf psychopathisch, krank und pervers erleben. Wer den Vorgänger jedoch kennt, wird hier eher enttäuscht sein. Denn das Remake bringt kaum was neues hervor, abgesehen von ein paar Unterschieden, wurde das Original größtenteils kopiert und dem Jahrgang entsprechend angepasst. Oft geht die Luft raus, vor allem der Anfang plätschert so vor sich her, mit dem Verlauf der Story wird "I Spit on Your Grave" jedoch immer spannender, brutaler und verstörender. Auf jeden Fall sehenswert, aber das was ich mir erhoffte bekam ich nicht, es ist keine wirkliche Steigerung erkennbar, sonst aber unterhaltsam!

am
Was für ein Mist, ich meine, hierbei soll es sich um einen Horror Film ohne überntaürlichen Anstrich handeln?
Ich glaubs ja nicht. Hat jemand schon einmal eine bewusstlose Person, die das nicht nur spielt, sondern wirklich bewusstlos ist, transportiert? Das ist nur eines der ach so vielen Knackpunkte der Geschichte. Dafür das das alles ein Mädchen alleine gemacht haben soll, ist diese zum einen total verrückt (geworden) zum anderen eine Berserkerin, mit übermenschlichen Kräften, Hellseherin, Medizinerin, verfügt über absolute Ortskenntnis (und das nachdem Sie sich zuvor in der Kleinstadt mit drei Strassen verfahren hatte ...), Olympische Schwimmerin und kann in der Nacht sehen. Schrott auf hohem Niveau ist immer noch Schrott!

am
Naja, vorweg gesagt: Ich habe nichts gegen einen gut gemachten Horror Splatter mit guter Handlung, aber dieser Film hat eher enttäuscht. Anfänglich eher ein perverser Vergewaltigungsfilm - also eigentlich eher abartig. Dann dreht die Handlung und man erhofft sich eine tolle Story , die dann aber ausbleibt. Es bleibt beim drögen Foltern... Also eher Finger weg, gibt deutlich Sinnigere Filme zum gruseln oder ekeln !

am
Film überhaupt ist gelungen.
Diese Fassung allerdings nicht,weil wiederlich zensiert.Besser die "uncut" Vesion aus Östereich kaufen.

am
"I spit on your Grave" ist ein enttäuschendes Remake des gleichnamigen Rape`n`Revange Films von 1978. Die Story wurde im Allgemeinen fast unverändert übernommen und bei den dazugekommenen Neuerungen lies man sich nicht gerade viel Originelles einfallen. Die Einführung in das Geschehen ist recht durchwachsen und die folgende Vergewaltigung und Demütigung wird verhältnismäßig erträglich dargestellt. Das liegt zum einen an der etwas unmotivierten und undramatischen Inszenierung und zum anderen an der etwas hölzernen Vorstellung der Darsteller. Das Ganze schockiert also nicht unbedingt und gleiches gilt auch für die anschließenden Racheaktionen. Diese bestehen aus Folter- und Tötungsszenen, welche einfach nur belanglos aneinandergereiht wurden. Die Szenen erinnern in ihrer Art teilweise ein bisschen an "Saw", was zwar ein wenig Kreativität in die Sache bringt, in diesem Zusammenhang aber doch recht unglaubwürdig wirkt. In Sachen Spannung hält sich das Ganze Schauspiel somit auch in Grenzen und um diverse Logiklücken kommt man ebenfalls nicht herum. Die Goreszenen gehen in Ordnung. Klare Höhepunkte des Films sind die schicke Optik und die ein oder andere gelungene Einzelszene.

"I spit on your Grave" hat somit nur wenig überzeugende Momente vorzuweisen. Der Film ist in seiner Unrated-Fassung hart, schafft es aber nicht sonderlich zu schockieren und kommt über einen mittelmäßigen Rape`n`Revange Film nicht hinaus.

Die SPIO/JK-Fassung ist um über 4 Minuten gekürzt.

5 von 10 (Uncut)

am
Mittelmässiges Remake. Teilweise auch langweilig. Leider auch wenig überzeugende Momente und kaum Spannung. Der Film ist einerseits hart, schafft es aber irgendwie nicht zu schockieren. Schauspielerische Leistungen nicht authentisch genug übergebracht.

am
der orginal film geht 108 minuten im ferlei nur 99 minuten ein sau geiler film super darsteller der film ist keine enteuschung im gegenteil es zeigt wozu männer in der lage sind

am
Ich verstehe die guten Kritiken nicht. Der Film war enttäuschend in die Länge gezogen bis sie sich einen nach dem anderen "vornimmt". Das geschieht wie am Fließband, ohne große Einzelheiten. Dadurch wirkt es für mich unglaubwürdig. Es waren auch keine großen Überraschungsmomente vorhanden und von der Spannung war es eher mau.

am
Ein prima Film für alle diejenigen "Experten", die sich kenntnisreich darüber auslassen können, ob a) das Original nicht doch besser war, und b) mal wieder empört über die FSK jammern dürfen, weil sie keine Freigabe erteilt hat. Vermutlich mussten sogar für die vorliegende Fassung, ein paar "Gewaltspitzen" rausgenommen werden. Bemerkenswert ist bei "I Spit" nur, wie das "Handyproblem" gelöst wurde, weil in jedem Horrorthriller erklärt werden muss, warum das Mobiltelefon nicht funktionieren kann. Hier fällt es der hypernervösen Heldin vor lauter Aufregung ins Klo, weil die Spülung nicht funktioniert. Sehr glaubhaft daher, wie das Vergewaltigungsopfer kurz darauf als souveräner Racheengel in aller Gelassenheit ihre bösen Peiniger erledigt.

am
Gar nicht gut. Perverser Film (20min. gehts um Vergewaltigung). Billiger SAW-Abklatsch zum Ende. Anfang absolut langweilig. Kann ich nicht empfehlen.
I Spit on Your Grave: 3,4 von 5 Sternen bei 456 Bewertungen und 44 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: I Spit on Your Grave aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Horror mit Sarah Butler von Steven R. Monroe. Film-Material © Tiberius Film.
I Spit on Your Grave; 18; 07.04.2011; 3,4; 456; 0 Minuten; Sarah Butler, Saxon Sharbino, Amber Dawn Landrum, Michelle Tonjes, Mollie Milligan, Andrew Howard; Horror, 18+ Spielfilm;