Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Revenge Trailer abspielen
Abbildung kann abweichen
Revenge (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 108 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Koch Media
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:23.08.2018
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Revenge (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 113 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Koch Media
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:23.08.2018
Revenge
Revenge (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Revenge
Revenge
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Revenge
Revenge (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Revenge
Revenge (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Revenge

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Revenge

Die atemberaubende Jen (Matilda Anna Ingrid Lutz) genießt ein luxuriös-romantisches Wochenende in der Villa ihres reichen Lovers Richard (Kevin Janssens), als dessen Geschäftsfreunde Dimitri (Guillaume Bouchède) und Stan (Vincent Colombe) zu einem unangekündigten Jagdausflug auftauchen. Im Verlauf einer lockeren Party steigert sich die Spannung unter den Anwesenden ins Unermessliche und entlädt sich in der brutalen Vergewaltigung Jens. Um den Vorfall zu vertuschen, wird sie von Richard eine Klippe in den sicheren Tod hinuntergestoßen. Doch unglücklicherweise für die Männer hat Jen den mörderischen Sturz überlebt, schwer verletzt und aufgespießt von einem Baum. Das vermeintliche Freiwild rettet sich blutüberströmt in die Wüste, versorgt ihre Wunden und macht sich nun selbst unerbittlich auf die Jagd nach ihren Peinigern, mit nur einem Ziel: Rache...

Rape-Revenge auf aktuellstem Niveau. Inszeniert von Regie-Newcomerin Coralie Fargeat schwingt sich 'Rings' Star Matilda Anna Ingrid Lutz in 'Revenge' zum starken und kompromisslosen Racheengel auf, der alles in den Schatten stellt, was ihre Genrekolleginnen bislang an Vergeltungsfantasien ausleben durften. Ein mit Geschlechterklischées spielendes und ultrabrutales Grindhouse-Meisterwerk, das mit pechschwarzem Humor ebenso punktet wie mit schockierenden Gore-Effekten.

Darsteller von Revenge

Trailer zu Revenge

Bilder von Revenge

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Revenge

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Revenge":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Exploitation-Filme können wegen der reißerischen Handlung nur bedingt eine vernünftige Erklärung für die Handlung liefern. So ist es auch hier. Vielleicht liefern die exklusiven und sehr ästhetischen Bilder in luxuriöser (Haus mit Pool) als auch extremer Umgebung (Wüste) mit natürlich sehr hübsch anzusehenden, meist halbnackten bis nackten Hauptdarstellern bei exzellenter Kameraführung hier den Schwerpunkt für die Erstellung des Films. Der Film liefert genau die Unterhaltung, die ich von einem solchen Film erwarte. Es gibt spannendere Filme dieses Genres, aber die zu sehenden Bilder sind beeindruckend. Der Film wird mir sicherlich nicht in Erinnerung bleiben, auch ist er meiner Ansicht nach nicht revolutionär, aber er hat mich gut für zwei Stunden in eine nicht realitätsnahe Welt entführt. Ich denke, wenn ich den Film so einordne, kann ich mit gutem Gewissen 4 von 5 Sternen vergeben.

am
Erstmal Dank an ARIANA, für den Tipp mit Revenge, ohne den ich nicht auf diesen Film gekommen wäre! Das hätten sich die 3 Herren sicher nicht träumen lassen, dass ihnen diese anfangs harmlos wirkende Schönheit in diesem extra harten und ultra blutigen Rache-Thriller so zusetzt? Kaum zu glauben, dass ein Mensch so viel bluten kann. Nach einem doch etwas unrealistischem Sturz, den normalerweise keiner überlebt und nachdem sie noch meilenweit gepfählt durch die Gegend läuft, startet die Hauptdarstellerin einen unmenschlichen Rachefeldzug. Obwohl nur genau vier Personen mitspielen ist Revenge ein absoluter Geheimtipp für Fans dieses Genres!

am
Ziemlich harter Stoff und optisch perfekt in Szene gesetzt. Einige Szenen sind zwar entfernt von der Realität, aber als Film geht das durch und konfrontiert den Zuschauer knallhart mit dem außergewöhnlichen Rachefeldzug. Bei 4 Sternen nichts für Weicheier in dieser gnadenlosen Story!

am
Sehr gelungenes Rachedrama, wenn auch an einigen Stellen etwas übertrieben, aber es ist ein Film und dieser soll unterhalten, was er bestens macht.
Die FSK war hier gnädig und ließ das Splatterfest uncut durch, was mich sehr wundert. Gerne mehr davon.

am
Ziemlich skurriler Film, der nicht mit Bluteffekten geizt.
Dieser Streifen unterhält ganz gut, baut Spannung auf und hat viele blutige Szenen.
Einen Stern Abzug gibt es für die vielen unrealistischen Momente (da bin ich noch gnädig).
Das sind zum Beispiel der heftige Sturz und die daraus entstehende Verletzung der Frau.
Ein Wunder, dass sie das alles überlebt.
Zum anderen auch der massive Blutverlust und die Wunderheilung am nächsten Tag.
Auch das stundenlange Barfußlaufen auf dem heißen Wüstensand ist ziemlich unwahrscheinlich.
Zu guter Letzt der extreme Blutverlust des Mannes am Ende. Die ganze Villa ist rot vor Blut und der Kerl läuft weiterhin rum als ob nichts wäre.
Blendet man diese Beispiele aus, so ist der Film gut gelungen.
Man darf diesen Streifen nicht all zu sehr ernst nehmen und alles realistisch hinterfragen.
Genießt die schöne Frau, die Gewalt, Aktion und das viele Blut. Lasst euch einfach treiben, denn mehr ist nicht drin.

am
"Revenge" hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Schnitzeljagd in den Vordergrund zu stellen. Die Geschichte ist dadurch etwas klein ausgefallen und wir erfahren kaum etwas über die Hintergründe der einzelnen Figuren. Die Schnitzeljagd ist sehr gut inszeniert worden, auch wenn manches unlogisch ist. Worauf man überhaupt nicht geachtet hat, ist die Menge des Blutes. Wenn ein Mensch so viel Blut verliert, wie hier gezeigt wird, dann darf bezweifelt werden, dass man so umherlaufen kann, wie hier gezeigt wird. Sehr gut ist, dass man den Film spannend gestaltet hat.

Die schauspielerischen Leistungen sind stark. Die Inszenierung ist schon heftig und ist nichts für schwache Nerven. Die musikalische Begleitung ist sehr gut gelungen. Man hört ab und zu eine Dramatik heraus und man wartet darauf, was nun passieren wird. Mehr kann an dieser Stelle nicht verraten werden, um nicht zu spoilern. Die Kamera fängt die einzelnen Bilder schön ruhig ein und man sieht, dass man sich Gedanken gemacht hat, wie man einzelne Szenen inszenieren möchte. Es passiert ab und zu, dass manche Szenen etwas zu lang sind, aber aufgrund der Dramatik, fällt es nicht ganz so auf.

"Revenge" ist eine gelungene Antwort auf die "I spit on your Grave" Reihe, zwar mit wenig Story, aber eine durchaus gelungene Schnitzeljagd. Er ist zwar recht hart inszeniert, aber ich kann Ihnen dieses Werk nur empfehlen.

am
Der Film hat so einen dicken Mut zur (Logik-)Lücke, das es dann schon wieder gut ist - und gerade dies unterhält !!!
Die vorigen Rezensenten schrieben schon ausreichend genug. Dennoch bleibt z.B. noch zu klären wo bei diesem Tempo (denn die Schauspielerin läuft / geht barfuß auf steinigem Gelände anscheinend so schnell, dass sie gar den Gelendewagen aufholt) noch Zeit blieb, schnell mal zwischen durch zum Friseur zum Haare färben zu gehen. Die lange blonde Haarpracht wird schrittweise zum Schluss zur (fast) schwarzen Mähne. Also die Schauspielerin wird vom Silvie Meis zum Angelina Jolie / Lara Croft ;-)

am
Guter Film, meine Erwartungen wurden erfüllt. Der Titel des Films ist Programm.

Der Film hat eine eher langsame Erzählstruktur und keine hektischen Schnitte, wie man sie mittlerweile aus Hollywood gewohnt ist. Auch der Kameramann liefert wirklich tolle Bilder. Könnte auch schon etliche Jahre auf den Buckel haben, also recht old-school, was bei mir eher positiv ankommt.
Auch der Cast ist ziemlich reduziert. Es sind wirklich nur 4 Personen, die ihre Sache dann wirklich auch gut machen.
Vor allem die hübsche Hauptdarstellerin.

Mal wieder ein Film, der mich nicht gelangweilt oder genervt hat. Daumen hoch!

am
Es ist interessant zu sehen, dass sich die Bewerter hier ernsthaft mit dem Inhalt auseinandersetzen, das ist aber nicht nötig, denn es handelt sich hier eindeutig um einen TRASH Film! Aber zum Glück um einen sehr unterhaltsamen!
Die Zahl der Fehler ist groß: Ein Linkslenker-SUV wird in einer Einstellung zum Rechtslenker(!, das war der Höhepunkt!), ein totes Tier auf der Windschutzscheibe ist in der nächsten Einstellung weg, der Abdruck einer Bierdose ist nicht spiegelbildlich, Menschen verlieren 10 Liter Blut und sind dennoch munter zu Fuß unterwegs, erst rennen die Akteure mit Topspeed über Blutlachen, dann schleichen sie drüber und rutschen darauf aus usw. usf.
Aber: Schöne Bilder, simple Story, eine Prise Sex = einfach(e) gute Unterhaltung!

am
Märchenfilm mit vielen ekligen Bildern- mehr nicht!
Fakt ist: Nachdem die schöne von der Klippe geschupst wurde und auch noch von Gehölz vom Rücken her durchspießt worden ist (jedes normale Wesen wäre hier längst schon Tod!)- erwacht die schöne legt eine deutliche Blutspur (die schöne braucht kein Blut zum überleben) kommt jetzt die Rambo- Rache Tour!
Ist mir ein Rätsel, wie so eine Story auch noch positive Bewertungen bekommt!
Selten so ein miserablen Film gesehen und unverständnis dafür, dass so eine Vorlage auch noch verfilmt wird.
Sei´s drum, wer aufs gröbste veralbert werden möchte sollte sich diesen Streifen nicht entgehen lassen!
Für mich eine grauenhafte Enttäuschung.

am
Nun ja...einerseits sehr spannender Film mit herausragnd tollen Bildern erzählt, andererseits hätte etwas mehr Realitätssinn nichts geschadet.

Wer damit leben kann, dass die einfach gestrickte Jen sich einen Hobby-Jäger nach dem anderen vorknöpft, nachdem sie beachtlich in die Tiefe gestürzt ist, dabei von einem Baum aufgespießt wurde und mindestens einen Liter Blut verloren hat, wird einen kurzweiligen Fernsehabend haben.

am
Wohlwollende 2,2 Sterne für die Wüstenaufnahmen. Der Rest ist so dermaßen an irgendwelchen Haaren hergezogen. Ich nehm dem Partyhasen die Wandlung zur ultraharten Rächerin einfach nicht ab und deshalb ist einfach nicht mehr drin.

am
Blutiger Rachefilm.

Allerdings ist die Handlung sehr dürftig und könnte in 30 Minuten erzählt sein.

am
Der Film hat mich sehr enttäuscht, hatte mir nach den positiven Kritiken mehr erhofft. Der Film war in allen Belangen einfach schlecht.
Kein Inhalt und sehr unrealistisch.

am
Der Film KÖNNTE gut sein, wenn nicht die REALITÄT ihm einen Strich durch die Rechnung machen würde. Eigentlich wäre er schon nach 25 Minuten beendet. Die Frau stürzt und Ende. KEINE Chance das zu überleben. Und danach geht es grad so weiter. Mit einem Loch in der Brust mal eben einen besiegt. Naja. Aber : Es gibt gute Ansätze und in Verbindung mit der coolen Musik auch eine gewisse Atmosphäre. Trotzdem alles in allem gibt es nicht mehr als 2 Sterne

am
Dafür das dieser Film so angepriesen wurde und auch Preise bekommen hat, kann ich nur sagen,,ein Griff ins Klo,,.
Da sehe ich mir lieber die alten Filme mit Charles Bronson an .
Revenge: 3,1 von 5 Sternen bei 169 Bewertungen und 16 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Revenge aus dem Jahr 2017 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Matilda Anna Ingrid Lutz von Coralie Fargeat. Film-Material © Koch Media.
Revenge; 18; 23.08.2018; 3,1; 169; 0 Minuten; Matilda Anna Ingrid Lutz, Kevin Janssens, Guillaume Bouchède, Vincent Colombe, Avant Strangel; Thriller, 18+ Spielfilm;