Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
So geht's

DVD & Blu-ray Verleih Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten
Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle
deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

Abbildung kann abweichen
In 3 Tagen bist du tot (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 93 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Trailershow, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Making Of
Erschienen am:02.08.2007
So geht's

DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot!
Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.

DVD

Abbildung kann abweichen
In 3 Tagen bist du tot (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 93 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Trailershow, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Making Of
Erschienen am:02.08.2007
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
In 3 Tagen bist du tot
In 3 Tagen bist du tot (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
In 3 Tagen bist du tot
In 3 Tagen bist du tot (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennst du schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Werbung

In 3 Tagen bist du tot
In 3 Tagen bist du tot (Shop)
Aktuell ist zu diesem Film kein Merchandising-Angebot vorhanden.

Kennst du schon?

VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu In 3 Tagen bist du tot

Weitere Teile der Filmreihe "In 3 Tagen bist du tot"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von In 3 Tagen bist du tot

In 3 Tagen bist du tot. Spam, blöder Scherz oder tödliche Realität? Das fragen sich Nina Wagner (Sabrina Reiter) und ihre Clique als sie die anonyme SMS bekommen. Die ausgelassene Stimmung, in der sich die Freunde nach bestandener Abiturprüfung gerade noch befanden, nimmt ein jähes Ende, als die Drohung wahr wird. Ninas Freund Martin (Laurence Rupp) verschwindet am Abend spurlos von der Party. Tags darauf wird seine Leiche aus dem See gefischt, die Polizei ist ahnungslos. Der zweite Mord lässt nicht lange auf sich warten. Nina ist die Einzige, die einen kurzen Blick ins Gesicht des Psychopathen erhaschen konnte. Sie kennt dieses Gesicht, nur woher?

Andreas Prochaskas 'In 3 Tagen bist du tot' ist ein österreichischer Schocker mit realitätsnahen Figuren und überzeugendem Lokalkolorit. Die gebirgige Seenlandschaft mit idyllisch-abgründiger Atmosphäre liefert das perfekte Szenario, in dem sich das Grauen ausbreitet. Eine wahre Entdeckung sind die jugendlichen Schauspieler, die mit ihrem unverbrauchten, spielfreudigen Elan neben den Starlets vergleichbarer internationaler Genre-Produktionen mühelos bestehen können. Regisseur Andreas Prochaska erzählt mit großer Virtuosität eine Geschichte, die dem US-Spannungskino entstammen könnte und zugleich eine unverwechselbare lokale Handschrift trägt.

Film Details


In 3 Tagen bist du tot / Dead in Three Days


Österreich 2006



Horror, Thriller


Telefon / Handy, Serienmörder, Slasher



22.02.2007


10 Tausend



In 3 Tagen bist du tot

In 3 Tagen bist du tot
In 3 Tagen bist du tot 2

Darsteller von In 3 Tagen bist du tot

Trailer zu In 3 Tagen bist du tot

Movie Blog zu In 3 Tagen bist du tot

In 3 Tagen bist du tot 2 Kritik: 3... 2... 1... tot! Beeil dich, denn deine Tage sind gezählt

In 3 Tagen bist du tot 2 Kritik

3... 2... 1... tot! Beeil dich, denn deine Tage ...

Ein nächtlicher Anruf reißt bei Nina (Sabrina Reiter) alte Wunden auf. In 'In 3 Tagen bist du tot 2' wird sie schlagartig von ihren finsteren Erinnerungen eingeholt...

Bilder von In 3 Tagen bist du tot

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu In 3 Tagen bist du tot

Eigene Kritik schreiben / ändern

Deine Kritik zu "In 3 Tagen bist du tot":

Dein Benutzername:

Deine Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Super Film
Also ich kann nur sagen...unbedingt anschauen...
der Film ist erstklassig..auch die extras sind zu empfehlen...

am
Also ich fand ihn recht spannend! Klar, wäre der Film anders aufgezogen worden, wenn er in USA gedreht wordenwäre ... aber gerade, dass er das nichtist, gefiel mir sehr gut. Teilweise ist die Handlung ein wenig unlogisch, aber das ändert nichts an der Spannung. Und ich persönlich fand den Ösi-Dialekt total schön!!!!

am
Toll!
Dies ist der erste österreichische Film, der total spannend ist mit original Sprache und Horror-Touch! Wirklich überraschend super gut.

am
Der Film ließ nichts an Spannung vermissen. Gute Schauspieler...richtig gruselig. Den Schluß konnte man nicht mal erahnen.
Guter Film !

am
Sehr spannend mit einigen Schockeffekten. Gute Darsteller, Tolle Handlung.Hut ab vor dieser Östereichischen Low Budget Produktion.

am
sensationeller Thriller...
...superspannend von der zehnten bis zur letzten Minute. Meiner Meinung nach FSK18, da einige Tode doch schon sehr brutal sind, ziemlich gut gezeigt werden und viel Blut fließt.

Zeitweilig fühlt man sich an Final Destination erinnert. Die gleichen subtilen Andeutungen, wie jemand umkommen könnte, es dann aber doch nicht tut... zumindest nicht so :-)

Übrigens: sie sprechen österreichisch, aber sehr gemäßigt. Hätte ich auch drauf verzichten können, der Film hätte auch in Hochdeutsch funktioniert.

Sicher nicht neu im Ansatz und der Idee. Aber alles in allem also eine solide, sehr spannende, handwerklich erstklassig gemachte Unterhaltung, bei der man mehr als einmal heftig zusammenzuckt.

am
Der Film ist sehenswert. Spannend, gut gemacht, gute Schauspieler, überraschender Schluss. Den österreichischen Dialekt finde ich eher authentisch als störend - warum sollte man diesen Film synchronisieren ? An zwei Stellen fehlt mir eine gewisse Logik, aber insgesamt lohnt sich der Film anzuschauen.

am
Super Film aus Österreich............Ausleihen
Da können sich die Deutschen Filmemacher mal ne Scheibe davon abschneiden.
Der Film ist absolut sehenswert und kann ich jeden eigentlich nur wärmstens empfehlen ihn sich anzuschauen. Die Stimmung ist im ganzen Film ziemlich düster. Die Kameraführung recht gut. Die Schauspieler spielem ihre Rolle allesamt glaubwürdig.
Der Dialekt der Schauspieler stört mich gar nicht, mal was anderes einfach. Die Idee des Films ist auch nicht an den Haaren herbeigezogen worden wie bei anderen Thrillern.

PS: Die Musik des Films ist der Hammer......

am
HIer handelt es sich um einen verdammt spannenden und nervenaufreibenden Thriller! Die Hauptcharaktere sind interessant und unterschiedlich. Als ich den Film gesehen habe war ich vor Spannung richtig gefesselt.

Was an diesem Film allerdings unheimlich nervt ist dieser blöde österreichische Dialekt! :-(

am
Wieso lehnt man eine deutsche Synchronisation ab? Damit hätte der Film sicherlich auch in Deutschland einige Pluspunkte sammeln können. Trotz 2 Millionen Budget und erfolgen im Produktionsland, bleibt der Film für mich ein klares B-Movie! Die Schauspieler sind fast schon C-Movie würdig und die Story an sich bietet auch nichts neues. Der Dialekt ist in der Tat für die deutschen Zuschauer ziemlich störend und stark gewöhnungsbedürftig, das drückte ziemlich auf die Stimmung! Die Morde wurden im Rahmen der Möglichkeiten gut umgesetzt für einen Thriller wurden diese jedoch zu "brav" gehalten, was jedoch relativ und ansichtssache ist. Die Spannung bleibt bestehen so lange bis die Identität des Mörders aufgeklärt wird. Leider hat der Film einige Defizite, zwischendurch wird die Atmosphäre unterbrochen, die düstere Stimmung zwischendurch konnte mich nicht fesseln und auch hier hatte ich für meinen Anspruch zu wenig Abwechslung, weil mit quietschenden Türen & Fenstern und halbwegs brutalen Morden, kann ein Horror-Thriller alleine nicht überzeugen. Trotzdem bleibt es ein Thriller den man sich zwischendurch mal anschauen kann, gibt aber in diesem Genre viele Filme die diesen Streifen begraben! Jugendliche in Panik und Angst, dramatisch inszeniert verlieren sie ihre Freunde durch Morde, die Trauer um diese besagten Freunde nimmt man ihnen ja noch ab, aber alles andere ist mir zu klischeebehaftet. Ein killer verschickt SMS an sie mit dem Inhalt "in 3 Tagen bist du tot" 3 Tage nach dieser SMS, sterben die jeweiligen Personen wirklich. Niemand kann sich erklären wieso und wer dahinter steckt bis zum entscheidenden Finale!

FAZIT : Phasenweise spannender Thriller mit schlechten
Schauspielern, einem Dialekt der gewöhnungsbedürftig ist
und einem Ablauf der leider nichts neues bietet. Dramatisch
in Szene Gesetze Trauer und Verluste, neben glaubwürdigen Aspekten
bietet der Film auch einen realistischen Ablauf mit phasenweise düsterer Atmosphäre die leider nicht dauerhaft bestehen bleibt! Neben der gruseligen Atmosphäre bietet der Film auch noch gut inszenierte Mordmethoden, aber auch da kennt man schlimmeres. Ziemlich authentischer Film, der wohl leider nur in Österreich ein Blockbuster bleiben wird.

Kann man sich mal anschauen, aber haut einem nicht vom Hocker!
Wer auf Teenie-Krimi-Thriller abfährt, hat hier wohl am meisten spaß.
Die Österreicher unter uns, werden wohl begeistert sein.

am
Der film stammt wie schon erwähnt aus unserem Nachbarland Österreich, das ja bekanntlich nicht gerade als das Mekka des großen Filmes gilt. Mal abgesehen von (Kotan ermittelt) wenn den einer kennt??
Dafür,oder gerade deswegen war Ich persönlich sehr angenehm überrascht. Klar gibt es Vergleiche zu anderen nahmhaften Movies. Aber betrachte man die tatsache des Budgets, und die Fähigkeiten der schauspieler, so ist das aus meiner sicht ein sehr gelungener Film. Ich habe keinerlei Spannung vermisst, und war ständig gespannt wie der Film weitergeht.
Wer nun meint ein Vorurteil gegenüber dem Hersteller Land zu haben, dem sei gesagt, dass ihm eventuell ein echt guter Film entgeht.

am
Ösi-Giallo
Kein echter Horror-Film, sondern eher ein ruhig erzählter Thriller im Stile der alten italienischen Giallo-Filme. Statt Video-Clip-Asthetik gibt's hier auch mal ein paar Kameraschwenks über die österreichische Landschaft und auch sonst ist das Erzähltempo eher langsam gehalten und wird nur durch die gelegentlichen Morde etwas aufgelockert, wenn ich das mal so sagen darf. (Die ein oder andere Leiche brachte etwas Leben in den Film.) Trotzdem - oder gerade deshalb - eine nette Abwechslung im Horror-/Slasher-Einerlei aus den USA.

am
Kein echter Horror-Film, sondern eher ein ruhig erzählter Thriller im Stile der alten italienischen Giallo-Filme. Statt Video-Clip-Asthetik gibt's hier auch mal ein paar Kameraschwenks über die österreichische Landschaft und auch sonst ist das Erzähltempo eher langsam gehalten und wird nur durch die gelegentlichen Morde etwas aufgelockert, wenn ich das mal so sagen darf. (Die ein oder andere Leiche brachte etwas Leben in den Film.) Trotzdem - oder gerade deshalb - eine nette Abwechslung im Horror-/Slasher-Einerlei aus den USA.

am
Überraschend...
Nach anfänglichem Durcheinander ein doch gelungener Film mit einigen guten Effekten.

am
Nicht schlecht. Der österreichischer Dialekt war genial:-) Der Film erinnert jedoch eher an einen Krimi. Spannend war stellenweise da und die schauspielerischen Leistungen Durchschnitt. Die Polizei wurde als "unfähig" dargestellt, aber das musste wohl sein, um die Morde zu verwirklichen.

am
Sehr spannender nervenaufreibender Film mit echten (realistischen) Schockern. Sehr interessant ist der Kontrast der friedlichen Aplenlandschaften mit dem versteckten Grauen. Ein Top Horror-Thriller, wenn auch die Schauspieler eher in einen B-Movie passen. Tut dem ganzen aber keinen Abbruch.

am
Guter Slasher, der nicht aus den Staaten kommt und sich europäisch hält, auch wenn die Story sich genretypisch verhält. Jedoch verhalten sich die Teenies die heimgesucht werden nicht so naiv und dumm wie in den Ami-Slashern.
Die Story ist natürlich nichts neues, dennoch wurde diese routiniert und spannend umgesetzt uund wartet mit einem guten und plausiblen Ende auf.
Insgesamt ein wirklich guter Film, der hier 3,75 Sterne erhält...

am
nicht übel!
Ich fand den Film echt nicht schlecht! Ein guter Krimi mit netten kleinen Horroreffekten.
Kann man sich wirklich mal anschauen.

am
Na, so übel ist der Film gar nicht. Ist zwar etwas nach altbekannten Mustern gestrickt, aber man kann ihn auf jeden Fall ansehen. Der Dialekt ist halt gewöhnungsbedürftig, aber ansonsten ein recht ordentlicher Streifen.

am
Nicht schlecht...
Der film ist gar nicht mal so schlecht. Jedoch hat er mich zu anfang an The Hole erinnert...später dann extrem an ich weiß was du letzten Sommer getan hast. Der Mörder erinnert mich am ende wiederum an Micheale Myers...sagt nix...eine Maske...Messer...
Etwas ungewohnt war es für mich mit dem Österreichisch...Es ist auch recht wenig Spannung aufgekommen dennoch war ich positiv überrascht von dem Film...ich denke es lohnt sich ihn mal anzuschauen

am
Spannend
Der Film ist super! Wer auf Spannung bis zur letzten Minute steht ist mit diesem Film gut beraten.

am
Warum dieser Film im Trailer als "The Austrian Shocker" angepriesen wird, ist mir völlig unklar. Die Schauspieler können in meinen Augen nur bedingt überzeugen und auch das ganze Szenario kommt mehr als öder "Tatort" aufgepeppt mit etwas künstlichem Blut daher. Im nachhinein bin ich schon etwas verwundert, das ich bei dieser langweiligen Story nicht eingeschlafen bin.

Alles in allem ein Film den man nicht unbedingt gesehn haben muss, der aber natürlich auch nicht mit großen Hollywoodproduktionen mithalten kann.

am
Da ich zuerst den zweiten Teil sah, muß ich den Ersten abwerten. Zwar einigermaßen vertretbare Handlung, aber der Ablauf sehr lahm bzw. langweilig. Man hatte den Eindruck die Akteure schlafen jeden Augenblick ein und die Spannung war fast null. Maximal 2 Sterne von mir!

am
Ein österreichischer Horror Thriller ! Das lädt ja nicht unbedingt zum ausleihen und anschauen ein. Dachte ich zumindest. Weit gefehlt. Als ich in meinem Sommerurlaub mehr aus Zufall, den 2. Teil dieses Filmes sah, war ich positiv überrascht. Also wollte ich auch Teil 1 sehen. Und es hat sich wieder gelohnt. Dieser Film kann ohne weiteres locker mit einigen hochgelobten U.S. Produktionen des Horror Genres mit halten. Die Schauspieler sind super besetzt. Die Figuren, Dialoge, Personen wirken realistisch. Die Gegend ist wunderbar gewählt (Berge & Seen - Österreich eben :-) ). Die Charakteren wirken nicht zu überdreht (wie bei den meisten U.S. Teenies so üblich), aber dem dargestellten Alter angebracht. Die Geschichte ist spannend - und das vom Anfang bis zum Ende. Die ganze Geschichte an sich ist auch nachvollziehbar. Für einen gemütlichen DVD Abend genau das Richtige ! ! ! ! !

am
"In 3 Tagen bist du tot" ist ein Film für Genreeinsteiger und wahre Horrorfans, die einfach alles aus diesem Bereich schauen. Die Zutaten des Films sind zwar von relativ von der Stange, unterhalten kann der Film trotzdem wenn man weiß auf welche Art von Film man sich einlässt. [Sneakfilm.de]

am
Solider Krimi/Thriller
Hat das Niveau von einem sehr guten Fernsehfilm - nicht mehr, aber auch nicht weniger. Kann man also auf jeden Fall anschauen. Und verstehen tut man eigentlich auch alles. Man muss im Menü eben nur »hochdeutsch« auswählen.

am
In 3 Tagen bist du tot - DVD

*High-School/Abitur/Matura - Slasher in den Alpen*

Hier wurde leider alles falsch gemacht was man falsch machen konnte.

Man kann dem Film Anfangs deutlich ansehen, dass versucht wurde einen Amerkanischen teene-slasher ala Scream(etc.) mit der Hintergrundkulisse von Sueddeutscher/Oestereichischer Aura zu verbinden. Leider wurden hier jeweils nur von den negativen Seiten kombiniert.

Typisch negative Eigenschaften Deutscher Filmstyl:
- Alle 2 Minuten sieht man eine Zigarette oder, dass Geraucht wird. Findet man so in keinem Ami-Film mehr, und macht somit die Atmosphaere kaputt (wer will schon an so ein Laster erinnert werden???).
- Protagonisten sind kaum sympatisch und haben selbts stark mit ihrer menschlichen Seite zum kaempfen, dadurch entwickeln sich kaum Sympathien und man ist nicht wirklich daran interessiert, dass diese Ueberleben.
-Antagonist wird vermenschlicht und laesst somit diesen Slasher zum Kriminalfilm verenden.

Typisch negative Eigenschaften Ami Filmstyl:
- Alles schonmal so gesehen, man kann fast jede naechste Szene vorhersagen.
- Polizei ist inkompetent und behindert sich selbst, durch ihre verschidenen Institutionen. Man kauft dies dem Film nich ab, dass Polizei solche Fehler und willkuer in der Strafverfolgung an den Tag legt. Leider musste dies so dargestellt werden da, sich die Storyschreiber sonst selbst die Handlung versaut haetten.

2 Sterne weil ichs net uebers Herz bring ner Deutschen Produktion 1 Stern zu geben.

am
Mit 2 Millionen Budget wurde dieser Film nur produziert, dafür ist er jedoch nicht einer der schlechtesten wenn man bedenkt das dieser Film aus Österreich stammt ist es schon echt respektabel was dargestellt wurde. Das die deutsche Synchronisation jedoch abgelehnt wurde weil man den Film authentisch halten wollte fand ich etwas mies entschieden, weil dieser Österreichische Dialekt geht einen als deutscher mit der Zeit echt auf die nerven und ich musste die DVD paar mal zurück spulen das ich was verstand was mit der Zeit echt stressig wurde! Ansonsten ist es eine Art Krimi-Thriller mit einer guten Atmosphäre. Die Mordszenen die in verschiedenen Abständen passieren geben den Film eine leichte spannende Atmosphäre, und für 2 Millionen Budget echt gut inszeniert! Auch positiv ist das die Identität des Täters erst zum Schluss wirklich aufgedeckt wird und man somit sogar noch einen Überraschungseffekt erlebt. Im grossen und ganzen gut aufgemachter Film mit einiges an Spannung und guter Atmosphäre, hier wird gezeigt das nicht nur Amerika Teenie Abschlachtfilme drehen kann sondern auch ein Land wie Österreich mit wenig Geld dazu in der Lage ist. Sie konnten für wenig Geld einen guten Film formen, aber der Dialekt ist echt gewöhnungsbedürftig auf dauer, das gibt den Film einen Dämpfer. Aber sonst habe ich schon schlechtere Filme gesehen, deswegen gibt es von mir für das Gesamtwerk gute 3 Sterne!

Ist in Österreich der zweit erfolgreichste Film den sie je machten, von daher hat sich der Aufwand gelohnt, aber wird aufgrund der patriotischen authentisch haltung nicht in jedem Land Freunde finden von daher sollte man nicht zu viel erwarten. Ist für mich ein B-Movie!

am
„In 3 Tagen bist Du tot“ hat mit einem Horrorfilm nicht viel gemeinsam. Der Film erinnert eher an einen TV-Krimi. Spannend ist der Film auch kaum und an manchen Stellen wirkt das Ganze durch die Sprache doch unfreiwillig komisch.

am
War nicht so mein Fall, wahrscheinlich auch wg. dem österreicherischem Dialekt. Die Story war etwas langweilig. Würde ich nicht empfehlen. Gibt bessere Horror-Filme.

am
Naja, der österreichische Dialekt ist gewöhnungsbedürftig, der Film an sich mäßig spannend. Überraschender Schluss.

am
Fand ich langweilig und sehr vorhersehbar. Völlig unrealistisch, wie die Persofnen im Film gehandelt haben. So blöd kann doch keiner sein. Der österreichische Slang war manchmal schwer zu verstehen.

am
Wie kann man diesen Film mit der Sprache " Deutsch " kennzeichnen. Dieses österreichische Geplapper versteht doch kein Mensch. Film genervt nach 3 Minuten abgebrochen

am
Total langweilig und ohne Spannung.
Jeder weiß, was als nächstes passieren wird.
Der Film ist pure Zeitverschwendung.

am
na den schrott lohnt sich nicht an zu schaun,ist nur ein billiger tv-horrorfilm und dann noch die sprache.da hätte ich die zeit mit was anderes verbringen können al smit den film.also finger von den film,lohnt nicht...

am
Typisch Deutscher Film
Der reinste Schrottfilm. Die sprechen nur Bayrisch oder sowas in der Art, und man versteht nur die Hälfte. Möchten gerne an einen Amerikanischen Film herankommen, sind aber noch meilenweit davon entfehrnt.
In 3 Tagen bist du tot: 2,9 von 5 Sternen bei 267 Bewertungen und 36 Nutzerkritiken

Film Zitate zu In 3 Tagen bist du tot

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "In 3 Tagen bist du tot":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: In 3 Tagen bist du tot aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Sabrina Reiter von Andreas Prochaska. Film-Material © Delphi Filmverleih.
In 3 Tagen bist du tot; 16; 02.08.2007; 2,9; 267; 0 Minuten; Sabrina Reiter, Laurence Rupp, Thaddäus Reich, Walter Sachers, Konstantin Reichmuth, Andreas Puehringer; Horror, Thriller;