Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Scream 4 Trailer abspielen
Scream 4
Scream 4
Scream 4
Scream 4
Scream 4

Scream 4

Neues Spiel. Neue Regeln.

USA 2011


Wes Craven


Neve Campbell, David Arquette, Courteney Cox, mehr »


Horror

3,2
551 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Scream 4 (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 106 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alternativer Anfang, Alternatives Ende, Entfallene Szenen, Gag Reel, Making Of, Featurette, Interviews, Audiokommentare
Erschienen am:20.10.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Scream 4 (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 111 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alternativer Anfang, Alternatives Ende, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Gag Reel, Featurette, Interviews
Erschienen am:20.10.2011
Scream 4
Scream 4 (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Scream 4
Scream 4
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Scream 4 in HD
FSK 16
Stream  /  ca. 111 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:20.10.2011
Abbildung kann abweichen
Scream 4 in SD
FSK 16
Stream  /  ca. 111 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:20.10.2011
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Scream 4
Scream 4 (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Scream 4

Weitere Teile der Filmreihe "Scream"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Scream 4

Was ist dein Lieblingshorrorfilm? Mit einem Anruf und einer Stimme, die man nie mehr vergisst, begann die grausame Mordserie in Woodsboro. Seitdem hat Sidney (Neve Campbell) ihre Heimatstadt nicht mehr besucht. Doch auf der Lesereise zu ihrem aktuellen Buch stimmt die inzwischen erfolgreiche Autorin zu, in der Kleinstadt Halt zu machen. Ex-Sheriff Dewey (David Arquette) und die Journalistin Gale (Courteney Cox) - mit ihr die einzigen Überlebenden von damals - bereiten ihr ein herzliches Wiedersehen. Auch Sidneys Tante (Mary McDonnell), ihre fast erwachsene Cousine Jill (Emma Roberts) sowie deren beste Freunde Kirby (Hayden Panettiere) und Charlie (Rory Culkin) freuen sich über Sidneys Ankunft. Mit ihrem Besuch jähren sich allerdings auch die Woodsboro-Morde und rufen einen alten, totgeglaubten Bekannten auf den Plan: 'Ghostface' ist zurück und mit ihm seine sadistische Jagd auf Sidney und ihre Freunde! Mittlerweile haben sich jedoch die Regeln für Horrorfilme geändert: Das Unerwartete ist längst Klischee und auch Jungfrauen werden nicht mehr verschont. Es wird Zeit, dass jemand Neues stirbt...

Für den vierten Teil der ursprünglich als Trilogie geplanten 'Scream' Reihe zeigt sich das alteingespielte Team des ersten Teils verantwortlich: Regie führt Horrormeister Wes Craven und das Drehbuch schrieb der Autor der vorherigen Teile, Kevin Williamson.

Film Details


Scream 4 - New decade. New rules.


USA 2011



Horror


Sequel, Teen Screams, Slasher, Serienmörder, Film im Film, Filmbusiness



05.05.2011


429 Tausend



Scream

Scream
Scream 2
Scream 3
Scream 4

Darsteller von Scream 4

Trailer zu Scream 4

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Scream 4

Wes Craven Nachruf: Eine Legende zieht den Hut - Wes Craven tot

Wes Craven Nachruf

Eine Legende zieht den Hut - Wes Craven tot

Wes Craven stirbt im Alter von 76 Jahren an einem Hirntumor. Wir sagen Danke, für all die realistischsten Alpträume und hundertfach erzeugte Gänsehaut...
Anna Paquin: Welche Blutgruppe darf es für Sie sein? Paquin im Porträt!

Anna Paquin

Welche Blutgruppe darf es für Sie sein? Paquin im ...

Anna Paquin kennt man als Rogue von den 'X-Men' oder als Kellnerin Sookie aus der Vampirserie 'True Blood'. Doch wo kam das Ausnahmetalent denn eigentlich auf einmal her?...
Emma Roberts: Jungstar träumt von ausgefallenen Sexpraktiken
Drew Barrymore gegen 3D: Verrückt nach Dir: Drew pfeift auf Spezialeffekte!
Hayden Panettiere: Heroes-Darstellerin spielt Kirby Reed in Scream 4

Bilder von Scream 4 © Dimension Films

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Scream 4

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Scream 4":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Scream 4 wurde schon vor Kinostart von Kritikern zerrissen und schlecht benotet, ohne ihn gesehen zu haben. Ich bin sehr überrascht über Wes Craven, der hier tollen Humor zeigt, indem er die Ernsthaftigkeit des Films durch Gags und Sprüche senkt. Dies tut dem Film aber auf keinen Fall weh, sondern macht den Streifen auf seine ganz eigene Art sympathisch. Viel Blut, etwas Horror und eine bis zum Schluss nervenzerreissende Frage: Wer ist nun der Killer?! Die Antwort ist mehr als überraschend und blutig :) Fand den Film absolut unterhaltsam, auch wenn Gezeigtes irgendwo schon Mal zu sehen war .. 4 *

am
"Scre4m" ist eine sehr gelungene Fortsetzung der Kult-Trilogie. Mit gutem Humor, einer selbstironischen Darstellung, zahlreichen Filmzitaten und Spannung, welche sich natürlich hauptsächlich aus der Frage nach dem Mörder ergibt, sorgt man hier für einen wirklich unterhaltsamen Teenie-Slasher. Zudem wird das Ganze mit einer gewissen Gesellschaftskritik und Seitenhieben auf das Genre präsentiert. Das Konzept funktioniert einwandfrei, blutige Szenen bleiben nicht aus und dank der alten Gesichter kommen unweigerlich Erinnerungen an alte Zeiten auf. Die Darsteller, sowohl alt als auch jung, machen ihre Sache sehr ordentlich.

"Scre4m" ist ein überraschend guter Teenie-Slasher geworden, welcher den Zuschauer sofort wieder ins Scream-Fieber versetzt.

7,5 von 10

am
Fand den Film Super obwohl wieder genau dasselbe passiert wie in den ersten drei Teilen, irrer Killer jagt Teenies (bevorzugt junge Frauen). Aber es bleibt wie immer die spannende Frage: Wer ist der Killer? Die Auflösung ist dann der Knüller, sehr gut. Was mir auch sehr gefallen hat das der Film sich ständig selbst auf die Schippe nahm aber dabei nicht in eine Art Parodie abrutschte sondern mit dem nächsten Mord wieder den roten Faden aufnahm und spannend bis zum Schluss blieb. Also jeder der sich diesen Film ausleihen sollte soll keinen neuen Storyaufbau erwarten, der vierte Teil knüpft an die vorherigen an nach gleichen Schema.

am
Grandioser vierter Teil!
Mehr bräuchte man eigentlich gar nicht zu sagen. Vor allem die aus der Scream Reihe bekannt ironische Eingansszene ist hier mehr als brillant gelöst worden (wegen Spoiler an dieser Stelle nicht weiter beschrieben). Der Film ist von Anfang bis Ende spannend, beuwsst mit einem Augenzwinkern ironisch gehalten und macht einfach Spaß. Man braucht die Vorgänger nicht gesehen zu haben (zumal eh nur Teil 1 und 2 wirklich gut sind) um sich in der Welt von Scream zurecht zu finden. Alle Originaldarsteller sind wieder mit dabei und obwohl man ihnen das Alter ansieht, bringt Scream 4 frischen Wind in den Teenie Horror. Bleibt nur zu hoffen das der Film einen ähnlichen Run auf das Genre auslöst wie damals.
Film, Darsteller und Story sind top, nur einen harten Splatter darf man nicht erwarten.

am
Der vierte Teil ist sicher nur noch ein Anhängsel der in sich abgeschlossenen Trilogie. Aber er hat seinen eigenen Unterhaltungswert. Er nimmt seine Vorgänger als "Stab" gewaltig auf den Arm - da bleibt vor Lachen kein Auge trocken. Bitterböser, zynisch-schwarzer Humor wechselt sich mit gruseligen Szenen ab, die durchaus zu erschrecken wissen. Auch einige Überraschungen sind dabei, so dass hier für die alteingesessenen Fans ordentlich was geboten wird. Natürlich ist das Ganze nur noch ein Aufguss und die ersten drei Teile hätten vollkommen ausgereicht, trotzdem macht der Film Spaß und man kann schön in schauriger Nostalgie schwelgen.

am
solider Film - macht Spass und lässt auch "Einsteiger" der ersten Stunde nicht mit Frust zurück. Der Regisseur versteht eben sein Handwerk - da verzeiht man, daß die Hauptrolle kurz vor Schluss schon wundersam hart im Nehmen und Austeilen ist...zugreifen!

am
ich bin ein großer fan von craven & auch die anderen 3 teile von scream waren super ..., aber der anfang dieses films der war sehr unstrukturiert gemacht. man wusste nicht genau, war das nun eine szene aus stab oder hatd er film schon längst angefangen. das fand ich nicht so gut. was ich aber super fand war der schluss, da er dem ganzen noch einmal einen höhepunkt aufsetzt (eigtl sogar 2 höhepunkte ^^)
den film kann ich empfehlen und gebe dafür 4 sterne

am
sicherlich fast so gut wie Teil 1, aber es ist halt trotzdem wieder das selbe und somit nix besonderes!!!

am
gegen die anderen Teile stinkt dieser gewaltig ab. Die Morde sind vorhersehbar, der Charme ist ziemlich flöten gegangen und wirklich neues bietet diese Fortsetzung nicht.
Positiv zu vermerken ist das Mass an Selbstironie, aber wirklich überraschend ist der Auflösungstwist am Ende doch nicht, denn aufmerksame Zuschauer wissen schon oder ahnen schon in der Mitte des films wer der Täter ist.
Kann man sich angucken, muss man aber nicht.
Ich glaube Wes Craven gehen a: die Ideen aus und b: braucht wohl Geld.
Insgesamt wirklich kein Vergleich zu früheren Werken von Wes Craven.

am
joa.....nichts was es nicht in den ersten 3 Teilen schon gegeben hätte, aber dennoch überaus gelungen. Kann man sich durchaus auch mehr als einmal ansehen!

am
Nachdem der dritte Teil 11 Jahre zurück liegt habe ich mich sehr auf den vierten Teil gefreut....
Er war eigentlich auch nicht schlecht ... hängt ein wenig zu sehr (zumindest wenn man mal vom Ende ausgeht - wer hier hinter der Maske steckt) am ersten Teil. Das stört mich ein wenig..... Die Geschichte wiederholt sich irgendwie.
Ohne zu viel vorweg zu nehmen: Aber ich finde, wenn man denn am Schluss weiß wer dahinter steckt, erscheint vieles in dem Film irgendwie als Abklatsch .... dann denkt man eher: Da hätte man sich etwas anderes einfallen lassen können! Und wer hinter dem ganzen steckt finde ich auch nicht wirklich originell.
Schwache vier Sterne

am
Es endet, wo alles begann: in Woodsboro

Sidney Prescott kehrt als erfolgreiche Autorin in ihre Heimatstadt zurück. Am zehnten Jahrestag der Woodsboro-Morde will sie ihr neues Buch vorstellen und endlich mit der Vergangenheit abschließen. Doch wieder einmal hat sie den Tod im Schlepptau...

Scream 4 bietet nichts wirklich Neues. Dass der Killer die ursprünglichen Morde kopiert, klingt reichlich bekannt und wie eine müde Ausrede für Ideenlosigkeit. Der liebenswerte Scream-Humor verliert sich bisweilen in Albernheit, vor allem die Figur der Gale Weathers gerät zur lächerlichen Karikatur. Auch die penetranten Verweise auf die Generation Facebook-Youtube-Undsoweiter nerven. Ja, klar, in den anderen Teilen wurde noch mit Rauchzeichen kommuniziert und Internet gab's auch noch nicht. Dabei nutzt Scream 4 die dramaturgischen Möglichkeiten der technischen Spielzeuge nicht einmal sonderlich kreativ. Ebenso verblasst die Idee, Sidney Prescott als Mitschuldige für das neuerliche Morden darzustellen anstatt wie gewohnt als Heldin. Schade eigentlich, das wäre mal was Neues gewesen. Doch so folgt Scream 4 mit wenigen Variationen dem bekannten Muster und die ersten zwei Drittel des Films hinterlassen ein Gefühl der Enttäuschung. Dabei spielt Neve Campbell einmal mehr die Rolle der Sidney fesselnd und überzeugend. Allen Fans sei jedoch gesagt: die letzte halbe Stunde hat es dann doch noch einmal in sich und versöhnt mit einem gewohnt furiosen Finale.

am
Film war Spitze,
und das mit dem Versand hat auch sehr gut geklappt,
bin mehr als zufrieden! immer wieder gerne!

gruß uwe (tdi_1970)

am
Es gibt schlechtere Filme, aber Scream 4 ist im Vergleich zu den ersten Teilen schwach. Das Schema "Film parodiert sich selbst, seine Reihe und noch ein paar andere Filme" ist langsam ausgelutscht und die Umsetzung auch, hat alles einen ziemlich langen Bart und wirkt nicht ganz so überzeugend. Der Film hat zwar eine gewisse Spannung, teils aber auch Längen und das Ende flacht dann doch ziemlich ab. Eigentlich kann man froh sein, daß die Vorgänger noch zu Zeiten entstanden, als das Internet noch nicht so eine große Bedeutung hatte wie heute, in "Scream 4" mußte man ja nun unbedingt so aktuelle Dinge wie Livestream in Blogs, soziale Netzwerke etc. reinnehmen, dementsprechend auch die Motive. Bißchen Product Placement mit Android-Telefonen und dem Mac zum Fernsehschauen darf natürlich auch nicht fehlen.
Und wie Dewey wieder Sherriff werden konnte und nun offenbar vollständig geheilt ist, wird auch nicht erklärt.
Na ja, ich hoffe, daß man weitere Fortsetzungen sein läßt, da die Luft einfach raus ist und die Darsteller auch immer älter werden, was man hier auch deutlich sieht. Außer man möchte irgendwann Scream 8 drehen, zu Neve Campbells 50. Geburtstag und im Film hat die "Stab"-Reihe dann wohl schon Teil 20 erreicht...haha.

am
find ich super gemaxcht hat zwar lange gedauert aber entlich geht es weiter mal schauen ob es noch weiter geht von mir aus könnten die noch einen teil drehen ich bin fan von solchen filmen immer wieder gern würde ihn mir auch kaufen aber für was kaufen man kann ihn sich ja ausleihen mehr so welche filme

am
an die letzten teile kommt dieser hier nicht mal annähernd ran, echt fade und langweilig. hätte man besser inszinieren können, mehr spannung erwartet. ist echt langweilig und öde. kann man sich sparen

am
Durchaus gelungene Fortsetzung! War am Anfang eher skeptisch, aber die Idee dahinter ist sogar ansatzweise neu und man kommt bis zum Schluss nicht drauf, wer der Mörder ist! Diese Info hatten wir bereits vor dem Film und haben uns wärend des Films immer wieder den Mörder "ausgeguckt". Doch leider starben uns bis zum Schluss immer wieder die Verdächtigen weg ...
Durchaus sehenswert und mit ein paar tollen Schreckmomenten! Ausleihen lohnt sich auf jeden Fall!

am
Alles in allen ganz gut geworden. Ich hätte jedoch nach 10 Jahren von Wes Craven etwas mehr erwartet.
Auch wenn in den Interviews auf der DVD die Darsteller und auch Wes Craven behaupten Scream 4 sei ganz anders als die letzten Teile, so kann ich aus meiner Sicht nur sagen: Das stimmt nur zum Teil. Es wurde zwar etwas aktualisiert ( Videoblog, neue Medien usw. ) aber im Kern hat sich aus meiner Sicht nichts geändert. Aber gut, das ist ja auch Geschmackssache. Also einmal ansehen lohnt auf jeden Fall ! Nur wird dann ab dem zweiten Abspielen dann halt schnell langweilig.

am
Mmmh, die etwas wirre Handlung des lange ersehnten 4. Teils greift eigentlich nur noch einmal die Handlung des ersten Teils auf und bietet dem Zuschauer eigentlich nicht mehr viel Neues. Spannend bleibt es trotzdem und die filmische Machart (Szenario, Optik, Filmmusik und natürlich die guten alten Special Effects) ist auf dem neusten Stand.

Nur, bitte Wes Craven, keinen 5. Teil mehr. Die Zuschauer möchten keine weitere kommerzielle Billigserie wie Saw oder Nightmare on Elm Street mehr sehen!

am
Ich denke nun sollte wirklich Schluss sein, denn meiner Meinung nach ist das Thema ausgereizt. So richtig Spannung will nicht aufkommen und alles wiederholt sich irgendwie. Mit knapp 2 Sternen kann man sich das sparen!

am
Kann mich da meinen beiden Vorpostern nur anschliessen.
War richtig enttäuscht von diesem Film und hatte mir mehr erwartet.
Fazit: Schwach !

am
Die ersten 20 - 30 Minuten "plätschern so dahin" und ich dachte mir schon, oh Gott ist dieser Film langweilig.
Doch dann überschlagen sich regelrecht die Ereignisse, jede Menge Action, Blut, Spannung und eine absolut unerwartete Wendung zum Schluß des Films.

Wer die ersten drei Teil kennt kommt um Teil 4 nicht herum!

am
Ich fand den Film Scream 4 reichlich kitschich,mit den blutigen Szenen reichlich
übertrieben und unnatürlich,deshalb nur 2** U.Neustein

am
Bin echt enttäuscht! Das einzige was richtig gut ist, ist der gagreel! Und das die original Schauspieler wieder dabei sind. Ansonsten ist der echt grottig!

am
Der vierte Teil einer Trilogie ;-) Tja, den Gesetzen Hollywoods folgend, wurde mal wieder eine eigentlich abgeschlossene Geschichte um eine Fortsetzung bereichert. Für "Scream 4" gilt: Wenn man ihn nicht gesehen hat, hat man nix verpasst - wenn doch, dann ist man wenigstens nicht enttäuscht worden und braucht sich nicht zu ärgern. Denn trotz der ewig gleichen Geschichte, nimmt sich "Scream" gewohnt selbstironisch auf die Schippe und unterhält nach den gängigen Genreregeln, die hier genüsslich parodiert werden, immer noch sehr gut. Es gibt genug Anspielungen auf die drei Erstlinge, z.B. wenn in der Schule kurz die Büste des damals ermordeten Rektors erscheint oder, als Seitenhieb auf Remakes, am Telefon eine Flut von neugedrehten Klassikern erwähnt wird. Wes Craven und Kevin Williamson ist wieder eine Geschichte geglückt, die versteckte Intelligenz besitzt und eine Hommage an das Horrorgenre ist. Ob überflüssig oder nicht, "Scream 4" hat genug subtilen Witz und Spannung, um immer noch einen fanseligen Slasherabend zu garantieren. Und besser als der ans Alberne grenzende dritte Teil ist das hier allemal.

am
Neve Campbell kehrt zurueck. Ihre Tante und ihre Cousine (Emma Roberts) nehmen sie bei sich auf. Auch Ghostface ist zurueck. Die Jagd beginnt. Wir duerfen uns auf
Young-Stars wie Rory Culkin, (Hayden Panettiere), Emma Roberts und Alison Brie freuen. Scary-Movie laesst grueßen, weil sich die Charaktere und Seitenhiebe
an die way-of-life-Stimmungen stark orientieren.

am
Vergesst es einfach,nur Schrott,schade das mindestens 1 Stern geben muss,sonst hätte er 0 bekommen.
Schade,hatte mich echt drauf gefreut
Verstehe auch die Leute nicht die 5 Sterne geben,ist mir ein Rätsel ,da die ersten 3 Filme um Klassen besser sind.



.

am
So, die Luft ist nun endlich raus. Jetzt sollte her Craven endgültig aufhören bevor es noch peinlich wird.

am
Also ich denke mal gute Besetzung mit der Fox. Aber ist mir zuviel action.das nix für mich würde den film nicht mehr öffentlich zeigen. sorry aber das geht auf keinen fall, würde sagen daumen runter. no

am
Es gibt Dinge, die sollte man auf sich beruhen lassen. Zum Beispiel einen 4. Teil von Scream drehen. Nach einem wirklich gutem ersten Teil, einem mittelmäßigen zweiten Teil und einem schlechten dritten Teil hat kein Mensch mehr nach ner Fortsetzung geschrien. Und das zurecht. Was das Genre 1996 neu belebte sorgt jetzt mit dieser Fortsetung für die Erkenntnis, daß das Thema aber sowas von durch ist ! Es gibt dutzende Filme, die eine ähnliche Thematik behandelt haben. Es muß heutzutage einfach mehr kommen als alte Handlungsstränge mit neuen dämlichen U.S.- Klischee Teenies zu bestücken und diese dann der Reihe nach umzubringen. Wenn hier wenigstens was Außergewöhnliches oder Neues ausprobiert worden wäre (was man von Wes Cravens auch erwarten könnte)....aber darauf wartet man hier vergebens. Szenen ähneln sich fast 1:1 zu Szenen, die man aus den Vorgängerfilmen kennt. Die Figuren (z.B. des Dewey Riley) wirken aufgesetzt und langweilig. Die Story ist zweit... wenn nicht sogar drittklassig ! Der Film hat mich einfach auf voller Länge gelangweilt - von Anfang bis zum Ende ! ! ! Dann lieber Sonntag Abend nen Tatort schauen - da wird man wenigsten ab und zu mal überrascht !

am
Der Hintergrund das Gleiche wie bei allen andren. Man weiß was kommt und auch die Mörder sind relativ vorhersehbar. Was Neues wär mal nich schlecht. Ich hatte nich große Erwartung als ich ihn geguckt hab, so war ich dann auch nich enttäuscht. Allerdings fand ich ihn besser als 2 und 3. Fortsetzungen reichen ohnehin nicht an den ersten Teil ran. Das Beginning fand ich witzig und der Schluss gefielt mir ganz gut. Der Rest, naja... Scream-like halt. War das Gleiche wie der Rest. Kennt man einen der Reihe, weiß man so ziemlich was passiert. Wer auf Scream total steht sollte ihn gucken. Für den Rest finde ich das Zitat passend: "Man kann ihn mal gucken."^^

am
Hatte den Film mit zwei freunden im Kino gesehen und zum Glück schon wieder alles vergessen.
Als wir aus dem Kino kamen waren wir alle einer Meinung: Das war einer der schlechtesten Filme die wir je gesehen hatten.
Und ich bin jemand der sich auch gerne mal einen total abgedrehte , trashige Film anguckt , aber Scream 4 ist einfach nur langweilig gewesen und gespickt mit "Humor" der völlig fehl am Platz ist.
Alle die ihn noch nicht gesehen haben , vergesst das es einen vierten Teil gibt.
Scream 4: 3,2 von 5 Sternen bei 551 Bewertungen und 32 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Scream 4 aus dem Jahr 2011 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Horror mit Neve Campbell von Wes Craven. Film-Material © Dimension Films.
Scream 4; 16; 20.10.2011; 3,2; 551; 0 Minuten; Neve Campbell, David Arquette, Courteney Cox, Mary McDonnell, Emma Roberts, Hayden Panettiere; Horror;