Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Napola Trailer abspielen
Napola
Napola
Napola
Napola
Napola

Napola

Elite für den Führer

Deutschland 2004 | FSK 12


Dennis Gansel


Max Riemelt, Tom Schilling, Zdenek Julina, mehr »


Deutscher Film, Kriegsfilm

3,4
886 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Napola (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 110 Minuten
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Videotagebuch, Entfallene Szenen, Interviews, Biographien, Filmographien, Storyboard
Erschienen am:14.07.2005
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Napola (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 110 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Videotagebuch, Entfallene Szenen, Interviews, Biographien, Filmographien, Storyboard
Erschienen am:14.07.2005
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Napola in SD
FSK 12
Deutsch
Stream  /  ca. 110 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:25.08.2005
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Napola
Napola (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Napola

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Napola

Deutschland 1942. Das Hitler-Regime ist auf dem Höhepunkt seiner politischen und militärischen Macht. Der 17-jährige Friedrich Weimer (Max Riemelt) aus dem Berliner Arbeiterbezirk Wedding ist ein begabter Boxer. Sein Talent öffnet ihm die Türen zu einer Nationalpolitischen Erziehungsanstalt, der 'Napola' Allenstein, wo die zukünftige Elite des großdeutschen Reiches herangezogen werden soll. Friedrich sieht die Chance seines Lebens, sich von seinen Klassenschranken zu befreien und meldet sich gegen den Willen seiner Eltern in der alten Ordensburg an. In der ihm fremden Welt, beherrscht von nationalsozialistischer Zucht und Ordnung, erfährt er harten Konkurrenzkampf und unerwartete Kameradschaft. Bis ein grausamer Einsatz gegen entflohene Kriegsgefangene und die wachsende Freundschaft zu dem stillen und sensiblen Albrecht Stein (Tom Schilling), dem Sohn des Gauleiters, ihn vor eine Wahl stellen, die auch das Ende seiner Jugend bedeutet...

'Napola - Elite für den Führer' liefert nicht nur beklemmende Erkenntnisse über das Erziehungskonzept des Führers für seine "gewalttätige, herrische, unerschrockene, grausame Jugend“ (Zitat Adolf Hitler). Der Film besticht vor allem durch die universelle Geschichte einer tiefen Freundschaft über soziale Barrieren hinweg und schildert den schmerzhaften Prozess des Erwachsenwerdens und den Kampf um die Wahrung der Menschwürde in extrem schwierigen Zeiten.

Film Details


Napola - Elite für den Führer / Before the Fall - Men make history. We make the men.


Deutschland 2004



Deutscher Film, Kriegsfilm


2. Weltkrieg, Adoleszenz, Nationalsozialismus, Boxen



13.01.2005


469 Tausend


Darsteller von Napola

Trailer zu Napola

Movie-Blog zu Napola

The Last  Witch Hunter: Gehen Sie auf Hexenjagd mit Vin Diesel

The Last Witch Hunter

Gehen Sie auf Hexenjagd mit Vin Diesel

Die Bruderschaft Axt & Kreuz ist die Heilung. Sie beschützt ihre Waffe, den Krieger, der geschworen hat, die Menschheit gegen die Hexen zu verteidigen...
Max Riemelt: Ausnahmetalent Made in Germany: Riemelt im Porträt

Max Riemelt

Ausnahmetalent Made in Germany: Riemelt im Porträt

Ob Polizist, Draufgänger oder Junkie - Max Riemelt beherrscht jede seiner Rollen. Erfahren Sie mehr über ein Talent, das der Hauptstadt entsprang und ihr bis heute treu blieb...

Bilder von Napola

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Napola

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Napola":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein sehr ergreifender Film. Er bringt Verständnis auf für die Menschen der damaligen Zeit und besonders der Jugend. Hier werden einmal einmal junge Menschen gezeigt, die sich nicht angepasst haben. Es einfach nicht konnten. Wie gesagt, ein sehr ergreifender Film

am
interessant
Der film ist recht interessant und zeigt gut wie die Kinder damals geködert wurden. Ich glaube die einzige Stelle im Film wo deutlich wird wie fanatisiert und führertreu diese Schüler waren ist leider im Abspann. Dort steht dann daß ca. 50 % der Schüler noch gefallen sind. Das kam im Film selber nicht so deutlich raus. Würde den Film daher eher als guten Unterhaltungsfilm bezeichnen als ihn als Geschichtsaufarbeitung zu sehen.

am
Auch hier wurden wir als Anhänger deutscher Filmkultur noch mehr begeistert als erwartet. Auf Grund einer Empfehlung (der Film wurde im TV ausgestrahlt) liehen wir ihn uns aus und die Erwartungen waren aufgrund der Kritik hoch - doch wurden sie noch übertroffen! Klasse erzählt, gut dargestellt, perfekt nähergebracht und die Schauspieler bleiben in Erinnerung wie die Geschichte selbst!

am
Sehr Aufrütelnd ... ich empfehle den Film sehr ..nichts für schwache Nerven .

Selbst vor den eigenen Kindern macht das Menschenverachtende Verhalten der NS Zeit
nicht halt

am
Sehr guter Film mit guten Schauspielern, auch wenn der Film nur zu einem gewissen Teil der Realität entspricht. Die bedrückende Stimmung wird hautnah vermittelt, so dass man sich direkt in die NS-Zeit und in die "Napola" versetzt fühlt.

am
Das ist wahre Filmkunst
Wer Filme mit richtigem Tiefgang mag so wie ich, der sollte an diesem Meisterwerk nicht vorbeikommen. Tolle Kulisse, tolle Schauspieler in den wichtigsten Hauptrollen, sowie eine an die dunkle deutsche Geschichte angelehnte Story. Dagegen sehen die meisten Hollywood Blockbuster blass aus (Scheiße für die Massen). Ein Film ohne „Happy End“ der einen noch Stundenlang beschäftigt und bei dem auch die eine oder die andere Träne floss. Das ist für mich wahre Filmkunst.

am
Absoluter 5 Sterne-Film. Ähnlich wie in "die Welle" wird das Nazi-Regime interessant für einen Jungen, weil er Anerkennung und Förderung in seinem Lieblingssport bekommt. Das Zusammengehörigkeitsgefühl wird durch Drill noch mehr gestärkt. Am Ende wird dem Jungen klar, dass das Regime, doch nicht das wahre ist. Sein bester Freund stirbt.
Absolut autentische Darstellung, Story spannend und informativ gestaltet und gespielt.

am
Wow absolut der hammer das ist ein "Echter" Film. Super gespielt von den Schauspielern man bekommt einen super einblick in die Zeit in der dieser Film spielt. Für mich ist er der beste Film den ich seit langem gesehen habe

am
sehr zu empfehlen
gute Verfilmung der historischen Tatsachen / gute schauspielerische Leistung ( die 2 unterschiedl. Chaktäre, die unweigerlich aufeinandertreffen)

am
Absoluter 5 Sternefilm!!! Spannend und informativ bis zur letzten Minute! Überzeugende Darstellung runden den Film ab.

am
Schwarze Erziehung
Eines vorweg: ich habe den Film gerne gesehen und wieder ein bisschen in Sachen NS-Zeit dazu gelernt. Allerdings kam mir das Thema zunächst einmal ziemlich vertraut vor - begabter, sensibler Jugendlicher scheitert an rigidem System und dem Unverständnis seiner Mitschüler im geschlossenen Soziotop des Internats-Alltags. Klassiker wie Hesses »Unterm Rad« oder Musils »Die Verwirrungen des Zöglings Törleß« schienen mir bei der Entwicklung der Handlung Pate gestanden zu haben. Mit einem Unterschied. Das Internat ist ein nationalsozialistisches Eliteinternat und zielt bewusst auf die Zerstörung des Individuums, das Verlernen von Mitleid und Härte gegen sich selbst und andere. Obwohl oder gerade weil die Handlung weitestgehend auf das Leben im Internat beschränkt war, hatte der Film eine ungeheure Intensität, was nicht zuletzt der sehr präzisen, geradezu spartanischen Erzähltechnik zu verdanken ist. Dennoch blieben am Ende Fragen offen - z.B. was mit den Internatsschülern nach 1945 geworden ist. Hier ist das sehr gute Begleitmaterial aufschlussreich, aus dem ich u.a. erfahren habe, dass A. Herrhausen, H. Karasek oder Zeit-Herausgeber Theo Sommer Napola-Schüler waren. Und diese Tatsache lässt mich dann doch darüber nachdenken, wie die die Menschen in der jungen Bundesrepublik mit der NS-Vergangenheit umgegangen sind, welche inneren Konflikte sie (nicht) gelebt haben aber auch was Elitebildung eigentlich bedeutet.

am
sehr ergreifender Film; es ist ja schon sehr viel über das 3. Reich gedreht worden, aber dieser Film ist komplett anders, keine Bomben, keine Front, "lediglich" aus Sicht eines Jugendlichen erzählt, wirklich ergreifend

am
sau starker film über die zeit im 3. reich als jugendlicher. sollte man unbedingt gesehn haben!

am
Es geht um eine Nazi-Elite Schule, deren Sitten, und deren Schüler. Guter Film, aber es gibt weitaus bessere mit dieser Thematik.

am
Sehr solide und authentisch inszenierter Film über eine Einrichtung im Dritten Reich, von der man bisher nicht allzuviel gehört hat. Die Handlung ist eher sekundär, vielmehr will der Film glaube ich einfach das Phänomen "NAPOLA" darstellen und dokumentieren. Der Film ist interessant, aber nicht grandios.

am
Für einen (ernsten) deutschen Film echt gelungen. Die Thematik ist nicht ausgelutscht und die Schauspieler spielen ihre Rollen glaubwürdig. Die letzte halbe Stunde kann jedoch nicht mit dem davor mithalten. Trotzdem ein gelungener Film

am
sehenswert
Es lohnt sich aufjedenfall ihn an zusehen.
Kann ich nur weiter empfehlen!

am
sehr empfehlenswert
also für jeden der den film noch nicht gesehen hat: anschauen! ich fand ihn wirklich sehr gut dargestellt was nicht zuletzt an den guten schauspielerischen leistungen von max riemelt und tom schilling liegt. obwohl der film ein wenig von den geschichtlichen tatsachen abweicht, lohnt es sich auf jeden fall diesen film gesehen zu haben wenn man bisher nicht viel über die zeit des dritten reichs wusste (wie ich). alle sagen nur die zeit als hitler herrschte, war grausam aber niemand geht darauf genauer ein. dieser film schildert wie schlimm zu diesen zeiten der umgang in den sogenannten napolas war und jeder der ein bisschen nah am wasser gebaut ist und im kino schon mal weint der kann sich in die lage der hauptpersonen friedrich und albrecht sehr gut hineinversetzen und nachvollziehen wie schwer sie es auf der elite für den führer hatten... seinen kinobesuch oder den dvdausleih vollkommen wert dieser film!

am
Verdammt gut...
gemacht! Das Thema geht wahnsinnig unter die Haut. Was durch Gehirnwäsche und psychischen Druck alles erreicht werden kann - auch wenn es für das Böse ist.
Der Gauleiter opfert seinen eigenen Sohn für das Regime.
Doch bei einigen beginnen die Zweifel ...

am
Sehenswerter Film, der unter die Haut geht !
»Geistige Verführung und Gehirnwäsche bei emotional und psychologisch noch nicht gereiften Personen ist kein Verdienst, sondern ein Verbrechen«, steht in der Filmbeschreibung.

Dieser Film zeigt in subtiler und dennoch deutlicher Form, wie Hitlers »Elite« zu herrischen, gewalttätigen und kaltblütigen Robotern gedrillt wurde.

am
Sehr packend, sehr stark gedreht, ein absolutes Highlight, lohnt sich voll und ganz! Man kann mit den Jugendlichen im 3. Reich mitfühlen, man ist in der Handlung, so muss ein großer Film sein!

am
Napola - Elite für den Führer *** sehr guter Film ***
Bester deutscher Film seit langem! Ich hätte nicht gedacht, das sich das gesamte Thema Napola und das, was dran hängt, in einem Film so gut verarbeiten lässt. Auf keinen Fall ist das Thema damit abgeschlossen, aber es ist ein grandioser Film, der das Thema auch Menschen, die sich nicht so sehr dafür interessieren, sehr gut nahe bringt.

am
Sehr ergreifender Film, der die Perversität des 3.Reiches gut nachzeichnet. Der Hintergrund der Volksverhetzung und Jugendmanipulation wird gut herausgearbeitet. Sehr zu empfehlen, um die Frage "Warum habt ihr nichts getan?" vielleicht ein bischen besser beantworten zu können. Die Verblendung der Jugend wird hier schonungslos gezeigt!

am
Geschichtsunterricht
Ein Film ohne Schnörkel über eine Zeit, die ich nicht mehr kenne.
Am Ende aber eine Frage: Wie hätte ich mich verhalten? Zu dieser Zeit?
Der Film sollte im Geschichtsunterricht gezeigt werden.

am
Kann man ansehen!
Ein gut gemachter Film, der auch mal ein anderes Feld beleuchtet, manchmal echt erschreckend

am
Absolut phantastischer Streifen über die Erziehung Jugendlicher im 3. Reich. Kein überzogenes geplenkel oder ähnliches, sondern einfach eine faszinierende Darstellung von Tatsachen mit grandiosen Schauspielern! Absolut empfehlenswert!!!

am
Regt zum Nachdenken an....
Es ist doch faszinierend, wie damals die NaPoLa ihre Rekruten geblendet hat. Und noch erschreckend faszinierender ist es, dass sehr viele der Jungs genauso dachten und sich verhalten haben!

Sei es der Junge, der sich umbringt, weil er die 20 Mark nicht hat und den Spott und die Demütigung nicht mehr erträgt oder der Denker, der langsam anfängt, den Helden des Films zum Nachdenken anzuregen.

Eine etwas andere Sichtweise der Nazi-Zeit. Manchmal fragt man sich, ob die damals wirklch so naiv waren. SIE WAREN!

am
Kleine Schritte pflastern den Weg zum üblen Ziel
Der Film ist sehr gut gemacht. Er zeigt, dass es die kleinen Schritte sind, die einen Menschen und seine langfristige Denkweise beeinflussen. Er zeigt aber auch, dass es immer wieder auch eine Möglichkeit des Ausstiegs gibt. Man muss nicht alles tun, nur weil 'Alle es auch tun'.
Absolut gelungener Film. Die FSK von 12 schein mir ein wenig zu gering zu sein (leider gibt es nichts zwischen 12 und 16)

am
Der Ton lässt zu wünschen übrig...
Die Tonschwankungen haben mich ziemlich genervt, mal laut dann wieder zu leise. Zum Film selber kann ich sagen, das er gut gelungen ist und sehr schockierend ist. Leider gehört das ganze zu unserer Geschichte und man sollte ihn einmal gesehen haben. Er ist nicht so Action- und Spannungsgeladen wie man es von den Filmen der heutigen Zeit kennt, aber er hat mit der jetzigen Zeit viele Parallelen (Gehirnwäsche und Naivität). Deswegen finde ich sollte man ihn sich mal ansehen auch wenn er zum Teil etwas langatmig ist.

am
Genau so muss es gewesen sein
Der Film ist etwas für Leute, die Inhalte interessieren. Superthema, bestens umgesetzt. Reiht sich ein in die Tradition der guten deutschen Filme der letzten Jahre. Wäre nicht schlecht als Pflicht-Anschauung für junge Leute.

am
Klasse Film, sehr gute Schauspieler
Der Film betrachtet gut und gefühlvoll die Konflikte in der man sich damals wohl als Jugendlicher befunden hat. Einerseits die Nazis und ihre Maschinerie der Kopfwäsche und der Angleichung, andererseits das eigene Gewissen, dass man wohl irgendwann nicht mehr ignorieren kann. Auf jeden Fall ansehen, wenn man sich für dieses Thema interessiert.

am
Super Film, zeigt auch mal eine andere Seite des Krieges im 2. Weltkrieg. Hier sieht man wirklich wie aus Kindern Fanatische Killermaschienen gemacht wurden.
Inkl. Kopfwäsche, sollte man in den Schulen zeigen damit die Kiddies mal wissen wie, in gut Deutsch SCHEIße, das früher wahr. Trotzdem, Geschichte die man nicht ändern kann.

am
Fast möchte man eine Werbepause
Dieser Film ist in seinem sich sanft aufbauenden Schrecken - denn so ungefähr weiß man was einen erwartet - absolut fesselnd, so dass ich mir - FAST - eine Werbepause gewünscht hätte. Abschalten ging irgendwie nicht, und auch nachdem der Film vorbei war, konnte ich mich noch lange nicht lösen. Dieser Film beansprucht volle Aufmerksamkeit - Aber es lohnt sich !

am
Sehr bewegend
Der Film erzeugt eine bemerkenswert realistische und beklemmende Atmosphäre.
Erzeugt durch Perspektiven aus niedrigen Positionen auf Führungskräfte der Anstalt (Gauleiter, Anstaltsleiter). Auch der Blick zum Anstaltsschloß erfolgt meist aus der Froschperspektive. Das Szenenlicht ist oft grau bis schlecht, die Gesichter wirken weißgrau und blass. Nur dass des Hauptdarstellers Friedrich ist oft besser beleuchtet oder gar hell von der Sonne beschienen. Das schafft Sympathie für die Person. Auch dass seines Vorgesetzten wirkt in der Farbe natürlich, eines der wenigen Gesichter, die lachen. Er gilt als der Entdecker des Talentes von Friedrich und wirkt politisch eher unabhängig, hebt die persönlichen Vorteile für Friedrich frei von politischer Gesinnung heraus. Er scheint nur das beste für seine Schützlinge zu wollen.

Meiner Meinung nach kommt die wirkliche politische Überzeugung Friedrichs selbst in dem Film zu kurz.
Die Bekehrung durch seinen Freund ist nicht deutlich genug. Man kennt zwar die spontane Entscheidung Friedrichs auf die Eliteschule zu gehen, ahnt die für ihn im Vordergrund stehende Sportart Boxen, statt der nationalsozialistischen Überzeugung, hätte sich aber mehr die politische Überzeugungsarbeit durch seinen Freund in mehr Dialogen gewünscht.
Oft sprechen die Bilder im Film für sich, manchmal wäre aber ein erläuternder Dialog wünschenswert gewesen. So zum Beispiel während der nächtlichen Szene, in der zum ersten Mal mehrere Fahrzeuge auf den Hof fahren und uniformierte Männer aussteigen, was von den am Fenster stehenden Schülern beobachtet wird. Dem Betrachter ist aber nicht ganz klar, warum da wer ankommt. Vermutlich sollte damit verdeutlicht werden, dass die Napola´s im Vordergrund militärische Ausbildungsstätten waren, für deren Schüler jederzeit ein militärischer Einsatz möglich ist, dargestellt durch uniformierte und dem Gehabe nach hochrangige Führungskader. Eine reine Boxschule sollte keine nächtlichen Besuche ranghoher Militärs erhalten.

Die Szene mit dem Selbstmord des Freundes wirkt überdramatisiert und wenig realistisch.
Jederzeit hätte Friedrich in das Eisloch springen können und den Jungen aus dem klaren Wasser wenigstens ansatzweise im Versuch retten können. Obwohl keine Sonne schien an dem Tag, wirkte das Wasser unter dem schneebedeckten Eis sonnendurchflutet, die Szene mit dem Abtauchen des Freundes hat an Titanic erinnert.

Insgesamt aber ist es ein sehr bewegender Film mit feinfühliger Regie und ein Film, indem Bilder oft mehr als Worte sagen, wo dem Zuschauer Platz für eigene Interpretationen gelassen wird. Auch nicht zuletzt durch sehr gute schauspielerische Leistungen der Akteure.

am
War es denn wirklich so
Tja tatsächlich war mein Opa selber auf so einer Schule und noch heute schwafelt er irgendwelchen Mist von Elite und Auslese.
Mit diesem Film,der zwar an manchen Stellen etwas kitschig wirkt (besonders am Schluß), kann man sich vorstellen, was junge Menschen bewegt falschen Idealen zu folgen.Man múß sich fragen, wie man wohl selbst gehandelt hätte, wenn man das Angebot bekommen hätte auf eine solche »Schule« zu gehen. Die Unmenschlichkeit des NS-Regimes kommt ganz gut rüber, ist aber teilweise etwas flach.Einige Klischees müssen wohl dann doch erfüllt werden.

am
Beide Daumen hoch!
In die Vielzahl von Filmen aus der NS-Zeit reiht sich dieser Fil nicht nur ein, sondern er sticht hervor! Die Verblendung der Jugend, das Aufwachsen in einem totalitären Staat und der gewaltige Machtapparat, der gegen Menschen, die anders sind, vorgeht, werden eindrucksvoll und nachvollziehbar gezeigt. Die Schauspieler sind ausnahmslos gut gewählt und überzeugen. Viele Promminente unserer Zeit waren auf den »Napolas« und haben sich nach Erscheinen des Filmes »geoutet«. Für mich bleibt zum Nachdenken, wie ich unter den dargestellten Bedingungen und Zuständen gehandelt hätte. Tipp: Making of ansehen!

am
Hervorragend!!!
Ohne Kommentar, ansehen!!!!!!!

am
Super, etwas zum Nachdenken
Genial der Film. Sollte man gesehen haben.

am
Klasse
In der Schulzeit wurden wir von unseren Alt-68iger Lehrern mit dem Thema »Drittes Reich« so überfüttert, dass es zu den Ohren wieder rauskam. Man konnte das national-masochistische Lamento vom deutschen Tätervolk einfach nicht mehr hören.
Dementsprechend hab ich auch lange einen großen Bogen um Filme zu diesem Thema gemacht.
Mittlerweile liegen aber nun zumindest vier Filme zum dritten Reich vor die ich überwiegend sehr gut finde: »Schindlers Liste« , »Der Untergang«, »Sophie Scholl« und eben »Napola«.
Ein wirklich gelungener Film der sehr gut die Versuchung und die Abgründe des Totalitarismus zeigt. Meine Frau konnte auch einige Parallelen zu ihrer Kindheit in der DDR erkennen.
Unbedingt ansehen!

am
sehr beeindruckender Film
Napola ist ein starker Film der zeigt, wie unter dem menschenverachtenden Nazi-Regime aus Jugendlichen kalte und gefühlslose Roboter gemacht werden sollten. Den unmenschlichen Drill an diesen Schulen konnte nur bestehen, wer sich bedingungslos den Gesetzen der Herrschenden unterordnete. Der Einsatz gegen die entflohenen russischen Kriegsgefangenen war wohl das Unmenschlichste, was ich seit langem gesehen habe!

am
ja ich denke auch , dass napole mal ein sehr guter film ist über das regime. es zeigt, wie es junge köpfe wusch und sie in den bann hitlers brachte. der film beleuchtet die situation des dritten reiches mal aus einer perspektive , die man sonst nicht kennt.

am
top film - sehr zu empfehlen
dieser beeindruckende anti kriegsfilm zeigt die geschichte eines jungen aus kleinen verhältnissen der durch seinen sport (boxen) auf eines der napolas kommt (elite internate für parteitreue nachwuchskräfte). dieser film überzeugt in allen aspekten und hat auf mich deutlich mehr wirkung gezeigt als filme wie der »der untergang«... schade das dieser film nicht mehr in den kinos promotet wurde.. sehr zu empfehlen

am
Super Film umbedingt anschauen
Bei diesem Film verfliegt die Zeit wie im Fluge. Diesen Film muß man gesehen haben

am
die kunst der rattenfänger...
NAPOLA absolut sehenswert.
die faszination faschismus, ihre verführung, ihre manipulation, ihr irrglaube und ... ihr ende.
der film schildert aus der sicht des friedrich wie die menschenfalle fuktionierte, wie das eltenhaus die macht über die kinder verlor und wie der wahn des faschismus die jugend in den untergang trieb.
der süsse hauch der macht... selten wurde er besser dargestellt als hier.
für interessierte an der deutschen geschichte unabdingbar.

am
Sehr empfehlenswert...
Ein super Film zu einem (noch?) heiklen Thema... ähnlich wie bei »Der Untergang« wird hier ein Teil der deutschen Geschichte aufgegriffen, das für viele noch ein rotes Tuch darstellt. Dabei wird in »Napola« nichts beschönigt, im Gegenteil: Gnadenlos ehrlich wird die beinahe spartanische Erziehungsweise auf den Napola-Schulen gezeigt und bewiesen, dass die sogenannte »Elite« nicht wirklich sehr ehrenhaft war. Absoluter Tipp!

am
Napola - sehenswert !!
Sehr interessanter Film über das Leben in einer Napola ( Erziehungsanstalt ). Der Film ist mit traurigen Momenten gespickt, die das »Erwachsen werden« von Friedrich begleiten. Der Film zeigt auch, wie in dieser Zeit auch eine tiefe Freundschaft entstehen kann, und wie das Ende dieser Freundschaft Friedrich die Wahrheit erkennen läst.
Ein Film den man sehen sollte.

am
Kann mich da nur anschließen.
Dieser Film hat mich wirklich bewegt.
Man taucht ein in eine wirklich mal andere Seite der Verfilmung vom 2. Weltkrieg.
Geniale Schauspieler die die Story gut rüber bringen.
Die Deutschen trauen sich an dieses brisante Thema mal selbst heran.
Weiter so.....

am
Meine Mutter hatte mir vor Jahren erzählt, dass ich auf einer Napola als Schüler angemeldet war. Daher hat mich der Film brennend interessiert.
Ich war von dem Film sehr beeindruckt, er hat mir sehr gut gefallen

am
Zugpferd
Dieser Film entspricht in vielen Fragen nicht mit der Geschichte überein. Hier wird die NS-Zeit als Zugpferd für den derzeitigen BOOM ala »Der Untergang« benutzt. Die geschilderte Freunschaft der beiden Jungen hätte ebenso auch in einer anderer Zeit spielen können. Der Film ist aber deshalb nicht schlecht und als Drama auf jeden Fall sehenswert.
Ein Beispiel für einen historischen Fehler: Einen historische Fehldarstellung in Napola ist die Figur eines Pastors. Er ist dafür zuständig, den Jungen die Nachricht vom »Heldentod« eines nahen Angehörigen zu überbringen. Die Zöglinge dieser Eliteschulen eines nicht-christlichen Regimes wurden jedoch prinzipiell der Kirche entfremdet, erhielten mit 14 Jahren eine feierliche »Schwertleite« und keine Konfirmation (dafür konnte nur auf
dringliches Verlangen der Eltern außerhalb des N.P.E.A.-Areals eine Ausnahmeregelung getroffen werden)

am
Napola
Man hat noch mal Geschichte aufgefrischt.So war der Film nicht schlecht,aber ich habe mir doch ein wenig mehr darunter vorgestellt.Aber anschauen lohnt sich wirklich!!

am
Filme mit dieser braunen Sauce sollten nur dann gedreht werden, wenn die Charaktere deutlicher überzeichnet werden, als hier geschehen. Ich möchte auch bezweifeln, dass ein Vater jemals seinen Sohn so offen in den Selbstmord getrieben hat, nur um seiner bescheuerten Überzeugung Willen.
Das Ende ist unbefriedigend und läßt den Zuschauer ziemlich ratlos zurück.
Auf solche Filme kann ich gut verzichten.
Napola: 3,4 von 5 Sternen bei 886 Bewertungen und 51 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Napola aus dem Jahr 2004 - per Post auf DVD zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Deutscher Film mit Max Riemelt von Dennis Gansel. Film-Material © Constantin Film.
Napola; 12; 14.07.2005; 3,4; 886; 0 Minuten; Max Riemelt, Tom Schilling, Zdenek Julina, Karel Dobrý, Jana Altmanová, Jan Bláha; Deutscher Film, Kriegsfilm;