Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Pearl Harbor Trailer abspielen
Pearl Harbor
Pearl Harbor
Pearl Harbor
Pearl Harbor
Pearl Harbor

Pearl Harbor

Der Moment bestimmt die Geschichte, die Liebe ein ganzes Leben.

USA 2001


Michael Bay


Ben Affleck, Josh Hartnett, Kate Beckinsale, mehr »


Kriegsfilm

3,4
1062 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren


Abbildung kann abweichen
Pearl Harbor (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 176 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Buena Vista
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Englisch Dolby Digital 5.1, Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:22.11.2001
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Pearl Harbor (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 176 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Kein Verleih per aLaCarte
Vertrieb:Buena Vista
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Englisch Dolby Digital 5.1, Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:05.04.2007
Pearl Harbor
Pearl Harbor (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Pearl Harbor
Pearl Harbor
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Pearl Harbor
Pearl Harbor (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Pearl Harbor
Pearl Harbor (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Pearl Harbor

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Pearl Harbor

Rafe McCawley (Ben Affleck) und Danny Walker (Josh Hartnett) sind von Kindesbeinen an die besten Freunde. Das Fliegen ist für die beiden Piloten der US-Army die große Leidenschaft. Als Rafe sich als Freiwilliger zu einem waghalsigen Kommando meldet, lässt er nicht nur seinen besten Freund zurück, sondern auch seine große Liebe, die hübsche Krankenschwester Evelyn Johnson (Kate Beckinsale). Das paradiesische Leben auf Hawaii hat für Evelyn und Danny jäh ein Ende, als die Nachricht eintrifft, Rafe sei gefallen. Über ihren gemeinsamen Kummer kommen sich Evelyn und Danny näher und aus Freundschaft wird Liebe. Da steht plötzlich Rafe vor der Tür. Die Lage droht zu eskalieren, doch als der Angriff Japans auf 'Pearl Harbor' erfolgt, nimmt das Schicksal für die drei eine völlig neue Wendung...

Ein Meilenstein der Filmgeschichte, an dem insgesamt vier Oscar-Preisträger mitwirkten, in einer atemberaubenden Umsetzung vom Erfolgsduo Jerry Bruckheimer und Michael Bay ('Armageddon'). Überragende Spezialeffekte, großartige Stars bis in die Nebenrollen (darunter Jennifer Garner, Cuba Gooding Jr., Alec Baldwin, Jon Voight, Dan Aykroyd und Tom Sizemore) sowie eine bewegende Liebesgeschichte mit herausragender Musik (u.a. von Faith Hill) vor historischem Hintergrund im Jahre 1941.

Film Details


Pearl Harbor - It takes a moment to change history. It takes love to change lives.


USA 2001



Kriegsfilm


Militär, 40er, 2. Weltkrieg, Flugzeuge, Hawaii, Golden-Globe-nominiert, Oscar-prämiert, Goldene-Himbeere-nominiert



07.06.2001


4.6 Millionen


Darsteller von Pearl Harbor

Trailer zu Pearl Harbor

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Pearl Harbor

Liebe am Set: Diese Filmpaare waren auch im echten Leben ein Paar

Liebe am Set

Diese Filmpaare waren auch im echten Leben ein Paar

Diese Filmpaare hatten sich auch nach den Dreharbeiten lieb! Wenn die Chemie stimmt, dann freut sich nicht nur der Regisseur, sondern auch die Schauspieler...
Officer Downe: Cop Officer Downe meldet sich zum Dienst!

Officer Downe

Cop Officer Downe meldet sich zum Dienst!

Seht 'Sons of Anarchy' Star Kim Coates als unzerstörbare Geheimwaffe: Uncut in der Deutschland-Premiere 'Officer Downe' von EuroVideo...
Eine schrecklich nette Familie: No Maam: Wo sind eigentlich die Bundys hin?
Kate Beckinsale: Blick zurück nach vorn mit Kate Beckinsale
Kate Beckinsale: Vampire in der Unterwelt, Bikini-Zonen in Hollywood

Bilder von Pearl Harbor

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Pearl Harbor

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Pearl Harbor":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Eigentlich klar 5*****. 40 min Dauerfeuer beim Angriff waren aber selbst mir zuviel. Das erste mal in einem Film das ich der 5.1 Anlage ne Pause gönnen musste (ich höre sehr gerne laut). Das kann man aber so oder so sehen. Ansonsten guter Mix aus Krieg und Lovestory (etwas für die Frauen muss auch sein). Der Punktabzug kommt vom Angriff auf Japan der ja unbedingt noch rein musste in den Film. Sonst hätten die Amis ja nichts zum Feiern gehabt. Ich find das hätte nicht mehr rein gemusst und macht den Film überlang. Aber alles in allem ein Blockbuster der mal zu Hause laufen muss.

am
Ähnlich wie "Titanic" werden historische Ereignisse mit einer Liebesgeschichte verknüpft. Das gefällt nicht jedem, weil dadurch das Kriegsdrama weichgespült wird. Wem aber Kate Winslet und Leonardo DiCaprio auf einem Schiffsdampfer gefallen hat, der kann hier bedenkenlos zugreifen. Der triefende amerikanische Patriotismus-Pathos ist zwar aufdringlich aber aushaltbar. Mir hat's Spaß gemacht.

am
Gar nicht mal so schlecht inszeniert, obwohl ich die Kombination historischen Ereignis und schnulzige Lovestory wirklich ganz und gar nicht mag, auch nicht bei TITANIC. PEARL HARBOR kann man sich aber ebenso wie James Cameron´s Megahit getrost antun wenn man etwas Zeit mitbringt und nicht allzu starken Tiefgang erwartet, denn es gehen nur die Schiffe unter, nicht die Filmwerke. 3,21 Sterne.

am
die erst Hälfte hätte man auch in 20 minuten verpacken können, aber ok. Aber der Mitte wirds eigentlich richtig gut. Patriotismus hin oder her, die Kameraeinstellungen sind sehr schön, genauso wie die Soundeffekte. Da wird der Subwoofer mal wieder richtig schön gefordert. Fazit: Kann man sich durchaus mal anschauen, aber 3 Stunden hätte nicht sein müssen. da hätten auch 2 gereicht.

am
Naja, gut gemachtes Hollywood halt. Das beste ist die Filmmusik (Dafür 5 Punkte) ansonsten toll für jene, die auf schöne Bilder und Herzschmerzschmacht stehen, aber leider kaum Tiefgang.

am
Zu schnulzig ... die Lovestory hat in diesem Film eine sehr hohe Präsenz. Das passt nicht ....
Habe mir den Film auch nicht bis zum Schluss angeschaut.

am
Viel zu lang

Klar der Film hat einige beeindruckende Actionszenen. Allerdings trägt die Story keine 3 Stunden außerdem überzeugen nicht alle Schauspieler in ihren Rollen. Hier war viel mehr möglich gewesen.

am
War doch gut!
Also nach den üblen Kritiken,war ich positiv überrascht.Zumindest vom D.C.Ist zwar alles ziemlich vorhersehbar,aber sehenswert.

am
Der Film gehört eindeutig zu meinen Lieblingsfilmen!Der Film hat einfach alles.Romantik,Spannung und Action.Das Ende fand ich auch sehr traurig.Ich war von dem Film begeistert!

am
Der Film ist eindeutig zu lang. Die eine Hälfte ist ein Liebesfilm und die andere Hälfte ein garnicht mal schlechter Action-Film mit super Effekten. Mein Tip wäre gewesen die erste Hälfte in die Tonne zu schmeißen und die 2. Hälfte als anderen Film zu präsentieren, dass wäre ein riesen Erfolg geworden. Aber trotz allem ist die eine Hälfte einfach nur genial und deshalb hat der Film ein doch noch relativ gutes Urteil mit 3 Sternen verdient.

am
Pearl Habor war ok, aber war jetzt kein Film den ich ein zweites mal anschauen würde. Ich hab ihn mir damals einfach nur wegen der Geschichte ausgeliehen, aber umgehauen hat er mich nicht.

am
"Pearl Harbor" - ich hasse Kriegsfilme, meistens guck ich gar keine, aber das ist einfach Genial! Und wenn man darüber nachdenkt, dass das echt passiert war....! Kriege ich Gänsehaut. Das war Realität schon schlimm.

Sehenswert!

am
Ich muss zu meiner Schande gestehen, das ich den Film zawr geschnekt bekommen habe, vor Ewigkeiten, ich es bis heute aber nicht geschafft habe, ihn fertig zu sehen, weil ich immer wieder eingeschlafen bin.
Der Film ist mir einfach zu lang, zuviel drumrum in der Mitte, es wird einfach nicht auf den Punkt gekommen.
Es mag ein aufwendig und gut gemachter Historikstreifen sein, aber hier wäre weniger echt mehr gewesen.
Die Schauspieler legen sich wirklich ins Zeug, keine Frage, man nimmt Ihnen Ihre Figuren auch ab, aber das hilft leider über die ÜBERLÄNGE nicht hinweg.Und auch die Story lässt einiges an Wünschen offen, sie ist ein einigen Stellen doch dünn gestellt.

am
Pearl Harbor ist ein super Kriegsfilm (mit Liebesgeschichte)!
Schöne Kriegsflugzeuge (Messerschmitt 109, Zero, P-40, Spitfire, B-25 Mitchell).
Ich fand den Film sehr gut sollte man sich anschauen, aber viel zeit haben (ca.176 Min.)!!!

Der bester Kriegsfilm aller Zeiten, verdient +5 Sterne !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

am
Hoch gelobt und teilweise auch sehr fesselnd, sind natürlich die Kriegsszenen. Allerdings brauch man das auf keinen Fall über 40 Minuten. Auch die Dreieckskiste zwischen den Stars ist nach kurzer Zeit alles andere als antörnend. Ein ewiges hin und her mit flauen Dialogen. Lediglich die Stars die aus allen Löchern kriechen, sind da noch ein Wehrmutstropfen. Muss aber auch höchstens einmal sein !

am
Eines vorweg: Pearl Harbor ist eine echte Herausforderung für die Sitzmuskulatur. Dabei wird die, etwas nach kitschigen Groschenromanen klingende, Dreiecksbeziehung zwischen Evelyn, Danny und Rafe ziemlich in die Länge gezogen, bis es endlich mal rummst. Es bleibt auch noch Zeit für Nebenfiguren wie den schwarzen Koch, der sich in Boxkämpfen den Respekt seines Kapitäns verdient. Man kann sich streiten, ob das eine nette Einlage ist oder doch eher ein etwas peinlicher Versuch, politisch korrekt dem Schwarzen Amerika einen Anteil an einer ansonsten kaukasisch dominierten Wiederbelebung des amerikanischen Traumas zuzugestehen. Immerhin muß man sagen, daß man durch das folgende Schlachtengetümmel einigermaßen entschädigt wird: zwar fehlt es nicht an heldenmütiger Sentimentalität, aber zumindest tricktechnisch ist die Zerstörung der amerikanischen Flotte ein absolutes Highlight. Interessanterweise kommen die Japaner insgesamt ganz gut weg: man gesteht ihnen sogar Motive und eine gewisse Ehrenhaftigkeit zu. Hätte man es damit gut sein lassen, wäre Pearl Habor aller Längen zum Trotz sogar noch eine respektable Verfilmung geworden, die freilich in erster Linie optisch zu gefallen weiß. Aber in einer Bruckheimer-Produktion ist es offensichtlich nicht möglich, mit einem am Boden liegenden Amerika zu enden. Also mußte noch eine Portion Hurra-Patriotismus her, wenn wagemutige amerikanische Bomberpiloten eine sinnlose aber heroische Attacke auf Tokyo fliegen. Yeah, well.

am
Immer wieder gerne gesehen, aber in Blu-ray ist der Film ein Hammer. Top Sound und Bild. Kino kann nicht schöner sein.

am
Keinklassischer Kriegsfilm,sondern zur Hälfte auch ein Liebesfilm!
Die 3 Stunden vergehen wie im Fluge!
Bildqualität ist fasr das beste auf Bluray-was es gibt-nicht immer gleichbleibende Schärfe!
Tonqualität ist natürlich vor allem in denKriegsszenen im wahrsten Sinne bombastisch!

am
Für mich ist die Lovestory einfach zu dominant: das ist kein Kriegsfilm mehr, sondern das Übliche. Die Bombardement-Szenen sind gut gemacht, wirken aber bald wie Wiederholungen. Insgesamt enttäuschend.

am
Ich kann den Film nur empfehlen... er zeigt ein Beispiel vieler Schicksale des Krieges.... ein frisch verliebtes Paar gerät in den 2. Weltkrieg... er zeigt das grauen des Krieges... zwar nicht auf so brutale Weise wie "Soldat James Ryan" aber er berührt schon. Er ist zwar kein Meilenstein der Filmgeschichte aber er ist in jedem Fall sehenswert und präsentiert eine Lovestory, Humor, klasse Special Effects, traurige Momente und das Schicksal vieler Menschen die damals alles hautnah erlebten und um ihr Leben laufen mussten. 5 Sterne hat er allemal verdient meiner Meinung nach.

am
Pearl Harbor
Ich muss sagen für mich ein total gelungener Film. Wie bei Titanic sind auch hier Tränen vorprogrammiert. Also Taschentücher bereit halten. Ich finde die Story von Pearl Harbor wirklich sehr gut umgesetzt. Auch die Liebesszenen sind überzeugend. Es gibt bestimmt viele Szenen im Film, wo Frau sich fragt: Gibt es auch für mich einen Romeo?? Ich bin der Meinung, dass hier auch sehr gut die harte Kriegswelt wieder gegeben wird. Ein Film den man mit seiner Liebsten oder seinem Liebsten unbedingt sehen soll!!

am
Romanze
Schöner schnulziger Liebesfilm mit gutem geschichtlichem Hintergrund.Die sonst so immer heroisch dargestellte USA bekam im Film ganz schön eins auf die Nase.

am
joah...
zur story muss ich sicher nicht viel sagen außer, dass die ganze liebesgeschichte einen großteil der geschichte ausmacht und stört. zum eigentlich ereigniss im film kommt es also erst nach ca. 60 bis 90 minuten. ansonsten kann die DC dvd überzeugen. die qualität von bild und ton sind sehr gut und machen einiges dann im mittelteil wieder wett.

am
Der Directus Cut von Pearl Habor ist nicht für Leute die kein Blut sehen können, denn hier versucht auch schon mal ein kapitän sein inneres neu zu ordenen aber diese neuen stellen tun dem film gut, den sie zeigen die brutalität des krieges und heben von der leibesgeschichte ab, diese bekommt natürlich auch ein paar neue szenen aber das sind meist sollche die dafür sorgen das man am ende nur noch mehr heuelt.

am
Teilweise etwas langatmig. Der halbe Film ist für die typische Frau (Lovestory) und die andere Hälfte für den typischen Mann (Action). Möglicherweise ein Film, an dem beide Freude haben? Auf jeden Fall genialer Dolby-Surround-Ton (für den Besten Toneffektschnitt gab es nicht umsonst einen Oscar).

am
Hab mir jetzt zu Weihnachten den 177 min. Director´s Cut von Pearl Harbor auf DVD gekauft. Diese FSK 16 Version gibt es hier ja leider nicht zu Leihen. Der Director´s Cut bietet gegenüber der Kinofassung einige harte Szenen beim Angriff auf Pearl Harbor mehr. Der ansonsten schon grandiose Streifen wurde dadurch noch perfektioniert. Auch hier findet man wieder alles was viele Filme der Neuzeit vermissen lassen. Action im Überfluss, Spannung, Romantik, Gefühl, Petriotismus und eine gute Besetzung bis in die Nebenrollen. Volle 5 Sterne für diese Juwel aus den TOP 10 meiner ewigen Bestenliste!

am
Sehr langatmige aber auch interessante Kriegs-Dokumentation über den Angriff des Japanischen Kaiserreiches auf Pearl Harbour/Hawaii im Dezember 1941.

In Deutschland (obwohl wir kaum eine Rolle spielen) und in Japan sind zensierte Versionen des Filmes damals im Kino gezeigt worden.

Insgesamt bietet der Film "seichte Unterhaltung" und ist damit nur Durchschnitt, mehr nicht! Einmal ansehen reicht völlig!

am
Klasse. Einfach nur Klasse. Tolle Actionfilm und toller Liebesfilm zusammen. Super Grafik, super Sound. Das ist ein Film den ich immer wieder ansehen könnte. Sehr gut finde ich, dass nicht nur eine Story in dem Film ist sondern dass mehrere Geschichten gleichzeitig erzählt werden. Zum einen ist es die super umgesetzte und klasse gemachte Geschichte um Pearl Habor... Action Pur... wow. Zum zweiten ist die Geschichte zweier Freunde welche bis zum Tod, trotz etlicher Schwierigkeiten Freunde bleiben, bzw. wieder werden und zum dritten ist es eine Liebesgeschichte welche super gut und sehr realistisch rüberkommt. Und ganz zum Schluß kommen immer wieder einzelne Figuren zum Vorschein, welche auch noch mit einer kleinen Nebengeschichte zum tragischen Höhepunkt beitragen (z.B. ein schwarzer Koch in der US-Armee, welcher durch Diziplin und seiner Verbundheit zu Amerika -trotz Nebenrolle- zu einem stillen Helden des Film wird) Die Macher haben es echt geschafft mehrere tolle Geschichten in einem Film zu verpacken welcher von der ersten bis zur letzten Minute sehr sehr gut rüberkommt. Action, Love und Spannung pur. Auch wenn wir alle Pearl Habor kennen. Für die verschiedensten Genre Liebhaber was dabei ohne sich ins Gehege zu kommen. 1A Leistung der Schauspieler und der Macher. Und ganz zum Schluß: SUPERGUTE Spezialeffekte.

am
D er geniale Soundtrack, dem einem fast die Tränen kommen lassen und die wirklich super Story machen den Film zu einem Klassiker!
Auch die Schauspieler machen ihre Arbeit hervorragend und ich meine jetzt nicht Ben Affleck oder Josh Hartnett sondern die ganzen anderen Leute die da dabei sind. Zu jeder Zeit kauft man den Damen und Herren alles ab. Gesichtsausdrücke, Gestiken alles vom feinsten.
Pearl Harbor hat es geschafft Krieg und Lovestory zu vereinen, was sonst kaum möglich ist.

am
Klasse Film, super Effekte und eine packende Story.

Dieser Film vereint eine tragische Liebesgeschichte mit sehr gut verfilmten Kriegszenen. Sehenswert sowohl für Ihn als auch für Sie.

am
Einer der schlimmsten Blockbuster aller Zeiten!
Michael Bay und Jerry Bruckheimer haben mit »Pearl Harbour« ihre wohl langweiligste und großkotzigste Arbeit abgeliefert. Eindimensionale Figuren: Dort die Guten und drüben die Bösen. Man könnte darüber streiten ob Bay mit seiner Inszenierung den richtigen Ton getroffen hat, doch eigentlich ist »Pearl Harbour« so etwas wie »Titanic« im Kriegsgebiet. Es gibt eine (hölzerne) Liebesgeschichte, einen zuckrigen Titelsong und junge Darsteller, für die der Film der große Schritt zum Ruhm bedeutet hat. Ach ja, die große Tragödie am Ende ist bereits nach einer halben Stunde so gut wie sicher. Natürlich muss man die Leute ehren die für den Ton und die Effekte verantwortlich sind, die haben ihre Arbeit mehr als gut gemacht, aber was nutzen die besten Effekte wenn der Film einfach nur öde ist, da helfen auch keine Bomben, Torpedos und Gewehrsalven in bester Ton- Qualität. Bay und Bruckheimer haben für all das Geld (ca. 150 Millionen Dollar) nur patriotisierte Langeweile erschaffen, einen der schlimmsten Blockbuster aller Zeiten!

am
Für mich ein Spitzenfilm. Schöne Lovestory,tolle Action.
Eine Wunderbare Mischung aus beiden. Keine Sekunde zu lang.

am
Verschwendung
Dieser Film ist ein hervorragendes Beispiel für die Verschwendung von Zeit, Geld und Talent. Mit Talent meine ich nicht Michael Bay. Um Robert Mitchum zu zitieren, der einmal einen seiner Tobsuchtsanfälle am Set bekam: »You call youself a director? You can´t even direct traffic!« Nach einem vielversprechenden Beginn gleitet der Film immer tiefer in die Belanglosigkeit ab. Spätestens ab dem eigentlichen japanischen Angriff, allerspätestens ab dem amerikanischen Gegenangriff fragt man sich, was in aller Welt sich die Autoren bei ihrer Arbeit gedacht
haben. Am Ende bleibt ein hohles Gefühl und die Gewissheit, dass man diesen Abend besser hätte verbringen können.
Fazit: Mal sollte mindestens zwei Dinge immer bedenken:
1. Gehe sinnvoll mit deiner leider begrenzten Lebenszeit um.
2. Es ist Vorsicht geboten, wenn die Namen Jerry Bruckheimer und Michael Bay im Spiel sind.

am
Super Film!
Klasse Schauspieler und ne tolle Geschichte. Ecbt packend und an manchen stellen richtig traurig. Echt Super!! Sehr zu empfehlen.

am
Nur für hartgesottene Patrioten
Offensichtlich wollte Jerry Bruckheimer mit diesem Film den Mega-Erfolg von »Titanic« kopieren: Man nehme eine wahre historische Katastrophe, bastele eine herzzerreißende Liebesgeschichte hinein und schon rennen sie alle ins Kino - denkste! Zum einen funktioniert die Liebesgeschichte, hier in Form einer Dreiecks-Variante inszeniert, überhaupt nicht. Bei »Titanic« wurden Taschentücher en masse verschlissen, bei »Pearl Harbor« waren sie nicht nötig. Zu oberflächlich agieren Ben Afleck, Matt Damon und Kate Beckinsale, zu kitschig wirken Dialoge und Inszenierung. Die für den Erfolg notwendige Katastrophe bildet hier der Angriff der Japaner auf Pearl Harbor und der ist wirklich perfekt gemacht! Kein Wunder, ist dies doch die Domäne eines Jerry Bruckheimer, der in der Vergangenheit mit Action-Krachern wie »Con Air« oder »Bad Boys« für Furore sorgte.
Leider währt die aufkommende Freude über die tolle Inszenierung nur kurz; was dann folgt ist der schwülstigste und schleimigste Patriotismus, den man je im Kino über sich ergehen lassen mußte! Unbesiegbarer Heldenmut im Angesicht sinkender Schiffe und sterbender Kameraden - wollen wir das wirklich sehe`? Ich denke, nein, und deswegen war ich froh, als ich nach fast drei Stunden endlich das Kino verlassen konnte!

am
''Pearl Harbor'' zeigt mit optisch durchaus ansprechenden Bildern den Angriff der Japaner auf Pearl Harbor und damit den Auslöser des Eingreifens der Amerikaner in den zweiten Weltkrieg, das Ganze verpackt in eine Liebesgeschichte. Soweit so gut. Leider schafft der Regisseur dabei nicht nur eine Verklärung der Kriegsrealität ( ich meine damit nicht nur Brutalität, die hier mit einer unheimlichen Ästhetik durchaus zum Zuge kommt ) sondern in der zweiten Hälfte wird der Film zu einer einzigen Verherrlichung der Rache ( die Bombadierung Tokios durch die Amerikaner ), bei der natürlich keine Bilder von getroffenen Japanern zu sehen sind. Amerikanische Helden töten eben nicht.Die wie später eingefügten Szenen, die verkrampft versuchen die Japaner als ehrenhafte Krieger dazustellen um somit den Status eines ''Antikriegsfilms'' zu erhalten, können nicht über die Zweifelhaften Intentionen von Drehbuchautor und Regisseur hinwegtäuschen. Fazit der Geschichte: Der Patriotismus erlebt einen neudimiensionierten Höhenflug im Meer von Fahnen, einen gehbehinderten Präsidenten, der als Beweis der Willenstärke seines Landes auf einmal seine Behinderung physisch ignoriert, und zu guter Letzt die Moral, daß trotz aller Verluste moralisch hinzugewonnen wurde. Eine in heutiger Zeit durchaus sehr zweifelhafte Moral!! Einzig die Musik von Hans Zimmer weiß einmal mehr zu überzeugen.

am
Ich hasse Kriegsfilme, meistens guck ich gar nicht, aber...aber...aber hallo! Das ist einfach Genial! Und wenn man darüber nachdenkt, dass das echt passiert war....! Kriege ich Gänsehaut. Frauentränen sind garantiert! Und ich glaube manche Männer haben auch nicht ''Irgentwas'' im Auge...

am
Jesus ! Der Film ist lang, langweilig und nur für das weibliche Geschlecht zumutbar, die Ben Affleck toll finden. Ich empfehle den Film Tora!Tora!Tora. Der ist zwar etwas älter, aber dafür nicht mit einer völlig überflüssig, kitschigen Lovestory überfrachtet.
Zu lang, zu patriotisch zu kitschig !

am
Typische Hollywood Schmonzette die mit gut/böse Klieschees um sich wirft und dabei nahezu immer vorhersehbar bleibt. Die Kriegsszenen sind zwar einigermaßen ansehnlich fotografiert, haben aber mit der Realität so viel zu tun, wie die Mondlandung mit Jules Vernes "Die Reise zum Mond".

Wenigstens sorgt die eingebaute Love-Story dafür, dass man nach 10min ins Koma fällt und erst pünktlich zum Angriff wieder aufgeweckt wird. Hätte nicht gedacht, dass Mrs. Beckinsale als sonnengebräunte Krankenschwester blasser rüberkommt, wie die Werwolfjägerin in Underworld.

am
Super Film, Super Effekte, Super Story. Echt mitreißende von Anfang zur Ende. es gibt drama, action, liebe alles was ein gute film braucht.

am
Der Film ist auf jeden Fall sehr gut, aber auch sehr lang. Ich finde, dass der Gegenangriff gegen die Japaner eigentlich nicht mehr zu Pearl Harbor gehört und man das hätte weglassen können. Man hätte ja, wenns unbedingt sein muss, zum Abschluss noch mal irgendwas erzählen können, machen die ja auch sonst so gerne, aber es musste ja unbedingt gezeigt werden, wie die zwei noch damit umgehen, und natürlich das tragische Ende.
Pearl Harbor: 3,4 von 5 Sternen bei 1062 Bewertungen und 41 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Pearl Harbor aus dem Jahr 2001 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Kriegsfilm mit Ben Affleck von Michael Bay. Film-Material © Touchstone.
Pearl Harbor; 12; 22.11.2001; 3,4; 1062; 0 Minuten; Ben Affleck, Josh Hartnett, Kate Beckinsale, Jennifer Garner, Cuba Gooding Jr., Alec Baldwin; Kriegsfilm;