Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Das Haus der Dämonen Trailer abspielen
Das Haus der Dämonen
Das Haus der Dämonen
Das Haus der Dämonen
Das Haus der Dämonen
Das Haus der Dämonen

Das Haus der Dämonen

Es gibt Dinge die kann man nicht erklären.

USA 2009


Peter Cornwell


Kyle Gallner, Virginia Madsen, Erik J. Berg, mehr »


Horror

3,2
243 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Das Haus der Dämonen (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 98 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Zusätzliche Filminfos, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:12.11.2009
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Das Haus der Dämonen (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 103 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Zusätzliche Filminfos, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:12.11.2009
Das Haus der Dämonen
Das Haus der Dämonen (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Das Haus der Dämonen
Das Haus der Dämonen
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Das Haus der Dämonen
Das Haus der Dämonen (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Das Haus der Dämonen
Das Haus der Dämonen (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Das Haus der Dämonen

Weitere Teile der Filmreihe "Das Haus der Dämonen"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Das Haus der Dämonen

Um mit ihrem krebskranken Sohn Matt (Kyle Gallner) näher an der Klinik zu sein, ziehen die Campbells nach Connecticut. Mutter Sara Campbell (Virginia Madsen) hat ein günstiges Haus gefunden, das der schlechten finanziellen Lage der Familie entgegenkommt. Kaum eingezogen erfährt die Familie, dass das Haus mit einer dunklen Geschichte aufwartet. Es wurde früher als Bestattungsinstitut genutzt und es kam zu unvorstellbaren Geschehnissen mit schwarzer Magie. Sehr bald beginnt Matt, unheimliche Dinge wahrzunehmen. Die Eltern zweifeln: Liegt es an den starken Medikamenten? Oder doch am Haus? Als Jonah (Erik J. Berg), der Sohn des damaligen Besitzers, plötzlich zurückkehrt, beginnt für die Campbells ein unvorstellbares Grauen.

Film Details


The Haunting in Connecticut - Some things cannot be explained.


USA 2009



Horror


Geister, Okkultismus, Haunted House, Fluch




Das Haus der Dämonen

Das Haus der Dämonen
Das Haus der Dämonen 2

Darsteller von Das Haus der Dämonen

Trailer zu Das Haus der Dämonen

Bilder von Das Haus der Dämonen

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Das Haus der Dämonen

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Das Haus der Dämonen":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Meiner Meinung seit langem mal wieder ein gut gemachter Horrorfilm! Die Idee mit der Krebserkrankung von Sohn Matt ist in Verbindung mit den "verlorenen Seelen" wirklich gut. Der Film hat viele gute, wenn auch nicht neue, Schreckmomente und die Story wurde gut umgesetzt.

Auf jeden Fall sehenswert!

am
Ein Film ähnlich wie Poltergeist oder Amityville Horror.
"Unheimlicher Haus-Grusel" kam bei mir allerdings irgendwie nicht auf.
Der Film arbeitet mehr mit Schreckeffekten.
War o.k. aber kein Muss.
Die Extras auf der DVD waren allesamt nur in Englisch und ohne Untertitel. Das fand ich ein bißchen schwach.

am
Habe lange mit mir gerungen, ob ich mir diesen Film anschauen soll. Filme über Dämonen oder andere Spukgeschichten die eine Familie (oder eine andere Gruppe X-beliebiger Menschen) in einem alten Haus heimsuchen gibt es wirklich zu genüge. Auch in diesem Streifen ist diese Handlung standart. Altes, verlassenes Haus - Familie zieht ein - und schon gehts los. Dann kommt auch noch so ne Art Prediger, die dem ganzen ein Ende machen soll - usw. Handlung nichts Neues.
Aaaaaaber dieser Film ist super umgesetzt. Die Schockmomente kommen teilweise wirklich ziemlich überraschend. Der Gruseleffekt ist ebenfalls sehr hoch. Die Schauspieler finde ich hervorragend besetzt. Vor allem die Rolle des krebskranken Sohnen der Familie (der auch die Hauptrolle spielt) ist mit Kyle Gallner (den ich überhaupt nicht kenne) perfekt besetzt. Der spielt wirklich klasse. Auch so wirken die Figuren nicht 08/15 und heben sich von der Handlung ab. Der Film wirkt im Grossen und Ganzen auch sehr professionell. Obwohl kein Blut oder Gemetzel vorkommt, würde ich den Film eher FSK 18 einstufen (der ist FSK 16).

am
Ja, nett! Jedoch kein Wahnsinn!

Ein typischer Horror-Movie: eine Familie, ein altes Haus, ein Umzug und eine geheimnisvolle Vergangenheit. Die wenige Schockeffekte sind auf einem durchsittlichen Level. Ebenso schaft er konstant eine durchschnittliche Gruselstimmung aufrecht zu erhalten. Einige Handlungen der Charaktere sind nicht gerade nachvollziehbar, aber das ist bei solchen Filmen nicht ungewöhnlich.

Normalerweise müsste in diesem Haus solch ein unbegreiflicher Verwesungsgeruch, dass man da erst gar nicht einziehen würde! Im Grunde genommen die Story aus meiner Sicht kann nicht zu 100% nachvollziehbar sein. Vielleicht werde ich mir ihn noch mal anschauen.

Empfehlung? Ja! doch! schon! Aber bitte die Erwartungen nicht zu hoch stellen!

am
"Nach einer wahren Begebenheit"!! Dieses Horror-Werk derart zu bewerben, obwohl zu Jederzeit schon Jeder wusste, dass jene Begebenheiten ein groß angelegtes Fake war, ist natürlich überaus dreist. Ansonsten zeigt sich DAS HAUS DER DÄMONEN als wirklich starker Vertreter seines Genres: Nicht immer vorhersehbar, ziemlich angsteinflößend und relativ spannend. Allein die Regie zeigt sich recht schwach und die Möglichkeiten des Plots wurden leider kaum genutzt. 3,20 Augenlider-Sterne in Connecticut.

am
Ich persönlich fand den Film ganz ok. Es gibt sehr viel Schlechteres als das. Darstellerisch war das gut, von der Story her ebenfalls.
Ein paar nette Gruselmomente gabs auch, so dass man sagen kann, das man einen der besseren Durchschnittshorrorfilme gesehen hat.

am
Der Film hat mir sehr gut gefallen! Der Film ist anfangs noch harmlos, aber nach einiger Zeit sehr spannend. Die Ekelszenen kommen meist dann, wenn man sie nicht erwartet. Das Ende war gut, der Gruselfaktor 100%. Empfehle ich jedem der auf Thriller steht.

am
Handwerklich und schauspielerisch ein solide gemachter Horror-Film. Gute Schreckmomente trotz altem Themas: Haus mit Geistern. Maske o.k. - Blutigkeit hält sich in Grenzen. Von Anfang bis Ende gute Unterhaltung.

am
Einer der besten Horrorfilme seit langen.
Dieser Film geht an die Nerven, er erzeugt eine intensive und unheimliche Stimmung.
Das Ganze auch noch nach einer wahren Begebenheit.
Ich hab den Film bei einem Freund gesehen und werde ihn mir auch kaufen.

am
Möglicherweise wäre dieser Streifen im Genre Drama besser untergebracht, da man unter Horror,für diesen Film (da Er ja auf wahre Begebenheiten beruhen soll) zu Hohe Erwartungen hat, die dann leider nicht gänzlich befriedigt werden. Eine teilweise realistisch erzählte Geschichte, über eine leider schwere Krankheit, halt -"nur"in Anführungsstrichen- als Film dargestellt. Von mir eine recht gelungene Vorstellung, und vier Points dafür. Wer natürlich persönliche Erfahrungen, mit der Krankheit, und leider dem endgültigen Ausgang dessen besitzt, wird diesen Film und die damit gewünscht vermittelte Story, noch besser, oder vielleicht überhaupt erst verstehen...

am
Ich bin echter Fan von Horrorfilmen. Dieser Film war spannend, gruselig ohne viel Blut. Düstere Atmosphäre, man hatte das Gefühl dass die am Anfang gezeigten Familienfotos von toten Verwandten wirklich echt waren und das machte das Ganze irgendwie schaurig.

am
Einer der besten Horror/ Psychofilme, die ich je gesehen habe.Ich kann ihn nur empfehlen. Klasse Bild auf der Blu Ray, Klasse Ton

am
Eine gute 4. Hat man zwar alles irgendwie schonmal gesehen, aber spannend bis zum Schluß. Durchweg gute Schocker.... man weiß genau es kommt was und trotzdem zuckt man zusammen. Ja, ist wirklich zu empfehlen. Da macht man nix verkehrt.

am
Horror der Extraklasse!!!
Ich kenne so ziemlich alles aus dem Genre und war von diesem Film echt überrascht.
Langsam wird eine tolle und gruselige Geschichte aufgebaut.
Kein 08/15 Schnick-Schnack.
Dieser Film ist auch ein Paradebeispiel das nicht jeder gute Horrorfilm mit Blut um sich spritzen muss um gut zu sein.
Alle die nur Wert auf Splatter legen: Finger weg!
Fazit: Tolle Geschichte , klasse Schauspieler und super umgesetzt.
Einfach Pflicht!!!

am
super film.spannend und heftig.wir würden 3 sterne geben.kann mann wirklich empfehlen aber nichts für schwache nerven.

am
Das Haus der Dämonen ist ein langwieriges Mystery-Horror Spektakel mit leichten Drama Elementen. Die Tatsache das die Story nach einer wahren Begebenheit abläuft ist schon eher beängstigend! Den Hauptsächlich wird man mit der tragischen Krebserkrankung des Jungen Matt konfrontiert. Diese Erkrankung wird in Verbindung mit den verlorenen Seelen die keine Ruhe finden in Verbindung gebracht. So nach dem Motto "nur die totgeweihten können das ganze aufhalten" und die gequälten Seelen befreien. Grossartige Schockmomente bzw. Schreckmomente kriegt man nicht geboten, wirklich gruseln kann man sich einfach nicht wirklich. Auch wenn die Regie oft versucht den Zuschauer zu fesseln mit ekeligen Sequenzen, wie z.B abschneiden von Augenliedern, Maden in der Wand oder ähnliches. Aber wirklich bedrohlich wirkte das ganze auf mich nicht. Die Story wurde jedoch solide umgesetzt, und der Film kann trotz langwierigkeit und leichten Einlaufproblemen fesseln! Ich fand es wird zu viel Zeit damit verschwendet, ständig das Krankheitsbild von dem jungen zu präsentieren. Das aber im Zusammenhang mit den Dämonen funktioniert, deswegen ist es auch intelligent und mystisch inszeniert worden. Die Atmosphäre stimmt und die special effects können sich sehen lassen! Die Kamera geht gut mit und zeigt interessante Bilder. Wirklich viel Blut fließt hier nicht, nur ab und an. Der Film punktet mit seiner guten Story, die Schauspieler liefern eine solide Leistung ab, aber für mich war das trotzdem zu wenig Horror und zu wenig Spannung auch wenn die Thematik fesselt und durchgehend unterhält ohne dabei langweilig zu werden. Ein paar mehr Gruselmomente und bildgewaltige Schreckmomente hätte der Film noch gut gebrauchen können! Ansonsten ist das alles nichts neues, Gruselhäuser in Filmen wurden nun schon so oft verwendet und ständig läuft es ungefähr nach dem gleichen Schema ab, somit kann man sich ungefähr ausrechnen was einen erwartet. Im grossen und ganzen aber anschaubar, auch wenn ich nicht sagen würde das er der beste Horrorfilm im Moment ist, weil das ist er definitiv nicht. Dafür wirkt der Film zu oft einfach nur tragisch und bewegend, der Film kann etwas gruseln aber die wirklich grossen Höhepunkte die man erwartet blieben für meinen Geschmack aus. Das hat man alles schon mal besser gesehen. Handwerklich gibt es jedoch nichts zu bemängeln, auch wenn das Ende etwas mager ausfällt und nach einer gewissen Zeit wird der Film vorhersehbar, trotzdem ohne viel schnick schnack inszeniert, und durchgehend natürlich und nicht überladen mit Effekten. Angst hatte ich hier nie, da mir die Gruselmomente bzw. Schreckmomente zu dezent daherkamen! Geht besser.

Fazit : Solide Mystery-Horror Unterhaltung, mit einer bewegenden und interessanten Story auch wenn die Thematik mit dem Gruselhaus nichts
neues ist und schon in anderen Filmen oft einen Platz hat. Grosse spektakuläre Momente bleiben aus, die Schreckmomente sind dezent und nicht beängstigend! Die Kamera fängt zwar alles gut ein aber richtig Gänsehaut kann hier nicht aufkommen, ausser man ist ein Angsthase. Trotzdem kann der Film durchgehend unterhalten und ist anschaubar, hat seine starken und schwachen Momente! Ekelfaktor ist nett aber auch nicht auf den Punkt. Hat man alles schon mal besser gesehen, aber für zwischendurch empfehlenswert! Jeder hat einen anderen Geschmack, für mich war er phasenweise zu harmlos und schleppend.

am
It´s a true story. Na ja wer´s glaubt! Kann die guten Kritiken nicht verstehen, ist ein eher langweiliger Mysteriestreifen. Auf keinen Fall Horror!! Ein bisschen Grusel und hier und da mal ein Schreckmoment, das reicht einfach nicht aus.

am
Sehr gruselige Geschichte mit vielen bösen Untoten im Zombiestyle. Ich mag solche Filme und man denkst selbst wahnsinnig zu sein. Man wird magisch in den Film reingezogen. Kann ich nur empfehlen sich den mal anzuschauen. Aber echt nur ab 18 Jahre geeignet. Davon träumt man sonst.

am
Also so schlecht, wie einige mit 1-Sterne-Bewertung hier schreiben, ist er definitiv nicht. Kein Spitzenklasse-Horrorfilm, aber zumindest Mittelklasse. Kann man sich als Horrorfilm-Fan ruhig einmal anschauen. Da gibt es SEHR VIEL schlechtere Filme dieses Genres, von daher sind zumindest 3 Sterne angebracht.

Der Film schafft es, Spannung aufzubauen und hat einige gute Schreckmomente.

am
Langweilig und eintönig. Hanebüchene Story, es kommt kaum Spannung und Horror auf, eher Langeweile. Die Effekte sind meistens vorhersehbar und beschränken sich größtenteils auf Geklopfe und ähnlichen Schmu, erst zum Ende hin tauchen ein paar billig animierte Geister/Tote auf, was nicht wirklich paßt. Muß man nicht gesehen haben.

am
"Das Haus der Dämonen" ist ein recht passables Horror-Drama. Das Grundgerüst der Geschichte ist nicht allzu neu und bei der Umsetzung fehlt es dem Film auch etwas an Originalität. "Das Haus der Dämonen" bietet aber dennoch eine gruselige und phasenweise spannende Unterhaltung. Handwerklich geht das Gezeigte absolut in Ordnung. Die Schockeffekte, deren Wirkung es meist in sich hat, sind gut verteilt und kommen verhältnismäßig oft zum Einsatz. Dabei kann man auch die eingesetzte Soundkulisse als durchaus effektiv bezeichnen. Das Hauptaugenmerk ist hier ganz klar auf die Gruselatmosphäre und die o.g. Schockmomente gerichtet. Gewalt ist hier absolute Nebensache, auch wenn ganz gelegentlich mal etwas Blut fließt. Die Leistungen der Darsteller sind durchweg ordentlich.

"Das Haus der Dämonen" ist ein annehmbarer Geister-Horror, der trotz sämtlichen Klischees und altbekannter Geschichte sehr solide geworden ist.

Die deutsche DVD beinhaltet nur die Kinofassung. Im Vergleich zur Unrated fehlen ca. 20 Sek. Zudem wurden stellenweise alternative Einstellungen eingefügt und manche Szenen in Schwarz/Weiß gehalten, was die Wirkung der Bilder natürlich etwas reduziert.

7 von 10

am
Geliehen wegen der guten Kritiken, am liebsten ausgemacht nach 30 Minuten. Wer sich vor klappernden Türen ängstig und es schafft über den Film nicht einzuschlafen ist sicher bestens bedient.
Echten Fans des Genre wird dieser Film sicher keine Freude machen...gähn...

am
Sorry liebe anderen User, ich fand den Film richtig schlecht....
- "Grusel ohne Blut" (**** von Profikritikern)- so vielversprechend wurde dieser Film angepriesen... -
"Ohne Blut" hat dieser Film eingehalten, aber wofür 4 Sterne vergeben wurden konnte ich leider nicht herausfinden...

am
wider einer gutte horror ,nach drag mi to hell ,finde ich ist der beste ,von 2009 die geschichte ,ist auch anderes als nur eine geister film ,ist auch ein pitzien drama un fantasie , am ende gewint der gute ,garantiert gänse haut
Das Haus der Dämonen: 3,2 von 5 Sternen bei 243 Bewertungen und 24 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Das Haus der Dämonen aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Kyle Gallner von Peter Cornwell. Film-Material © Falcom Media Group.
Das Haus der Dämonen; 16; 12.11.2009; 3,2; 243; 0 Minuten; Kyle Gallner, Virginia Madsen, Erik J. Berg, Will Woytowich, John B. Lowe, Kelly Wolfman; Horror;