Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "MKT" aus

472 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Der Fluss der Mörderkrokodile
    Die heilige Bestie der Kumas
    Horror, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 08.04.2021
    Mir hat der Film gut gefallen.
    Klar, er ist 70er-Trash und man muss wahrscheinlich ein Kind dieser Zeit sein, um ihn gut zu finden.
    Der Streifen ist so, wie man sich einen Italo-Horror der 70er vorstellt. Mäßig gespielt und synchronisiert und mit billigen Effekten versehen.
    Aber er hat, aus heutiger Sicht, auch einen nostalgischen Charme und eine Bildsprache, die mich etwas an die Kannibalen-Filme der gleichen Zeit erinnerte - natürlich ohne deren Gewaltfaktor.
    Das Bild auf der DVD ist erstaunlich gut. In den Extras gibt es parallel die Super-8-Version. Da sieht man, wie schlecht das Ur-Original war.
    Ich fühlte mich jedenfalls angenehm, im Stil seiner Zeit und Filmklasse, unterhalten.
  • From the Depths
    Dunkle Abgründe - Nichts ist, wie es scheint.
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 02.04.2021
    Psychogramm statt Hai-Horror.
    Die Story an sich und ihre Elemente sind schon recht abstrus. Als dann noch zwei unerwartete Personen dazukommen, rutscht das Ganze dann fast ins Komische ab.
    Die Machart des Filmes bewegt sich auf B- oder TV-Niveau. Die wenigen Tricks sind entsprechend. Schauspielerisch ist die Leistung soweit okay aber die Synchro wäre hier und da noch etwas optimierungsfähig. Sie passt nicht immer so ganz auf das Bild.
    Insgesamt ist der Streifen eine eher langweilige Angelegenheit mit viel Gerede und wenig Geschehen.
    Lediglich das kurze Finale bot einen etwas versöhnlichen Twist. Aber das ist für einen ganzen Film etwas mau...
  • Die Magie der Träume
    Bevor Peter zu Peter Pan wurde und Alice ins Wunderland reiste.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 28.03.2021
    Die Welt aus der Sicht von Kinderaugen.
    Der Film beschreibt eine Familie mit drei Kindern im 19 Jahrhundert. Die Welt und Wahrnehmung der Kinder verschwimmt zwischen Realität und Fantasie, was in schönen Bildern und Übergängen gefilmt ist.
    Jedoch ist dieser Film kein unterhaltsam lustiger Kinderfilm. Er ist eher ein Drama um Verlust und soziale Not, und somit recht schwermütig.
    Die Kinder jedoch entfliehen dieser Realität auf ihre ganz eigene Weise der Fantasie. Hier kommen Anleihen an "Peter Pan" und "Alice im Wunderland" zum Tragen.
    Während das Mädchen sich in den Werten von Alice orientiert, geht der Junge in die Welt von Peter Pan und findet dort seinen Weg.
    Die Darsteller, ob jung oder alt, liefern eine gute Arbeit und mit Angelina Jolie oder Michael Caine sind sogar hochkarätige Namen besetzt.
    Als Erwachsener muss man sich schon etwas auf die Geschichte einlassen können, um sie mögen. Aber wer vielleicht etwas seiner eigenen Kindheit reflektiert, wird möglicherweise verstehen, was uns der "Dichter" hier sagen wollte.
  • Alone - Du kannst nicht entkommen
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 27.03.2021
    Dem Cover und den ersten Filmminuten nach, assoziierte ich hier einen Film á la "Duell" von 1971 mit seinen etwas wortkargen Verfolgungsspielchen.
    Dieser Film entwickelt sich aber nach kurzer Zeit hin zu einem sehr spannenden Kidnapping- bzw. Survivalthriller.
    Als Remake zum schwedischen "Night Hunt" von 2011 haben die Amerikaner hier verbessert nachgelegt, und eine sehr gelungene Hetzjagd auf Leben und Tod in dichten Wäldern geschaffen.
    Die Darsteller sind eher zweite Reihe, machen aber einen sehr guten Job. Die Film-Atmosphäre fand ich durchaus fesselnd.
    Für Freunde des Genres ist der Film sicher einen Blick wert.
  • The Creeper - Das Ritual
    18+ Spielfilm, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 24.03.2021
    Ein Survival-Drama aus den 70ern.
    Der Naturtrip der fünf Ärzte ist in schönen Landschafts- und Naturaufnahmen gefilmt.
    Die Story um den Antagonisten, der ihnen dabei schaden will, ist durchaus interessant und hält den Zuschauer beim Geschehen.
    Nebenbei schildert der Film die, aus dem Stress entstehenden, Konflikte der Ärzte untereinander.
    Viel Action oder gar Gore hat der Streifen jetzt nicht zu bieten aber langweilig ist er deswegen nicht.
    Nach heutigem Geschmack vielleicht etwas altbacken aber in den 70ern war das okay.
    Die Auflösung hat mich nicht wirklich überzeugt, aber das bewerte jeder für sich selbst.
  • Paulus, der Apostel Christi
    Sein Glaube erschütterte ein Imperium.
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 22.03.2021
    Vom Saulus zum Paulus...
    Diesen Begriff hat fast jeder mal im Religionsunterricht gehört und hier wird er cineastisch in einer Art Teil-Biographie näher erläutert.
    Paulus reflektiert in Rückblenden über seine Untaten, während um ihn herum die Greuel am aufkommenden Christentum unter Kaiser Nero wüten.
    Das Ganze ist überzeugend in Szene gesetzt und gut gespielt. Die Greueltaten werden, passend zum Filmstil, nur angedeutet.
    Der Film gibt neben den urchristlichen Grundwerten auch Einiges von Paulus Philosophie wieder.
    Ich bin jetzt zwar kein religiöser Mensch, fand das Thema aber sehr interessant dargebracht, und denke es eignet sich sowohl für religions-affine Zuschauer als auch für geschichtlich Interessierte.
  • The Evil Next Door
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 21.03.2021
    Ein schöner Grusler aus Schweden.
    Die Story ist jetzt nichts, was man nicht schon mal irgendwo in anderen gleichartigen Filmen gesehen hat, aber hier ist die Umsetzung durchaus atmospährisch düster umgesetzt. Eine gelungene düstere Hintergrundmusik tut ihren Teil gut dabei.
    Das Schauspiel ist einwandfrei und das Set ist bis kurz vor Ende stets in einem etwas farbblassen Filter ins Bild gesetzt.
    Für einen stimmungsvollen Gruselabend reicht der Film allemal.
  • Sea Fog
    Freiheit hat ihren Preis. Nach einer wahren Begebenheit.
    Abenteuer, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 21.03.2021
    Schleuserdrama auf See.
    Das Hintergrundthema ist dem unseren, im Mittelmeer, sehr nah, nur das dieser Film in Südkorea spielt und einen ganz speziellen Verlauf nimmt.
    Story und Set sind durchaus annehmbar. Das Schauspiel wirkt hier und da etwas gekünstelt oder overacted. Das habe ich aber schon in einigen asiatischen Filmen bemerkt. Vielleicht gilt es dort als Stilmittel.
    Der titelgebende Nebel spielt nur am Ende eine nebensächliche Rolle. Eigentlich geht es um eine Schleuserarbeit, die so ganz und gar aus dem Ruder läuft.
    Insgesamt nicht schlecht, aber so richtig nahm mich das Geschehen dann doch nicht mit. Dafür war die vorgenannte Schauspielkunst oder die Synchro irgendwie nicht überzeugend genug.
  • Satanic Panic
    Horror, 18+ Spielfilm, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 21.03.2021
    Anfangs dachte ich noch na ja. Der Film beginnt ziemlich flach und platt.
    Nach einiger Zeit entwickelt sich der Film aber zu einer schwarzhumorigen Horrorkomödie mit einem ordentlichen Gore-Faktor. Hier und da kann man fast Ansätze von Meister Lucio Fulci assoziieren.
    Insgesamt fand ich das Schauspiel noch ausbaufähig aber die Story wird interessant und ohne Langeweile dargeboten.
    Für einen flachen aber blutigen Spaß ist hier gesorgt.
  • Die Supertrottel
    Die Eierköpfe im Paradies.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 20.03.2021
    Manche Filme bleiben einfach in Erinnerung.
    Ich habe diesen Streifen mal Ende der 80er auf Teleclub gesehen und mich damals super beömmelt. Gut, da war ich allerdings auch fortgeschrittener Teenager mit entsprechendem Filmgeschmack. Aber verschiedene Szenen sind mir bis heute im Gedächtnis geblieben, und als ich den Film hier entdeckte habe ich ihn gleich mal geliehen.
    Subjektiv ein grandioses Revival - objektiv ist der Film eigentlich nur ein eine Teenie-College-Klamotte wie z.B. "American Pie" auch. Teilweise zotig platt aber doch für die Teenies dieser Zeit lustig anzusehen. Ich finde den Film jedenfalls super.
  • Jiu Jitsu
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 13.03.2021
    Predator vs. Mortal Combat.
    Die Verbindung von Sci-Fi mit Martial Arts hatte ich jetzt auch noch nicht so oft.
    Die Story bezieht sich auf ein Comic und ist ein hanebüchener Brei aus so etwas wie Predator und fernöstlichen Kampftechniken.
    Im Grunde ist die Story auch uninteressant, denn der Film ergeht sich von einer Kampfszene in die nächste. Das ist anfangs noch schön anzusehen, wirkt aber mit zunehmender Spielzeit ermüdend. Die Kampfchoreos wirken auch nicht immer so ganz überzeugend und die sonstigen Tricks sind B-Niveau.
    Die Darsteller sind zweite Reihe und der große Name Nicholas Cage ist der Eyecatcher. Er spielt aber motiviert auf und liefert das, was man auf seine alten Tage hin von ihm kennt.
    Für Fans von Martial Arts Filmen oder gar Kennern des Vorlagecomics mag der Film durchaus interessant sein. Für mich wars eher ein mäßiger Alien-Kung-Fu-Quark.
  • The Empty Man
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "MKT" am 28.02.2021
    Sehr mysteriös...
    Die Eingangssequenz will zunächst so gar nicht zu dem späteren Hauptfilm passen, macht aber später Sinn.
    Die Handlung erinnerte mich zunächst etwas an "Candyman" aus den 90ern. Dieser Film ist aber wesentlich mysteriöser und weniger blutig.
    Das Setting und die Hauptdarsteller sind eher unspektakulär. Der Film lebt aber von seiner Story und der gruseligen Atmospähre, für die unter anderem auch die stimmungsvolle Hintergrundmusik sorgt.
    So richtig leicht zu verstehen ist das Geschehen nicht, aber man kann sich den Sinn zusammendenken.
    Wer einen recht tiefgründigen Mystery- oder Gruselfilm sehen möchte, ist hier richtig. Gore-Fans werden hier weniger Freude haben.